Stromlinien 03.10 mit Vollverkleidung?

Bereich für alle Themen rund ums Sammeln von Modellbahnen und alte Modellbahnen allgemein.
Benutzeravatar

Starlord
InterCity (IC)
Beiträge: 765
Registriert: So 18. Nov 2018, 06:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x CS2
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Nordhessen
Alter: 49
Deutschland

Re: Stromlinien 03.10 mit Vollverkleidung?

#51

Beitrag von Starlord »

Und eine 03 in der Aufmachung einer 05 hab ich mal auf Rügen in einem Technikmuseum gesehen. Da wurde sie als Ersatzlok für die 05er beschrieben.

bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3092
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: Stromlinien 03.10 mit Vollverkleidung?

#52

Beitrag von bahngarfield »

Das ist die 03 002, die, um einen weiteren Hingucker für Prora zu haben, in Meiningen optisch der 03 193 angeglichen wurde: #1283


Grüße!


Christian
Benutzeravatar

Starlord
InterCity (IC)
Beiträge: 765
Registriert: So 18. Nov 2018, 06:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x CS2
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Nordhessen
Alter: 49
Deutschland

Re: Stromlinien 03.10 mit Vollverkleidung?

#53

Beitrag von Starlord »

Genau Christian

Eine tolle Lok :hearts:

Vielen Dank umd Grüsse
Erich

mobaz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 297
Registriert: So 21. Okt 2007, 17:27
Nenngröße: H0

Re: Stromlinien 03.10 mit Vollverkleidung?

#54

Beitrag von mobaz »

Moin, Märklin geht es doch nicht in erster Linie um Vorbildtreue, sondern um Verkaufbarkeit. Das sieht man zum Beispiel an den Varianten der Baureihe 10 oder 89.0 oder aktuell die schwarze Lok mit den blauen Wagen. Auch die BR 53 ist ein reines Fantasieprodukt. Die Formen der BR 03.10 sind noch gut und mit neuen Farben an die Märklinisten durchaus verkaufbar. Ob nun Rot mit Schwarz oder Schwarz mit Rot oder Grün oder Grau mit irgendwas ist egal, solange es genug Sammler gibt, die die grauen Packungen mit rotem Namen bezahlen, egal was dort drin ist. Und wenn man ganz viel Geld verdienen will, macht man die Packung schwarz. Von den Stückzahlen träumt jeder andere Hersteller.
Schönen Gruß
Maik

mboesemani
InterRegio (IR)
Beiträge: 148
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 09:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station
Gleise: C-gleis
Wohnort: HH
Deutschland

Re: Stromlinien 03.10 mit Vollverkleidung?

#55

Beitrag von mboesemani »

Ulf325 hat geschrieben: Di 31. Dez 2019, 18:33
Brumfda hat geschrieben: So 29. Dez 2019, 15:00Und mal wieder eine Runde an die Fachleute: Gab es eine rote 03.10 mit schwarzem Räderwerk wie hier von Märklin?
ich sage auch: Nein. Alle 03.10 sind in schwarz geliefert worden.
Es gab die 03 193 mit Vollverkleidung in Rot als Ersatzlok für die BR 05, das war aber keine 03.10 und dürfte analog zur 05 rote Räder gehabt haben.
Der Eintrag ist schon etwas her.
Ich kann diesen aber so nicht ganz stehen lassen. Es gibt Lektüre, die klar beschreibt, das 03.10 des zweiten Loses in RAL 7016 lackiert war. Die Zierstreifen waren in silber und rot lackiert.
Mein Buch stammt aus 1996 und ist betitelt mit "Anstrich und Bezeichnung von Lokomotiven" und scheint seriös geschrieben worden zu sein.
Anscheinend sind sich nicht einmal Fachleute über die Farbgebung einig.....
Mario

silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4260
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 08:22

Re: Stromlinien 03.10 mit Vollverkleidung?

#56

Beitrag von silz_essen »

Hallo zusammen,

das Buch von Diener ist vor einigen Jahren in überarbeiteter Form noch einmal auf den Markt gekommen.
Schwarze Räder dürften währen der Reichsbahnzeit bei Dampfloks kaum vorgekommen sein. Man wählte ja gerade die rote Farbgebung um Anrisse einfacher entdecken zu können. Und selbst bei den Tarnvorschriften für Dampfloks (vgl. Liliputs 05 003) war explizit hervorgehoben, dass Räder und Rahmen rot bleiben sollten.
Andererseits gibt es kaum ein Dampflok (ausgenommen sie kommt gerade frisch aus der Untersuchung), bei der die Räder so schön rot sind, wie wir sie von den Modellen her kennen. Nach kürzester Zeit waren sie durch Öl, Bremsstaub, Schmutz etc. dunkel, fast schwarz. Und dann sind wir wieder bei der oben beschriebenen Farbgebung der Märklin Lok.
Übrigens: Ein sehr schönes Farbphoto der BR03.10 in dunkelgrau mit rotem Zierstreifen ist in der alten Sonderausgabe des Eisenbahn Journals über die Baureihe 03.10.

Gruß
Martin

JoWild
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1589
Registriert: Di 31. Okt 2017, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z.Z.MS2, CC-Schnitte, rocrail
Wohnort: BA

Re: Stromlinien 03.10 mit Vollverkleidung?

#57

Beitrag von JoWild »

Hallo an alle
In meinem Beitrag geht es jetzt mal nicht um Farbe, aber um eine weiter vorne von jemand aufgestellte Behauptung, dass die Bezeichnung Wagner- und Witte-Windleitbleche eine Erfindung der Modellbahnindustrie wären.
In echter primärer Fachliteratur findet sich der Begriff Windleitbleche Bauart Witte. Siehe dazu z.B. Autorenkollektiv "Die Dampflokomotive" Transpress VEB Verlag für Verkehrswesen Berlin veröffentlicht 1964, Seite 626 - ein offizielles Lehrbuch und Nachschlagewerk in der DDR.
Man beachte dabei, dass es sich zur Zeit der Veröffentlichung bei dem "Namensgeber Friedrich Witte" um den Vizepräsidenten des Bundesbahn-Zentralamtes in Minden handelte.
Die Einheitsdampflokomotiven vor der Kriegsbaureihe 52 waren durch den Bauartdezernenten Richard Paul Wagner (bis 1942) geprägt.
Bahnamtlich kenne ich eigentlich sonst nur die Begriffe "große oder kleine Windleitbleche".
Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim
Benutzeravatar

Ulf325
EuroCity (EC)
Beiträge: 1189
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 17:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Magdeburg
Alter: 52

Re: Stromlinien 03.10 mit Vollverkleidung?

#58

Beitrag von Ulf325 »

JoWild hat geschrieben: Di 22. Sep 2020, 13:50 Man beachte dabei, dass es sich zur Zeit der Veröffentlichung bei dem "Namensgeber Friedrich Witte" um den Vizepräsidenten des Bundesbahn-Zentralamtes in Minden handelte.
Witte war zu DRG-Zeiten beim Versuchswesen in Grunewald und hat diese Windleitbleche maßgebend mit entwickelt
Mit freundlichen Grüßen: Ulf

Meine Anlage

Modelleisenbahnfreunde Magdeburg

JoWild
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1589
Registriert: Di 31. Okt 2017, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z.Z.MS2, CC-Schnitte, rocrail
Wohnort: BA

Re: Stromlinien 03.10 mit Vollverkleidung?

#59

Beitrag von JoWild »

Witte war ab 1942 Dezernent für Dampflokkonstruktion im Eisenbahn-Zentralamt in Berlin. In seine Zeit fielen die Vereinfachungen an den Baureihen 44, 50 und 86 als sog. ÜK-Lokomotiven und die Entwicklung der Baureihen 52 und 42 - erst Weglassen der großen Windleitbleche und dann Einführung der kleinen Bleche, die nach ihm benannt sind.
Noch kurz vor dem Zusammenbruch "floh" das Eisenbahnzentralamt nach Göttingen ins RAW. (Witte war damit wieder zuhause).
Wittes Laufbahn ist dort kurz dokumentiert: https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich ... Ingenieur)

Und meine Zeitangabe im Beitrag weiter oben mit der Veröffentlichung bezieht sich auf das Buch.
Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim

mboesemani
InterRegio (IR)
Beiträge: 148
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 09:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station
Gleise: C-gleis
Wohnort: HH
Deutschland

Re: Stromlinien 03.10 mit Vollverkleidung?

#60

Beitrag von mboesemani »

silz_essen hat geschrieben: Di 22. Sep 2020, 13:45 Hallo zusammen,

das Buch von Diener ist vor einigen Jahren in überarbeiteter Form noch einmal auf den Markt gekommen.
Schwarze Räder dürften währen der Reichsbahnzeit bei Dampfloks kaum vorgekommen sein. Man wählte ja gerade die rote Farbgebung um Anrisse einfacher entdecken zu können. Und selbst bei den Tarnvorschriften für Dampfloks (vgl. Liliputs 05 003) war explizit hervorgehoben, dass Räder und Rahmen rot bleiben sollten.
Andererseits gibt es kaum ein Dampflok (ausgenommen sie kommt gerade frisch aus der Untersuchung), bei der die Räder so schön rot sind, wie wir sie von den Modellen her kennen. Nach kürzester Zeit waren sie durch Öl, Bremsstaub, Schmutz etc. dunkel, fast schwarz. Und dann sind wir wieder bei der oben beschriebenen Farbgebung der Märklin Lok.
Übrigens: Ein sehr schönes Farbphoto der BR03.10 in dunkelgrau mit rotem Zierstreifen ist in der alten Sonderausgabe des Eisenbahn Journals über die Baureihe 03.10.

Gruß
Martin
Mir bleibt die Frage, welches rot für den Zierstreifen verwendet wurde. Hier kommt sowohl weinrot (RAL 3005) als auch braunrot (RAL 3011). Oder gibt es andere Ideen? Das Buch macht keine präzisen Angaben (nur halt rot) .....

Grüße

Mario
Mario

JoWild
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1589
Registriert: Di 31. Okt 2017, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z.Z.MS2, CC-Schnitte, rocrail
Wohnort: BA

Re: Stromlinien 03.10 mit Vollverkleidung?

#61

Beitrag von JoWild »

Rot an Dampflokomotiven:
DRG ab 1929 Feuerrot RAL 3000.
DB ab 1952 Karminrot RAL 3002.
Die DR-Ost verwendete normal weiter Rot 3000 ( = RAL 3000).

Für Wagen und rote Zierstreifen kam u.a. Weinrot RAL 3005 zum Einsatz.

Vor 1940 hatten RAL-Farben noch keine 4-stelligen Bezeichnungen (außer Tarnfarben). Weinrot, heute RAL 3005 hätte nach dem alten System die Nr. 10 gehabt. Der Katalog und damit die Farbvarianten waren erheblich weniger zahlreich. Leider habe ich keinen alten RAL-Schlüssel
Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim

mboesemani
InterRegio (IR)
Beiträge: 148
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 09:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station
Gleise: C-gleis
Wohnort: HH
Deutschland

Re: Stromlinien 03.10 mit Vollverkleidung?

#62

Beitrag von mboesemani »

JoWild hat geschrieben: Do 24. Sep 2020, 10:47 Rot an Dampflokomotiven:
DRG ab 1929 Feuerrot RAL 3000.
DB ab 1952 Karminrot RAL 3002.
Die DR-Ost verwendete normal weiter Rot 3000 ( = RAL 3000).

Für Wagen und rote Zierstreifen kam u.a. Weinrot RAL 3005 zum Einsatz.

Vor 1940 hatten RAL-Farben noch keine 4-stelligen Bezeichnungen (außer Tarnfarben). Weinrot, heute RAL 3005 hätte nach dem alten System die Nr. 10 gehabt. Der Katalog und damit die Farbvarianten waren erheblich weniger zahlreich. Leider habe ich keinen alten RAL-Schlüssel
Danke Joachim. Die Vermutung lieght nahe, das man weinrot verwendet hat, um die Verwandschaft mit 05 anzudeuten. Oder hat jemand eine andere Idee bzw. Quelle?
Mario

mboesemani
InterRegio (IR)
Beiträge: 148
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 09:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station
Gleise: C-gleis
Wohnort: HH
Deutschland

Re: Stromlinien 03.10 mit Vollverkleidung?

#63

Beitrag von mboesemani »

Danke an alle, die sich beteiligt haben. Ich habe auf Basis dieser Debatte schon einmal mit dem Tender angefangen, zu lackieren. In der Position ist die Lackierung eher Kompromiss. Ich bin mit dem Ergebnis trotzdem sehr zufrieden.
Ich habe die Zierlinien in Alufarbe und weinrot lackiert. Es fehlt der Klarlack und gereinigt ist die Oberfläche auch nicht.....
Es ist eines meiner wirklich ersten Modelle, die ich komplett lackiere....
Bild
Mario

Aschkasten
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 51
Registriert: Do 10. Sep 2020, 18:56

Re: Stromlinien 03.10 mit Vollverkleidung?

#64

Beitrag von Aschkasten »

Servus Mario,
sehr interessant, vielen Dank für den Beitrag.

Ich lese zur Zeit quer durch das Forum und bin immer wieder von der Dichte der Beiträge und den Fachkenntnissen überrascht.

Zu der Lackierung gab es doch bereits einige Beiträge im Umbauforum? Irgendjemand hat sehr aufwendige Umbauten gemacht. Nichts für mich, ich bin eher der "OldSchoolBahner", aber sehr beeindruckend.

Planst du die Lok nur zu lackieren oder willst du noch mehr daran umbauen?

Ich muss gestehen die 3094 ist eine meiner liebsten Märklinlokomotiven.

Herzliche Grüße
Thomas
Antworten

Zurück zu „Sammeln / Alte Modellbahnen“