Benton Valley Railroad - bei Nacht sind alle Katzen grau

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - bei Nacht

#351

Beitrag von shaddowcanyon » Sa 18. Mai 2019, 17:57

Hallo Gert,

Nein, entgleist bei uns eigentlich nichts, jedenfalls nichts, was neben dem Üblichen auf der Moba weiter aufregend wäre. Bei den Nacht-Fotos habe ich eben auch bemerkt, dass ich bei meiner Kamera den automatischen Weißabgleich eingeschaltet hatte. Dann gibt es im Dunkeln falsche Farben. Der Nachthimmel über Benton ist schön dunkelblau, nicht so türkis wie auf einigen Fotos.

Übrigens habe ich heute meine ex-Amtrak-Märklin-F7-Doppeltraktion endlich beschriftet. Nachdem die Suche nach passenden Decals vergeblich war, hatte ich mit Acryl-Farbstiften der Firma Molotow experimentiert. Die benutzt man, um Beschriftungen auf Tastaturen, Schaltern und Geräten auszubessern. Die Acrylfarbe deckt extrem gut, und wenn mal etwas zuviel aufgetragen wird, dann ist das auch nicht schlimm. Man kann die Konturen der Schrift mit einer feinen Nadel wieder nachziehen.

Nun aber zur F7: zuerst habe ich eine Buchstabenschablone für technische Zeichnungen verwenden wollen, um die Schrift sauber auf das Gehäuse zu bringen. Hier das Resultat:

Bild

Nun ja, der erste Versuch. Die Buchstaben sind etwas zu groß für die Lok. Habe die Farbe dann mit Isopropanol wieder abgewaschen, die Stelle des Gehäuses abgeklebt und mit Silberfarbe frisch eingesprüht. Das stellenweise Übersprühen sieht übrigens sehr gut aus. Man denkt, die Werkstatt hätte bei einer alten Lok ein paar Chassisteile gegen Neue getauscht.

Zweiter Versuch, freihand. Ich habe allerdings um das Logo herum mit Tesafilm einen Rahmen geklebt und markiert, wo genau ich mit den einzelnen Buchstaben anfangen soll. Diesem Tesafilm-Rahmen habe ich dann bei allen folgenden BVRL-Logos verwendet, so dass die Buchstaben gleich groß sind und immer denselben Abstand haben.

Bild

Bild

Bild

Mit der Nadel habe ich dann jeden Strich an den Buchstaben sorgfältig nachgearbeitet. Ging sehr gut, aber so möchte ich keine Doktorarbeit schreiben müssen. Außerdem habe ich die BVRL-F7 mit Dampfkesselattrappen ausgerüstet. Die schwarzen Kästen hinten auf der Lok. Die braucht es ja im Personenverkehr für die Wagenheizung. Die originalen F7 von Märklin kommen ohne. Das ist eigentlich nur bei Maschinen im Güterverkehr so.

Da wir gerade dabei sind, auch bei meiner alten CU 6021 habe ich die Skala am Fahrtregler neu beschriftet, denn die war zum großen Teil längst abgescheuert. Sie geht jetzt übrigens nicht mehr bis 250. Bei der BVRL genügt bis 100. :D

Bild

Grüße

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Neues vom Automobil

#352

Beitrag von shaddowcanyon » Sa 1. Jun 2019, 17:13

Hallo liebe Freunde der BVRL,

Heute war tolles Fotowetter, da habe ich gleich einmal ein paar Bilder auf der Anlage gemacht. Die Autofahrer sollen ja auch auf ihre Kosten kommen.

Mr. Miller sucht seinen Autoschlüssel:

Bild

Um 1950 fuhr man Autos von echter Qualität, nämlich aus den 1920er Jahren:

Bild

Ferngüterzüge sind aber noch immer das schnellste Beförderungsmittel im mittleren Westen. Dieser hier kommt aus Denver und bringt ein ganzes Arsenal von verschiedenen Waren, auch verderbliche Lebensmittel, etwa saftige Rindersteaks fürs Barbecue. Tiefgefroren auf Paletten im Kühlwagen.

Bild

Außerdem war eine Lieferung mit Werkzeug und Material für die Kohlemine dabei:

Bild

An der Pacific hat irgendwas bei der Fahrt Quietschgeräusche gemacht. Die Mitarbeiter haben beim Halt des Zuges an der Potter Avenue daher alles gründlich nachgeschmiert.

Bild

Bild

Bild

Und weiter geht dann die Fahrt.

Grüße

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1341
Registriert: Di 20. Dez 2011, 07:30
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Anagital
Gleise: Kato
Wohnort: Hart an der Grenze
Alter: 41
Kontaktdaten:
Brasilien

Re: Benton Valley Railroad - Neues vom Automobil

#353

Beitrag von Elchrich Elch » Do 6. Jun 2019, 16:04

Hallo ihr Beiden!
ES tut gut zu sehen, dass es bei der detailreichen BVRL vorangeht.
Auch wenn schon die Schweren Dieselloks jetzt die Güterzüge durchs Tal ziehen, haben die Dampfloks noch ein Heim bei euch gefunden. Schön zu sehen...

cu, Rainer
My intellects proceed with diesel power

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Neues vom Automobil

#354

Beitrag von shaddowcanyon » Mo 10. Jun 2019, 10:46

Hallo Rainer,

Danke für deine Nachricht. Ja, hier bei der BVRL geht es mit der Gestaltung immer mehr ins Detail. Da ist noch so manches Provisorium aus den Anfangsjahren, das überarbeitet werden will. Manu und mich interessiert die Frage, wie man auf einer doch recht begrenzten Anlagenfläche einen einigermaßen schlüssigen Industrie- und Güterverkehr machen kann. Da kommen immer wieder neue Ideen.

Aber auch die Dieseltraktion spielt bei uns eine zunehmende Rolle. Im Augenblick erhält gerade der Personenverkehr ein grundlegendes Update. Unser langer Stremliner-Schnellzug ist unter dem Gehäuse vollkommen neu aufgebaut, und unsere Ex-Amtrak- F7 hat ein dazu passendes BVRL-Farbschema. Gerade erst fertig geworden. Hier ein nächtliches Bild mit der neuen flackerfreien LED-Beleuchtung und mit der PA-1 an der Spitze:

Bild

Der Zug passt nur zur Hälfte aufs Bild. Übrigens, diese LED-Lichtleisten sind vielleicht auch das Richtige für deine brasilianischen Anlagenpläne im Regal. Lichtfarbe und Helligkeit kann man wunderbar und nach Bedarf justieren. Und dabei sind die LED-Leisten von der Rolle noch extrem günstig. Wir sind auch gespannt auf deine Fortschritte.

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1341
Registriert: Di 20. Dez 2011, 07:30
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Anagital
Gleise: Kato
Wohnort: Hart an der Grenze
Alter: 41
Kontaktdaten:
Brasilien

Re: Benton Valley Railroad - Neues vom Automobil

#355

Beitrag von Elchrich Elch » Mo 10. Jun 2019, 23:18

Hallo ihr beiden!
Euer "United States" ist in der Tat eine beeindruckende Garnitur. Bei euren Fotos kann ich mir geradezu vorstellen, wie die schweren Züge durch den Benton Valley donnern.

Ich habe es bis heute nur einmal geschafft eine Anlage soweit fertigzustellen, dass ich mit dem detaillieren anfangen konnte.

Diese LED-Streifen habe ich auch in die engere Wahl gezogen. Leider komme ich gerade nur sporadisch dazu was in Brasilien zu machen. Das neue Haus nimmt einem sehr in Beschlag. Deswegen bleiben auch meine Nordamerikaner erstmal eingepackt.

Übrigens, wenn man nach alten Aufnahmen von brasilianischen Eisenbahnen sucht, findet man durchaus alte Bekannte.

Bis bald, Rainer
My intellects proceed with diesel power

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Dampf-Doppeltraktion

#356

Beitrag von shaddowcanyon » So 16. Jun 2019, 12:14

Hallo, liebe Freunde der BVRL,

Heute ist ein ganz besonderer Tag an der Potter Avenue. Es ist soweit, der "United States" hat jetzt einen planmäßigen Halt an unserem kleinen Bahnhof. Gezogen wird er in Dampf-Doppeltraktion, nämlich von Pacific Nr. 1366 und der Mikado Nr. 2494, die die sieben frisch renovierten Streamliner durch die engen Kurven ziehen:

Bild

Auch ein kleines Video habe ich von der Fahrt gedreht:



Da wir die Anlage noch immer mit der Central Unit (6021) steuern, wo Doppeltraktionen ebenso wenig implementiert sind wie Mondflüge, wird der Zug über unsere speziell ausgelegte Signalanlage gefahren. Diese sorgt dafür, dass beide Loks immer simultan anfahren und bremsen. Es gibt also nur drei "Fahrstufen": Stop, Anfahren/Bremsen, volle Fahrt. Das klappt überraschend gut. Vor Fahrtbeginn habe ich die Loks ungekuppelt hintereinander eine Runde fahren lassen, um die richtigen Reglereinstellungen für die gewünschte Geschwindigkeit herauszufinden. Abfahrt und Anhalten erfolgt durch das Signal, und wird per Lokpfeife angekündigt. Genau so war das früher auch bei der großen Bahn. Am Schluss ist der Halt noch ein wenig abrupt. Da müssen die Lokführer wohl noch etwas üben.

Grüße

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Railbuzzer
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Benton Valley Railroad - Dampf-Doppeltraktion

#357

Beitrag von Railbuzzer » So 16. Jun 2019, 17:18

Phänomenal...den Sound liefert unverkennbar die #2494, das Licht die Pacific. Prima, wie die ihre Runden ziehen. Da würde ich gerne im Oberservation car sitzen und Benton Valley anschauen.

Sind schon die Übernachtungen gebucht ? Wenn die beiden auf dem Weg nach Osten Wasser und Kohle fassen müssen, dann wird das schon einige Zeit in Anspruch nehmen, obwohl es ja nicht weit ist und das durch den neuen Coal Tower ja etwas schneller geht als vorher.

Ich träume schon von den BigBoy-Challenger Doppelbespannungen auf meiner Rio Chama & Northern. Fünf F7-B-units an eine A-unit ankuppeln... das kann ja jeder. :D

Grüsse ins Tal, Gert

Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 557
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Dampf-Doppeltraktion

#358

Beitrag von KaBeEs246 » So 16. Jun 2019, 22:32

Hallo Hans Martin und Manu,

toll, was ihr mit dieser "einfachen" Anlage auf die Beine gestellt habt.
Mit der Doppeltraktion klappt es wahrscheinlich deshalb einigermaßen, weil mindestens einer der beiden Maschinen nicht lastgeregelt ist und der Motor eine entsprechende "Elastizität" hat. Meine beiden Franco-Crostis fahre ich auch mit der 6021.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Dampf-Doppeltraktion

#359

Beitrag von shaddowcanyon » Mo 17. Jun 2019, 14:35

Hallo Gert, hallo Hans,

Nachdem meine Frau und ich soviel Arbeit in die neue Bekohlungsanlage gesteckt haben, wollen wir auch entsprechend kohlehungrige Züge laufen lassen. Es war ja nicht nur der Kohlesilo als solcher, den wir bauen mussten. Auch Streckenführung und Signalanlage wurden im Detail geändert.

Übrigens haben die beiden Dampfloks hinsichtlich der Lastregelung gar kein Problem. Beide Loks haben nämlich keine Selbsthemmung im Antrieb, sondern lassen sich durch die jeweils andere leicht schieben oder ziehen. Glockenankermotoren mit Stirnrad- bzw. Kegelradgetriebe. Die schnellere Lok bestimmt das Tempo, die langsamere läuft einfach hinterher. Ich stelle die Geschwindigkeiten natürlich so ein, dass jede Lok mal "zum Zug" kommt. In der Praxis müssen vor einem langen Zug aber beide Loks stetig arbeiten.

Was ich auch noch erwähnen sollte: beide Loks haben Klauenkupplungen, die bei Kurvenfahrten einen gewissen Kupplungswinkel zulassen. R2-Kurven sind o.k., R1 geht auch, wenn man die Kurve mit einem größeren Radius ein- und ausleitet. Mit starren Kurzkupplungen käme die Doppeltraktion sicher nicht durch solche Kurven, zumal die Mikado vorne auch keine bewegliche Kupplungsführung hat.

Grüße

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Dampf-Doppeltraktion

#360

Beitrag von shaddowcanyon » Mi 19. Jun 2019, 18:08

Hallo zusammen,

Hier kommt noch ein kleines Video des "United States". Diesmal ist er nicht allein unterwegs. Auch der Challenger fährt mit und zieht einen langen Güterzug hinter sich her. Ganz schön eng ist's bei der BVRL. Der automatische Fahrdienstleiter hat richtig Stress, die beiden Züge sauber über die Runden zu bringen und Weichen und Signale im passenden Moment zu stellen.



Die Kamera haben wir einfach in die Bahnhofsausfahrt gestellt und auf Klick gedrückt. Viel Spaß beim Ansehen, und beim Anhören des Pfeifkonzerts.

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Diesel-Doppeltraktion

#361

Beitrag von shaddowcanyon » So 30. Jun 2019, 12:53

Hallo zusammen,

Selbstverständlich sind Doppeltraktionen auch unter unseren Dieselloks möglich. Die Loks müssen natürlich in Bezug auf Geschwindigkeit und Beschleunigung aufeinander abgestimmt sein. Ich habe bei den Diesels die Dekoder so eingestellt, dass gleiche Fahrstufe (bzw. Einstellung am Fahrtregler) auch auf der Strecke gleiche Geschwindigkeit bedeutet. Hier ein Video von einem Testlauf mit PA1 und F7, bei dem die Dekoder-Einstellungen ermittelt werden. Das hier ist sozusagen nun die "Abnahme"-Fahrt:



Bei Loks mit Mäuseklavier-FX-Dekoder und Einstellpotis für Maximalgeschwindigkeit und Anfahrbescheunigung ist das recht schnell und einfach mit dem Schraubenzieher zu machen, nach kurzer Zeit hatte ich die richtigen Einstellungen gefunden. Bei Loks mit Dekodern neuerer Bauart muss die Lok dagegen immer zwischendurch aufs Programmiergleis.
Außerdem sind die Signale an der Strecke so geschaltet, dass beide Loks, die in den kontrollierten Streckenabschnitt einfahren, in jedem Fall gleichzeitig in den Bremsmodus geschaltet werden.

Grüße

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761


Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1799
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - ... und Diesel-Doppeltraktion

#362

Beitrag von Analogbahner » So 30. Jun 2019, 14:54

Waren die Stellwerkshebel mal Widerstände..?

Ich mag deine Atmosphäre, genau zwischen "Tote-Hose-Land" und "Vollgestopfter Wahnsinn"!
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 15 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - ... und Diesel-Doppeltraktion

#363

Beitrag von shaddowcanyon » So 30. Jun 2019, 22:44

Hallo Jochen,

Vielen Dank für Deine nette Nachricht.

Die Hebel im Stellwerk sind einfach aus kurzen Stücken von Klingeldraht gemacht, den ich abisoliert und an einem Ende zu einer Öse gebogen habe. Was am Stellpult so aussieht wie abgeschnittene Widerstände sind einfach nur kurze Stücke der braunen PVC-Isolierung, die ich mit einem weißen Ring versehen und dann wieder auf den abstehenden Teil des Kupferdrahts aufgesteckt habe. Aber die Idee mit den Widerständen finde ich sehr gut. So könnte man das auch machen.

Grüße

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

train bleu
InterCity (IC)
Beiträge: 733
Registriert: Sa 23. Aug 2008, 19:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station/analog
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Lothringen
Alter: 50
Frankreich

Re: Benton Valley Railroad - ... und Diesel-Doppeltraktion

#364

Beitrag von train bleu » Mo 1. Jul 2019, 09:52

Hallo Hans Martin und Manu!

Es ist immer wieder eine Freude, hier reinzuschauen und die liebevoll umgesetzte Atmosphäre auf sich wirken zu lassen. Man kann sich gut die Passagiere vorstellen, die in ihrem glänzenden Luxuszug beim Lunch sitzen und etwas naserümpfend die versiffte Industrieregion an sich vorbeiziehen lassen.

Das mit der Doppeltraktion klappt ja super!

LG
Frank


Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1799
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - ... und Diesel-Doppeltraktion

#365

Beitrag von Analogbahner » Mo 1. Jul 2019, 10:52

Manche Eurer Bilder könnten wirklich aus der "Gorre and Daphetid" stammen, vom Großmeister aller Modellbahnen, John Allen! Gerade die etwas "wackelige" Streckenführung, die erkennen lässt, dass oft schnell und provisorisch gebaut wurde. Und das auf einer so (verhältnismäßig) bescheidenen Anlagengröße!
So stelle ich mir das klischeehafte US-Amerika vor... :)

Anm.: ich war nie dort...
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 15 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - ... und Diesel-Doppeltraktion

#366

Beitrag von shaddowcanyon » Di 2. Jul 2019, 08:15

Hallo Frank, hallo Jochen,

Danke für eure netten Kommentare. An die Originalität der Arbeiten von John Allen kommen wir nun zwar nicht heran. Dies und das haben wir aber abgeguckt und auf unsere Weise gestaltet.

Die BVRL ist für uns der amerikanische Traum: weite, einsame Prärie unter blauem Himmel, großartige Eisenbahnen, wegweisende Pioniertaten. "God's own country", hat mal ein Senator gesagt. Nur, dass wir hier den Traum zu Ende gesponnen haben. Es ist wie mit jedem schönen Traum. Wenn's am schönsten ist, dann endet er. Man wacht auf und ist wieder in der Realität.

Da müssen die Gleise nicht so gerade liegen, die Loks und Wagen nicht so glänzen, und der Rasen nicht so makellos grün sein wie im Moba-Prospekt.

Grüße

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761


Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1799
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - ... und Diesel-Doppeltraktion

#367

Beitrag von Analogbahner » Di 2. Jul 2019, 10:29

Immerhin erinnert man sich ja wieder an die großen Zeiten: "Big Boy is on the road again"! Die Realität darf ruhig einen Traum weiterträumen!
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 15 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - an einem Sonntag Nachmittag

#368

Beitrag von shaddowcanyon » So 7. Jul 2019, 15:59

Hallo zusammen,

Nach so vielen langen und großen Zügen ist bei der BVRL zum sommerlichen Wochenende wieder die gewohnte Ruhe eingekehrt. Kaum ein Zug unterwegs. Nur hier und da dampft und dieselt es:



Viel Spaß

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Railbuzzer
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Benton Valley Railroad - an einem Sonntag Nachmittag

#369

Beitrag von Railbuzzer » Do 11. Jul 2019, 20:13

Hallo ins Tal,

es ist immer wieder toll, wenn man nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommt und sich dann eines eurer Videos, oder gleich mehrere, anschauen kann. Obwohl ich euer Layout ja schon lange kenne, wundere ich mich immer wieder wieviel man auf einer so relativ kleinen Fläche
unterbringen kann, ohne dass es überladen wirkt.

Besonders gefallen mir die Mixed Trains, die kommen auch sehr authentisch rüber.

Beim letzten Movie, ... was war denn da mit den Cabooses ? Waren die alle in der Werkstatt ?

Grüsse, Gert

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - an einem Sonntag Nachmittag

#370

Beitrag von shaddowcanyon » Fr 12. Jul 2019, 11:23

Hallo Gert,

Wir freuen uns, dir immer mal wieder etwas Neues präsentieren zu können. Es ist ja auf unserer Anlage, die kaum 2,3 qm (gestaltete) Fläche hat, ja auch ab und zu ein kleiner Umbau angesagt, wie auf der Theaterbühne.

Du wirst es nicht glauben, aber unsere drei Caboose sind zur Zeit tatsächlich ein Fall für die Werkstatt.

Unsere ex-Southern X783, jetzt BVRL 1416, hängt zwar im letzten Video hinten am Diesel-Güterzug, wo sie aber nicht wirklich ins Bild kommt:

Bild

Sie muss demnächst wegen eines abgebrochenen Ofenrohrs ins BW.

Unsere CSX -T 900058, "Crossing & Track Safety", wie die Southern X783 ein Walthers-Modell:

Bild

ist zur Zeit selbst ein Sicherheitsrisiko, weil sie aus ungeklärten Gründen auf einigen Weichen zu Entgleisungen neigt.

Und unsere Märklin UP 3771 hat ein kleines Problem mit dem Dachaufbau, der schief steht. Man sieht es sogar auf dem Bild:

Bild

Hängt wohl mit der Verdrahtung der Innenbeleuchtung zusammen, die ich eingebaut habe. Man sieht mal wieder: wenn es irgendwo mal anfängt zu klemmen, dann kann man sich bald auf Einiges gefasst machen.

Grüße

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - an einem Sonntag Nachmittag

#371

Beitrag von shaddowcanyon » Mo 29. Jul 2019, 20:08

Hallo, liebe Freunde der BVRL,

Auch in den Sommermonaten, wenn andere in Ferien sind, wird an der BVRL gebastelt. Kleine Details nur, die in aller Ruhe auch nach Feierabend zu machen sind. So zum Beispiel das "Kleine Pentagon", das Gebäude der BVRL-Verwaltung. Haben wir schon lange nicht mehr besucht. Treten wir ein:

Bild

In der Aula war gestern Vorstandssitzung, es ging hoch her. Dreizehn Stühle. Die blieben aber alle ganz:

Bild

Und was wäre die BVRL ohne ihre unermüdlichen Tipsen unten im Büro:

Bild

Die Werkstatthalle am Kohlesilo gegnüber hat endlich Licht bekommen:

Bild

Währenddessen tummeln sich an der Potter Avenue schicke Schlitten:

Bild

Bei so langen Autos kann aber das Einparken schwierig sein:

Bild

Selbstverständlich werfen wir auch ein Blick auf den Eisenbahnverkehr. Die Dampflok-Doppeltraktion wartet auf ihren nächsten Einsatz.

Bild

Eigentlich sagt man dazu Vorspannlok und Zuglok, zumindest in Deutschland. Ich bin mir nicht ganz darüber im Klaren, ob es diese Unterscheidung so auch bei den US Railroads gab. Meines Wissens sagt man immer "Consist", aber vielleicht kann jemand hier etwas Genaueres dazu sagen.

Auch Murphy Smith ist wieder entlang der Strecke unterwegs, und sieht auch mal nach den Kollegen auf der Lok, die ja bei der Hitze ganz schön schwitzen müssen.

Bild

Auf der Diesllok hat man es da einfacher. Da oben kann man den Fahrtwind so richtig rauschen lassen:

Bild

Übrigens, zum Schluss noch ein kleines Sommerrätsel. Ich hatte meinen Radiergummi, so ein rot-blauer, irgendwo verloren und konnte ihn trotz eifriger Suche nirgends finden. Dann habe ich mir das letzte Video hier im Thread angesehen, "Ride on #59". Da wusste ich wieder, wo er war. Wer findet ihn ? :mrgreen:

Grüße

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Railbuzzer
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Benton Valley Railroad - an einem Sonntag Nachmittag

#372

Beitrag von Railbuzzer » Di 30. Jul 2019, 05:11

Guten Morgen,

...es sieht wohl so aus, dass der Greyhound-Bus etwas an den Strassenrand gefahren ist, weil er sich über einen entgegenkommenden, überdimensionierten Gummiklotz wunderte....

Bezüglich der Vorspannlok: Ich lese immer nur den Ausdruck "Helper", der sich in deinem Fall an den "Point" des Zugs setzt.

In Utah gibt es sogar einen Ort namens Helper, weil dort immer die zusätzlichen Loks geparkt wurden. Da geht es dann steil hoch zum Soldier Summit...

Frühe kurze Grüsse,
Gert

Benutzeravatar

Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1953
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 58

Re: Benton Valley Railroad - an einem Sonntag Nachmittag

#373

Beitrag von Jürgen » Di 30. Jul 2019, 06:40

Wer findet ihn ? :mrgreen:
Moin Ihr Zwei,

I've got it ... Aber ich wll ja niemanden den Spaß verderben ... Ich sag nur so viel: Er steht hochkant ... ;-)

Danke für's Rätsel.

Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Bei Nacht sind alle Katzen grau

#374

Beitrag von shaddowcanyon » Sa 7. Sep 2019, 12:17

Hallo zusammen,

Aus den Sommerferien haben Manu und ich sehr viele Eisenbahnfotos mitgebracht. Das hat richtig Spaß gemacht. Soviel, dass ich nach der Rückkehr an die BVRL geleich weiterfotografiert habe. Dabei sind ein paar verschlafene nächtliche Szenenfotos herausgekommen. Leere Straßen, leere Bahnhöfe und Gleise. Immerhin waren wir einen Monat außer Haus, wo auf der Anlage eine seltene Ruhe herrschte. Bitte sehr:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Viel Neues gibt es zur Zeit zwar noch nicht zu berichten, abgesehen von dieser oder jener nachgeholten Spielsession.

Grüße

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761


Lumberjack 08
InterRegio (IR)
Beiträge: 200
Registriert: So 18. Nov 2012, 09:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Atlas Code 83
Wohnort: Ichenhausen nahe Günzburg
Alter: 63

Re: Benton Valley Railroad - an einem Sonntag Nachmittag

#375

Beitrag von Lumberjack 08 » Sa 7. Sep 2019, 12:20

Also das eine Superstimmung die IHR da rumbringt , gibt noch mehr Bilder

:gfm: :gfm: :gfm:

LG Frank

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“