meine erste H0e-Anlage

Bereich für alle Themen rund um Schmalspur- und Feldbahnen aller Modellbahnhersteller und Spuren.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
braurobe
Beiträge: 8
Registriert: So 30. Sep 2018, 16:10
Nenngröße: H0e
Stromart: analog DC
Wohnort: Dresden
Alter: 25
Deutschland

meine erste H0e-Anlage

#1

Beitrag von braurobe »

Hallo und Herzlich Willkommen in meinem ersten Projektbeitrag!

Wie schon, vor einer ganzen Weile, in der Vorstellung geschrieben ist momentan meine erste eigene Anlage im Bau. Wie die meisten Mobaianer (neue Wortschöpfung :lol: ) gibt es teilweise Platzprobleme. Aber mit viel Diplomatie und Verständnis meiner Freundin wurde ein Fleckchen im Schlafzimmer gefunden und zum Nutzen freigegeben! 8) :lol: :mrgreen:

Ursprünglich wurde eine 3m x 0,6m große Platte angefangen zu bebauen. Aber die enorme Sperrigkeit und ein lustloser, langweiliger Gleisplan wurden relativ schnell erkannt und das Projekt wurde abgebrochen. Nach weiterer Überlegung wurde alles abgebaut und neu von vorn begonnen.

Nun zum jetzigen Projekt:
Thema ist eine fiktive 760mm Schmalspurbahn in einem sächsischen Mittelgebirge(bedingt meiner sächsischen Herkunft).
Die Gleise und Weichen sind von Roco. Gebäude und Rollmaterial sind von versch. Herstellern. Beim Rollmaterial besteht auch noch Erweiterungspotential! :mrgreen:
Für die Weichen nutze ich die bestimmt bekannten Roco Oberflurantriebe.

Der Unterbau wird mit Fertigmodulen realisiert (3 Stück á 1m x 0,5m), die nur noch zusammengebaut werden müssen. Verwendet habe ich die Module von PrakTisch(https://www.prak-tisch.com).
Die Vorteile von Modulen gegenüber einer einzigen großen Platte waren schnell gefunden. Platzsparend und "schnell" auf bzw. abbaubar.
Drei Module werden zu einer L-förmigen Anlage zusammengebaut.

Geplant und mittlerweile gebaut ist der Endbahnhof Goyatz mit BW, "Bahnbauhof" und Ladegleise. Von diesem Bahnhof gibt es zwei Strecken, eine in Richtung des Schmalpurnetzes (in die große weite Welt) und einen Stich hinauf auf einen kleinen Gebirgsausläufer zum Örtchen Obergittersee. Dort befindet sich eine kleine Laderampe und ein Anschlußgleis eines hiesigen Gärtners bzw. Gemüsebauern.
Die Strecke ins Schmalspurnetz geht leicht berab, dort befindet sich nochmals ein Anschlußgleis der örtlichen LPG. Weiter führt die Strecke am Bergausläufer vorbei und verschwindet in einem Tunnel und endet in einem Fiddelyard auf dem Fensterbrett. Soviel zum Thema "weite Welt". :lol: :wink:
Eventuell geht es vielleichtmal dort weiter. Aber erstmal wird dieser erste Abschnitt gebaut.

Lange Rede kurzer Sinn nun folgen einpaar Bilder:

Hier der aktuelle Gleisplan:
Bild

"Berg" mit Bahnhof
Bild

Gesamtübersicht
Bild

Bahnhof Goyatz im aktuellem Zustand mit Stellprobe für Häuser ect.
Bild

Hier das Mittelteil mit den zwei Rampen Hinauf zum Berg und hinab ins "Tal".
Bild
Bild

Danach folgte die Verdrahtung der Module, der Steckverbindungen und des Schaltpultes.
Das dauerte natürlich seine Zeit und kostete einige Nerven! :redzwinker: :mrgreen:

Am Anfang meines Schaltpultes war eine einfache Holzkiste, diese wurde so verändert das ein Trafo seinen Platz darin findet und auch gewechselt werden kann falls nötig!
Bild
Bild

Nach dem Vorgeben des Gleisplans kamen die Löcher für die Schalter und im Anschluss der Zusammenbau und die Verdrahtung. :wink:
Bild

Nun hier der letzte Stand vom "Gehirn meiner Anlage":
Das Innere wird nur noch leicht sortiert und entwirrt, fürs Auge, Funktionstüchtig ist es schon!
Bild

Hier mein fertiges Schaltpult:
Bild


Dies war erstmal die Vorstellung von meinem Projekt. Ich hoffe der kleine Einblick hat Euch gefallen.
Lob Kritik oder Anregungen sind gern gesehen :wink: :mrgreen:
Mit ratternden Grüßen
Robert :lol:

Tobi85
InterCity (IC)
Beiträge: 547
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 17:30
Alter: 35

Re: meine erste H0e-Anlage

#2

Beitrag von Tobi85 »

Moin.

Na das sieht doch alles schon sehr sehr gut aus. Schöne kleine Anlage und ein interessanter Gleisplan. Ich mag ja Punkt zu Punkt Betrieb. Und nochetwas was ich mag: Endbahnhof mit zwei abgehenden Strecken.

:gfm: :gfm:
Werde hier gern öfter vorbeischauen! Viel Erfolg und weiter so. :D :D

Gruß Tobi
Benutzeravatar

pollotrain
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3761
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:22
Nenngröße: H0e
Gleise: Märklin/ Roco H0e
Wohnort: Nähe Lüneburg
Alter: 54
Deutschland

Re: meine erste H0e-Anlage

#3

Beitrag von pollotrain »

Moin moin Robert :wink: ,

Wieder ein "Schmalspurbahner", :gfm: :!:
Dann sage ich mal :hearts: :welcome: hier im Forum.
Ein interessantes Thema, was Du da hast und Dein
Entwurf :gfm: auch sehr gut :!:
Auch ich werde hier weiter am Ball bleiben.
Gruß Thomas 8)

GKB
Bild

Rummelplatz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=151781

Marzipandealer :redzwinker:

Hafenfest GÖHRENTIN vom 07. bis zum 09.05.2021 im Stadthafen
Benutzeravatar

eisabahn
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 319
Registriert: Do 4. Sep 2014, 19:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Windigipet
Gleise: Tillig
Wohnort: Thueringen
Alter: 59
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: meine erste H0e-Anlage

#4

Beitrag von eisabahn »

Gute Idee, auf kleinem Raum mit H0e zu arbeiten und gute Idee mit dem Gleisplan, nicht zu überladen.
Die Weichenkästen verschwinden noch?
Geduld ist die schwierigste Form von Tapferkeit.
Gruß Torsten
eisabahn.de
Benutzeravatar

Threadersteller
braurobe
Beiträge: 8
Registriert: So 30. Sep 2018, 16:10
Nenngröße: H0e
Stromart: analog DC
Wohnort: Dresden
Alter: 25
Deutschland

Re: meine erste H0e-Anlage

#5

Beitrag von braurobe »

Dankeschön! Ja die Weichenkästen sollen versteckt werden, aber ich bin auch für Tipps und Vorschläge offen. Noch hab ich nicht für alle eine Idee! :redzwinker:
Mit ratternden Grüßen
Robert :lol:
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 12118
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: meine erste H0e-Anlage

#6

Beitrag von GSB »

Hallo Robert,

auch von mir ein herzliches Willkommen! :welcome: Freu mich immer über weitere Schmalspurbahner :D - und hier auch mit point-to-point Verkehr wie bei mir. :mrgreen:

Vom Fuhrpark her bietet sich dafür auf jeden Fall noch so ein kleiner Triebwagen wie der von Tillig oder pmt an. :)

Interessant auch mal so einen "Prak-Tisch" zu sehen, kannte bisher nur deren Werbeanzeigen. :wink: Biste zufrieden mit der Qualität und dem Aufbau :?:

Die Roco Weichenantriebe kann man auch mittels Umrüstsatz auf Unterflur umbauen - aber das hat nicht nur Vorteile... :redzwinker:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 》Bild anklicken 🖱

Bild

:arrow: GSB 2.0: viewtopic.php?f=64&t=171465
Benutzeravatar

franz_H0m
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 479
Registriert: So 2. Nov 2008, 20:29
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: z21PG DCC
Gleise: Tillig/Eigenbau
Wohnort: Lund, Schweden
Alter: 47
Schweden

Re: meine erste H0e-Anlage

#7

Beitrag von franz_H0m »

Schönes Projekt, finde ich! Zeig gerne Deine weiteren Fortschritte.

Die Rampe scheint wir etwas steil und mit Knick, aber vielleicht täuscht das Bild - wenn die Züge es mitmachen ist es ja gut.
Grüße, Franz

Mitglied bei den Lundarallarna.
Avatar: MAN-Zugmaschine der Ottensener Industriebahn (Foto: Dr. Ullrich Huckfeld).
Benutzeravatar

Threadersteller
braurobe
Beiträge: 8
Registriert: So 30. Sep 2018, 16:10
Nenngröße: H0e
Stromart: analog DC
Wohnort: Dresden
Alter: 25
Deutschland

Mein Fiddle Yard

#8

Beitrag von braurobe »

Hallo liebe Gemeinde!
Es wird wieder eher dunkel, es ist nass und kalt, dass heißt es ist wieder mehr Zeit für das Projekt da! Drum gibt es mal wieder eine kleine Rückmeldung von mir! :mrgreen:
franz_H0m hat geschrieben: Mo 10. Aug 2020, 20:29 Schönes Projekt, finde ich! Zeig gerne Deine weiteren Fortschritte.

Die Rampe scheint wir etwas steil und mit Knick, aber vielleicht täuscht das Bild - wenn die Züge es mitmachen ist es ja gut.
Die Rampe hat es schon in sich. Aber bis jetzt gab es keine großen Probleme beim befahren. Lange schwere Züge werden auch nicht groß kommen. :)
GSB hat geschrieben: So 9. Aug 2020, 12:49 Hallo Robert,

auch von mir ein herzliches Willkommen! :welcome: Freu mich immer über weitere Schmalspurbahner :D - und hier auch mit point-to-point Verkehr wie bei mir. :mrgreen:

Vom Fuhrpark her bietet sich dafür auf jeden Fall noch so ein kleiner Triebwagen wie der von Tillig oder pmt an. :)

Interessant auch mal so einen "Prak-Tisch" zu sehen, kannte bisher nur deren Werbeanzeigen. :wink: Biste zufrieden mit der Qualität und dem Aufbau :?:

Die Roco Weichenantriebe kann man auch mittels Umrüstsatz auf Unterflur umbauen - aber das hat nicht nur Vorteile... :redzwinker:

Gruß Matthias
Ja mit so einen Triebwagen tu ich noch liebäugeln. :redzwinker: :lol:

Nun zeig ich Euch mal meinen Schattenbahnhof, in Form eines Fiddle Yards oder auch Schiebebühnenbahnhof genannt.
Die Ausführung ist einfach/preiswert gehalten. Eine Holzgrundplatte und obendrauf eine Holzplatte zum verschieben der Gleise.

Ich habe mich dafür entschieden, weil ein großer Schattenbahnhof mit Weichen ect. mir zu groß(habe ja nur ein Fensterbrett zur Verfügung) und zu aufwändig ist.

Bild

Zur Fixierung der einzelnen Haltepositionen habe ich mich für einen Riegel entschieden der in kleine Holzhalterungen passt und so ein Verschieben verhindert, so kann es nicht zu Entgleisungen ect. kommen.

Bild
Eine Verdrahtung folgt noch, wobei die Ausführung noch nicht ganz geklärt ist. :?: :shock:

Das wars auch schon wieder, ABER es geht natürlich weiter!
Mit ratternden Grüßen
Robert :lol:
Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1905
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: zwischendurch mal wieder Südostoberbayern
Dänemark

Re: meine erste H0e-Anlage

#9

Beitrag von lernkern »

Moin.

Das ist ja mal eine prima Idee, mit deinem Fiddleyard. Ich habe Schubladenauszüge benutzt, aber wenn deine Platten grade und unverzogen sind, hast du da natürlich eine superschlanke und superflache Lösung! Ich glaube, dass du die Riegel gar nicht brauchen würdest. Ich habe sie bei mir wieder entfernt, weil ich 1. nicht genau genug arbeite, dass das passt und 2. sich meine Lade eh nicht so leicht verschiebt, dass ich die Riegel bräuchte.

Auf die Verdrahtung bin ich schon gespannt!

Netten Gruß

Jörg
Nächster Halt: Kopenhagen
Benutzeravatar

Niki Frank S fan
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Mo 21. Mai 2018, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Digikey DR 5000
Gleise: Schmal/Normal
Wohnort: Paderborn
Deutschland

Re: meine erste H0e-Anlage

#10

Beitrag von Niki Frank S fan »

Hallo,
habe dein Projekt gerade erst entdeckt und muss sagen sieht gar nicht mal so schlecht aus :gfm:
und mit dem Fiddleyard eine Super Idee werde deine weiteren Bauschritte Anlage weiter verfolgen :charles:

Schöne Grüße
Melvin
Schöne Grüße aus Paderborn Wünscht
Melvin

Mein Anlagenbau mit Skigebiet :
[Bild

Mein Youtube Kanal:
https://youtube.com/channel/UCLf-rYcRDFW5x3h3R7JAChQ
Benutzeravatar

pollotrain
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3761
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:22
Nenngröße: H0e
Gleise: Märklin/ Roco H0e
Wohnort: Nähe Lüneburg
Alter: 54
Deutschland

Re: meine erste H0e-Anlage

#11

Beitrag von pollotrain »

ho ho ho

Bild

... wünscht die Geschäftsleitung der GKB
so wie einen gesunden Rutsch mit viel
Gesundheit für das Jahr 2021
Gruß Thomas 8)

GKB
Bild

Rummelplatz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=151781

Marzipandealer :redzwinker:

Hafenfest GÖHRENTIN vom 07. bis zum 09.05.2021 im Stadthafen

Deutzfahrer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1057
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: meine erste H0e-Anlage

#12

Beitrag von Deutzfahrer »

Moin,


es bleibt spannend................wir bleiben dran....... :redzwinker:
Gruß aus Münster

Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Lokomotiven "

viewtopic.php?f=2&t=159760
Benutzeravatar

Threadersteller
braurobe
Beiträge: 8
Registriert: So 30. Sep 2018, 16:10
Nenngröße: H0e
Stromart: analog DC
Wohnort: Dresden
Alter: 25
Deutschland

neuer Fahrzeugzugang

#13

Beitrag von braurobe »

Danke für die lobenden Worte!
Ich hoffe Ihr hattet alle ein friedliches Fest! :lol:

Mein absolutes Lieblingsfahrzeug bei den Schmalspurbahnen ist die IVK. Lange schon wollte ich so einen Schatz in meiner Sammlung haben, bisher habe ich immer mit den Preisen gehadert.
Dieses Jahr verschwand der Wunsch von der Wunschliste bei meinem Händler des Vertrauens und ich konnte das Schätzchen zu Weihnachten auspacken! :roll: :wink: :shock:
Da sieht man das man(n) die richtige Freundin hat :lol:

Hier das Prachtstück:
Bild

Bild

Funfact dazu: Das Original fährt in Oschatz (Sachsen) beim "Wilden Robert", das passt ja super! :mrgreen: :redzwinker:

Beim nächsten Beitrag kommt wieder die Anlage in den Vordergrund :mrgreen:

Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr! :fool:
Mit ratternden Grüßen
Robert :lol:
Benutzeravatar

Threadersteller
braurobe
Beiträge: 8
Registriert: So 30. Sep 2018, 16:10
Nenngröße: H0e
Stromart: analog DC
Wohnort: Dresden
Alter: 25
Deutschland

Update

#14

Beitrag von braurobe »

Nach langer Zeit mal wieder ein Update!
Mittlerweile ist viel passiert, um die Weihnachtszeit und bis ins neue Jahr hinein war ich wieder fleißig! 8) :lol: [cool]
Der Mittelteil und der Bahnhofsteil nehmen langsam Gestalt an. In diesem Beitrag zeige ich aber erstmal das Mittelmodul.

Zur Erinnerung das war der letzte Stand:
Bild
Die Strecke/Gleise sind fertig, Weichen, Strom und Verschaltung ist fertig! Die Gestaltung kann beginnen!

Zu erst wird eine Brücke "gebaut". Damit man keinen eintönigen Bahndamm hat, habe ich mich für eine Landstraße entschieden die die Strecke unterhalb quert.
Bild

Aus Pappe und Styropor habe ich mir das Grundgerüst zur Unterführung und dem Mauerwerk gebaut.
Bild

Der Straßenbautrupp war fix...
Bild

Die Kollegen vom Bahnbautrupp haben die Zugkreuzung genutzt um eine kleine Pause zu machen!
Sie haben sich fleißig um den Bahnübergang gekümmert!
Bild]
Anmerkung: Die Steigung im Bereich der Brücke sieht teilweise sehr stark und steil aus. Dies täuscht etwas.

Nach dem auslegen des Drahtgewebes musste ich auch eine Pause machen, es kam eine kleine Gütereinheit den Berg hochgeschnauft [rolling_eyes]
Das Weihnachtsgeschenk macht sich doch schon gut :twisted: [grin]
Bild

Das eingipsen der Landschaft ist geschafft! Langsam nimmt es Form an!
Bild

Der Übergang zum Bergmodul wurde auch gleich mitgemacht.
Bild

Hier eine Stellprobe mit dem vorläufig "fertigen" Gelände.
Bild

Nach dem an der LPG-Laderampe die ersten Betonplatten gelegt worden, wurde gleich der erste Schwung Werkzeug entladen.
Bild

Das wars schon vom Mittelteil... Ausgestaltung, Details usw. kommen natürlich noch.
Im nächsten Beitrag kommt es im Bahnhofsbereich weiter voran!

Ich hoffe der kleine Einblick über den Fortschritt hat Euch gefallen.
Wie immer Kritik/Lob ist gerne gesehen! :charles: :baeh:
Zuletzt geändert von braurobe am Do 21. Jan 2021, 19:58, insgesamt 1-mal geändert.
Mit ratternden Grüßen
Robert :lol:
Benutzeravatar

franz_H0m
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 479
Registriert: So 2. Nov 2008, 20:29
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: z21PG DCC
Gleise: Tillig/Eigenbau
Wohnort: Lund, Schweden
Alter: 47
Schweden

Re: meine erste H0e-Anlage

#15

Beitrag von franz_H0m »

Das sieht doch schon super aus! Das beste am Landschaftsbau ist, dass man immer weitermachen kann, verfeinern, Farbschattierungen usw.

Ich würde ja, wenn ich Du wäre, auf alle Fälle noch eine Landschaftsschicht drauf machen (also weg von der Schneelandschaft), bevor ich mich an andere Bereiche mache.
Grüße, Franz

Mitglied bei den Lundarallarna.
Avatar: MAN-Zugmaschine der Ottensener Industriebahn (Foto: Dr. Ullrich Huckfeld).
Benutzeravatar

Threadersteller
braurobe
Beiträge: 8
Registriert: So 30. Sep 2018, 16:10
Nenngröße: H0e
Stromart: analog DC
Wohnort: Dresden
Alter: 25
Deutschland

Re: meine erste H0e-Anlage

#16

Beitrag von braurobe »

franz_H0m hat geschrieben: Do 21. Jan 2021, 15:31 Das sieht doch schon super aus! Das beste am Landschaftsbau ist, dass man immer weitermachen kann, verfeinern, Farbschattierungen usw.

Ich würde ja, wenn ich Du wäre, auf alle Fälle noch eine Landschaftsschicht drauf machen (also weg von der Schneelandschaft), bevor ich mich an andere Bereiche mache.
Danke für die netten Worte! Ja noch ist alles möglich und viel zu tun! :mrgreen:
Ebenso danke für den Tipp, hauptsächlich bin ich auch erst am Mittelmodul dran, allerdings habe ich teilweise schon woanders angefangen. Hintergrund war das die spätere Gestaltung der Modulübergänge nicht ganz klar war und ich auf den anderen Modulen ein paar Sachen "vorbauen" musste um mir klar zu werden wie es Richtung "Mitte" weitergeht. :redzwinker:
Mit ratternden Grüßen
Robert :lol:
Benutzeravatar

Threadersteller
braurobe
Beiträge: 8
Registriert: So 30. Sep 2018, 16:10
Nenngröße: H0e
Stromart: analog DC
Wohnort: Dresden
Alter: 25
Deutschland

Update

#17

Beitrag von braurobe »

Hallo an alle Leser! Es gibt wieder neues zu berichten und zu zeigen!
Nach der groben Fertigstellung des Geländes vom Mittelteil ging es zum Bahnhofsmodul.
Der Bahnhof Goyatz wie bereits erwähnt ist ein Endbahnhof am Rande des kleinen gleichnamigen Ortes. Von hier aus geht eine Stichstrecke Richtung Obergittersee und Richtung des weiteren Netzes bzw. Schattenbahnhof... :mrgreen:

Der Bahnhof hat 2 Bahnsteiggleise und ein Umfahrungsgleis. Das örtliche BW mit einem zweiständigem Lokschuppen, Bekohlung und Wasserkran darf natürlich nicht fehlen. Neben dem BW gibt es noch das Abstellgleis, denn Goyatz ist der Sitz der Bahnbau/Instandhaltungstruppe.
Desweiteren gibt es noch 2 Ladegleise. Vom Betriebsablauf her ist der Bahnhof sehr interessant, denn die Züge müssen hier viel rangieren, wenden und wenn es die Bergstrecke hinauf geht muss noch einmal frisches Wasser gezogen werden, ggf. neu bekohlt werden.

Hier nochmal der Überblick:
Bild


Die Bahnsteige wurden errichtet und gesandet.
Bild
Bild


Hier sieht man im Detail die Güterabfertigung und Ladegleise. Im Hintergrund sieht man gut das sich Richtung Stadt ebenfalls was getan hat! Die Bürgersteige, die Pflasterung und Straße wurden errichtet.
Bild


Hier zwei Bilder des Bahnhofsvorplatzes. Hier befindet sich die Bushaltestelle/-Wendestelle, bzw. wo sich hin und wieder ein paar Schwarz-Taxen tummeln :baeh: :redzwinker: :mrgreen:
Die Bordsteine sind auch noch nicht gestrichen...
Bild
Bild


Hier ein Blick auf die Rückseite des Bahnhofs. Gut zu sehen der Güteranschluß/Verladung und der kleine Platz mit der historischen Postmeilensäule!
Bild


Danach ging es zum schottern.... Ebenso ging es mit der Ausgestaltung vom Hintergrund weiter.
Bild


Hier eine grobe Aufstellung des örtlichen BW´s.
Bild


Hier nochmal der jetzige Stand des Moduls. Der Hintergrund wurde zudem noch ein bisschen gestaltet, auch wenn ich kein großer Picasso bin! :shame: :lol:
Bild


Auch auf der Landstraße des Mittelmoduls tat sich was... Der erste Versuch mit dem Begrasungsgerät... :zahnlos:
Bild

Das war´s erstmal wieder mit meinem Update. Ich hoffe der kleine Einblick hat Euch gefallen!
Mit ratternden Grüßen
Robert :lol:

MartinM
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 461
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 12:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Trafo / Multimaus
Gleise: Piko A Gl /H0e Roco
Wohnort: Köln-Porz
Alter: 41
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: meine erste H0e-Anlage

#18

Beitrag von MartinM »

Hallo Robert,

Hab schon länger deinen Thread im Auge, aber noch nichts geschrieben. Bin auch ein großer Fan von H0e geworden und schau seit dem mal öfter übern Tellerrand. Zu deiner Anlage, gefällt mir sehr gut, werde hier am Ball bleiben und freue mich schon auf die nächsten Schritte hier :) !

LG Martin

terra314
InterRegio (IR)
Beiträge: 183
Registriert: So 8. Dez 2019, 20:11
Nenngröße: N
Steuerung: Piko Handregler
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Sachsen
Alter: 37

Re: meine erste H0e-Anlage

#19

Beitrag von terra314 »

Hallo Robert,
durch Zufall bin ich in deiner Anlagenvorstellung gelandet und bin begeistert. Das was Du hier wie umsetzt :gfm: !
Ich habe Dich mal abonniert. :D
Grüße aus dem Elbtal, Peter.
Meine MoBa ist mein persönlicher Kleingarten: Ich gestalte, genieße und ab und zu lasse ich auch einen fahren. :wink:

viewtopic.php?f=172&t=178190&start=25
Antworten

Zurück zu „Schmalspurbahn, Feldbahn“