Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
V100-Ralph
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 17:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Haar
Alter: 49
Deutschland

Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#1

Beitrag von V100-Ralph » Di 24. Nov 2015, 21:40

Hallo liebe Stummis,

nachdem ich nun seit einem 3/4 Jahr stiller Mitleser im Stummiforum bin und ich dadurch sehr viele Anregungen für meine Modelleisenbahn sammeln konnte, möchte ich ab heute nun auch unsere Anlage vorstellen.

Zuerst ein Blick in die Vergangenheit und wie sich die Anlage über die Laufe der Jahre entwickelt hat:

Bild
Weihnachten 1972: Mit 3 Jahren habe ich meine erste Märklin-Eisenbahn erhalten. Man beachte: Hier schon mit dem Bahnhof Holzhausen.

Bild
Weihnachten 1973: Erste Erweiterung. Den Bahnhof, den Bauernhof sowie die Lok und alle Anhänger gibt es heute noch.

Bis zum Ende der 80er Jahre wurde die Anlage zu einer großen L-förmigen Anlage ausgebaut mit Bergen, See und Tunnel. Aber zu dieser Zeit kam keiner auf die Idee eine Modelleisenbahn zu fotografieren oder diese gar in einem Forum vorzustellen. Daher gibt es aus dieser Zeit leider keine Bilder. Ende der 80er Jahre wurde die Anlage komplett abgebaut und fein säuberlich in Kisten verpackt.

Bild
Weihnachten 2014: Nach mehr als 25 Jahren auf dem Speicher habe ich zusammen mit meinen beiden Söhnen die alte Modelleisenbahn wiederbelebt. Der erste Testaufbau auf dem Teppich im ehemaligen Kinderzimmer hat erfolgreich funktioniert und alle Züge, Weichen und Signale funktionieren noch.

Nachdem mein jüngerer Sohn vom MoBa-Fieber gepackt wurde (und ich natürlich auch), haben wir beschlossen alles einzupacken und die Anlage von den Großeltern zu uns nach Hause zu verfrachten.

Bild
Bild
Anfang 2015: Erste Stellprobe im heimischen Keller

Nach vielen Optimierungen des Gleisplans, Nachbestellungen von M-Gleisen im Internet, Nachkäufen auf diversen Modelleisenbahnbörsen und ersten landschaftlichen Gestaltungsmassnahmen sieht die Anlage heute (November 2015) so aus:
Bild
Daten der Anlage:
Abmessungen: 1,10m x 2,20m
Größe: H0
Gleissystem: Märklin M-Gleis
Stromsystem: analog, Wechselstrom

Stück für Stück möchte ich euch an der bisherigen Entwicklung und der Weiterentwicklung unserer Anlage teilhaben lassen und wir freuen uns auf jede Anregung und alle Tipps, um noch besser und realistischer unsere kleine Welt gestalten zu können.

Das war's fürs Erste.

Schöne Grüße ins Stummiland

Ralph
V100-Ralph grüßt alle M-Gleisler und alle anderen MoBa-Begeisterten

Bild
Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen geht's hier lang:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=130775

Benutzeravatar

preetzer1974
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 15:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Piko A Gleis
Wohnort: Preetz (Schleswig-Holstein)
Alter: 45

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#2

Beitrag von preetzer1974 » Di 24. Nov 2015, 21:50

Hallo Ralph,
Willkommen bei den Stummis. Das ganze sieht ja schon richtig gut aus,und ich werde das Thema weiterhin beobachten. Viel Spaß beim Bauen.

Gruß Olli :gfm:

Benutzeravatar

Heichtl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2225
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 36

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#3

Beitrag von Heichtl » Di 24. Nov 2015, 23:10

Hallo Ralph,

erstmal :welcome: im Forum.

Klein aber fein eure Anlage und wenn deine Kinder entsprechende Begeisterung an den Tag legen wird der ein oder andere Platz sich noch ergeben, und wenn es "nur" für eine kleine Abzweigstrecke reicht, die der Wand entlang an/über/in einem Regal realisiert werden könnte.

Zu deiner Frage in meinen Thread bzgl einschottern der M-Gleise:
Hierzu muss ich gestehen, dass ich erstmal die Modellgleise der 50ger Jahre geschottert habe, welche bei den Schwellen noch nen Größeren Abstand zu dem Gleiskörper hat. Von dem her ist es im Gleisbett etwas leichter gewesen, als bei den "klassischen" M-Gleisen. Am Bettungsrand ist es gleich, aber bisher hab ich "nur" mittels Rest von der Trittschalldämmung und Schotter und das beliebte "Leim-Wasser-Spüli-Gemisch" gestaltet bzw gefestigt.
Die weiteren Gleise werde ich seitlich mit Silikon fixieren bzw die Böschung gestalten bzw versuchen, ausprobiert hab ich das bisher noch nicht.
Mir sind vor Kurzem paar alte Tuben "zugeflogen" und damit werde ich das mal versuchen.
Über Erfolg bzw Misserfolg werde ich dann in meinem Thread berichten.

Den Schotter, den ich verwendet habe, findet man in der "bucht" wenn man nach "Granit Gleisschotter für Spur H0 - beige bis rötlich/ braun Günstig" sucht...günstig, da 2kg nur 3,5€ kosten und farblich richtig gut passt, wie ich finde.

Werde auch jedenfalls bei dir dabei bleiben und den Baufortschritt beobachten.

Gruß
Matthias
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage

Benutzeravatar

Heichtl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2225
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 36

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#4

Beitrag von Heichtl » Di 24. Nov 2015, 23:12

was ich eben noch vergessen habe....

Eins hast du dennoch voraus....
Den Hintergrund... :wink:

Gruß
Matthias
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage

Benutzeravatar

Threadersteller
V100-Ralph
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 17:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Haar
Alter: 49
Deutschland

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#5

Beitrag von V100-Ralph » Mi 25. Nov 2015, 23:04

Begrüßung der ersten Besucher und Hintergrund

Als erstes schöne Grüße an Olli und Matthias. Ihr seid die ersten Besucher. Herzlich willkommen.
Danke an Matthias für die Beschreibung des Einschotterns. Ich arbeite auch gerade an einer Möglichkeit und werde davon berichten, wenn ich soweit bin.

Da Matthias schon unseren Hintergrund erwähnt hat, hier ein paar mehr Infos und Fotos dazu:
Die Hintergrund-Fotos sind im Skiurlaub im Zillertal entstanden. Einfach mit 3 Fotos nebeneinander das gesamte herrliche Panorama aufgenommen, diese dann im Internet als Poster bestellt und dann entsprechend zurecht geschnitten, damit sie sich genau überlappen.
Auf die Poster habe ich Holzleisten mit einer Hakennut aus dem Baumarkt aufgeklebt. An das Ende der Anlage wurden Latten geschraubt mit kleinen Haken in der Höhe, in der der Hintergrund hängen soll und dann die Poster mit der aufgeklebten Holzleiste einfach aufgehängt. Die Idee dahinter ist die Zugänglichkeit von hinten zu gewährleisten und den Hintergrund auch mal austauschen zu können, z.B. gegen eine Sommer-Variante.

Hier die zugehörigen Fotos:
Bild
Bild
Bild

Aus geschickt gewählter Perspektive hat das schon eine tolle Wirkung:
Bild

Vor diesen Hintergrund sollen jetzt noch die zum Hintergrund passenden Berge modelliert werden inklusive Skipiste und Seilbahn. Im Kopf steht schon alles nur halt noch nicht auf der Anlage. Aber es kommt sicher noch und wird hier gezeigt werden.

Wir freuen uns auf weitere Besucher, Anregungen und Tipps.

Schöne Grüße

Ralph
V100-Ralph grüßt alle M-Gleisler und alle anderen MoBa-Begeisterten

Bild
Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen geht's hier lang:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=130775


olimm26
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:55
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Fleischmann

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#6

Beitrag von olimm26 » Do 26. Nov 2015, 21:37

Wirklich eine tolle Perspektive :D
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=114095
Spur N - Z21 - 2 linke Hände ;-) - Styrodur

Benutzeravatar

Threadersteller
V100-Ralph
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 17:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Haar
Alter: 49
Deutschland

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#7

Beitrag von V100-Ralph » Do 26. Nov 2015, 21:48

Gleisplan und Schattenbahnhof

Hallo Stummiland,

da ich beim Lesen der vielen Anlagenvorstellungen immer wieder festgestellt habe, dass ihr an Gleisplänen interessiert seid, will ich heute mal wenigstens eine Ansicht von oben zeigen. Einen echten Gleisplan habe ich nicht, da ich einfach die vorhandenen Gleise intuitiv solange verbaut habe bis es gefallen hat:
Bild

Durch das intensive Studium des Stummiforums habe ich dann erfahren, daß es soetwas wie Schattenbahnhöfe, Wendeln und Wendeschleifen gibt.
Das wollte ich dann auch haben. Also habe ich versucht unter der nur relative kleinen Fäche der Anlage einen Schattenbahnhof mit Wendel und Wendeschleife unterzubekommen. Auch hier wieder intuitiv mit dem vorhandenen Gleismaterial gebaut. Die erste Version war nicht ganz zufriedenstellend, da zu wenig und zu kurze Durchfahrt-Abstellgleise:
Bild

Also nochmal verschiedene Optionen durchprobiert und noch ein paar Weichen dazugekauft und dann ist diese Lösung dabei herausgekommen:
Bild

Jetzt habe ich 5 Durchfahrt-Abstellgleise in entsprechender Länge, so daß alle unserer Züge auf jedem Gleis theoretisch stehen könnten.
Durchfahren wird alles nur in einer Richtung. Am Ende von jedem Abstellgleis befindet sich ein Schaltgleis welches das zugehörige Sperrsignal auf "Gesperrt" und die Einfahrtsweiche auf "Vorbeifahrt" stellt. So ist hoffentlich gewährleistet, daß es unter der Platte keinen Crash gibt.
Durchfartsfreigabe erfolgt dann manuell über Stellpult.
Der ganze Schattenbahnhof kommt jetzt noch auf eine Holzplatte und wird dann auf ein bereits vorhandenenes Regal gestellt, so dass er sich später ca. 20 cm unterhalb der Anlagen-Platte befindet. Ich bin sehr gespannt wie das mit der Wendel dann funktioniert.

In den nächsten beiden Bildern seht ihr noch die Abfahrt zum Schattenbahnhof (ganz links im Bild) und wie diese unter der Platte ankommt. Dort wird dann die Wendel, die jetzt noch platt auf dem Boden liegt, angeschlossen.
Bild
Bild

Ich werde davon berichten so bald alles endgültig steht und dann hoffentlich auch funktioniert.

EInen schönen Abend ins Stummiland

Ralph
V100-Ralph grüßt alle M-Gleisler und alle anderen MoBa-Begeisterten

Bild
Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen geht's hier lang:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=130775


Gerhard Weber

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#8

Beitrag von Gerhard Weber » Do 26. Nov 2015, 23:30

hallo Ralph,
auch von mir :hearts: :welcome: zu später stunde.

der nachträgliche einbau eines schattenbahnhofes ist interessant.

Benutzeravatar

saarhighländer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3153
Registriert: So 20. Nov 2011, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Analog - von Hand zu Fuß
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Im Saarland zuhause - in der Welt daheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#9

Beitrag von saarhighländer » Do 26. Nov 2015, 23:33

Hallo Ralph,

zuerst nochmal Danke für den Besuch inkl. des Kommentares bei mir. Ich hab jetzt nur bei dir die Bilder betrachtet und den Text überflogen. Was ist bei mir hängen geblieben? M-Gleis einschottern!
Bei Jan in Steinbach http://w.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=81164 gibt es das auch zu sehen und die Farbmischung paßt hervorragend zum M-Gleis nur hab ich keinen blassen Dunst wie sich dessen Schotter im Preis bewegt ggü. Matthias' seinen. Es gab noch einen hier, (m. stieber) der hatte es auch, hier ist der Trööt:
http://w.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=90202 evtl. ist da auch was beschrieben.

Oder... und das ist oder war das geilste mit M-Gleis was ich bisher sehen konnte:
Alex' Imoli, hier:
http://w.stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=75041 lasst euch Zeit zum Lesen..... es gibt hier sehr viel zum lesen und überhaupt......

Gruß Thomas
M-Gleis, denn NUR das "M" macht den Unterschied

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=70077

Mit-Glied "IG-MoBa-Saar-Pfalz" und "M(E)C Garagenkinder"

Sympathisant des "Don Camillo v. d. Pälzer Golanhöhen"

Benutzeravatar

saarhighländer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3153
Registriert: So 20. Nov 2011, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Analog - von Hand zu Fuß
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Im Saarland zuhause - in der Welt daheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#10

Beitrag von saarhighländer » Do 26. Nov 2015, 23:34

Gerhard Weber hat geschrieben:.....der nachträgliche einbau eines schattenbahnhofes ist interessant.
ja, vor allem wegen des Unterbaus......
M-Gleis, denn NUR das "M" macht den Unterschied

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=70077

Mit-Glied "IG-MoBa-Saar-Pfalz" und "M(E)C Garagenkinder"

Sympathisant des "Don Camillo v. d. Pälzer Golanhöhen"


WiTo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1307
Registriert: So 31. Aug 2014, 12:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos II
Gleise: Mä K
Alter: 51

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#11

Beitrag von WiTo » Fr 27. Nov 2015, 09:12

V100-Ralph hat geschrieben:
Bild
Hallo Ralph,

auch von mir erst mal ein herzliches Willkommen im Stummiland. Immer wieder schön, wenn sich neue Leute hier einfinden und uns an ihren Projekten teilhaben lassen.

Dein Projekt ist wirklich ansehnlich und interessant. Richtig gute alte M-Gleis-Welt, ohne dass ich das abwertend meine. Man kann mit dem M-Gleis sehr vielfältig bauen, weil es doch eine sehr große Anzahl an kleinen und kleinsten Ausgleichstücken gibt, so das man auch weit abseits der systematischen Gleisraster tolle Gleisverläufe bauen kann (das fehlt dem C-Gleis bis heute finde ich). Dein Gleisbau ist ein guter Beleg für diese These, alles passt, obwohl fast nichts nach Gleisraster gebaut ist. Das war sicher oft ein ganz schönes Getüftelt, bis es so lag, wie es jetzt ist. Ich liebe solche Herausforderungen. Gleise aufbauen und dabei nach Lösungen für identifizierte Fahrwünsche zu suchen macht mir von allen Disziplinen unseres Hobbys am meisten Spaß.

Nun aber zurück zu deinem Projekt. Eine Sache ist mir bei der Ansicht deiner Fotos allerdings aufgefallen, dass ich mir nicht so recht erklären kann. Wieso stehen sie Signale, wie in obigen Bild zu sehen, an den Bahnhofsgleisen so, dass man bei der Einfahrt in das Bahnhofsgleis gleich hinter der Einfahrweiche anhalten muss, wenn sie auf rot sind?

Die Signale sollten an diesen Stellen um 180 Grad gedreht so stehen, dass sie dem Zug am Bahnsteig freie Fahrt geben können, wenn der abfahren will. Signale stehen üblicherweise in Fahrtrichtung rechts und mit der roten Seite der Signalflügel, bzw. dem farbigen Lich in Richtung des ankommenden Zuges gerichtet!

So, wie die Signale dort stehen machen sie signaltechnisch keinen Sinn.

Beim Thema Gleisplan würde ich dir vielleicht noch den Tipp geben, beim Bahnhof noch mal versuchen die Bahnhofsgleise etwas zu verlängern, vielleicht mit Hilfe von Bogenweichen auf der rechten Seite. Irgendwann entdecken deine Kinder vielleicht, dass es auch tolle Züge in der Genewart gibt und wollen mal einen modernen Nahverkehrstriebwagen oder gar eine ICE auf eurer Anlage einsetzen. Dann sollten die Bahnhofsgleise aber etwas länger sein, was auch ohne große Probleme möglich sein sollte, wenn du auf der rechten Seite noch ein wenig optimierst.

Ansonsten wünsch ich dir noch viel Erfolg bei deinem weiteren Aufbau und ein gutes Händchen beim nachträglichen Einbau deines Schattenbahnhofs.

Beste Grüße

Thomas (WiTo)
Meine Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121964

Computer hat man, um Probleme zu lösen, die man ohne Computer nicht hätte (für Modellbahnanlagen gilt sinngemäß das Gleiche).

Benutzeravatar

Pyradonis
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 15:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mä-Digital+Oberleitung analog
Gleise: M-Gleis Gut+günstig!
Wohnort: Alexandria

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#12

Beitrag von Pyradonis » Fr 27. Nov 2015, 09:52

Hallo Ralph!
Saugeil! Das ist Eisenbahn nach meinem Geschmack. Ständige Fortentwicklung der Bahn vom Teppich auf die Platte, dann Schattenbahnhof etc.
Genauso hab ichs gern :D
Schön dass die Kinder mitmachen dürfen und sollen!
Weiter so! Ich freue mich auf weiter Berichte und Bilder.

Betse Grüße,
Pyradonis
________________________________________
Mein Beitragzur Weltkultur: Puddingrezept!

Benutzeravatar

Threadersteller
V100-Ralph
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 17:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Haar
Alter: 49
Deutschland

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#13

Beitrag von V100-Ralph » Fr 27. Nov 2015, 22:22

Hallo liebes Stummiland,

zuerst kurz die Antworten:
@Thomas: Danke für die weiteren Links als Beispiel zum Einschottern. Ich habe da auch schon so eine Idee im Kopf. Mal sehen ob sich die umsetzen läßt.

@Thomas (WiTo): Danke für den Hinweis mit den Signalen. Das ist mir echt nicht aufgefallen. Für uns war wichtig, dass man die Signale vom Kommandopult aus von der schöneren Seite mit den rotem und grünen Lämpchen sieht. Und das zweite Thema war natürlich diese platztechnisch gut unterzubringen. Ausserdem fahren unsere Züge auch mal andersherum in den Bahnhof ein. Müsste ich dann am anderen Ende auch noch ein Signal aufstellen? Du siehst du hast einen starken Denkanstoß in meinen Kopf gesetzt. Aktuell werde ich erstmal nicht ändern aber ich denke weiter darüber nach.

@Gerhard: Ja das wird eine vor allem platztechnische Herausforderunng der nachträgliche Einbau des Schattenbahnhofs.

@Pyranodis: Keine Angst weitere Bilder werden folgen, ich habe noch genug auf der Festplatte rumliegen.

Gestaltung Überfahrt der inneren 8

Heute kam zum Glück noch rechtzeitig vor dem Wochenende eine große Kiste von MSL. Jetzt kann die Gestaltung der Überfahrt der inneren 8 in Angriff genommen werden. Letztes Wochenende hat mein jüngerer Sohn schonmal die plastikbeigen Stützen in steingrau verwandelt. siehe hier der Vorher-Nacher-Vergleich:
Bild
plastikbeige
Bild
steingrau

Sieht schon viel realistischer aus. Nur wer hat schonmal frei schwebenden Schotter in der Realität gesehen? Das werden wir jetzt am Wochenende beheben. Bilder werden folgen.

Ich wünsche euch ein frohes Bastelwochenende

Ralph
V100-Ralph grüßt alle M-Gleisler und alle anderen MoBa-Begeisterten

Bild
Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen geht's hier lang:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=130775


WiTo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1307
Registriert: So 31. Aug 2014, 12:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos II
Gleise: Mä K
Alter: 51

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#14

Beitrag von WiTo » Fr 27. Nov 2015, 22:40

Hallo Ralph,

zum Thema Signale kann ich dir diesenBeitrag hier empfehlen:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=57872

Bisschen weiter unten ist das in recht anschaulichen Schaubildern ganz gut aufgezeigt, wo Sinale aufgestellt werden.

ich denke, das beantwortet dir einige Fragen zu dem Thema.

Beste Grüße

Thomas (WiTo)
Meine Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121964

Computer hat man, um Probleme zu lösen, die man ohne Computer nicht hätte (für Modellbahnanlagen gilt sinngemäß das Gleiche).

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7601
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 48
Deutschland

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#15

Beitrag von Alex Modellbahn » Sa 28. Nov 2015, 09:55

Moin Ralph,

Eine schöne Spielanlage die ihr hier entstehen lässt. Und einen SBH kann man gut nachträglich integrieren, auch wenn es nicht ganz so einfach ist. Meinen habe ich nachträglich verdoppelt, ging auch. :redzwinker:

Einen Link zu meiner alten M-Gleisanlage Imoli hat Thomas ja schon gelegt. :mrgreen: Vielleicht findest Du da ja noch einige Anregungen, gerade zum M-Gleis.
Übrigens finde ich es klasse das ihr zu Zweit werkelt, macht dann gleich doppelt so viel Spaß. Und die Stützen sehen nach der Farbbehandlung auch gleich ein Vielfaches besser aus.

Weiterhin viel Spaß.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

saarhighländer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3153
Registriert: So 20. Nov 2011, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Analog - von Hand zu Fuß
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Im Saarland zuhause - in der Welt daheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#16

Beitrag von saarhighländer » Sa 28. Nov 2015, 10:15

Alex Modellbahn hat geschrieben:.....Einen Link zu meiner alten M-Gleisanlage Imoli hat Thomas ja schon gelegt. :mrgreen: Vielleicht findest Du da ja noch einige Anregungen, gerade zum M-Gleis......

@Alex: Mein lieber Freund Alex, du solltest mal in einer relativ stillen Stunde im Trööt von Imoli nachsehen weil einige Bilder nicht auf dem Schirm erscheinen. Jedenfalls war das gestern so bei mir.... :roll: keine Ahnung ob ein/zwei bestimmte Pfälzer da auf der Leitung gestanden war/en oder nicht..... :mrgreen:

Gruß Thomas
M-Gleis, denn NUR das "M" macht den Unterschied

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=70077

Mit-Glied "IG-MoBa-Saar-Pfalz" und "M(E)C Garagenkinder"

Sympathisant des "Don Camillo v. d. Pälzer Golanhöhen"


Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3659
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 50

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#17

Beitrag von Djian » Sa 28. Nov 2015, 10:16

Moin Ralph!

Auch von mir erstmal ein :hearts: :welcome: hier im Forum.
Ich habe sofort Parallelen festgestellt: ich war ebenfalls 3 Jahre alt, als ich die ersten Teile meiner jetzigen Märklin HO zu Weihnachten bekam, allersings war das genau 1 Jahr vor dir. Der Bahnhof Holzhausen war dann zwar mein 2. Gebäude (das erste, gleich am Anfang dabei war Faller B-125 (Stellwerk Schorndorf) und der nächste Bahnhof war ... klarer Fall Hintertupfingen.
Du hast da eine vom Grundprinzip her schöne Spielanlage geschaffen. Und klasse, dass du die immer weiter verfeinern willst. Das das geht zeigen hier so Einige. Man muss nicht immer gleich alles von Grund auf neu bauen. Ein guter Tip aus der Ruhmeshalle ist Gottfrieds Anlage Kahlfelden http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=62356, der auch noch jede Menge M-Gleis zu liegen hat. Da sind seine einzelnen Arbeiten und Verfeinerungen sehr schön beschrieben.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7601
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 48
Deutschland

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#18

Beitrag von Alex Modellbahn » Sa 28. Nov 2015, 11:32

saarhighländer hat geschrieben:
Alex Modellbahn hat geschrieben:.....Einen Link zu meiner alten M-Gleisanlage Imoli hat Thomas ja schon gelegt. :mrgreen: Vielleicht findest Du da ja noch einige Anregungen, gerade zum M-Gleis......

@Alex: Mein lieber Freund Alex, du solltest mal in einer relativ stillen Stunde im Trööt von Imoli nachsehen weil einige Bilder nicht auf dem Schirm erscheinen. Jedenfalls war das gestern so bei mir.... :roll: keine Ahnung ob ein/zwei bestimmte Pfälzer da auf der Leitung gestanden war/en oder nicht..... :mrgreen:

Gruß Thomas
Also ich sehe alle Bilder, Du solltest vielleicht mal den Knoten aus der Leitung machen. :fool:
Nee, im Ernst, ich kann keine Probleme feststellen. Jetzt ist nur etwas Wehmut im Herzen, Imoli war doch schön. :cry:
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

MoBaFahrer216
EuroCity (EC)
Beiträge: 1091
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 13:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, Magnetartikel analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Limburg
Alter: 18
Deutschland

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#19

Beitrag von MoBaFahrer216 » So 29. Nov 2015, 15:38

Hallo Ralph,
die Anlage :gfm:
Das gute, alte M-Gleis... Mit dem werde ich auch meine Anlage bauen.
Viele Grüße
Richard


Der Stummi-Mitmachadventskalender 2018 - Motto Nahverkehr

Der BER ist nichts gegen mein Bautempo!

Schaut mal hier vorbei, wo es Auf M-Gleisen nach... geht.

Benutzeravatar

Threadersteller
V100-Ralph
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 17:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Haar
Alter: 49
Deutschland

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#20

Beitrag von V100-Ralph » So 29. Nov 2015, 19:41

Hallo Stummiland,

zuerst die Antworten, später folgt mehr.

@Richard: Danke für dein "Daumen hoch". (Ich habe es noch nicht geschafft die Smilies und Symbole bei mir einzubinden.)

@Thomas (WiTo): Danke für den Link für die Signale, das erklärt einiges.

@Matthias: Freut mich das es noch mehr gibt mit den gleichen Bahnhöfen.

@Alex: Herzlich willkommen bei unserer Anlage. Ich konnte in Imoli alle Bilder sehen.

Schöne Grüße

Ralph
V100-Ralph grüßt alle M-Gleisler und alle anderen MoBa-Begeisterten

Bild
Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen geht's hier lang:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=130775

Benutzeravatar

Threadersteller
V100-Ralph
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 17:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Haar
Alter: 49
Deutschland

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#21

Beitrag von V100-Ralph » So 29. Nov 2015, 21:25

Bahnhofsgestaltung Holzhausen und freischwebender Schotter behoben

Hallo Stummis,

wie ja bereits geschrieben kam diese Wochenende eine große Teilelieferung. Diese mussten natürlich verbaut werden.
Als erstes wurde das Problem des freischwebenden Schotters behoben und die Gleise liegen nun in einem anständigen Gleisbett:
Bild

Als nächstes war die Detaillierung und Gestaltung des Bahnhofs Holzhausen dran.
Hier eine kurze Übersicht in 3 Bildern der Entwicklung des Bahnhofs Holzhausen:
Bild
Bild
Bild

Und hier ein paar schöne Details was alles passiert ist:

Geländer bemalt und gesetzt:
Bild
Bild
Bild

Anzeigetafeln bemalt, beklebt und hinzugefügt:
Bild
Bild
Bild

Bahnhof komplett beleuchtet:
Bild
Bild
Bild

Ein Neuzugang: Hansi mit seinem Gepäckwagen samt Anhänger:
Bild
Bild

Und dann habe ich mich noch an der Alterung eines Fernsprechhäuschens versucht:
Bild
Bild

Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit den Ergebnissen des Wochenendes und der Bahnhof kann nun an die Bürger von Holzhausen übergeben werden. Wir werden davon berichten.

Schöne Grüße ins Stummiland

Ralph
V100-Ralph grüßt alle M-Gleisler und alle anderen MoBa-Begeisterten

Bild
Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen geht's hier lang:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=130775

Benutzeravatar

MoBaFahrer216
EuroCity (EC)
Beiträge: 1091
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 13:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, Magnetartikel analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Limburg
Alter: 18
Deutschland

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#22

Beitrag von MoBaFahrer216 » Mo 30. Nov 2015, 17:23

Hallo Ralph,
wie meinst du das, du konntest deine Smileys noch nicht einbinden? Die werden doch beim Antwortschreiben an der Seite eingeblendet und müssen nur angeklickt werden, dann nehmen die da Platz, wo der Cursor sich befindet. Habt ihr die Geländer gekauft oder selber gelötet?
Was habe ich auf einem der Bilder gesehen?! Ein Roco-Karton?
Eine schöne Bahnhofsbeleuchtung. Und zur Alterung der Telefonbude sage ich jetzt lieber nichts. Es wird bestimmt noch werden und du sammelst modellbauerische Erfahrungen, dann geht dir das eines Tages nebenbei perfekt von der Hand.
Viele Grüße
Richard


Der Stummi-Mitmachadventskalender 2018 - Motto Nahverkehr

Der BER ist nichts gegen mein Bautempo!

Schaut mal hier vorbei, wo es Auf M-Gleisen nach... geht.

Benutzeravatar

pilzi68
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Do 23. Jul 2015, 15:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: Roco
Wohnort: Felsberg (CH)
Alter: 50
Schweiz

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#23

Beitrag von pilzi68 » Mo 30. Nov 2015, 18:11

Moin Ralph

Zwei Hinweise haben mich auf Deinen Trööt gebracht...die Grösse Deiner Anlage und die Kinder. Vor allem der erste Beitrag hat mich sehr Berührt...back in 1973...in etwa um diese Zeit habe ich auch meine erste kleine Starterpackung erhalten. Eine kleine Dampflock mit zwei Wagen. Beides habe ich in den letzten Monaten vollständig auseinandergenommen, restauriert und...wieder zum laufen gebracht.

Ich staune immer wieder, welche spannenden, kleinen Anlagen hier im Forum gezeigt werden. Deine gehört ganz bestimmt zu den ganz lössigen Spielanlagen. Und ganz enorm ist die Entwicklung :gfm:

Deine Idee/Umsetzung des Hintergrundbildes werde ich kopieren (wenn ich darf)....dies passt perfekt zu meinem kleinen Erstlingswerk.

Wenn ich Deinen Gleisplan anschaue, bereue ich es, dass ich noch immer mit 2-Leiter unterwegs bin. Viele Elemente Deiner Bahn sind für 2-Leiter einfach nicht realisierbar und geben einer Spielanlage enorme zusätzliche Vielfalt.
Was habe ich auf einem der Bilder gesehen?! Ein Roco-Karton?
@MoBaFahrer216: Gell, Roco macht wirklich die besten Kartons... :baeh:


Viel Spass beim Bauen, Basteln, Fahren!

Liebe Grüsse aus der schönsten Ecke der Schweiz, Otto

35 Jahre später - ein Neuanfang
Unsere neue Modellbahn - Blog

Ach ja...wer Tippfehler findet, darf Sie behalten...

Benutzeravatar

Threadersteller
V100-Ralph
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 17:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Haar
Alter: 49
Deutschland

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#24

Beitrag von V100-Ralph » Mo 30. Nov 2015, 21:56

Hallo Stummis,

wie immer zuerst die Antworten:

@Otto: Willkommen auf unserer kleinen Anlage. Natürlich darfst du den Hintergrund kopieren, dafür ist das Stummiforum doch da, um Ideen zu sammeln und abzugucken. :wink: Ich bin gespannt wie das bei euch wird. Gebt Bescheid wenn ihr soweit seid.

@Richard: Danke für den Tipp mit den Smilies. Ich habe dauernd versucht sie per gerdrückter Maustatse rüberzuschieben, aber es ist ja viel einfacher :!: Freut mich, dass die Geländer so täuschend echt wirken. Das sind schwarze Plastikgeländer von Vollmer und dann mit Farbe aus dem Flugzeugmodellbau bemalt (weiß, rot und Alufarben). Mein großer Sohn flucht heute noch wie schwierig es war schwarze Geländer deckend weiss zu streichen. Diese dann entsprechend zurechtgeschnitten und mit Plastikkleber "verlötet". An der roten Markierung habe ich mich dann versucht. Das war aber schon viel einfacher, weil die Geländer ja schon weiss gestrichen waren.
Das mit der Telefonbude war wohl nicht so überzeugend, dabei war ich so stolz darauf. Aber ich habe noch drei von diesen Häuschen, da kann ich ja noch üben.

Und jetzt zum Geheimnis des Roco-Kartons:
Natürlich ist das nicht nur ein Karton, da war auch was drin:
Diese schöne Lok, gefunden von meiner Frau auf der Modelleisenbahnbörse des Rosenheimer Modellbauclubs. Der Händler hat dann meiner Frau auch noch einen Top-Preis gemacht und war dann ganz enttäuscht als ich auftauchte zum Bezahlen. :lol:
Das ist mit Abstand unsere schönste Lok mit einem super Fahrverhalten für eine auf Wechselstrom umgebaute Analog-Lok, die jahrelang im Roco-Karton lag und bisher nie bewegt wurde. Auf diesem Bild sind die Haltegriffe noch nicht eingebaut (inzwischen schon). EIne Vorstellung unseres kompletten Fuhrparks folgt später mal.
Bild
Leider ist die Beleuchtung etwas schwach. Sie leuchtet nur bei voller Geschwindigkeit und dann legt sich die Lok schon verdächtig schräg in die Kurven. Sie ist halt wirklich schnell.

Schöne Grüße

Ralph
V100-Ralph grüßt alle M-Gleisler und alle anderen MoBa-Begeisterten

Bild
Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen geht's hier lang:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=130775

Benutzeravatar

Threadersteller
V100-Ralph
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 17:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Haar
Alter: 49
Deutschland

Re: Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen

#25

Beitrag von V100-Ralph » Mo 30. Nov 2015, 22:28

Bastelei am Kohlebunker

Hallo Stummiland,

das Stummiforum hat bei mir eine Menge Ideen im Kopf entstehen lassen und mir auch gezeigt wie man eigentlich Modellbau so baut, dass es realistisch wirkt. Stück für Stück setze ich diese Ideen nun um. (Ich hoffe diesmal gefällt es Richard etwas besser :fool: ).

Heute hat der Kohlebunker vom Bahnhof Holzhausen dran glauben müssen:

Vor Kennenlernen des Stummiforums:
Bild

Nach intensiven Studium des Stummiforums:
Bild
Bild
Das "Herstellen" der Kohle war eine ganz schöne Sauerei. Das ist Korkschotter von Faller intensiv in schwarzer Farbe eingetaucht. Das hat lange gedauert bis der Kork soviel Farbe angenommen hat bis er schwarz war. Entsprechend sahen dann auch die Finger und der Basteltisch aus.

Schöne Grüße

Ralph
V100-Ralph grüßt alle M-Gleisler und alle anderen MoBa-Begeisterten

Bild
Von Holzhausen nach Hintertupfingen auf M-Gleisen geht's hier lang:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=130775

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“