US/kanadische Parkettbahn: Camrose to Kamloops - Update Neuzugänge!

Bereich zur Vorstellung der eigenen Teppichbahnen oder ähnlichen "temporären" Aufbauten von Modellbahnen.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und ggf. Gleispläne der Aufbauten.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes "Layout" einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
babybahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 338
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 18:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 30
Vereinigte Staaten von Amerika

US/kanadische Parkettbahn: Camrose to Kamloops - Update Neuzugänge!

#1

Beitrag von babybahner »

Moin,

seit längerem habe ich micht damit beschäftigt mir eine US amerikanische Anlage aufzubauen. Da aus Platzgründen keine este Anlage gebaut werden kann, muss alles flexibel bleiben. Also geschaut auf welchen Gleisen die amerikanischen Radsätze laufen und für Trix C-Gleis entschieden. Ich war mit dem Märklin C-Gleis immer sehr zufrieden, und das Trix C-Gleis erschien mir da passend da ich das System kannte und es leicht zu besorgen ist.

Vor ein paar Wochen bin ich dann losgezogen und habe mir eine EMD GP60 von Walther Proto 2000 Series gekauft. Kein ganz günstiges Vergnügen, aber ein sehr schönes Modell mit Norfolk Southern paintscheme. Da es ja wahnsinnig viel Auswahl an verschiedenen Gesellschaften gibt, mich aber die langen Kohlezüge der NS (kurz für Norfolk Southern) immer fasziniert haben kamm eigentlich nur die in Frage. Dazu wollte ich die Möglichkeit haben, auch die kanadischen Gesellschaften fahren zu können, ohne das es realitätsfern ist, denn immerhin gibt es Schnittstellen zwischen den Gesellschaften.

Da ihr alle ja immer möglichst viele Fotos sehen möchtet:

Zuerst die GP60 mit NS Paintscheme von der Seite. Vorne fehlt noch der Schneeflug, und die Sonnenblenden sind auch noch nicht angebracht.
Bild

Von vorne:
Bild

Und von oben:
Bild

Da natürlich eine einzelne Lokomotive vor einem amerikanischen Güterzug sehr einsam aussieht, habe ich mir kürzlich erst zwei SD70ACe mit Canadian National paintscheme über meinen örtlichen Händler bei Walther's bestellt. Wie das so ist in den USA, wo ja nur auf Nachfrage produziert wird und nicht wie in Deutschland konstant bei den gängigen modellen, wird es wohl noch bis Januar dauern bis die Loks hier eintreffen.

Das Allerdings gibt mir die gelegenheit meinen Güterfuhrpark und mein Gleismaterial beständig zu erweitern, so das die Loks dann auch entsprechend was zu ziehen haben und damit auch gut Strecke fahren können.

Für Heute ist erstmal Schluss, meine bisherigen Waggons stelle ich demnächst noch hier vor.
Zuletzt geändert von babybahner am Fr 2. Nov 2018, 19:20, insgesamt 26-mal geändert.
Cheers, Max

Meine Teppichbahn:
US/kanadische Teppichbahn

Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3871
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 41
Österreich

Re: US/kanadische Teppichbahn

#2

Beitrag von Transalpin »

Hallo Babybahner,

willkommen im Club. Dein Vorhaben klingt sehr interessant und ich freue mich schon auf deine Fotos und Berichte.
Bis dahin liebe Grüße,

Bahram

Benutzeravatar

schaerra
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2426
Registriert: Mi 1. Apr 2009, 08:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II / Multimaus / Rocrail
Gleise: Märklin C / Piko A
Wohnort: Mittelberg Kleinwalsertal
Alter: 52

Re: US/kanadische Teppichbahn

#3

Beitrag von schaerra »

Hallo,

ich bin auf jedefall auch mit großem Interesse dabei. Amerika als Teppichbahn auf Trix C-Gleis - :gfm:
Ich glaube Du bist der erste Amerika Teppichbahner hier im Forum, oder?
Die Treastle auf der die GP steht ist auch interessant, bin schon gesapnnt auf mehr Bilder!
freundliche Grüsse
Helmut Fritz

Hier gehts nach Alaska & Kanada
viewtopic.php?f=64&t=87454

Die Biertisch Anlage D/A/CH
viewtopic.php?f=64&t=98141

Benutzeravatar

Threadersteller
babybahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 338
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 18:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 30
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: US/kanadische Teppichbahn

#4

Beitrag von babybahner »

schaerra hat geschrieben:Hallo,

ich bin auf jedefall auch mit großem Interesse dabei. Amerika als Teppichbahn auf Trix C-Gleis - :gfm:
Ich glaube Du bist der erste Amerika Teppichbahner hier im Forum, oder?
Die Treastle auf der die GP steht ist auch interessant, bin schon gesapnnt auf mehr Bilder!
Hi Helmut,

freut mich das du rein schaust. Ich bin wohl in der Tat der erste der das ausprobiert, ich hab zumindest noch keinen anderen ähnlichen Eintrag gefunden.
Die amerikanischen Sachen laufen erstaunlich gut auf Trix, sogar bei den Weichen gibt es keine Probleme bisher. Ich hoffe das bleibt so.

Der trestle ist mein erster Eigenbau, den werde ich hier noch ausführlicher in rechte Licht rücken :D
Transalpin hat geschrieben:Hallo Babybahner,

willkommen im Club. Dein Vorhaben klingt sehr interessant und ich freue mich schon auf deine Fotos und Berichte.
Bis dahin liebe Grüße,

Bahram
Hi Bahram,
danke danke :D

So viel Platz wie du hätte ich auch gerne auf dem Boden, aber noch hab ich mehr Platz als Schienen :D
Weitere Fotos werden in den nächsten Tagen folgen, je nachdem wie ich Zeit habe.
Cheers, Max

Meine Teppichbahn:
US/kanadische Teppichbahn

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 875
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: US/kanadische Teppichbahn

#5

Beitrag von shaddowcanyon »

Hallo babybahner,

Herzlich willkommen hier bei den "Amerikanern" hier im Forum! Eine tolle Diesellok hast Du da, die ja förmlich nach ultralangen Zügen ruft. Auch die Holzbrücke ist klasse. Bin gespannt, wie es weiter geht.

Der Teppich war auch bei mir der Anfang aller Dinge. Fast 10 Jahre her. Hat aber riesig Spaß gemacht, meine (damalige) Wohnung mit Schienen zuzupflastern. Die Reaktion meiner Freunde und Bekannten schwankte zwischen ungläubigem Entsetzen und blankem Neid. "Das wird mal Amerika werden", war meine Erklärung, womit sich auch alle weiteren Fragen geklärt hatten.

Grüße

Hans Martin & Manu (die längst schon vom Moba-Virus angesteckt ist)
The Presidents, Chief Engineers, Finance Directors, Baggage Porters, and Yard Sweepers
of the Benton Valley Railroad Line : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=109585

Les Aventures du Chasseur Noir
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=138761

Thelamon
Ehemaliger Benutzer

Re: US/kanadische Teppichbahn

#6

Beitrag von Thelamon »

Hallo Babybahner,

(ist der Name eigentlich Programm?! :) )
Herzlich willkommen im Club der Teppichbahner und insbesondere der TRIX C-Gleis Fahrer!
Du wirst uns hoffentlich bald mehr Bilder einer ordentlichen US-Teppichbahn zukommen lassen. Wird Deine schöne Brücke (Handarbeit?) dabei auch verwendet oder dient diese nur als "Aufsteller" ?

Beste Grüße
Henrik

PS
Mit dem faszinierenden US-Rollmaterial habe ich mich auf virtuellen Strecken bei TRAINZ angefreundet, für die MoBa bin ich dann aber beim bekannten Material geblieben.

Benutzeravatar

Threadersteller
babybahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 338
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 18:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 30
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: US/kanadische Teppichbahn

#7

Beitrag von babybahner »

Thelamon hat geschrieben:Hallo Babybahner,

(ist der Name eigentlich Programm?! :) )
Herzlich willkommen im Club der Teppichbahner und insbesondere der TRIX C-Gleis Fahrer!
Du wirst uns hoffentlich bald mehr Bilder einer ordentlichen US-Teppichbahn zukommen lassen. Wird Deine schöne Brücke (Handarbeit?) dabei auch verwendet oder dient diese nur als "Aufsteller" ?

Beste Grüße
Henrik

PS
Mit dem faszinierenden US-Rollmaterial habe ich mich auf virtuellen Strecken bei TRAINZ angefreundet, für die MoBa bin ich dann aber beim bekannten Material geblieben.
Hi Henrik,

der Name ist nicht Programm :D :D außer man versteht es so das ich die ersten baby Schritte in Richtung eigene Teppichbahn mache und langsam aber sicher etwas nennenswertes auf die Beine stellen ;)

Freut mich das die Brücke gefällt, die dient in der Tat momentan nur als austeller, da ich leider noch nicht über genug Gleise verfüge um eine entsrechend hohe Rampe zu bauen. Die Brücke ist in Handarbeit entstanden und frei geplant, hat kein echtes Vorbild, obwohl es wohl tausende solcher Holzbrücken in Nordamerika geben dürfte.
shaddowcanyon hat geschrieben:Hallo babybahner,

Herzlich willkommen hier bei den "Amerikanern" hier im Forum! Eine tolle Diesellok hast Du da, die ja förmlich nach ultralangen Zügen ruft. Auch die Holzbrücke ist klasse. Bin gespannt, wie es weiter geht.
Hall Ihr beiden,

Die Lok ist mir damals ins Auge gespungen und ich habe Sie dann auch gleich gekauft. Allerdings läuft die noch nicht digital sondern Analog, was Momentan noch kein Problem ist da es die einzige Lok ist die ich habe, allerdings habe ich Heute den Digitalchip gekauft und werde, sobald ich ein digitales Steuerpult habe, auch Digital fahren. An den langen Zügen wird noch gebastelt.



Jetzt aber wieder zu mehr Fotos:

Zuerst einmal mein aktueller Gleisplan. Entschuldigt die Qualität, bisher habe ich nur die Demo version von Wintrack, aber es gibt auch noch nicht so viel zu sehen. Da ich weiter radien und sich darin windende lange Züge liebe, habe ich Momentan ein "eingedelltes" Herz aufgebaut. Die ungleichmäßigkeit geht mit Dank an das Sofa, um das sich der untere Teil herumwindet. Bisher gibt es auch nur ein Nebengleis das meinen bisherigen Güterbahnhof darstellt. Dieser ist in einer Kurve angelegt, bestehend aus R4 und R5. Es wird bei mir auf der Teppichbahn generell keine kleineren Radien als R3 geben, da die amerikanischen Loks und Wagen da nicht mehr mitmachen, und außerdem das Zugbild deutlich schöner erscheint. Aus diesem Grund wird es logischerweise auch auschließlich schlanke Weichen geben. Aber seht selbst:
Bild


Die ersten Wagen die ich mit der Lok zusammen gekauft habe sind 6 Coal Hopper von Walther's mainline mit CEPX paintscheme. Die private beschriftung hat den Vorteil das man die praktisch mit jeder Gesellschaft kombinieren kann. Lieder sind die Hopper noch ohne Kohle, da suche ich noch was passendes für.
Hier ein paar Bilder:
Von der Seite:
Bild

Von vorne:
Bild

und im ganzen Zug:
Bild


Mein Wunsch wäre es hier mindestens 18 Wagen hinter eine Doppeltraktion zu spannen und dann damit durch die Kurven zu fahren. Allerdings wird es noch dauern bis ich so viele Wagen zusammen habe, und die Doppeltraktion in form von zwei SD70ACe von Canadian National werden wohl auch erst im Januar geliefert. Bis dahin bleibt also genügend Zeit meine Gleise weiter aufzustocken, damit dann auch länge gefahren werden kann.

Das wars erstmal für Heute, in den nächsten Tagen werde ich noch meine anderen Waggons vorstellen, und auch den Trestle zeigen.
Cheers, Max

Meine Teppichbahn:
US/kanadische Teppichbahn

Benutzeravatar

Threadersteller
babybahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 338
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 18:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 30
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: US/kanadische Teppichbahn

#8

Beitrag von babybahner »

es44c401 hat geschrieben:Hallo

Ein Style gerechter NS Coal Train hat zwischen 80 und 160 Bethgon Coal Cars. Als Vorspann 3 bis 4 AC4400, SD70ACe-T4, ES44AC/DC und jenach Streckenführung am Schluss nochmals eine solche Lok.
Habe zwei Style gerechte Coal Trains. Der erste ist ein BN Coal Train und hat 118 stk. 100Ton 3-Bay Coal Hopper. Der zweite ist ein BNSF Coal Train und hat 148 Bethgon Coal Cars von BNSF, CHTT, EDGX, etc. An der Spitze 3 x ES44AC und am Schluss 1x ES44DC. Länge dieses Zuges ohne Loks ist 28m . Mit den Loks 30m.
Die Radien sollten grösser als mindestens 85 cm sein. Ideal ist 120cm.
Ein Bethgon Coal Car ist leer 118gr. Man Rechne dies jetzt mal 148... und die Loks 4 x 520gr. Dann kommt man auf ein stattliches Gewicht was für die Loks kein Problem ist und dies ohne Haftreifen.
Meine Loks sind alle DCC mit Sound (ESU Select LokSound und/oder Tsunami Sound).
Hi,

da die Züge in der wirklich weitaus läger und auch stärker bespannt sind ist ganz klar. Allerdings habe ich weder den Platz noch das Geld vorbildgerecht 28m Zug herumfahren zu lassen. Daher eben das was bei mir möglich.
Hast du Fotos von dieser Anlage mit den Zügen? Betreibst du das alleine oder mit anderen zusammen? Wenn ich mir vorstelle das dein Wagenpark 266 3-Bay Coal Hopper enthält, die ja angenommen das Stück 25€ kosten dürften, dann steckt da ne Menge Geld drin. Dazu kommt a dann noch das ganze drumherum.

Soundmodule habe ich keine, werde ich auch vorerst nicht haben. Entgegen vieler Meinungen hier habe ich mich noch nicht an den sound gewöhnen können und finde den auf dauer eher nervig. Aber das muss ja jeder für sich selbst entscheiden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aber jetzt weiter zu meinem Fuhrpark:

Da ich gerne auch einen schönen Grain Train fahren möchte, habe ich als Anfang einen Hopper von Bachmann in Regenbogen Farben gekauft. Sieht nett aus, leider nur von einer Seite in den Farben, die Rückseite ist grau mit CN Schriftzug. Und Bachman werde ich auch nicht wieder kaufen, zumindest keine Hopper. Für den Preis sicherlich nicht schlecht, aber der Wagen steht richtig aufgegleist immer schief und ist leider nicht sehr detailliert. Rollt dafür aber sauber über alle Weichen der Trix C-Gleise.
Da muss ich noch weiter schauen wo ich eine schönere Version herbekomme, was in Deutschland gar nicht so einfach ist.
Aber seht selbst:

Die schöne Seite:
Bild

Die nicht so schöne Seite:
Bild

Von oben:
Bild

Von vorne:
Bild

Als nächsten Schritt plane ich erstmal meine Strecke deutlich auszubauen, wofür ich wohl einiger an Trix C-Gleis brauche. Falls da jemand günstig Material abzugeben hat immer gerne :D
Cheers, Max

Meine Teppichbahn:
US/kanadische Teppichbahn

Benutzeravatar

Threadersteller
babybahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 338
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 18:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 30
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: US/kanadische Teppichbahn

#9

Beitrag von babybahner »

Nabend,

ich komme mal wieder dazu ein wenig mehr von meinem Fuhrpark vorzustellen.

Letzten Freitag kamen mit der Post noch weitere 6 coal gondolas von Walther's. Damit hat mein (noch nicht) beladener Kohlezug eine erste ansehnliche Länge von 12 Wagen erhalten. Das ist zwar noch etwas weg von meinem Ziel von 18 Wagen, allerdings brauche ich erstmal noch mehr Gleise damit der die Länge auch fährt und igrnedwo abgestellt werden kann.
Aber seht selbst:
Bild

Und aus Bodennähe sieht das ganze nochmal etwas interessanter aus, wich ich finde:
Bild

Zum Geburtstag und Weihnachten wird dann die Lok auch Digitalisiert und ein entsprechendes Steuerpult von Digitrax besorgt. Ist eine einmalige recht kostspielige Sache, dafür aber sehr praktisch und es lassen sich auch erstmal beliebig viele Loks damit fahren. Erweiterbar auf Handgeräte ist es auch noch, sollte das später mal in Frage kommen.
Cheers, Max

Meine Teppichbahn:
US/kanadische Teppichbahn

Benutzeravatar

Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1330
Registriert: Di 20. Dez 2011, 07:30
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Anagital
Gleise: Kato
Wohnort: Hart an der Grenze
Alter: 42
Kontaktdaten:
Brasilien

Re: US/kanadische Teppichbahn

#10

Beitrag von Elchrich Elch »

Oh, das gefällt mir. Schön in schwarz gehalten :D

Teppichbahning habe ich auch lange Zeit mit Kato-Gleisen in Spur N betrieben. Natürlich mit meinen Gringas. Auf jeden Fall gefällt mir deine kleine Welt. Immerhin hast du genügend für einen einfacheren Local parat.

Die Norfolk Southern ist übrigens eine dankbare Gesellschaft. Sie hat etliche 'Heritage'-Maschinen in ihrer Flotte. Damit hast du eine Möglichkeit ein paar Farbkleckse der 'Fallen Flags'-Gesellschaften reinzubringen.

cu, Rainer
My intellects proceed with diesel power

Benutzeravatar

Threadersteller
babybahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 338
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 18:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 30
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: US/kanadische Teppichbahn

#11

Beitrag von babybahner »

Elchrich Elch hat geschrieben:Oh, das gefällt mir. Schön in schwarz gehalten :D

Teppichbahning habe ich auch lange Zeit mit Kato-Gleisen in Spur N betrieben. Natürlich mit meinen Gringas. Auf jeden Fall gefällt mir deine kleine Welt. Immerhin hast du genügend für einen einfacheren Local parat.

Die Norfolk Southern ist übrigens eine dankbare Gesellschaft. Sie hat etliche 'Heritage'-Maschinen in ihrer Flotte. Damit hast du eine Möglichkeit ein paar Farbkleckse der 'Fallen Flags'-Gesellschaften reinzubringen.

cu, Rainer
Hi Rainer,

Das Schwarz der NS gefällt mir aych sehr gut, obwohl die nächsten Loks in rot-schwarz von canadian nation (CN). Die kommen aber erst im nächsten Jahr so wie es aussieht.

Es wird natürlicg stück für stück mehr rollendes Material geben, aber als Berufseinsteiger muss man erstmal gut haushalten :D

Nächste Woche werde ich dann noch ein paar meiner Boxcars vorstellen.
Cheers, Max

Meine Teppichbahn:
US/kanadische Teppichbahn

SantaFe
Ehemaliger Benutzer

Re: US/kanadische Teppichbahn

#12

Beitrag von SantaFe »

Dein Zug sieht schon recht beeindruckend aus. :gfm:
Interessant zu lernen, dass das Trix Gleis auch für US-Rollmaterial tauglich ist.

Ich betreibe parallel zu meiner im Entstehen begriffenen Anlage auch Teppichbahning, da auf meiner Anlage nur Züge mit 2 Loks und ca. 8 Wagen Platz finden. Manchmal möchte man ja doch mit 4 Loks und 20+ Wagen fahren......
Ich verwende Kato H0 Unitrack und bin damit auch recht zufrieden.
Ich hoffe auf viele updates von dir und einen regen Erfahrungsaustausch!

Thomas

Benutzeravatar

Threadersteller
babybahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 338
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 18:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 30
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: US/kanadische Teppichbahn - Neues Gleismaterial

#13

Beitrag von babybahner »

Hallo zusammen,

jetzt komme ich leider nur zu einem kurzen Update.
Zum Geburtstag vor ein paar Tagen gabs einen leckeren Amazon Gutschein, und da ich selbst keine weiteren Wünsche habe außer weiteres Gleismaterial für die Teppichbahn zu kaufen, habe ich dann eben 20x 188,3mm bestellt, und dazu noch 6x R5 Trix Gleise. Damit sollte ich dann doch wieder ein Stück weiter durch das Wohnzimmer kommen. Und meine bisher einzigen Lok auch noch etwas mehr Auslauf geben. Weitere Loks sind ja wie weiter oben erwähnt schon bestellt und werden hoffentlich im Januar dazustoßen.

Das wars erstmal, muss gleich wieder los zum Sport. Bald gibts ein Ausführlicheres Update.
Cheers, Max

Meine Teppichbahn:
US/kanadische Teppichbahn

Benutzeravatar

Threadersteller
babybahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 338
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 18:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 30
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: US/kanadische Teppichbahn - neues Rollmaterial

#14

Beitrag von babybahner »

Hallo Stummis,

Ich schaue ja bei vielen von euch immer wieder rein, da kommt man natürlch nicht umhin eigen Pläne für ein feste Anlage zu schmieden. Allerdings bleibt es aus Zeit und Platzgründen erstmal bei der Teppichbahn, die mir gleichzeitig noch die Gelegenheit gibt verschiedene Gleispläne auszuprobieren.

Gestern kam dann endlich das Paket mit den neuen Gleisen, 20 Gerade 188,3 und 6x R5. Große Radien sehen einfach besser aus, und warum nicht wenn man den Platz auf dem Boden hat. Dazu gab es dann noch eine weitere Schlanke Weiche, erstens um auszuprobieren wie die US Wagen über die Weichen laufen und ob es Probleme gibt wenn mehrere Weichen hintereinander überfahren werden müssen. Zum Glück gibt es da keine Probleme und die Wagen rollen da sehr gut drüber.

Da Ihr ja hier ganz verrückt nach Fotos seid, Heute die volle Ladung :fool: :fool:

So sieht der Rangierteil meine Anlage momentan aus:
Bild

Und von der anderen Seite, ohne Gegenlicht:
Bild

Desweiteren gibt es auch weiteres Rollmaterial, und zwar 4 Boxcars von CN und BCRail von Atlas. Alle haben sehr Gute laufeigenschaften, und von all meinen US Wagen die bisher zuverlässigsten Kupplungen. Die Wagen sind der gleiche Typ, nur mit anderen Beschriftungen. Ziemlich detailliert und leise.
CN (Canadian National):
Bild

Bild

British Columbia Railway:
Bild

Bild

Und dann gibt es noch einen 2-Bay covered Hopper:

Bild

Bild


Durch die neuen Schienen habe ich den Gleisplan komplett umgebaut und fahre jetzt ein Art Hundeknoochen, bedingt durch die Möbel die Im Wohnzimmer stehen. Bedingt durch verschiedene Teppiche musste ich einen Teil der Strecke auf Stützen bauen, wobei das C-Gleis durch seine Stabilität da doch enorme Vorteile hat. Die Stützen sind einfach 10cm lange Dachlatten Stücke, grob gesägt.

Der eine Teil des Hundeknochens besteht aus einem 8/12 Kreis R5, auf dem lange Züge einfach gut aussehen. Ich hoffe man kann es auf den Fotos gut erkennen, der Kreis macht etwa 3cm Höhe gut um über das Wohnzimmertischbein (was ein Wort :shock: :shock: ) zu kommen:

Bild

Ich hoffe ich konnte euch den Sonntag mit etwas Teppichbahning versüßen :mrgreen: :mrgreen:
Cheers, Max

Meine Teppichbahn:
US/kanadische Teppichbahn

Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3871
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 41
Österreich

Re: US/kanadische Teppichbahn - neues Rollmaterial

#15

Beitrag von Transalpin »

babybahner hat geschrieben:Hallo Stummis,
Ich hoffe ich konnte euch den Sonntag mit etwas Teppichbahning versüßen :mrgreen: :mrgreen:
Das hast du! Denn ich wollte heute auch meine Bahn aufbauen, allerdings bin ich dermaßen verkühlt, dass das nicht ratsam wäre. Vielleicht geht es morgen noch, da habe ich noch frei.
LG,

Bahram

Benutzeravatar

Gess
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 295
Registriert: Do 1. Okt 2015, 08:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECoS 2 und TrainController
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 40
Schweiz

Re: US/kanadische Teppichbahn

#16

Beitrag von Gess »

Hallo Babybahner,

Also deine US Freight Trains sehen echt spitze aus :gfm: Und die Brücke ist auch ein echter Hingucker. Bin schon gespannt auf die nächsten Bilder :D

Liebe Grüsse,
Philipp

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 875
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: US/kanadische Teppichbahn

#17

Beitrag von shaddowcanyon »

Hallo babybahner,

Klasse Teppichbahn! Das versüßt den Sonntag (das wäre nicht unbedingt erforderlich gewesen) und den Montag noch dazu. Diesen Bildern mit den langen Güterzügen können wir hier nicht widerstehen.

Grüße

Hans Martin & Manu
The Presidents, Chief Engineers, Finance Directors, Baggage Porters, and Yard Sweepers
of the Benton Valley Railroad Line : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=109585

Les Aventures du Chasseur Noir
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=138761

Thelamon
Ehemaliger Benutzer

Re: US/kanadische Teppichbahn

#18

Beitrag von Thelamon »

Hallo Babybahner,

bei Dir geht es ja gleich in großen Schritten vorwärts :shock: !

1.
Mit dem TRIX C-Gleis hast Du jedenfalls eine gute Wahl Wahl getroffen. Gerade auch für US Modelle sollte das System Problemlos funktionieren

"Das nur 2,1 mm hohe Profil entspricht Code 83. Es ist für Fahrzeuge mit Gleichstromradsätzen nach NEM und RP 25 gleichermaßen geeignet."
(Insoweit weicht das TRIX C-Gleis auch - von Gleispickeln abgesehen - vom 2,3 mm Märklin C-Gleis ab)

Die Weichen mit polarisierbarem Herzstück und der Möglichkeit Antrieb und Decoder in der Bettung unterzubringen, Stichwort "Schalten über Gleis" sprechen für sich - die schlanken Weichen sind außerdem wirklich schön und sehr betriebssicher.
Auch die Verbindungssicherheit ist hervorragend. Selbst große Anlagen lassen sich mit ganz wenigen Einspeisungen gleichmäßig mit Strom versorgen.

Die billigeren Konkurrenzprodukte in diesem Bereich - Roco Bettungsgleis und Kato (häufig von "US-Bahnern" verwendet) können weder optisch noch haptisch mithalten. (Fleischmann lasse ich mal außen vor, da es aufgrund der Gleislaschen nur bedingt Teppichbahntauglich ist.)

2.
Für große Radien lassen sich R5 und R9 (Radius der Weichenausgleichskurven) gut kombinieren

3.
Beim Rollmaterial geht es ja fast schneller voran, als beim Gleiszuwachs :D

Haben die 12 Kohle Hopper eine Entladefunktion? - Wenn ja, brauchst Du unbedingt eine Schüttgutentladung. (Wenn nein - kannst ja immer noch eine Waggon-Kippanlage bauen (... ; ) ). In Amerika wird nach meiner Erinnerung viel mit Kreiselkippanlagen gearbeitet.

Alternativ kannst Du bei einer der üblichen Ladegut-Manufrakturen feste Ladeguteinsätze kaufen (bzw. anfertigen lassen, wenn die US-Maße zu exotisch für Standardprodukte sind). Im Prinzip sind dies meist Schaumstoff-Einsätze mit oben aufgebrachter und realistisch gestalteter Echt-Kohle.

Den Kohlezug würde ich mit einigen unterschiedlichen zur Region/ Gesellschaft passenden Hoppern ergänzen (GGF. auch andere Bauart/Betreiber) - nach meiner Erfahrung wirken solche Ganzzüge dann oft deutlich interessanter und realistischer.

Weiterhin viel Spaß mit dem neuen Hobby!

Henrik

PS
Updates und neue Bilder sind natürlich Pflicht! ;)

Benutzeravatar

rayman
InterCity (IC)
Beiträge: 804
Registriert: Mo 21. Jan 2008, 21:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Code 83
Wohnort: wo ich auch immer arbeiten muß
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: US/kanadische Teppichbahn

#19

Beitrag von rayman »

Ich beantworte mal stellvertretend ein paar Fragen:
Haben die 12 Kohle Hopper eine Entladefunktion?
Nein.
(Wenn nein - kannst ja immer noch eine Waggon-Kippanlage bauen (... ; )
So etwas gibt es als Modell. Bringt aber bei einer Teppichbahn absolut keinen Sinn.
Alternativ kannst Du bei einer der üblichen Ladegut-Manufrakturen feste Ladeguteinsätze kaufen (bzw. anfertigen lassen, wenn die US-Maße zu exotisch für Standardprodukte sind)
Für die Bethgon Hopper bietet Walthers passende Kohleladungen an.
Die billigeren Konkurrenzprodukte in diesem Bereich - Roco Bettungsgleis und Kato (häufig von "US-Bahnern" verwendet) können weder optisch noch haptisch mithalten.
"US- Bahner" greifen bei preiswertem Gleismaterial auf Atlas Gleise zurück. Wir vermeiden es Gleise mit europäischer Schwellenlage zu verwenden.
Grüße Ray.
Mein Diorama: Hillbilly Junction

Thelamon
Ehemaliger Benutzer

Re: US/kanadische Teppichbahn

#20

Beitrag von Thelamon »

Hallo Raymann,

danke für die interessanten Antworten!
rayman hat geschrieben:Ich beantworte mal stellvertretend ein paar Fragen:
(Wenn nein - kannst ja immer noch eine Waggon-Kippanlage bauen (... ; )
So etwas gibt es als Modell. Bringt aber bei einer Teppichbahn absolut keinen Sinn.
Natürlich kann eine funktionsfähige Entlademöglichkeit viel Spielspaß und Rangiermöglichkeiten bringen - auch beim Teppichbahning. In Deutschland ist (von zahlreichen Schüttgutentladestellen für die Schlagentladung abgesehen) bei den H0-Teppichbahnern mindestens eine funktionsfähige Kreiselkippanlage im Einsatz. Ich finde auf die Schnelle keinen Link zu den Betriebsvideos - Peter Müller wäre hier der richtige Kontaktmann...

Ist der von Dir gezeigte Bausatz funktionsfähig? Sieht interessant aus!
Die billigeren Konkurrenzprodukte in diesem Bereich - Roco Bettungsgleis und Kato (häufig von "US-Bahnern" verwendet) können weder optisch noch haptisch mithalten.
"US- Bahner" greifen bei preiswertem Gleismaterial auf Atlas Gleise zurück. Wir vermeiden es Gleise mit europäischer Schwellenlage zu verwenden.
Ich bitte um Verzeihung - ich vergaß das Atlas Gleis aufzuzählen - ordne es aber ganz zwanglos noch hinter den Möglichkeiten von Roco Geoline ein. (Wenn es allerdings um die genaue Schwellenlage geht, geht's meistens auch nicht ums Teppichbahning... ;) )

Gruß
Henrik

Benutzeravatar

Threadersteller
babybahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 338
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 18:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 30
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: US/kanadische Teppichbahn

#21

Beitrag von babybahner »

Nabend Stummis und fleißige Mitleser,

da ist man mal gerade EINEN Tag nicht online und sofort ist hier was los :mrgreen: :mrgreen: Finde ich klasse wenn euch das gefällt was ich hier Zeige.
Gess hat geschrieben:Hallo Babybahner,

Also deine US Freight Trains sehen echt spitze aus :gfm: Und die Brücke ist auch ein echter Hingucker. Bin schon gespannt auf die nächsten Bilder :D

Liebe Grüsse,
Philipp
Hi Philip, danke für den Besuch :D Über die Brücke werde ich noch berichten, so viel sei gesagt, es ist ein freihändiger und wahrscheinlich absolut nicht maßsstabsgetreuer Entwurf.
shaddowcanyon hat geschrieben:Hallo babybahner,

Klasse Teppichbahn! Das versüßt den Sonntag (das wäre nicht unbedingt erforderlich gewesen) und den Montag noch dazu. Diesen Bildern mit den langen Güterzügen können wir hier nicht widerstehen.

Grüße

Hans Martin & Manu
Hallo Hans Martin & Manu,

wer liebt keine langen Güterzüge? Die habe ich als Kind schon am liebsten auf diversen Anlagen beobachtet und nach damaligen möglichkeiten zu Hause zusammengestellt. Weitere Bilder werden folgen :D



Hi Henrik,

es wurde zwar schon stellvertretend geantwortet, aber da gebe ich doch noch gerne meinen Senf dazu :D
Thelamon hat geschrieben:Hallo Babybahner,

bei Dir geht es ja gleich in großen Schritten vorwärts :shock: !
Es geht in der Tat relativ schnell Vorwärts, dank eines Amazon Gutscheins meiner werten Arbeitskollegen konnte ich bei den Gleisen ein wenig einkaufen.
Thelamon hat geschrieben: 1.
Mit dem TRIX C-Gleis hast Du jedenfalls eine gute Wahl Wahl getroffen. Gerade auch für US Modelle sollte das System Problemlos funktionieren

"Das nur 2,1 mm hohe Profil entspricht Code 83. Es ist für Fahrzeuge mit Gleichstromradsätzen nach NEM und RP 25 gleichermaßen geeignet."
(Insoweit weicht das TRIX C-Gleis auch - von Gleispickeln abgesehen - vom 2,3 mm Märklin C-Gleis ab)

Die Weichen mit polarisierbarem Herzstück und der Möglichkeit Antrieb und Decoder in der Bettung unterzubringen, Stichwort "Schalten über Gleis" sprechen für sich - die schlanken Weichen sind außerdem wirklich schön und sehr betriebssicher.
Auch die Verbindungssicherheit ist hervorragend. Selbst große Anlagen lassen sich mit ganz wenigen Einspeisungen gleichmäßig mit Strom versorgen.

Die billigeren Konkurrenzprodukte in diesem Bereich - Roco Bettungsgleis und Kato (häufig von "US-Bahnern" verwendet) können weder optisch noch haptisch mithalten. (Fleischmann lasse ich mal außen vor, da es aufgrund der Gleislaschen nur bedingt Teppichbahntauglich ist.)

2.
Für große Radien lassen sich R5 und R9 (Radius der Weichenausgleichskurven) gut kombinieren
Das Trix Gleis war für mich nach relativ kurzem Überlegen die beste Lösung. Das Märklin C-Gleis hat etwa 7 Jahre mit wöchentlichem auf und abbau im Kinderzimmer überlebt, und das obwohl die damals kleine Schwester da auch gerne mal einfach draufgetreten ist. Da ich momentan nur auf dem Teppich bauen kann und das Gleis meiner Erfahrung nach viel aushält, kam ich nicht umhin damit anzufangen. Alle anderen Gleise gefallen mir optisch auch nicht so gut. Es ist zwar nicht ganz billig, aber unbegrenzten Raum habe ich ja auch nicht, und hier und da ein paar Schienen zu kaufen passt ins Budget.

Die Radien lassen sich in der Tat gut kombienieren, unter R4 braucht man einige US Wagen auch nicht fahren, die springen dann gerne raus. Bei meinen kurzen Wagen ist das zwar gar kein Problem, aber lange Personenwagen werde ich wohl erstmal nicht fahren. Dafür fehlt mir dann auch das bastlerische Geschick und Motivation so etwas vllt anzupassen.

Die R9 Bögen sind relativ teuer, daher war es mir erstmal wichtig ein paar vollkreise in R5 zu haben, damit ich überhaupt fahren kann und verschiedenes probieren kann. Aber es werden weitere Gleise und große Bögen folgen :D :D
Thelamon hat geschrieben: 3.
Beim Rollmaterial geht es ja fast schneller voran, als beim Gleiszuwachs :D

Haben die 12 Kohle Hopper eine Entladefunktion? - Wenn ja, brauchst Du unbedingt eine Schüttgutentladung. (Wenn nein - kannst ja immer noch eine Waggon-Kippanlage bauen (... ; ) ). In Amerika wird nach meiner Erinnerung viel mit Kreiselkippanlagen gearbeitet.

Alternativ kannst Du bei einer der üblichen Ladegut-Manufrakturen feste Ladeguteinsätze kaufen (bzw. anfertigen lassen, wenn die US-Maße zu exotisch für Standardprodukte sind). Im Prinzip sind dies meist Schaumstoff-Einsätze mit oben aufgebrachter und realistisch gestalteter Echt-Kohle.

Den Kohlezug würde ich mit einigen unterschiedlichen zur Region/ Gesellschaft passenden Hoppern ergänzen (GGF. auch andere Bauart/Betreiber) - nach meiner Erfahrung wirken solche Ganzzüge dann oft deutlich interessanter und realistischer.
Das sieht nur so aus als ob ich da schnell zukaufe, die BCRail und CN Wagen habe ich schon länger. Die Kohle Hopper haben keine entlade Funktion. Eine Kreiselkippanlage wäre natürlich eine feine Sache, vor allem wenn man dann auch noch eine entsprechende Be-Lade vorrichtung hat. Das ist noch Zukunftsmusik, aber schon in meinem Hinterkopf vorhanden. :D :D

Weitere Kohlehopper werden folgen, allerdings konnte ich bei diesen nicht widerstehen, pro Packung waren das gerade mal 67€, für 6 Wagen pro Packung kann man da nicht wirklich meckern. Es ist allerdings auch nicht ganz leicht an passende Wagen von passenden Gesellschaften zu kommen, das muss man oft direkt aus den USA bestellen, und das dauert. Es sind ja schon zwei neue Loks unterwegs, diesmal von CN.

Bei den Gesellschaften werde ich mich hauptsächlich an die Canadian National und Canadian Pacific sowie deren Tochter gesellschaften wie Grand Trunk Western oder Illinois Central halten, sowie ein paar Norfolk Southern Sachen fahren. Da es bei diesen Gesellschaften überschneidungspunkte gibt, sind dann gewürfelte Zugzusammenstellungen auch nicht sehr realitätsfern.
rayman hat geschrieben:Ich beantworte mal stellvertretend ein paar Fragen:
Haben die 12 Kohle Hopper eine Entladefunktion?
Nein.
(Wenn nein - kannst ja immer noch eine Waggon-Kippanlage bauen (... ; )
So etwas gibt es als Modell. Bringt aber bei einer Teppichbahn absolut keinen Sinn.
Alternativ kannst Du bei einer der üblichen Ladegut-Manufrakturen feste Ladeguteinsätze kaufen (bzw. anfertigen lassen, wenn die US-Maße zu exotisch für Standardprodukte sind)
Für die Bethgon Hopper bietet Walthers passende Kohleladungen an.
Die billigeren Konkurrenzprodukte in diesem Bereich - Roco Bettungsgleis und Kato (häufig von "US-Bahnern" verwendet) können weder optisch noch haptisch mithalten.
"US- Bahner" greifen bei preiswertem Gleismaterial auf Atlas Gleise zurück. Wir vermeiden es Gleise mit europäischer Schwellenlage zu verwenden.
Danke Rayman, da hab ich gleich noch was dazu gelernt :D :D

Zu den Gleisen mit europäischer Schwellenlage kann ich nur sagen, das ich mir da noch keine ernsthaften Gedanken gemacht habe, da es für mich persönlich auch so ganz gut passt. Allerdings wird das sicherlich für mich wichtig sobald ich eine feste US Anlage aufbauen sollte.

So, genug geschrieben, ich muss mal in die Heia, wird spät und der Wecker geht eh viel zu früh.

In diesem Sinne gute Nacht.

Max
Cheers, Max

Meine Teppichbahn:
US/kanadische Teppichbahn

Thelamon
Ehemaliger Benutzer

Re: US/kanadische Teppichbahn

#22

Beitrag von Thelamon »

Hallo Babybahner,

zum Thema Ladung selber basteln gibt es ein schönes Video (CN müsste ja genau Dein Thema sein ;) ):

https://www.youtube.com/watch?v=Obz8Vr2kApU

Wobei ich ja hierfür plädiere - einfach perfekt:
https://www.youtube.com/watch?v=wOsz_HFZD5E

Nach Walthers "Coal flood loader" suchen, dann findet man auch den Bausatz.
Ich wünschte ich wäre handwerklich begabt :( , dann würde ich das Ding sofort für unsere Selbstentladewagen nachbauen.
-> Die Amis sind allerdings ziemlich schmerzbefreit, wasdie Verwendung von Echt-Kohle oder Steinschotter als Ladegut betrifft.
(Auf Dauer viel zu schwer und eine riesen Sauerei im Betrieb.)

Wenn Du Spaß am Thema US/CAN H0-Kohlezüge hast musst Du unbedingt auch den von Raymann empfohlenen "Walthers Rotary Dumper" googlen :)
(als Betriebsmodell)

Besten Gruß
Thelamon

Benutzeravatar

Threadersteller
babybahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 338
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 18:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 30
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: US/kanadische Teppichbahn

#23

Beitrag von babybahner »

Thelamon hat geschrieben:Hallo Babybahner,

zum Thema Ladung selber basteln gibt es ein schönes Video (CN müsste ja genau Dein Thema sein ;) ):

https://www.youtube.com/watch?v=Obz8Vr2kApU

Wobei ich ja hierfür plädiere - einfach perfekt:
https://www.youtube.com/watch?v=wOsz_HFZD5E

Nach Walthers "Coal flood loader" suchen, dann findet man auch den Bausatz.
Ich wünschte ich wäre handwerklich begabt :( , dann würde ich das Ding sofort für unsere Selbstentladewagen nachbauen.
-> Die Amis sind allerdings ziemlich schmerzbefreit, wasdie Verwendung von Echt-Kohle oder Steinschotter als Ladegut betrifft.
(Auf Dauer viel zu schwer und eine riesen Sauerei im Betrieb.)

Wenn Du Spaß am Thema US/CAN H0-Kohlezüge hast musst Du unbedingt auch den von Raymann empfohlenen "Walthers Rotary Dumper" googlen :)
(als Betriebsmodell)

Besten Gruß
Thelamon
Hallo Henrik,

danke für die Links, BArailsystem habe ich schon vor einiger Zeit abonniert, das Video kenne ich. Allerdings kam ich noch nicht dazu was entsprechendes zu Basteln. Ich glaube ich muss da mal meinen inneren Schweinehund überwinden um in den kalten Keller zu gehen und mich damit zu beschäftigen. :shock: Bin halt eher jemand der gerne schaut was andere machen, und selber lieber einfach Züge fahren lässt.

Die belade Station basieren auf dem Walthers kit ist natürlich sehr deluxe. Habe schon üerlegt mir extra dafür ein Modul zu bauen, das man in die Teppichbahn integrieren kann. Das würde den Spass auf dem Boden mindestens verdoppeln. Dazu müsste ich dann ebenfals einen rotary dumper bauen, damit ich meine Wagen wieder entladen kann. Das könnte ein interessantes Projekt für die kalten Tage werden :D :D

Die Wahl der richtigen Beladung, die auch noch möglichst echt aussieht habe ich ja schon bei dir verfolgt, ist in der Tat nicht immer einfach. Vor allem darf es nicht zu schwer sein, da die Ami Loks eben alle ohne Haftreifen fahren under Zug dann schnell zu schwer wird. Zwar hat man natürlich immer die Möglichkeit noch ein oder zwei weitere Loks vorne dran zu hängen, aber wird mein Budget im Moment nicht hergeben.

Schönen Restsonntag an alle!

Max
Cheers, Max

Meine Teppichbahn:
US/kanadische Teppichbahn

Benutzeravatar

schaerra
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2426
Registriert: Mi 1. Apr 2009, 08:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II / Multimaus / Rocrail
Gleise: Märklin C / Piko A
Wohnort: Mittelberg Kleinwalsertal
Alter: 52

Re: US/kanadische Teppichbahn

#24

Beitrag von schaerra »

Hallo Max,

auf der Convention in Rodgau, war ein Italiener mit einer Grubenbahn mit Echt Be & Entladung, welche super funktioniert hat. Davon gibt es auf der HP des Veranstalters sicher Bilder. Ich habe vor lauter staunen wieder aufs knipsen vergessen und habe deshalb nur diese zwei Bilder:

Bild

Bild
freundliche Grüsse
Helmut Fritz

Hier gehts nach Alaska & Kanada
viewtopic.php?f=64&t=87454

Die Biertisch Anlage D/A/CH
viewtopic.php?f=64&t=98141

Benutzeravatar

Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1251
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 14:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hibbdebach

Re: US/kanadische Teppichbahn

#25

Beitrag von Johannes O'Donnell »

Hallo Helmut,
...und vor allem, aus welchen Materialien diese bemerkenswerte Anlage gebaut wurde! Metallschrott, Plastikmüll, Alt-/Totholz, Kabelreste und ausgeweidete Elektronikgeräte wie CD-Player, Computer u.a..
Ein begnadeter Bastler und Resteverwerter, der so manchen konventionellen Anlagenbauer blass werden lässt.
Mit beeindruckten Grüßen
Johannes
Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!

Antworten

Zurück zu „Meine Teppichbahn“