Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Antworten

Threadersteller
stammp
InterRegio (IR)
Beiträge: 116
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 22:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: MS2 /z21
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 57
Deutschland

Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#1

Beitrag von stammp »

Guten Abend zusammen.
Ich brauche eine andere Moba-Steuerung. :idea:
Dazu bitte ich euch um euren Rat, Ideen, Erfahrungen ...

Ich beschreibe mal kurz die Anlage ...
Einspurige Modulanlage An-der-Wand-lang.
6,00m + 3,30m + 6,00 m + 3,30 m.
Gebaut mit Märklin K- Gleis die Strecken und (bislang) ein Bahnhof.
Ein Fiddle yard / offener Schattenbahnhof ist mit C-Gleis gebaut.
Die Weichen werden am Ort gestellt.
Besonderheit:
Die rechte und linke Schiene -auch bei den Weichen- sind elektrisch getrennt.
So ist es möglich auf der gleichen Anlage (nacheinander) sowohl 3L wie 2L zu fahren > Weil:
Freund Achim hat 2L und ich 3L. Wir bauen aber zusammen.

Jetzt zu meinem Sorgenkind: Die Steuerung
Ich steuere meine Fahrzeuge mit einer Wlan-Maus und der Z21-App auf einem Tablet an einer (weißen) z21.
So kann ich schön neben den Zügen hergehen und als Lokführer und Fahrdientleiter agieren ...
Die drahtlose Steuerung möchte ich nicht missen. :gfm:

ABER :banghead:
Bei den 3L Loks gibt es aber immer Probleme.
Die Kurzschlusserkennung der z21 spricht super sensibel an ... von Fahrspaß kann keine Rede sein.
Nahezu bei jeder Weiche löst die z21 aus.
... fahre ich mit der grauen MS 2 läuft alles prima.
... fahre ich 2L Fahrzeuge läuft es auch.

Die Kurzschlussempfindlichkeit habe ich mit den Maintance-Tool schon von 20ms auf 255ms.
Das Problem bleibt.
Ich sinne über Lösungen nach und finde keine, weil mir einfach ein ganzes Stück digitale Kenntnisse fehlen.
Könnt ihr mir helfen? Hier mal meine Gedanken:

a) Ich hänge an die z21 den MZSpro Digital BOOSTER 8 A (alle Protokolle) von MD-Electronics mit einem 16V Netzteil. Den (Digital-)Fahrstrom speise ich nur über den Booster ein. Die z21 wird nicht ans Gleis geklemmt. Ich kann weiter mit der Wlan-Maus und der Z21-App fahren. Geht das? Macht das Sinn?

b) Ich kaufe mir die LVZ200 von Lenz. Hänge dort den Adapter XP-MULTI (WLAN Adapter für XpressNet & LocoNet Zentralen wie Lenz, Tams) von MD-Electronics dran. Dann kann ich weiter mit der Wlan-Maus und der Z21-App fahren. ABER: Märklinloks (5 oder 6) ohne Multiprotokolldecoder müssten umgerüstet oder verkauft werden.

c) oder ich nehme statt der LVZ200 die DR5000 von Digikeijs? Oder doch die TAMS MC2? Oder einfach eine CS2/CS3? :shock:

Was ich möchte:
Ich würde gerne die Wlan-Maus behalten und die Z21-App nutzen.
PC Steuerung möchte ich keine.
Ich möchte einfach nur weitgehend störungsfrei steuern können.
Was würdet ihr mir raten?


Sorry für den langen Text... :oops:
Ich freue mich über Aufklärung / Anregung.
Danke im Voraus.

Viele Grüße Peter
Peter aus Grevenbroich
Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

Planung der Modulanlage NEULAND http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 7#p1673047
Bahnhof Wiedenest im Bau: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=154721
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5472
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#2

Beitrag von moppe »

Peter,

Hab ihren z21 Firmware 1.33?

Ist es alle dreileiter Lok an alle weichen?




Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html

Bahnchef
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 261
Registriert: Di 31. Mär 2020, 20:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS, z.21, CS2
Gleise: 2 Leiter Neusilber
Wohnort: Im Vorstand 16
Deutschland

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#3

Beitrag von Bahnchef »

Guten Morgen Peter,
das was Ihr macht, mache ich auch.
Auf Märklin K-Gleis 2L als auch 3L fahren, egal mit welcher Zentrale.
z.21 wird auch benutzt und macht keine Probleme.
Wo treten die Kurzschlüsse auf, an den Weichen, so wie es auch Klaus vermutet?
Habt Ihr die alten Weichen mit den beweglichen Herzstücken drin oder die neuen mit festem Herzstück?

An der z.21 selbst wird der Fehler nicht liegen, die kannst Du behalten und weiter nutzen.
Die Kurzschlussempfindlichkeit habe ich mit den Maintance-Tool schon von 20ms auf 255ms.
Da habe ich noch nie was verändert. Aber, was zeigt den der Strommonitor im Maintance-Tool an?
Nutzt Ihr das Original 2A Netzteil? Das sollte reichen.
MfG
Bahnchef
Benutzeravatar

Majestix
EuroCity (EC)
Beiträge: 1136
Registriert: So 10. Mai 2009, 01:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS-1 } DCC M4 MM } Rocrail
Gleise: Mä. C-Gleis
Wohnort: Wilhermsdorf Landkreis FÜ
Alter: 53
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#4

Beitrag von Majestix »

Hallo,
Ich denke auch nicht dass euer Problem an der Zentrale liegt.
Vermutlich passt etwas an der rechts-links Trennung bei den Weichen nicht. Wie hast du die Umschaltung von 2 auf 3 Leiter gestaltet? Evtl liegt wenn auf 3 Leiter geschaltet ist irgendein Teil der Weichen (Zunge o. Herzstück) am Mittelleiterpotential, dann würde jede Märklin Lok dort einen Kurzen verursachen.
Viele Grüße Thomas

Majestix Moba-Keller---Bilder meiner Anlagenbaustelle
Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput

Bahnchef
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 261
Registriert: Di 31. Mär 2020, 20:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS, z.21, CS2
Gleise: 2 Leiter Neusilber
Wohnort: Im Vorstand 16
Deutschland

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#5

Beitrag von Bahnchef »

Bei den 3L Loks gibt es aber immer Probleme.
Die Kurzschlusserkennung der z21 spricht super sensibel an ... von Fahrspaß kann keine Rede sein.
Nahezu bei jeder Weiche löst die z21 aus.
... fahre ich mit der grauen MS 2 läuft alles prima.
... fahre ich 2L Fahrzeuge läuft es auch.
Auf den Links von Eurem Anlagenbau meine ich die neuen Weichen ohne bewegliche Herzstücke zu erkennen.
Unter Vorbehalt, kann es sein, dass die Pukos nicht hoch genug sind, um den Schleifer anzuheben?
Denn die abzweigenden Gleise führen hier das Schienenpotential, im Unterschied zu den alten Weichen, wo sie stromlos sind.
Für 2L Loks ist das gut, sie bekommen immer Saft, aber im 3L Betrieb gibt es einen Kurzen.
Es ist gut möglich, dass die MS2 nicht so sensibel anspricht. Auch die MS2 hat einen Strommmonitor, wenn auch nur grob.
... fahre ich mit der grauen MS 2 läuft alles prima.
Eben, wenn es schnell genug ist.
Eine 3L Lok mit der MS2 ganz langsam (FS1) über eine Weiche fahren lassen und dabei den Monitor beobachten.
Eine andere Theorie ist, dass Eure Schleifer einen Katzenbuckel haben und nicht eben sind. Dann setzt der auch auf den Gleisen auf.
MfG
Bahnchef

Claus60
InterRegio (IR)
Beiträge: 156
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 18:14
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Steuerung: DelTang RC
Gleise: Peco 0e
Alter: 60
Deutschland

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#6

Beitrag von Claus60 »

Hi.
Auch meiner Ansicht nach, wäre es sinnvoller, die Ursache für die Kurzschlüsse zu suchen und zu beseitigen statt an der Hardware herum zu basteln.

Noch zwei Anmerkungen:
ABER: Märklinloks (5 oder 6) ohne Multiprotokolldecoder müssten umgerüstet oder verkauft werden.
Das würde ich unabhängig von der Zentrale sowieso machen. Bei Märklin Loks ist immer genug Platz für einen Decoder, Wenn du dann z.B. den ESU Lokpilot mit M4 nimmst, kannst du zu Hause rein mit DCC fahren (was auf jeden Fall stabiler ist als ein Multi- Protokoll Betrieb). Trotzdem stehen dir bei einem Besuch auf einer anderen Anlage alle Möglichkeiten offen incl. der automatischen Anmeldung an einer CS.
Ich hänge an die z21 den MZSpro Digital BOOSTER 8 A (alle Protokolle) von MD-Electronics mit einem 16V Netzteil.
Grundsätzlich eine Überlegung wert. Wobei ich 8 Ampere für reichlich übertrieben halte. Auch wenn alte Märklin Schätzchen unverhältnismäßig viel Strom verbrauchen, sind 8 Ampere doch eher was für große Spuren wie Spur 1...
Dabei musst du aber darauf achten, das der Booster und die z21 die gleiche Eingangsspannung bekommen. Wenn du also den Booster mit 16 Volt betreibst, muss die z21 auch mit 16 Volt versorgt werden. Außerdem kann man dann den Ausgang der z21 als einen "Programmiergleis- Anschluss" verwenden. Also ein Stück Gleis (z.B. ein Abstellgleis) elektrisch von der Anlage abtrennen und einzeln an die z21 Anschließen Das sollte auch keine Probleme mit Kurzschlüssen geben, denn darin muss ja keine Weicher sein. Wenn du jetzt zwischen den Booster und der Anlage einen zweipoligen Schalter einbaust, kannst du auf dem Programmiergleis in Ruhe die Decoder einstellen, ohne alles Andere vom Gleis nehmen zu müssen. Nutzt du dann noch ein Software wie das kostenlose JMRI Decoder Pro, hast du "nebenbei" auch noch einen Programmer für (fast) alle Decoder...
Danke fürs Lesen, Claus

(M)ein Modellbahn- Blog

vikr
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2007
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 102

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#7

Beitrag von vikr »

Hallo Peter,
stammp hat geschrieben: So 10. Jan 2021, 21:54 Ich brauche eine andere Moba-Steuerung. :IDE
...
Die rechte und linke Schiene -auch bei den Weichen- sind elektrisch getrennt.
So ist es möglich auf der gleichen Anlage (nacheinander) sowohl 3L wie 2L zu fahren > Weil:
Freund Achim hat 2L und ich 3L. Wir bauen aber zusammen.

Jetzt zu meinem Sorgenkind: Die Steuerung
Ich steuere meine Fahrzeuge mit einer Wlan-Maus und der Z21-App auf einem Tablet an einer (weißen) z21.
So kann ich schön neben den Zügen hergehen und als Lokführer und Fahrdientleiter agieren ...
Die drahtlose Steuerung möchte ich nicht missen. :gfm:

ABER :banghead:
Bei den 3L Loks gibt es aber immer Probleme.
Die Kurzschlusserkennung der z21 spricht super sensibel an ... von Fahrspaß kann keine Rede sein.
Nahezu bei jeder Weiche löst die z21 aus.
... fahre ich mit der grauen MS 2 läuft alles prima.
... fahre ich 2L Fahrzeuge läuft es auch.

Die Kurzschlussempfindlichkeit habe ich mit den Maintance-Tool schon von 20ms auf 255ms.
Das Problem bleibt.
Ich sinne über Lösungen nach und finde keine, weil mir einfach ein ganzes Stück digitale Kenntnisse fehlen.
Vielleicht erstmal testen, ob eine - ggf. ausgeliehene andere z21 - dasselbe macht, bevor Du Dich auf die konsequente Suche nach Ursachen auf Deiner Anlage begibt?

Natürlich kann an dieser Überstrom-Erkennung- und Abschaltung einer z21 auch mal was kaputt gehen.

MfG

vik

volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3241
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#8

Beitrag von volkerS »

Hallo Peter,
8A-Booster in H0 halte ich für gefährlich, bei einem Kurzschluß sind da ganz schnell die Kontaktfedern zur Stromabnahme an den Rädern ausgeglüht oder abgebrannt.
Prüfe bitte an deinen Weichen folgendes: Stehen die Pukos an den Flügelschienen über der Schienenoberkante, so dass der Schleifer ohne Kontakt mit der Flügelschiene diesen Bereich überfahren kann. Weiterhin kontrolliere, ob, ich vermute du verwendest die 22715/22716-Weiche, an den beiden letzten beiden breiten Pukos innerhalb der Flügelschienen seitlich Brandspuren sind. Je nach Radsatzinnenmaß kann es vorkommen, dass die Innenseite einer Radscheibe die Seite des Pukos berührt. Wenn dies der Fall ist mit einer Trennscheibe und Dremel an diesen beiden Pukos seitlich etwa 0,5mm entfernen. Meist nur auf der Seite der Ablenkung erforderlich.
Volker

Bahnchef
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 261
Registriert: Di 31. Mär 2020, 20:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS, z.21, CS2
Gleise: 2 Leiter Neusilber
Wohnort: Im Vorstand 16
Deutschland

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#9

Beitrag von Bahnchef »

Hallo,
ich kann den Fehler nachstellen und falle vom Glauben ab! :shock:
Mit einer 3L Märklin P8 wird an einer der vier verbauten Weichen meiner Teppichbahn ein Kurzschluss erzeugt.
Nicht immer, aber oft genug. Ist von der Fahrweise abhängig.
Fazit: Nicht die Zentrale, sondern die Weichen tauschen. Oder auf 2L Betrieb gehen. :fool:

MfG
Bahnchef

Threadersteller
stammp
InterRegio (IR)
Beiträge: 116
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 22:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: MS2 /z21
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 57
Deutschland

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#10

Beitrag von stammp »

Guten Abend zusammen.
Ein besonderer Gruß und Dank an
Klaus, Bahnchef, Thomas, Claus, Vik und Volker
für Euer so schnelles Bemühen und MItdenken. :gfm:

Ihr habt mir einen bunten Strauss an Ideen gegeben zur Fehlersuche jenseits der Zentrale.
Vor allem aber gebt ihr mir Motovation, die Fehlersuche ein Angriff zu nehmen.
Alleine und ohne Erfahrung werfe ich mitunter schnell die Flinte ins Korn ...
Aber jetzt gehe ich auf die Suche bei den Weichen :!:

@Klaus und Bahnchef: Danke, das ihr euch wieder reinhängt. Mit Eurer Hilfe habe ich ja schon meien V80 unter DCC ans laufen bekommen :D

Danke auch für die Einschätzung, das 8A etwas viel für H0 sein könnten. Die Idee mit Booster und Co lege ich also beiseite und wende mich den harten Fakten = Gleisen zu.

Das habe ich heute Abend geschafft:
- 2L mit z21 läuft
- 3L mit MS2 läuft
- 3L mit z21
>>>> PROBLEM EINGEGRENZT bzw. ich muss mich präzisieren .
- Die K-Gleis Weichen klappen zu 99,9% befahrbar (@ Bahnchef: Ja, die K-Gleisweichen haben kein bewegliches Herzstück)
>>>>> Die C-Gleis-Weichen im Schattenbahnhof sind das Problem! Dort erfolgt fast ständig beim Überfahren ein Kurzschluss. Das ist mir erst jetzt aufgrund eurer Nachfragen aufgefallen :oops: :oops: :oops:
Ich werde mir also den Umbau der C-Gleis-Weichen, wie vorgeschlagen, genau anschauen und untersuchen.
Das schaffe ich heute Abend nicht mehr ...

Aber ich melde mich möglichst bald zurück.
Für heute sage ich gute Nacht.
Peter
Peter aus Grevenbroich
Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

Planung der Modulanlage NEULAND http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 7#p1673047
Bahnhof Wiedenest im Bau: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=154721

Bahnchef
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 261
Registriert: Di 31. Mär 2020, 20:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS, z.21, CS2
Gleise: 2 Leiter Neusilber
Wohnort: Im Vorstand 16
Deutschland

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#11

Beitrag von Bahnchef »

>>>> Die C-Gleis-Weichen im Schattenbahnhof sind das Problem! Dort erfolgt fast ständig beim Überfahren ein Kurzschluss. Das ist mir erst jetzt aufgrund eurer Nachfragen aufgefallen
Moin Peter,
fahrt Ihr in diesem C-Gleis-Abschnitten auch auf 2L?
Dann habt Ihr da beim Umrüsten auf 2L eventuell Fehler gemacht.
Denn das Mä C-Gleis ist ja von Haus aus im Unterschied zum K-Gleis nicht 2L fähig.
MfG
Bahnchef

vikr
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2007
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 102

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#12

Beitrag von vikr »

Hallo,

falls es sich um die schlanken Märklin-C-Weichen im Mittelleiterbetrieb handelt, da gibt es Läuse und Flöhe! Bei diesen Weichen führen die an das Herzstück anschließenden Schienenprofile das "Null"-Potential.

Es können sowohl die Innenkannten der Spurkränze die Seiten der Pukos berühren, als auch der Schleifer bei der Überführung über die Schiene kurz herunterfallen. In beiden Fällen gibt es mit geringerer Geschwindigkeit zunehmend längere Kurzschlüsse.
Das Innenmaß der Achsen muss in jedem Fall stimmen.
Gegen den Kurzschlüsse an den Puko-Flanken schaffen kleine über die Pukos gestreifte Ringe oder eine Lackierung z.B. mit einem Lötstop-Lack.

Gegen das Herunterfallen des Schleifers auf die Schiene hilft ein zusätzlicher Kunstoff-Puko. Wenn man die schlanken K-Weichen mit den schlanken C-Weichen vergleicht, sieht man, wo die Unterstützung etwa fehlt.
Ich habe an der "richtigen" Stelle erstmal ein kleines 1,5 mm Loch gebohrt, dann in das C-Gleis mit dem Gewindeschneider ein 2 mm Gewinde geschnitten. Dann habe ich eine Kunstoffschraube von unten eingedreht. Der Kopf sollte im Gleisbettprofolil verschwinden. Oben sollte sie soweit rausragen, wie die echten Pukos (0,6 mm über Schienenoberkannte). Die Kunstoffschrauben lassen sich leicht kürzen. Die genaue Höhe wird durch Drehen der Schraube justiert.

Bei meinen so ausgerüsteten schlanken C-Gleisweichen treten keine Kurzschlüsse mehr auf. (Für den Zweileiterbetrieb der schlanken Märklin C-Weichen, sind aber noch weitere Maßnahmen erforderlich.)

MfG

vik

Threadersteller
stammp
InterRegio (IR)
Beiträge: 116
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 22:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: MS2 /z21
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 57
Deutschland

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#13

Beitrag von stammp »

Guten Abend.
Einigermaßen ernüchtert aus dem Moba Keller zurück am Rechner ...

Lieber Vik, danke für die genaue Beschreibung zur Modifizierung der schlanken C-Gleis-Weichen. :gfm:
Da komme ich noch einmal daruf zurück. :!:
Im offenen Schattenbahonhof/Fiddleyard hat es aktuell Bogenweigen und kurze Weichen.

Lieber Bahnchef,
top die Wette gilt:
beim Umrüsten auf 2L eventuell Fehler gemacht.
Du hast leider gewonnen :( Der Fehler sieht wie folgt aus

1) Bei den C-Gleis-Weichen durchtrennte ich auf der Rückseite die Brücken zwischen den beiden Aussscheinen.

2) Dann habe ich auf der Gleis-Seite operativ eingegriffen
Bild

und 3)
Bild

Ergebnis:
So kann ich 3L weiterhin fahren.
2L kann ich auch fahren, aber die Loks überqueren nicht das lange stromlose Stück bis zur Weichenzunge bzw. ab der Weichenzunge.

4) Also habe ich für Strom gesorgt :oops:
Bild

Das ist jetzt das Problem.
Mit der MS2 fahren die 3L-Loks über diese Weiche.
Mit der z21 fahren die 2L-Loks über die Weiche.
ABER
Mit der z21 fahren die 3L-Loks nicht mehr rüber. Hier gibt es Probleme,
die die z21 nicht mag. Der MS2 scheint das nichts auszumachen :oops:
Bild

Jetzt überlege ich, was ich machen soll ...
Die doppelte Mischung 2L/3L plus K- und C-Gleis, das ist wohl etwas zu viel des Guten.
Auf eines werde ich wohl verzichten müssen. oder?

Würde deine Methode -Vik- hier was bringen?

Ein leicht frustrierter Peter grüßt euch.
Bis dann.
Peter aus Grevenbroich
Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

Planung der Modulanlage NEULAND http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 7#p1673047
Bahnhof Wiedenest im Bau: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=154721

Bahnchef
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 261
Registriert: Di 31. Mär 2020, 20:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS, z.21, CS2
Gleise: 2 Leiter Neusilber
Wohnort: Im Vorstand 16
Deutschland

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#14

Beitrag von Bahnchef »

Lieber Bahnchef,
top die Wette gilt:
beim Umrüsten auf 2L eventuell Fehler gemacht.
Du hast leider gewonnen :(
Danke, aber darauf möchte ich verzichten.
Du hast sehr gute Bilder eingestellt, nun weiß ich, was Phase ist. :mrgreen:
Also, da, wo Du die Drahtbrücken drin hast, kommen 4 Drähte ran. Die Brücken kommen raus.
Die 4 Drähte fast du zu 2 Paaren zusammen und lötest sie auf einen 2 pol. Umschalter.
So habe ich das mal bei den Weichen mit den beweglichen Herzstücken gemacht. Aber die Mechanik der Herzstücke versagte ihren Dienst
und die Weichen flogen in den Müll. Elektrisch hat das aber 1a hingehauen. Mit allen Zentralen.
Du kannst im Prinzip alle Weichen eines Moduls auf einen 2pol. Schalter im Modul führen.
Lasse das mal sacken und berichte, wie Du weiter machst.
Es gibt wieder Arbeit, Zeit zum frusten ist da nicht. :lol:
Es grüßt der
Bahnchef
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5472
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#15

Beitrag von moppe »

stammp hat geschrieben: Di 12. Jan 2021, 21:06 Guten Abend.
Einigermaßen ernüchtert aus dem Moba Keller zurück am Rechner ...
Und, welcher Firmware Version hab ihren z21?


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html

Threadersteller
stammp
InterRegio (IR)
Beiträge: 116
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 22:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: MS2 /z21
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 57
Deutschland

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#16

Beitrag von stammp »

Sorry, Klaus,
das habe ich vor lauter Suche am Gleis vergessen...
Morgen Abend bin wieder im Mobil Keller. Aufgabe Fimware?
LG Peter
Peter aus Grevenbroich
Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

Planung der Modulanlage NEULAND http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 7#p1673047
Bahnhof Wiedenest im Bau: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=154721
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5472
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#17

Beitrag von moppe »

Peter

Ich empfehlen ihren z21 neustem firmware (V1,33) zu geben.

Rund 2017 kam ein update wo der Empfindlichkeit der Kurschlussmelder geändert war.


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html

Threadersteller
stammp
InterRegio (IR)
Beiträge: 116
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 22:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: MS2 /z21
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 57
Deutschland

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#18

Beitrag von stammp »

Lieber Klaus,
:D :D :D ...
Ich hab das Update der z21 auf 1.33 ausgeführt ... und was soll ich sagen :oops: :gfm:
Es klappt um Welten besser! So ganz viel Zeit hatte ich nicht, doch die ersten Fahrten liefen alle glatt durch.
Die sechs Bogenweichen sind jetzt befahrbar ohne Kurzschluss-Reaktion in der z21. Und es klappt mit kurzen, wie langen Schleifern.
Eine kurze C-Gleis-Weiche spielt noch nicht mit. Da gibt es noch Probleme. Diese Weiche schaue ich mir noch genauer an...

VIELEN DANK für deine Beharrlichkeit in Bezug auf das Update Ich freu mich :D
Neue Zentrale? Vorerst nicht nötig !!!!! Super :!:
Herzliche Grüße aus dem Rheinland hinauf in den Norden.
Peter
Peter aus Grevenbroich
Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

Planung der Modulanlage NEULAND http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 7#p1673047
Bahnhof Wiedenest im Bau: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=154721
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5472
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#19

Beitrag von moppe »

stammp hat geschrieben: Mi 13. Jan 2021, 23:13 VIELEN DANK für deine Beharrlichkeit in Bezug auf das Update Ich freu mich :D

Herzliche Grüße aus dem Rheinland hinauf in den Norden.

Danke.


Grevenbroich ist „nur“ 8,5 Stunden im Auto weg von mir.
Ich hab einer die Windkraftanlagen auf der Vollrater Höhen besuchen.
Von der top könnte ich Kölner Dom sehen...
Es war rund Jahr 2004.


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html

vikr
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2007
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 102

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#20

Beitrag von vikr »

Hallo Peter,
stammp hat geschrieben: Di 12. Jan 2021, 21:06
Die doppelte Mischung 2L/3L plus K- und C-Gleis, das ist wohl etwas zu viel des Guten.
Auf eines werde ich wohl verzichten müssen. oder?

Würde deine Methode -Vik- hier was bringen?
Nein, leider nicht.

Es gibt bei Märklin zwei Methoden, den Kurzschluss des Schleifer beim Kreuzen des Schienenprofils zu vermeiden.
1. Pukos sind in diesem Bereich höher (0,6 mm) als Schienenoberkannte. Das ist die klassische Methode, z. B. auch bei den schlanken C-Weichen eingesetzt.
2. Schienenprofilabschnitte im Kreuzungsbereich sind nicht stromführend, also aus Kunstoff (oder aus Metall, aber nicht stromführend). Dieser Weg (Metall aber isoliert) wurde vom Märklin bei den normalen C-Weichen gewählt und ist ein Grund warum sie nur mit größerem Aufwand zweileiterfähig befahrbar sind. Diese Abschnitte müssen für den Zweileiterbetrieb (mit)polarisiert werden und für den Mittelleiterbetrieb wieder isoliert werden.

MfG

vik

Bahnchef
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 261
Registriert: Di 31. Mär 2020, 20:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS, z.21, CS2
Gleise: 2 Leiter Neusilber
Wohnort: Im Vorstand 16
Deutschland

Re: Erweitern oder Ersetzen einer z21 - womit? Bitte um Vorschläge

#21

Beitrag von Bahnchef »

2. Schienenprofilabschnitte im Kreuzungsbereich sind nicht stromführend, also aus Kunstoff (oder aus Metall, aber nicht stromführend).
Dieser Weg (Metall aber isoliert) wurde vom Märklin bei den normalen C-Weichen gewählt und ist ein Grund warum sie nur mit größerem Aufwand zweileiterfähig befahrbar sind.
Diese Abschnitte müssen für den Zweileiterbetrieb (mit)polarisiert werden und für den Mittelleiterbetrieb wieder isoliert werden.
Hallo,
und dafür kann man einen Schalter einbauen. Oder ein Relais, was bequem ohne sich zu bücken fernbedient wird,
meinetwegen auch digital über einen Magnetartikeldecoder angesteuert werden kann. :D . Die z.21 schafft das schon.
Übrigens Glückwunsch zum update. Die Info von Klaus dazu ist sehr interessant.
Die doppelte Mischung 2L/3L plus K- und C-Gleis, das ist wohl etwas zu viel des Guten.
Nö, alles eine Frage der Übersicht. Es gibt viele, die das erfolgreich praktizieren.
MfG
Bahnchef
Antworten

Zurück zu „Digital“