Baumbau und Sträucher

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 622
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

Colorierung

#26

Beitrag von Ralf Büker »

Hallo Jos,

was mich auch besonders interessiert ist die sagenhaft gute Colorierung.
Schreibe bitte auch da immer detailliert etwas zu.

MfG
Ralf, alias Ralph.


mokway76
Ehemaliger Benutzer

#27

Beitrag von mokway76 »

Hi Jos,

da kann ich nur sagen " :lol: SPITZE :lol: "

bitte erkläre doch noch genauer (auch mit Bilder),
wie du die Natelbäume machst.....

Gruß
Michael


Threadersteller
grove den
InterCity (IC)
Beiträge: 679
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 23:29
Nenngröße: N
Wohnort: Brunssum( Nähe von Herzogenrath)
Kontaktdaten:
Niederlande

#28

Beitrag von grove den »

Also es geht weiter ;
die Kerne der Bäume bestehen bei mir meistens aus dickere Draht( Ich verwende alte abgebrennte Drahten von Wunderkärzen. Also innerhalb 3 Wochen, Sylvester!, habe ich wieder einen grossen Vorrat im Hause :wink:
Der untere Teil der "Stamm"wird umwickelt mit Bluhmenbinddraht.
In diesem Fall ein HochstammKiefer:
Bild
An der Stell wo der ersten Zweig "wachst" hört man auf weiter zu wickelen und lässt den Draht ( ung. 15/20 cm ) dan unberührt.
Dan nehmen man einen neuen Draht und lässt diese auch erst 15/20 cm vom Stamm herausstrecken. und dan wieder min.5 bis 8 X stramm um den Stamm gewickelt.
Bild
Das Stück Draht was übrig bleibt ist zusammen mit einem neuen Draht der nächste Zweig...uns. uns. bis oben an der Spitze.
Dan klebt man die Drahten mit einigen( oder viele!) Tropfen sek.Kleber fest.
Wie höher man am Stamm die Zweigen "dreht"wie kürzer die Drahten/Ösen.
Das herstellen der Feinere/kleiner Zweigen findet durch den Ösentechnik statt: Mit den 2 Drahten macht man erst grosse Ösen und und die grosse Ösen faltet man zusammen und so bilden sich dan wieder 2 kleinere ösen. Man versiegelt die grosse und kleine ösen durch sie min 3 x zu drehen so dass sie wenn sie aufgeschnitten werden nicht auseinander fallen..

Bild

Hier sieht man die kleine ösen deutlich:
Bild
und hier:
Bild
zum Schluss: die Spitze eines Kiefers:
Bild
oder so:
Bild
Der ganze Rohling mit Grundfarbe überschprüht:
Bild

Jos

Benutzeravatar

raily
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4269
Registriert: So 2. Jul 2006, 00:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog + Digital
Gleise: Märklin K, M + C
Wohnort: Bremen
Alter: 62
Deutschland

#29

Beitrag von raily »

Hallo Jos,

echt klasse Anleitung!

Sicher hat das jeder schon mal irgendwo gesehen, ich auch, aber man weiß´dann doch nicht genau, wie so etwas funktioniert, echt super, es mal so in beblderten Einzelschritten zu sehen! :idea:

Viele Grüße,
Dieter.
Märklinbahner ab `61 m. Pause, Ep.III-IVa, z.Zt. keine große Anlage, aber etwas DC dazu.

Meine Umbauten: Kleine Basteleien: BR 74 (Mä. 3095)

Die Mini-Moba: Mein Testkreis: Neue Saison.
___
wd.


Threadersteller
grove den
InterCity (IC)
Beiträge: 679
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 23:29
Nenngröße: N
Wohnort: Brunssum( Nähe von Herzogenrath)
Kontaktdaten:
Niederlande

#30

Beitrag von grove den »

Hallo Michael,
bitte erkläre doch noch genauer (auch mit Bilder),
wie du die Nadelbäume machst.....
Die" Nadelbäume" :wink: habe ich hergestelt mit Matrial von Silhouette/mininatur : die Belaubungsmatten.Fichten
So weit bin ich noch nicht das ich so etwas schönes( die Belaubungsmatten) machen kann :cry: :wink:
Aber der Rohling kann ich dir wohl zeigen:

Bild
mit feine Sägespäne bearbeitet und mit latexmauerfarbe koloriert...
Bild
und wieder mit einige lange Filterfaser als Abgestorbene Zweigen( Mit Sprühdose koloriert...
Bild
und dan weiter gemacht mit das aufkleben der belaubungs matten...
resultat:
Bild

Jos
Zuletzt geändert von grove den am Di 26. Okt 2010, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.


Zermalmer
Ehemaliger Benutzer

#31

Beitrag von Zermalmer »

grade beim letzten Bild kam mir der Gedanke 'Ich glaub ich steh im Wald'

Hallo Jos,
Ich finde es klasse, das Du so Detailiert beschreibst wie Du die Bäume baust und ich freue mich schon auf noch mehr Infos und Bilder.

Ich denke das noch viele Mit Deiner Anleitung und den Bildern eine freude haben und aus dem staunen nicht raus kommen ;)

Grüße
Andreas


mokway76
Ehemaliger Benutzer

#32

Beitrag von mokway76 »

Guten Morgen,

nun weiß ich auh für was du das Sägemehl brauchst ;-)

Gruß
Michael


Threadersteller
grove den
InterCity (IC)
Beiträge: 679
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 23:29
Nenngröße: N
Wohnort: Brunssum( Nähe von Herzogenrath)
Kontaktdaten:
Niederlande

#33

Beitrag von grove den »

Vielen dank Dieter und Andreas!! :D

habe mal eben schnell ein Photo geknipst beim "Berinden"einen neuen Baum...
werde heute Abend noch einige Abbildungen machen wie das Sägemehl auf den Zweigen positioniert/verklebt wird...
Bild

Jos


Threadersteller
grove den
InterCity (IC)
Beiträge: 679
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 23:29
Nenngröße: N
Wohnort: Brunssum( Nähe von Herzogenrath)
Kontaktdaten:
Niederlande

#34

Beitrag von grove den »

Hallo Ralf alias Ralph!
was mich auch besonders interessiert ist die sagenhaft gute Colorierung.
Schreibe bitte auch da immer detailliert etwas zu.

MfG
Ralf, alias Ralph.
Werde mich bemühen daran zu denken und versuchen das zu erklären aber meistens ist das doch (r)eine "GlÜckssache beim fotografieren...
Wie hier: hat der gleiche Baum eine ganz andere Farbe als die die ich in der Abendsonne fotografiert habe...
Bild
und mit Belaubung im"Kunstlicht"( keller)
Bild

Jos
Zuletzt geändert von grove den am Fr 14. Dez 2007, 15:09, insgesamt 1-mal geändert.


Threadersteller
grove den
InterCity (IC)
Beiträge: 679
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 23:29
Nenngröße: N
Wohnort: Brunssum( Nähe von Herzogenrath)
Kontaktdaten:
Niederlande

herstellen von Rinde mit Sägemehl+Späne..

#35

Beitrag von grove den »

Also hier geht es wieder weiter mit dem versprochene Bild wie ich mit Sägemehl und ein (feine) Sägespäne die Rinde des Stammes und grosse Zweigen herstelle..
Mit einem kleine Pinsel streiche ich der Mix aus Holzleim, Spühli , etwas wasser und ein wenig acrylfarbe so dass ich deutlicher sehen kan was ich mit Leim eingestrichen habe und was noch nicht.
Der Mix soll nicht zu zu viel wasser enthalten sonnst tropft/strohmt es den Stamm/Zweigen entlang nach unten. Aber auch nicht zu dick denn dan kann es nicht die feine Sägespäne/Mehl "aufsaugen"( deswegen ein bischen "Spühli"....
Auf den Abbildung siehst man wie ich eine Zweig erst mit den Mix einstreiche und danach sofort mit ein Theesieb das Sägemehl, mit den Zeigefinger klopfend, aufbringe. Sowohl von oben als von unten.
Ist der Zweig zu dünn kann man die Stärke des Zweigen vergrösen durch ganz einfach noch eine oder sogar 2, 3 Schichten auf zu bringen.
Das geht am besten wenn man einge Minuten wartet bevor mann den nächsten Schicht aufbringt. Meistens geht das ohne zeitverlus denn es gibt ja nog vile ander unbehandelte Äste/Zweigen....
Der untere Bereich des Stammes verwende ich auch groberes Sägemehl oder Sägespäne und da versuche ich nicht zu "monotohm"zu arbeiten .
Meistens pinsele ich hier und da am unteren Stamm der Mixleimmischung und riesel das Mehl oder die Späne auf den Stamm. Oder die erheben Stellen werden den nächsten tag wenn alles trocken ist noch zusätslich mit leim versehen und gleich wieder uberrieselt mit mehl. So bekommt mann ein Rinde die "aussieht"ALS OB" es eine verwitterde/alte Stamm sein könnte.

Bild
hier das Resultat des Stammes mit den vielen Schichten( 4 bis 5 X)

Bild

Jos

wird fortgesetzt....
Zuletzt geändert von grove den am Do 24. Jan 2013, 15:01, insgesamt 1-mal geändert.


Zermalmer
Ehemaliger Benutzer

#36

Beitrag von Zermalmer »

*Ufff*

...das is so grad das einzige was mir spontan dazu einfällt... ;)

zum ganzen Baumaterial und Deiner Anleitung brauchts mit Sicherheit viiiiiel Geduld...gibts die in Tüten oder als Großpackung irgendwo zu kaufen? ;)

Grüße
Andreas

Benutzeravatar

Pfalzbahn
InterCity (IC)
Beiträge: 659
Registriert: So 12. Nov 2006, 14:42
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: Märklin C

#37

Beitrag von Pfalzbahn »

Hallo Jos

Genial das alles.
Heute bekam ich von meiner Frau den Auftrag alles zu kaufen, damit sie sich über Weihnachten mit dem Baumbau beschäftigen kann.
Ich bin doch ein echter Glückspilz. Gell? :lol:

Gruss, Lothar
Gruss, Lothar

Letzter Eingang: VT 137 041


Threadersteller
grove den
InterCity (IC)
Beiträge: 679
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 23:29
Nenngröße: N
Wohnort: Brunssum( Nähe von Herzogenrath)
Kontaktdaten:
Niederlande

#38

Beitrag von grove den »

Hallo Andreas,
gibts die in Tüten oder als Großpackung irgendwo zu kaufen?

Also hier in meiner gegend nur Grosspackungen und da meine ich die wiess/grüne feine filter und die grobere hell blaue .
Vorige Woche auf eine Weinachtsmarkt auch kolorierte Faser in kleine Tütchen gesehen und gekauft...( 0,75 euro)
Bild
und geich wieder versucht einige Sträucher zu basteln...
Bild
und noch einer mit das grobere blaue Teichfiltermaterial...
Bild

Jos

Benutzeravatar

Jör g Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1124
Registriert: Di 10. Jan 2006, 09:39
Wohnort: an der Wupper
Alter: 52
Kontaktdaten:

#39

Beitrag von Jör g Schmidt »

Moin Jos
hier zu schauen wie du zauberst macht richtig Spass.
Ganz großes Kino, das.
Auf die nächsten Tricks bezüglich der Farbgebung bin ich gespannt, so feine blaue Fasern umzufärben, zb.

Das schein dir ja alles gut von der Hand zu gehen, viel Zeit braucht es doch sicher dennoch, oder?
schöne Grüße von der Wupper
Jörg

die Bergischen Hüttenwerke und Belval im Anlagenbau:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=82704


Threadersteller
grove den
InterCity (IC)
Beiträge: 679
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 23:29
Nenngröße: N
Wohnort: Brunssum( Nähe von Herzogenrath)
Kontaktdaten:
Niederlande

#40

Beitrag von grove den »

Hallo Jörg!
Auf die nächsten Tricks bezüglich der Farbgebung bin ich gespannt, so feine blaue Fasern umzufärben, zb.
Das ist sehr einfach: Farbe aus der Sprühdose!
Mann soll "nur" die Farben der Natur nachahmen also im Geschäft wo man die ( Sprühdose)farben kauft gut achten welche farbe. Ich meine damit auch unter welche Lichtverhältnisse , Jahreszeit , mittags oder nachmittags, mit oder ohne sonne...man seine Anlage baut.
Ich habe mal in einem modeleisenbahnzeitschrift gelesen das z.B. herr Knipper( und auch herr Brandl) das (Sonnen)licht versucht zu "fangen" also alles( die Farben) "etwas heller" darstellt als wie in der wirklichkeit...
Wurde man so ein Objekt ,von seiner Hand, auf eine "normale" Anlage stellen passt es gaaaar nicht..es ist dan denke ich zu hell!?
Aber es ist auch sein "Handschrift": wie ein Kunstmahler. :)
viel Zeit braucht es doch sicher dennoch
Nö... ein Strauch wie oben, nur max. 2-3 minuten!

Jos


Zermalmer
Ehemaliger Benutzer

#41

Beitrag von Zermalmer »

grove den hat geschrieben:Hallo Andreas,
gibts die in Tüten oder als Großpackung irgendwo zu kaufen?
Also hier in meiner gegend nur Grosspackungen und da meine ich die wiess/grüne feine filter und die grobere hell blaue .
Vorige Woche auf eine Weinachtsmarkt auch kolorierte Faser in kleine Tütchen gesehen und gekauft...( 0,75 euro)
Hallo Jos,

Du hast mich missverstanden ;)
viiiiiel Geduld...gibts die in Tüten oder als Großpackung irgendwo zu kaufen?
Ich wollt ewissen ob es "Geduld" in Tüten ode Großpackungen gibt, damit man das so schön hinbekommt wie Du ;);)

Grüße
Andreas


flussi
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: So 1. Apr 2007, 19:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: K und C Gleis
Wohnort: Niederbayern
Alter: 67

#42

Beitrag von flussi »

Hallo

ich bin einfach nur sprachlos.
herrlich anzuschauen!

viele Grüße
Walter


Threadersteller
grove den
InterCity (IC)
Beiträge: 679
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 23:29
Nenngröße: N
Wohnort: Brunssum( Nähe von Herzogenrath)
Kontaktdaten:
Niederlande

#43

Beitrag von grove den »

Ha ha :lol: hallo Andreas :lol: :lol:
Da habe ich dir indertat missverstanden! ha ha lol
tsja sage wir mal...in Tüten bis zu kleine Tütchen... :wink:

Jos


Robert
Ehemaliger Benutzer

#44

Beitrag von Robert »

Sprachlos!!!! Genial!

Robert


Threadersteller
grove den
InterCity (IC)
Beiträge: 679
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 23:29
Nenngröße: N
Wohnort: Brunssum( Nähe von Herzogenrath)
Kontaktdaten:
Niederlande

#45

Beitrag von grove den »

Walter und Robert,
Vielen Dank!! :D

Jos
ps:bei'm bau dieser Bäumchen haben ich manche Tüte verbraucht... :lol:
Modellbundesbahn:
Bild
Zuletzt geändert von grove den am Do 24. Jan 2013, 15:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

scanditrain
EuroCity (EC)
Beiträge: 1321
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 21:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Niederrhein
Dänemark

#46

Beitrag von scanditrain »

Hallo Jos,

einfach großartig, was ich da alles sehe! 8) 8) 8)
Viele Grüße vom Niederrhein
Ernst

Märklin digital, Ep. III-IV DB; aber auch Skandinavien
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (W. Busch)

Benutzeravatar

Jör g Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1124
Registriert: Di 10. Jan 2006, 09:39
Wohnort: an der Wupper
Alter: 52
Kontaktdaten:

#47

Beitrag von Jör g Schmidt »

grove den hat geschrieben:Hallo Jörg!


Das ist sehr einfach: Farbe aus der Sprühdose!
Mann soll "nur" die Farben der Natur nachahmen also im Geschäft wo man die ( Sprühdose)farben kauft gut achten welche farbe. Ich meine damit auch unter welche Lichtverhältnisse , Jahreszeit , mittags oder nachmittags, mit oder ohne sonne...man seine Anlage baut.
viel Zeit braucht es doch sicher dennoch
Nö... ein Strauch wie oben, nur max. 2-3 minuten!

Jos
moin Jos
die Auswahl an Sprühdosenfarben ist in einem normalen Baumarkt inzwischen ziemlich mau. Da bekommt man ein Braun, aber nicht morgenbraun, mittagsbraun, sonnenbraun oder herbstbraun. :wink:
Also normaler Sprühlack, und der deckt ohne alles zu verkleben.

Ein Strauch braucht nicht lang, ich meine auch eher die Zeit für den Rohling einer ordenlichen Eiche.

Ich bau meine Bäume auch selber, sowohl Rohling als auch die Belaubung mit Mininatur/ Silouette, dennoch finde ich deine Arbeit bemerkenswert.
schöne Grüße von der Wupper
Jörg

die Bergischen Hüttenwerke und Belval im Anlagenbau:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=82704


Threadersteller
grove den
InterCity (IC)
Beiträge: 679
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 23:29
Nenngröße: N
Wohnort: Brunssum( Nähe von Herzogenrath)
Kontaktdaten:
Niederlande

#48

Beitrag von grove den »

Hallo Jörg,
ich meine auch eher die Zeit für den Rohling einer ordenlichen Eiche.
Entschuldige..habe es nicht so gut verstanden :oops:
Eine ordentliche Eiche wie oben gezeigt( 25 cm) brauch ich für ein Rohling zu machen ungefähr ( inkl. Rinde) 3-4 Stunden.
Die"Befaserung" / Belaubung geht am schnellsten...1/4 bis 1/2 Stunde...maximal!

Jos

Benutzeravatar

Jör g Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1124
Registriert: Di 10. Jan 2006, 09:39
Wohnort: an der Wupper
Alter: 52
Kontaktdaten:

#49

Beitrag von Jör g Schmidt »

moin Jos
es ist sehr höflich, aber du brauchst dich nicht enschuldigen, wenn du hier ewas nicht direkt verstehst. Wir Frager könnten ja auch unsere Texte genauer schreiben. :wink:
grove den hat geschrieben:Hallo Jörg,
ich meine auch eher die Zeit für den Rohling einer ordenlichen Eiche.
Entschuldige..habe es nicht so gut verstanden :oops:
Eine ordentliche Eiche wie oben gezeigt( 25 cm) brauch ich für ein Rohling zu machen ungefähr ( inkl. Rinde) 3-4 Stunden.
Die"Befaserung" / Belaubung geht am schnellsten...1/4 bis 1/2 Stunde...maximal!

Jos
Die Zeit für den Rohling entspricht auch meinen Erfahrungen. Ist halt ne Fleissarbeit. Aber deine Resultate sind überwältigend, dazu gehört viel Übung.
Das Belauben geht mit deiner Methode aber wirklich schnell, auf die Ausführungen dazu bin ich mal gespannt.
schöne Grüße von der Wupper
Jörg

die Bergischen Hüttenwerke und Belval im Anlagenbau:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=82704


Threadersteller
grove den
InterCity (IC)
Beiträge: 679
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 23:29
Nenngröße: N
Wohnort: Brunssum( Nähe von Herzogenrath)
Kontaktdaten:
Niederlande

#50

Beitrag von grove den »

Hallo JÖrg,
bischen fachsimpeln...
Ist schwierig für mich( Deutsche Sprache) dir das zu erklären aber ich versuch's trotzdem..
Ich habe geschrieben:
Ich meine damit auch unter welche Lichtverhältnisse , Jahreszeit , mittags oder nachmittags, mit oder ohne sonne..
und du antwortest :
Da bekommt man ein Braun, aber nicht morgenbraun, mittagsbraun, sonnenbraun oder herbstbraun.
Ich meine eigentlich und das möchte ich gerne mit ein Vorbild zeigen:
Ein Baum mit Belaubung aus nur Flocken oder ein Baum mit Belaubungsmaterilal von Silhouette/Mininatur..Der Baum mit Flocken ist im vergleich mit der von Silh.: egaler, monotomer also als ob die Sonne hinter Wolken verdekt ist ...und Der Baum kann durchaus wie lebensecht gestaltet sein! Ich behaube gar nicht das Flocken inferieur sind an das Material von Silh.!!! Es gibt viel Modelbauer die auch 'SUPER"Baume herstellen aus Flocken !!und manche die die Matte von Silh. "missbrauchen "(?)
Anderes Vorbild:
Vergleiche die Farben( Filosophy?) von Woodland Scenics und die von Heki oder Noch...
Ich finde das ich noch nicht"to the point"bin :oops: aber ich hoffe das du begreifst was ich meine...


Jos

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“