Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1076

Beitrag von reinout »

Bauzugfahrer Andreas hat geschrieben:
Mo 6. Jan 2020, 16:20
Dazu mal eine Frage: gibt es keine Kadee Kupplung die direkt in/an der Pufferbohle befestigt werden kann? So das du die KKK komplett entfernen kannst.
Ja, Kadee #5 (fast immer zu kurz) oder #146. Das soll einigermaßen an der Pufferbohle passen. Jedenfalls, dafür habe ich einige 146er gekauft für NEM-lose alte Roco Billiggüterwagen.

Ich habe es nur noch nicht versucht. Dafür soll man eine ebene Flache auf die gleiche Höhe als die Pubberbohle schaffen. Weil ich problemen mit Leimen von altes Roco Kunststoff habe, hab ich mich damit noch nicht beschäftigt.

Aber... irgendwo in Februar oder so? Ich habe etwas "milliput" zweikomponenten Knetmasse gekauft wovon ich mich einiges hoffe.

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Claus B
InterCity (IC)
Beiträge: 598
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC mit Intellibox und Freds
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: Ennepe Ruhr Kreis
Alter: 67
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1077

Beitrag von Claus B »

Hallo Reinout,
reinout hat geschrieben:
So 5. Jan 2020, 22:19
Fast jeder sagt, es ist besser es so zu machen. Also....
Eine Grund konnte sein wenn die Zug durch Weichen geschoben wird. Ich fürchte, durch die Bewegbarkeit gibt es dann mehr Entgleisungspotential.

Bei Fremo (Bügelkupplungbetrieb) wird auch gesagt, die Deichseln festzulegen. Sonst können leichte Wagen in lange Züge leicht aus dem Gleis gezogen werden.

Also.... vielleicht brauche ich es nicht bei meine Nebenbahnverhältnisse.

Aber: ich glaube, auf diese Weise auch die Puffer der Loks etwas aufwerten zu können mit Bremschlauchen usw. Es gibt kein NEM Kupplung mehr die hin und her schieben soll :D

Reinout
Hast Du auch die passende Anzahl Federpuffer für Deine Wagen gekauft? :lol: :redzwinker: Im Fremo wurde in der Vergangenheit mit festgelegten KKKulissen und NORMALEN Fleischmann Kupplungen bei Radien von 1 m gefahren. Also keine Kurzkupplung. In den dann überarbeiteten Normen wurde der min. Radius auf 2 m heraufgesetzt und mit schmalen Kurzkupplungen und Federpuffern gefahren. Seit einiger Zeit setzt sich die OBK durch, die direkt in die Pufferbohle gesetzt wird. Das kann starr oder eingeschränkt beweglich geschehen - mit einer Feder hinter der Pufferbohle - hier ebenfalls in Verbindung mit Federpuffern. Aber m.W. arbeitet die Feder nur auf Zug - nicht beim schieben auf Druck.
Kurzkupplungskulissen können beim schieben durch Kurven unkontrolliert zur falschen Seite gleiten und Entgleisungen verursachen. Solange aber die Wagen nicht auf Fremo Gewicht (dazu existiert irgendwo eine Tabelle) gebracht wurden und die Züge nicht sseeehhr lang sind sollte es auch mit KKKulissen klappen. Im übrigen spielen die Abzweigwinkel der Weichen und der verwendete Minimalradius eine große Rolle. Bei mir funktioniert es zumindest, einen 10 Wagenzug 2achsige Kesselwagen gedrückt durch die Altenbecker Kurve (r = 419,6 mm) und direkt danach durch eine rechtsabzweigende und eine folgende linksabzweigende Weiche (beide r = 888 mm) zu drücken - ohne Probleme - allerdings nicht in ICE sondern in Rangiergeschwindigkeit.
Ich bin auf die Fahrten mit der Kadee Kupplung (die ich im übrigen nur von den Modellamerikanern kenne) gespannt - zeige uns doch die Pufferabstände und eventuell mal ein Fahrvideo. Das würde mich schon interessieren.

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus dem fiktiven Essener Stadtteil Altenbeck Bild
Hier geht es nach Essen Altenbeck
Bild
Im Club bekennender Marzibahner :redzwinker:
Claus

Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 820
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1078

Beitrag von KaBeEs246 »

Hallo Reinout,

zu deiner Frage im Eifelbahnforum:
W[Sa] in den Unterlagen der DB heißt meines Wissens "werktags außer an Samstagen"

zum Festsetzen der Kupplung:
Bei langen Zügen mit schweren Wagen aus älterer Fertigung (Zapfenlager der Achsen) neigten einige leichte kurze Kesselwagen nach Kurvenfahrt durch R5 zu Entgleisungen. Bei denen habe ich mit einem heißen Draht die Kupplung festgesetzt.

zu deiner Lektüre: Sei froh, dass dir deine Tochter nicht "de bello gallico" geschenkt hat. :fool:
Das mit dem Lesen und Ausprobieren ist auch mein Problem. Wenn ich deine Basteleien sehe, bist du mir aber im Experimentieren weit voraus.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1079

Beitrag von reinout »

Claus B hat geschrieben:
Mo 6. Jan 2020, 20:24
Ich bin auf die Fahrten mit der Kadee Kupplung (die ich im übrigen nur von den Modellamerikanern kenne) gespannt - zeige uns doch die Pufferabstände und eventuell mal ein Fahrvideo. Das würde mich schon interessieren.
Hier eine kurze Video. Vor allem die letzte 30 Sekunden zeigen sehr gut welche seitliche Verschiebung die Kupplung verkraften kann.



Wie im Video gesagt, das ist die kürzeste Peco Weiche. Und die Vorderseite der 50er ragt dann ziemlich weit richtung die Seite aus!

Ich kann bei ein oder zwei Wagen (und vielleicht auch die 50er) noch gucken ob eine kürzere Kupplung auch noch passt.
Aber bei 0:30 im Video könnte es sein das zwei Püffer einander gerade leicht berühren, also viel kürzer geht nicht.
KaBeEs246 hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 19:16
zu deiner Frage im Eifelbahnforum:
W[Sa] in den Unterlagen der DB heißt meines Wissens "werktags außer an Samstagen"
Ah danke! Ich habe das gleich rückgemelded im Eifelbahnforum.

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1080

Beitrag von reinout »

Letzte Woche schrieb ich dies:
reinout hat geschrieben:
Mo 6. Jan 2020, 19:05
"Bullfrog snot", Amerikanisches Zeug um selbst Haftreifen zu imitieren wenn die Räder nicht selber haftreifen haben.

Meine uralte (1973!) roco 215 ist so ein völlig haftreilfen-loses Problemfall das keine ordentliche Zug die 3% hinauf schleppen kann.
Also Bullfrog Snot auf zwei der Räder:

Bild
Gestern habe ich endlich die echte Probefahrt abgenomen. Zwei dreiachser und zwei vierachser, das ist wohl das Maximum für mein Bahnsteig. Video is noch kein 30 Sekunden:



Damit bin ich ganz zufrieden. Das Fahrverhalten (vor allem die Motorsteuerung der uralte riesengroße Motor beim Bremsen) ist immer noch dreckig, aber er fahrt ganz ordentlich nach oben.

Nur wenn ich nach unten fahr, mit die Bullfrog-snot-Räder ganz vorn, entgleist der Lok immer auf eine abbiegende Weiche. Das Bullfrog Snot ist ein bisschen zuviel auch auf die Flansche Spurkränze des Rads gelandet, denke ich. Das soll ich noch nachbessern.

Reinout
Zuletzt geändert von reinout am Sa 11. Jan 2020, 23:29, insgesamt 1-mal geändert.
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

211064
InterCity (IC)
Beiträge: 901
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 48
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1081

Beitrag von 211064 »

Hi Reinout,

das Bullfrog-Zeug merke ich mir. Ich habe auch ein paar Loks ohne Haftreifen, die meine in der Kurve liegende Steigung unter Last nicht raufkommen. Mit "Flansche" am Rad meinst Du die Spurkränze?
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1082

Beitrag von reinout »

Ja, Spurkränze. Ich habe es korrigiert :)

Bullfrog Snot: meines Wissens kommt es aus die USA. Ich habe es von eine holländische Modellbahnverein gekauft die ein mal pro Jahr eine Sammel-Bestellung macht.

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1083

Beitrag von reinout »

Am Samstag habe ich wieder die Modellbahnausstellung in Rijswijk (NL) besucht. Und natürlich eine Video gemacht:



Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Recycle
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 322
Registriert: Do 27. Sep 2018, 18:22
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Gleise: Arnold
Alter: 56
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1084

Beitrag von Recycle »

Hallo Reinout,

viele schöne Anlagen hast Du da für uns gefilmt. Danke für das schöne Video. :gfm:
Gruß Christian

Meine Projektch-N: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=3&t=176150

Bild


wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1370
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1085

Beitrag von wolferl65 »

Hey Reinout,

da sind ja ein paar echte Schmuckstücke dabei, besonders die "leeren" Layouts gefallen mir gut. Danke fürs Zeigen!

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Dampfliebe
InterCity (IC)
Beiträge: 538
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:10
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Piko Smart Control
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Saarland
Alter: 66
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1086

Beitrag von Dampfliebe »

Hallo Reinout,

Danke für das Video. :gfm:

Gruß
Volker


Gartenbahner60
InterRegio (IR)
Beiträge: 137
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1087

Beitrag von Gartenbahner60 »

reinout hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 18:46
Am Samstag habe ich wieder die Modellbahnausstellung in Rijswijk (NL) besucht. Und natürlich eine Video gemacht:
Klasse Video und schöne Bahnen.
Danke
Siggi
:gfm:

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4314
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1088

Beitrag von hubedi »

Hallo Reinout,

auch ich möchte mich für das Video-Mitbringsel bei Dir bedanken. Es sind wirklich schöne Anlagen dabei. Vlt. fahre ich doch mal selbst nach Rijswijk ... es scheint sich zu lohnen ... :D

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1089

Beitrag von reinout »

Danke!

----------------------------------

Nicht immer gibt es Zeit fürs Modellbauen. Zum Beispiel weil man Berlin gegen seine Kinder verteidigen soll. Na, das ist gelungen weil ich die schreckliche Kommunisten aus Moskau herausgeschmissen habe :)

Bild

Und eine Verbundete der in Alaska spazieren geht.... Das war eine gute Partie. Das nächste mal werde ich die Alliierte spielen :)

Bild

-------------------------------

Zurück zu friedliche Sachen :D Hierunder gibt es eine alte billige Roco Güterwagen ohne KKK. Die Kupplung ist mittels Schraube befestigt.
Eine Schraube der ganz gut zu ein Kadee Mechanismus passt... Mal probieren!

Bild

Alles bis zum Unterkante Pufferbohle abgeschabt:

Bild

Kadee #146 #141:

Bild

Ich brauchte nur die Pin etwas zu biegen. Ansonsten passte es perfekt:

Bild

--------------------------------

Danach habe ich versucht das Gewicht einer Billigrungenwagen durch Blei zu ersetzen. Eine weiche Platte Blei der Hornbach hatte ich mich schon ein Jahr her gekauft. Mittels eine normale Schere war es zu bearbeiten:

Bild

Das passte OK. Die Bleiplatte ist eine halbe Millimeter zu dick, also wird die Boden ein kleines bisschen nach oben gedrückt. Im praxis ist das für so eine (anscheinend nicht sonderlich maßstäbliche) Wagen OK, finde ich. Das wichtigste ist das Gewicht:

Bild

64 gram! Gerade richtig:

Bild

Und das ohne die ganze Boden mühsam mit Bleikügeln zu versehen! Einfach!
Durch die zu große Dicke ist die Methode allerdings nicht ohne extra Maßnahmen für die längere maßstäbliche Rungenwagen zu benützen.
Die Längere wiegen übrigens auch 64 gramm: wahrscheinlich füge ich dort nur ein kleines Anzahl von kleine Kügeln zu auf einige einfache Stellen.

Die normale Rocowagen sind gut auf (Minimum-)Gewicht:

Bild

Ein bisschen Farbe zwischendurch für die Güterzuggepäckwagen. Und einige Bleikugeln:

Bild

Und ich habe meine Gaskesselwagen geöffnet. Ja, dort soll auch etwas mehr Masse dazu:

Bild

Die Kügeln habe ich im Mitten verklebt:

Bild

Morgen mal sehen ob die Kleber hält :)

Reinout
Zuletzt geändert von reinout am So 26. Jan 2020, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

gaulois
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 447
Registriert: Sa 26. Jul 2008, 19:20
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 4.2.9 - GFP 3.8.1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie
Alter: 53
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1090

Beitrag von gaulois »

Hallo Reinout,
Gewicht ist wichtig, da hast Du vollkommen Recht. Nur als Ergänzung zu den von Dir gezeigten Varianten: Es gibt in Autowerkstätten auch für das Auswuchten von Autoreifen kleine selbstklebende Bleistückchen, die lackiert sind, sodass man mit dem Blei auch nicht in Berührung kommt. Wäre das auch was für Dich?
In der Krise: Zu Hause bleiben und weiter den Nachwuchs fördern!
Gruß aus dem Rheinland
Gerd 50 014

Von Sassenach nach Bullay:
BildBildBildBild

Helmuts Noppenstein-Projekt

Benutzeravatar

Dampfliebe
InterCity (IC)
Beiträge: 538
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:10
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Piko Smart Control
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Saarland
Alter: 66
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1091

Beitrag von Dampfliebe »

Hallo Reinout,

Total d'accord mit dir. Gewicht muß sein, nur dann laufen die Wagen richtig.


Danke fürs zeigen.

Gruß
Volker

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1092

Beitrag von reinout »

gaulois hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 13:19
kleine selbstklebende Bleistückchen
Für das innere von Güterwagen wäre das eine einfache Lösung. Auch beim Gaskesselwagen hätte das gut funktioniert.

Ich habe jetzt genug an die Angeln-Bleikugel. Ich habe nur Verpackungen gefunden mit mehrere Größen: die kleine benutze ich für die enge Stellen wofür ich die Kugel eigentlich gekauft habe. Die zu große Kugel finden dann innerhalb die geschlossene Wagen Verwendung :)

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1093

Beitrag von reinout »

Ich habe wieder ein paar Wagen mit Kadee versehen. Bei eine Selbstentlader sollte die Hinterseite der KKK angehoben werden. Zwei Stücke Blumbindedraht habe ich darunter geklebt:

Bild

Beim Gaskesselwagen habe ich das Mechanismus, als Experiment, nicht festgelegt. Bei kurze Zuglängen, wurde gesagt, ist es nicht immer benötigt. Also: experimentieren :) Nur die Kadee eingeklipst:

Bild

Die Güterzuggepäckwagen hab ich eine Noch Schienenreinigungsdingbums gegeben:

Bild

Danach habe ich eine halbe Stunde ganz zufrieden ruhig mit eine Nahgüterzug rangiert.
Dabei entdeckte ich ein Problem. Bei die Übergang auf die klappbare Brücke entkuppelte die lange Rungenwagen vom lange Gaskesselwagen! Ich dachte, die Übergang war dort gleichmäßig! Ich soll hier noch etwas mehr ausprobieren. Im Bild scheint es als ob die letzte Achse des Gaskesselwagens sich etwas vom Gleis abhebt, zum Beispiel:

Bild

Na gut. Die erste Güterzug mit Güterzuggepäckwagen ist in Kelberg angekommen!

Bild

Dadurch gibt es mehr Betrieb. Extra Rangierbewegungen um die PwG auch auf die Rückfahrt hinter die Lokomotive einreihen zu können.
(Normalfalls braucht man nicht wirklich eine PwG bei eine Diesellok, aber ich wolle doch darauf standardisieren wegen die Dampfloks die ich oft benutze).

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1094

Beitrag von reinout »

Heute Mittag hab ich innerhalb eine Stunde noch sechs Wagen umgebaut:

Bild

Fünf Rungenwagen und eine italienische geschlossene Wagen wollte ich mit Kadee und ein neues Bleigewicht ausstatten. Also:

Bild

Mit etwas Leim im Boden festgeklebt:

Bild

Kadee #18 hinein klipsen (bei fünf), kadee #141 bij die einzige mit eine alte Schraube:

Bild

Jetzt nur noch die offene Wagen für das Schwerspat. Dann habe ich alle Güterwagen die ich so täglich brauche mit Kadee versehen!

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1095

Beitrag von reinout »

Die acht offene Wagen für Schwerspat? Fertig! Na gut, fast fertig!

Bild

Es waren alte roco wagen ohne KKK, also mit Schraube oder Pin. An die Enden der zwei Züge habe ich also wieder kadee #141 geschraubt.
"Fast fertig": die Wagen rechts vorn hat noch eine sichtbare Schraube weil meine Vorrat an #141 ausging. Provisorisch steckt also eine #146 darunter.

Bei die obere Reihe an Wagen habe ich die Kupplungen (meist fleischmann Hakenkupplungen) durch noch vorhandene kurzkupplungen ersetzt.
Bei die untere Reihe habe ich die roco Bügelkupplungen beibehalten weil ich nicht genügend Kurzkupplungen mehr hatte.
Kurzkupplungen: es kuppelt nicht kurz weil es kein Mechanik gibt. Also: Bügel oder Kurz ist gleich gut.

Jetzt noch Ladung basteln :)
reinout hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 14:41
Ich bekam die Hinweis das in eine alte 'Bahnepoche' (Frühjahr 2015) eine Foto war von einem Güterzug bei Monreal in die 50er Jahren, gezogen von eine 57er.

Da erblickte ich ein Detail was mich sehr freute:

Bild
(Sehr kleine Ausschnitt ("Bildzitat") aus eine Foto von Säuberlich, aus eine alte 'Bahnepoche')

Einige offene Wagen mit etwas Weises, was soll das?

Dieses Bild ist für mich super-nützlich. Dieses Teil des Zuges, das ist Schwerspat/Baryt der bis in die 1960er Jahren aus Uersfeld mit der Zug befördert wurde. Das wollte ich auch immer nachahmen, weil mein Bahnhof Berenbach-Ulmen von Uersfeld inspiriert ist. Und es wäre eine schöne beschäftigung für meine 57er.

Ich wunderte mich aber wie das Gestein aussah. Oft heißt es leichtgefärbt oder durchsichtig zu sein, aber auch braun. Wie war das in Uersfeld? Jetzt wisse ich es: fast weiß. Und es gab nur sehr wenig Ladung in eine Wagen. Es heißt nicht umsonst SCHWERspat.
Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Bluesman
EuroCity (EC)
Beiträge: 1498
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021/MS2
Gleise: Pickel
Wohnort: Hamburg
Alter: 53
Pitcairn Insel

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1096

Beitrag von Bluesman »

Dag Reinout,
Deine Anlage gefällt mir sehr gut, ich mag die Eifel und Holland auch.
MangeHIlsener fra

Kløbensiel

Aktuelle Baustelle:

Alex

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1097

Beitrag von reinout »

Danke!

Für die Schwerspatwagen habe ich ein Anfang gemacht mit die Ladung. Zuerst 2mm Kunststoffplatte auf Länge geschnitten:

Bild

Danach vier Teile daraus geschnitten:

Bild

Von eine freundliche Forumgenosse habe ich eine CD mit alte Fremo "Hp1" Heften bekommen. Die meiste Hefte habe ich schon auf Papier (ich war etwa 15 Jahre Mitglied), aber die Älteste aus die Anfangsjahren (natürlich) nicht. Oh, da sind viele interessante Artikeln drin! Das wird mich viel Freude geben beim Lesen.

(Es erwacht auch gleich wieder eine Gedanken, mal wieder Mitglied zu werden, seufz :) )

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1098

Beitrag von reinout »

Bevor das Abendessen hab ich mich noch eine Stunde Kadee-Basteln gegönt. Heute mittag hab ich mit meine Frau eine Stunde im Schwimmbad geschwimmt, also all meine Muskeln sind jetzt kaputt... :) Also hatte ich wohl ein bisschen kadee'en verdient, doch?

Zuerst die einfache NEM schacht vorn an die alte 57er. Die steckt ganz weit nach vorn, also habe ich hier endlich die kurze kadee #17 benutzen können!

Bild

An die Hinterseite gibt es so eine NEM 363 "Schwalbenschwanze" Kuppungshalter. Dafür hatte ich einige Wochen her eine Französische geläserte Adapter gekauft:

Bild

Hieroben siehst du auch eine #17 woraus ich die Pin gezogen haben. Mittels dieselbe Pin wirdt die Kadee Kupplungskopf mit das gelaserte Teil verbunden:

Bild

Nach einiges an schütteln sah es, wie befürchtet, so aus:

Bild

Die Pin war hinaus gefallen :) Also: Sekundenkleber her :)

Die Höhe habe ich justiert und auch mit Sekundenkleber festgeklebt:

Bild

Hinten ganz OK:

https://abload.de/img/screenshot2020-02-01aqxkbg.png

Vorne OK:

Bild

Dieselbe Methode habe ich für die 80er benutzt:

Bild

Tadaaah:

Bild

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1099

Beitrag von reinout »

Gesternabend habe ich die Kadee Kupplungen der 57er und die Schwerspatwagen getestet. Funktioniert einwandfrei! So macht es spaß zu rangieren.

Bild

Die PwG hat auch wieder spaß gemacht: halbwegs das rangieren sah ich das die PwG ans falsche Ende des Züges eingereiht war für die Heimreise :D Das "Spiel" wird dadurch also anspruchsvoller (was ich damit meine: ich soll besser aufpassen :fool: ).

Auch die weiße Kunststoffplätchen als "Ladegut-Immitation" geben mir schon ein Gefühl von "Spielen mit Sinn".
Dafür werde ich später die Brocken tatsächliche Schwerspat benutzen die ich ein oder zwei Jahre her schon auf ebay gekauft habe.

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

211064
InterCity (IC)
Beiträge: 901
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 48
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1100

Beitrag von 211064 »

Guten Abend Reinout,

ja, Ladegut verändert das Spiel mit der Modellbahn zum besseren. Das kenne ich auch (und gilt nicht nur für Marzipan :wink:). Sieht gut aus, wenn man ja auch nur wenig sieht, weil das Zeug so schwer ist.
Baryt = Schwerspat musste ich erst mal bei Wikipedia nachschlagen. Weißt Du, wohin es von Uersfeld geliefert und was daraus hergestellt wurde?
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“