Baubericht: C-Gleis Anlage Altenburg, die Dritte

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2149
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 23:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 (60215)
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 21502 Geesthacht
Alter: 52
Kontaktdaten:

Baubericht: C-Gleis Anlage Altenburg, die Dritte

#1

Beitrag von Meise » Fr 11. Jan 2008, 00:13

liebe stummis,

nachdem ich nun schon einige Zeit hier im Forum bin und ja auch das eine oder andere bereits von mir gegeben habe, möchte ich Euch kurz meinen dritten versuch meine Anlage "Altenburg" (Fantasiename - keine Realdarstellung oder Nachbildung) zeigen bzw. über den Baufortschritt berichten.

Nachdem ich Anlage 1 (2006 in 3/4 fertigem Zustand) Anlage 2 (Okt. 2007 in ca. 1/3 hergestelltem Zustand - fahrfähig, aber ohne Landschaft) abgerissen habe, habe ich mit dem Bau von Altenburg III jetzt im November 2007 begonnen.

Natürlich sind die Anlagen immer größer geworden und bei der jetzigen Anlagenplanung dürfte auch wirklich Schluß sein, da ich jetzt das absolute Maximum an Anlagenfläche in diesem Raum erreicht habe.

Nur zur Verdeutlichung, dass wir Modellbahner wahrscheinlich nie mit nur einer Anlage im leben klar kommen werden, da wir uns der wachsenden technologie und dem technischen Fortschritt in der MoBa oft nicht entziehen können und natürlich auch die ersten Erfahrungen und auch die Berichte anderer MoBa-Kollegen, wie in diesem Forum z.B., tragen wohl oft dazu bei, dass eine neuere, bessere, grössere oder raffiniertere Anlage entsehen soll, als es vielleicht die bestehende ist - möchte ich hier nur kurz die Gründe für den Abriss der Anlagen I und II darstellen:

Anlage Altenburg I:

Bild

Steuerung noch über Mä 6021 (Central Unit)
Schaltung der Magnetartikel = konventionell mit Mä Stellpulten und selbstgebautem Gleisbildstellpult mit einfachen Gelisbesetztmeldungen über Kontaktgleise und LED´s. Ferner viele Bogenweichen und auf allen Ebenen teilweise Parallelstrecke mit R1+R2 Radius.

Anlage Altenburg II:

Bild

Fahren bereits mit der CS und erstmalig schalten über PC mit 6021+6051 (interface) sowie der Märklinsoftware 60512, kein R1 Radius mehr, sichtbarer Bahnhofsteil schon mit vielen schlanken Weichen. Meine ersten Erfahrungen mit S88 Decodern, K83 Decodern sowie Signalmodulen (Bremststrecken) der Firmer IEK. Diese Anlage sollte aber eigentlich nur eine probeanlage werden, da ein Umzug und Verkauf unseres Hauses geplant war, welches sich dann aber im Sommer 2007gottlob erledigt hatte, da meine Frau auch mit einem Umbau unseres derzeitigen Heims einverstanden erklärte.

Anlagen Altenburg III:

Nun, seit dem feststeht, dass "WIR" hier bleiben, konnte ich also meine (hoffentlich endgültige Anlage planen und nach relativ kurzer Planungsphase (bin nach 6 Jahren ständiger Wintrack Nutzung auch langsam ein halber Profi geworden) konnte ich bereits im November mit dem Bau des neuen Grundgestells beginnen und möchte Euch über den derzeitigen Zustand und den Gleisplan etwas auf dem laufenden halten und sofern Interesse besteht auch diesen Thread dann als kleines Tagebuch fortführen. Hier also der Gleisplan und die ersten Bilder. Ach ja, das Grundgestell ist erst zur Hälfte fertig, d.h. erst der rechte Teil des Anlagenplanes ist derzeit im Bau. Ich muß so vorgehen, da ich jetzt im Winter keinen anderen Raum habe als im Eisenbahnzimmer selbst zu bauen und ich immer noch genügend Platz brauche um größere Holzarbeiten durchzuführen. Erst wenn das Wetter es erlaubt, dass ich auf der anliegenden Terasse sägen und arbeiten kann, werde ich das Grundgestell komplett fertigstellen.

Achso: noch kurz die Fakten bzw. Zahlen oder Angaben:

C-Gleis, (Ausnahme Stahlgitterbrücken, dort das K-Gleis). grenzgebiet deutschland, österreich und schweiz, da ich neben DB auch viele SBB und ÖBB loks habe.
Epoche: generell 4-5 (ändert sich bei mir irgendwie, früher nur III, jetzt habe ich seit einiger Zeit meine Liebe für Epoche 4+5 Loks entdeckt. Ich sehe das aber nicht ganz so eng, was mir gefällt, darf auch generell auf die Anlage. Häuser werden grundsätzlich patiniert oder komplett anders coloriert. Loks und Waggons bisher ohne Patinierung, bisher nicht gewünscht, da ich ob und zu immer mal etwas verkaufe um kapital für neuheiten frei zu machen und bei 321 verkaufen sich original-loks immer noch am besten. ich lege relativ viel wert auf schöne landschaft und detailtreue, hoffe, dass ich dieses mal dazu komme.

Gleisplan (sichtbarer Teil)
http://img228.imageshack.us/img228/7738 ... urgks2.jpg

Bau des Gleiswendels (rechter Flügel auf dem Gleisplan), Innenradius R2, Außen R3, Steigung 2,5% / 2,3%. Selbst meine Kof´s 36800+36811 kommen hier mit 3 leichten waggons noch hoch.
Bild

Blick vom Gleiswendel nach links auf die Ebene 01 mit dem 10 gleisigen SBF Ost und West (5 je Richtung). Dieses Mal habe ich als Schalldämmung im SBF nicht meine bekannten 5mm Styrodurplatten (trittschalldämmung-Laminat), sondern sehr günstigen kurzflor-teppich (5mm) für 1,99m² im Bauhaus/Toom genommen und bin mehr als zufrieden.
Bild

Wieder der Blick auf´s Gleiswendel, dieses Mal schon etwas weiter, Gleiswendel soweit fertig und die ersten Gipsarbeiten am Fluß sind getan. ebenso sind beide Selbstbaubrücken von ebene 02+03 fast fertig. habe mich für eine betonvariante entschieden, abenso die tunnelportale für ebene 02 zum gleiswendel und die abstützungen zur paradestrecke auf ebene 03 (alles aus Styrodurplatten 2cm gebaut und anschließend mit abtönfarbe und feinem sand bearbeitet).
Bild

letztes bild für heute. die beiden brücken aus der rechten perspektive.
seit gestern ist auch bereits mit der begrasung, beflockung und die einschotterung soweit fertig. die bilder folgen in den nächsten tagen.
Bild

wer von euch mehr infos möchte, bitte nur zu - ich antworte gern. auch habe ich natürlich alle bisherigen gleispläne noch zur verfügung und stelle sie gerne hier rein oder sende sie für wintrack-user auch per mail als tra. dateien (wintrack 8.0) auf anfragen zu.

bis die tage - gruß von der elbe - guido
Zuletzt geändert von Meise am Do 20. Nov 2008, 08:24, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner

[img]http://modellbahncenter.homestead.com/02_Tools_Design/mmc_logo_dhl.jpg[/img]

Benutzeravatar

kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6793
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 13:15
Nenngröße: 1
Stromart: digital
Steuerung: ECoS II / TAMS
Gleise: Hübner nach NEM
Wohnort: Brühl

#2

Beitrag von kaeselok » Fr 11. Jan 2008, 07:49

Hallo Guido,

super Planung, excellente Durchführung, handwerklich top, Verkabelung profimäßig - hier stimmt wirklich alles!

Bin schon auf weitere Bilder gespannt! Insbesondere dieses Überführungsbauwerk im letzten Bild ist wirklich toll umgesetzt.

Kannst Du uns sagen, wie Du dies so hinbekommen hast? Ich nehme an es besteht aus Gips? Die Betonstruktur kommt jedenfalls super rüber!

Bitte mehr Bilder! :-)


Gruß,

Kalle


norbi-h0
Ehemaliger Benutzer

#3

Beitrag von norbi-h0 » Fr 11. Jan 2008, 07:51

Hallo Guido,

da ich nach dem beschlossenen Rückbau meiner gleismässig fast fertigen Anlage intensiv an einer Segment-/Modulanlage plane und diesmal auch Geräuschdämmung durchführen werde: hast Du die Gleise auf dem Styrodur bzw. auf dem Kurzflor befestigt? Wenn ja, wie? Oder liegen die Gleise "einfach so" auf der Dämmung? Wenn ja: bleiben die liegen oder haben sie die Tendenz zum "Wandern", wenn die Züge drüber fahren (das stelle ich mir zumindest so vor)?

Viele Grüsse,

Norbert

Benutzeravatar

Threadersteller
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2149
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 23:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 (60215)
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 21502 Geesthacht
Alter: 52
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von Meise » Fr 11. Jan 2008, 08:44

Antwort an Kalle:

nein..kein gips. tunnelportale, stützmauern und die brücke sind aus 2cm dicken styrodurplatten (original hellblau aus dem baumarkt) gebaut. erst habe ich alles zugeschnitten und mit pattex montage kraftkleber verklebt. anschließend mit angemischter abtönfarbe (auch aus dem baumarkt) etwas dicker angemalt und in die frische farbe feinen vogelsand eingestreut. danach noch mit trockenem pinsel und etwas schmutz patiniert.

antwort an norbert:

im schattenbahnhof habe ich mit doppelseitigem klebeband den teppich fixiert und die gleise mit den c-gleisschrauben sparsam befestigt ca. nur jedes 5. gleis und die weichen. sehr gute schalldämmung durch den flor, obwohl nur 3-5mm und gute staubbindung.

der rest liegt auf 5mm styrodurplatten. dort habe ich die gleise aber nicht geschraubt, sondern nur mit doppelseitigem klebeband alle 50cm fixiert. reicht vollkommen aus. im sichtbaren teil wird ja eh alles eingeschottert und hält daher bombenfest.

gruß - guido
Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner

[img]http://modellbahncenter.homestead.com/02_Tools_Design/mmc_logo_dhl.jpg[/img]

Benutzeravatar

Threadersteller
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2149
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 23:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 (60215)
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 21502 Geesthacht
Alter: 52
Kontaktdaten:

#5

Beitrag von Meise » Fr 11. Jan 2008, 16:00

hallo,

habe die letzten beiden tage wieder etwas geschafft und ein teil der fläche begrast und begrünt. ein guter moba-freund hat mir freundlicherweise seinen gras-master von noch ausgeliehen. tolles teil.

für meine erste begrasung bin ich zufrieden und stelle bereits jetzt schon fest, dass es von teilstück zu teilstück besser wird. auf die mischung kommt es an. habe lange und kurze grasfasern gemischt und auch etwas braune dazugegeben. gerade am hang wächst ja wahrscheinlich kein englischer rasen. auch habe ich mich das erste mal an das herausarbeiten von felselementen oder steinen herangemacht. macht irre viel spass und man kann sich stundenlang das ergebnis anschauen.

obwohl ich ja nur ein wenig hin und her fahren kann...zumindest vom SBF auf ebene 01 bis aud die untere paradestrecke mit der steinbrücke und an der sägemühle vorbei, macht es unglaublichen spass seine züge durch die kleine entstandene landschaft fahren zu lassen. man(n) wird definitiv wieder zum kind.....hihi

aber genug geträumt - hier die bilder der letzten 2 tage:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

bis die tage - kritik, anregungen und fragen sind willkommen.

gruß - guido
Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner

[img]http://modellbahncenter.homestead.com/02_Tools_Design/mmc_logo_dhl.jpg[/img]


Vittelus
Ehemaliger Benutzer

#6

Beitrag von Vittelus » Fr 11. Jan 2008, 16:13

Hallo

Das sieht wirklich sehr gut aus.

Da wird mir schmerzlich bewusst, das ich über die Planungsphase mit WinTrack immer noch nicht hinaus bin.

Mich würde auch der Gleisplan im verdeckten Bereich der Anlage interessieren. Um vielleicht eine Anregung zu bekommen, wie man Schattenbahnhöfe gestalten kann.
Die Streckenführung in deinem Gleisplan finde ich sehr schön.
Bin schon etwas neidisch, das mein Platz dafür nicht aussreicht.

Gruß

Stephan

PS: Kann man WinTrack 8 Dateien auch mit WT 7 öffnen? *hoff* :(


Balthasar
Ehemaliger Benutzer

#7

Beitrag von Balthasar » Fr 11. Jan 2008, 17:01

Meise hat geschrieben: habe die letzten beiden tage wieder etwas geschafft und ein teil der fläche begrast und begrünt. ein guter moba-freund hat mir freundlicherweise seinen gras-master von noch ausgeliehen. tolles teil.
...
bis die tage - kritik, anregungen und fragen sind willkommen.

gruß - guido
Hallo Guido,

keine Frage, die Landschaft auf dem heute vorgestellten Teil ist Dir gut gelungen. Den Wasserlauf wirst Du sicher noch weiter bearbeiten.

Aber was mir noch viel besser gefällt, ist was Du optisch aus dem C-Gleis herausholst. Die Patinierung und das Einschottern, dazu die möglichst großen Radien... Mach nur so weiter, dann landest Du in der Ruhmeshalle...

Weiterhin viel Freude wünscht Dir

Mathias


alex
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 309
Registriert: Do 9. Nov 2006, 21:07

#8

Beitrag von alex » Fr 11. Jan 2008, 21:50

Servus, Guido,

Chapeau und meinen Respekt! Tolle Arbeit.

Viele Grüsse, Alex
Steuerung mit CS 2, Anlage im Baustadium, C-Gleis


fuchs01
InterCity (IC)
Beiträge: 512
Registriert: Do 25. Mai 2006, 19:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1
Gleise: C-Gleis

#9

Beitrag von fuchs01 » Fr 11. Jan 2008, 22:52

Hallo Guido


sag mal, schaffst Du eigentlich auch noch was (ich mein, um Geld zu verdienen)?????????? Ich mein die Frage jetzt nicht, um dich zu ärgern. Nur ich bau grad selber und dachte, ich hab n recht strenges Arbeitstempo. Aber bei Dir. Puuh, schnauf.

Schimpft die Regierung bei Dir nicht auch??? Bei mir sagt sie schon, stell doch dein Bett rauf.

Ansonsten, RESPEKT, sehr schöne Arbeit. Ich versuch mir ne Scheibe davon abzuschneiden.
:oops:

Benutzeravatar

Threadersteller
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2149
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 23:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 (60215)
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 21502 Geesthacht
Alter: 52
Kontaktdaten:

#10

Beitrag von Meise » Sa 12. Jan 2008, 00:46

fuchs01 hat geschrieben:Hallo Guido


sag mal, schaffst Du eigentlich auch noch was (ich mein, um Geld zu verdienen)?????????? Ich mein die Frage jetzt nicht, um dich zu ärgern. Nur ich bau grad selber und dachte, ich hab n recht strenges Arbeitstempo. Aber bei Dir. Puuh, schnauf.

Schimpft die Regierung bei Dir nicht auch??? Bei mir sagt sie schon, stell doch dein Bett rauf. :oops:
hallo fuchs,

die regierung war 2 tage auf geschäftsreise und ich bin ein nacht-mensch...habe bis morgens um 5:00 uhr rumgebastelt.....herrliche ruhe, meine 3 jährige tochter hat einen festen und durchgehenden schlaf und so konnte ich viel schaffen.

ps: an meinen postings ist oft die gleiche nachtzeit zu erkennen

gruß - guido
Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner

[img]http://modellbahncenter.homestead.com/02_Tools_Design/mmc_logo_dhl.jpg[/img]

Benutzeravatar

Loadstefdn
InterCity (IC)
Beiträge: 885
Registriert: Di 3. Apr 2007, 01:33
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS 2
Gleise: K C
Wohnort: Bayern

Notbehelf

#11

Beitrag von Loadstefdn » Sa 12. Jan 2008, 01:37

General_Canasta hat geschrieben:PS: Kann man WinTrack 8 Dateien auch mit WT 7 öffnen? *hoff* :(
Hallo Stefan, ich habe noch WT 6.x 3D und damit geht das nicht. Habe mir für solche Zwecke einfach zusätzlich die kostenlose 8er-Demo heruntergeladen, das reicht dafür aus....
Gruß v. Loadstefdn

PS an Guido: Alle 8-ung, das hätt ich Dir nicht zugetraut. :oops: Aufgrund deines Avatars dachte ich eher, Du bist Lyriker, Philosophie-Professor, schreibst Theaterkritiken oder sowas... 8)
Wo Loadstefdn ist klappt nichts, aber er kann ja nicht überall sein :mrgreen:

Die Kunst des Anlagenbaus besteht nicht darin, zu planen was man will,
sondern sie immer noch SO zu wollen, wenn sie mal halb fertig ist :mrgreen:

Benutzeravatar

Scaneli
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: So 18. Sep 2005, 17:57
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos2, Ecos Radio, ControlGui
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: An der Glatt
Alter: 51

Re: C-Gleis Anlage Altenburg, die Dritte

#12

Beitrag von Scaneli » Sa 12. Jan 2008, 09:01

Meise hat geschrieben: möchte Euch über den derzeitigen Zustand und den Gleisplan etwas auf dem laufenden halten und sofern Interesse besteht auch diesen Thread dann als kleines Tagebuch fortführen.
Hallo Guido,

also mich würde es freuen, wenn du weiterhin von deinem Werk berichtest.

Ich wünsche dir viel Spaß, beim weiteren Bau deiner Anlage.

Mit freundlichen Grüßen

Christoph

PS: Ich lade die Bilder meiner Anlage hier hoch.

Benutzeravatar

Vau Zweihundert
InterRegio (IR)
Beiträge: 179
Registriert: Do 27. Sep 2007, 19:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Leipzig

#13

Beitrag von Vau Zweihundert » Sa 12. Jan 2008, 20:30

Hallo Guido,

endlich gibts diesen Thread von Dir. Ich hoffe, das Bau-Tagebuch findet seine stetige Fortsetzung. Ich bin auf jeden Fall an allen Infos zum Bau interessiert!

Altenburg 2 finde ich übrigens schon Klasse. Hättest Du ruhig vollenden können. Der Gleisplan ist top. Wie gings da denn im verdeckten Teil weiter? Die Anlage ist zwar für Dich abgehakt, aber Du hast uns ja jetzt mit den professionellen Gleisbildern neugierig gemacht.

Als weiteres ist mir auf einem Bild der langgezogene Wendel aufgefallen. Auch hier würden mich z.Bsp. die Einzelsegmente und Bauphasen interessieren, weil ich mich über verschiedene Beiträge hier von der Lang-Version eines Wendels habe überzeugen lassen. Minimiert die Steigung und beruhigt wohl auch den Zug-Lauf. Ich gehe also mit meinem Wendel auch in die Breite. :wink:

Deine Anlagenformen übrigens finde ich auch genial. Absolut untypisch aber ebenso praktisch. Du bist so überall inmitten des Geschehens. Da war wohl das Gleisbild vor der "Platte" da, anders könnte ich mir die WinTrack-Planung garnicht vorstellen.

Also, ...

... wurde Zeit, dass Du Deine Kreativität auch mal publizierst. Die von mir spontan genannten Punkte sind sicher nur ein Bruchteil dessen, was ein Anfänger von Dir erfahren und lernen kann.

Halt uns auf dem Laufenden!

Gruß Jens
C-Gleis / Digital / L-Form / 7,39m² / Mittelgebirge / gewogenes Gleis- Landschaftsverhältnis / Bauphase II


fatboy
Ehemaliger Benutzer

#14

Beitrag von fatboy » So 13. Jan 2008, 00:35

@meise:
toller bericht - weiter so
ich hoffe ich kann profitieren
es ist interessant, wenn man
die bauschritte verfolgen kann

Benutzeravatar

Threadersteller
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2149
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 23:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 (60215)
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 21502 Geesthacht
Alter: 52
Kontaktdaten:

#15

Beitrag von Meise » So 13. Jan 2008, 06:08

hallo jens und die anderen interessierten,

ersteinmal herzlichen dank für eure zeilen und die anerkennung. so etwas freut natürlich jeden anlagenbauer, da man ja selbst immer glaubt es müsse noch besser werden.

nun denn, aufgrund der nachfrage stelle ich dann mal kurz die einzelnen ebenen hier rein, damit ihr besser nachvollziehen könnt, wie es in den verdeckten anlagenteilen zugeht und wie der fahrspass später gewährleistet werden soll.

bitte stört euch nicht an den ganzen zahlen und den verschieden-farbigen gleisen in den ebenen. dies sind meine baupläne und daher sind dort wichtige details und technische infos für mich enthalten.

nur zur erklärung für die ganz harten:

die zahlen sind die digital-adressen für die magnetartikel, signalmodule (bremststrecken) und die RMK´s (rückmeldekontakte) für meine S88 belegungen. so komme ich nicht durcheinander und kann unter der anlage beim verkabeln immer schön in meine pläne (mittlerweile ein dicker ordner) reinschauen...kann zumindest behaupten, dass es bisher sehr hilfreich ist. eine dokumentation ist gerade später für fehlersuche etc. enorm hilfreich und sinnvoll.

die gleise in grau sind meine kontaktgleise/abschnitte (S88), rot ist immer der signamodulabschnitt mit übergangsgleis, bremsabschnitt und nothalt (stop/stromlos). rosa bzw. pink ist die digitalstromeinspeisung, ca. alle 2 meter mit rot und braun aus der ringleitung.

okay.....hier nun die 4 einzelnen ebenen:

Ebene 01 (Schattenbahnhof Ost und West)
Bild

Ebene 02 (untere Paradestrecke, Richtungswechsel-Möglichkeit und Schattenbahnhof Mitte)
Bild

Ebene 03 (obere Paradestrecke - Brückenstrecke)
Bild

Ebene 04 (Bahnhof Altenburg und Bw)
Bild

ansonsten gehts in den nächsten tagen weiter......bin aber derzeit eher unter der platte beschäftigt, da mal wieder einiges zu verkabeln ist... die nicht so schöne arbeit, aber muss ja sein - vorteil, meine tochter darf dann immer mit unter die platte und schraubenzieher und zange reichen und da wir gottlob fußbodenheizung haben, ist es zumindest immer recht gemütlich unter der platte.

aber vielleicht stelle ich mal 2 bilder hier rein, wie es mittlerweile unter den ebenen so aussieht.

schönen sonntag euch allen und hoffentlich spass und zeit für die moba - guido
Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner

[img]http://modellbahncenter.homestead.com/02_Tools_Design/mmc_logo_dhl.jpg[/img]


bietschtal
Ehemaliger Benutzer

#16

Beitrag von bietschtal » Mo 14. Jan 2008, 00:50

Hallo,

sieht super aus, vor allem die weiten Radien mit dem 24912 Bogen. Da kann man fast verschmerzen, dass es kein C-Flexgleis gibt. Ich finde dein Bautempo atemberaubend und freu mich schon auf weiter Bilder.

Gruß

Richard

Benutzeravatar

Threadersteller
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2149
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 23:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 (60215)
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 21502 Geesthacht
Alter: 52
Kontaktdaten:

#17

Beitrag von Meise » Mi 16. Jan 2008, 00:58

hallo "altenburg-beobachter",

hier mal ein paar 3D bilder meines anlagenplanes mit wintrack 8.0.

so könnt ihr zumindest schon einmal einen kleinen eindruck gewinnen,
wie diese anlage einmal aussehen soll bzw. könnte.

bis auf die stadtgestaltung und ganz wenige andere gebäude, welche
in wintrack entweder nicht vorhanden sind oder ich aber die entsprechende
zusatz-CD nicht besitze, kommt diese 3D ansicht der geplante tatsächlichkeit schon sehr nahe.

im Bw bin ich noch am grübeln ob ich nicht doch noch meine vorhandene
schiebebühne einbauen werde...mal sehen.

bin seit 2 tagen mal wieder mehr unter der platte beschäftigt.....die
verflixte verkabelung muss für das bereits verlegt gleismaterial endlich
fertig werden, damit ich die darüberliegenden ebenen weiter bauen kann.

werde zum wochenende mal ein paar bilder der verkabelung hier reinstellen.

bis dahin viel spass mit den 3D-ansichten von ALTENBURG III:

Bild

Bild

Bild

Bild

gruß - guido
Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner

[img]http://modellbahncenter.homestead.com/02_Tools_Design/mmc_logo_dhl.jpg[/img]

Benutzeravatar

nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 5787
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 12:37
Steuerung: Tams MC
Kontaktdaten:

#18

Beitrag von nakott » Mi 16. Jan 2008, 10:45

Hallo Guido,

könntest Du kurz beschreiben, wie Du das C-Gleis so toll realistisch gestaltest?

Hört man dann immer noch den Lokschleifer surren, wenn das C-Gleis so eingeschottert wurde?

Danke vorab und meine Hochachtung vor Deinem können. Auch planerisch super gelungen!

Dirk
Anlage URI ~ H0 Regelspur und H0m Furka–Oberalp

Benutzeravatar

Threadersteller
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2149
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 23:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 (60215)
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 21502 Geesthacht
Alter: 52
Kontaktdaten:

#19

Beitrag von Meise » Mi 16. Jan 2008, 16:22

nakott hat geschrieben:Hallo Guido,

könntest Du kurz beschreiben, wie Du das C-Gleis so toll realistisch gestaltest?

Hört man dann immer noch den Lokschleifer surren, wenn das C-Gleis so eingeschottert wurde?

Dirk
hallo dirk,

mache ich doch gerne. ich mache hier jetzt einmal eine kurze tabellarische auflistung der einzelnen schritte und werde dann einmal zusätzlich am wochenende ein paar genaue und begleitende vorher/nachher bilder machen (vom nächsten streckenabschnitt).

- Farbe für das gesamterscheinungsbild festlegen, braun, grau o.ä.

- C-Gleis komplett bemalen (ich nehme abtönfarbe von genius, schokobraun). aber wirklich das ganze gleis anmalen, schwellen, böschung etc.

- anschließend die böschung angleichen, entweder mit einer silikonpistole, geschnittenen styrodurleisten, oder aber einfach mehr schotter verwenden.

- mit unverdünntem holzleim die böschung bis zur oberkante einstreichen und ca. 1cm an der böschung nach außen ebenfalls einleimen.

- nun den schotter (ich habe meinen schotter selbst gemischt aus drei busch varianten Braun, Schwarz und Rotbraun) auftragen und mit einem weichen pinsel die böschung noch etwas formen und den schotter von der oberkante (schwellenenden rechts + links) wegstreichen.

- nun das highlight der ganzen procedur, welche meines erachtens für das gesamterscheinungsbild ausschlaggebend ist: nun wird der schotter noch "eingeschlemmt" mit einem gemisch aus:

- 50% Wasser
- 25% Farbe (die gleiche farbe, mit der das gleis vorher bemalt wurde)
- tropfen spüli
- 20% Holzleim
- 5% Latexkleber (heki)

ich habe dieses gemisch immer fertig in alten schotterkleberflaschen mit entsprechender kanülenspitze. aber natürlich geht es auch mit einer großen spritze vom arzt etc.

dadurch das ich meinen schotter selbst mische habe ich unterschiedliche farben im schotter bzw. schattierungen. durch das einschlemmen erhält fast alles den selben ton, aber eben auch nur fast. die schwarzen und rotbraunen schotterkörner (in meinem fall) heben sich aber beim genaueren betrachten doch etwas von dem braunen schottersteinchen ab, da der farbanteil im schotterkleber-gemisch eben nur bei ca. 25% liegt und daher keine 100% deckkraft hat.

dies hat zur folge, dass es auf den ersten blick alles im groben eine farbe ist und trotzdem struktur bzw. schattierungen ausstrahlt.

ich hoffe, es war alles verständlich, wenn nicht, dann stellt einfach weitere fragen hier.

gruß - guido
Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner

[img]http://modellbahncenter.homestead.com/02_Tools_Design/mmc_logo_dhl.jpg[/img]

Benutzeravatar

nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 5787
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 12:37
Steuerung: Tams MC
Kontaktdaten:

#20

Beitrag von nakott » Do 17. Jan 2008, 08:46

Hallo Guido,

vielen Dank für dies Infos. Ich hätte noch zwei Fragen.

1. Verbleiben bei Dir die Schwellen in der gestrichenen Farbe, oder werden dieses am Ende noch etwas mit schwarz abgetönt?
2. Was geschieht mit dem Märklin Schotterbett zwischen den Schwellen und Schienen. Kommt da auch noch etwas Bush Schotter hin, oder ist die Körnung vom Busch so wie die Nachbildung von Märklin.

Vielen Dank, ich werde das gleich mal am Wochenende auch versuchen.......

Dirk
Anlage URI ~ H0 Regelspur und H0m Furka–Oberalp

Benutzeravatar

Threadersteller
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2149
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 23:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 (60215)
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 21502 Geesthacht
Alter: 52
Kontaktdaten:

#21

Beitrag von Meise » Do 17. Jan 2008, 14:54

nakott hat geschrieben:Hallo Guido,

vielen Dank für dies Infos. Ich hätte noch zwei Fragen.

1. Verbleiben bei Dir die Schwellen in der gestrichenen Farbe, oder werden dieses am Ende noch etwas mit schwarz abgetönt?
2. Was geschieht mit dem Märklin Schotterbett zwischen den Schwellen und Schienen. Kommt da auch noch etwas Bush Schotter hin, oder ist die Körnung vom Busch so wie die Nachbildung von Märklin.

Dirk
hallo Dirk,

zu 1:

nein, generell nicht....ich töne nur mit schwarz an den stellen nach, wo züge oft anhalten müssen (vor signalen und im BHF-Bereich an den haltepunkten der loks) in bezug auf angedeuteten Ölschmutz. ansonsten werden bei die schwellen in der art etwas hervorgehoben, dass ich im anschluß nach anmalen und einschotterung/einschlemmen ja anschließend mit einem holztück oder schleifblock die pukos und schienen abschleife bzw. abreibe und bei diesem abrieb mit dem schleifblock erhalten die schwellen automatisch eine schattierung bzw. eine art patinierung, so dass sie sich etwas abheben.

zu 2:

ich schottere nicht im schwellenbereich, da sonst die schwellen zu niedrig werden und ausserdem meine körnung des schotters nicht viel grösser als die angedeutete schotterung des c-gleises ist. im gesamteindruck ist mir dies so angenehmer. habe es mal an einer teststrecke probiert und auch zwischen des schwellen geschottert = gefiel mir nicht.

bei meiner ersten anlage (ALTENBURG I) habe ich nicht braun sondern grau geschottert mit dem Noch-schotter speziell für´s c-gleis, hier wäre dann eine schotterung zwischen den schwellen besser darstellbar. aber mir persönlich gefällt meine braune schotterung jetzt deutlich besser, aber dies ist natürlich geschmacksache.

hier mal ein paar bilder meiner c-gleis anlage ALTENBURG I mit grauer einschotterung:

http://img217.imageshack.us/my.php?image=0164wy4.jpg

http://img225.imageshack.us/my.php?image=0167vs4.jpg

gruß - guido
Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner

[img]http://modellbahncenter.homestead.com/02_Tools_Design/mmc_logo_dhl.jpg[/img]


Xiiberger
Ehemaliger Benutzer

#22

Beitrag von Xiiberger » Fr 18. Jan 2008, 12:35

Hallo Guido,

super Anlage. Deine Planung finde ich besonders gut.

Ich kann mir vorstellen, daß auch die von dir wieder verworfenen Entwürfe zu den Anlagen, super sind. :D

Wahrscheinlich kann man dort sicher auch nützliche "Dinge" finden 8).

Sind diese Entwürfe auch "öffentlich" 8) .

Gruß
Xiiberger

Benutzeravatar

Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1591
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 08:18
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: NRW
Deutschland

#23

Beitrag von Bodo Müller » Sa 19. Jan 2008, 11:11

Hallo Guido,
Meise hat geschrieben:
hallo dirk,

mache ich doch gerne. ich mache hier jetzt einmal eine kurze tabellarische auflistung der einzelnen schritte und werde dann einmal zusätzlich am wochenende ein paar genaue und begleitende vorher/nachher bilder machen (vom nächsten streckenabschnitt).

- Farbe für das gesamterscheinungsbild festlegen, braun, grau o.ä.

- C-Gleis komplett bemalen (ich nehme abtönfarbe von genius, schokobraun). aber wirklich das ganze gleis anmalen, schwellen, böschung etc.

- anschließend die böschung angleichen, entweder mit einer silikonpistole, geschnittenen styrodurleisten, oder aber einfach mehr schotter verwenden.

- mit unverdünntem holzleim die böschung bis zur oberkante einstreichen und ca. 1cm an der böschung nach außen ebenfalls einleimen.

- nun den schotter (ich habe meinen schotter selbst gemischt aus drei busch varianten Braun, Schwarz und Rotbraun) auftragen und mit einem weichen pinsel die böschung noch etwas formen und den schotter von der oberkante (schwellenenden rechts + links) wegstreichen.

- nun das highlight der ganzen procedur, welche meines erachtens für das gesamterscheinungsbild ausschlaggebend ist: nun wird der schotter noch "eingeschlemmt" mit einem gemisch aus:

- 50% Wasser
- 25% Farbe (die gleiche farbe, mit der das gleis vorher bemalt wurde)
- tropfen spüli
- 20% Holzleim
- 5% Latexkleber (heki)

ich habe dieses gemisch immer fertig in alten schotterkleberflaschen mit entsprechender kanülenspitze. aber natürlich geht es auch mit einer großen spritze vom arzt etc.

dadurch das ich meinen schotter selbst mische habe ich unterschiedliche farben im schotter bzw. schattierungen. durch das einschlemmen erhält fast alles den selben ton, aber eben auch nur fast. die schwarzen und rotbraunen schotterkörner (in meinem fall) heben sich aber beim genaueren betrachten doch etwas von dem braunen schottersteinchen ab, da der farbanteil im schotterkleber-gemisch eben nur bei ca. 25% liegt und daher keine 100% deckkraft hat.

dies hat zur folge, dass es auf den ersten blick alles im groben eine farbe ist und trotzdem struktur bzw. schattierungen ausstrahlt.

ich hoffe, es war alles verständlich, wenn nicht, dann stellt einfach weitere fragen hier.

gruß - guido
oh je...ich möchte sagen, dass ist ja fast noch (zeit-)aufwendiger als K-Gleis einschottern.
Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC

Benutzeravatar

Threadersteller
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2149
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 23:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 (60215)
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 21502 Geesthacht
Alter: 52
Kontaktdaten:

Bericht - C-Gleise einschottern

#24

Beitrag von Meise » So 20. Jan 2008, 21:18

hallo altenburg-beobachter,

hier also die versprochenen bilder von meiner gestrigen bautätigkeit.
habe die obere parastrecke angefangen einzuschottern und dieses mal
ein paar mehr bilder von dem vorgang gemacht. ich hoffe, ihr könnt
damit etwas anfangen, denn leider sind die bilder nicht alle sehr gut geworden.

hier also der baubericht vom gestrigen einschottern:

Bild 1: Stellprobe bezüglich der oberleitungsmasten mit meinen derzeit
längsten waggons (INOX wagen 41870). soweit klappt es, hatte nämlich nicht so viel platz wie ursprünglich angenommen.
Bild

Bild 2: Gut, Masthalter sind plaziert und fest, das C-gleis bereits mit meiner
abtönfarbe (schokobraun von genius) eingefärbt, nun kann es losgehen.
Bild

Bild 3: hier noch einmal meine schottermischung und die abtönfarbe
Bild

Bild 4: huch, beinahe vergessen, die treppen/stufen vom brückengang,
schnell noch aus styrodur geschnitzt und eingeklebt.
Bild

Bild 5: auf der brücke müssen noch die ränder eingeschottert werden.
also wie immer mit dem pinsel holzleim auftragen und dann folgt der
erste schottergang.
Bild

Bild 6: nach dem einschottern, müssen noch die zuviel gestreuten körner
mit einem weichen pinsel von der schwellenkante "abgefegt werden" bevor
das "einschlemmen" begonnen wird.
Bild

Bild 7: Einschlemmen mit meiner schon erwähnten "spezialmischung" aus
holzleim, latexkleber, tropefen spüli und der gleichen abtönfarbe vom
gleise einfärben.
Bild

Bild 8: nach dem einschlemmen kann man noch einmal alles etwas fester
klopfen bzw. drücken. hier beim füllraum zwischen den gleisen eignete
sich der abgerundete griff meines spachtels hervorragend.
Bild

Bild 9: nachdem einschlemmen und nachmalen gleich wieder die gleise
reinigen, ich verwende ein schmales holzstück aus eine birkenplatte, in
meinen augen besser als die gleis-schleifblöcke, da ich hier sehr einfach
und druckvoll mit dem holz über die schienen streichen kann ohne die
c-gleis schienen platt zu schmirgeln und es geht auch viel schneller mit
dem holz - einmaliges rüber rubbeln reicht vollkommen aus.
Bild

Bild 10+11: am nächsten tag (sonntag) kann das ergebnis nach dem trocknen
nun begutachtet werden. eventuelle ausbesserungen noch vornehmen. bis
auf 1-2 kleinigkeiten bin ich zufrieden. das letzte finish kommt nach dem
einsetzen der oberleitungsmasten. eventuell hier und da noch etwas gras
oder streu, dreck, und natürlich später noch die streckenschilder etc.
Bild

Bild

so, dass war´s ersteinmal für heute - nächste woche geht´s hoffentlich
weiter - ergebnisse werden natürlich dann hier reingestellt.

gruß und schönen moba-sonntag noch - guido
Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner

[img]http://modellbahncenter.homestead.com/02_Tools_Design/mmc_logo_dhl.jpg[/img]


fuchs01
InterCity (IC)
Beiträge: 512
Registriert: Do 25. Mai 2006, 19:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1
Gleise: C-Gleis

#25

Beitrag von fuchs01 » So 20. Jan 2008, 21:35

Hi Guido,

mach weiter so, ich guck ab :oops:

Ehrlich, das sieht sehr sehr gut aus. Wenn ich nur schon so weit wäre.

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“