Bilder meiner Spur-N-Anlage Rambach: And now to something completely different...

Bereich zur Vorstellung der eigenen Module und Segmente.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und technische Infos.
Handwerkliche Fragen und Diskussionen rund um das Thema Module und Segmente im Allgemeinen sollte im Unterforum "Anlagenbau - Module / Segmente" erfolgen.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Modul / Segment einen eigenen Thread!

DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#226

Beitrag von DB-IV-Proto87 » Sa 5. Apr 2014, 13:19

Hallo Andreas,

was Du hier zeigst, weiß zu gefallen. Die auf den ersten Blick vielleicht verwunderlich wirkende Situation mit der zwischen dem sehr kurzen Stumpf und der Straße "eingesperrten" Kopframpe ist durchaus vorbildgerecht - z. B. (früher) in Borkow.

Grüße aus Nürnberg,

Alexander

Benutzeravatar

Threadersteller
amayer
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: Do 14. Mai 2009, 20:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Pfalz
Alter: 43

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#227

Beitrag von amayer » Di 8. Apr 2014, 21:38

Hallo Stummis!

@ Markus: Vielen Dank für Deinen Besuch in Rambach und den tollen Kommentar! Naja, die "Adleraugen" beruhen bei mir wohl eher auf Kursichtigkeit… :roll: Da kann man beim Basteln immer schön über den Brillenrand schauen und näher fokussieren! :mrgreen:

@ Alexander: Schön, dass sich mit Dir auch ein Vertreter der Proto87-Fraktion im N-Land zeigt. Die "eingesperrte" Kopframpe ist bei mir wie beim Vorbild wohl mancherorts auch aus der Not heraus geboren. Bei der Planung der Anlage bin ich noch von einer Seitenrampe ausgegangen, habe mich dann nach der Gleisverlegung dann aber doch für eine Kopframpe entschieden, weil dies beim Vorbild die Regel war und weil ich auch einfach eine haben wollte. :D

Heute folgt nur ein kleines Zwischen-Update von der Begrünung rund um die Güterschuppen. Die Gebäude sind noch nicht festgeklebt, deshalb der Spalt am Sockel.

@ Jürgen: Habe Deinen Rat, die Polak-Fasern vorher zu sieben befolgt und finde, dass diese in Verbindung mit meinem Begraseraufsatz nun viel besser zum stehen kommen… So kann man auch winzig kleine Grasbüschel pflanzen kann.

Viele Grüße,
Andreas

Bild

Bild

Bild


N-Modellbahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 315
Registriert: Do 9. Sep 2010, 18:06
Deutschland

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#228

Beitrag von N-Modellbahner » Mi 9. Apr 2014, 03:11

Hallo Andreas,
excellenter Modellbau!!! Solch schöne elegante Weichenstrassen kann man, zumindest in der Spur N, nur mit Selbstbaugleis CODE 40 darstellen. Man sieht auch sehr eindrucksvoll dass die fehlenden Kleineisen überhaupt nicht auffallen. Sehr schön auch die fotografische Darstellung Deiner Anlage.

Viele Grüsse
Jürgen
maßstäblicher Modellbau im M1:160
Code 40 Gleis, finescale/pure-Räder
Anlagensegmentbauweise

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=50628
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=47&t=76454

Benutzeravatar

mosi62
InterRegio (IR)
Beiträge: 211
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 21:56
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: RMX ESTWGJ
Gleise: Selbstbaugleis
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#229

Beitrag von mosi62 » Mi 9. Apr 2014, 16:03

Moin Andreas,

sieht mit ein bisschen grün schon gleich schicker aus :wink:

aber.............. die Grenzzeichen fehlen mir persönlich immer noch :oops: ,
ein paar Indusimagnete und Gleisanschlußkästen von Erbert würden sicherlich auch schick aussehen auf deiner Anlage :wink:
Natürlich wären auch Seilzüge optisch eine Aufwertung, die Lücke bei den Spannwerken ist ja überschaubar, Beispielbilder hatte ich dir ja mal geschickt.
Bin bei mir grad dabei auf 70-80cm Länge welche zu verlegen, im Bogen, das macht Spass.......... :mrgreen:

Die Entwässerungsrohre finde ich etwas zu dickwandig, vielleicht kannst ja das nochmal mit einen Bohrer etwas aufweiten.

Gruß Uwe


slpa
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: Mo 28. Okt 2013, 09:19

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#230

Beitrag von slpa » Mi 9. Apr 2014, 16:49

Phantastisch!

Auf die Gefahr hin, mich damit des unaufmerksamen Lesens zu überführen: Welches Begrasungsgerät verwendest Du? Grasmaster? Greenkeeper?

Beste Grüße,
Stefan

Benutzeravatar

Threadersteller
amayer
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: Do 14. Mai 2009, 20:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Pfalz
Alter: 43

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#231

Beitrag von amayer » Fr 11. Apr 2014, 12:39

Lieber Jürgen, Friedl, Uwe, Stefan!

Vielen Dank für eure netten Kommentare!

@ Jürgen: Da gebe ich Dir völlig Recht, der Gesamteindruck zählt; und dass sind nunmal die vorbildgerechten Gleisgeometrien und nicht die Kleineisen!

@ Friedl: Der Sockel entstand übrigens aus Noch-Strukturfolie, die entsprechend farblich behandelt wurde. Ich lasse übrigens nicht wie viele andere auch verdünnte weiße Farbe in die Fugen laufen, sondern behandle zuerst alles mit hellerer Farbe, um danach die erhabenen Steine wieder mittels Trockenmalens abzudunkeln.

@ Uwe: Hast Du einen Tipp für die Grenzzeichen? Die vermisse ich bei jeder Makroaufnahme, die ich mache, dann doch immer mehr. Hast Du die von Weinert genommen? Die Ablaufrohre werde ich versuchen mit einer Reibahle wieder ein wenig aufzubohren.

@ Stefan: Auch Dir vielen Dank für Deinen Besuch hier in Rambach! Der Begraser ist übrigens der Gras-O-Mat, baugleich mit dem heutigen Greenkeeper, mit dem Unterschied, dass er vor fünf Jahren noch für die Hälfte des Geldes bei ebay zu bekommen war…

Zu guter Letzt noch zwei Bilder der aktuellen Bauphase:

Bild

Bild

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar

Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1784
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mitten in Bayern
Alter: 51
Deutschland

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#232

Beitrag von Guppy6660 » Fr 11. Apr 2014, 19:57

Servus Andreas,

In deiner so fein und :sabber: gestalteten Umgebung kommt das Flügelsignal auf dem Bild gleich richtig klobig daher :pflaster: Das ist bestimmt nicht von dir selbst gebaut :mrgreen:
Hier wird erst richtig deutlich, mit welcher Akribie du Modellbau betreibst. 8)
Noch ein kleiner Tipp am Rande: Wenn du eh schon Hand an dem Rohr an der Stützmauer anlegst, dann könntest du den Bewuchs dort über dieser Mauer noch etwas "wilder" gestalten. Auf dem Bild sieht das aus wie wenn du da eine Grasmatte hin gepappt hättest- so scharf ist die Kante dort. :roll:
Hier und da noch ein wenig begrasen, damit es fransiger wirkt, ung gut isses!
Soweit meine Anregungen zum Wochenende :prost: :prost: :prost:
Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module

Bild



Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.
F.W. Nietzsche

Benutzeravatar

mosi62
InterRegio (IR)
Beiträge: 211
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 21:56
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: RMX ESTWGJ
Gleise: Selbstbaugleis
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#233

Beitrag von mosi62 » Sa 12. Apr 2014, 01:38

Moin,

ja ich habe die von Weinert. :wink:
Bei meiner alten Anlage hatte ich Tapeziernägel (ohne Kopf) benutzt.
Die 2-3mal in weiße Farbe getaucht, und dann mit rotem Edding bemalt...... sah auch nicht verkehrt aus. :wink:
Indusi Magnete und Gleisanschlußgehäuse habe ich von Erbert, kann man natürlich auch selber schnitzen wenn man möchte.
Eine Vertriebsadresse schicke ich dir per Mail wenn ich mal wieder am anderen Rechner bin.

Das mit dem "wilder" würde ich auch vorschlagen, aber ich denke das kommt jedoch bestimmt noch.
Ich hatte bei mir auch zuerst begrast, und dann das Unkraut wuchern lassen :mrgreen:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben ... 386631.jpg
http://foto.arcor-online.net/palb/alben ... 326531.jpg

Gruß Uwe

Benutzeravatar

Threadersteller
amayer
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: Do 14. Mai 2009, 20:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Pfalz
Alter: 43

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#234

Beitrag von amayer » So 13. Apr 2014, 19:01

Hallo Uwe, Servus Richard!

@ Richard: Das Flügelsignal ist auch "nur" eine Zwischenlösung, da ich ja irgendwann mal weinertsche Signale aufstellen möchte. Aber "irgendwann mal" kann bei uns Modellbahnern halt auch in Jahren bemessen sein. :roll:

Die Stützmauer wurde übrigens heute ein bisschen weitergestaltet, nur die Regenrohre habe ich nicht wirklich dünnwandiger gekriegt im eingebauten Zustand. :banghead:

@ Uwe: Ich denke, ich werde wie Du die Grenzzeichen von Weinert nehmen und diese nachträglich installieren. Dazu sollte ja ein klitzekleines Loch im Schotter genügen…

Eine Frage zu Erbert: Gibt es den Hersteller überhaupt noch? Hatte irgendwo gelesen, dass die die Produktion eingestellt haben. Bis vor einigen Jahren gab's ja deren Zubehör noch beim großen C…

@ all: Anbei noch ein paar Bilder vom (fast) Endzustand des Bereiches um Stützmauer und Prellbock. Habe heute mal einen kleinen Wald wachsen lassen…

Viele Grüße,
Andreas

Bild

Bild

Bild

Bild


slpa
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: Mo 28. Okt 2013, 09:19

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#235

Beitrag von slpa » So 13. Apr 2014, 19:58

Oho! Jetzt aber!

Deine Bilder hier vertreiben jeden Gedanken, von N zu H0 zu wechseln.

Die Regenrohre sind m.E. nicht zu dick - als Betonröhren wirken sie absolut überzeugend. Nur die hellen Innenseiten würde ich noch mit einem Tupfen Farbe (und vielleicht einer winzigen Spur Glanzlack als Wasser-Rinnsal?) auslegen.

Beste Grüße
Stefan

Benutzeravatar

Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1778
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 36

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#236

Beitrag von Remo Suriani » So 13. Apr 2014, 21:17

Hallo Andreas,

das sind ja Hammer Bilder... Ich habe bei mir ja schon mal gelesen, dass man denken könnte, dass es H0 sei, was soll man bei Dir dann denken? Spur 1? ;-)
Ich habe ja auch auf deine Empfehlung das Kaemo-Puder für die Gleiszwischenräume genommen. Wie hast Du das noch eingefäbrt, der ist ja eher grau und bei Dir gehts auch ins braune. Airbrush oder Pulverfarben? Das Gras hast Du ja geschrieben. Sind die Büsche/Bäume Selbstbau?

Ich staune mal weiter :bigeek:
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Benutzeravatar

mosi62
InterRegio (IR)
Beiträge: 211
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 21:56
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: RMX ESTWGJ
Gleise: Selbstbaugleis
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#237

Beitrag von mosi62 » So 13. Apr 2014, 23:28

amayer hat geschrieben: Die Stützmauer wurde übrigens heute ein bisschen weitergestaltet, nur die Regenrohre habe ich nicht wirklich dünnwandiger gekriegt im eingebauten Zustand.
Bei Fohrmann/Peter Post gibt es schöne Reibahlensets, damit sollte das kein Problem sein. :wink:
amayer hat geschrieben: @ Uwe: Ich denke, ich werde wie Du die Grenzzeichen von Weinert nehmen und diese nachträglich installieren. Dazu sollte ja ein klitzekleines Loch im Schotter genügen
Ja, glaub 0.6mm oder so
amayer hat geschrieben: Eine Frage zu Erbert: Gibt es den Hersteller überhaupt noch? Hatte irgendwo gelesen, dass die die Produktion eingestellt haben. Bis vor einigen Jahren gab's ja deren Zubehör noch beim großen C…
Man sollte nicht immer alles glauben was man so liest. :mrgreen: :mrgreen:
Ich hatte das auch gehört/gelesen und nach monaterlanger Funkstille von Erbert bei Signalmanufactur bestellt, http://www.signalmanufactur.de/
die wohl den Vertrieb übernommen haben. War auch recht fix mit der Lieferung innerhalb einer Woche oderso :wink:
Jedoch kam Wochen später auch noch die eigentlich vergessen geglaubte Lieferung von Erbert.
Kann dir aber leider nix abgeben, die überzähligen Sachen werden bei Olafs Durlacher Bf eingebaut :mrgreen:
amayer hat geschrieben: @ all: Anbei noch ein paar Bilder vom (fast) Endzustand des Bereiches um Stützmauer und Prellbock. Habe heute mal einen kleinen Wald wachsen lassen…
Na..... dachte ich mir doch, das Grünzeugs war nur Grundlage :mrgreen:

Gruß Uwe


H0er
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1760
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 13:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog, eigener Stelltisch
Gleise: ROCO 2,5 mm
Wohnort: Neulengbach Österreich
Alter: 51

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#238

Beitrag von H0er » Mo 14. Apr 2014, 09:00

Hallo!

Kann mich den Jungs von vorne nur anschließen, das bringen Viele in Baugröße H0 oder noch größer nicht hin.

Das ist vom Feinsten.

einfach nur schön und sehr realistisch!

Wenn ich darf nur einen Punkt: die beiden Treppen zur Laderampe sollten gealtert werden.


Bitte nimm´s mir nicht krumm, aber sonst 1AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!!

:bigeek: :bigeek: :bigeek: :bigeek: :bigeek: :bigeek:

Liebe Grüße
Gottfried
Blutgruppe H0

besuch mich unter http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=98835


wurzel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1610
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 17:30
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Fleischmann Bettung
Alter: 49

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#239

Beitrag von wurzel » Mo 14. Apr 2014, 10:13

Servus Andreas,
Modellbau vom feinsten und das in N. Da ziehe ich meinen Hut. Das alles noch sehr gut in den Bildern rübergebracht. Hast Du eine Profi Ausrüstung zum fotografieren?
VG
Alex


399.03
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 96
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:18
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: händisch
Gleise: Roco Line
Alter: 67

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#240

Beitrag von 399.03 » Mo 14. Apr 2014, 11:40

Hallo Andreas,

ich bin heute erst auf Deinen Thread gestossen und habe nach dem Betrachten der ersten Bilder gleich den gesamten Thread durchgeackert. Bei Stummi hat sich im Lauf der Zeit eine bemerkenswerte Konzentration an ausgezeichneten N-Modellbahnern entwickelt. Dein Werk fügt sich hier ganz an der Spitze mit ein.

Man darf bei der Betrachtung von Anlagenfotos der Baugröße 1:160 nie vergessen, dass ja alles doppelt so stark vergrößert ist als in H0. Umso bemerkenswerter ist die Ausführungsqualität. Ich bin schon sehr zufrieden, wenn ich in H0/H0e nur annähernd so gute Ergebnisse erziele.

Und Jürgen Büser hat natürlich recht wenn er sagt, dass die Wirkung Eurer Selbstbaugleise hervorragend ist, obwohl Ihr die Kleineisen nicht nachbildet. Das ist zwar auf den stark vergrößerten Fotos zu sehen, wenn man es denn sehen will, bei direkter Betrachtung beeindruckt aber vor allem die großzügige, realistische Linienführung. Das Ergebnis ist jedem Industriegleis haushoch überlegen. Und nur wenige H0-Anlagen erreichen ein vergleichbares Ergebnis.

Vielen Dank für den gebotenen Augenschmaus! Ich werde Deine Aktivitäten jedenfalls weiter verfolgen. Dir wünsche ich weiterhin viel Spaß bei Deinen Aktivitäten, und uns wünsche ich, dass Du weiterhin hier darüber berichtest.

Herzliche Grüße, Willi

Benutzeravatar

Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1778
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 36

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#241

Beitrag von Remo Suriani » Mo 14. Apr 2014, 17:40

Und nochmal Hallo ;-),

ich kann Uwe nur zustimmen, Bestellen bei der Signalmanufactur klappt problemlos, da habe ich schon mehrmals Erbert-Artikel für meine Anlage bestellt (zuletzt vor 2 Monaten).
Auch wenn die Homepage nicht viel Aussagt, notfalls fragen.
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Benutzeravatar

Threadersteller
amayer
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: Do 14. Mai 2009, 20:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Pfalz
Alter: 43

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#242

Beitrag von amayer » Mo 14. Apr 2014, 18:00

Hallo an alle!

Vielen, vielen lieben Dank für eure überwältigenden Kommentare!!! Da fehlen mir echt die Worte bei so viel Zuspruch! :shock:

Selbstverständlich werde ich euch auch noch allen einzeln antworten, jedoch soviel @Dirk vorweg:

Das koemo-Puder bekommt unterschiedlichste Schattierungen, je nach dem womit man es verklebt. Habe hierfür teils verdünnten Weißleim, Mattlack oder Acryl-Emulsion genommen. Außerdem haben die Gleiszwischenräume auch ein wenig von dem "Bremsstaub" abbekommen, den ich per Airbrush über die Gleise genebelt habe.

Die Bäume sind Selbstbau, hierzu stelle ich in Kürze eine Anleitung ein.

Soviel vorab,
Andreas

Benutzeravatar

Threadersteller
amayer
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: Do 14. Mai 2009, 20:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Pfalz
Alter: 43

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#243

Beitrag von amayer » Di 15. Apr 2014, 21:53

Hallo Stefan, Dirk, Uwe, Friedl, Gottfried, Alex und Willi!

Wie bereits geschrieben nochmals vielen lieben Dank für euer Interesse und die tollen Kommentare! Mit soviel Zuspruch hätte ich kaum gerechnet!

@ Stefan: Wegen der Detaillierung braucht man sicher nicht von N zu H0 wechseln, da geht heute wirklich so einiges, auch was Großserienfahrzeuge anbelangt. Aber vielleicht werde ich mir irgendwann mal im höheren Alter eine H0-Zweitanlage zulegen, wer weiß…

@ Dirk: Zu den Gleiszwischenräumen hatte ich Dir ja schon geantwortet und wenn ich die nächste Charge Selbstbaubäume für den Bereich hinterm Güterschuppen fertige, mache ich auch Bilder für eine kleine Anleitung. Habe mir übrigens letztens die mininatur-Filigranbüsche "Sommer" zugelegt, finde diese aber zu hell vom Farbton her und auch nicht dicht genug, was das Blätterkleid betrifft. Deshalb bleibe ich in jedem Fall beim Selbstbau.

@ Uwe: Vielen lieben Dank für den Tipp mit der Signalmanufaktur, da werde ich mich demnächst mal eindecken. Die Weinert-Grenzzeichen werden in jedem Fall auch noch folgen.

@ Friedl: Vielen, vielen Dank auch Dir für Dein Lob! Meine Paar rambach'schen Gleise können mit Deiner Anlage natürlich nicht mithalten! :mrgreen:

@ Gottfried: Auch Dir Danke für den Kommentar seitens der "Blutgruppe H0"! :lol:
Selbstverständlich nehme ich Dir Deinen Tipp nicht krumm, im Gegenteil: Die versammelten Stummi-Augen sehen mehr als nur zwei! Die Treppen werden in jedem Fall noch gealtert!

@ Alex: Für meine Bilder benutze ich eine digitale Spiegelreflexkamera, nur hier kann ich die Einstellungen so vornehmen, dass der Schärfebereich möglichst groß ist: Blende so weit wie möglich geschlossen, möglichst weitwinklige Einstellung des Zoomobjektivs.

@ Willi: Ich gebe Dir völlig recht, die realistische Linienführung ist mit ein Grund, warum ich der Spur N die Treue halte, eine 1:190- Weiche ist halt in H0 nur bei Hobbyräumen im Turnhallenformat möglich…

@ Alle:
Zu guter letzt noch ein paar Fahrzeugbilder vom nun fast durchgestalteten Segment. Ein kurzer GmP fährt aus Richtung Albersbrunn in Rambach ein.

Viele Grüße,
Andreas

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar

MichaelGKlein
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: So 23. Jun 2013, 21:50
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin MobileStation II
Gleise: Märklin C
Wohnort: Eschweiler/ Städteregion Aachen
Alter: 42
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#244

Beitrag von MichaelGKlein » Mi 16. Apr 2014, 07:10

Guten Morgen Andreas,

Ich möchte gerne meine Bewunderung für deine wundervolle Anlage aussprechen. Der Detailreichtum und das finish lassen vollkommen vergessen, das es sich um eine Spur-N-Anlage handelt. Stellenweise hatte ich leichte Probleme die Nahaufnahmen als Modelle zu identifizieren. Erst ein Blick auf die Bildbeschreibung hat dann Aufklärung gebracht...

Jedenfalls danke ich Dir für eine kurzweilige Busfahrt zur Arbeit. Es hat mir sehr viel Freude bereitet ein wenig durch dein Wunderland zu flanieren. Mache bitte weiter so!

Liebe Grüße aus der Elektronik-Werkstatt...
Michael
"Familienaccount" der Kleins ;-)

Geschrieben von Angie oder Micha von zuhause aus...LIVE aus dem MoBa-Zimmer...

Bild

Ein Leben ohne Modelleisenbahn ist möglich, aber sinnlos!

Benutzeravatar

Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 717
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 3 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 56
Deutschland

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#245

Beitrag von Lokzug62 » Mi 16. Apr 2014, 07:37

Hallo Andreas,

schon oft habe ich in Deine Seite geschaut ohne einen Kommentar abzugeben. Heute möchte ich dem nachkommen. Deine Anlage ist hammermäßig würde Dieter Bohlen sagen. Ich kann mich an jedem Bild erfreuen. Du arbeitest mit einer akribischen Genauigkeit und schaffst so eine Fülle an Details die einem eigentlich gar nicht so bewusst sind. Bevor ich hier dem Forum beigetreten bin dachte ich z. B. nie über Seilzugkanäle oder Schwellenschotter nach, auch habe ich viele Dinge einfach fertig gekauft und einfach so in die Landschaft gesetzt. Jetzt nach dem Studium zahlreicher Stummi-Threads versuche ich die unzähligen Fehler auszubügeln bzw. Neues richtig zu machen.

Auf jeden Fall kann man bei Deiner Anlage alleine schon von den Bildern her viele Details heraussehen und dann in der eigenen Anlage entsprechend umsetzen. Ich werde Deinen Anlagenbau auf jeden Fall weiter verfolgen. Wenn Du Lust hast dann kannst Du mich ja mal bei meiner kleinen Bah-N-Welt besuchen kommen. Bin ebenfalls N-Bahner und gehöre zu den noch Lernenden.

Gruß
Markus

hier geht's zu meiner Bah-N-Welt (Kommentare, Tipps und Anregungen sind stets erwünscht):
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=103462
Bild
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

Benutzeravatar

Threadersteller
amayer
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: Do 14. Mai 2009, 20:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Pfalz
Alter: 43

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Grünes an der Ladest

#246

Beitrag von amayer » Mi 16. Apr 2014, 17:50

Hallo Michael und Markus und ein Gruß ins Stummiland!

Zunächst einmal Danke für eure umwerfenden Kommentare! Das ermuntert mich, weiter zu machen und die Bilder meiner Baufortschritte hier einzustellen!

@ Michael: Es freut mich sehr, dass ich Dir mit meinem kleinen Rambach die Busfahrt zur Arbeit kurzweiliger gestalten konnte! Vielen Dank für's Vorbeischauen, ich bemühe mich auch künftig, Deinen Arbeitsweg entspannter zu gestalten! :mrgreen:

@ Markus: Auch Dir vielen lieben Dank für Deinen Kommentar und Dein Interesse an meiner N-Welt! Auch ich habe erst mit der Zeit gelernt, wie sehr doch die Details das Flair der guten alten Eisenbahn prägen. Erst das Zusammenspiel von Seilzugkanälen, Fernsprechkästen, Prellböcken, Kilometersteinen, etc. macht das aus, was ich an der Eisenbahn so mag. Immer wieder studiere ich alte Vorbildaufnahmen z.B. auf drehscheibe-online.de um in diese Welt "einzutauchen". Ich baue zwar nicht nach konkretem Vorbild, aber auch eine fiktive Bahnstation lebt von diesen wirklichkeitsnahen Details.

@ Alle: Ich hatte ja versprochen, eine kleine Anleitung für meine Selbstbau-"Filigranbüsche" einzustellen, das sei hiermit nachgeholt. Entschuldigt bitte die Qualität der Bilder, diese habe ich auf die Schnelle mit dem Handy fotografiert, aber schließlich geht es ja nur darum, die Anleitung etwas anschaulicher zu gestalten.

Zunächst das erforderliche Material für den ersten Schritt:
Bild
Mattlack aus der Spraydose (Baumarkt) in der Farbe Schokobraun (dunkelgrün oder grau ginge aber auch), 2mm Grasfasern (ich benutze Moorbodengras von Noch), ein Begrasungsgerät.

Im ersten Schritt wird der Seemoos-Rohling mit Mattlack übersprüht, die Polklemme des Begrasers an das Stämmchen geklemmt und die Grasfasern in den noch feuchten Mattlack eingeschossen. Das Ergebnis sieht dann so aus:
Bild

Für den nächsten Schritt habe ich mir Noch-Laub in den Farben Mittel- und Dunkelgrün ausgesiebt, dass die Größe zur Spur N passt. Ein Siebset mit vier Sieben gab es mal bei Minitec, ist heute aber bestimmt auch im gutsortierten Modellbahnhandel zu bekommen.
Bild

Im zweiten Schritt der Filigranbusch-Aktion wird Sprühkleber auf die Grasspitzen des Bäumchens aufgebracht. Gute Erfahrungen habe ich mit dem Kleber von guardi gemacht (gibt es im Künstlerbedarf, z.B. bei boesner).
Bild
An den Spitzen der Gräser bilden sich nach mehrmaligem Übersprühen kleine Klebertröpfchen, in denen das Laub später guten Halt hat. Ist das Bäumchen satt mit Kleber benetzt, lässt man das ausgesiebte Laub einrieseln während man den Seemoos-Rohling dreht und immer wieder überschüssige Blätter abschüttelt.

Von guardi habe ich auch den Sprühfilm, eine Art Fixativ, womit ich im letzten Schritt das Bäumchen ein weiteres Mal übersprühe, um die Blätter dauerhaft zu fixieren. Alle beschriebenen Schitte können direkt hintereinander erfolgen, wobei ich zum Schluss die fertigen "Filigranbüsche" zum Trocknen und Ausdünsten kopfüber mit Klammern an der Wäscheleine befestige. Hier das Endergebnis:
Bild

So, das war's schon - ich hoffe, ich konnte euch mit dieser Anleitung ein wenig weiterhelfen.

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar

Threadersteller
amayer
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: Do 14. Mai 2009, 20:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Pfalz
Alter: 43

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Seemoosbelaubung

#247

Beitrag von amayer » Di 27. Mai 2014, 19:53

Hallo Stummis,

zur Zeit ist nicht viel los in Rambach, aber auf dem Basteltisch passierte dann doch ein wenig. Habe mir von einem Modellbahnkollegen ein Einfamilienhaus lasern lassen und bis auf ein Paar Kleinigkeiten, die noch fehlen, zusammengebaut. Das ganze schaut dann so aus:

Bild
Die Sockelfarbe sagt mir irgendwie noch nicht so ganz zu, da muss ich wohl noch einmal ran, genauso wie das Dach auch noch eine dezente Alterung braucht, oder was meint ihr? Regenrinnen und Fallrohre fehlen ebenso noch wie Schornstein, Antennen, Strom- und Telefonanschluss-Isolatoren, Dachluken und, und, und… aber wie das so ist - kommt Zeit, kommen Details…

Bild

Bild

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar

br42 9001
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 478
Registriert: Mo 11. Dez 2006, 20:45
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teichmannregler
Gleise: Weinert MeinGleis
Wohnort: Hessen
Alter: 41

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Mal wieder Gebäudeba

#248

Beitrag von br42 9001 » Di 27. Mai 2014, 21:19

Hi!
Sieht super aus. Würde mich auch für Altenahr gefallen.

Weiter so!
Steffen
Gebäudeselbstbau rules!
Endlich mal die Eifel
Altenahr 1959 im Modell
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
amayer
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: Do 14. Mai 2009, 20:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Pfalz
Alter: 43

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Mal wieder Gebäudeba

#249

Beitrag von amayer » Mo 2. Jun 2014, 18:05

Hallo Steffen,

vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich bewundere immer wieder Deinen Thread und den dort von Dir gezeigten millimetergenauen Gebäudeselbstbau nach Vorbild, einfach der :hammer: !

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar

Threadersteller
amayer
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: Do 14. Mai 2009, 20:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Pfalz
Alter: 43

Re: Bilder meiner ersten Spur-N-Anlage: Mal wieder Gebäudeba

#250

Beitrag von amayer » Mi 24. Sep 2014, 20:14

Liebes Forum,

längere Zeit habe ich hier im Stummiforum nichts von mir hören lassen, aber das beruhte ja auf Gegenseitigkeit, denn schließlich wart ihr meinem Thread ja auch untreu. :lol:

Tja, man mag es kaum glauben, rechtzeitig zum Herbstanfang beginnt auch bei mir wieder die Bastelzeit. Vor der Kopf/Seitenrampe wurden Grundstücke für die Selbstversorgung der Eisenbahner parzelliert und die kleinen Preiserlein haben auch schon mächtig was angepflanzt. Das ein oder andere Grünzeug fehlt zwar noch, aber es wird… So, nun aber genug geschwätzt, jetzt sprechen die Bilder: :D

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Modellbahnerische Grüße

Andreas

Antworten

Zurück zu „Meine Module und Segmente“