[H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ... Eigenbau Servoentkuppler

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Tf aD
InterRegio (IR)
Beiträge: 178
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 09:45
Gleise: Normalspur (1435 mm)
Wohnort: Exil-Berliner in Baden-Württemberg

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ...

#201

Beitrag von Tf aD »

Sehe ich da hinten rechts ne Fernsprechbude? Die verlegt zu deiner Weiche und du bist "signaltechnisch" fertig.
Grüße Micha

Ingung
InterRegio (IR)
Beiträge: 147
Registriert: So 16. Okt 2016, 14:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: Mit der Hand
Gleise: C und K und Piko A
Alter: 48
Bosnien & Herzegowina

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ...

#202

Beitrag von Ingung »

Hi!

Hab lange nicht mehr reingschaut, die ganzen Benachrichtigungen auch vernachlässigt. Hier tut sich ja noch einiges.Finde ich sehr gut.
Die Abladestelle, bzw der Anbau gefällt mir.Du holst auf der Fläche ganz schön was raus.Respekt!!
Bleibt gesund meine Freunde!!
Gruß aus der Rheinebene, Klaus!
Benutzeravatar

Harzroller
EuroCity (EC)
Beiträge: 1411
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 17:21
Deutschland

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ...

#203

Beitrag von Harzroller »

Hallo Manuel,
bin über ein anderes Forum auf deine Anlage aufmerksam geworden.
Ich selber bin viel im Anlagenplanungstrang unterwegs und schaue mich deshalb wenig im Anlagenforum um.
Schade, dass du schon ferig bist mit deiner Anlage.
Habe mal einen alternativen Vorschlag für dich sogar mit einem Schattenbahnhof und moderaten Steigungen.
Die Ausgestaltung ist nur ein Vorschlag, da ist viel Raum für die eigene Kreatvität.

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruß
Wolfgang

Bild

Uegloff
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert: Sa 31. Aug 2019, 13:27
Schweiz

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ...

#204

Beitrag von Uegloff »

Hallo,

Ich finde Deine Anlage mit der Ausarbeitung der verschiedenen Szenen sehr schön ausgestaltet, und Du hast aus der überschaubaren Fläche viel gemacht.

Viele Grüße
Urban

Lutzburger
InterRegio (IR)
Beiträge: 210
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 23:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: Rocoline
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 60

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ...

#205

Beitrag von Lutzburger »

Hey Manuel,
ich hab da eine Idee!!!
Du hast zwar schon einen Rahmen davorgesetzt, aber vielleicht ist es noch nicht zu spät.
Wenn du an deiner Anlage Regalstützen und ein passendes Brett anbringst könntest du dieses Brett ( bzw,Bretter) immer tauschen.
So könntest du verschiedene Anschlussstellen bauen. Brauerrei, Landhandel, Schrottplatz, Öllager etc.
Die nicht benötigten Anlagenbretter könntest du in einem Wandregal aufbewahren.
So hast du noch über Jahre Bastelspass und kannst verschiedene Zugarnituren einsetzen.
Ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt.

Gruß Lutz
DCC Anlage (Epoche III ) gesteuert mit der Ecos 2.
Benutzeravatar

Threadersteller
MM
InterRegio (IR)
Beiträge: 209
Registriert: So 31. Jan 2010, 22:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Baiersbronn
Alter: 30
Deutschland

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ...

#206

Beitrag von MM »

Hi liebe Stummis , zu Ostern möchte ich mal wieder ein wenig Fortschritt verkünden ...
Tf aD hat geschrieben: Sa 21. Mär 2020, 20:30 Sehe ich da hinten rechts ne Fernsprechbude? Die verlegt zu deiner Weiche und du bist "signaltechnisch" fertig.
Grüße Micha
Ja , die siehst du , aber ob die da bleibt ist die Frage , diese war irgendwo übrig und ich habe sie einfach mal da plaziert .
Für das Industriegleis habe ich mich aufgrund der besseren "Bespielbarkeit" dafür entschieden , ein Sperrsignal am Gleis
zu plazieren . Einfach nur um noch mal etwas zum schalten zu haben .
Ingung hat geschrieben: Mo 23. Mär 2020, 15:38 Hi!

Hab lange nicht mehr reingschaut, die ganzen Benachrichtigungen auch vernachlässigt. Hier tut sich ja noch einiges.Finde ich sehr gut.
Die Abladestelle, bzw der Anbau gefällt mir.Du holst auf der Fläche ganz schön was raus.Respekt!!
Danke dir für deinen Kommentar , freut mich auf alle Fälle , das es dir gefällt !
Harzroller hat geschrieben: Sa 28. Mär 2020, 13:29 Hallo Manuel,
bin über ein anderes Forum auf deine Anlage aufmerksam geworden.
Ich selber bin viel im Anlagenplanungstrang unterwegs und schaue mich deshalb wenig im Anlagenforum um.
Schade, dass du schon ferig bist mit deiner Anlage.
Habe mal einen alternativen Vorschlag für dich sogar mit einem Schattenbahnhof und moderaten Steigungen.
Die Ausgestaltung ist nur ein Vorschlag, da ist viel Raum für die eigene Kreatvität.
Das sieht mir aber alles sehr nach Radius 1 aus , oder ? Diesen habe ich vermieden und bin daher auf minimal Radius 2 ( 420 mm )
unterwegs , was mir doch wichtiger war , also noch mehr auf diesem Raum unterzubringen .
Lutzburger hat geschrieben: So 29. Mär 2020, 13:29 Hey Manuel,
ich hab da eine Idee!!!
Du hast zwar schon einen Rahmen davorgesetzt, aber vielleicht ist es noch nicht zu spät.
Wenn du an deiner Anlage Regalstützen und ein passendes Brett anbringst könntest du dieses Brett ( bzw,Bretter) immer tauschen.
So könntest du verschiedene Anschlussstellen bauen. Brauerrei, Landhandel, Schrottplatz, Öllager etc.
Die nicht benötigten Anlagenbretter könntest du in einem Wandregal aufbewahren.
So hast du noch über Jahre Bastelspass und kannst verschiedene Zugarnituren einsetzen.
Ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt.

Gruß Lutz
Das war leider schon zu spät , hätte ich aber auch so nicht umgesetzt , da ich nur gemischte Güter fahre und so eine generelle
Verladerampe mehr Sinn für mich macht , also nur eine für Holz usw. . Aber die Idee wäre an sich nicht schlecht !



Aber nun ein wenig was zum Stand des Anbaus … wie bereits erwähnt , hat mich der Einbau der Bogenweiche viele Nerven gekostet ,
da Piko mittlerweile kein Hohlprofil mehr für die Weichenzungen nutzt , sondern Vollmaterial , welches aber leider keinen sanften
Übergang der Achsen ermöglicht . Leider sind mir anfangs alle Waggons und Loks zu 50 % entgleist , was mich sehr sehr viele Nerven
gekostet hat . Nach genauer Betrachtung des Fehlerbildes , habe ich die Weichenzunge , welche auf den Außenbogen führt aus -
gebaut und mit Schleifpapier so bearbeitet , das sie fast Perfekt an der Weichenkante anliegt . Sprich ich habe sie so verjüngt , das
die Räder des Rollmaterials , keine Chance mehr hatten , aus der Weiche zu fliegen . Nach ettlichen Testrunden , mit allem , was ich
hier zur verfügung hatte , habe ich es geschafft , das es nichtmal mehr eine Entgleisung gab ! Doch , das der Kunde das Problem auf
diese weise selber lösen muss , finde ich echt schade . Dieses Problem war bei den älteren Weichen von Piko nie aufgetretten !

Hier , eine Nahaufnahme , der Weichenzunge . Man erkennt ( Rot Markiert ) die Linke abgeschliffene Zunge , im Vergleich zur
rechten , welche im Originalzustand ist . Die rechte ist deutlich dicker , als die Nachbehandelte und ist auch anfälliger für Entgleisungen !
Bild

Und hier das ganze mal von etwas weiter Weg … Der Schotter ( ich habe mich für einen etwas frischeren und gräulicheren Schotter
entschieden , damit man den späteren Anbau auch besser sieht ) ist auf dem Weg und müsste bald eintreffen ...
Bild

Und dann geht's ein wenig weiter auf der Rechten Anlagenseite , welche wie folgt aussieht …
Bild

Hier wurde bereits das Bachbett getsalltet und mit der ersten Schicht Wasser ausgefüllt , sowie der Rahmen für die Verladerampe
angebaut und ein wenig mit Gips gefüllt . Auch der Übergang von der alten zur neuen Anlagenkante wurde mit einem Stück Felsen
kaschiert , welches später auch mit einem Wasserfall ausgestalltet werden soll , damit das Wasser von oben nach unten weiter
fließen kann .

das solls fürs erste mal gewesen sein . Ich wünsche allen noch einen schönen Ostermontag .

Mfg Manuel
Besucht doch mein Projekt Baiersdorf ...
Bild
Benutzeravatar

gäubahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert: Do 30. Aug 2018, 16:28
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail, Multimaus, z21 App
Gleise: FLM Profi / Piko A
Wohnort: Bei Rottweil
Alter: 25
Deutschland

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ...

#207

Beitrag von gäubahner »

Hallo Manuel,

sieht schonmal Klasse aus!
Das Problem mit der Bogenweiche ist ärgerlich... ich hab mir heute Mittag die selbe bestellt - wird aber im Schattenbahnhof zum Glück nur in eine Richtung befahren und das Problem tritt nicht auf.

Mir gefällt der Durchlass für den Bach unter den Gleisen. Bin schon gespannt wie das ganze aussieht wenn du an der Ausgestaltung bist. Wirst du für den unteren Bereich auch so viel bewegtes Zubehör anschaffen wie oben?
Gruß Mirko

Die never ending Story meines Anlagenbaus:
Epfendorf an der Gäubahn
Benutzeravatar

Threadersteller
MM
InterRegio (IR)
Beiträge: 209
Registriert: So 31. Jan 2010, 22:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Baiersbronn
Alter: 30
Deutschland

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ...

#208

Beitrag von MM »

Hi ,
gäubahner hat geschrieben: Mo 13. Apr 2020, 21:29 Hallo Manuel,

sieht schonmal Klasse aus!
Das Problem mit der Bogenweiche ist ärgerlich... ich hab mir heute Mittag die selbe bestellt - wird aber im Schattenbahnhof zum Glück nur in eine Richtung befahren und das Problem tritt nicht auf.

Mir gefällt der Durchlass für den Bach unter den Gleisen. Bin schon gespannt wie das ganze aussieht wenn du an der Ausgestaltung bist. Wirst du für den unteren Bereich auch so viel bewegtes Zubehör anschaffen wie oben?
@gäubahner , ja wenn du sie nur in in eine richtung befährst , wirst du mit dieser Weiche glücklicher als ich :D

Bewegtes eventuell , wenn ich passende Szenen finde , bzw. etwas sinnvoll bewegen kann , aber soweit bin ich noch nicht 8) .

@ All ,

Nachdem das Paket mit dem nächsten Bastelmaterial gekommen ist hab ich mich mal an das Gleisbett gemacht und die ersten Kiesel
unter die Schwellen gepackt . Hier sieht man auch den leichten Unterschied zum alten Schotter ( unter dem Zug ) und dem neuen ,
für den Anbau auf der Linken Seite . Es ist nicht zu unterschiedlich , aber ich finde gerade gut , damit man einen leichten unterschied
sehen kann .

Bild

Mfg Manuel
Besucht doch mein Projekt Baiersdorf ...
Bild

inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1472
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ...

#209

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Manuel,

man muss schon genau hinschauen um den Unterschied zu erkennen. Auf den ersten Blick wär es mir auf dem Bild fast nicht aufgefallen. Dann scheint der "neue" Schotter wohl auch schon eine Weile verbaut zu sein. Auf jeden Fall kann ich ein :gfm: hier lassen.


Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

Threadersteller
MM
InterRegio (IR)
Beiträge: 209
Registriert: So 31. Jan 2010, 22:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Baiersbronn
Alter: 30
Deutschland

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ...

#210

Beitrag von MM »

Hi , liebe Stummies ,
inet_surfer88 hat geschrieben: So 19. Apr 2020, 11:22 Hallo Manuel,

man muss schon genau hinschauen um den Unterschied zu erkennen. Auf den ersten Blick wär es mir auf dem Bild fast nicht aufgefallen. Dann scheint der "neue" Schotter wohl auch schon eine Weile verbaut zu sein. Auf jeden Fall kann ich ein :gfm: hier lassen.


Gruß Rüdiger
@inet_surfer88 , ich hab noch einmal versucht , es etwas besser einzufangen , hoffe man kann den Unterschied nun sehen ,
auch wenn er wie gesagt nur Minimal ist . Das vordere Gleis hat mehr Gräulichen Schotter als das hintere .

Bild

@ All , wenn wir schon dabei sind , möchte ich auch gleich mein neustes Dampfendes Arbeitstier vorstellen . Es handelt sich
dabei um die 50 2973 von Roco , welche von mir mit einem ESU Loksound V5 ausgerüstet wurde . Einfach toll der Sound und
das Modell !!!

Bild

Der nächste Umbau wird meine Roco 58 311 sein . Diese bekommt nun einen Loksound V5 ( Vorher V 3,5 ) sowie einige neue
Teile spendiert , damit Sie wieder aussieht wie frisch aus dem Karton . Außerdem werden hier die Glühlampen , durch LED's
ersetzt .

Mfg Manuel
Besucht doch mein Projekt Baiersdorf ...
Bild
Benutzeravatar

Harzroller
EuroCity (EC)
Beiträge: 1411
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 17:21
Deutschland

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ...

#211

Beitrag von Harzroller »

Harzroller hat geschrieben: Sa 28. Mär 2020, 13:29 Hallo Manuel,
bin über ein anderes Forum auf deine Anlage aufmerksam geworden.
Ich selber bin viel im Anlagenplanungstrang unterwegs und schaue mich deshalb wenig im Anlagenforum um.
Schade, dass du schon ferig bist mit deiner Anlage.
Habe mal einen alternativen Vorschlag für dich sogar mit einem Schattenbahnhof und moderaten Steigungen.
Die Ausgestaltung ist nur ein Vorschlag, da ist viel Raum für die eigene Kreatvität.
MM hat geschrieben: Mo 13. Apr 2020, 12:17 Das sieht mir aber alles sehr nach Radius 1 aus , oder ? Diesen habe ich vermieden und bin daher auf minimal Radius 2 ( 420 mm )
unterwegs , was mir doch wichtiger war , also noch mehr auf diesem Raum unterzubringen .
Hallo Manuel,
da unterliegt du einem Irrtum mit dem R1.
Einzige Einschränkung das kurze Stück Ausziehgleis von der OGA ist R1.
Dies ist aber nicht dramatisch, da hier nur rangiert wird und damit nur kleine Loks und 2-Achser verkehren.
Gruß
Wolfgang

Bild
Benutzeravatar

Threadersteller
MM
InterRegio (IR)
Beiträge: 209
Registriert: So 31. Jan 2010, 22:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Baiersbronn
Alter: 30
Deutschland

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ...

#212

Beitrag von MM »

Hi ,
Harzroller hat geschrieben: Mo 27. Apr 2020, 21:07 Hallo Manuel,
da unterliegt du einem Irrtum mit dem R1.
Einzige Einschränkung das kurze Stück Ausziehgleis von der OGA ist R1.
Dies ist aber nicht dramatisch, da hier nur rangiert wird und damit nur kleine Loks und 2-Achser verkehren.
@Harzroller , welches Gleissystem wird den bei deinem Plan verwendet ?

@ All und es geht langsam weiter …
Bild
Bild

Mfg Manuel
Besucht doch mein Projekt Baiersdorf ...
Bild
Benutzeravatar

Threadersteller
MM
InterRegio (IR)
Beiträge: 209
Registriert: So 31. Jan 2010, 22:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Baiersbronn
Alter: 30
Deutschland

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ... Eigenbau Servoentkuppler

#213

Beitrag von MM »

Hi ,

wieder ist ein wenig Zeit vergangen und wieder gibt es diverse Fortschritte , was die Anlage und das drum herum angeht .
Nach dem einbau des neuen Decoders in die 50er , erhielt auch meine Roco 58 311 noch einen Loksound V5 , sowie den
Originalen Sound der 58 311 , welcher auch von LeoSoundlab stammt ( Die 50 2973 erhielt ebenfalls einen LeoSoundlab
Sound ) . Außerdem wurden hier nun LED Leuchtmittel verbaut und die alten Birnchen ersetzt . Bei beiden Loks wurden
die ESU Lautsprecher durch Doppellautsprecher im Kessel ersetzt .

Zu den Loks und der Anlage habe ich vor noch ein kleines Video zu machen , kann aber nicht sagen , wann ich dazu komme .

Weiter war ich auf der suche nach einem nachträglich einbaubaren Entkuppler , für das neue Verladegleis . Nachdem ich einen
Magnetischen Repa Entkuppler von Uhlenbrock versucht habe und dieser einfach nicht zuverlässig arbeiten wollte , habe ich
mich dazu entschieden , das ganze selber zu bauen . Dazu habe ich mir Messing bestellt , aus dem ich den Entkupller gebaut
habe .

Als Führung des Eigentlichen Entkupplers habe ich ein 5 x 5 x 3 mm Vierkantrohr verwendet , welches dann in der Anlage
verklebt wurde . Der entkuppler selber besteht aus einem 4,6 x 4,6 mm Vierkantmaterial , welches ich auf 4,3 x 4,3 mm
heruntergefeilt habe . Als Deckel habe ich ebenfalls das Vierkantrohr verwendet und es Flach gedrückt , sowie an den
Außenseiten leicht gebogen . Nachdem alles Fertig und verlötet war , wurde die Oberseite noch schwarz Matt Lackiert
und etwas patiniert . Hier zunächst einemal der eigentliche Entkuppler im fertigen Zustand :

Bild

Von unten wird das ganze dann durch einen ESU Servo betätigt . Durch das hohe Gewicht des Messings , ist es nicht nötig
den Entkuppler wieder nach unten zu ziehen . Er fällt von alleine in die Grundstellung , wenn der Servo wieder wegfährt .

Bild

Und wie ihr hier seht ist der Entkupller relativ unscheinbar und funktioniert tadellos …

Bild
Bild

Insgesamt werden 5 dieser Entkuppler auf der Anlage verbaut um den ganzen Betrieb noch etwas realer und Ohne Händisches
entkuppeln zu gestallten . Ich bin voll und ganz zufrieden und hoffe der kleine Einbaubericht gefällt . Der Entkupller , welchen
ich ein paar Seiten weiter vorne gezeigt habe , mit der Runden Platte , wird ebenfalls durch einen dieser Modelle ersetzt .

Liebe grüße und noch ein schönes Wochenende .
Besucht doch mein Projekt Baiersdorf ...
Bild
Benutzeravatar

gäubahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert: Do 30. Aug 2018, 16:28
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail, Multimaus, z21 App
Gleise: FLM Profi / Piko A
Wohnort: Bei Rottweil
Alter: 25
Deutschland

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ... Eigenbau Servoentkuppler

#214

Beitrag von gäubahner »

Hallo Manuel,

habe lange nicht mehr in deinen Thread geschaut - sieht schon klasse aus was du an deinem neuen Anbau gestaltest! Was du aus dem Piko-Gleis rausholst ist der Hammer! Da muss ich noch viel üben bzw. erstmal damit anfangen :D

Die 50 2973 ist eine sehr schöne Maschine, gefällt mir sehr gut!

Die neuen Entkuppler sehen sauber aus, fallen im Vergleich zu bspw. den FLM-Entkupplern kaum auf. Ich spiele mit dem Gedanken, meine Entkuppler auch durch welche mit Servo zu ersetzen. Warum hast du deine ursprünglichen Entkupple mit dem Schraubenkopf wieder ausgebaut? War das rangieren nicht so genau möglich?
Gruß Mirko

Die never ending Story meines Anlagenbaus:
Epfendorf an der Gäubahn

michael_geng
EuroCity (EC)
Beiträge: 1049
Registriert: Do 30. Aug 2007, 13:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: M-Gleis
Wohnort: freiburg
Alter: 54

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ... Eigenbau Servoentkuppler

#215

Beitrag von michael_geng »

:D Hallo Manuel
Jetzt bin ich durch muß sagen " Respekt" :bigeek: ein super Anlage mit dem Anbau und dem Carsystem wirklich sehenswert.
Da ich selber gerade im Bau bin werde ich mir noch ein paar Details abschauen.


Mfg Michael :wink:

Also dann, Bis Neulich
Biologie findet im Labor oder in Natur statt.

Neu im BW seit 24.12.2019 36 195 SBB 193 465

Mein Plannung:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=142004
Mein Bau:
viewtopic.php?f=15&t=163814
Benutzeravatar

Threadersteller
MM
InterRegio (IR)
Beiträge: 209
Registriert: So 31. Jan 2010, 22:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Baiersbronn
Alter: 30
Deutschland

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ... Eigenbau Servoentkuppler

#216

Beitrag von MM »

Hi liebe Stummies ,

da das Wetter die letzte Zeit so verlocken war , ist das Thema Modellbahn wieder etwas nach hinten gerückt , ich denke aber Richtung
Herbst wird es dann auch hier wieder etwas mehr vorran gehen . Trotzdem kurz zu euren Antworten ...
gäubahner hat geschrieben: Di 4. Aug 2020, 11:23 Die neuen Entkuppler sehen sauber aus, fallen im Vergleich zu bspw. den FLM-Entkupplern kaum auf. Ich spiele mit dem Gedanken, meine Entkuppler auch durch welche mit Servo zu ersetzen. Warum hast du deine ursprünglichen Entkupple mit dem Schraubenkopf wieder ausgebaut? War das rangieren nicht so genau möglich?
@Gäubahner , Die Entkuppler sind wirklich super unauffällig und auch die Funktion durch den Servo kann ich dir nur empfehlen .
Funktioniert bei mir zu 100 % bisher !

Was die Ursprungsversion mit dem Schraubenkopf angeht , auch diese Version funktionierte , doch man musste immer gaaaanz
genau mit der Kupplung zum stehen kommen und durch den neuen länglichen Entkuppler hat man da viel mehr Spielraum und
es rangiert sich wesentlich einfacher . Also falls du dir auch so etwas bauen magst , dann nimm eher eine längliche Version , das
kann ich dir nach eigener Erfahrung empfehlen !
michael_geng hat geschrieben: Di 4. Aug 2020, 13:02 :D Hallo Manuel
Jetzt bin ich durch muß sagen " Respekt" :bigeek: ein super Anlage mit dem Anbau und dem Carsystem wirklich sehenswert.
Da ich selber gerade im Bau bin werde ich mir noch ein paar Details abschauen.


Mfg Michael :wink:

Also dann, Bis Neulich
Freut mich zu hören , das ich dir ein paar dinge zeigen konnte und dir die Anlage gefällt !!!

Liebe grüße Manuel
Besucht doch mein Projekt Baiersdorf ...
Bild

anj4de
InterRegio (IR)
Beiträge: 131
Registriert: Di 14. Apr 2020, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: GFM Profigleis
Wohnort: 84424
Alter: 57
Deutschland

Re: [H0 Kleinanlage] Baiersdorf im Schwarzwald ... Eigenbau Servoentkuppler

#217

Beitrag von anj4de »

Hallo

Wirklich eine ganz tolle Anlage. Ich bin sehr angetan davon...habe das gleiche Problem, Platz nur 2x1,05m! Ausser ich ziehe in den Keller um, da wären nach dem Aufräumen dan so ca. 4x5m Platz...aber hallt Keller! :-(
Bezüglich der Entkuppler, ich werde dafür das Kadee System benutzen, entweder mit der Magnetplatte oder der Spule unter der Anlange. Vorteile ganz klar...keine bewegten Teile und das dezente Aussehen...mal abgesehen davon das die Kupllungen richtig gut sind. Ich beabsichtige eh nur zwischen Lok und Wagenverbund zu kuppeln...vorerst mal.

Gruss
Uwe
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“