LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.

almaku
Beiträge: 4
Registriert: So 6. Mär 2016, 12:56
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#126

Beitrag von almaku » Mi 1. Jun 2016, 13:10

Mal eine Frage an die Runde. Ich möchte meine Anlage mit bidib/rocrail betreiben. Hat hier jemand Erfahrung mit dem LaisDCC Decoder und dieser Kombination? Ich bin Neuling auf dem Gebiet aber so viel ich (schon) weiß, hängt wohl sehr viel an den Railcom Eigenschaften. Auf der opendcc Seite gibt es da eigentlich nur Zimo und D&H Decoder, die alle Eigenschaften gemäß den Anforderungen von opendcc implementiert haben. Freue mich über Eure Rückmeldungen.


Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 917
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#127

Beitrag von Christian_B » Mi 1. Jun 2016, 14:05

Ich hatte noch einen bestellt, diesmal den NEM652 und der kam nach 7 Tagen auch aus DD. Das Teil funktioniert recht gut, ich bin auch diesmal zufrieden. Der einzige Mangel ist der fehlende Softanlauf nach einer Unterbrechung, aber damit kann ich leben. Ich hab mal testweise die Analogerkennung abgeschaltet, aber das ändert da nichts.
Für die paar Euro ist das Ding der Renner. :D
Gruß Christian


ucdfo
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 10:43
Wohnort: Bochum

Railcomfähige Decoder

#128

Beitrag von ucdfo » Mi 1. Jun 2016, 14:18

@ almaku !
Wenn meine Anlage fertig ist, wird sie ebenfalls mit der Kombination BiDiB / Rocrail betrieben werden. Ich habe deswegen vor ca. 2 Jahren damit begonnen, alle meine Loks railcomtauglich zu machen. Damals waren Zimo und Lenz die einzigen Hersteller, die sämtliche Railcom-Spezifikationen erfüllten. Da ich nach mehr als 35 Jahren Sammlertätigkeit viele Modelle umzurüsten habe, auch Loks die bereits mit nicht railcomfähigen Decodern
ausgestattet sind, mußte ich auf einen preiswerten Decoder zurückgreifen. So bin ich zum Lenz Standard+ gekommen. Der war damals schon für unter 20,00€ zu bekommen, was mir noch einigermaßen erschwinglich erschien. Die Version V2 ist sogar nochmal 1,50€ preiswerter geworden. Neuerdings gibts ja nun auch railcomkonforme Einfachdecoder preiswert von ESU und ZIMO.
MfG
Heinz
2 L-DCC ;OpenDCC GBMBoost - Lenz LZ 100/LV 100; Fuhrpark von Roco,Trix,GFN


speedy200
EuroCity (EC)
Beiträge: 1372
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 11:19
Wohnort: Ulm

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#129

Beitrag von speedy200 » Mi 1. Jun 2016, 18:02

Hallo,
die Seite ist wieder online.

(jetzt mit Stummi LInk....)

Grüße
speedy
Märklin, C-Gleis, Intellibox, Bastler...


almaku
Beiträge: 4
Registriert: So 6. Mär 2016, 12:56
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#130

Beitrag von almaku » Mi 1. Jun 2016, 19:54

@Heinz: Vielen Dank für die Infos. 20 EUR für einen Decoder ist ja noch akzeptabel. Auch ich habe aus meiner Kindheit und durch Zukauf in den letzten Jahren um die 100 analoge Loks. Da ist man natürlich über jeden Cent den man sparen kann froh.

LG


Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 917
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#131

Beitrag von Christian_B » Mi 1. Jun 2016, 21:32

Der Lenz Standard+ ist schon OK, aber da er nur einseitig bestückt ist, ist er manchmal etwas zu groß. An dieser Stelle ist dann ein LaisDCC vielleicht die Lösung.
Gruß Christian


Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 917
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Neue Erkenntnisse

#132

Beitrag von Christian_B » Do 2. Jun 2016, 10:53

Ich hab neue Erkenntnisse zum Licht, das Teil lässt sich doch ordentlich dimmen.

In der CV 49 und CV50 die Funktion festlegen. Ich hab in beiden die 44 eingetragen(Licht immer gleich, kein Richtungswechsel beachtet). Bei dem Wert 12 oder 44 ist der Fahrtrichtungswechsel unterschiedlich aktiv.
In die CV 64 wird dann die Dimmschwelle 1 - 30 eingetragen, 1 ist dunkel 30 ist hell.

Was, das habt ihr schon gewusst :?: Da hab ich mich wohl umsonst gemüht :)
Gruß Christian


Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 917
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Aufregeung CV56 und CV57

#133

Beitrag von Christian_B » So 5. Jun 2016, 15:24

Was könnte man den mit der Aufregung >> Frequenz/Amplitude in CV 56 und 57 anfangen :?:
Gruß Christian


ThomasMichael
InterRegio (IR)
Beiträge: 106
Registriert: Do 9. Jan 2014, 11:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 650/2.01
Gleise: C Gleis
Wohnort: Ennigerloh
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#134

Beitrag von ThomasMichael » Mo 6. Jun 2016, 18:32

Hallo Freunde,

habe heute eine Lok, die zuvor mit einem Lenz Standard+ ausgestattet war, mit einem Lais Decoder bestückt.
Nach Stunden habe ich es geschafft, die Geschwindigkeit erst über die CV 67 -94 - Speed Table zu zähmen.
Die Einstellung über 2,5,6 funktionieren nicht. Es fehlen Funktionen wie z. B. Rangiermodus, Kupplungswalzer, Direktsteuerung.
Das sind die Dinge, die ich bisher festgestellt habe. Die Beschreibung aus dem Internet kann man restlos vergessen. Die Wirkungsweise
von Einstellungen werden nicht beschrieben. Man kann nur raten. Das Deutsch ist extrem bunt und kann missverstanden werden.
Ich halte den Preis mit diesen Mängeln - es werden sicher noch weitere vorhanden sein - für zu hoch.
Lais muss noch viel Software in die Decoder hineinstecken, bis diese wirklich gebrauchsfähig sind.
Soeben habe ich den Geschwindigkeitsregler verstellt: Die Lok bekam "Herzrasen". Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Software noch im
Teststadium ist.
So ist der Decoder unbrauchbar. Ich werde vorerst keinen Lais mehr kaufen!!!!

MFG
Thomas König


ThomasMichael
InterRegio (IR)
Beiträge: 106
Registriert: Do 9. Jan 2014, 11:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 650/2.01
Gleise: C Gleis
Wohnort: Ennigerloh
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#135

Beitrag von ThomasMichael » Mo 6. Jun 2016, 18:38

Habe noch vergessen:
Die Lok war eine DHG 500 mit Esu-Magneten umgebaut. also kleiner Scheibenkollektor.


Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 917
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#136

Beitrag von Christian_B » Mo 6. Jun 2016, 21:29

Für gerademal eine Hand voll Kleingeld kann man keine Wunder erwarten, da muß man schon etwas mehr investieren. Wer aber mit einem Minimum an Funktionen auskommt, und wer gern etwas tüftelt, der ist mit diesem Billigheimer gut bedient, und obendrein ist das Teil auch noch winzig klein.
Ich hab gerade eine Fleischmann BR94 mit dem LaisDCC NEM651(Kabelversion) umgerüstet, und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Lok fährt ordenlich, die CV`s 1 bis 6 sind auf meine Wünsche eingestellt, und das Licht kann ich auch dimmen, also was will ich in diesem Fall mehr :?:
Den Rangiermodus vermisse ich nicht, den hab ich eh nie benutzt.
Warum CV 2, 5 und 6 bei dir nicht funktionieren ist ein Rätsel.
Gruß Christian


LokRecke
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mulitmaus (Pro)(,Smartrail)
Gleise: Piko A
Wohnort: Hannover
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#137

Beitrag von LokRecke » Di 7. Jun 2016, 05:50

Um das mal für mich bisher zusammenzufassen:
Mal funzt der Lais, mal nicht.
Keiner weiß genau warum (nicht).
Das deckt sich mit meinen Erfahrungen.

Wenn ich einen Dek einbaue, soll er funzen, wenn er das nicht tut, lese ich nach und kriege ihn zum Laufen.
Genau das geht beim Lais nicht und ist Lotto.

Daher kein Lais mehr bei mir.

Model railroading is fun :D


Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 917
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#138

Beitrag von Christian_B » Di 7. Jun 2016, 09:25

Ich hab bisher zwei davon im Haus, und beide machen was sie sollen, also 100% Erfolg :)
Gruß Christian


ThomasMichael
InterRegio (IR)
Beiträge: 106
Registriert: Do 9. Jan 2014, 11:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 650/2.01
Gleise: C Gleis
Wohnort: Ennigerloh
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#139

Beitrag von ThomasMichael » Di 7. Jun 2016, 10:15

hallo Freunde,

die Masse der Foreneinträge sind doch wohl eindeutig: Entwicklungsstatus mit
vielen Fehlern. Für 7 Euro mehr kaufe ich mir lieber den Lenz Standard+ . Da weis ich
sicher, wie der funktioniert. Außerdem: Die deutschen Hersteller haben mittlerweile mehr
als 10 Jahre Erfahrung und sicher auch über die Nutzung gelernt und die Decoder zur heutigen
"Reife" entwickelt. So etwas kostet Geld. Die Programmierer werden ohne Gehalt nicht arbeiten wollen.
Jemand. der neu auf dem Markt ist, wird sich seine Erfolge erst verdienen müssen und sein Produkt vervollkommnen.
Nur dann wird der Preis sich auch verändern, verändern müssen. Es würde mich sehr wundern, wenn dann der bekannte Preis noch unter 12 Euro liegt.
Der Lais läuft mit vielen Klimmzügen, aber eben nur so. Wer damit zufrieden ist : bitte. Ich bin es nicht!!!
Basteln ja!!!, aber nur, wenn vorhersehbare Ergebnisse reproduzierbar kommen.

MFG
Thomas König


speedy200
EuroCity (EC)
Beiträge: 1372
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 11:19
Wohnort: Ulm

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#140

Beitrag von speedy200 » Di 7. Jun 2016, 10:23

Hallo Thomas,
wie kommst Du zu dieser Schlußfolgerung?
die Masse der Foreneinträge sind doch wohl eindeutig: Entwicklungsstatus mit
vielen Fehlern.
Man müßte Anzahl, Ausfälle etc auflisten um zu diesem Schluß zu kommen. Somit ist die Schlußfolgerung schlichtweg falsch. Und ich erinnere an dieser Stelle gerne an die Anfänge von ESU...

Wer wieviel letztendlich ausgibt ist jedermanns seine Sache...
Grüße
speedy
Märklin, C-Gleis, Intellibox, Bastler...


LokRecke
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mulitmaus (Pro)(,Smartrail)
Gleise: Piko A
Wohnort: Hannover
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#141

Beitrag von LokRecke » Di 7. Jun 2016, 22:13

@Thomas: genau meine Meinung.
Meine Erfahrung aus dem Wirtschaftsleben: China entwickelt nicht, sondern lebt von denen, die sich mit ihrem kopierten Wissen zufrieden geben.
Das tue ich nicht.
Ich gebe lieber ein paar Euro mehr aus für Entwicklung. Und in diesem Bereich ist das echt lächerlich.
Wenn China Deutschland einholt, haben wir etwas verkehrt gemacht.
Aber ich muss sie nicht schlau machen.

Benutzeravatar

riedochs
InterCity (IC)
Beiträge: 755
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 13:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3+
Gleise: K
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#142

Beitrag von riedochs » Di 7. Jun 2016, 23:00

Ich habe mir zu Testzwecken einen reinen Funktionsdecoder bestellt: http://www.aliexpress.com/store/product ... 21372.html
Nur um das Licht in de Wagen zu schalten sollte es langen.
gruß

Jochen


Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 917
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#143

Beitrag von Christian_B » Mi 8. Jun 2016, 07:02

LokRecke hat geschrieben: Meine Erfahrung aus dem Wirtschaftsleben: China entwickelt nicht, sondern lebt von denen, die sich mit ihrem kopierten Wissen zufrieden geben.
Das war mal so, das Hochtechnologieland Deutschland gibt es so nicht mehr, das wird uns aber noch immer vorgegaukelt. Wir haben vieles in ausländische Hände gedankenlos abgegeben, und das alles für einen schnellen Dollar. Also vorsicht mit dieser Meinung, denn Deutschland ist auf dem Weg zu einem Entwicklungsland.
Gruß Christian

Benutzeravatar

Rainer Lüssi
InterCity (IC)
Beiträge: 811
Registriert: So 1. Mai 2005, 08:13
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: K- und C-Gleise
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#144

Beitrag von Rainer Lüssi » Mi 8. Jun 2016, 07:50

Hallo zusammen

Ist schon jemandem aufgefallen, dass im Manual die Grafiken in unterschiedlichen Sprachen sind?
Das kommt nicht von ungefähr.

So stammt z.B. die Grafik mit der 21MTC Pinbelegung von meiner Webseite:

Bild

Ich habe kein Problem damit, allerdings hätte ich wenn schon die Grafik mit den Farben nach DCC Standard gewählt:

Bild

@LaisDCC: I would use the lower of the above two graphs in your manual. The one you are using has colour codes according to Märklin standard.

Ganze Seite: http://www.stayathome.ch/decoder.htm

Gruss
Rainer
Neue H0 Anlage im Aufbau mit K- und C-Gleis sowie Weichenumbauten von Zweileiter auf Mittelleiter.
CS2 4.2.9 (0), GFP 3.27: MM, mfx und DCC mit eigenen Boostern. MS2 v2.3. CU 6021 mit Connect6021. PC mit iTrain.
Spur Z voll digital mit ESU ECoS (SLX und DCC).

Bild


3047
InterCity (IC)
Beiträge: 959
Registriert: Sa 17. Nov 2012, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3
Gleise: K-Gleis, C-Gleis

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#145

Beitrag von 3047 » Mi 8. Jun 2016, 07:57

Christian_B hat geschrieben:
LokRecke hat geschrieben: Meine Erfahrung aus dem Wirtschaftsleben: China entwickelt nicht, sondern lebt von denen, die sich mit ihrem kopierten Wissen zufrieden geben.
Das war mal so, das Hochtechnologieland Deutschland gibt es so nicht mehr, das wird uns aber noch immer vorgegaukelt. Wir haben vieles in ausländische Hände gedankenlos abgegeben, und das alles für einen schnellen Dollar. Also vorsicht mit dieser Meinung, denn Deutschland ist auf dem Weg zu einem Entwicklungsland.
Das liegt am Käufer. Wer will schon noch in Deutschland entwickeln und Kosten dafür aufwenden, wenn der Käufer dann später doch die billige Raubkopie in China kauft? Da kann er es doch in Deutschland gleich ganz weglassen. vom Drauflegen lebt Keiner. Und zu den Arbeitsbedingungen die in China herrschen will in Deutschland auch Keiner arbeiten. Da ist der Weg klar vorgezeichnet dass Deutschland wieder Entwicklungland werden muss.
kollegiale Grüße

Gustav


Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3994
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 11:59
Wohnort: Schweiz

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#146

Beitrag von Heinzi » Mi 8. Jun 2016, 08:09

Ich habe jetzt nicht alles gelesen.

Aber die herrschende Geiz ist Geil Mentalität erschreckt mich.

Jammern wenn in Europa ein Moba Laden nach dem anderen dicht macht, das können wir! Noch besser beherrschen wir aber die Methoden dies zu fördern.

Ich freu mich auf die Zeiten, wenn ich für Unterstützung eine kostenpflichtige Hotline :mrgreen: anruffen muss: Da heisst es dann auf Chinesisch :mrgreen: Guten Tag, wir Danken ihnen dass sie sich für ein Produkt von uns entschieden, (und bereits Probleme damit) haben (50Cent) Für chinesisch drücken sie die 1, für Englisch drücken sie die 2, für.... nnnn drücken sie die 6 (1Euro)......für deutsch drücken sie die 326 (3.50.- Euro).....(ab jetzt geht es auf deutsch weiter)
Haben sie ein Ploblem mit DCC dlücken sie die 1, haben sie ein Ploblem mit mm dlücken sie die 2 (4Euro) fül Ploblem mit mfx wenden sie sich an Mälklin.......(6Euro).....
Haben sie ein Ploblem mit dem Einbau, dann wenden sie sich an den nächsten lokalen Moba händlel in ihlel Umgebung :mrgreen:
(5 Minuten Später)...leidel sind alle Agenten besetzt, Bitte lufen sie später wiedl an (10Euro) Ach ja, unsele Bülozeiten in denen will eleichbal sind von Molgens 01:00 bis bis05:00 . Will wunschen ihnen weitel viel Spass mit unselem Pludukt.
Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 917
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#147

Beitrag von Christian_B » Mi 8. Jun 2016, 10:55

Das die Chinesen dies und das kopieren ist wohl allen klar, aber wenn die Kopie besser ist als das Original, dann wird es bedenklich. Auch soll keiner glauben, die entwickeln nichts selber, das machen sie schon, auf der anderen Seite fragen sich die Chinamänner(und andere), warum das Rad nochmal erfinden :?: Wir verbessern das eben einfach mal so.
Vieles müssen die Chinesen auch gar nicht klauen, es wird ihnen großzügig zur Verfügung gestellt. Der Hintergrund, ohne viel Mühe einen Extradollar dazu verdienen. Das alles ist das Werk vom Kapitalismus, der kennt kein Vaterland, und keine Grenzen.

Ansonsten, gute MoBa Läden brauchen die Chinesen nicht fürchten, die haben ihre Kundschaft, der Rest ist eh unbrauchbar und kann weg.
Gruß Christian


aftpriv
InterCity (IC)
Beiträge: 794
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gleisbox+RocRail-RN-Node
Gleise: K-Gleis|:|(3-Leiter)
Wohnort: 636xx Hessen/Main-Kinzig-Kreis
Alter: 68

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#148

Beitrag von aftpriv » Mi 8. Jun 2016, 11:11

Servus Christian
Christian_B hat geschrieben: .... Ansonsten, gute MoBa Läden brauchen die Chinesen nicht fürchten, die haben ihre Kundschaft, der Rest ist eh unbrauchbar und kann weg.
das sind aber harte und extrem unpassende Worte :x , ich selbst fühle mich aber nicht unbrauchbar obwohl ich sehr wenig in den klassischen MoBa-Läden kaufe, sonder überwiegend in Internet-Shops oder ebay, aber auch vom Chinesen.

Gruß

Alf
Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail & RocNetNode
Email bezüglich MobaLedLib-Belange: LedLib@yahoo.com


speedy200
EuroCity (EC)
Beiträge: 1372
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 11:19
Wohnort: Ulm

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#149

Beitrag von speedy200 » Mi 8. Jun 2016, 11:38

Hallo,
Da es die DCC Decoder jetzt schon seit über 20 Jahre gibt, ist es nicht geklaut. Patent vorbei.

Die etablierten Anbieter sind gefragt Innovationen zu bringen. Dann kann man sich auch innovativ schützen.

Grüße
Speedy
Märklin, C-Gleis, Intellibox, Bastler...

Benutzeravatar

Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11363
Registriert: So 2. Jul 2006, 01:09
Nenngröße: H0
Steuerung: AC, DC, DCC, Mfx, MM
Gleise: 2L, ML
Wohnort: Bottrop

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#150

Beitrag von Peter Müller » Mi 8. Jun 2016, 11:48

Da sich die Diskussion um die moralische Verwerflichkeit von Modellbahners Kaufverhalten nicht verhindern lässt, meine Bitte an die Moderation, aus diesem Thread zwei Threads zu machen: einen für technische Belange und einen für die Meta-Betrachtung.
Grüße, Peter

Antworten

Zurück zu „Digital“