Benton Valley Railroad - bei Nacht sind alle Katzen grau

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

RRVRR
InterCity (IC)
Beiträge: 916
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 19:01

Re: Benton Valley Railroad Line - Analogfahrtage

#51

Beitrag von RRVRR » So 11. Jan 2015, 01:44

Ich kann es auch kaum erwarten mal wieder mein US Material auszupacken und lange Zuege mit 3-4 Loks zu bilden. Das wird aber noch etwas dauern bis das machbar ist.
Am Rhein entlang...geht weiter! viewtopic.php?f=64&t=162178

Benutzeravatar

Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1341
Registriert: Di 20. Dez 2011, 07:30
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Anagital
Gleise: Kato
Wohnort: Hart an der Grenze
Alter: 41
Kontaktdaten:
Brasilien

Re: Benton Valley Railroad Line - Analogfahrtage

#52

Beitrag von Elchrich Elch » Di 13. Jan 2015, 15:36

Hallo,
ich wollte mich mal wieder aus der Versenkung zurückmelden.
Hu ab vor deinen elektrischen Schaltungen. Hat mir einiges zu grübbeln gegeben, wie ich das für meine Zwecke umbauen kann.

Ich bin gerade auf das hier gestoßen:
Bild
Sieht genial aus, vor allem dass hier einem bewusst wird wie gross eine GG1 überhaupt ist. Da fehlt euch nur noch eine EP-4 ('Little Joe' oder 'Russo').
Aber ich will euch da nichts einreden....

cu, Rainer
My intellects proceed with diesel power

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 753
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad Line - Analogfahrtage

#53

Beitrag von shaddowcanyon » So 18. Jan 2015, 17:43

Hallo zusammen,

Die Analog-Fahrtage sind für diesmal vorbei, aber das muß auch mal sein. Meine alte 103 mit dem Blechwagen-TEE-Zug durfte auch mal so richtig über die Schienen brettern, weil die Anlage doch um einiges größer ist als ihre Heimatanlage (dort gibt es nur kurze Geraden und R1-Kurven). Auch die GG1 hat mit dem Streamliner-Zug am Haken mal gezeigt, was sie kann. Das einhellige Urteil der mitreisenden Preiserleins ist, dass es sich in dem US-Luxuszug erheblich komfortabler brettern läßt als mit dem zwar immer noch schön anzusehenden, aber doch heftig scheppernden TEE.

Ansonsten gibt es einiges neues zu berichten:

Bild

Der Wasserspeicher über dem Kompressorenhaus in dem Werk von Luthor Chemicals muss dringend saniert werden. Das Baugerüst steht schon.

Bild

Man muß dort oben schon ein wenig schwindelfrei sein

Unten am Bahnhof wartet Miss Emmy auf Eddi Garrat - jawohl, *der* Eddi Garrat! Eddy dreht gerade einen Western über die James-Bande in der Gegend und hat Emmy, eine goldblonde Statistin, am Abend zu einem Ausflug nach Downtown in die angesagteste Bar des ganzen Bundesstaates eingeladen.

Bild

Weil sein Bärtchen vom Fahrtwind zerzaust worden ist, wollte Eddi im Drugstore des Hotels (das ja das ehemalige Bahnhofsgebäude gekauft hat) eine Tube Pomade besorgen. Aber er ist wohl von ein paar Teenees erkannt worden, und muß nun unter deren hysterischem Gekreische Autogramme geben und Komplimente erwiedern.

Bild

Auweia, das ist gerade nochmal gut gegangen! Und beinahe wäre der Schulbus beim Ausweichen gegen den Mast gefahren. Auf der Straße wird der Verkehr von Tag zu Tag gefährlicher. Da fährt man besser Zug.

Bild

.. oder mit der Kutsche. George kommt gerade mit dem Gespann vom Feld.

Bild

Noch ein Schnappschuß von Amtrak 105 und 102 mit dem Abendzug, der hier auf seine Einfahrt nach Benton Central wartet.

Bild

Wenig später auch die 2494 der UP, die auf ihren Einsatz wartet.

Grüße

Hans Martin & Manu

Presidents, finance directors, chief engineers, baggage porters and yard sweepers of the B.V.R.L.
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 753
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad Line - Analogfahrtage

#54

Beitrag von shaddowcanyon » Do 22. Jan 2015, 22:03

Elchrich Elch hat geschrieben:Hallo,

...
Bild
... vor allem dass hier einem bewusst wird wie gross eine GG1 überhaupt ist. Da fehlt euch nur noch eine EP-4 ('Little Joe' oder 'Russo').
Aber ich will euch da nichts einreden....

cu, Rainer
Hallo Rainer,

Ja, US-Elektrolok sind reizvolle Objekte, etwa eine von diesen hier
könnte mir gut gefallen. Allesamt riesig, gemessen an unseren Dimensionen. Frage mich, ob sich so eine schwedische Erzlok nicht umarbeiten ließe. Ich sehe schon kommen, dass die BVRL eines Tages ein Segment mit Übergabebahnhof zur PRR oder Milwaukee Railroad erhält, das an ein zusätzliches ausgedehntes Gleisoval anschließt, natürlich elektrifiziert. Wenn ich es recht überlege, ließe es sich mit der geplanten Anlagenerweiterung womöglich kombinieren.



Grüße

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

RRVRR
InterCity (IC)
Beiträge: 916
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 19:01

Re: Benton Valley Railroad Line - Analogfahrtage

#55

Beitrag von RRVRR » Do 22. Jan 2015, 23:45

Wenn es neben dem Big Boy um grosse Loks geht kommt Ihr an der nicht vorbei

Bild
Am Rhein entlang...geht weiter! viewtopic.php?f=64&t=162178


ES44C4
Ehemaliger Benutzer

Re: Benton Valley Railroad Line - Analogfahrtage

#56

Beitrag von ES44C4 » Fr 23. Jan 2015, 00:38

Die hab ich auch. Allerdings sind meine beiden keine Pennsy, sondern die beiden Demonstratoren von Baldwin #6000 und die ziehen ganz schön was weg. Dafür brauchst du normal 4 bis 5 6-Achser Diesel [SMILING FACE WITH SMILING EYES][FACE WITH STUCK-OUT TONGUE AND WINKING EYE]

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 753
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad Line - Sonntagsgebastel

#57

Beitrag von shaddowcanyon » So 1. Feb 2015, 22:33

Hallo zusammen,

So schön natürlich die riesigen Lokomotiven sind, so wenig passen leider angemessen lange Züge hier auf die Anlage. Zu Teppich-Bahning-Zeiten, vor 10 oder 12 Jahren, hatte ich in diesem Punkt mehr Möglichkeiten: Da war die Anlage mit meiner Wohnung identisch. Meine alte UP F7-ABA fuhr etwa 20 Mal täglich mit dem 2-Meter-Streamlinerzug oder mit dem 4-Meter-Güterzug von der Küche durch die Teppichboden-Steppe im Wohnzimmer ins Schlafzimmer und zurück.

Bild

Nun ein paar kleine Sonntagsbasteleien von heute, das perfekte Recycling für Camenbert-Schachteln - wegen des besonders dünnen und biegsamen Holzes.

Bild

Die beiden ewig wartenden Reisenden teilen sich jetzt auf eine neue Bank vor einem neuen Filmplakat. Nähergekommen zu sein scheinen sie sich noch nicht. Auf welchen Zug sie wohl warten ?
Der Vorplatz vor dem Bahnhofsgebäude ist z.Z. teilweise aufgerissen. Kabelarbeiten.

Bild

Auch den Eingang von Bill's Restaurant haben meine Frau und ich aufgefrischt. Manu kocht, ich selbst schnipple und pinsele. Es gab heute Rindersteak mit Fritten und hinterher Apfelkuchen.

Bild

Mister Ewings Tankstelle hat eine Veranda mit Überdachung erhalten, Das wirkt einladender. Mr. Ewing hat dort auch eine Jukebox aufgestellt, mit den neuesten Platten. Die jungen Leute fahren heutzutage fast alle ein Auto, und es ist mega in, wenn beim tanken noch Elvis oder Ray läuft.

Noch ein paar schwarz-weiße Schnappschüsse, heute beim rangieren aufgenommen:


Bild

Bild

Bild

Bild


So, das wars für heute.


Hans Martin & Manu

Presidents, finance directors, Chief engineers, baggage prtsres, yard sweepers of the B.V.R.L.
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Andibahn
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 19:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog
Gleise: Märklin M und K
Wohnort: Weisendorf, Franken
Alter: 67
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#58

Beitrag von Andibahn » Mo 9. Feb 2015, 09:21

Hallo Hans Martin& Manu,
Nach Deinem Kommentare na meinem Trööt habe ich mir deine Anlage mal genauer angesehen. Einfach super. Die Stimmung aus der Zeit der 60er Jahre kommt Klasse rüber. Besonders die Gebäude und vielen Basteleien gefallen mir sehr. Bei der Tanke hört mal Elvis fast schon heraus.
Ich freue mich schon auf weitere Berichte und Bilder.
Grüsse von

Andi

___________________________
bei Interesse an
Noch‘n Neustadt — in den 60ern: viewtopic.php?f=64&t=153109

Benutzeravatar

Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1341
Registriert: Di 20. Dez 2011, 07:30
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Anagital
Gleise: Kato
Wohnort: Hart an der Grenze
Alter: 41
Kontaktdaten:
Brasilien

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#59

Beitrag von Elchrich Elch » Di 10. Feb 2015, 07:56

Hallo ihr beiden!
Danke für die tollen Bilder. Immer wieder schön die ganzen Details aus dem Benton Valley zu sehen!
Da kann sich der Moose-River einer Scheibe abschneiden...

cu, Rainer
My intellects proceed with diesel power

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 753
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#60

Beitrag von shaddowcanyon » Mi 11. Feb 2015, 23:49

Hallo Andi, hallo Rainer,

Manu und ich freuen uns immer über die netten Kommentare, und wenn die Anlage gefällt. Die ist ja nicht an einem Stück entstanden, sondern das Ergebnis vieler Auf-, Ab- und Umbauten. Und dabei sind auch die kleinen Details erst ausgearbeitet worden. Es gibt noch viel Handlungsbedarf bei der BVRL, und wenn ich die wunderbaren kleinen Details und die Perfektion bei andere Anlagen sehe, dann weiß ich, dass das auch weiterhin so bleiben wird.

So auch voriges Wochenende. Wir wollten eigentlich an der Erweiterung der Anlage arbeiten, aber soweit kam es erst gar nicht. Ich hatte schon das Segment mit der Westausfahrt des Bahnhofs abmontiert, um den Platz für die neuen Gleise darunter besser ausmessen zu können. Im Modell ist die Welt halt doch eine Scheibe, von der man herunterfallen kann:

Bild

Alles steht nun still. Und dann fielen mir sofort diverse kleine Macken auf: die Signalbrücke wackelt und steht schief, am Bahnübergang sind die Bretter aufgequollen und verbogen, und natürlich dieser oberirdische Weichenantrieb direkt an der Straße, schon lange ein Dorn im Auge. Und die Stützen wollten neu ausgerichtet werden. Irgendwie rollten nämlich die abgestellten Wagons beim Rangieren von Geisterhand getrieben immer in die Ecke hinter dem Fernseher.

Bild

Hier das West-Segment auf dem Basteltisch, zwecks Reparatur der Styroporlandschaft und Kabelverlegung.

Bild

Der Bahnübergang ist nun wieder plangeschliffen und neu eingepaßt:

Bild

Den störenden Weichentrieb habe ich gegen einen Conrad-Servo unter der Platte ausgetauscht. Das funktioniert ganz hervorragend. Jetzt ist da nur noch ein kleiner Schachteinlass zu sehen (Rechts neben dem Bahnübergang, aus einem medizinischen Zungenspatel gezimmert). Muß ich noch ein bischen tiefer eingraben

Bild

Da war es schon wieder um, das Wochenende.

Grüße

Hans Martin und Manu
Zuletzt geändert von shaddowcanyon am Do 19. Feb 2015, 11:25, insgesamt 1-mal geändert.
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761


heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 23:22
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Mit'm Trafo ?
Gleise: Märklin M - Gleis

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#61

Beitrag von heip » Do 12. Feb 2015, 11:22

Sehr schön anzusehen, klasse.

Ps.: Sachma', ist das Norman auf Mr. Ewings Veranda, sich schüchtern
in die Ecke drängend ? ...
Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-he ... -3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino

Benutzeravatar

Vincent Vega
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 462
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 12:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Digitrax und Märklin
Gleise: Peco Code 83 und M
Wohnort: in Brandenburg
Alter: 54
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#62

Beitrag von Vincent Vega » Do 12. Feb 2015, 12:42

Hallo Ihr beiden,
gefällt mir sehr gut Euer Gebastel :gfm:
Hat sehr viel Charme!

Baut Ihr auch Loks anderer Hersteller um?
Märklin hat ja im US-Bereich nicht so viel Auswahl...

Weiterhin frohes Gelingen, gerne auch bei mir reinschauen :mrgreen:

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 753
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#63

Beitrag von shaddowcanyon » Do 12. Feb 2015, 16:25

Hallo Heino, hallo Michael,

Danke für Eure Kommentare.

Heino, jetzt wo Du es sagst, der junge Mann da unter der Veranda bei Mr. Ewings Warenlager kommt mir auch bekannt vor. Ein netter Junge, dieser Norman, nach allem was man so hört. Seine Mutter schickt ihn. Er hat bei Mr. Ewing einen neuen Duschvorhang bestellt und Wandfarbe, für eines der Apartments in seinem Motel eine halbe Meile vor der Stadt. Das hat neulich ein Gast ruiniert, erzählt er, eine nervöse Blondine. Die sei ihm gleich irgendwie verdächtig vorgekommen und dann verschwunden, sagt er. Leute gibt's.

Bei den USA-Loks hat Märklin in letzter Zeit nicht so viel Neues zu bieten, das mich interessiert (leider). Daher baue ich immer mal wieder US-Material von anderen Herstellern auf 3L um. Zwei Rivarossi-Dampfer (aus der Zeit von Rivarossi/AHM, also noch aus italienischer Produktion) und ein uralter Stahlklotz von Fleischmann laufen bei mir schon seit längerer Zeit ganz erfolgreich, siehe hier und hier. Alles Ladenhüter von Moba-Börsen, wenn man es genau betrachtet, die niemand außer meiner Frau kaufen würde. Aber das macht mir an solchen Umbauten am meisten Spaß.

Es ist halt nicht damit getan, einen Schleifer unter so einer Lok anzubringen und fertig. Die Sachen von Athearn, Life-Like, BLI usw. habe ich mir auch schon angeschaut, aber da traue ich mich noch nicht ran. Vor allem wegen der Radsatz-Problematik und der Sache mit der begrenzten Bodenfreiheit dieser Loks über den Gleispickeln.

Grüße

Hans Martin
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

rayman
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert: Mo 21. Jan 2008, 21:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Code 83
Wohnort: wo ich auch immer arbeiten muß
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#64

Beitrag von rayman » Do 12. Feb 2015, 18:25

Hallo Ihr Beiden!
Da ich uch aus dem US Lager komme hab ich mir logischerweise auch mal Eure Anlage zu Gemüte geführt. Der Ansatz ist nicht schlecht. Die Auswahl der Fahrzeuge und der Gebäude ist im Allgemeinen recht stimmig. Was Eure Anlage austrahlt ist zweifelslos Charm. Man riecht förmlich den Qualm der Dampfloks und die Ausdünstungen der Industrien. Folgende Dinge sind mir aufgefallen: Zeitmäßig beißen sich die Dampfloks und die F7 im Amtrak Design.( Amtrak gibt es seit 1973; die letzten Dampfrösser verschwanden in den späten 1960ern von Amerikas Schienen) Eure F7 wirken schon so vergammelt, wie es in den frühen 1980ern Alltag war. Was es in den USA nicht gibt sind ESSO Tankstellen. ( EXXON wäre korrekt) Erst recht nicht mit "Texaco" Zapfsäulen. :wink: Meterangaben auf Verkehrsschildern sind in den USA unbekannt. Hier wird noch in Meilen gerechnet. Wie auch immer: Man sieht Ihr steckt ne Menge Herzblut in die Anlage. Macht weiter so.
Grüße Ray.
Mein Diorama: Hillbilly Junction


heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 23:22
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Mit'm Trafo ?
Gleise: Märklin M - Gleis

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#65

Beitrag von heip » Fr 13. Feb 2015, 11:05

:D .....
Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-he ... -3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 753
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#66

Beitrag von shaddowcanyon » Fr 13. Feb 2015, 15:11

Hallo Ray,

Danke für die anerkennenden Kommentare. ich muß Dir dabei in allen Punkten recht geben. Immerhin, vor einigen Tagen habe ich das richtige Tankstellenschild aufgehängt:

Bild

Da gehört natürlich der Mobile-Pegasus hin, der ist auch auf den Zapfsäulen und den Ölfässern drauf. das Esso-Schild war nur eine Übergangslösung, weil mir das alte Schild kaputtgegangen ist.

Auch das Schild am Columia Drive mit der Meterangabe kommt bald weg, denn für diese Stelle hat meine Frau ohnehin Plakatwände im Sinn, mit Werbung für kalifornisches Qualitätsgemüse. Das soll für die BVRL ein neuer Geschäftsbereich werden.

Meine Amtrak-F7 passt ja nun tatsächlich nicht zu den Dampfloks, wie Du ganz richtig geschrieben hast. Die habe ich mir vor Jahren zugelegt und auf digital umgebaut (noch bevor es die BVRL gab), weil sie einigermaßen mit meinem gemischten Santa-Fe- und DRG&W-Streamlinerzug zusammenpasst und vorwiegend auswärts zum Einsatz kommt, eben in der Zeit zwischen 1970 und 1980.

Ich bin zur Zeit auf der Suche nach alten F7-Gehäusen von Märklin (die findet man bei Flohmärkten manchmal wie Sand am Meer), die ich umlackieren könnte (wäre mein 1. Versuch), damit mein Zug mit der F7 auch tatsächlich nach dem Jahr 1950 aussieht. Die BVRL selbst würde vermutlich keinen solchen Luxuszug betreiben. Vielleicht wird es einfach eine Fantasielackierung für den Howard-Huges-Privatzug (ach, der flog ja lieber), oder für die Wahlkampagne eines Präsidentschaftkandidaten.

Grüße

Hans Martin
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1341
Registriert: Di 20. Dez 2011, 07:30
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Anagital
Gleise: Kato
Wohnort: Hart an der Grenze
Alter: 41
Kontaktdaten:
Brasilien

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#67

Beitrag von Elchrich Elch » Fr 13. Feb 2015, 17:14

Hallo ihr beiden,
ich bin nicht der Kenner wie Ray, bis auf die Amtrak-Maschine wäre mir nichts aufgefallen.
mit Umbau zu 3-Leiter kenne ich mich leider gar nicht aus (bin aber für fast jeden Wahnsinn zu haben :wink:). Wenn ihr euch schon überlegt selbst zu lackieren kann ich euch raten an an ausgemusterten Modellen zu üben. Ich habe das an zwei Mehano-Maschinchen getan.

Solltet ihr auf den Umbaugeschmack gekommen sein: Etliche Hersteller bieten von Werk her unlackierte Lokomotiven an.

cu, Rainer
My intellects proceed with diesel power


ES44C4
Ehemaliger Benutzer

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#68

Beitrag von ES44C4 » Fr 13. Feb 2015, 17:56

Meinen ähnlichen WABASH SW7 Phase II Switcher wird momentan gealtert. Sowie mit neuer Road Company versehen. Bilder von dem veraltern kann ich nach reichen. Da ich momentan nicht zuhause bin und nur mit dem Tab Online bin.

Edith 1:
Bilder von dem Altern kann man auf dieser Seite sehen. :arrow: Unter 13./14.02.2015.
Sie ist noch nicht vollendet - fertig :!:


Was sonst noch so Aufgewertet wurde kann man HIER sehen. :arrow: unter 14.02.2015 & Kurzes Test Video

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 753
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#69

Beitrag von shaddowcanyon » Fr 20. Feb 2015, 18:57

Hallo zusammen,

So, weiter geht es mit der Erweiterung der BVRL in puncto Signaltechnik. Die schon erwähnte Zusatzschaltung zu den Hauptsiggnalen ist fertig. Sie macht es möglich, dass die Züge bei "Halt"-Stellung in Gegenrichtung passieren. Zumindest am Basteltisch klappt das alles schon mal einwandfrei. Hier ein Foto von meinem Linearbeschleuniger, an dem Loks und Signale bzw. Bremsstrecken zum ersten Mal aufeinander losgelassen werden:

Bild

Zusätzlich sorgt die Schaltung dafür, dass in Mehrfachtraktionen die Lokomotiven bei der Einfahrt in die Bremsstrecke vor dem Signal absolut zeitgleich zu bremsen beginnen. Es ist eh schon kritisch, zwei zusammengekuppelte Digitalloks dazu zu bringen, sich nicht gegenseitig zu bekriegen. Wenn sie dann in der Bremsstrecke auch noch uneinig über den Bremszeitpunkt sind, dann gute Nacht! Der Baustein wirkt als elektronische Falle, die bei allen Loks zugleich zuschlägt. Hier ist die Schaltung, ein bistabiles Relais mit ein paar Dioden und Kondensatoren:

Bild

Das bistabile Relais dient dazu, die Bremsstrecke parallel zum Hauptsignal mit Fahrstrom zu versorgen. Diese Überbrückung wird von der die Bremselektronik des Hauptsignals, das ich in meinem Posting vom 14.12.2014 beschrieben habe, toleriert. Das ist wichtig. Hier noch mals der Schaltplan des Hauptsignals:

Bild

Mit den konventionellen Bremsmodulen von Märklin oder mit den Bogobit-Modulen wird das wahrscheinlich nicht richtig funktionieren, weil diese die Überbrückung ggf. nicht mögen. Es besteht sogar das Risiko, dadurch so einen Bremsmodul zu zerstören. Um das zu klären, müsste man erst mal über deren genauem Schaltplan brüten.

Hier nun der Anschlußplan mit Hauptsignal, Zusatzrelais und Bremsstrecke:

Bild

Der Zugsensor in der Mitte darf ebenso wie der Nothalt-Sensor nur dann ausgelöst werden, wenn der Zug in Vorwärtsrichtung auf das Signal zufährt. Er unterteilt ihn in zwei Teile: in den Einfahrbereich (der muss mindestens so lang sein wie alle Loks zusammen) und in den eigentlichen Bremsbereich.

Und so funktioniert es: in Ausgangsstellung, wenn das Signal auf "Fahrt" steht, oder wenn es zwar auf "Halt" steht, aber noch kein Zug in den Haltebereich eingefahren ist, versorgt das Relais den isolierten Gleisabschnitt unabhängig vom Hauptsignal mit Fahrspannung. Steht aber das Hauptsignal auf "Halt", gelangt von seinem Lichtausgang eine Gleichspannung zur Zusatzschaltung. Das Relais wird dadurch "scharf" geschaltet. Wenn nun der Zugsensor den Eingang "act" kurzzeitig an Masse legt, d.h. wenn jetzt ein Zug in den Gleisabschnitt einfährt, dann wird das Relais ausgelöst. Es trennt den Gleisabschnitt von der Fahrspannung. Somit liegt dort nur noch die Brems-Gleichspannung an, die das Hauptsignal erzeugt: alle Loks innerhalb des Gleisabschnitts beginnen zu bremsen. Wenn das Hauptsignal nun irgendwann wieder auf "Fahrt" gestellt wird, dann wird auch das Zusatzrelais wieder in Ausgangsstellung gebracht und für den nächsten Bremsvorgang vorbereitet.

Die Gegendurchfahrt eines Zuges durch den Haltebereich, wenn das Hauptsignal auf "Halt" steht, funktioniert aus dem gleichen Grund: die Zusatzschaltung versorgt den Streckenabschnitt unabhängig von der Stellung des Hauptsignals mit Fahrspannung. Da der Zug die Kontakte entlang des isolierten Gleisabschnitts nicht auslösen kann, passiert auch weiter nichts.

Ich habe auch andere Schaltungsvarianten für die Gegenrichtungsdurchfahrts-Automatik ausprobiert, die teilweise ohne ein drittes Relais auskommen. Mit Thyristoren und digitalen Zwischenspeichern habe ich experimentiert. Das Hauptargument für diese im Aufbau etwas teurere Version war letzten Endes, dass der aktuelle Zustand des Signals unbedingt auch dann erhalten bleiben soll, wenn die Anlage zwischendurch abgeschaltet wird.

Jetzt geht's damit in die praktische Erprobung...


Grüße

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 753
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#70

Beitrag von shaddowcanyon » So 22. Feb 2015, 17:09

Hallo zusammen,

Puh, nach so viel Elektronik-Löterei war bei Manu und mir heute wieder ein ganz entspannter Fahrtag auf der BVRL angesagt. Hier übernehmen zwei PA1 der Union Pacific einen Kohlenzug bei der BVRL, um ihn dann mit Getöse den steilen Anstieg in der Westausfahrt hinauf aufs Hauptgleis zu ziehen.

Bild

Gleichzeitig ist bei der BVRL noch ein lokaler Tankwagenzug mit Öl und Benzin unterwegs, und ein weiterer Schnellgüterzug mit Kühlwagen und Express-Stückgut.

Währenddessen hat meine Frau die Vorlagen für die neuen Werbeplakate ausgesucht, die entlang des Columbia Drive aufgestellt werden sollen. Die werden dann verkleinert, ausgedruckt und auf die vorgefertigten hölzernen Plakatwände geklebt. Das sieht dann so aus:

Bild

Bild

Die 30/40/50er-Jahre-US-Plakatwerbung hat grafisch allerhöchste, heute weitgehend aus der Werbung verschwundene Klasse und steckt voller aktueller Anspielungen. Sie ist sogar im stark verkleinerten Moba-Format noch immer ein Hingucker. Es wird mit Bildern von Buck-Rogers-Flugzeugen, utopischen Stadtsilouhetten im Art-Deco-Stil, oder mit 4 Assen in der Pokerhand geworben: für Dosentomaten oder Williams-Christ-Birnen ! Den Bezug nimmt man erst auf den zweiten Blick wahr. Natürlich gehören auch Filmplakate aus der Zeit an den Zaun oder die Plakatwand, und so manches Plakat haben wir auch selbst entworfen.

Bild

Bild

So viel Spaß beim Ansehen

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Vincent Vega
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 462
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 12:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Digitrax und Märklin
Gleise: Peco Code 83 und M
Wohnort: in Brandenburg
Alter: 54
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#71

Beitrag von Vincent Vega » So 22. Feb 2015, 17:55

Hallo Ihr beiden,
gefallen mir gut Eure Plakate und insbesondere das erste Bild strahlt unheimlich viel Athmosphäre aus, klasse!
Beste Grüsse vom "gleichen Kontinent" 8)
Michael

Benutzeravatar

Andibahn
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 19:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog
Gleise: Märklin M und K
Wohnort: Weisendorf, Franken
Alter: 67
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#72

Beitrag von Andibahn » Mo 23. Feb 2015, 08:20

Hallo, ihr Beiden,
Super Bilder der Billboards und Plakate.
Ich habe gleich mal Gefolges, was es denn für Vorlagen aus den Späteren Jahren gibt. Ich werde auch noch ein paar hinzufügen. Bisher steht bei mir nur Wells Fargo. Mc Donalds liegt noch in der Bastelkiste.
Photos Folgen nach Aufbau.
Jetzt geht es erst mal für ein paar Wochen in den Urlaub.
Euch weiterhin viel Spaß.
Grüsse von

Andi

___________________________
bei Interesse an
Noch‘n Neustadt — in den 60ern: viewtopic.php?f=64&t=153109

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 753
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#73

Beitrag von shaddowcanyon » Mi 25. Feb 2015, 14:51

Hallo Roman,

Danke für den Link mit der Beispielen zum Weathering von Lokomotiven. Die SW7 hat ja heftig was abgekriegt, aber dass kann ich mir in den 1950er-70er Jahren bei einem Switcher, der in einem großen Stahlwerk Dienst tut, durchaus so vorstellen. Da kümmerte man sich noch nicht um die Staub-Immission. Hab's auch hier bei uns in Deutschland noch miterlebt, dass ganze Städte, die Gebäudefassaden, das Laub an den Bäumen (so vorhanden) und alles, was im Freien stand, so eine grau-braune Schicht aus Ruß und Thomasmehl draufhatten. Wäre heute ganz und gar unvorstellbar. Immerhin hat der Lokführer hier die Fenster geputzt. :)

Und die Bilder von der US Convention 2013 in Rodgau hab ich auf Deiner Homepage auch angeguckt, danke fürs einstellen.

Grüße

Hans Martin
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1341
Registriert: Di 20. Dez 2011, 07:30
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Anagital
Gleise: Kato
Wohnort: Hart an der Grenze
Alter: 41
Kontaktdaten:
Brasilien

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#74

Beitrag von Elchrich Elch » So 1. Mär 2015, 10:43

shaddowcanyon hat geschrieben:H
Bild
Himmel, in dieses Bild kann man sich ja geradezu verlieben!

Mehr habe ich nicht dazu zu sagen :wink:

cu, Rainer
My intellects proceed with diesel power

Benutzeravatar

Threadersteller
shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 753
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Benton Valley Railroad - Sonntagsgebastel

#75

Beitrag von shaddowcanyon » Mi 4. Mär 2015, 18:31

Hallo zusammen,

Ja, bei der BVRL macht fotografieren Spaß, vor allem weil da fast immer sonniges Wetter und strahlend blauer Himmel herrscht, ganz im Gegensatz zu der trüben, regnerischen Wettersuppe da draußen vor der Tür. Dafür sorgen die LED-Lichtleisten, die die Wand hinter der Anlage anstrahlen.

Gerade eben habe ich ein paar Runden mit Lok #41 gedreht, einer niedlichen kleinen 2-8-4, die mit einem langen Güterzug am Haken durch die Weichenstraße in der Westzufahrt des Bahnhofs rauscht. Der neue Satz Bürsten will schließlich mal eingefahren werden.

Bild

Hier passiert der Zug gerade den neu angelegten Parkplatz vor Mr. Huck's Werkstatt:

Bild

Da sind die frisch geputzten Autos bald wieder schwarz...

Grüße

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“