Brücke von Remagen - Rheintor Dachkonstruktion

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1228
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Brücke von Remagen - Häuserzeile in der Steigung

#1651

Beitrag von wolferl65 »

Servus Wolfgang,

schließe mich da Hubert an, sieht man auf der Moba nicht alle Tage obwohl alltäglich, sehr lebendig, klasse!

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1567
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 49

Re: Brücke von Remagen - Häuserzeile in der Steigung

#1652

Beitrag von Andy_1970 »

Hallo Wolfgang,
die Häsuserzeile hat Du genial umgesetzt! :gfm:

Besonders die Ausrundung am Ende Anfang und Ende der Steigung und der (Durch-)Blick auf die Mauer geben dem Ganzen eine sehr vorbildgerechte Wirkung! 8)
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390

Benutzeravatar

giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 983
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 54
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Häuserzeile in der Steigung

#1653

Beitrag von giesl ejektor »

Guten Abend Wolfgang,

die Häuser realistisch an der steigenden Straße anzuordnen, ist für den Modellbauer schon eine Herausforderung.
Dir ist das vorbildlich gelungen und die Häuser wirken erstklassig. :gfm: :gfm:
Und die dahinter liegende Mauer gibt dem Ganzen noch ein zusätzliche Tiefenwirkung. Ich bin schon auf die weitere Ausgestaltung des Abschnitts gespannt. :bigeek:


Bis bald und viele Grüße

Lutz

Benutzeravatar

Threadersteller
wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1608
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 60

Re: Brücke von Remagen - Häuserzeile in der Steigung

#1654

Beitrag von wulfmanjack »

Hallo Zusammen,

vielen Dank für euren Zuspruch :!: Es hat mich sehr gefreut, dass diese Häuserzeile gefallen findet. :D
Danke für euren Besuch, die netten Kommentare und Fragen, die ich gerne beantworte.
inet_surfer88 hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 22:30
Wenn man Gebäude verschiedener Hersteller mischt kann das manchmal sehr schrecklich aussehen. Ab und an tricksen ja die Hersteller beim Maßstab ganz gewaltig. Sind deine Häuser alle vom selben Hersteller?
Hallo Rüdiger,

in der Tat ist es bei einer größeren Anzahl von Gebäuden auf der Anlage ein gewisses Problem mit den Maßstäben. Ich habe da einige Gebäude, wo ich mich schlichtweg verkauft habe. Die in der Häuserzeile verwendeten Gebäude sind alle von Kibri und teilweise nicht mehr zu erhalten.
Bremsklotz hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 23:05
Die Schräge den Haussockeln anpassen ist gar nicht so leicht, es muss ja auch zu den Türen passen und auch die Höhe der Stockwerke muss in etwa auf gleicher Höhe liegen.

Mal nebenbei gefragt: Wenn mal eine Hausbeleuchtung defekt ist, wie kommst du ann an diese wieder dran? Die Häuser wirst du nicht mehr wegnehmen können, wenn du den "Pflastermörtel" beigespachtelt hast. Sind die Dächer abnehmbar?
Hallo Frank,

gerade die Positionierung der Eingangstüren war mit die größte Herausforderung. :redzwinker:

LED`s sollen ja eine sehr lange Lebensdauer aufweisen. Ein Teil der Dächer sind abnehmbar (der Hersteller hat da einen cleveren Clipverschluss eingebaut). Bisweilen habe ich keine Gebäude auf der Anlage fest verklebt und will das künftig auch vermeiden. Mal sehen wie ich das mit dem Anschluss des Pflasters umsetze.
GSB hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 23:16
Bin auf die Wirkung mit der gestalteten Straße gespannt!
Hallo Matthias,

die Straße wird aber noch sehr lange warten müssen. Erst einmal alle Häuser bauen, setzen und Straßenverläufe festlegen.........
Wir sprechen hier von ca. 1 qm :roll:
hubedi hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 23:25
das sieht man nicht alle Tage auf einer Modellbahn obwohl es eigentlich alltäglich ist ... eine Häuserzeile, die einem schrägen Hang folgt. Das Arrangement funktioniert prima und es spiegelt die verdichtete Bebauung einer gewachsenen Altstadt perfekt wider.
Hallo Hubert,

in der Art habe ich bisher nur verschiedene Einzelgebäude gesehen, die einem Hangverlauf folgten. Da konnte ich für mein Vorhaben halt nicht so viel an Input mitnehmen. Du kennst das ja...., wenn man sich etwas in den Kopf setzt...... :redzwinker:
211064 hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 00:02
Auch, dass eine kleine Gasse nach hinten führt und den Blick auf die so liebevoll gestaltete Mauer freigibt, finde ich sehr gelungen!
Hallo Christoph,

diese kleinen Gassen gibt es im Original sehr häufig. Bei der Häuserzeile war sie dann zwangsläufig den verschiedenen Gebäuden geschuldet und macht den Zugang der hinteren Eingänge dann auch plausibler.
schnuffi02 hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 07:56
Machst du diese Straße befahrbar mit dem Car-System ?- schätze mal 10cm Höhe auf 50 cm Strecke.
Wenn du auf der anderen Straßenseite ebenfalls Häuser setzen willst kann man dann in die Straße noch einsehen ?
Hallo Wolfgang,

es wäre zwar schön dort ein Car-System zu haben, aber der Aufwand ist mir einfach zu viel. Ich habe ja für das Car-System genügend Fahrstrecken bereits vorhanden. Aus heutiger Sicht, weis ich nicht, ob ich mir das System nochmals installieren würde. Für die Epoche gibt es nur ganz wenige Fahrzeuge und die Kosten stehen nicht in einem Verhältnis. Auch mögliche Selbstbauten kommen da preislich nicht viel günstiger. Für das Fahrgestell muss man schon einiges auf den Tisch legen. :roll:

Ob und was man dann noch von der Straße einsehen kann, wenn die gegenüberliegenden Häuser stehen, wird sich zeigen. Ich lass mich mal überraschen. :wink:
Brumfda hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 09:16
Das wird ziemlich heftig. Das macht jetzt schon so einen Eindruck, als würde man am liebsten dort entlang flanieren, um am Ende der Steigung in einem Eiscafé Platz nehmen wollen, um das ganze zu betrachten und zu genießen.
Hallo Felix,

gleich um die Ecke auf dem Marktplatz gibt es ein schönes Eiscafé. Die Anfänge gehen in die 60er zurück. Danke das Du mich daran erinnert hast. Kommt auf den Zettel. :gfm:
wolferl65 hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 12:34
schließe mich da Hubert an, sieht man auf der Moba nicht alle Tage obwohl alltäglich, sehr lebendig, klasse!
Hallo Wolfgang,

meistens wird ja eher auf Platte gebaut. Verschiedene Ebenen und Höhen bei einer Stadt sind aber schon etwas sehr interessantes.
Andy_1970 hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 20:23
Besonders die Ausrundung am Ende Anfang und Ende der Steigung und der (Durch-)Blick auf die Mauer geben dem Ganzen eine sehr vorbildgerechte Wirkung!
Hallo Andy,

diese Ausrundungen hatte ich schon vor langer Zeit in der Rohbauphase installiert. Der Wunsch diese steigende Straße mit Häusern darzustellen gärte also schon länger.
giesl ejektor hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 22:26
die Häuser realistisch an der steigenden Straße anzuordnen, ist für den Modellbauer schon eine Herausforderung.

Und die dahinter liegende Mauer gibt dem Ganzen noch ein zusätzliche Tiefenwirkung.
Hallo Lutz,

insofern war es unabdingbar die Mauer(n) vorher zu gestalten. Ich hatte ja lange nach einem schlüssigen Konzept gesucht. Das war sozusagen eine Problemecke.

Beim Innenausbau des Eckhauses hatte ich noch einige Fotos mit dem Handy gemacht. Die möchte ich euch nicht vorenthalten. Die Beleuchtung ist hier noch sehr hell, weil noch keine Zwischendecke eingezogen war.

Bild

Bild

Bild

In den nächsten Wochen wird es wiederum etwas ruhiger im Thread. Es sind noch einige Dinge abseits der Moba zu tun und die weiteren Häuser müssen ja auch noch gebaut werden.

Bis dahin..... und ich ich wünsche allen eine schöne Woche!

Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10522
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Brücke von Remagen - Häuserzeile in der Steigung

#1655

Beitrag von GSB »

Hallo Wolfgang,

Diese Blicke durch's Fenster mit der Inneneinrichtung wecken bei mir die Lust auch mehr Häuser mit Inneneinrichtung zu gestalten statt nur Vorhängen. :wink:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

roschi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1486
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 11:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Münster
Alter: 56

Re: Brücke von Remagen - Häuserzeile in der Steigung

#1656

Beitrag von roschi »

Hallo Wolfgang,

danke für die Aufklärung der reellen Lage einer ähnlichen Straße, die du gut hingestellt hast. Die Häuserreihe sieht feinst aus. Das ist eine schöne Baureihe! Da steckt sicher viel Handarbeit drin. Die Innenausgestaltung kommt ja leider nur per Foto rüber, ob die auch in `echt´zu sehen ist, könnte es ja auch sein. Das wäre dann schon ein Hingucker. Die Innenlichtgestaltung wäre in der Abendstimmung sicher auch etwas. :gfm: :gfm:

Wünsch Dir gutes Gelingen der anderen Aufgaben und einen guten Fortschritt beim Weiterbau der nächsten Modelle.

Herzliche Grüße
Roland
_____________________________________
Schaut auf mein Bauprojekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86882

oder auch nicht.

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2987
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 62
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Häuserzeile in der Steigung

#1657

Beitrag von alex57 »

Hi Wolfgang,

die Stellprobe mit den Häusern sieht doch richtig Klasse aus. :gfm: :gfm: :gfm: Das bekommst du schon hin , das Pflaster um die Häusern, zu verlegen. Da bin ich mir sicher.

Das ist gut, das die Häuser abnehmbar bleiben, wegen der Beleuchtung....man weis ja nie....., man kanns nur hoffen :fool: :redzwinker:

Klippverschluss für die Beleuchtung.....da müssen wir uns bei Gelegenheit mal drüber unterhalten. :redzwinker:

Die beleuchtete Szenen mit Inneneinrichtung sind :hammer: :hammer: :hammer: .

Ich hoffe , das du die Einblicke nicht verbaust. :nono: Wäre einfach zu schade.



Liebe Grüsse


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3803
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 52

Re: Brücke von Remagen - Häuserzeile in der Steigung

#1658

Beitrag von Der Dampfer »

Hallo Wolfgang

Habe die Bilder Deiner Hausstellprobe gesehen. Schon ohne davor liegende Strasse und Gehsteig wirkt die Szenerie klasse. Du beweist großes Gefühl beim Auswählen der zukünftigen Stadtszene. Ich fühlte mich daran erinnert wie wir letztlich durch Linz am Rhein gewandert sind. Die Szenerie dort ist perfekt passend zu Deinem werdenden Strassenzug.
Mein Gott wie viel Arbeit Du dir machst :gfm: :gfm: :gfm: Haus um Haus entsteht wird gespert und beleuchtet....meinen Respekt.
Einzig schade wäre es um die etwas zugebaute Aufsicht auf Deine tolle Bruchsteinmauer... :roll:
Freue mich auf unser Treffen in Lahnstein.....
Beste Grüße und gerne bis später sagt Willi 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

barnie72
InterCity (IC)
Beiträge: 643
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: C - Gleise
Wohnort: Pfaffenhofen
Alter: 47
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Häuserzeile in der Steigung

#1659

Beitrag von barnie72 »

Hallo Wolfgang,

die Häuserzeile wirkt jetzt schon richtig gut. Eine langwierige Geschichte, die Häuser richtig anzuordnen, dass ein stimmiges Gesamtbild entsteht, die Höhenstaffelung passt, die Maßstäblichkeit passt. :gfm:
Das Ensemble wirkt jetzt schon richtig gut. Dass du dich auch noch um die Innenausstattung kümmerst....top :gfm:
Viel Spaß beim weiter Ausgestalten.

VG
Barnie72 8)
Kleinkrähhausen - die 70 er irgendwo in Bayern :mrgreen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3&start=25

Benutzeravatar

trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1654
Registriert: So 18. Mai 2014, 19:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: uralt Trafos Trix,Titan
Gleise: Mä.K-Gleis; Trix Exp
Wohnort: 79336 Herbolzheim
Alter: 71
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Häuserzeile in der Steigung

#1660

Beitrag von trillano »

Hallo Wolfgang,
Häuser am Hang sind schon ein schwieriges Unterfangen, aber dann noch mit toller Inneneinrichtung, das ist wirklich ganz famos geworden! :gfm:
Ich freu mich auf Lahnstein!
Bis bald wieder!
Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner :sabber:
Sanderland:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123670

Benutzeravatar

Threadersteller
wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1608
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 60

Re: Brücke von Remagen - Der Kampf um die Maus

#1661

Beitrag von wulfmanjack »

Hallo Zusammen,

immer noch hänge ich an der weiteren Programmierung des Automatikbetriebes. Dabei habe ich Gesellschaft bekommen. Es enstand sozusagen ein Kampf um die Maus. :lol:

Es ist aber einmal wieder Zeit die Post zu beantworten. Vielen Dank für euren Besuch und die netten Kommentare. :D
GSB hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 21:28
Diese Blicke durch's Fenster mit der Inneneinrichtung wecken bei mir die Lust auch mehr Häuser mit Inneneinrichtung zu gestalten statt nur Vorhängen.
Hallo Matthias,

ja und nein :roll:
Das war für mich (zunächst) nur an dieser exponierten Position des Gebäudes sinnvoll. Derzeit versuche ich da andere Wege zu gehen und werde das dann mal bei der nächsten Gebäuderiege zeigen.
roschi hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 22:23
Die Innenausgestaltung kommt ja leider nur per Foto rüber, ob die auch in `echt´zu sehen ist, könnte es ja auch sein. Das wäre dann schon ein Hingucker. Die Innenlichtgestaltung wäre in der Abendstimmung sicher auch etwas.

Wünsch Dir gutes Gelingen der anderen Aufgaben und einen guten Fortschritt beim Weiterbau der nächsten Modelle.
Danke Roland :) ,

im Tageslicht muss man sich schon auf Augenhöhe begeben um das zu realisieren. Unter Beleuchtung wirkt das schon prima. :D
alex57 hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 23:54

Ich hoffe , das du die Einblicke nicht verbaust. Wäre einfach zu schade.

Alex
Hallo Alex,

ich werde mir Mühe geben. :redzwinker:
Die enge Bebauung lässt aber vielfach weitere Einblicke nicht zu, was manchmal ja auch von Vorteil ist. :redzwinker:
Denn was soll man Anstrengungen unternehmen für Dinge, die dann überhaupt nicht (oder mit Makro) sichtbar sind?
Der Dampfer hat geschrieben:
Do 14. Feb 2019, 17:08
Ich fühlte mich daran erinnert wie wir letztlich durch Linz am Rhein gewandert sind. Die Szenerie dort ist perfekt passend zu Deinem werdenden Strassenzug.
Mein Gott wie viel Arbeit Du dir machst Haus um Haus entsteht wird gespert und beleuchtet....meinen Respekt.
Einzig schade wäre es um die etwas zugebaute Aufsicht auf Deine tolle Bruchsteinmauer...
Hallo Willi,

schön das Dich die Szenerie an euren Besuch erinnert. Einzig die Gebäude sind jetzt nicht originalgetreu gebaut. Das hätte zwar einen gewissen Reiz..... aber zeitlich nicht zu realisieren. Alleine die Holzkonstruktionen eines sich nach oben hin verbreitenden Fachwerkhauses sind sehr aufwendig zu bauen. Da mache ich dann lieber Abstriche und greife auf Bausätze zurück.

Die Bruchsteinmauer wird von den Seiten immer noch einsehbar sein.
barnie72 hat geschrieben:
So 17. Feb 2019, 07:46
Eine langwierige Geschichte, die Häuser richtig anzuordnen, dass ein stimmiges Gesamtbild entsteht, die Höhenstaffelung passt, die Maßstäblichkeit passt.
In der Tat Bernd,

gerade die Tage habe ich für den nächsten Bauabschnitt ein ursprüngliches Gebäude an die Seite gelegt und mich dann spontan für ein anderes Haus entschieden. Das hat dann aber auch Auswirkungen auf die Nebengebäude.......
trillano hat geschrieben:
So 17. Feb 2019, 10:27
Häuser am Hang sind schon ein schwieriges Unterfangen, aber dann noch mit toller Inneneinrichtung, das ist wirklich ganz famos geworden!
Ich freu mich auf Lahnstein!
Danke Alexander :)
Freut mich das Du den weiten Weg auf Dich nimmst. :gfm: Du wirst es sicherlich nicht bereuen.

Während meiner Programmierungen mit der Maus am PC gesellte sich heute unser Kater dazu. Zunächst schaute er dem Treiben etwas gelangweilt zu

Bild

Dann wurde er zunehmend auf die Maus aufmerksam

Bild

und in der Folge entbrannte ein regelrechter Kampf um die Maus :mrgreen:
Von dem Getümmel gibt`s keine Fotos :fool:

Ich wünsche euch einen schönen Karneval :fool:

Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar

Brumfda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2275
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Der Kampf um die Maus

#1662

Beitrag von Brumfda »

wulfmanjack hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 23:33
Bild

Dann wurde er zunehmend auf die Maus aufmerksam

Bild
....
Moin Wolfgang!


Süßes Miezekätzchen :fool: :gfm:


Schönen Abend noch, Felix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10522
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Brücke von Remagen - Der Kampf um die Maus

#1663

Beitrag von GSB »

Guten Morgen Wolfgang,

Daß 🐈 gerne mit 🐁 spielen war ja klar :wink: - aber daß das auch für 🖱 gilt war mir neu. :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2504
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Der Kampf um die Maus

#1664

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Wolfgang,

man braucht nur in diese Augen zu schauen, um zu wissen wer diesen Kampf gewonnen hat. :lol:

Gib sie mir, los... gib sie her :!: :mrgreen:

Bild


MfG Peter


Ralf67
InterCity (IC)
Beiträge: 635
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 12:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB, Stelltisch Eigenbau
Gleise: K-Gleis, C-Gleis
Alter: 52

Re: Brücke von Remagen - Der Kampf um die Maus

#1665

Beitrag von Ralf67 »

Hallo Wolfgang,

daß Bild hier sagt alles....

Bild


... und dazu der Ton vom brüllenden Löwen :mrgreen: .
Spätestens da hättest Du selbst schon wissen müssen, wer gleich gewinnt :fool: :mrgreen: .


Gruß Ralf
Hier geht es zu meiner "HO Spielbahn Saar/Mosel".

viewtopic.php?f=64&t=155518


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3803
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 52

Re: Brücke von Remagen - Der Kampf um die Maus

#1666

Beitrag von Der Dampfer »

Hallo Wolfgang.
Tolle Fotos von Eurem Kater.Das er sich für die Maus interessiert ist doch klar.......Der Kater lässt das Mausen eben nicht :fool: und noch was Weiteres ist zu sehen.
Die Natur ist eben doch schon so weit,das ein Kater sich auch schon perfekt auf elektronische Mäuse einstellt,in einer immer mehr technisierten Welt. :lol: :lol:
Fragt sich nur wie die schmecken :bigeek: :fool:
Beste Grüsse und gerne bis später sagt Willi 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2987
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 62
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Der Kampf um die Maus

#1667

Beitrag von alex57 »

wulfmanjack hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 23:33


Dann wurde er zunehmend auf die Maus aufmerksam

Bild


Moin Wolfgang,

...erst PC - Programmierung .....und dann noch Raubtierdressur....Wow :bigeek: :fool: :lol: :redzwinker:

Man sieht , wie dein schwarzer Panther das arme Mäuslein fixiert :bigeek:

Wie geht es deinen Fingern, konntest du das Mäuslein verteidigen :) :fool: :redzwinker:


Liebe Grüsse

Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:


Baureihe_54
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 286
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 22:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: noch Analog
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Montabaur
Alter: 66
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Der Kampf um die Maus

#1668

Beitrag von Baureihe_54 »

Hallo Wolfgang

Jetzt erst muß ich erstmal die letzten 3 Seiten nachholen. Heute erst wurde ich erst erinnert. Komisch obwohl ich deinen Faden abonniert habe. Das ist mir schon öfters passiert. Mir ist nur aufgefallen wie wir letzte Woche telefoniert haben und Du mir sagtes was Du alles gemacht hast.

Zu den Häusern wurde ja schon alles gesagt. :gfm: :gfm: :gfm:

Ja das mit deinem Stubentiger kenne ich von meinem Hund. Immer wenn ich an der Bahn am bauen bin, verlangt er seine Streicheleinheiten. Das macht man doch gerne.

Noch eine schöne Karnevals Zeit .


Viele Grüße aus dem Westerwald


Klaus
meine im Bau befindlichen Anlage

viewtopic.php?f=15&t=164657

Benutzeravatar

volvospeed
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1784
Registriert: Mi 29. Sep 2010, 09:52
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: WDP,Märklin CS2 & Tams MC
Gleise: Piko A
Wohnort: 55779
Alter: 48
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Der Kampf um die Maus

#1669

Beitrag von volvospeed »

Hallo Wolfgang,

ich mußte jetzt auch erstmal 5 Seiten zurück gehen, um zu Wissen was hier passierte. Meine Augen wurden dabei groß und größer. Deine Mauerbefestigung ist ja der Oberknüller!!! Da bleibt einem die Spucke weg. Auch die in der schiefen Ebene eingepaßten Häuser sehen schon sehr gut aus. Bin gespannt wie das weiter geht
Mfg Manuel

- Manuel Rollbahn ( Moba nach Vorbild, Spur H0 )
- Reichelsheim II ( Spur H0 )
- Rumänische Waldbahn ( Spur H0e )
- kleines Kieswerk ( Spur H0e )
- Traunstein ( modifizierte Fertiganlage Spur N )

Benutzeravatar

giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 983
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 54
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Der Kampf um die Maus

#1670

Beitrag von giesl ejektor »

wulfmanjack hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 23:33
Bild

… Und in der Folge entbrannte ein regelrechter Kampf um die Maus :mrgreen:
Von dem Getümmel gibt`s keine Fotos :fool:
Hallo Wolfgang,

das kommt mir bekannt vor ...! Sind die Finger noch dran? :mrgreen: Bei unserm Rabauken muss man da mitunter aufpassen.
Bald sehen wir uns, ich freue mich, und was man hier so liest, werden in Lahnstein ja einige Stummis vertreten sein. :redzwinker:


Bis bald und viele Grüße

Lutz


Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2745
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Der Kampf um die Maus

#1671

Beitrag von Mornsgrans »

giesl ejektor hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 21:57
Sind die Finger noch dran? :mrgreen: Bei unserm Rabauken muss man da mitunter aufpassen.
Nennt sich jetzt Remagener Geschnetzeltes :fool:
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit

Benutzeravatar

Threadersteller
wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1608
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 60

Re: Brücke von Remagen - Weitere Altstadthäuser

#1672

Beitrag von wulfmanjack »

Hallo Zusammen,

nach einem sehr schönen Stummitreffen in Lahnstein, gilt jetzt wieder die Konzentration auf den Weiterbau der Altstadt. Danke an alle, die so zahlreich erschienen sind. Insbesondere an Alexander und Markus für die weite Anreise. 8)

Hier ist ein ausführlicher Bericht über das Event.

Danke für euren Besuch und die netten Kommentare nach dem Katzenjammer. :D :mrgreen:

@ Felix, Matthias, Peter, Ralf, Will, Alex, Klaus, Manue, Lutz und Erich:
Keine Aufregung die Finger sind noch heil. Aus Erfahrung gehe ich keine händischen Auseinandersetzungen mit dem Kater ein.

Wie haben uns wieder vertragen, wie man hier sehen kann. Oder Du hast jetzt nicht zu basteln....... ich fordere meine Streicheleinheiten. :lol:

Bild

In den letzten Wochen habe ich zum einen mit der weiteren Programmierung des Automatikbetriebs beschäftigt und bin dann endlich auch fertig geworden. Fertig im wahrsten Sinne des Wortes, weil zwischenzeitlich die Gleisbesetzmeldungen wieder nicht auf der Software erschienen. Jetzt geht es wieder und ich hoffe auf Konstanz. Andernfalls muss ich mir doch eine neue Software und ggf. Hardware anschaffen.

Für die Altstadt wurden weitere 6 Häuser gebaut bzw. ausgestaltet.

Angefangen hatte ich mit diesem Eigenbau. Für den vorgegebenen Grundriss der Straße musste ein Winkelhaus gebaut werden.
Es handelt sich um eine kleine Bäckerei, wie man an der Schaufensterauslage erkennen kann/soll.

Bild

Die Wände sind aus 1 mm Forex. Das Dach von Auhaugen und das Fachwerk aus 1,5 mm Abachifunier, was dann mit dunklem Nussbaum lasiert wurde.

Bild

Fenster, Türen und sonstiges stammen aus der Restekiste. Alles in allem ein enormer Zeitaufwand. Zeitlich etwa 3 x soviel wie für einen Bausatz. Zumal auch da eine Beleuchtung (wie üblich) hereinkam.

Bild

Nebenan kommt ein Schuhgeschäft zum stehen. Ein etwas moderneres Gebäude, dass aber noch einer leichten Alterung bedarf.

Bild

Dann wurde ein kleines Kaufhaus für die Ecke zum Marktplatz gebaut.

Bild

Bild

Angrenzend zum Marktplatz wird ein kleiner Eissalon eröffnet.

Bild

Wo sich dann auf dem Marktplatz ein Restaurant dazugesellt. Das Gebäude war schon vor etwa 20 Jahren zusammengebaut worden und wurde jetzt farblich nachbehandelt. Da es sauber gebaut war, hatte ich mir ein auseinander bauen erspart. Jedoch hat das einbringen von schwarzem Tonpapier locker einen halben Tag in Anspruch genommen. :shock:

Bild

Bild

Auch dieses Weinhaus war bereits fertig. Gleiche Vorgehensweise wie bei dem vorigen Gebäude.

Bild

Bild

Bild

Im nächsten Bericht wird das Ensemble als Ganzes auf der Anlage präsentiert.

Bis dahin allen ein schönes Wochenende.

Viele Grüße
Wolfgang
Zuletzt geändert von wulfmanjack am So 17. Mär 2019, 11:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Jonnytulln
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:29
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Daisy 2 Uhlenbrock
Gleise: Tillig
Wohnort: Tulln
Alter: 46
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Brücke von Remagen - Weitere Altstadthäuser

#1673

Beitrag von Jonnytulln »

Hallo Wolfgang,

sehr schön zusammengebaute Bauwerke! :gfm: :gfm:
Als kleinen Tipp: Ich würde manche Teile mit einen try Brush behandeln sprich Trocken binseln! Als Farbe kann ich immer einen helleren Farbton empfehlen als die Grundfarbe oder bei veilen teilen wie Holzteile mit einen creme weiß oder Elfenbein.
Ich bin mir sicher das man da optisch einiges aus den Gebäuden rausholen kann vor allem wenn sie so schön zusammen gebaut worden sind! :gfm:

Viele grüsse Roman
wulfmanjack hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 18:31
Hallo Zusammen,

nach einem sehr schönen Stummitreffen in Lahnstein, gilt jetzt wieder die Konzentration auf den Weiterbau der Altstadt. Danke an alle, die so zahlreich erschienen sind. Insbesondere an Alexander und Markus für die weite Anreise. 8)

Hier ist ein ausführlicher Bericht über das Event.

Danke für euren Besuch und die netten Kommentare nach dem Katzenjammer. :D :mrgreen:

@ Felix, Matthias, Peter, Ralf, Will, Alex, Klaus, Manue, Lutz und Erich:
Keine Aufregung die Finger sind noch heil. Aus Erfahrung gehe ich keine händischen Auseinandersetzungen mit dem Kater ein.

Wie haben uns wieder vertragen, wie man hier sehen kann. Oder Du hast jetzt nicht zu basteln....... ich fordere meine Streicheleinheiten. :lol:

Bild

In den letzten Wochen habe ich zum einen mit der weiteren Programmierung des Automatikbetriebs beschäftigt und bin dann endlich auch fertig geworden. Fertig im wahrsten Sinne des Wortes, weil zwischenzeitlich die Gleisbesetzmeldungen wieder nicht auf der Software erschienen. Jetzt geht es wieder und ich hoffe auf Konstanz. Andernfalls muss ich mir doch eine neue Software und ggf. Hardware anschaffen.

Für die Altstadt wurden weitere 6 Häuser gebaut bzw. ausgestaltet.

Angefangen hatte ich mit diesem Eigenbau. Für den vorgegebenen Grundriss der Straße musste ein Winkelhaus gebaut werden.
Es handelt sich um eine kleine Bäckerei, wie man an der Schaufensterauslage erkennen kann/soll.

Bild

Die Wände sind aus 1 mm Forex. Das Dach von Auhaugen und das Fachwerk aus 1,5 mm Abachifunier, was dann mit dunklem Nussbaum lasiert wurde.

Bild

Fenster, Türen und sonstiges stammen aus der Restekiste. Alles in allem ein enormer Zeitaufwand. Zeitlich etwa 3 x soviel wie für einen Bausatz. Zumal auch da eine Beleuchtung (wie üblich) hereinkam.

Bild

Nebenan kommt ein Schuhgeschäft zum stehen. Ein etwas moderneres Gebäude, dass aber noch einer leichten Alterung bedarf.

Bild

Dann wurde ein kleines Kaufhaus für die Ecke zum Marktplatz gebaut.

Bild

Bild

Angrenzend zum Marktplatz wird ein kleiner Eissalon eröffnet.

Bild

Wo sich dann auf dem Marktplatz ein Restaurant dazugesellt. Das Gebäude war schon vor etwa 20 Jahren zusammengebaut worden und wurde jetzt farblich nachbehandelt. Da es sauber gebaut war, hatte ich mir ein auseinander bauen erspart. Jedoch hat das einbringen von schwarzem Tonpapier locker einen halben Tag in Anspruch genommen. :shock:

Bild

Bild

Auch dieses Weinhaus war bereits fertig. Gleiche Vorgehensweise wie bei dem vorigen Gebäude.

Bild

Bild

Bild

Im nächsten Bericht wird das Ensemble als Ganzes auf der Anlage präsentiert.

Bis dahin allen ein schönes Wochenende.

Viele Grüße
Wolfgang
Realistische Baumherstellung und Gebäudebau!
viewtopic.php?f=64&t=157435

Benutzeravatar

Jonnytulln
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:29
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Daisy 2 Uhlenbrock
Gleise: Tillig
Wohnort: Tulln
Alter: 46
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Brücke von Remagen - Weitere Altstadthäuser

#1674

Beitrag von Jonnytulln »

Hello Wolfgang,

ich habe hier noch eine Hilfe für dich!

Hat mir persönlich auch schon sehr geholfen! :D

Der macht das wirklich sehr gut!
viewtopic.php?f=172&t=156851

Liebe Grüsse Roman
Realistische Baumherstellung und Gebäudebau!
viewtopic.php?f=64&t=157435


inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1340
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Weitere Altstadthäuser

#1675

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Wolfgang,

einen kleinen Tipp für die "Lichtmaske". Wenn das Schnippeln mit dem Tonpapier zu viel Aufwand ist oder man schlecht ran kommt dann habe ich schon mehrfach gut deckende, dünnflüssige schwarze Farbe verwendet. Diese in 2 oder 3 Schichten dick auftragen und da scheint nix mehr durch. Bei Bedarf kann man auch mit einer anderen Farbe drüber streichen, z.B. wenn man einen Raum mit Inneneinrichtung darstellen will. So mache ich das derzeit auch bei meinem aktuellen Haus.

Ich bin schon auf das Gesamtbild gespannt, wenn sich die Häuser fürs Foto in Formation bringen.


Gruß Rüdiger

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“