LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.

PeetBr1
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Do 28. Feb 2013, 16:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco, Tillig
Wohnort: Köln

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#226

Beitrag von PeetBr1 » So 11. Aug 2019, 00:50

So, da will ich doch auch mal meinen Senf zu den Decodern abgeben.
habe zum testen 2 Stück in China bestellt … einen habe ich in eine Roco 01.150 in H0 eingebaut … noch alt ohne Schnittstelle...

Mechanisch passt der Decoder mit gekürztem Schrumpfschlauch stehend in den Tender vor den Motor.

Programmiertechnisch... etwas tricky aber es geht... die Fahrspannungs - kurven in den unteren CV eingestellt, passt prima... brems und Anfahrverzögerung super … Lok fahrt butterweich an... fährt sauber .. alles cool.

Die Lampen dimmen geht auch, Bei den Ausgangsfunktionen als Effekt dauerdimmen angeben und dann cv 64 den Dimmwert vergeben … ganz easy..

Mir fehlt nur das Rangierlicht, und den Kupplungswalzer beherrscht der Decoder auch nicht.

Das wars von mir zum LaisDcc… ach ja, die Dokumentation auf der HP ist doch recht brauchbar !
Gruß aus dem sonnigen Köln

wünscht

Peter Brinkmann


tramspotters
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 61
Registriert: Di 25. Jun 2019, 22:25
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#227

Beitrag von tramspotters » So 11. Aug 2019, 13:14

Hallo,

ich habe einige Lais Decoder in meinen Straßenbahnmodellen im Einsatz. Für meine Zwecke sind die absolut ausreichend. Die Geschwindigkeit lässt sich gut mit CV2, 5 und 6 einstellen, sowie die Verzögerungen. Licht an und aus, mehr benötige ich nicht.

Auch wenn es nur 2-3 Euro pro Stück Unterschied zu einem anderen Fabrikat sind (womit man aber kaum hinkommt), so summiert sich das bei 30 Decodern sehr schnell auf gehörige Beträge.

Tschoe, Guido


gschnu
Beiträge: 7
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 07:29
Österreich

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#228

Beitrag von gschnu » So 11. Aug 2019, 15:25

Servus!
Ich kann nur sagen, dass bei mir alle (!) Exemplare im Analogbetrieb abgeraucht sind.
Damit waren sie für mich als Digitalanfänger, der noch analog fährt, unbrauchbar.
Gruß
GEORG


aftpriv
InterCity (IC)
Beiträge: 768
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gleisbox+RocRail-RN-Node
Gleise: K-Gleis|:|(3-Leiter)
Wohnort: 636xx Hessen/Main-Kinzig-Kreis
Alter: 68

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#229

Beitrag von aftpriv » So 11. Aug 2019, 16:13

Hallo Georg

ich glaube nicht das die Decoder für Analog geeignet sind, deshalb Dein Frust!

Ein nettes Video von der Insel bezüglich Lais-Decoder: https://www.youtube.com/watch?v=so3W1NM8rsw
Das Video zeigt den Unterschied zwischen einem "Billigdecoder" und einem Lenz Silber: https://www.youtube.com/watch?v=3EnWra5g24A
Beide in Englisch!

Gruß Alf
Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail (BananaPi/CAN-Transc)<->Gleisbox DCC
RocNetNode (RaspberryPi/I2C)<->Weichen,Signale,Gleisbesetztmelder
Firefox Browser + andRoc: Fahrpulte
meine Anlage: http://alfred.mist-im-msp.de/


gschnu
Beiträge: 7
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 07:29
Österreich

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#230

Beitrag von gschnu » So 11. Aug 2019, 20:02

Hallo Alf,

ich finde den Hinweis auf die Analogeignung nicht mehr.
Der Hersteller hatte das aber sicher zugesagt.
Ich hab mit denen noch herumdiskutiert und sie haben mir sogar ein Video geschickt, mit einem Test der Analogfunktion.

Naja, vielleicht sind die Dinger ja als Funktionsdecoder auch nicht schlecht.

Grüße
Georg


PeetBr1
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Do 28. Feb 2013, 16:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco, Tillig
Wohnort: Köln

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#231

Beitrag von PeetBr1 » Mo 12. Aug 2019, 00:15

Hallo auch ,
gschnu hat geschrieben:
So 11. Aug 2019, 15:25
Servus!
Ich kann nur sagen, dass bei mir alle (!) Exemplare im Analogbetrieb abgeraucht sind.
Damit waren sie für mich als Digitalanfänger, der noch analog fährt, unbrauchbar.
Gruß
GEORG
Ich habe nicht vor Analog zu fahren... wofür auch... dann brauch ich nicht auf Digital umzubauen …

Gruß Peter
Gruß aus dem sonnigen Köln

wünscht

Peter Brinkmann


3047
InterCity (IC)
Beiträge: 911
Registriert: Sa 17. Nov 2012, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3
Gleise: K-Gleis, C-Gleis

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#232

Beitrag von 3047 » Mo 12. Aug 2019, 07:08

PeetBr1 hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 00:15
Hallo auch ,
gschnu hat geschrieben:
So 11. Aug 2019, 15:25
Servus!
Ich kann nur sagen, dass bei mir alle (!) Exemplare im Analogbetrieb abgeraucht sind.
Damit waren sie für mich als Digitalanfänger, der noch analog fährt, unbrauchbar.
Gruß
GEORG
Ich habe nicht vor Analog zu fahren... wofür auch... dann brauch ich nicht auf Digital umzubauen …

Gruß Peter
Trotzdem ist diese Information gerade für Analog Bahner wichtig, wenn sie den mechanischen Fahrtrichtungsschalter möglichst preisgünstig gegen einen elektronischen Schalter wechseln möchten. Diese Billiglösung fällt dann also doch aus.

Mfg
kollegiale Grüße

Gustav


PeetBr1
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Do 28. Feb 2013, 16:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco, Tillig
Wohnort: Köln

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#233

Beitrag von PeetBr1 » Mo 12. Aug 2019, 07:11

Guten Morgen,
Das ist wahrscheinlich wahr …
Gruß aus dem sonnigen Köln

wünscht

Peter Brinkmann


Railwolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 119
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 17:54
Nenngröße: H0
Steuerung: Tams RedBox
Gleise: C
Alter: 46

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#234

Beitrag von Railwolf » Mo 12. Aug 2019, 08:52

Hallo,
3047 hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 07:08
den mechanischen Fahrtrichtungsschalter möglichst preisgünstig gegen einen elektronischen Schalter wechseln
Sind LaisDCC-Decoder ac-analog-fähig? Im Handbuch steht davon nichts.
Mit vielen Grüßen

Wolf


Roli
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 41
Registriert: Di 24. Jan 2017, 18:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 / Itrain 4.1.2
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Aargau
Alter: 61
Schweiz

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#235

Beitrag von Roli » Mo 12. Aug 2019, 09:06

Liebe Kollegen
Kann man die Decoder auch für Signale benutzen, denn der Preis ist mehr als attraktiv. Eventuell eine gewisse Alternative zu den Q Decodern. Wer weis mehr oder hat Erfahrung Danke
Gruss Roli


Ulf325
InterCity (IC)
Beiträge: 940
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 17:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Magdeburg
Alter: 51

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#236

Beitrag von Ulf325 » Mo 12. Aug 2019, 09:59

Railwolf hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 08:52
Sind LaisDCC-Decoder ac-analog-fähig? Im Handbuch steht davon nichts.
äußerst unwahrscheinlich
von Märklin AC haben die Chinesen wahrscheinlich noch nie etwas gehört
Mit freundlichen Grüßen: Ulf

Meine Anlage

Modelleisenbahnfreunde Magdeburg

Benutzeravatar

Stadtbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 759
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#237

Beitrag von Stadtbahner » Mo 12. Aug 2019, 13:40

Zu den LaisDCC ist auf mobaz.de ein Testbericht erschienen:

https://blog.mobaz.de/2019/08/09/laisdc ... aus-china/

Sehr lesenswert, da der Bericht auf Details eingeht und kein Blatt vor den Mund nimmt.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Fleischmann Entladebühne.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


TTbeilroder
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert: So 7. Okt 2018, 12:58

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#238

Beitrag von TTbeilroder » Mo 12. Aug 2019, 14:04

Hallo Stadtbahner,

Leider nur eine persönliche EINSCHÄTZUNG im Link....

Gruss


PeetBr1
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Do 28. Feb 2013, 16:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco, Tillig
Wohnort: Köln

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#239

Beitrag von PeetBr1 » Mo 12. Aug 2019, 14:10

Ulf325 hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 09:59
Railwolf hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 08:52
Sind LaisDCC-Decoder ac-analog-fähig? Im Handbuch steht davon nichts.
äußerst unwahrscheinlich
von Märklin AC haben die Chinesen wahrscheinlich noch nie etwas gehört
Auch dazu steht etwas in der Dokumentation....

Bild
Gruß aus dem sonnigen Köln

wünscht

Peter Brinkmann


PeetBr1
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Do 28. Feb 2013, 16:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco, Tillig
Wohnort: Köln

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#240

Beitrag von PeetBr1 » Mo 12. Aug 2019, 14:35

Hallo,
Stadtbahner hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 13:40
Zu den LaisDCC ist auf mobaz.de ein Testbericht erschienen:

https://blog.mobaz.de/2019/08/09/laisdc ... aus-china/

Sehr lesenswert, da der Bericht auf Details eingeht und kein Blatt vor den Mund nimmt.
Nun ich habe meine Decoder selber bezahlt und ganz alleine beim Ali... bestellt..

Habe mir den "Test" gerade noch mal ... und ich weiß das ich das vor einigen Wochen in dem Wortlaut schon einmal gelesen habe...
was mich etwas stutzig macht, ist : das Datum … als wenn die Decoder vor so etwa 10 Tagen getestet wurden … Ich stelle das in Frage.
Warum stell ich das in Frage ? : weil ich das so schon mal gelesen habe .. als 'Test... Erfahrungsbericht' … und weil da Sachen drin stehen die so auf meinen verbauten Decoder gar nicht zutreffen.
Da steht das die Lok zum Beispiel beim programmieren unvermittelt mit hoher Geschwindigkeit ca. bis zu 50 cm weit fährt ?!? hatte ich bislang nicht... aber alle Decoder lassen die Lok ein stück weit bewegen beim Programmieren... bei mir KühnN45/T65, Zimo633, Tams LDG32 … ergo alles im Grünen Bereich.
Dann steht da … das die Lok nach einer Stromunterbrechung (verschmutzte Räder vllt.) Vollgas losrauscht, passiert hier auch nicht … hab den Roco Tender erst alleine ohne Lok... getestet... ziemlich miese Stromaufnahme etc. Aber da hat sich alles wieder von null an mit Beschleunigungskurve wieder in Bewegung gesetzt.
Dann, wenn man keine Beschleunigungswerte bzw. Bremswerte in CV3 und CV4 einträgt reagiert das ganze tatsächlich ruppig … erst wenn man da werte ab ~ 10 einträgt zeigt sich eine Beschleunigungskurve …
und ob ein Motor bei der geringsten Einstellung in CV2 lossprintet in der kleinsten Fahrstufe … weiß ich nicht... werde ich aber herausfinden... ich habe vor eine alte Piko BR52 Kondens damit auszurüsten, bzw noch einen Lima Triebwagen...

Für mich liest sich der 'Test' als wenn die Decoder kategorisch schlecht sind ! bzw schlecht gemacht werden sollen...

Ich werde auch weiterhin Tams/Zimo/Kühn … etc. verwenden auch wenns das 'Teufelszeug' gibt. Aber ! ich habe auch keine Lust mehr An den Roco Loks wie BR110/140 BR44 .. 144 die Ramen aufzufräsen .. weil die Decoder entweder zu breit oder zu lang sind :) da passt der LaisDcc perfekt … oder eben in den Tender der alten Dampfloks ohne fräsen zu müssen...
Aber der Zimo hat seine Berechtigung obwohl ich für das Geld 3 Lais bekomme... aber dafür hat der 8 Ausgänge... kann Rangierlicht.. Kupplungswalzer … hab den dann mit einem Sounddecoder in einer V200 drin... da kann so ein lais nicht gegen an !
Man bekommt immer das wofür man zahlt, aber bitte nicht verteufeln...
Gruß aus dem sonnigen Köln

wünscht

Peter Brinkmann


TTbeilroder
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert: So 7. Okt 2018, 12:58

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#241

Beitrag von TTbeilroder » Mo 12. Aug 2019, 14:49

Hallo Peter,
Ich schliesse mich voll Deiner Meinung an!
Ein bischen Wahrheit sollte schon bei der Beurteilung dabei sein...

Volker


Railwolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 119
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 17:54
Nenngröße: H0
Steuerung: Tams RedBox
Gleise: C
Alter: 46

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#242

Beitrag von Railwolf » Mo 12. Aug 2019, 15:50

PeetBr1 hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 14:10
Ulf325 hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 09:59
Railwolf hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 08:52
Sind LaisDCC-Decoder ac-analog-fähig? Im Handbuch steht davon nichts.
äußerst unwahrscheinlich
von Märklin AC haben die Chinesen wahrscheinlich noch nie etwas gehört
Auch dazu steht etwas in der Dokumentation....

Bild
Hallo Peter,

ich habe es bestimmt übersehen, aber ich lese da nichts von ac-analog.

Wenn die Decoder das nicht können, taugen sie auch nicht als Umschalter-Ersatz.
Mit vielen Grüßen

Wolf

Benutzeravatar

Stadtbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 759
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#243

Beitrag von Stadtbahner » Mo 12. Aug 2019, 16:01

Mobaz.de hat die Decoder an seinen Fahrzeugen getestet und die Tauglichkeit oder Untauglichkeit für seinen Zweck festgestellt.

Ob man das als Test oder Erfahrungsbericht definiert, ist nicht von Belang, hehe.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Fleischmann Entladebühne.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


PeetBr1
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Do 28. Feb 2013, 16:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco, Tillig
Wohnort: Köln

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#244

Beitrag von PeetBr1 » Mo 12. Aug 2019, 18:42

Hallo,
Railwolf hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 15:50
Hallo Peter,

ich habe es bestimmt übersehen, aber ich lese da nichts von ac-analog.

Wenn die Decoder das nicht können, taugen sie auch nicht als Umschalter-Ersatz.
:) Deiner Argumentation ist ja kaum etwas entgegen zu setzen...AC Analog nutzt zum Fahrtrichtungswechsel ja den Umschaltimpuls, welcher mit einer nicht unerheblich höheren Spannung generiert wird... In der Regel können Motorola kompatible Decoder das interpretieren … und sehen die höhere Spannung als Fahrtrichtungswechsel Signal …
Nun steht da das der Decoder kein Motorola versteht … , also nix Motorola, nicx umschaltimpuls versteh …
Die Lok wird so lange fahren bis ich den Märklichregler bis ganz nach links quäle … dann wird die Lok mit Vollgas losrauschen … bis eben der Decoder abgeraucht ist …
Das ist mein Verständnis für die Sache...

Bei einem Benzin betriebenen Auto kann ich ja auch nicht verlangen das die Zugabe von AdBlue die Abgase noch Umweltverträglicher werden... da steht ja auch nicht explizit drin das der Gedanke nicht so pralle ist... und der Einfüllstutzen ist ja nur deshalb nicht vorhanden weils kein Diesel ist. … ich meine ja nur.

Nu, und wenn man unbedingt Preiswert AC Loks umrüsten will damit das alles elektronisch … anstatt mit einer feder einstellbar umschaltet... sollte dann zu Tams LDW 32 greifen der kost auch kaum etwas … oder so was : https://www.ewmb.de/product_info.php?in ... gJOpfD_BwE
Gruß aus dem sonnigen Köln

wünscht

Peter Brinkmann

Benutzeravatar

Franken-Bahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert: So 17. Okt 2010, 23:03

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#245

Beitrag von Franken-Bahner » Mo 12. Aug 2019, 19:44

Wenn ihr Euch die Preise für LaisDCC-Decoder der neuen Generation auf Aliexpress anschaut,
gibt es für mich keinen Grund mehr für die China-Böller.
Mit freundlichen Grüssen aus Unterfranken - der Franken-Bahner


volkerS
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2179
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#246

Beitrag von volkerS » Mo 12. Aug 2019, 20:34

Hallo,
wenn man Allstrom- oder DC-Motoren klassisch Märklin analog fahren will und keinen Bock auf die FRU von Märklin hat kann ja auch die elektronischen FRUs von Uhlenbrock nehmen.
Volker


tramspotters
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 61
Registriert: Di 25. Jun 2019, 22:25
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: LaisDCC Decoder aus China für 11,20€

#247

Beitrag von tramspotters » Mo 12. Aug 2019, 22:53

Hallo,

was in diesem "Testbericht" steht, kann ich nicht bestätigen.

Derzeit bekommt man die Decoder für ca. 10€. Wer nur fahren möchte, für den reicht das völlig aus. Mehr Geld auszugeben, ist in diesem Fall nicht erforderlich.

Tschoe, Guido

Antworten

Zurück zu „Digital“