Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang, Das Ende

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Heichtl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2331
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 37

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#76

Beitrag von Heichtl » Mi 11. Nov 2015, 22:22

Servus beieinander,

nachdem ich heute mich dank der Tipps mit einem Lappen und einer Dose Aceton bewaffnet an die Reinigung im Wendel gemacht habe, machten die heutigen Probefahrten so richtig Spaß :lol:

Deshalb auch eine kleine Flut an Bildern für euch

zuvor aber noch das Beweisbild (für Karl-Heinz), dass ich die Fensterläden beim Nebenbahnbahnhofsgebäude berichtigt habe...

Bild


auch wenns dem ein oder anderen langweilt, ich kann nicht genug von bekommen....

Bild

Bild

Bild

Für die E-Lok-Freunde unter euch
Bild

Bild

Und da das Testen oftmals eine sehr trockene Angelegenheit ist, kam auch schon wieder Getränkenachschub... :prost:

Bild

(nein, ich mach keine Werbung)
Bild

Bild

Bild

Bild

und zum Abschluß nochmal ein Übersichtsbild....
Bild

Hoffe, die Bilder gefallen...
Ab morgen früh erstmal Urlaub, mal sehen, was ich da so alles an der Anlage schaffen werde...

Halte euch natürlich auf den Laufenden

Gruß
Matthias

PS:
Habe heute mal nochmals nachgesehen... laut WinTrack hab ich im Wendel eine Steigung von 2,2%.....
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage

Benutzeravatar

Threadersteller
Heichtl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2331
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 37

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#77

Beitrag von Heichtl » Do 12. Nov 2015, 21:36

Servus beieinander,

ich möchte euch noch paar Bilder meiner heute durchgeführten Testfahrten noch zeigen....
Hoffe die Bilder gefallen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

schönen Abend noch

Gruß
Matthias
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage


1zu87
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3087
Registriert: So 6. Apr 2014, 13:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Niederbayern
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#78

Beitrag von 1zu87 » Do 12. Nov 2015, 21:53

Hallo Matthias,
kaum zu glauben, was du mit M-Gleisen gezaubert hast :gfm: .

Beste Grüße
Karl Heinz

Benutzeravatar

Threadersteller
Heichtl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2331
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 37

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#79

Beitrag von Heichtl » Di 24. Nov 2015, 20:33

Servus beieinander,

Urlaub fast wieder rum und an der Anlage fast nix geschafft, da wir eine Woche Kreuzfahrt auf den Kanaren gemacht hatten 8) :mrgreen:

Heute konnte ich aber wieder ein wenig weiter machen. In meinem Bestand hatte ich noch die alten "giftgrünen Bürstentannen", die glaub ich jeder kennt. Also hab ich mich ans Werk gemacht

Man nehme
Bild

und

Bild

sowie

Bild

besprühe den Baum mit dem Sprühlack

Bild

bischen bestreuen und fertig

Bild

zum Vergleich

Bild

geht auch mit größeren Tannen von Faller...

Bild

nach kurzer Trocknungszeit gleich in die Anlage "installiert"

Bild

Bild

Bild

hätte ich die "alte Version" der Bäume verpflanzt, hätte das a) mir nicht gefallen und b) besc...en ausgesehen

Bild

nachdem hier der Et 420 kurz mal nachgeseheh hatte, was ich da so "getrieben" habe, fährt der Vollzug auch gleich weiter

Bild

Das wars von mir erstmal vorläufig für heute, da nachher noch Fußball kommt.... :mrgreen:


Kommentare/Kritik/Anregungen und Lob wie immer gern :welcome:

Grüße
Matthias

PS:
Es waren ca 20 Bäume, die sich aber in dem kleinen Bereich so richtig schnell "verlaufen" und weitere konnte ich nicht mehr "pflanzen", da sich mein Akku-Schrauber eine Pause gönnen wollte an der Zapfsäule
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage

Benutzeravatar

saarhighländer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3142
Registriert: So 20. Nov 2011, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Analog - von Hand zu Fuß
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Im Saarland zuhause - in der Welt daheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#80

Beitrag von saarhighländer » Di 24. Nov 2015, 21:20

Hallo Matthias,

deine Tannen :gfm: :gfm: :gfm:
ich werde mir dann doch irgendwann noch 7 - 8 Spaydosen kaufen müssen um meinen Wald genauso zu gestalten. Sieht gut aus.

Gruß Thomas
M-Gleis, denn NUR das "M" macht den Unterschied

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=70077

Mit-Glied "IG-MoBa-Saar-Pfalz" und "M(E)C Garagenkinder"

Sympathisant des "Don Camillo v. d. Pälzer Golanhöhen"

Benutzeravatar

V100-Ralph
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 17:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Haar
Alter: 50
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#81

Beitrag von V100-Ralph » Di 24. Nov 2015, 22:02

Hallo Matthias,

sehr beeindruckend was du mit den guten alten M-Gleisen erstellst. Ich baue auch gerade meine alten M-Gleise aus Kindertagen wieder auf, allerdings eine ganze Nummer kleiner als bei dir.
Besonders gut gefällt mir deine Einschotterung der M-Gleise. Darüber denke ich auch schon ziemlich lange nach wie ich diese Gleise so einschottere, dass es gut aussieht und später im Notfall auch wieder vom Gleis entfernt werden kann. Kannst du mir ein paar Tipps geben?

Danke und Gruß

Ralph
V100-Ralph grüßt alle M-Gleisler und alle anderen MoBa-Begeisterten

Bild
Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen geht's hier lang:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=130775


inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1184
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#82

Beitrag von inet_surfer88 » Di 24. Nov 2015, 23:41

Hallo Matthias,

der Unterschied vorher-nachher bei den Bäumen ist schon beeindruckend. Ich habe letzte Woche erst diese "billigen" Bäume von der Anlage entfernt und durch neue ersetzt.
Mit deiner Idee kann ich sie vielleicht an anderer Stelle weiterverwenden. Ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren.
Wie hast du die Flocken fixiert? Sprühkleber? Oder einfach in den feuchten Lack gestreut und gar kein Kleber verwendet?


Gruß Rüdiger

Benutzeravatar

Threadersteller
Heichtl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2331
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 37

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#83

Beitrag von Heichtl » Mi 25. Nov 2015, 00:14

Servus beieinander,

@Ralph
Danke für deinen Besuch
Habe zu deiner Frage mich in deinem Thread ausgelassen :wink:

@Thomas
Wieviel "tausend" Bäume hast du denn??
Ich hab mindestens noch 3/4 der Sprühdose übrig :roll:

@Rüdiger
Ich hab die Bäume einfach mit dem Sprühlack eingesprüht und gleich darauf die Flocken gestreut. Geht auch mit zwei verschiedenen Farben (hintereinander, wobei die zweite Bestreuung etwas feiner sein sollte) , da der von mir verwendete Lack ca 40min zum Trocknen benötigt.
Einen Klarlack hab ich nicht verwendet bzw ist Stand der Dinge derzeit auch nicht notwendig.


Gruß
Matthias
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage

Benutzeravatar

saarhighländer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3142
Registriert: So 20. Nov 2011, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Analog - von Hand zu Fuß
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Im Saarland zuhause - in der Welt daheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#84

Beitrag von saarhighländer » Mi 25. Nov 2015, 08:43

Hi Matthias,
Heichtl hat geschrieben:@Thomas
Wieviel "tausend" Bäume hast du denn??
Ich hab mindestens noch 3/4 der Sprühdose übrig :roll:
Die Frage ist angemessen, es sind ca. 1000 Bäume und davon sind etwa 150 Laubbäume.......... noch Fragen :lol:


Gruß Thomas
M-Gleis, denn NUR das "M" macht den Unterschied

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=70077

Mit-Glied "IG-MoBa-Saar-Pfalz" und "M(E)C Garagenkinder"

Sympathisant des "Don Camillo v. d. Pälzer Golanhöhen"

Benutzeravatar

MoBaFahrer216
EuroCity (EC)
Beiträge: 1092
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 13:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, Magnetartikel analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Limburg
Alter: 19
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#85

Beitrag von MoBaFahrer216 » Fr 27. Nov 2015, 14:52

Hallo Matthias,
Gegenbesuch. Sehr schöne Anlage, nur der Hauptbahnhof erscheint mir etwas kurz. Auf deiner WinTrack-Grafik ist zu sehen, dass auf deiner Anlage mehr im Untergrund, als im sichtbaren Bereich liegt. Erscheint mir etwas grotesk, soll aber keine Kritik sein.
Viele Grüße
Richard


Der Stummi-Mitmachadventskalender 2018 - Motto Nahverkehr

Der BER ist nichts gegen mein Bautempo!

Schaut mal hier vorbei, wo es Auf M-Gleisen nach... geht.

Benutzeravatar

Threadersteller
Heichtl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2331
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 37

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#86

Beitrag von Heichtl » Fr 27. Nov 2015, 22:50

Servus beieinander,

Hallo Richard,

Danke für den Gegenbesuch und deine Anmerkung.
Das ist das berühmte Thema mit "was will ich, was lässt sich realisieren und welcher Kompromiss ist einzugehen".
Ergebnis: hast du gesehen :lol:

Bischen was ist bei mir in den letzten Tagen passiert... (erstmal Teil 1 von 2)
Ich hab mal bischen getestet bzw ausprobiert, wie man das M-Gleis am "einfachsten" komplett einschottern kann:

Zuerst hab ich mit Silicon einfach eine "Böschung" gezogen und geformt, anschließend gleich den Schotter darüber gestreut

Bild

Bild

Bild

Anschließend den "heiklen" Bereich im Gleis

linke Seite des Gleises mit der "klassischen" Leim-Wasser-Spüli-Mischung, Mitte nur Leim, rechts mit Silicon

Bild

Nachdem das dann getrocknet war, und überschüssiger Schotter abgeklopft/gesaugt wurde sah es dann so aus

Bild

Bild

Also empfehlen kann ich das in der Gleismitte mit Silikon nicht, da das ein doch sehr großes "Gebatze" ist (rechte Gleisseite)
Ich werde das wahrscheinlich nur mit Leim dann machen, da mit einem kleinen Pinsel zwischen den Schwellen es relativ einfach ist aufzutragen. (Mitte)
Leim-Wasser-Spüli-Gemisch ist hier etwas schwieriger zu platzieren, finde ich (trotz Pinsel), außerdem ergab das Ergebnis, dass die PuKo's zu sehr verschwinden bzw der Kontakt dadurch verloren geht. (Links)

Hier nochmal ein anderes Bild, wie der von mir verwendete Schotter zum M-Gleis "passt"
zudem ist hier links gleismittig das Leim-Wasser-Spüli-Gemisch-Ergebnis und rechts das Leim-Ergebnis etwas deutlicher zu sehen

Bild

und noch ein Bild mit einem anderen Schotter, der in der Bucht als "ideal" für M-Gleis beworben wird

Bild

Da ich "nur" etwas testen wollte, hab ich das Primex-Gleis verwendet und auch nicht 100% eingeschottert (für alle, die den Makel entdeckt hatten und das Kommentieren wollten, schon mal vorab :clap: )


Ich bin mal auf eure Kommentare sowie Anregungen/Verbesserungsvorschläge gespannt

Gruß
Matthias
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage

Benutzeravatar

Threadersteller
Heichtl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2331
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 37

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#87

Beitrag von Heichtl » Sa 28. Nov 2015, 00:11

und jetzt der Teil2

bischen Bauen, Kleben, Gipsen und Malen später
(das hier ein farblicher Unterschied der Felsen zu erkennen ist (rot-bräunlich), ist mir bewusst, leider nicht ganz so gewollt, sieht aber in "echt" nicht ganz so dramatisch aus, wie auf den folgenden Fotos (je nach Einstellung des Fotos), aber ich will dies euch einfach nicht vorenthalten):

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Aber die Natur kennt ja bekanntlich kein "Einheitlich" und so haben wir in der letzten Woche im Urlaub auf den Kanarischen Inseln verschiedenste Steinfarben und -formen gesehen (auch wenn teilweise vulkanischen Ursprungs), was die oben gezeigten Felsenfarbe nach ein wenig "Begrünung und Bepflanzung" dann doch wieder "realistisch" wirken lassen könnte. Hoffe, dass dann im Laufe der nächsten Woche abschließen zu können....

Bild


Zudem überlegte ich, wie ich meine Landschaft "realistisch" gestalten könnte, bzw wie es halbwegs naturgemäß sein könnte.
Hier hab ich zwei "Sorgenbereiche, wo ich derzeit nicht mehr weiter komm bzw mir die Ideen fehlen, vielleicht hat ja von euch jemand DIE Idee für mich :wink:

Bild

Es geht um die zwei gekennzeichneten Bereiche

Jede vielleicht noch so abwegige Idee willkommen, wer weiß was diese bei mir dann "auslösen" könnte....

Danke


Schönes Wochenende derweil

Gruß
Matthias

Nachtrag:
die Flächen sollten wenn möglich so gebaut/gestaltet werden, dass man sie auch abnehmen bzw wegklappen kann, damit Zugänglichkeit wegen Entgleisungen oder sonstige Gründe gegeben ist.
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage

Benutzeravatar

saarhighländer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3142
Registriert: So 20. Nov 2011, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Analog - von Hand zu Fuß
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Im Saarland zuhause - in der Welt daheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#88

Beitrag von saarhighländer » Sa 28. Nov 2015, 09:22

Heichtl hat geschrieben:
Nachdem das dann getrocknet war, und überschüssiger Schotter abgeklopft/gesaugt wurde sah es dann so aus

Bild
Hallo Matthias,

im Prinzip bräuchtest du ja zwischen den Schwellen beim "echten M-Gleis" nicht zu schottern, dort ist ja ein anderer Farbverlauf als beim Primex-M-Gleis und von daher musst du dich nicht zum Apfelkörbchen machen was das einschottern angeht. Meine Idee: Einfach die kleine Böschung mit Silikon formen (hält auch das Gleis in der Richtung fest, denn man benötigt keine Schrauben) Schotter drauf, ein wenig Grünzeug noch dazwischen pflanzen und fertig ist die Geschichte. Was allerdings bei diesem Schotter noch fehlt, sind ein paar dunklere Pigmente :roll: das würde eher an das "Farbenspiel" zum Gleis ran kommen.

Gruß Thomas
M-Gleis, denn NUR das "M" macht den Unterschied

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=70077

Mit-Glied "IG-MoBa-Saar-Pfalz" und "M(E)C Garagenkinder"

Sympathisant des "Don Camillo v. d. Pälzer Golanhöhen"

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7595
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 49
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#89

Beitrag von Alex Modellbahn » Sa 28. Nov 2015, 09:49

Moin Matthias,

Mensch, Du hast ja richtig was geschaft in den letzten Wochen/Monaten. Vor allem die Hausalterungen gefallen mir gut.
An der Schlucht stechen mir die rötlichen Büsche ziemlich ins Auge. Ein etwas stärker Kontast zu den hellgrünen Gras neben den Gleisen. Ich würde das rot rauswerfen da es eh eher zum Herbst passt und das helle grün zum Frühling. Für mich beißt es sich.
Ich habe damals meine M-Gleise auch geschottert, allerdings nicht zwischen den Schwellen. Die Seiten habe ich wie Du mit Acryl abgeformt, allerdings dann erst trocknen gelassen und anschließend alles mit braun eingefärbten Leim bestrichen und dann geschottert. Schotter nehme ich heute von Spurenwelten. Kennst Du deren Programm? Die haben auch helleren Schotter der gut zum M-Gleis passt. Ich würde mir dort ein paar verschiedene Schotter raussuchen (nicht mehr als 4) und eine kleine Probepackung schicken lassen. Ein oder zwei Sorten auch in TT, dann probeschottern und auswählen. So habe ich es zumindest in Traventall gemacht. :redzwinker:

Du hast ja echt lange Züge, sind mir auf ein paar Bildern aufgefallen. Solche Züge machen immer wieder Spaß aber eben auch ihre Probleme. Schön zu sehen das diese jetzt wieder rollen können. Also weiterhin viel Spaß damit.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

saarhighländer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3142
Registriert: So 20. Nov 2011, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Analog - von Hand zu Fuß
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Im Saarland zuhause - in der Welt daheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#90

Beitrag von saarhighländer » Sa 28. Nov 2015, 09:57

Heichtl hat geschrieben:.......
Bild

Es geht um die zwei gekennzeichneten Bereiche....
Ich nochmal,

willst du dass man die Bahn im "Kellergeschoß" noch fahren sieht oder nicht? Wenn es dir egal ist, dann mach doch rundherum so ne Art Bergmassiv mit einem See drin. So quasi als wenn hier früher ein Vulkan gewesen wäre und dies jetzt ein Vulkansee ist. Gleichzeitig kannst du das Teil dann so formen dass du es bei Bedarf heraus nehmen kannst/könntest und als besonderen "eyecatcher" könntest du, in dem von mir gelb markierten Bereich noch ne Gitterbrücke bauen die den See noch etwas größer erscheinen lässt. Für den kleineren Bereich hinten in der Ecke vielleicht einen kleine herausnehmbare Anhöhe fabrizieren mit ner Handvoll Bäume oder ähnlichem gestalten :?

Gruß Thomas
M-Gleis, denn NUR das "M" macht den Unterschied

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=70077

Mit-Glied "IG-MoBa-Saar-Pfalz" und "M(E)C Garagenkinder"

Sympathisant des "Don Camillo v. d. Pälzer Golanhöhen"


inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1184
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#91

Beitrag von inet_surfer88 » Sa 28. Nov 2015, 11:34

Hallo Matthias,

für die vordere Fläche ist mir spontan auch ein See eingefallen. Evtl. ein kleiner Bootssteg, ein paar Angler, Seerosen, Schilf, ......
Wenn du möchtest kann ich dir ein Bild von meinem Anglerteich einstellen. Allerdings ist der sehr viel kleiner, da er in die "letzte Ecke" gedrängt ist. Aber eventuell kann er dir als Anregung dienen.

Die Größe der hinteren Fläche ist auf dem Bild schwer abzuschätzen. Könntest du hier mal eine Großaufnahme einstellen? Hat die direkte Verbindung zu dem Bahnhof, oder liegt da noch etwas dazwischen?


Gruß Rüdiger

Benutzeravatar

schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2566
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 19:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Efringen-Kirchen
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#92

Beitrag von schnuffi02 » Sa 28. Nov 2015, 11:49

Hallo Mathias,

bin durch Zufall - habe eigentlich was anderes gesucht - auf deinen Thread gestoßen.

Da ich früher auch eine große M-Gleis Anlage hatte war ich sofort interessiert was du da baust. Sieht ganz toll aus.

Das Einschottern der M-Gleise hatte ich auch mal überlegt - aber nie realisiert - da zwischen Mittelkontakt und Metallgleis nicht viel Platz ist für den Schleifer - ich glaube man muß da wirklich genau arbeiten damit zwei oder drei Steinchen aufeinander kommen.

Werde deinen Thread weiter verfolgen.

Schönen Tag und Gruß

Wolfgang
Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) [url]viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) viewtopic.php?f=15&t=133528

Benutzeravatar

MoBaFahrer216
EuroCity (EC)
Beiträge: 1092
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 13:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, Magnetartikel analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Limburg
Alter: 19
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#93

Beitrag von MoBaFahrer216 » Sa 28. Nov 2015, 13:40

Heichtl hat geschrieben: Bild
Hallo Matthias,
ich würde in die Mittelfläche einen Styrodurblock in Hügelform einpassen, da könntest du dich entweder bei der Gestaltung einer Blumenweise gestalterisch austoben, oder einen Wald pflanzen. Die Idee mit dem See finde ich nicht so gut, da man da gar nicht mehr hinkommt (kein Bahnübergang, Felswand direkt auf der anderen Seite.) Bei dem "Loch" am Bahnhof würde ich entweder eine Villa hinsetzen, oder ein Gasthaus bzw. Wanderhütte
Viele Grüße
Richard


Der Stummi-Mitmachadventskalender 2018 - Motto Nahverkehr

Der BER ist nichts gegen mein Bautempo!

Schaut mal hier vorbei, wo es Auf M-Gleisen nach... geht.

Benutzeravatar

Threadersteller
Heichtl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2331
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 37

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#94

Beitrag von Heichtl » Sa 28. Nov 2015, 21:37

Servus beieinander,

wow, vielen Dank erstmal an alle für die Vorschläge und Resonanz!!

@all
Das mit dem See hatte ich auch schon mal in Erwägung gezogen, aber da ein Felsmassiv nie 100% "dicht" ist, müsste ich noch sowas ähnliches wie einen Wasserfall darstellen, was grundsätzlich sehr schön wäre, aber wiederum einen Wasserablauf unter dem Gleis bedeuten würde, was zur Folge hat, den jetzigen "Zustand" wieder abreisen/umbauen zu müssen. :cry:


@Thomas
saarhighländer hat geschrieben:
im Prinzip bräuchtest du ja zwischen den Schwellen beim "echten M-Gleis" nicht zu schottern, dort ist ja ein anderer Farbverlauf als beim Primex-M-Gleis und von daher musst du dich nicht zum Apfelkörbchen machen was das einschottern angeht. Meine Idee: Einfach die kleine Böschung mit Silikon formen (hält auch das Gleis in der Richtung fest, denn man benötigt keine Schrauben) Schotter drauf, ein wenig Grünzeug noch dazwischen pflanzen und fertig ist die Geschichte. Was allerdings bei diesem Schotter noch fehlt, sind ein paar dunklere Pigmente :roll: das würde eher an das "Farbenspiel" zum Gleis ran kommen.
ob ich dann letztendlich zwischen den Schwellen schottern werde, steht noch sehr weit offen und ich denke, das werd ich wegen Betriebs-/Kontaktsicherheit auch vsl. lassen. Die Böschung/Bereich zwischen den Schienen werde ich jedoch auf diese Art und Weise schottern.
Ich hatte das Primex Gleis eben auch aus diesem Grund gewählt, um zu sehen, wie "dicht" das schottern macht bzw was man danach noch vom eigentlichen Gleiskörper sieht.

Zu deiner Frage:
Im "Kellergeschoß" ist mein Ziel, dass man das nicht sieht, aber doch zugänglich bleibt.
Mit einer Brückenlösung in diesem Bereich hab ich bisher gedanklich noch nicht gespielt. Werde darüber mal "sinnieren".
Die einzige in Erwägung gezogene Brücke war in dem Bereich unterhalb, wo der "See" angeregt wurde.
Hatte auch schon überlegt, mittels einem "Vorhang in Felsoptik" die Schattenbahnhöfe abzuhängen, so dass dann die Brücke auch optisch was her macht.

Zur zweiten Fläche:
Wald wollte ich schon im linken Anlagenbereich darstellen, was dort einen weiteren Wald ausschließt bzw dann hab ich ja ne reine Waldbahn :lol: :hammer:

@Alex
Danke dass du mal wieder vorbeischaust und für deine mal wieder guten Tipps (braun eingefärbter Leim). Das könnte ich mir gut vorstellen und so könnte ich ggf auch den ein oder anderen (kostengünstigen) dunklen Pigmentpunkt setzen.
Spurenwelten hab ich schon mal irgendwo gelesen und auch mal auf deren Homepage geschaut, aber das ist dann doch schon wieder einige Zeit her. Zudem haben die glaube ich "stolze" Preise, wo ich mir damals ein weiteres "Recherchieren" sparte, da die bisher verwendete Gleisbettschotterung auf viel Schotterverbrauch resultierte, aber jetzt mit der Silikon-Methode dann doch etwas kostengünstiger wird. Werde nachher/morgen mal deren Homepage noch besuchen.
Ansonsten bin ich mit dem "billigen" Granitschotter aus der Bucht optisch zufrieden, wobei er eine Nuance dunkler sein könnte :roll:

Probleme mit langen Zügen... wem sagst du das.... so schön wie die sind, desto "störanfälliger" sind lange Züge mit mehr als 20 Güterwagen auch. Trotzdem möchte ich die nicht mehr missen bzw kann mir auch nichts mehr anderes vorstellen!

@Rüdiger
Danke für deinen Hinweis.
Stelle gleich noch Bilder mit "Maßeingaben" ein
Die hintere Fläche hat direkt mit meinem Bahnhof nix zu tun, da ich diese ja "beweglich" halten wollte.

@Wolfgang
schön dass du dich zu mir verirrt hast :mrgreen:


@Richard
danke für deinen Vorschlag mit "Styrodurblock in Hügelform", aber dieser würde mir den Blick auf den Bahnhof nehmen, einen Wald wollte ich um das Sägewerk machen (nur Wald wird langweilig und ne Waldbahn wollte ich jetzt auch nicht unbedingt, obwohl das sicherlich für gute Zug-Fotos sein könnte).


und jetzt noch Bilder, die vielleicht für den ein oder anderen Vorschlag/Idee nützlich sein könnten
(Ich bin mittlerweile so weit, dass ich über einen kompletten Neubau nachdenke bzw. Gedanken i Form von Gleisverlauf derzeit sammle... :banghead: )

Bild

Bild

da sicherlich einige das "Restholzbretterverhau" entdeckt haben, welches ich zum Test wegen Platz unter der Anlage dort mal hingelegt habe, das gleich nochmal in Nahaufnahme sowie den Bereich mit Meterstab

Bild

Bild

Bild


Resümme:
Meine Bessere Hälfte schlug mir eben auch noch was vor:
den hinteren Bereich eine Bauernhof mit entsprechender Weide, nen Feldweg vom Sägewerk entlang des Bahnhofs (zw. Bahnhof und Paradestrecke bei der Fläche wo viel See vorgeschlagen wurde) zu der hinteren Fläche hinauf/entlang des Felsmassivs vom Nebenbahnhof. Somit könnte hinter Fläche gestaltet werden, für vordere Fläche schlug sie eine Burgruine vor (wollte ich auch gern mal irgendwie irgendwo unterbringen), was aber dann den Blick auf den Bahnhof wieder einschränkt bzw dann auch wegen Zugänglichkeit bzw Entnahme des Teil der Anlage um an den hinteren Teil zu kommen doch etwas erschwert.
Wie schon angesprochen überlege ich derzeit über einen kompletten Neubau, sollte ich keine Idee in den nächsten Wochen umsetzen zu wollen.
Außerdem stellte ich fest, dass die Züge trotz Reinigung der Gleise nicht mehr so gut wie vorher den Wendel hinaufkommen (hab noch nicht alle Haftreifen an den Loks getauscht, vielleicht sollte ich das dann doch noch die Tage mal in Angriff nehmen, vielleicht erledigt sich dann das Thema wieder (ging ja anfänglich ohne Probleme).

So, genug erstmal für heute
Hoffe, dass alles soweit verständlich ist und ich keinen unnötig verwirrt habe :bigeek:

Gruß
Matthias
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage


inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1184
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#95

Beitrag von inet_surfer88 » Sa 28. Nov 2015, 21:54

Hallo Matthias,

hast du mal versucht die Strecke mit 2 Loks in Doppeltraktion zu befahren, ob sie dann die Steigung schaffen? Eventuell wäre das ja die Lösung für dich. Abriss wäre doch wirklich schade, so weit wie du bereits bist.


Gruß Rüdiger

Benutzeravatar

Threadersteller
Heichtl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2331
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 37

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#96

Beitrag von Heichtl » Sa 28. Nov 2015, 22:18

Hallo Rüdiger,

hab ich, aber mit der CU 6021 lässt sich das kaum umsetzen, da aufgrund verschiedener Decoder die Loks dann unterschiedlich laufen bzw die CW-Werte sich nicht 100% synchronisieren lassen.
Außerdem sind in meinem Schattenbahnhof die Stopbereiche nicht so lang, dass dort zwei Loks Platz hätten.
Vor dem Stopbereich ist mittels Bremsmodul eine Bremsstrecke eingerichtet und so geschaltet, dass wenn die Bremsstrecke zu "lang" für den ein oder anderen Decoder ist, dass wenn der nächste Zug sich den SBF nähert, dann schaltet der sich annähernde Zug den Bremsbereich auf Fahrt, sodass dann der zu "früh" stehen gebliebene Zug bis zum planm. Stopbereich vorzieht. Somit würde die zweite Lok "ständig" gegen die vordere anschieben.
Die Bremsmodule hab ich eingebaut, weil wenn ein in voller Fahrt langer Zug (mein "Langer Heinrich" mit 22 Wagen") dann zum stehen kommt sich da a) brutal anhört, b) ich denke, dass das auf Dauer für die Decoder/Loks nicht das Beste ist (lass mich aber hier gerne belehren)

Gruß
Matthias
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage

Benutzeravatar

aircooledrolf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 472
Registriert: Mo 5. Feb 2007, 21:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: cs 2 , railware
Gleise: c- gleis
Wohnort: recklinghausen
Alter: 57
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#97

Beitrag von aircooledrolf » Sa 28. Nov 2015, 22:30

hallo Matthias

nach längerer pause bin ich mal wieder bei dir reingeschneit und weil ich einen autotransportzug voll mit käfern gesehen habe muss ich natürlich ein gefällt mir hinterlassen
auch sonst hast du ja ordentlich reingehauen mit deiner anlage, auch ich denke über abriss und Neubau nach weil sich beim hier rumstöbern immer mehr " fehler " bei mir finden die mich mehr und mehr stören und sich nicht beheben lassen
mal sehen was mir so einfällt

glück auf , Rolf
ROLFSBURG 1 : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 84#p755445
ROLFSBURG 2 : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=144031

märklin h0 -c-gleis anlage , Steuerung MS 2, zweigleisige Hauptstrecke mit Nebenbahn , viel gleis und viel Landschaft , viel VW


lokomo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 271
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 23:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#98

Beitrag von lokomo » Sa 28. Nov 2015, 22:38

Hallo Matthias,
Tausch die Haftreifen aus!!!
Wenn die einmal Öl mitbekommen haben,kannst Du sie vergessen!!!
Oder sind ganz einfach zu alt!!!
Habe jetzt lange Zeit nur mit der Gartenbahn gefahren,somit jetz wieder drinnen!!!
Und bei den HAG- Loks war es lustig, die Lok sollte losfahren,sie wollte auch stand aber in den Haftreifen!!!
Nachgesehen und der Haftreifen zerfiel in mehrere Teile!!!
Neue drauf und alles war OK!!!
Somit alle Loks überprüfen,dann hast Du wieder Ruhe und Fahrspaß!!!
Gruß Dieter

Noch eine Frage: Sind die 420 von Märklin oder Roco,und wie bist Du damit vom Lauf auf M-Gleisen zufrieden?

Benutzeravatar

Threadersteller
Heichtl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2331
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 37

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#99

Beitrag von Heichtl » Sa 28. Nov 2015, 23:37

Guten Abend Dieter,

Danke! Das mit den Haftreifen werd ich bevor ich abreise jedenfalls noch ausprobieren!
Werde wegen Verschleiß "Buch führen" und wenn ich ehrlich bin, dann sind mir 20€ im Jahr für Haftreifen lieber als von vorne zu beginnen :wink:

wegen den 420gern:
Der eine ist von Märklin (37504), läuft einwandfrei, der zweite ist von Roco, ein Gleichstromfahrzeug, was aber rein als "Dummi" mitläuft. (in der Bucht als "defekt" ergattert :wink: ) Werde ihn in Zukunft noch auf Wechselstrom umrüsten bzw einen Schleifer nur für Innenbeleuchtung noch installieren.
Nur der Stromabnehmer vom Roco 420 ist etwas breiter als die von Märklin, so dass der an einer Stelle derzeit noch hängen bleibt, aber da bin ich schon dran bzw fehlt mir die dazugehörige Probefahrt noch.

Gruß
Matthias
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage

Benutzeravatar

MoBaFahrer216
EuroCity (EC)
Beiträge: 1092
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 13:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, Magnetartikel analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Limburg
Alter: 19
Deutschland

Re: Heichtltown, M-Gleis-Anlage ab Bauanfang

#100

Beitrag von MoBaFahrer216 » So 29. Nov 2015, 12:18

Hallo Matthias,
also, als Hügel meinte ich eigentlich nur, dass es keine flach Ebene, sondern eine leicht gewölbte Bodenerhebung sein sollte.
Falls du wirklich Neubauen willst, was ich gar nicht wirklich verstehe, schließlich hast du eine schöne Anlage, wäre ein empfehlenswertes Thema ein Kopfbahnhof mit BW-Aussenstelle und Umgehungsstrecke. dann könntest du weiterhin Züge durchrauschen lassen, hättest aber auch jede menge Betriebsmöglichkeiten.
Viele Grüße
Richard


Der Stummi-Mitmachadventskalender 2018 - Motto Nahverkehr

Der BER ist nichts gegen mein Bautempo!

Schaut mal hier vorbei, wo es Auf M-Gleisen nach... geht.

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“