Montan HDAG

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2113
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Montan HDAG

#2126

Beitrag von hda » So 2. Feb 2014, 21:11

Hallo,

ausgerechnet der Dampfhammer, Friedhelm? Jessesjesses. Was glaubste, wie mein Blechdach aussieht, wenn es unter den Dampfhammer kommt? Bild
Aber alle anderen Sachen aus dem Set wären schon hoch interessant. Gut, an den Manipulator müsste man sich gewöhnen, aber z.B. die Rohre.......Bild
Dauert eh noch ein paar Monate, bis da was zu kriegen ist, und dann wird sich die HDAG schon mal für dies und das interessieren.
Die Gießhalle braucht ja später mal auch eine Innenausstattung, da kommen solche Kleinigkeiten gerade recht. Der Glühofen und von mir aus auch der Dampfhammer könnten in der Zollverein-Werkstatt stehen – obwohl mir da eine schöne Schuler-Presse schon lieber wäre Bild aber hinter den Fenstern wird das nicht so auffallen.

Das Set behalte ich im Auge. Und weiter wird alles gesammelt, was bis 16mm rund ist und einen Knick hat.......oder einen Kegel.......Bild

Gruß
Heinz


Stahlbahn
Ehemaliger Benutzer

Re: Montan HDAG

#2127

Beitrag von Stahlbahn » So 2. Feb 2014, 22:34

Also bei den gezeigten Maßstäben passt der Auhagen-Dampfhammer höchstens in die Lehrlingswerkstatt der HDAG Gußschmiede...

Grüße, Frank

Benutzeravatar

El Presidente
EuroCity (EC)
Beiträge: 1272
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 18:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin
Gleise: Märklin K
Alter: 55

Re: Montan HDAG

#2128

Beitrag von El Presidente » So 2. Feb 2014, 23:02

Hallo Heinz,

als bisheriger stiller Mitleser deines Trööts will ich mich nun doch mal zu Wort melden.
Ich bin völlig begeistert von dem was du da so bastelst. Das hat mit normalem Modellbau schon lange nichts mehr zu tun, dass ist reine Modellbaukunst. Mein allergrößter Respekt :!:
Ich freue mich auf deine weiteren Berichte.

Gruß Uwe
Wo kämen wir hin, wenn alle sagen:"Wo kämen wir hin,..."
Und niemand ginge, um zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=100192#
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=100743

Benutzeravatar

frankshuette
InterCity (IC)
Beiträge: 990
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 10:33
Wohnort: Neufra (Schwäbische Alb)
Kontaktdaten:

Re: Montan HDAG

#2129

Beitrag von frankshuette » Di 4. Feb 2014, 21:54

Hallo Heinz,

toll... wie immer!

Das Wirrwarr wird immer wrirrwarriger! :mrgreen:

Der Starenkasten ist ja süss! Schön, das Du auch was für die heimische Fauna tust.

Bild


Gruß

Frank

Benutzeravatar

Threadersteller
hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2113
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Montan HDAG

#2130

Beitrag von hda » Di 4. Feb 2014, 22:26

Hallo,
Stahlbahn hat geschrieben:...passt der Auhagen-Dampfhammer höchstens in die Lehrlingswerkstatt...
Klar, Frank. Als Prüfungsaufgabe müssen die Stifts ein historisches Dampfhammer-Modell in 1:2 bauen Bild

Danke für Deine Wortmeldung, Presidente Uwe! So 'ne Kunst ist das mit dem Öfchen nicht, ich hab' ja nicht mal 1 Wasserfall Bild

Aber dafür einen Container mit Stromstecker


Bild


Der blaue Boden wird aufgeklebt und das Gehäuse nur gesteckt. Am 'Außenstecker' hängt die Beleuchtung des kleinen Wirrwarr-Gerüsts. Das ganze Gerüstzeug kann endlich befestigt werden, nachdem dahinter nichts mehr zu tun ist.

Bild


Die beiden Kessel stehen jetzt auch an Ort und Stelle


Bild


Für die Rohre hatte der Alterungstrupp keine Zeit mehr, das muss man später machen.
Aber ein paar neue Lufthutzen gibt es. Diesmal sogar vorbildlich schräg abgesägt Bild


Bild


Übrigens haben die blauen Türen bisher nur 0,5er Schlüssellöcher. Mit der Begründung, dass sie nur mit Sonderschlüsseln zu öffnen seien.....
Wenn mal Türklinken-Lusttag ist, mach' ich vielleicht Klinken dran. Aber die sehen irgendwie altbacken aus in so 'ner Umgebung....... Na ja, die Löcher sind drin. lassen wir uns mal überraschen was da wird.


Bei einer meiner unregelmäßg durchgeführten Bastelgeschäft-Razzien habe ich praktische Holzfiguren entdeckt. In verschiedenen Größen, die eignen sich gut als Rohrverjüngung. Man muss ihnen nur den Kopf absägen


Bild


Und so sieht jetzt die siebentausendste Rohrverlege-Designprobe aus


Bild


Das Gebäude mit dem stumpfen Schiffsbug wird wohl doch ersetzt werden müssen – man sieht ihm den inneren Platzmangel richtig an.
Dazu hatte ich schon vor einiger Zeit den vorn stehenden 'Blechkasten' mit weißem Flachdach angefangen und schwanke seitdem zwischen beiden hin und her Bild


Frank, jetzt überrascht Du mich gerade mit dem süßen Starenkasten......

Ein Starenkasten? Dat issene Kibri Kamin! Mit weggefeilten Ziegelfugen wg. Alexander Bild (Nur an den Ecken sieht man noch ein bisschen)
Und seit ich in Verzweiflung einen zusätzlichen Stromanschluss anlöten musste, passt der Deckel nicht mehr Bild
Das gute Stück war früher auf der anderen Seite, da war die Leitung schön verlegt. Aber dann wurde das Rohr verlängert und war zu dick.........

Jetzt verzieh' ich mich lieber, bevor noch mehr so Peinlichkeiten auftauchen Bild

Gruß
Heinz


Stahlbahn
Ehemaliger Benutzer

Re: Montan HDAG

#2131

Beitrag von Stahlbahn » Di 4. Feb 2014, 22:51

hda hat geschrieben:Bei einer meiner unregelmäßg durchgeführten Bastelgeschäft-Razzien habe ich praktische Holzfiguren entdeckt.
Verdammt, wie bekomme ich jetzt das Bier wieder aus der Tastatur? Hätte vor dem Lesen nicht den Mund vollnehmen sollen...

Grüße, Frank

Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1663
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 56

Re: Montan HDAG

#2132

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas » Mi 5. Feb 2014, 00:09

Hallo Zusammen,

bei dem was der Heinz so alles gebrauchen kann, hat seine Frau bestimmt schon
Schlösser an den Küchenschubladen angebracht... :redzwinker:

...deine verrohrte Resteverwertung erstaunt mich doch immer wieder.


...ich bring dann mal die Spielesammlung in Sicherheit... :fool:
Bauzugfahrer Andreas

Küppersbusch - ländl. Bhf (H0) mit Feldbahn (H0e)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368

Benutzeravatar

Threadersteller
hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2113
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Montan HDAG

#2133

Beitrag von hda » Mi 5. Feb 2014, 23:44

Hallo,

ein bisschen Bier in der Tastatur schafft angenehmes Raumklima, Frank Bild
Bauzugfahrer Andreas hat geschrieben:...ich bring dann mal die Spielesammlung in Sicherheit...
zu spät! Unter den Blasformen am Heißwindring sind bereits 36 Roulette-Chips verbaut......Bild

Die Holzkegel sind sehr praktisch. Größere Kegel kann man wickeln, aber bei so kleinen wird das schwierig. Der Kopf ist von Vorteil beim Absägen, weil er die Kegelachse in der Waagerechten hält.
Es gibt sie auch in kleineren Ausführungen, aber leider haben die den gewohnten Bauch, was sie für den Industrieeinsatz untauglich macht.

Im Moment kann ich sie aber noch nicht gebrauchen.
Mir gefällt nämlich der dicke Knoten an der Gichtgasleitung überhaupt nicht. Der muss weg!
Sofort wurden Umbaumaßnahmen eingeleitet. Nach kurzem heftigem Abriss erwies es sich als notwendig, den verbliebenen dicken Rohrknick mit einer Stütze zu versehen. Diese entstand aus einem zu Rohr und Gerüst passend zugeschnittenen Kartonstückchen


Bild


Ein paar Rohre später macht die Seite einen viel eleganteren Endruck. (Jedenfalls kommt es mir so vor Bild)


Bild


Von der Neuverlegung gibt es zwei lose zusammengesteckte Varianten, hier nochmal die erste


Bild


Und hier Variante 2


Bild


Nr. Eins gefällt mir besser. Hätte unser lokales Finanzamt nicht falsche Formulare für die Steuererklärung ausgelegt gehabt, wären die Rohre bereits montiert und angestrichen......

Das lange graue Rohr ist übrigens nur als Dummy eingesteckt, es simuliert die Weiterleitung zum Gasometer.
Sehr wahrscheinlich wird das also der Endzustand werden, danach kommen dann die dünneren Vertreter zwischen 8 und 1 Millimeter dran Bild


Wünsche Angenehme Nachtruhe

Gruß
Heinz

Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1663
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 56

Re: Montan HDAG

#2134

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas » Do 6. Feb 2014, 02:04

Hallo Heinz,

[i]Es gibt sie auch in kleineren Ausführungen, aber leider haben die den gewohnten Bauch, was sie für den Industrieeinsatz untauglich macht.[/i]

...vieleicht solltetst du die Hersteller mehr in die Pflicht nehmen und sie darauf drängen mehr an
Zweitverwendungen zu denken.

Und die Rohre mit 8mm und kleiner sind doch deine Lieblingsrohe - oder habe ich da was Falsch verstanden? :redzwinker:


...übrigens die Finanzämter machen das mit den falschen Formularen mit Absicht. Die wollen nämlich gar nicht, das du dein Geld wiederbekommst... :fool:

So, und nun noch was Sachliches zum Thema: Variante 1 sieht Aufgeräumter auf und wirkt meiner Meinung nach dadurch besser. Variante II sieht "Industriemäßiger" aus...
Aber ich denke du hast deine Entscheidung schon getroffen....

Mach man weiter so - ich behalte dich in Beobachtung
Bauzugfahrer Andreas

Küppersbusch - ländl. Bhf (H0) mit Feldbahn (H0e)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368


maybreeze
InterCity (IC)
Beiträge: 503
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 08:36
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Wien
Österreich

Re: Montan HDAG

#2135

Beitrag von maybreeze » Do 6. Feb 2014, 08:52

Servus Heinz,

als stiller Mitleser, der das modellbauerische Kunstwerk "Montan HDAG" in seiner Entstehung schon längere Zeit verfolgt: Große Hochachtung vor Deiner Akribie, Geduld, handwerklichen Fertigkeit und - Deinen Kommentaren!
Liebe Grüße aus Wien
Klaus

Benutzeravatar

Threadersteller
hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2113
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Montan HDAG

#2136

Beitrag von hda » Fr 7. Feb 2014, 22:34

Hallo,

danke für die Blumen, Andreas und Klaus! Da läuft es gleich viel besser Bild

Die Rohr-Variante 1 hat sich erwartungsgemäß durchgesetzt, weil ich damit die bestehenden Gebäude weiter nutzen kann.
Damit ist der Weg frei, mal um's Eck rum zu den kleineren Röhrchen zu schauen.

Der ehemalige Heljan-Kiesbansen hat die ersten Anfänge seiner Kriegsbemalung erhalten und wurde außerdem angebohrt, so ist relativ einfach mit dem hinten wartenden Flansch eine Verbindung herzustellen


Bild


Noch ein Loch auf der anderen Seite, dann folgt die Stellprobe


Bild


(Die offene Gichtgasleitung wurde mit einem provisorischen Deckel verschlossen, sonst rückt mir noch ein Gas-Suchtrupp an.......)

Etwas weiter entfernt

Bild


Und dat Janze von oben


Bild


Es gibt noch sehr viel Gelegenheit sich auszutoben, wie man sieht Bild


Aber heute wird nix mehr getobt.

Wünsche Angenehme Nachtruhe Bild

Gruß
Heinz

Benutzeravatar

El Presidente
EuroCity (EC)
Beiträge: 1272
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 18:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin
Gleise: Märklin K
Alter: 55

Re: Montan HDAG

#2137

Beitrag von El Presidente » Fr 7. Feb 2014, 23:33

Hallo Heinz,

ich finde es einfach nur herrlich was du hier alles an Röhren verlegst. Das ist voll mein Ding!
Man hat hier den Eindruck das du hier wirklich Maßstabsgerecht deinen eigenen Stahl kochen kannst :sabber: Vielleicht kannst du ja mal wieder ein Übersichtsbild deines derzeitigen Baustandes zeigen, damit man sich wieder etwas orientieren kann.

Gruß Uwe
Wo kämen wir hin, wenn alle sagen:"Wo kämen wir hin,..."
Und niemand ginge, um zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=100192#
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=100743

Benutzeravatar

Threadersteller
hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2113
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Montan HDAG

#2138

Beitrag von hda » So 9. Feb 2014, 21:57

Hallo,

danke für die Blumen, Uwe!
Auf das Übersichtsbild musst Du leider noch ein Weilchen warten, weil zur Zeit alles zerrupft ist......Bild
Das lang rausgeschobene Kleinvieh macht nämlich gewaltig Mist. Aber hilft nix, wat mut, dat mut halt.
Ein gutes Dutzend Lampen hab' ich vorbereitet, das hält auf und ist nichts zum Zeigen. Andere Sachen halten auch schwer auf, obwohl eigentlich kaum was dran ist - der kleine Steg mit Stütze und angelehnter Treppe zum Beispiel


Bild


Noch eine Stufe an's linke Ende, dann sollte das doch langsam passen.

Und der komische Südsee-Schieber muss auch mal was auf die Rippen kriegen


Bild


Das heißt, eigentlich kann es ja kein Schieber sein, dafür ist er genau so zu niedrig wie ein Krokodil als Torwart.........
Gut, dann wird er halt zur Absperrklappe befördert. Die hält 600° C aus, das reicht da unten. Sonst schmilzt mir noch der Butgereit weg.
Zwei exzentrisch angeordnete Lagerdeckel dran und einen Mords Hydraulikzylinder, der die Klappe hält.....Bild
Falls es keiner glaubt, sind Beschwerden bitte an den Hersteller zu richten

http://www.zjtechnologies.de/uploads/media/ZHK.pdf

Jetzt kommt die Überraschung des Jahres: Steht da nicht etwas tiefer was von Entspannungsturbine??
Schnell runtergeladen....

http://www.zjtechnologies.de/uploads/me ... ine_01.pdf

Halleluja!! Jetzt weiss ich, wie so ein Ding aussieht! Es hilft mir zwar nicht viel, aber es freut mich ganz gewaltig Bild
So ein Turbinchen gäbe z.B. einen schönen Schwertransport ab........


Da ist es gar nimmer wichtig, dass die ersten beiden Lampen an das Fachwerkhaus gingen


Bild


Und jetzt ist Feierabend mit Turbinerl im Hirn Bild


Gruß
Heinz

Benutzeravatar

Threadersteller
hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2113
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Montan HDAG

#2139

Beitrag von hda » Mi 12. Feb 2014, 21:48

Hallo,

wegen umfangreicher betriebsfremder Beschäftigung habe ich heute nichts Anderes zu bieten als eine große Klappe


Bild


...das heißt, eigentlich fehlt sie ja, die Klappe......

Aus PR Gründen ist sie hier verkehrt rum aufgesteckt, damit man die Mechanik sieht


Bild


Sind nur zwei abgesägte Heckstützen, einmal vom Oshkosh Heckladekran und einmal vom Kibri Heckbagger. Ein Stückchen Sommerfeldt Draht steckt noch drin.

So ähnlich soll das mal werden


Bild


Jetzt geh' ich die Klappe halten Bild

Gruß
Heinz

Benutzeravatar

Threadersteller
hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2113
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Montan HDAG

#2140

Beitrag von hda » Do 13. Feb 2014, 23:16

Hallo,

es gibt Beschwerden.
Alle Schieber hätten mindestens eine Hydraulikleitung am Betätigungszylinder, nur die Klappe hat keine.....

Nun will man ja nicht das Betriebsklima verderben. Soll sie halt ihre Leitung kriegen


Bild


Aber eine muss reichen – das kriegt da hinten sowieso keiner mit.

Es gab auch viel zu reparieren. Kürzlich ist eine aufgestellte 4mm Styrodurplatte plötzlich ohnmächtig geworden und hat im Fallen die halbe Gavo/Luvo vom Tisch gewischt.

Die Schäden sind inzwischen beseitigt. Am ärgsten hatte es den Behälter getroffen, einzig sein Geländer war unbeschädigt geblieben.

Zur Genesung wurden von der Belegschaft einige Kleinteile gespendet.


Bild


Manche Kollegen haben sich richtig Mühe gegeben, z. B. mit dem kleinen Kasten.
Das ist der untere Teil einer halbierten Faller Zapfsäule, rechts und links plan gesägt und hinten zur Rundung passend konkav geschliffen Bild
Wenn sich jetzt noch ein Maler findet, der den Anstrich spendet, kommt man vielleicht mal weiter mit der Ecke......


Bis später

Gruß
Heinz

Benutzeravatar

Threadersteller
hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2113
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Montan HDAG

#2141

Beitrag von hda » Sa 15. Feb 2014, 19:33

Hallo,

wieder mal alles angetreten zum Ortstermin


Bild


Es müssen Standorte für Lampen bestimmt werden, bevor alles zusammengebaut ist.
Das geht am einfachsten im Dunkeln

Bild


Bild


Bild


Bild


Jetzt kriegt zuerst das 'Boot' zwei Stehlampen, die bilden dann mit dem Fachwerkhaus eine Viererreihe. Danach wird weiter entschieden.


Wünsche Schönen Sonntag!

Gruß
Heinz


Dirty-Harry
InterRegio (IR)
Beiträge: 201
Registriert: Di 14. Dez 2010, 19:49
Nenngröße: H0
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 62
Kontaktdaten:

Re: Montan HDAG

#2142

Beitrag von Dirty-Harry » Sa 15. Feb 2014, 20:36

Hallo Heinz,

genial die Aufnahmen von der "Nachtdiensttruppe"...... Als "elektrische Vollniete" kann ich Dir ja mal gar nicht dreinreden - beim Anblick der letzten Aufnahmen ist mir aber aufgefallen, dass es auf den Plattformen/Laufgängen über (bzw. auf) den diversen Gebäuden recht "duster" zugeht......da gibts bestimmt von der Berufsgenossenschaft mecker...... :bigeek:
Gruß aus dem wilden Süden


Harry

http://www.werkstatt87.de


BR 89
Ehemaliger Benutzer

Re: Montan HDAG

#2143

Beitrag von BR 89 » Sa 15. Feb 2014, 20:59

Hallo Heinz
Super doll wat du da baut.
Mir gefällt vor allem auch die Beleuchtung, sowie das Zusammenspiel der Rohre, Plattformen Geländer die dich zum Horror treiben. :mrgreen:

Bene

Benutzeravatar

Threadersteller
hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2113
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Montan HDAG

#2144

Beitrag von hda » Sa 15. Feb 2014, 21:47

Hallo,

danke, Harry und Bene!

Das Dustere ist vorläufige Absicht, Harry. Die neuen Gebäude haben ja zum Teil noch keine Beleuchtung. Um rauszufinden, an welcher Stelle eine Lampe nötig ist, mache ich einfach das Licht aus und die Hüttenbeleuchtung an. So lassen sich die Lampen-Standorte am einfachsten bestimmen.
Morgen ist Sonntag, und am Montag hat die Berufsgenossenschaft nix mehr zu meckern.....Bild

Gruß
Heinz

Benutzeravatar

Threadersteller
hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2113
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Montan HDAG

#2145

Beitrag von hda » So 16. Feb 2014, 18:22

Hallo,


so, jetzt isses heller


Bild


Bild


Bild


Ob die Plattform am rostigen Bottich auch beleuchtet wird, ist noch nicht sicher. Da kommt 1x im Jahr einer hin, der soll das halt bei Tag machen.

Aber die darüber liegende Treppe zwischen den Cowper-Umläufen ist doch ziemlich dunkel......vielleicht lässt sich mal einer überreden, da Abhilfe zu schaffen.

Während des Elektrisierens war sogar noch ein wenig Zeit, einem kleinen Tank Beine zu machen


Bild


Jetzt sind noch zwei Lampen für die Heißwindleitung in Arbeit, dann muss man mal schauen, wie das weiter geht.

Bis die Tage

Gruß
Heinz

Benutzeravatar

Threadersteller
hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2113
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Montan HDAG

#2146

Beitrag von hda » Di 18. Feb 2014, 21:18

Hallo,

es gibt 2 neue Röhrchen Bild


Bild


Bild


So 'ne WNW Apparatur ist fix gebastelt, aber vorher zwei Tage den Kopf zerbrochen was da werden soll.......

Das Loch, das bisher in der Mitte der Plattform zu sehen war, ist die Rohrverbindung zum darunter liegenden Kessel. Damit ist der Apparat an einen Kreislauf angeschlossen, sonst wäre seine Existenz kaum zu rechtfertigen.

Es gibt auch zwei neue Dachgarten-Lampen. Aber die müssen noch auf zwei weitere Kollegen warten, um ihre Einsatzstärke zu erreichen Bild

Und dann bald wieder Röhrchen Bild

Gruß
Heinz

Benutzeravatar

El Presidente
EuroCity (EC)
Beiträge: 1272
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 18:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin
Gleise: Märklin K
Alter: 55

Re: Montan HDAG

#2147

Beitrag von El Presidente » Di 18. Feb 2014, 23:19

Hallo Heinz,

Oder sollte ich besser sagen König der Röhrchen und Lämpchen :mrgreen:
Ich bewundere deine Geduld und Ausdauer.
Vor allem wundert es mich immer wieder das du noch den Überblick behältst.
Ich finde es Klasse was du da machst :clap: :clap:

Gruß Uwe
Wo kämen wir hin, wenn alle sagen:"Wo kämen wir hin,..."
Und niemand ginge, um zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=100192#
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=100743

Benutzeravatar

Jör g Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1114
Registriert: Di 10. Jan 2006, 09:39
Wohnort: an der Wupper
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Montan HDAG

#2148

Beitrag von Jör g Schmidt » Di 18. Feb 2014, 23:36

ARGH
:bigeek:
tagsüber wuselt grad Roy an seinem Ofen in der Oktorail, und abends jatzt das noch, das ist ja nicht zum Aushalten!

Ich pack nie wieder ein Rohr an :fool:
schöne Grüße von der Wupper
Jörg

die Bergischen Hüttenwerke und Belval im Anlagenbau:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=82704


Aachen98
Ehemaliger Benutzer

Re: Montan HDAG

#2149

Beitrag von Aachen98 » Mi 19. Feb 2014, 17:41

Hallo Heinz,

die Apparatur sieht gut aus...
Was erwartet man inzwischen sonst von dir :D
Zum X.mal:
Höchstes Niveau :D :bigeek:

MfG
Kevin

Benutzeravatar

Threadersteller
hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2113
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Montan HDAG

#2150

Beitrag von hda » Mi 19. Feb 2014, 22:04

Hallo,

merci, Uwe, Jörg und Kevin! Ick fühle mir jeehrt Bild
Jör g Schmidt hat geschrieben:Ich pack nie wieder ein Rohr an :fool:
.....wieso, sind doch nur Drähtchen....Bild


Und noch Rohre.....Bild


Bild


Bild


1 Halter ist schief!! So geht das aber nicht. Morgen muss gleich reklamiert werden Bild


Bild


Bild


Es wird langsam Zeit, dass sich einer überlegt, wo die Beiden überhaupt hin wollen.....

Gruß
Heinz

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“