Maxhöhe in N

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4116
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#176

Beitrag von hubedi »

Hallo Max,

Dein Kran ist doch eine kleine Bastelei nach meinem Geschmack. Die Inspektion der Restekiste kann offensichtlich sehr inspirierend sein. Der Sockel ist Dir gut gelungen. Die Arbeiter an der Schlackengrube werden es Dir danken. :D

Die Gleisfarbe ist wirklich schwer zu treffen. Ich habe damit auch schon gekämpft. Mein Rost wirkte ebenfalls viel zu rostig. Ich bin dann mit einer speziellen Wash-Farbe drüber gegangen. Solche Farben laufen durch die beigemischten Fließverbesserer in die kleinste Ritzen, da sie ja normalerweise für Schattierungen eingesetzt werden. Die zu grelle Rostfarbe wurde erheblich abgemildert und sieht m.E. nun ganz passend aus.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
N-Max
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert: So 9. Mär 2014, 12:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Heißwolf
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: München
Alter: 67
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#177

Beitrag von N-Max »

Hallo Hubert,

ich freu mich, dass Du meine Seite besucht hast und dass Dir meine Bastelei gefällt. Beruhigt mich ja auch sehr, dass mir das mit der Rost-Farbe an den Gleisen, nicht alleine so geht. Ich werde sicher bei zukünftigen Arbeiten versuchen besser zu mischen, aber das bereits gefärbte Gleis wird vermutlich erst mal eine Zeit so liegen. Die Gleisbemalung ist halt auch ein ziemlicher Zeitfresser, aber das weißt Du sicher auch. Vielleicht werde ich im BW noch mal nacharbeiten, damit die Übergänge nicht so auffallen, auch die Anschlussstücke der Drehscheibe kann ich bis auf wenige relativ leicht noch mal entnehmen.


Aber zunächst habe ich an meiner Schlackengrube wieder ein bisschen weitergebastelt und dazu heute wieder ein paar Bilder:


Bild

Es hat sich wohl rumgesprochen, in der Mannschaft, dass es einen Kran geben wird. Schon haben sich einige aus der Preiserkiste auf den Weg gemacht, sich die richtige Arbeitskleidung zu holen.

Bild

Schon hier zeigt sich ganz deutlich wer später arbeiten wird und wer mehr oder weniger nur rumstehen möchte.

Bild

Und schon ist es passiert, warum wird auch noch der alte rostige Hunt genommen, bei dem natürlich gleich ein Rad gebrochen ist.

Bild

Inzwischen wird schon mal zu dem Kollegen am Kran gewunken, damit er hochkurbeln kann.

Bild

Am Löschebansen sind schon zwei Hunte voll geschaufelt und einer wir gerade weggeschoben.

Bild

Während der eine Kollege noch fleißig am schieben ist, ist von dem Kollegen am anderen Ende nur noch das Werkzeug zu sehen.

Bild

Und hier wird immer noch heftig Diskutiert, wie man den einen Kollegen der schaufelt, bei seiner Arbeit am wenigsten stören soll.


So das war`s mal wieder für heute

Viele Grüße aus München
Max
Sorge dich nicht, wenn Du kein Profi bist, die Arche wurde von einem Amateur gebaut, die TITANIC von Profis.

von Schattenheim nach Finsterwalde, via Mittelbach und Hohenfels (ehem. Maxhöhe)
viewtopic.php?f=64&t=108045&start=175

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4116
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#178

Beitrag von hubedi »

Hallo Max,
sehr schön ... ein paar Figuren und schon wird die Szene lebendig. Und Du hast natürlich recht, die Körperhaltung verrät so einiges über die Bereitschaft zum Einsatz. Nur das Verhältnis von Schaffer zu "Berater" ist auf Deinen Fotos etwas optimistisch ... Ich hätte 4zu1 angenommen. Es dürfte klar sein, wem die 4 und wem die 1 zugeordnet wird. :D

Die Kolorierung ist Dir m.E. exzellent gelungen. Personal wie Arbeitsumgebung lassen erkennen, wie hart und schmutzig die Arbeit rund um den Betrieb der von uns so geschätzten Dampfer tatsächlich war.

Mir ist noch eine Kleinigkeit aufgefallen. Auf den Schienenköpfen speziell an den Innenseiten ist auf den Makroaufnahmen hier und da ein Farbrest vom "Einrosten" zu erkennen. Jetzt wo die Schlackengrube fertig wird, würde ich mit einem kleinen Hölzchen die Schienenköpfe polieren, damit die Protagonisten der ganzen Veranstaltung auch langsam und ohne die Hand Gottes über die Grube rollen können.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2510
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#179

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Max,

schön anzusehen deine BW Besatzung und gekonnt in Szene gesetzt.
Ich habe immer überlegt was man mit dieser, den Arm in die Senkrechte hebenden, Figur wohl anfangen könnte.
Außer Rangierer ist mir da nichts eingefallen. Gibt es diese Figur doch im Engro überall und allein bei mir liegen hier ein Dutzent davon rum.
Deshalb danke für die Idee mit dem Kraneinweiser. Nun können wenigstens schon zwei davon einer nützlichen Tätigkeit nachgehen. :D :idea:


MfG Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
N-Max
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert: So 9. Mär 2014, 12:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Heißwolf
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: München
Alter: 67
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#180

Beitrag von N-Max »

Hallo Hubert,

danke Dir für Deine positive Einschätzung, freut mich, dass ich die Atmosphäre so hinbekommen habe, so wie Du es beschreibst hab ich es mir vorgestellt, gerade an der Stelle wo Schmutz und Ruß dominieren, ist es den Kollegen auf und um die Dampflok sicher schwer gefallen, das Gefühl der "Eisenbahnromantik" zu entwickeln.

Mit den Schienenköpfen hast Du natürlich Recht, aber die Gleisenden sind noch nicht fertig, ich habe da noch Prellböcke geplant, deshalb ist dort auch noch Farbe zu sehen. das wird noch. :D


Hallo Peter,

Danke auch Dir für Dein positives Urteil, Ich freu mich auch, dass ich zwei Deiner Preiserlein wieder einen Arbeitsplatz besorgen konnte. Ich sag immer, jeden Tag eine gute Tat, hab ich für heute schon erledigt. :wink:

Ich hab auch einige der guten Tipps :!: von Euch verarbeitet, so habe ich zum Beispiel, die Schlacke und die Lösche in dem Bansen und drum herum sowie in den Hunten, zuerst mit Sand geformt und Diesen dann mit gefärbter Leim-Wasser-Lösung am Rand beträufelt und damit fixiert. hat super funktioniert, danke noch mal.

Noch einen schönen Tag und viele Grüße aus München

Max
Sorge dich nicht, wenn Du kein Profi bist, die Arche wurde von einem Amateur gebaut, die TITANIC von Profis.

von Schattenheim nach Finsterwalde, via Mittelbach und Hohenfels (ehem. Maxhöhe)
viewtopic.php?f=64&t=108045&start=175

Benutzeravatar

Samy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 261
Registriert: So 27. Mär 2016, 17:14
Nenngröße: N
Stromart: digital
Wohnort: München
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#181

Beitrag von Samy »

Hallo Max,
deine Drehscheibe und die kleinen Szenen sind dir hervorragend gelungen. :gfm: Die Posen der einzelnen Figuren passen super zum Geschehen und bei Dir kurbelt die gleiche Figur hinter deinem Kran wie bei mir. :mrgreen:

Figuren technisch steht bei mir auch noch einiges an… da kann ich mir viel bei Dir abschauen.

Gruß Samy

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1567
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 49

Re: Maxhöhe in N

#182

Beitrag von Andy_1970 »

Hallo Max, :D
bei der Positionierung der Figuren an der Schlackengrube fällt sehr positiv auf, dass Du Dir Gedanken zu den Arbeitshaltungen der Figuren gemacht hast, und die Figuren nicht einfach "verstreut" aufgestellt hast! :gfm:
Hierdurch kommt die Szenerie realistisch und äußerst lebendig rüber. 8)
Toll umgesetzt :!:
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390

Benutzeravatar

Threadersteller
N-Max
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert: So 9. Mär 2014, 12:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Heißwolf
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: München
Alter: 67
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#183

Beitrag von N-Max »

Hallo Samy,

ein N-Bahner aus München, toll, :mad: willkommen auf meiner Seite und danke für Dein Lob. Ich freu mich, dass Dir meine Szenerie gefällt. Ja unsere Kranführer haben sicher die gleiche Ausbildung, das merkt man schon an der Körperhaltung. :wink: Schön wenn ich Dich vielleicht zu der einen oder anderen Idee inspirieren kann. Immer wieder gerne.

Hallo Andy,

ich freu mich, dass Du mich besuchst und dass Dir mein Figuren-Arrangement gefällt. :D Darum dauert das alles bei mir auch so lange, oft krame ich mehrmals die Figurenkiste durch und habe so manchen Spritzling dreimal in der Hand bist ich dann die Darsteller für meine geistigen Bilder gefunden habe. Aber solche positiven Urteile so wie Deines sind dann der Lohn dafür. :mrgreen: Vielen Dank dafür.

Viele Grüße aus München

Max
Sorge dich nicht, wenn Du kein Profi bist, die Arche wurde von einem Amateur gebaut, die TITANIC von Profis.

von Schattenheim nach Finsterwalde, via Mittelbach und Hohenfels (ehem. Maxhöhe)
viewtopic.php?f=64&t=108045&start=175

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4116
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#184

Beitrag von hubedi »

Hallo Max,
mir fällt immer wieder auf, in welcher merkwürdigen Pose so manche Figur daherkommt. Wildes gestikulieren scheint dabei eher die Regel als die Ausnahme zu sein. Da ist es nicht so einfach, einen geeigneten Beruf für diese Darsteller zu finden. Das ist Dir in dieser Szene perfekt gelungen. Super gemacht.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Otaku
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 380
Registriert: Do 24. Apr 2014, 07:15
Wohnort: Erzgebirge
Alter: 39
Japan

Re: Maxhöhe in N

#185

Beitrag von Otaku »

Bild
Der Kollege ganz rechts hat sprichwörtlich den "A." offen :lol:
Gruß, Sebastian

Benutzeravatar

Threadersteller
N-Max
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert: So 9. Mär 2014, 12:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Heißwolf
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: München
Alter: 67
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#186

Beitrag von N-Max »

Hallo Hubert,
hubedi hat geschrieben:
Di 11. Apr 2017, 14:21
Das ist Dir in dieser Szene perfekt gelungen. Super gemacht.
danke für Dein anerkennende Einschätzung, :D ich freu mich, dass ich mit meinem Figuren-Arrangement überzeugen konnte und mir eine authentische Szene gelungen ist.

Viele Grüße aus München
Max
Sorge dich nicht, wenn Du kein Profi bist, die Arche wurde von einem Amateur gebaut, die TITANIC von Profis.

von Schattenheim nach Finsterwalde, via Mittelbach und Hohenfels (ehem. Maxhöhe)
viewtopic.php?f=64&t=108045&start=175

Benutzeravatar

Threadersteller
N-Max
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert: So 9. Mär 2014, 12:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Heißwolf
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: München
Alter: 67
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#187

Beitrag von N-Max »

Hallo Sebastian,
Otaku hat geschrieben:
Mi 12. Apr 2017, 09:31
Der Kollege ganz rechts hat sprichwörtlich den "A." offen
ja Du hast Recht, es sieht tatsächlich so aus. Dieser körperliche Makel ist aber nachweislich ein Geburtsfehler der Preiser-Klinik.
Nach dem "Allgemeinen Gleichstellungsgesetzt (AGG)" gehört dieser Mitarbeiter zu einer schützenswerten Minderheit und darf aufgrund seiner Einschränkung nicht benachteiligt werden. Somit hat er seine 100% Berechtigung diesen Arbeitsplatz auszufüllen. :wink:

Viele Grüße
Max
Sorge dich nicht, wenn Du kein Profi bist, die Arche wurde von einem Amateur gebaut, die TITANIC von Profis.

von Schattenheim nach Finsterwalde, via Mittelbach und Hohenfels (ehem. Maxhöhe)
viewtopic.php?f=64&t=108045&start=175

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2510
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#188

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Max,

auch wenn du in deinem Kommentar bei mir keine Signatur zu deinem Thread hinterlassen hast. Gegenbesuch :!: :mrgreen:
Hoffe es gibt keine all zu lange Sommerpause und bald wieder was zu seheh von dir.

Bis dahin, halt die :charles: steif. :wink:

MfG Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
N-Max
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert: So 9. Mär 2014, 12:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Heißwolf
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: München
Alter: 67
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#189

Beitrag von N-Max »

Hallo Peter,

ich freu mich von Dir zu hören, ja die Signatur habe ich irgendwie hinausgeworfen, bin noch nicht dahinter gestiegen, wann und wie. :roll: ich hoffe auch, dass mich mein Hobbykeller bald wieder sieht :D , hab schon erste Entzugserscheinungen. :wink:

viele Grüße Max
Sorge dich nicht, wenn Du kein Profi bist, die Arche wurde von einem Amateur gebaut, die TITANIC von Profis.

von Schattenheim nach Finsterwalde, via Mittelbach und Hohenfels (ehem. Maxhöhe)
viewtopic.php?f=64&t=108045&start=175

Benutzeravatar

Threadersteller
N-Max
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert: So 9. Mär 2014, 12:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Heißwolf
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: München
Alter: 67
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#190

Beitrag von N-Max »

Wenn es draußen am heißesten ist, gehe ich in meinen kühlen Modellbahnkeller. Nach mehr als einem Jahr Pause, melde ich mich wieder mit weiteren Basteleien. Es war gar nicht so einfach den Faden wieder aufzunehmen, wo geht es denn weiter?

Die Schlackengrube ist zwar noch nicht komplett, jenseits des Wagengleises zum Abtransport der Lösche und Schlacke ist noch Holzwüste, aber trotzdem geht es bei den nächsten Gleisen weiter. Geplant habe ich hier zwei Montagegruben als Freistände. Die schon für die Schlackengrube verwendeten Gruben von Peco habe ich etwas bemalt, dazwischen etwas schmutziger Sandboden, einen Bohlenübergang, Bahnhofslampe und Fernsprecher und ein BW-Mitarbeiter der gerade des Weges kommt. Unverzichtbar ein Schmierstofflager für die hier zu wartenden Lokomotiven. Entstanden ist es komplett aus Resten der Bastelkiste, Aus einer kleine Holzhütte, (keine Ahnung von welchem Hersteller) habe ich ein Schmierstofflager gebaut. Darin ein paar Fässer mit Auffangvertiefung für das tropfende Öl. Auch hier noch außerhalb des kleinen Arrangement, Holzwüste da geht es später weiter.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das wars mal wieder, ich hoffe es dauert nicht wieder so lange, bis zum nächsten Baubericht. :lol:

Als nächstes werde ich den Gleisen ein paar Prellböcke spendieren, dazu aber später mehr.

Viele Grüße aus München und versucht in der HItze alles ruhig anzugehen,
Max
Sorge dich nicht, wenn Du kein Profi bist, die Arche wurde von einem Amateur gebaut, die TITANIC von Profis.

von Schattenheim nach Finsterwalde, via Mittelbach und Hohenfels (ehem. Maxhöhe)
viewtopic.php?f=64&t=108045&start=175


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1817
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Maxhöhe in N

#191

Beitrag von E 03 »

Hallo Max, schön wieder was von Dir zu lesen und zu sehen. :clap: Deine Basteleien sind wieder von gewohnter Qualität und machen Lust auf mehr. :wink:
Aber bitte nicht erst in einem Jahr! :pflaster:

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4116
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#192

Beitrag von hubedi »

Hallo Max,

Willkommen zurück. Boh ... und dann gleich mit einer schönen kleinen Bastelei. Ich hoffe für uns, wir müssen nicht wieder so lange auf Fortschritte warten. Die Wetterlage lässt hoffen, dass Du Dich weiterhin in den kühlen Bastelkeller zurückziehst. Ich bin gespannt.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 428
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Maxhöhe in N

#193

Beitrag von kanther »

Servus Max,
mir gefällt sehr gut, was du hier zeigst. Lustigerweise habe ich zum Beispiel auch den Verladkran von Faller und ihn auf ein selbstgebautes Podest gesetzt. Da hatten wir wohl beide den selben Gedanken, ohne es zu wissen.

Was ich toll finde, ist die Stimmung, die schon bei den kleinen Arrangements herüberkommt. Weiter so, ich freu mich auf mehr!

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1567
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 49

Re: Maxhöhe in N

#194

Beitrag von Andy_1970 »

Hallo Max,
schön, wieder etwas von Dir zu lesen! :P
Trotz der noch vorhandenen Holzwüste strahlt der gestaltete Bereich schon eine tolle Vorbildatmosphäre aus! :gfm:
Toll umgesetzt! 8)
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390

Benutzeravatar

Threadersteller
N-Max
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert: So 9. Mär 2014, 12:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Heißwolf
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: München
Alter: 67
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#195

Beitrag von N-Max »

Hallo Friedl, hallo Hubert, hallo Kanther, hallo Andy,
ich bin überwältigt und freu mich riesig, dass Ihr mich nach so langer Pause gleich wieder gefunden habt. Ich habe eine Menge nachzuholen. Ich habe mal kurz bei Euch hineingesehen und sofort festgestellt, durch meine lange Moba-und somit auch Stummi-Abstinenz habe ich doch einiges versäumt, das ich jetzt in kleinen Schritten nachholen werde. Ich danke Euch auch für die hochpositiven Einschätzungen meiner Bastelarbeiten, das baut mich auf. Ich werde mich auch bemühen keine so lange Pause mehr zuzulassen, was ich auch gelernt habe, Modellbahn in seinen vielen Varianten ist weit mehr als nur ein Hobby, ich freu mich wieder bei Euch dabei zu sein.
Viele Grüße aus München
Max
Sorge dich nicht, wenn Du kein Profi bist, die Arche wurde von einem Amateur gebaut, die TITANIC von Profis.

von Schattenheim nach Finsterwalde, via Mittelbach und Hohenfels (ehem. Maxhöhe)
viewtopic.php?f=64&t=108045&start=175

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2510
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#196

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Max,

lange nichts von dir gelesen, aber schön das du wieder online bist. 8)
Die U Gruben gefallen mir. Schöne, echt wirkende Patina.

Hoffe es gibt bald wieder was von dir zu sehen. :D


MfG Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
N-Max
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert: So 9. Mär 2014, 12:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Heißwolf
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: München
Alter: 67
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#197

Beitrag von N-Max »

Guten Morgen Peter,

danke für Deinen Besuch, ich freu mich, :D dass Du mich wieder gefunden hast, ich dank Dir auch für Dein positives Urteil meiner Bastelei, hab mich auch viel von Deinen Arbeiten, vor allem in der Farbgebung inspirieren lassen. Ich werde mich bemühen keine so lange Pausen mehr zuzulassen und meiner Modellwelt wieder eine höhere Priorität zuweisen. 8)

Ich wünsche Dir noch einen schönes Wochenende, viele Grüße aus München :clap:

Max
Sorge dich nicht, wenn Du kein Profi bist, die Arche wurde von einem Amateur gebaut, die TITANIC von Profis.

von Schattenheim nach Finsterwalde, via Mittelbach und Hohenfels (ehem. Maxhöhe)
viewtopic.php?f=64&t=108045&start=175

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4116
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#198

Beitrag von hubedi »

Guten Morgen Max,
N-Max hat geschrieben:
Sa 4. Aug 2018, 08:45
... Ich werde mich bemühen keine so lange Pausen mehr zuzulassen und meiner Modellwelt wieder eine höhere Priorität zuweisen ...
Alles gut ... machmal passt es eben nicht ... sogar völlig unabhängig davon, ob wir es zulassen oder nicht. :D Lass Dich nicht unter Druck setzen. Klar freuen wir uns, wenn es etwas von der Maxhöhe zu berichten gibt. Nicht selten sind es die pfiffigen Kleinigkeiten, über sie mehr geschrieben wird, als der Bau gedauert hat ... :fool:

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
N-Max
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert: So 9. Mär 2014, 12:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Heißwolf
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: München
Alter: 67
Deutschland

Re: Maxhöhe in N

#199

Beitrag von N-Max »

Hallo Hubert,

dank Dir für Deine Worte, ja Du hast recht, es soll ja Entspannung sein und nicht in Stress ausarten, meine Mittelbacher und Hohenfelser Bevölkerung ist eh, so geduldig, leben sie doch schon lange in einer Baustellen-Provisorien-Welt ohne einen Wort der Beschwerde, da hab ich’s gut getroffen 😉
Viele Grüße Aus München
Max
Sorge dich nicht, wenn Du kein Profi bist, die Arche wurde von einem Amateur gebaut, die TITANIC von Profis.

von Schattenheim nach Finsterwalde, via Mittelbach und Hohenfels (ehem. Maxhöhe)
viewtopic.php?f=64&t=108045&start=175

Benutzeravatar

Threadersteller
N-Max
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert: So 9. Mär 2014, 12:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Heißwolf
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: München
Alter: 67
Deutschland

Re: Maxhöhe in N, Projekt: Hohenfels

#200

Beitrag von N-Max »

„Hohenfels“ ist die höchst gelegenste Ortschaft (Ebene 3) am Ende der Lokalbahnstrecke und liegt am linken Ende der Anlage. Dargestellt wird nur der Klein-Bahnhof und ein Industrieanschluß zu der gleichnamigen Forschungs und Auftragsbrauerei „Hohenfels“ Von der Brauerei wird nur die Verladeinrichtung für Anlieferung der benötigten Güter und zur Abholung der in Auftrag gebrauten Biere der verschiedensten Marken als Teilrelief dargestellt.

Bild
Die Gleise liegen in der Holzwüste

Jetzt gehts darum eine Relief-Verladeeinrichtung auf 2 cm Abstand zur Wand hinzaubern:

Einen Schuppen von Volmer habe ich schon vor langer Zeit einmal gebaut. Zur Darstellung der Inneneinrichtung blieb das Dach abnehmbar, die Innenwände wurden mit Alufolie lichtdicht verklebt und als Wandputz mit verschiedenen Grautönen lackiert. :x Offensichtlich hat die Verwendung des Lösungsmittelhaltigen Uhu Alleskleber den Polystyrol-Wänden massiv geschadet, Stellvertretend für alle Wände hier eine Stirnwand:

Bild
Bild

Damals ziemlich lustlos in seine Einzelteile zerlegt, :hammer: versuchte ich heute das Gebäude zu reanimieren.

Bild
Bild
Die gewölbten Wände werden mit Holzleisten stabilisiert

Bild
1. Stellprobe

Bild
Um optisch eine höhere Gebäudetiefe zu kaschieren habe ich das Dach weiter nach vorne gezogen.

Bild
Mit den entsprechenden Güterwagen kann man es schon glauben, dass (man) :redzwinker: hier verladen wird.

So dass war`s für heute, das nächste mal gehts weiter.

Viele Grüße aus München
Max
Sorge dich nicht, wenn Du kein Profi bist, die Arche wurde von einem Amateur gebaut, die TITANIC von Profis.

von Schattenheim nach Finsterwalde, via Mittelbach und Hohenfels (ehem. Maxhöhe)
viewtopic.php?f=64&t=108045&start=175

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“