Probleme mit der Rückmeldung - DR5000-DR4088-RocRail-3leiter

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Antworten

Threadersteller
BennyW
Beiträge: 9
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 15:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: K-Gleis
Wohnort: bei Heilbronn
Alter: 33

Probleme mit der Rückmeldung - DR5000-DR4088-RocRail-3leiter

#1

Beitrag von BennyW »

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei meine Anlage aufzubauen.
Der Schattenbereich steht mittlerweile und ich habe nun meine dortigen 28 Rückmelder angeschlossen und verkabelt.

Ich fahre 3-Leiter (im Schattenbahnhof mit C-Gleis), der Digikeijs DR5000 und für die Rückmeldung nutze ich bis dato den DR4088 OPTO R-Bus und einen DR4088 OPTO S88. Gesteuert wird mit RocRail.


Ich versuche nun erstmal meinen Aufbau/die Anordnung der Komponenten zu beschreiben:
Die "Digitalkomponenten" sind an einem zentralen Punkt unter der Analge angebracht. Somit sind auch die Datenkabelverbindungen zwischen den Komponenten recht kurz. (Verwendet werden die mitgelieferten Datenkabel)
Die Rückmeldeleitungen (0,25qmm verzinnte Cu-Litze) geht dann von diesem zentralen Punkt zu den Belegtmeldeabschnitten. Kabellänge ist hier zwischen ca. 50 cm bis ca. 6m. Verlegt sind die Kabel parallel zur Fahrstromversorgung.

Nun zum Problem:
Einige Rückmelder lösen aus, obwohl kein "Gefährt" draufsteht. Beziehungsweise sie lösen aus wenn auf einem anderen Rückmelder eine Lok, bzw. auch wenn nur ein Wagon, drauftsteht. Habe ich nur ein "Gefährt" auf der Anlage funktioniert es (wurde getestet).
Dabei sind es nicht, wie von anderen schon beschrieben, immer nur direkt benachbarte Rückmelder, sondern teilweise auch RM die gut einen halben Meter entfernt sind. (Siehe Bild)

Bild
Wagons stehen auf den Blöcken mit den roten Pfeilen. Der Block mit dem grünen Pfeil löst einfach so aus. (solche Konstellationen gibt es noch weitere)
Das Problem tritt in diesem Fall erst dann auf, wenn der zweite Wagon auf den rechten RM des Blocks BS07 geschoben wird.
Nehme ich nun den Wagon von Block BS02.2 herunter wird dieser frei angezeigt, der Block mit dem grünen Pfeil bleibt aber belegt.


Erst dachte ich, dass das Problem evtl. daran liegt, dass die RM-Leitungen direkt neben den Leitungen der Fahrstromversorgung liegen. Aber leider tritt das Problem auch dann auf, wenn die RM-Leitungen komplett frei unter der Anlage hängen, sprich weit weg von den Fahrstromleitungen.

Kann mir jemand helfen, oder Tipps geben?
Bin gerade etwas am verzweifeln.

Vielen lieben Dank im Voraus.

PS: Sollten noch weitere Infos zum Aufbau, etc benötigt werden; einfach schreiben.
Ohne Dampf, ohne mich! :aetsch:
Benutzeravatar

johnjeanb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 425
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 22:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 + Rocrail
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Paris
Frankreich

Re: Probleme mit der Rückmeldung - DR5000-DR4088-RocRail-3leiter

#2

Beitrag von johnjeanb »

Hi Benny

Was Dein Problem genau ist , weiß Ich nicht aber auf meine Anlage mit eine CS2 , S88 und Rocrail habe schon Probleme gehabt.
Es kann zu falschen Erkennungen führen:
  • wenn schneiden eine Schiene mit ein Diamant scheibe, bleibt es manchmal ein bisschen Metallstaub die nicht sichtbar ist
  • wenn es ein WiFi Router (und seine Antennen) zu nah meine Rückmelderkabeln gibt
  • wenn zu lange Rückmelder Kabeln sind mit Digital Powerleitungen geführt
Sonst kenne Ich nicht Digikeijs. ¨
Freundliche Grüße aus Paris
Jean
.
CS2 4.2.1 ROCRAIL, 11 x S88 C-Gleis - III Ära
Thema: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=140575
Video https://www.youtube.com/watch?v=SzgCvLKjq8I

Threadersteller
BennyW
Beiträge: 9
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 15:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: K-Gleis
Wohnort: bei Heilbronn
Alter: 33

Re: Probleme mit der Rückmeldung - DR5000-DR4088-RocRail-3leiter

#3

Beitrag von BennyW »

Hallo Jean,

Erstmal danke für die Tipps.


Ich habe nun mal alle Kabel von Belegtabschnitten zu den DR4088 die Probleme gemacht haben frei verkabelt.
Und siehe da es funktioniert.
Zwei Loks mit Wagen sind im Automatikmodus ohne Probleme gefahren. Endlich!

Dachte ich zumindest.
Nun habe ich auf ein weiteres Gleis meine drei Silberlinge mit Innenbeleuchtung gesetzt und was passiert?
Es lösen schon wieder Melder aus, die leer sind.

Ich bin mit meinem Latein nun wirklich am Ende.

Ist denn die Rückmeldung mit z. B. Märklin-Komponenten einfacher und sicherer?

Liebe Grüße
Benny
Ohne Dampf, ohne mich! :aetsch:
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5277
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Probleme mit der Rückmeldung - DR5000-DR4088-RocRail-3leiter

#4

Beitrag von moppe »

BennyW hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 17:00
Ist denn die Rückmeldung mit z. B. Märklin-Komponenten einfacher und sicherer?
Ja.


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html

Threadersteller
BennyW
Beiträge: 9
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 15:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: K-Gleis
Wohnort: bei Heilbronn
Alter: 33

Re: Probleme mit der Rückmeldung - DR5000-DR4088-RocRail-3leiter

#5

Beitrag von BennyW »

moppe hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 17:20
BennyW hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 17:00
Ist denn die Rückmeldung mit z. B. Märklin-Komponenten einfacher und sicherer?
Ja.


Klaus
Weisst du, ob man die Märklin Rückmelder auch ohne Probleme an der DR5000-Zentrale nutzen kann?
Oder ob zwingend eine Märklin-Zentrale, oder eine beliebige andere Zentrale genutzt werden muss.
Ohne Dampf, ohne mich! :aetsch:
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5277
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Probleme mit der Rückmeldung - DR5000-DR4088-RocRail-3leitere

#6

Beitrag von moppe »

Keine Ahnung.

Der DR5000 ist oft problematisch und es lohnt sich an Aandere zentralen zu schauen.

Ich nutzen Z21 und rückmelder confer selber Hersteller. Hier in stummiforum gibts fast keine beitrage um dieser Kombination. Es kann Jan sein das niemand dieser nutzen, aber ich denken es ist weil es immer gut funktioniert (wie bei mir und mehrere Andere ich kennen).


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html

Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4336
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 65
Österreich

Re: Probleme mit der Rückmeldung - DR5000-DR4088-RocRail-3leiter

#7

Beitrag von Dreispur »

Hallo !

Dein Problem wird der DR4088 OPTO R-Bus sein . Solltest gegen Masse wie üblich bei " Mä " rückmelden .
Wogegen der R-Bus auf Stromfühler basiert .
Versuche den R-Bus Decoder wegzulassen und die Anschlußdrähte auf den DR4088 OPTO S88 anschliessen .

DR4088 OPTO S88 ist geeignet für die Masserückmeldung .

Im Handbuch Bedinunganleitung
Wichtig! DR4088GND 3-Leiter Betrieb:
Aufgrund der H-Brücke (Track Output) in der DR50xx dürfen auf keinen Fall Rückmelder in der Version DR4088GND gegen Gleismasse,
wie das sonst beim 3-Leiter Gleis üblich ist, verwendet werden. Das führt unweigerlich zur Zerstörung der DR50xx.
Möchte ein 3-Leiterfahrer trotzdem mit der DR50xx fahren und gegen Gleismasse rückmelden, muss zwingend der DR4088OPTO
verwendet werden.

Wie ist dein Rückmeldung ? Ein Schiene Masse ,, Puko ,, 2.Schiene dient für Rückmelden ?
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5277
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Probleme mit der Rückmeldung - DR5000-DR4088-RocRail-3leiter

#8

Beitrag von moppe »

Dreispur hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 18:32 Dein Problem wird der DR4088 OPTO R-Bus sein . Solltest gegen Masse wie üblich bei " Mä " rückmelden .
Wogegen der R-Bus auf Stromfühler basiert .
Versuche den R-Bus Decoder wegzulassen und die Anschlußdrähte auf den DR4088 OPTO S88 anschliessen .

DR4088 OPTO S88 ist geeignet für die Masserückmeldung .
Ob der Rückmeldung kommt via R-Bus oder S88, sollte nichts ändern, wenn beide OPTO rückmelder ist.


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html
Antworten

Zurück zu „Digital“