Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

Bereich für alle Themen rund um Schmalspur- und Feldbahnen aller Modellbahnhersteller und Spuren.
Benutzeravatar

Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5392
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#276

Beitrag von Railstefan »

Hallo Jörg,

hast du die Kastanien auch schon aus dem Feuer geholt, denn am Baum sind sie so nicht zu entdecken...? :shock: :lol:

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:
Benutzeravatar

Threadersteller
lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1756
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#277

Beitrag von lernkern »

Tag zusamm.

Frank und Matthias, joa, von der Arbeit des Spannungsreglers merkt man eigentlich nicht viel. Es würde bestimmt auch ohne gehen. :roll:

Dominic, wenn der Baum dir gefällt, dann kann ich wohl ganz zufrieden sein. :D

Und Stefan, bei mir ist Sommer. Die Blüten sind verblüht, die Kastanien kommen erst noch.

Danke für eure netten Kommentare!

An meiner Zellstoffmaschinenhalle für die Zellstofffabrik Josef Maria Oellers Nachf. ging es ein großes Stück weiter. So eine Zellstoffmaschine ist einer Papiermaschine nicht unähnlich. Im verlinkten Bild sieht man einen Teil davon. Meine ist mit ca. 80m relativ kurz... Gott sei Dank stehen die Dinger in Hallen. Die Halle nachzubauen reicht mir nämlich. In Zukunft werde ich wohl versuchen, auf Bausätze "auszuweichen". :fool:

Naja. Hier mal der Fortschritt:

Bild
Bild 1

Bild
Bild 2

Bild
Bild 3

Bild
Bild 4

Ein Dach wäre noch toll, dann könnte man mal an die Details gehen.

Ich hoffe, es gefällt.

Viele Grüße

Jörg
Also dann, nach Corona um halb sechs im Kelch!
Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2821
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 56
Deutschland

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#278

Beitrag von KleTho »

Jörg,
das sieht ja irre aus :gfm: !

Schau einmal, was ich gestern zufällig in einen Bastelladen gefunden habe.

Bild

Der führt zufällig auch Artikel für den Architekturmodellbau :sabber: !

Liebe Grüße auf die "Dunkele Seite" der Welt aus Deinen heimischen Oberbayern :fool: .
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis
Benutzeravatar

AE-66-Stefan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 296
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 20:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21 - DC -Digital
Gleise: Roco Line
Wohnort: München
Alter: 55
Deutschland

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#279

Beitrag von AE-66-Stefan »

Hallo Jörg,

Das sieht prima aus, ich hatte gar nicht mehr auf dem Schirm, dass Du an einer Fabrik arbeitest. Kurz? Ist etwas anderes, auf alle Fälle kommt es auf den Bildern gut rüber! :gfm:
lernkern hat geschrieben: So 29. Sep 2019, 13:37 Tag zusamm.

..............


An meiner Zellstoffmaschinenhalle für die Zellstofffabrik Josef Maria Oellers Nachf. ging es ein großes Stück weiter. So eine Zellstoffmaschine ist einer Papiermaschine nicht unähnlich. Im verlinkten Bild sieht man einen Teil davon. Meine ist mit ca. 80m relativ kurz... Gott sei Dank stehen die Dinger in Hallen. Die Halle nachzubauen reicht mir nämlich. In Zukunft werde ich wohl versuchen, auf Bausätze "auszuweichen". :fool:

Naja. Hier mal der Fortschritt:

Bild
Bild 1

Bild
Bild 2

Bild
Bild 3

Bild
Bild 4

Ein Dach wäre noch toll, dann könnte man mal an die Details gehen.

Ich hoffe, es gefällt.

Viele Grüße

Jörg
Ja Jörg und bei uns „herbstelt“ es schon mächtig. Was suchst Du für das Dach?

Liebe Grüße
Von Frundsberg nach Kaibach,

Bild

Schmalspurglück in Frankreich viewtopic.php?p=1981723#p1981723
Benutzeravatar

dampflok-Fan
InterRegio (IR)
Beiträge: 116
Registriert: Mo 22. Aug 2016, 09:26
Nenngröße: H0m
Stromart: analog DC
Gleise: Tillig Elite,PikoA
Wohnort: Vogtland
Deutschland

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#280

Beitrag von dampflok-Fan »

Hallo Jörg,
Deine Fabrik-Fassade ist große Klasse und gefällt mir super. Es ist allerdings auf den Bildern schlecht erkennbar, wie breit das ist - ich schätze ca. 4-5 cm. Ich weiß auch nicht genau, was Du für das Dach suchst aber sieh Dir mal Auhagen 80308/80309 an. Evtl könnte das etwas sein,was Du
verwenden könntest. (sorry ,wenn Du das schon kanntest)
Viele Grüße
Bernd
Benutzeravatar

pollotrain
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3168
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:22
Nenngröße: H0e
Gleise: Märklin/ Roco H0e
Wohnort: Nähe Lüneburg
Alter: 54
Deutschland

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#281

Beitrag von pollotrain »

Moin moin, Jörg :umbrella:

ich bin schon lange ein "heimlicher" Mitleser, und möchte nun mal
ans Tageslicht treten, und meine Bewunderung über Dein werkeln
zum Ausdruck bringen.
Einfach klasse, :gfm: :gfm: :gfm: sehr sehr gut, was Du da machst :!:
Wo kommst Du denn an die Modelle :?: , gut Modellbahnartikel
dürften wohl kein Problem sein.
Auf jeden Fall werde ich hier weiter dran bleiben, mir sicherlich
das ein oder andere abschauen :fool:
Gruß Thomas 8)

GKB
Bild

Rummelplatz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=151781

Marzipandealer :redzwinker:
Benutzeravatar

Threadersteller
lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1756
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#282

Beitrag von lernkern »

Tag.

Vielen Dank erstmal für die netten Kommentare. Vorweg muss ich gleich schicken, dass ich keine neuen Bilder habe.... Asche auf mein Haupt.
pollotrain hat geschrieben: Do 3. Okt 2019, 21:14 Auf jeden Fall werde ich hier weiter dran bleiben, mir sicherlich
das ein oder andere abschauen :fool:
Danke, Thomas, das freut mich sehr, ich schaue bei dir auch immer wieder rein, und zwar gern!

Die Modelle, die fahren, habe ich alle aus Deutschland mitgebracht und die Gebäudemodelle entstehen bisher im Eigenbau. Obwohl ich mich da vermutlich an Weihnachten in Deutschland für den "Rest" mit Bausätzen ausstatten werde. Bei Joswood und bei mkb-modelle hatte ich da hübsche und einigermaßen erschwingliche Sachen gesehen...
KleTho hat geschrieben: So 29. Sep 2019, 14:59 Jörg,
das sieht ja irre aus :gfm: !

Schau einmal, was ich gestern zufällig in einen Bastelladen gefunden habe.

Bild
Danke, danke, Thomas! Joa, Wellblech könnt's werden.
AE-66-Stefan hat geschrieben: Do 3. Okt 2019, 18:53 Ja Jörg und bei uns „herbstelt“ es schon mächtig. Was suchst Du für das Dach?
dampflok-Fan hat geschrieben: Do 3. Okt 2019, 19:20 Ich weiß auch nicht genau, was Du für das Dach suchst aber sieh Dir mal Auhagen 80308/80309 an.
Bernd und Stefan, auch euch herzlichen Dank!

Das Sheddach von Auhagen hatte ich mir auch schon angesehen, ist aber zu klein. Das weiß ich, weil ich eben nachgemessen habe. Meine Fabrikhalle (ist ja eigentlich nur ein Relief) ist ca. 5cm tief. Die Dachteile messen ca. 76mmx50mm, die Fenster etwa 45mmx50mm. Ich denke mal, dass ich da bei den Fenstern schon im Auhagensortiment fündig werden müsste und ein Wellblechdach kriege ich schon hin... (Wellblech = corrugated iron:)

Mal sehen, kommendes Wochenende könnte ich mich mit meiner Tochter an "ihr" Teilprojekt machen: Fluss und Ufermauer;-)

Viele Grüße

Jörg
Also dann, nach Corona um halb sechs im Kelch!

Cargolino
InterRegio (IR)
Beiträge: 157
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 11:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: überzeugter Analogfahrer
Wohnort: Erftstadt
Alter: 42

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#283

Beitrag von Cargolino »

Hallo Jörg,

die Fabrikhalle mit den Betonstützen sieht gut aus. Du bist ein wahrer Kartonkünstler, wie hast Du die runden Stürzen über den Fabrikfenstern gemacht?
Die Ästhetik der Industriearchitektur bringst Du sehr gut rüber. Gerne detailliertere Berichte dazu.

Viel Spass beim Basteln wünscht

Kai-Nils
___________________________________________________________________

Es grüßt Kai-Nils
Benutzeravatar

Bockerl
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 309
Registriert: So 19. Jun 2016, 20:39
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog (Eigenbau) oder DCC
Gleise: Roco Line / Tillig
Wohnort: Haag a. d. Amper
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#284

Beitrag von Bockerl »

Hallo Jörg,

die Fabrikhalle :gfm: auch sehr gut. Obwohl die noch nicht fertig ist, kommt schon die richtige Stimmung rüber und regt die Phantasie an (verwinkelte Bauten, Waggondrehscheiben, Lärm, Geruch...) :wink: Bin schon gespannt, wie es wird.
lernkern hat geschrieben: So 3. Feb 2019, 06:50 Alois, gab es das Papsthaus nicht als Bausatz und als Fertigmodell? Und ist das beim Bausatz auch aus einem Teil gespritzt? Das macht es na klar kompliziert. Ich lese bei dir bzw. euch ja eh mit und werde sehen, wenn etwas vorzeigbares rauskommt. Und da bin ich mir ziemlich sicher.
Danke für die Vorschußlorbeeren. Bezüglich dem Hof wird es noch eine Zeit dauern. :? Das Projekt Bauernhof pausiert zugunsten anderer Vereinsaktivitäten :wink:
Benutzeravatar

Threadersteller
lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1756
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#285

Beitrag von lernkern »

Moin.
lernkern hat geschrieben: So 6. Okt 2019, 11:48 Mal sehen, kommendes Wochenende könnte ich mich mit meiner Tochter an "ihr" Teilprojekt machen: Fluss und Ufermauer;-)
Gut, das hat jetzt mal wieder ein bissl länger gedauert.

Erstmal danke euch allen für Lob und Rückmeldung!
Cargolino hat geschrieben: So 6. Okt 2019, 11:55 Du bist ein wahrer Kartonkünstler, wie hast Du die runden Stürzen über den Fabrikfenstern gemacht?
Oha, danke, Kai-Nils, den Künstler lass mal stecken, da werd ich ja rot. Ich verwende die "Red Brick Sheets" von Metcalfe. Und früher waren da die Stürze mit dabei, da ist es dann gleich viiiiieeeel einfacher.
Noch viel röter werd ich allerdings, weil ich deine Frage erst jetzt gesehen habe. Sorry!

So, und immerhin habe ich heute wieder ein Bildchen. Das "linke" Segment ist ja eigentlich mit der Fabrikhalle schon voll. Auf das rechte kommt eine Lagerhalle für Stroh (denn die Zellstofffabrik Josef Maria Oellers Nachf. stellt Zellstoff aus Stroh her), ein Kocherhaus und ein Laugenturm. Damit man sich vorstellen kann, wie so ein Laugenturm aussah, hier mal ein Bildlink:

https://alt-alfeld.de/images/zfansichta ... grafik.jpg

Der Laugenturm ist rechts im verlinkten Bild, mit dem Gerüst. Die Herstellung von Kochlauge ist übrigens saueinfach. Man röstet Schwefelkies. Die entstehenden Schwefelgase leitet man unten in den Laugenturm. Darin befinden sich Kalksteine. Das ganz wird von oben mit Wasser berieselt. So entsteht die Lauge. Von Zeit zu Zeit muss man von oben neue Kalksteine in den Laugenturm kippen. Und die Lauge muss man in den Kocher leiten. Naja. Den Laugenturm baue ich gerade.

Außerdem entsteht die Ufermauer der Rur und das Wasser ist (danke meiner Tochter!) auch schon drin.

Bild

So langsam kann ich mir ausmalen, wie es wird. Industriell wird das.

Gruß

Jörg
Also dann, nach Corona um halb sechs im Kelch!
Benutzeravatar

Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5392
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#286

Beitrag von Railstefan »

Hallo Jörg,

auch wenn es bei dir, ähnlich wie bei mir, manchmal ein wenig mit Neuerungen dauert, kann sich das Ganze schon sehen lassen...
Das wird ja ein richtig hoher Turm bei deiner Zellstoff-Fabrik :bigeek:

Dann mal weiter erfolgreiches Bauen und bis demnächst mal wieder hier.

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:
Benutzeravatar

AE-66-Stefan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 296
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 20:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21 - DC -Digital
Gleise: Roco Line
Wohnort: München
Alter: 55
Deutschland

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#287

Beitrag von AE-66-Stefan »

Hallo Jörg,

Schön dass es bei euch weitergeht. Der Laugenturm sieht ja imposant aus! :bigeek: Dürfte bei dir ja auch eine gute Zeit zum Basteln sein, oder wie ist die Lage... :|
Prima wenn der Nachwuchs auch mitbaut, aber das Wasser konnte ich gar nicht sehen :bigeek: ?

Beste Grüße aus Frundsberg :D
Stefan
Von Frundsberg nach Kaibach,

Bild

Schmalspurglück in Frankreich viewtopic.php?p=1981723#p1981723
Benutzeravatar

Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5392
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#288

Beitrag von Railstefan »

Hallo Stefan,

den Gedanken zum Wasser hatte ich gestern auch erst, aber Wasser ist ja durchsichtig... :lol:

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:
Benutzeravatar

Threadersteller
lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1756
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#289

Beitrag von lernkern »

Moin.
Railstefan hat geschrieben: Do 16. Apr 2020, 08:23 Hallo Stefan,

den Gedanken zum Wasser hatte ich gestern auch erst, aber Wasser ist ja durchsichtig... :lol:

Gruß
Railstefan
Bild

Ne, auf dem Bild oben ist nur ein gaaanz kleiner Teil davon zu sehen. Es ist eh nicht viel Rur (also Wasser) auf dem Modul. Ich zeige hier nochmal den Plan, dann wird das klarer.

Bild

Das Hellbaue im Plan ist das Wasser. Es ist im Modul jetzt ziemlich grün, aber wir haben es zu dritt angesehen und gemeint, joa, das könnte schon sein.

Ihr habt Recht, der Turm ist mit über 35cm schon imposant. Es wären dann so etwa 30m und das ist eher nicht so hoch. In Kehlheim gab es einen, der war 43,5m und der in Alt-Ahlfeld, den ich oben verlinkt habe war auch 45m. Bisher habe ich alle Gebäude auf den Modulen, die in Australien entstanden sind, selbst gebaut - from scratch, sozusagen. Und bevor ich anfange, mache ich mir dann na klar Gedanken, wir groß das denn so etwa sein könnte. Und ich bin immer wieder überrascht, wir groß das dann im Modell wirkt. Obwohl es ja eigentlich immer noch klein ist. Neulich hatte ich mal eine Stellprobe mit Laugenturm und Sheddachhalle gemacht, auch davon mal ein Bild:

Bild

Euch beiden Stefanen herzlichen Dank für die netten Kommentare, und auch den anderen Stummin Mitlesern fürs Reinschauen .

Tari will bald an der Ufermauer weitermachen, dann gibt's da auch wieder neue Bilder. Und ich bin am Laugenturm dran.

Netten Gruß

Jörg

P.S.: Achso, noch zu deiner Frage, Ae 6/6 Stefan, nach der Lage hier unten. Die australische Regierung hatte den Vorteil, dass die Seuche hier ein wenig später ankam als in Europa. So konnte sie sehr genau zusehen, was in Europa passiert und hat dann verhältnismäßig früh entsprechend reagiert. Das war auch nötig, denn es gibt hier ja recht wenig Intensivbetten pro Kopf. Insofern sind wir hier mit etwa 6500 Infektionen und einer Sterblichkeit von etwa 1% noch "sehr gut" dabei :cry: . Ich glaube, dass es eine sehr wichtige und richtige Entscheidung war, den Formel 1 Grand Prix abzusagen.
Langer Rede, kurzer Sinn: wir sind auch im Hausarrest (lockdown) und daher ist es eine gute Zeit zum Basteln.
Also dann, nach Corona um halb sechs im Kelch!
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11331
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#290

Beitrag von GSB »

Guten Morgen Jörg,

ja es ist schon merkwürdig zu sehen, daß so ein kleiner Virus fast die ganze Welt erfasst und lahmlegt... :roll:

Aber wir Modellbahner haben wenigstens den Vorteil einer "sinnvollen" :mrgreen: Heimbeschäftigung, da fällt einem nicht so schnell die Decke auf den Kopf... :redzwinker:

Daß so Industriebauten oft erschreckend hoch sind, hab ich mit paar Bausätzen wie dem Kalkwerk oder den Walthers Silos auch gemerkt. :o Aber passt schon. :lol: Denke uns kommt das nur oft so extrem hoch vor, da wir ja von früher diese oft sehr verniedlichten Häuschen auf den Anlagen kannten... :wink:

Viel Spaß beim Weiterbau und bleib gesund!

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465
Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 919
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#291

Beitrag von KaBeEs246 »

Hallo Jörg,

ich lese hier schon lange mit, Düren liegt ja fast in Sichtweite des Abteiberges in Mönchengladbach, auf dem meine ehemalige Schule stand. Deine Umsetzung einer großen Fabrik ist schon beeindruckend, wenn man die Straßenbahn als Größenvergleich daneben sieht. :gfm:
Erinnert mich an die Bogestra - Fahrzeuge, mit denen ich 1970/71 zur RUB gefahren bin.

Gruß von Ruhr und Nette an die Rur und nach Australien
Hans
Benutzeravatar

Threadersteller
lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1756
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#292

Beitrag von lernkern »

Morgähn.

Danke, Hans und Matthias für eure Feedback. Ich habe ja schon gerechnet, also die Ausmaße der Gebäude sollten schon so in etwa passen. Trotzdem bin auch ich überrascht wie groß das dann wirkt.

Vom Laugenturm gibt es nicht wirklich etwas Neues zu berichten, es ist ein Sockel drunter gekommen und das Oberteil hat neue Farbe bekommen, mit der ich noch nicht zufrieden bin. Und solange das Oberteil nicht draufklebt, kann ich das Gerüst außenrum nicht weiterbauen. Das dauert also noch.

Meine Tochter ist mit der Ufermauer auch noch nicht weiter, aber ich, ioch habe endlich dafür gesorgt, dass meine Zellstofffabrik das Stroh bekommt, das sie zu Zellstoff machen kann. Gebastelt habe ich eine Wagenladung Stroh, das Vorbild kann man hier sehen: Bildlink.

Das Resultat sieht dann so aus:

Bild

Bild

Bild
Na, hier haben die Jungs es beim drüberziehen der Plane wohl ein wenig eilig gehabt.

Bild

Bild


Das ist ein Unterbau aus Pappkartong, der ist mit Tamiya XF-59 Desert Yellow bemalt. Dann habe ich mit dem Pinsel unverdünnten Weißleim (PVA) aufgetragen und Stroh draufgestreut und festgedrückt. Das Stroh habe ich übrigens ca. 5 Minuten in einer Schale mit dem Langhaarschneider bearbeitet, damit es von seinen 4,5mm runterkommt. Nach dem Trocknen des Weißleims habe ich mehr Stroh aufgestreut, mit verdünntem Weißleim besprüht und auch wieder angedrückt.
Die plane ist eine Lage eines Tempotaschentuchs. Ich habe mit Weißleim verdünnt (ca. 1:3 - 1:4) und entspannt und mit ein paar Tropfen Acrylfarben aus der Tube gefärbt. Die PLane auf die Ladung gelegt, mit dem Weißleim beträufelt und in Form gebracht. An ein paar Stellen haben ich gefärbten Kleber ans Stroh gebracht, die habe ich dann nach dem Trocknen mit Pulverfarben ausgebessert.

Ganz fertig ist das noch nicht und besser geht eh immer. ich könnte noch Abspanngurte aus Zwirn ankleben und ein zweite Plane über die missratene Stelle kleben, wo die Jungs so geschludert haben. Außerdem kann ich unten bei den Ladebordwänden noch bissl Stoh aufkleben. Ich könnte auch nochmal anfangen. Aber ich baue ohnehin noch eine weitere Ladung Stroh nach dieser Methode, die wird dann besser. Besser aussehen und die Entstehung mit Bildern dokumentiert. Wenn ihc nur wüsste, wie ich auf einfache Art und Weise Ballen darstellen kann. Naja. Bei meiner Geschwindigkeit kann das noch eine klitzkleine Weile dauern.

Meinungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge sind sehr willkommen.

Netten Gruß

Jörg
Also dann, nach Corona um halb sechs im Kelch!

Cargolino
InterRegio (IR)
Beiträge: 157
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 11:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: überzeugter Analogfahrer
Wohnort: Erftstadt
Alter: 42

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#293

Beitrag von Cargolino »

Hallo Jörg,

Das sieht Klasse aus. Allerdings sieht man auf Deinem verlinkten Bild deutlich, dass knapp am deutschen Lichtraumprofil entlang geladen wurde. Deine Strohladung ist oben vermutlich zu breit, zumindest wirkt es so.

Viele Grüße
Kai-Nils
___________________________________________________________________

Es grüßt Kai-Nils
Benutzeravatar

Threadersteller
lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1756
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#294

Beitrag von lernkern »

Moin.
Cargolino hat geschrieben: Fr 1. Mai 2020, 05:50 Hallo Jörg,

Das sieht Klasse aus. Allerdings sieht man auf Deinem verlinkten Bild deutlich, dass knapp am deutschen Lichtraumprofil entlang geladen wurde. Deine Strohladung ist oben vermutlich zu breit, zumindest wirkt es so.

Viele Grüße
Kai-Nils
Tag Kai-Nils.

Ich bin nicht sicher, ob ich im Lichtraumprofil der großen Bahn bleibe. Ich habe mich bei meinem Geschnippel zunächst an der NEM 104 und dann an der NEM 102 orientiert, also zumindest für die Moba sollte es passen. Irgendwann wurde mir bewusst, dass ich mit meiner Ladehöhe exakt an unserer Oberleitung (65mm) entlangschramme und dann habe ich einfach oben 5mm abgeschnitten. Dadurch ist natürlich ein guter Teil der Verjüngung verloren gegangen. Beim nächsten Mal denke ich da gleich weiter. :roll:

Danke fürs Kompliment, es freut mich sehr, wenn mein Gebastel gefällt!

Gruß

Jörg
Also dann, nach Corona um halb sechs im Kelch!
Benutzeravatar

Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5392
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#295

Beitrag von Railstefan »

Hallo Jörg,

schöne Umsetzung des Vorbildfotos, allerdings schließe ich mich den Kollegen an, dass es oben etwas knapp sein könnte, aber das wird beim zweiten Versuch bestimmt passen.
Und deine Ladearbeiter haben dann ja auch schon mehr Routine mit der großen und schweren Plane, so dass auch diese besser abedeckend liegen wird... :lol:

Zu den Strohballen: du meinst vermutlich die klassischen kleinen HD-Ballen?
Willst du die dann auch verladen bzw irgendwo stapeln, so dass man die Schnüre bzw zumindest die Stroh-Richtung erkennen kann?
Vielleicht einen etwas länglichen kleinen Styropor- oder Holzklotz nehmen und das lange Stroh quer dazu aufkleben und später mit dem Langhaarschneider passend kürzen.
Für die beiden Längsseiten fällt mir auf die schnelle allerdings auch keine sinnvolle Idee ein, außer bestreuen.

Viel Spaß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:
Benutzeravatar

Threadersteller
lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1756
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#296

Beitrag von lernkern »

Tag.

Stefan, danke auch dir.

Ich glaube auch, dass das zweite Exemplar besser wird, aber vermutlich mache ich auch noch Nr. 3 und 4. Irgendwann. Ich habe schonmal vor geraumer Zeit angefangen, einzelne Kleinballen in Quaderform zu basteln. Weil ich dachte, ich belade meine Wagen damit. Das wird aber nichts, denn da müsste ich doch mindestens 100 von machen und da fehlt mir die Muße.
Schön wäre es halt schon, wenn man die Ballen in der Wagenladung irgendwie erahnen könnte... Naja.

Gruß

Jörg
Also dann, nach Corona um halb sechs im Kelch!
Benutzeravatar

Vorarlberg-Express
EuroCity (EC)
Beiträge: 1257
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 53
Deutschland

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#297

Beitrag von Vorarlberg-Express »

Hallo Jörg,
Die Strohladung :gfm: gut. Ich habe vor einiger Zeit auch einen Güterwagen damit beladen, ähnliches Verfahren wie bei dir, nur war mein Kern aus Styrodur.
Sicher ist das Lichtraumprofil zu beachten, aber ansonsten (so weiß ich es von Bildern vom meinem Thema, der Bregenzerwaldbahn) wurde bei der Verladung von Stroh als leichtes, fülliges Ladegut das mögliche Profil maximal ausgenützt.

Schönen Sonntag nachmittag und viele Grüße

Gerhard
Benutzeravatar

Threadersteller
lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1756
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#298

Beitrag von lernkern »

TagGerhard.

Danke auch dir!
Vorarlberg-Express hat geschrieben: So 3. Mai 2020, 13:10 Ich habe vor einiger Zeit auch einen Güterwagen damit beladen, ähnliches Verfahren wie bei dir, nur war mein Kern aus Styrodur.
Das interessiert mich natürlich. Kannst du mir da evtl. einen Link geben?

Gruß

Jörg
Also dann, nach Corona um halb sechs im Kelch!

Deutzfahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 816
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#299

Beitrag von Deutzfahrer »

Moin Jörg,

eine hochinteressante Anlage mit außergewöhnlichen Modellen ! :bigeek:


Die " Dicke " ist mein Favorit..... :redzwinker:

:gfm:
Gruß Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 6#p1837696

und hier: " Ein paar Lokomotiven "

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=159760
Benutzeravatar

Vorarlberg-Express
EuroCity (EC)
Beiträge: 1257
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 53
Deutschland

Re: Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

#300

Beitrag von Vorarlberg-Express »

Hallo Jörg,.
Hier mein Modell mit Strohladung:

https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 87&start=2

Die Bildvorlagen kann ich dir bei Interesse per PN senden.

Viele Grüße
Gerhard
Antworten

Zurück zu „Schmalspurbahn, Feldbahn“