Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Threadersteller
olimm26
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:55
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Fleischmann

Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#1

Beitrag von olimm26 »

Moin,

in einem anderen thread http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=88539 hatte ich mich schon einmal ausführlich vorgestellt. Jetzt bin ich 53 und habe leider weniger Platz. Deshalb muss ich noch einmal von Vorne beginnen. Planung ist nicht so meine Sache, ich weiß aber, dass diese notwendig ist. Angeregt durch dieses Forum, plane und baue ich jetzt gleichzeitig - Versuch und Irrtum. Da ich zudem über keine handwerkliche Kompetenz verfüge, baue ich mit Styrodur - so kann ich alle Fehler relativ einfach wieder korrigieren.

Welche Anforderungen soll meine Anlage erfüllen:
- Epoche V bis VI
- Viel (unterschiedlichen) Zug sehen
- gebirgig (Schwarzwald angelehnt)
- digital (Z21)
- ggf. in eine größere Anlage integriert werden können

Warum diesen thread? Es gibt zwei wesentliche Gründe: Schon seit Jahren verfolge ich dieses und ein weiteres Forum (1zu160). Ich bin immer wieder begeistert von den hier vorgestellten Anlagen, komme selbst aber aus den verschiedensten Gründen nicht aus den Pötten. Mit diesem thread möchte ich andere, die zu viel planen, zu viel denken, ... animieren, selbst zu beginnen, insbesondere auch diejenigen unter uns, die - wie ich - über keine oder wenig handwerkliche Kompetenz verfügen und deshalb vielleicht zu viel Respekt vor dem Bau einer eigenen Anlage haben. Der zweite Grund ist die Hoffnung zahlreiches Feedback und Tipps von euch zu bekommen.


Mein Plan sieht nun so aus:
Bild
Wie ihr nun unschwer erkennen könnt, hat sich während der Bauphase des Schattenbahnhofs schon etwas geändert. Genau betrachtet habe ich wohl 2 kleine Schattenbahnhöfe. Erste Abschnitte habe ich auch schon isoliert. Jetzt muss ich mal sehen, dass ich die Digitaldekoder einbaue und dann an die Z21 anschließe. Davon werde ich dann auch berichten.

Bild

Ich bin noch am überlegen, ob ich die Verkabelung nicht unter der "Platte", sondern von oben im Styrodur mache. Wie ist eure Meinung dazu?

Viele Grüße Christian
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=114095
Spur N - Z21 - 2 linke Hände ;-) - Styrodur

Bahnmen
Ehemaliger Benutzer

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#2

Beitrag von Bahnmen »

Hi Christian,

ein interessantes Projekt, was du da vorhast. Der Gleisplan ist schon mal sehr interessant, und kleine Änderungen ergeben sich ja meist beim Bau.

Ich bin auch so ein "Styrodurfan" und habe meinen ganzen Unterbau damit gemacht. Und ich habe da einen Tipp für dich: Wenn du Styrodur übereinander klebst, also bei Bergen usw., dann ziehe doch schon flexible Leerrohre mit ein. Da habe ich gute Erfahrungen mit gemacht. Zum Thema Kleben kann ich dir Heißkleber empfehlen.... und zwar Tropfenweise (!!) anwenden, das hält bombig. Der Vorteil bei Styrodur ist, das du nicht unbedingt Gipsüberzüge machen musst.... viel zu schwer. Besser ist eine kleberige Masse aus feinem Sand, Leim, Wasser, ein Schuss Tiefengrund und dunkelbrauner Abtönfarbe. Wenn du magst, schau mal auf meiner Anlage rein.

Bin schon gespannt, wie´s auf deiner Anlage weitergeht!!

Bis denne ;-)

Benutzeravatar

Rondrian
InterRegio (IR)
Beiträge: 116
Registriert: Fr 23. Nov 2012, 15:54
Nenngröße: N
Steuerung: vorauss. Digital (Rautenhaus)
Gleise: (bald) Peco Code55
Wohnort: Ennepetal
Alter: 42
Kontaktdaten:

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#3

Beitrag von Rondrian »

Hallo Christian,

für eine "semigeplante" Anlage sieht das schon vielversprechend aus!
Ich musste leider feststellen, dass ich für diese Art des Anlagenbaus nicht wirklich geeignet bin! Daher ist mein erster Wurf auch ziemlich in die Hose gegangen (Viel zu viel gewollt, einige wichtige Dinge nicht bedacht und trotzdem einfach "drauflosgebaut",...). Hatte auch mit Styrodur gearbeitet und finde es ein SEHR tolles Material. Muss bei meiner jetzigen Planung mal schauen, ob das auch wieder in Betracht kommt, oder ob die "Karnickeldrahtmethode" verwendet wird.
Sieht auf jeden Fall nach einer schönen Anlage aus! Ich bin gespannt wie es weitergeht!
MfG
Carsten

Meine Anlage (Planung) "Moersbach" http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=3&t=111848
Projekt Henschel DHG500 in 1:160 http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=3&t=124053


Threadersteller
olimm26
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:55
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Fleischmann

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#4

Beitrag von olimm26 »

Moin,

@Didi: vielen Dank für den Tipp mit dem Heißkleber. Das kannte ich bisher noch nicht, werde ich aber auf jeden Fall ausprobieren, wenn es soweit ist

@Carsten: ich schätze Styrodur ja gerade deshalb, weil es so schön reversibel ist. Jeder Fehler kann leicht wieder korrigiert werden

Natürlich ist Styrodur laut. Ich selbst mag aber meine Züge nicht nur sehen, sondern höre diese auch gerne. ich freue mich dann, wenn ich nachvollziehen kann, wie und wann diese aus der "Versenkung" wieder auftauchen. Deshalb verzichte ich auch auf Schalldämmung.

Viele Grüße Christian
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=114095
Spur N - Z21 - 2 linke Hände ;-) - Styrodur


Threadersteller
olimm26
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:55
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Fleischmann

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#5

Beitrag von olimm26 »

... jetzt habe ich begonnen, die elektrischen Leitungen des Schattenbahnhofs zu legen. Zunächst nur die Ringleitung für die Stromzufuhr der Gleise.

Bild

Ich benutze dafür Wago-Klemmen. Die sind zwar recht teuer, haben aber den Vorteil, dass ich diese bedienen kann. Die Kabel sind wirklich einfach einzuführen und können jederzeit problemlos wieder rausgenommen werden.

Bild

Zudem habe ich mich entschieden, die Kabel von oben ins Styrodur zu versenken. Ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, wie diese - zumindest tw. abdecke, bzw. befestige. Vielleicht habt ihr ja einen Rat für mich.

Viele Grüße Christian
Zuletzt geändert von olimm26 am So 28. Sep 2014, 13:36, insgesamt 1-mal geändert.
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=114095
Spur N - Z21 - 2 linke Hände ;-) - Styrodur


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3235
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#6

Beitrag von steve1964 »

-
Hi ,
ich bin auch Styrodur - Fan . Felsen lassen sich toll mit dem Messer modellieren .
Unterbau ist bei mir auch aus 50 mm starken Platten ,
man kann z. B. Masten einfach mit kleinen ( Gleis - ) Nägeln befestigen ,
mit unterlegten Papiersscheibchen exakt vertikal ausrichten .

Auch das exakt waagrechte und gerade Verlegen der Gleise
ist angenehm zu arbeiten .

Löcher für Kabel sind schnell mit einer Stricknadel gestochen ,
das Ganze bleibt schön leicht , auch für Modellbahner mit Rückenproblemen .

Die Felspartien habe ich abnehmbar gelassen ,
die ganze 180 - Grad - Kurve habe ich sozusagen " überdeckelt " ,
wen ich schnell mal ran muß.

Stützmauern sowie Tunnelportale sind ebenfalls in Styrodur gut zu gravieren .
Ich habe Bilder von einem Modellbahner aus Frankreich gesehen ,
der hat herrliche alte Häuser damit gebaut .

Grüße
Steve

-
Ich baue , also bin ich .


Threadersteller
olimm26
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:55
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Fleischmann

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#7

Beitrag von olimm26 »

Inzwischen konnte ich die Weichendekoder anschließen. Mit der Z21 ein Kinderspiel und wirklich cool. Allerdings wollte ich die Kabel in Spiralbindern führen. Diese hatte ich mit Holzleim aufgeklebt. Das hat aber nicht gehalten. Ich muss mir da noch einen anderen Kleber einfallen lassen.

Bild


Auch die Gleisverlegung macht Fortschritt, ich bewege mich auf Ebene 1 zu. Mit den Auffahrten klappt das prima. Ich habe diese wieder gelöst und noch einmal neu gestellt und verklebt. Da ich meinen SBH entgegen des Planes verändert hatte, war dies notwendig. Aber, dank Styrodur und Styropor, auch kein großes Problem ;-).
Bild

Jetzt muss ich am unteren Schenkel noch die zu geringe Höhe zum SBH überwinden.Bild

Viele Grüße Christian
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=114095
Spur N - Z21 - 2 linke Hände ;-) - Styrodur


Threadersteller
olimm26
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:55
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Fleischmann

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#8

Beitrag von olimm26 »

Es geht voran. Hier zwei Fotos vom aktuellen Stand

Bild

Die Weichen sind alle angeschlossen. Klappt mit der Z21 wirklich absolut easy. Genau das richtige für mich. Gedanken muss ich mir noch machen, wie ich sicherstellen kann, dass ich im Notfall an den Schattenbahnhof rankomme. Deshalb werde ich jetzt erst einmal provisorisch festbannen, bis mir da eine Lösung eingefallen ist. Habt ihr vielleicht einen Ratschlag?

Bild

Die Zufahrt zum Bahnhof auf dem grünen Styrodur wird in einem kleinen Gebirge verschwinden. Darauf gibt es dann eine eingleisige Nebenbahn.


Viele Grüße Christian
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=114095
Spur N - Z21 - 2 linke Hände ;-) - Styrodur


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3235
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#9

Beitrag von steve1964 »

-
Tag Christian ,

Welches Werkzeug nimmst du für Zentrierung der Bohrlöcher für Signale ,
Masten , Lampen ?
Ich habe es auf meiner N -Anlage immer " frei Schnauze " ins Styro reingedrückt ,
von allen Seiten per Auge kontrolliert , dann von oben senkrecht eingestochen.
Nur : ob es 100 % senkrecht ist , kann ich nicht beschwören.
Es gibt sicher bessere Methoden .
Wenn du da einen Tip für mich hast , bin ich sehr dankbar .

Grüße
Steve
-
Ich baue , also bin ich .


Threadersteller
olimm26
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:55
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Fleischmann

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#10

Beitrag von olimm26 »

Moin Steve,

Bei der Problematik "Bohrlöcher" bin ich noch gar nicht angekommen. Eine Möglichkeit ist aber, mit Hülsen, die in ein Bohrloch eingelassen werden können.
Zudem habe ich mir überlegt, an einigen Stellen mit dünnem 4 mm Pappelholz zu verstärken. Ich denke aber auch , dass ich deine Methode für meine Zwecke ausprobieren werden. Meine Anforderungen an die handwerkliche Excellenz sind nicht so hoch.

Viele Grüsse Christian
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=114095
Spur N - Z21 - 2 linke Hände ;-) - Styrodur


Threadersteller
olimm26
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:55
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Fleischmann

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#11

Beitrag von olimm26 »

... inzwischen bin ich bei der zweiten Ebene angekommen, die ich euch hier zeigen möchte. Wieder hat es zahlreiche Veränderungen gegeben, Styrodur sei Dank, ohne Probleme für mich.

Bild

Wie ihr aber auf dem 1. Foto sehen könnt, wechsele ich teilweise auch mit Holz, z.B., wenn Styrodur zu dick ist.

Bild

Bild

Jetzt lege ich gerade die Ebene 3 - Bilder dazu später mehr. Ebene 0 und Ebene 1 will ich durch eine leichte Holzrahmenkonstruktion "trennen", die ich abheben kann, wenn ich an Ebene 0 und die damit verdeckten Gleise ran muss.

Freue mich auf eure Hinweise, Kommentare , Kritik.

Viele Grüße Christian
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=114095
Spur N - Z21 - 2 linke Hände ;-) - Styrodur


KatoNaut
InterRegio (IR)
Beiträge: 208
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 13:48
Nenngröße: N
Steuerung: DR 5000 / RocRail
Gleise: Kato Unitrack
Wohnort: Dortmund
Deutschland

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#12

Beitrag von KatoNaut »

Lang fahren - gefällt mir gut 8)

wurzel
Ehemaliger Benutzer

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#13

Beitrag von wurzel »

Servus Christian,
nach den Kurven würde ich unbedingt ein kurzes Stück gerade vor der Weiche einbauen. Sonst hast später evtl. Probleme mit Entgleisungen.
VG
Alex


KatoNaut
InterRegio (IR)
Beiträge: 208
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 13:48
Nenngröße: N
Steuerung: DR 5000 / RocRail
Gleise: Kato Unitrack
Wohnort: Dortmund
Deutschland

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#14

Beitrag von KatoNaut »

Mal ne Frage: Was sind das für Styrodur/-por Brückenpfeiler?


Threadersteller
olimm26
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:55
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Fleischmann

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#15

Beitrag von olimm26 »

@Jörg: das sind Auffahrten von woodland - aus Styropur, nicht ganz preiswert, aber für mich sehr hilfreich.

@Alex: Danke für den Tipp. Da ich unbedingt 5 Wagen anhängen möchte, bleibt kein Platz mehr. Bisher wurden alle Testfahrten mit Bravour bestanden.
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=114095
Spur N - Z21 - 2 linke Hände ;-) - Styrodur

Benutzeravatar

Bubikopf 064 446-8
EuroCity (EC)
Beiträge: 1288
Registriert: Di 22. Feb 2011, 11:39
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: KATO Powerpack
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Bodensee
Alter: 30
Deutschland

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#16

Beitrag von Bubikopf 064 446-8 »

Das sieht ja sehr vielversprechend aus.

Bei meinen Anlagen ist der Unterbau aus Holz, allerdings sidn die deswegen auch verdammt schwer.
Hatte auch mal die Idee was mit Kappa Platten oder Styrodur zu bauen.

Wie befestigt ihr die Schienen darauf?
Nageln und schrauben geht ja nur bei Holz.
Welchen Kleber verwendet ihr?
Gruß Felix


H0e Feldbahn - Bücherregal-Anlage - Decauville in grau!!!

N Scale - US-Layout "Red Rock Valley" - NEUE BILDER + Video!!!


Threadersteller
olimm26
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:55
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Fleischmann

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#17

Beitrag von olimm26 »

Hallo Felix,

Holzleim ist perfekt. Zur Stabilität habe ich unter Ebene 0 eine 5 mm Sperrholzplatte. Gerade experimentiere ich damit, Ebene 1 auf eine abnehmbare 10 mm starke Platte zu bauen. Dann käme ich problemlos an die Elektrik und den Schattenbahnhof ran. In Styrodur kann man Hülsen einkleben und in diesen dann Schrauben.

Viele Grüsse Christian
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=114095
Spur N - Z21 - 2 linke Hände ;-) - Styrodur

Difan
Ehemaliger Benutzer

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#18

Beitrag von Difan »

Hallo!
Wenn ich mir das so ansehe werde ich mich auch mal bei der Landschaftsgestaltung mit Styrodur näher befassen.
Habe meinen Bahndamm aus Pappmache gestaltet.
Leider muß ich zur Zeit auch noch Leichtbau machen, Da ich meine Anlage bei Nichtbau noch wegräumen muß.
Aber wenn mein Sohn mal auszieht..... :D
Gruß Frank


Threadersteller
olimm26
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:55
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Fleischmann

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#19

Beitrag von olimm26 »

So, jetzt ist der Deckel drauf ;-).
Allerdings nicht ganz so, wie es sein sollte. Das hintere Teil hat sich leider etwas verzogen. Da muss ich mal schauen, wie ich damit klarkomme. Bisher habe die klappbare Ebene auch noch nicht final verschraubt. Ich werde erst einmal Styrodur-Träger legen und dann die Schienen legen.

Viele Grüße Christian

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=114095
Spur N - Z21 - 2 linke Hände ;-) - Styrodur


Threadersteller
olimm26
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:55
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Fleischmann

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#20

Beitrag von olimm26 »

So, jetzt geht es endlich weiter. Ich habe jetzt eine neue Platte gekauft - meine selbst zusammengeflickte Platte aus drei Teilen ist mir um die Ohren geflogen ;-).
Bild
So sieht Ebene 0 aus. Styrodur hat hier den weiteren Vorteil, dass ich mir relativ einfach Stützen bauen kann.

Bild
Bild
Jetzt liegt Ebene 1 auf. Das aussägen hat einen unheimlichen Dreck verursacht, den ich so von Styrodur gar nicht kenne :lol: . Ihr könnt vielleicht aber jetzt schon erkennen, dass die Durchfahrtshöhe minimal ist. Da ich keine Oberleitung habe, geht das. Ich werde mir nur später überlegen müssen, wie ich das landschaftlich vertusche.

Bild
An dieser Stelle soll das zweite Scharnier hinkommen. Die Paradestrecke fährt drunter durch. Tunnel kann ich nicht machen, da die Durchfahrtshöhe zu knapp ist. Auch hier muss ich noch überlegen, wie ich das später kaschiere.

Heute möchte ich die Ebene 1 legen. Die Gleise werde ich nur nageln, um ggf. später einfacher ändern zu können. Dürfte doch kein Problem sein, oder?
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=114095
Spur N - Z21 - 2 linke Hände ;-) - Styrodur


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3235
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#21

Beitrag von steve1964 »

Tag Christian,
bin auch totaler Styrodur Fan.
Neben meiner großen H0-Anlage habe ich eine kleine N-Anlage
auf 2 Styrodurplatten gebaut, also insgesamt 2,40 x 60 cm.
inzwischen weiß ich, daß ein Güterzug auch in Spur N auf besagtem Material
einen Höllensound entwickelt,
deswegen möchte ich meine Erfahrung mitteilen das Ganze zu dämpfen.
erst Kork unter die Gleise, oder auch Moosgummi,
dann schottern, so daß der Kleber keinen direkten Kontakt zur Platte kriegt ,
macht schon etwas aus.
VG
Steve
-
Ich baue , also bin ich .


Threadersteller
olimm26
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:55
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Fleischmann

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#22

Beitrag von olimm26 »

Hallo Steve,

Danke für den Tipp. Ich baue nicht wirklich originalgetreu und mag es, meine Loks zu hören. Zudem würde der Kork meine Durchfahrtshöhe noch weiter reduzieren. Dann bekäme ich irgendwann ein richtiges Problem.

Hier jetzt noch ein Bild, wo ich die Trennstellen untergebracht habe. Der nächste Schritt heißt doch kleben - nageln klappt nicht wirklich gut :cry: :cry:

Bild
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=114095
Spur N - Z21 - 2 linke Hände ;-) - Styrodur

Benutzeravatar

tennisidefix
InterCity (IC)
Beiträge: 978
Registriert: Di 29. Dez 2009, 08:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2,LDT,HSI,TC 8.0 Gold
Gleise: C-Gleis
Wohnort: München

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#23

Beitrag von tennisidefix »

Hallo Christian,
heute habe ich gleich mal zu Dir reingeschaut. Die weißen Rampen kenne ich und habe sie in einem Modellbahngeschäft gesehen. Diese sind sehr gut und Du kannst die Rampen sehr gut im Profil gestalten. Die Gleise haben eine sehr gute Auflage. Bleiben die Gleise so auf diesen Rampen liegen, oder kommt da noch eine dünne Sperrholztrasse drauf. Dünnes Sperrholz läßt sich gut formen und biegen. Die Auflage ist durch die Styrodurrampe gegeben. Sperrholz auf den Styrodurrampen festgeglebt und dann die Gleise auf dem Sperrholz festgenagelt oder geschraubt.
Was ich mir überlegen würde, den Abstand zwischen beiden Ebenen zu korigieren. Dann haben auch Tunnelportale besser Platz. Tunnelportale finde ich schon wichtig, die kann man dann auch schön in der Landschaft anpassen und gestalten.
So hast Du eine schöne N- Anlage auf einem verhältnismäßig kleinen Platz bekommst Du viel unter. Man braucht mehrere Anläufe bis man zum Ziel kommt, geht mir genauso. Mach weiter so.

Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
ICE-Sprinter
Beiträge: 5265
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 35
Österreich

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#24

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld »

Hallo Christian!

Jetzt hab ich hier mal alles nachgelesen. Interessant, dass du das alles quasi komplett auf Styrodurbasis bastelst. Irgendwie beeindruckend, gleichzeitig versteh ich nicht so ganz wie das alles stabil bleibt. Ich nehme an, da gibt es keine Probleme?

Mir gefällt auf jeden Fall wie gut du den wenigen Platz nutzt, da sind richtig lange Fahrstrecken drinnen!
N hat also auch irgendwie seine Vorteile, wenn mich auch bis heute die Schienenprofilhöhe abschreckt. Im Verhältnis zu den Loks ist das optisch halt ein Wahnsinn ^^

Was ich persönlich vielleicht anders gemacht hätte: Mehr Flexgleise um der üblichen Gleisgeometrie zu entfliegen. Damit ließe sich z.B. unter der Brücke wo die Paradestrecke sich selbst quasi kreuzt, ein riesengroßer S Kurven Radius basteln. Also nicht kurve - gerade - kurve, sondern 2 mächtige Radien direkt aneinander. Ist aber nicht problematisch, würde nur mir etwas bessser gefallen.

Mir gefällts auf jeden Fall, weiter so!

glg
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Neustadt an der Südbahn auf Youtube


Threadersteller
olimm26
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:55
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Fleischmann

Re: Spur N aus Styrodur - Schritt für Schritt von Dummie

#25

Beitrag von olimm26 »

tennisidefix hat geschrieben:Hallo Christian,
heute habe ich gleich mal zu Dir reingeschaut. Die weißen Rampen kenne ich und habe sie in einem Modellbahngeschäft gesehen. Diese sind sehr gut und Du kannst die Rampen sehr gut im Profil gestalten. Die Gleise haben eine sehr gute Auflage. Bleiben die Gleise so auf diesen Rampen liegen, oder kommt da noch eine dünne Sperrholztrasse drauf. Dünnes Sperrholz läßt sich gut formen und biegen. Die Auflage ist durch die Styrodurrampe gegeben. Sperrholz auf den Styrodurrampen festgeglebt und dann die Gleise auf dem Sperrholz festgenagelt oder geschraubt.
Was ich mir überlegen würde, den Abstand zwischen beiden Ebenen zu korigieren. Dann haben auch Tunnelportale besser Platz. Tunnelportale finde ich schon wichtig, die kann man dann auch schön in der Landschaft anpassen und gestalten.
So hast Du eine schöne N- Anlage auf einem verhältnismäßig kleinen Platz bekommst Du viel unter. Man braucht mehrere Anläufe bis man zum Ziel kommt, geht mir genauso. Mach weiter so.

Grüße
Wolfgang
Hallo Wolfgang,
Bisher wollte i ch die Gleise direkt auf das Styropor kleben - ist teilweise auch schon erfolgt. Die Idee mit den dünnen Sperrholzplatten werde ich aber mal aufgreifen und ausprobieren. Vielen Dank für die Anregung.

Mit den Tunnelprotalen hast du auch recht. Das ist noch nicht ganz ausgegoren, da es ja noch eine Ebene 2 geben wird. Von dem vorderen Teil werden dann einige Gleise ohnehin verschwinden. Aufgrund meiner geringen Höhen, muss ich hier ohnehin ein wenig mogeln :wink:

Viele Grüße Christian
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=114095
Spur N - Z21 - 2 linke Hände ;-) - Styrodur

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“