Polkritz - Bahnsteige - unendlich viel Kleinkram

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1787
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - An der Strecke entlang

#226

Beitrag von E 03 » So 31. Jul 2016, 08:06

Hallo Holger,

das sind wieder traumhafte Bilder. :sabber: Da weiß man gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Warum fährst Du eigentlich in Urlaub, wenn Du solch ein Feriengebiet direkt im Moba-Zimmer hast. :wink:

Wünsche Dir einen schönen, entspannenden Urlaub und Deinen Fans, dass es noch viele Bilder aus Polkritz geben wird.
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6351
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - An der Strecke entlang

#227

Beitrag von Erich Müller » So 31. Jul 2016, 08:15

Hallo Holger,

ich schreibe nicht jedes Mal, aber ich gucke regelmäßig herein. ;)
Hast den Opa gezähmt (wenn es nicht die Oma war).

Die P8 mit Wannentender war meine erste eigene Lok - wenn auch von Primex.
Die 3. 44, ist das eine DR-Variante? Die Reichsbahn hat die kleinen Bleche etwas höher angebracht, also etwas geneigter, und wohl auch etwas gewölbter. Mächtige Wummen sind das allemal; bei mir sind noch keine, aber das kommt irgendwann. (Einstweilen müssen 50 und 41 die Last tragen, unterstützt von einer 96.)
Auf den neuen Landesteil bin ich auch sehr gespannt. Auch wie der Anschluss in luftiger Höhe geschehen wird :fool:
Aber nun hast du Urlaub, da fordert die Frau ihr Recht!
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.

Benutzeravatar

schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2556
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 19:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Efringen-Kirchen
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - An der Strecke entlang

#228

Beitrag von schnuffi02 » So 31. Jul 2016, 17:46

Hallo Holger,

Schöne Bilder - habe kein tolles WLAN hier am Platz - deshalb heute mal ganz kurz.

Bis bald

LG

Wolfgang
Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) [url]viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) viewtopic.php?f=15&t=133528

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Polkritz - in HO durch Preußen - Neuzugang + Sommerpause

#229

Beitrag von Mausebär » Mo 1. Aug 2016, 22:14

Hallo Stummis,

nun ist es also fast soweit, und die Sommerpause steht auch bei mir an. :cry:

Wie das nun mal so ist sehe ich das mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Ich freue mich sehr auf die gemeinsamen Urlaubstage mit meiner Frau. Und doch wird mir die Moba fehlen.

@Friedl:
"Warum fährst Du eigentlich in Urlaub, wenn Du solch ein Feriengebiet direkt im Moba-Zimmer hast. :wink:"

Lieber Friedl - also wenn es nach mir ging :D :fool: ..... aber ich denke, so verständnisvoll sie auch ist, muß ich an der Stelle doch auf Erich verweisen :)

(doofe Frage, wie kriegt Ihr denn bei Zitaten die gelben Kästen hin????)

Danke Dir für Deinen Besuch + keine Sorge - ich habe noch Bilder :wink:

@Erich:
Oma und Opa sind jetzt beide gezähmt - je oller, je doller haben die beiden nach ausführlichen Erläuterungen erstmal abgelegt.
Die gute alte Märklin-/Primex P 8 - BR 38 1807 - gab es bis `77 glaube ich von Märklin unter 3098 und danach von Primex (wobei dann die Beschriftung an der Rauchkammertüre wohl fehlte ).... - unverwüstlich die Lok :!: :)
Die 44-er ist die letzte Ausführung der Roco 43262 aus 1998. Das war die mit 44 481 beschriftete DB-Variante. Die Lok hat von mir eine Weinert-Rauchkammertüre bekommen, das Indusi-Teil habe ich durch einfache Bremszylinder, den DB-Keks durch Schriftzug "Deutsche Bundesbahn" erstetzt und außerdem ein brüniertes Gestänge (ebay) montiert.
Stimmt, die DR-Loks hatten die WLB weiter oben, wodurch sich das Aussehen der Loks deutlich von den DB - Dampfern unterschied. Habe Dir unten noch ein Bild dran gehängt. Die Beschriftung stammt von Gaßner. Sie ist allerdings nicht ganz korrekt, da die 44 629 eine der Heinl-Mischvorwärmer-Loks war. Das muß ich noch ändern und habe auch schon bei MK-Schilderversand (ex Verbeck) geschaut. Aber "Eile mit Weile" :wink:
Na bis kürzlich haben das bei mir ja auch 41-er und 50-er gemeistert :D - wenn Du dann aber mal eine hast, wirst Du bestimmt begeistert sein.

Vielen Dank für Deinen Besuch Erich (:


@Wolfgang: vielen Dank Wolfgang und weiterhin tollen Urlaub - genieß es :wink:



Hier noch das versprochene Bild der 44-er - unten im Tal beim Block Werder

Bild

Da jetzt dann erstmal etwas Pause ist mit Beiträgen aus Polkritz möchte ich Euch heute noch einen kurzen Ausblick auf den Herbst geben. Zwar bin ich nicht unbedingt ein Freund von sowas, da vieles oft länger dauert, als man selbst das möchte oder plant. Doch wurde es ja nun die letzten Tage mehrmals thematisiert.

Auf dem Dachboden konnte ich den Vorraum ausbauen. Damit entstand ein zusätzlicher Raum mit 4,80m Länge, aber geringer Tiefe. Die Gleise des Anbauteils sind verlegt und verkabelt ist jetzt auch alles soweit als möglich. Für mich als "Nichtelektriker" langwierig und fade - da notwendiges "Übel".

Nach der Sommerpause werden sich die Beiträge dann wohl etwas Richtung Basteln verlagern (was nicht heißt, es gäbe keine Anlagenbilder mehr). Beginnen wird es mit dem Neubau meiner Bahnsteigbrücke - diesmal nicht der alte Faller-Kunststoffbausatz sondern sie wird aus Metall neu entstehen.

Und ja - natürlich soll der Anbau auch mit der Anlage verbunden werden. Auch das wird mit beidem, mit Wehmut - sogar großer - und mit Freude geschehen, da ein Teil der bestehenden Anlage weichen muß.

Dazu gibt es noch einige Häuschen zu bauen. Wie Ihr wißt und z.T. schon sehen konntet (S. 3) werden handelsübliche Bausätze verwendet und etwas aufgepäppelt.

Landschaft will dann auch gebaut werden und ich brauche noch viele Bäume.

Für die Fortsetzung hier in Polkritz ist also bestens gesorgt. Und wie schon erwähnt - ich habe noch jede Menge Bilder :)

Doch nun zurück zum bestehenden Alt-Polkritz. 1998 im Dezember brachte ich mir aus Potsdam die damals grade nagelneue 91-er von Fleischmann mit. Der Bahnhof war zu der Zeit grade fertig, und ich saß selig davor und betrachtete die Lok in Schleichfahrt beim Rangieren. Durch meine eigene Unachtsamkeit - nein grobe Fahrlässigkeit ist wohl der passende Ausdruck - wurde die Lok zerstört (platt getreten - ja genau, was macht die Lok auch auf`m Fußboden :nono: :banghead: ). Seither konnte ich mich trotz des ständigen Angebotes nie so recht entschließen eine Neue zu besorgen - bis mir kürzlich diese hier in der Bucht ins Netz ging. Die Reste der Potsdamer Lok habe ich natürlich montiert.

Bild

Bild

Bild

Und hier noch ein paar wenige Schnappschüsse:

aus dem Kiefernwald - ein Tick zu spät auf den Auslöser gedrückt .... :)

Bild

im Güterbahnhof ....

Bild

Und zum Abschluß - 38 3389 mit großen Ohren, Wannentender und 2-Licht-Spitzensignal, vor Ihrem Personenzug Richtung Urlaub...

Bild

Nun denn Stummis, ich wünsche Euch - ob Urlaub oder Arbeit - ein paar möglichst angenehme Wochen und sage bis bald :D

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

Railstefan
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4497
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - Neuzugang + Sommerpause

#230

Beitrag von Railstefan » Di 2. Aug 2016, 07:27

Hallo Holger,

vielen Dank für die Einblicke und Ausblicke bzgl der weiteren Themen rund um deine Anlage.

Dir und deiner Familie einen schönen Urlaub.

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage hier im Forum: viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1556
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - Neuzugang + Sommerpause

#231

Beitrag von derOlli » Di 2. Aug 2016, 09:50

Hallo Holger,

wie immer tolle Bilder von dir. :D
Begeistert bin ich auch von den eingeschotterten Gleisen. Meine ersten Schotterversuche gefallen mir überhaupt nicht :(
Bei dir wirkt alles so echt :bigeek:
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1787
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - Neuzugang + Sommerpause

#232

Beitrag von E 03 » Di 2. Aug 2016, 10:24

Mausebär hat geschrieben:
(doofe Frage, wie kriegt Ihr denn bei Zitaten die gelben Kästen hin????)
Hallo Holger, das ist ganz einfach. Du musst nur rechts oben auf das Anführungszeichen neben dem Ausrufezeichen klicken. Schon hast Du den ausgewählten Beitrag als Zitat. Dann alles zwischen [qu...="...."] und [/quote] löschen was nicht benötigt wird und schon hast Du das entsprechende Zitat in Deine Antwort eingebunden.

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1787
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - Neuzugang + Sommerpause

#233

Beitrag von E 03 » Fr 5. Aug 2016, 20:55

Hallo Holger,

ich hoffe Dein Urlaub ist genauso beschaulich, wie die Reise durch Deine Mobabilder. :sabber: Eine faszinierende Anlage hast Du da auf die "Platte" gezaubert. :gfm:

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Polkritz - in HO durch Preußen - nach dem Urlaub is vor`m Urlaub

#234

Beitrag von Mausebär » So 28. Aug 2016, 23:48

auch wenn der nu erst mal wieder bißchen hin ist........ :? :roll:

Hallo Stummis,

da bin (auch) ich wieder. Wie das so ist mit der schönsten Zeit - sie verging wie im Flug, und schon hat einen der Alltag wieder. Zum 2. Mal hintereinander waren wir in Norddeutschland fast an der Grenze zu Dänemark. Für uns grade das andere Ende von Deutschland. Das Wetter hat auch weitgehend mitgespielt - kurz und gut : herrlich :D


@Railstefan: danke Dir - der Urlaub war toll. Muß noch ein paar Kleinigkeiten richten ehe die Bastelsaison dann endgültig beginnt.

@Olli: vielen Dank Olli. Also meine ersten Schotterversuche waren auch alles andere als zufriedenstellend - das wird schon :D

@Friedl: auch Dir herzlichen Dank (auch dür die Anleitung (: ). Der Urlaub war sehr ruhig und beschaulich, und genau das wollten wir auch.


Nochmal zur Erinnerung - dieser Zug für Richtung Urlaub .....

Bild

Bild

Machen wir doch `nen kleinen Rundgang über sie Anlage - mal sehen, ob noch alles da is ..... :wink:

Ein Schnellzug in die Gegenrichtung - sozusagen der Zug aus dem Urlaub .....

Bild

Wenn wir schon in der Ecke sind, nehmen wir den Güterzug auch grade noch mit ....

Bild

Block Werder ......

Bild

In Raschung ....

Bild

Schon geht es Richtung Polkritz .....

Bild

An der Stahlträgerbrücke ....

Bild

Ja, die 2 haben sich gerne .....

Bild

Und dann sind wir auch shon in Polkritz ......

Bild

Ist also alles noch da und in bester Ordnung ...... :)

Nachdem nun fast 4 Wochen Pause war, hoffe ich der kleine Rundgang gefällt :P , und wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche.

Viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2556
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 19:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Efringen-Kirchen
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - nach dem Urlaub is vor`m Urlaub

#235

Beitrag von schnuffi02 » Mo 29. Aug 2016, 06:54

Guten Morgen Holger,

schön dass auch du wieder da bist und uns wie gewohnt mit tollen Bildern versorgst.

Entdecke auch jedesmal wieder etwas neues bei dir - so ist mir eben aufgefallen, dass du das kleine Stellwerk von Vollmer auch auf deiner Anlage hast - du hast es auch gealtert in einem bräunlicheren Ton - hätte bei mir auch gepasst - habe meines dieses Wochenende etwas gräulich umgestrichen.

Ja dann arbeite dich erst mal wieder ein wenig ein.

Einen schönen Tag

LG

Wolfgang
Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) [url]viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) viewtopic.php?f=15&t=133528


P-I-E-T
InterRegio (IR)
Beiträge: 145
Registriert: So 15. Dez 2013, 07:35
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - nach dem Urlaub is vor`m Urlaub

#236

Beitrag von P-I-E-T » Mo 29. Aug 2016, 07:14

Holger,

da oute ich mich doch auch gerne als Fan Deiner wunderbaren Anlage.
Bin immer wieder gern in Polkritz.
Zum Glück findest Du immer wieder schöne Fotos die Du zeigst.
By-the-way. Dein Talent im Anlagenfotografieren steht Deiner Modellbaukunst in nichts nach
Grüsse
Piet

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2785
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - nach dem Urlaub is vor`m Urlaub

#237

Beitrag von alex57 » Mo 29. Aug 2016, 12:21

Hallo Holger,

schön zu hören, dass du wohl behalten mit deiner Familie aus dem Urlaub zurück bist und das ihr euch gut erholt habt.
Ward ihr an der Nord- oder Ostsee? Von Euch aus bis Flensburg, über die A 7, das zieht sich!!!!!!

Meine Frau, Hund und ich bevorzugen die Ostsee, die ist immer da, und nicht nur zu bestimmten Zeiten, wo man diesen Tiedenkalender braucht :fool:

Auf dem Bild , wo die 2 Liebenden sind, hätte ich gesagt, dass waren eure Pensionleute, die euch zum Abschied winken. Da ihr aber nicht im Güterzug abgereist seid,kann das nicht sein.

So wie ich auf der tollen Bilderserie sehe, ist in Polkritz alles in Ordnung. :bigeek: :bigeek:
Du zeigst immer wieder neue Szene aus neuen Blickwinkel. :gfm: :gfm: :gfm:

Gruß

Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3652
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 52

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - nach dem Urlaub is vor`m Urlaub

#238

Beitrag von Der Dampfer » Mo 29. Aug 2016, 14:04

Hallo Holger

Hoffe Dein Urlaub war erholsam und hat das gebracht was Du erwartet hast. Zum Wiedersehen gibt es wieder herrliche Bilder von neuen Jünger des Lichts :D :redzwinker:
Das Foto der 52er am Block Werder ist einfach wieder :hearts: :hearts: :gfm:
Beste Grüße und bis später sagt Willi 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:


H0er
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1722
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 13:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog, eigener Stelltisch
Gleise: ROCO 2,5 mm
Wohnort: Neulengbach Österreich
Alter: 50

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - nach dem Urlaub is vor`m Urlaub

#239

Beitrag von H0er » Mo 29. Aug 2016, 14:19

Hallo!

Also die letzte Bilderserie ist wieder einmal der HAMMER!

Natur pur, mit Eisenbahn dabei!

Richtig gut das Ganze! Hast du eigentlich Bilder deiner Gleisverlegung des Nebenraumes gezeigt, oder hab ich was überlesen?

LG

Gottfried
Gottfried
Blutgruppe H0

besuch mich unter http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=98835

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1524
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 48

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - nach dem Urlaub is vor`m Urlaub

#240

Beitrag von Andy_1970 » Mo 29. Aug 2016, 17:44

Hallo Holger, :D
jetzt habe auch ich wieder Urlaub :aetsch: !
Muss zwar werktags weiterhin ins Büro, aber endlich kann ich am Feierabend wieder Kurzurlaube in Polkritz verbringen.
Wieder eine gewohnt tolle Bildertour mit richtig authentischer Eisenbahnatmosphäre! :bigeek: :gfm:
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390

Benutzeravatar

wulfmanjack
EuroCity (EC)
Beiträge: 1437
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 59

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - nach dem Urlaub is vor`m Urlaub

#241

Beitrag von wulfmanjack » Di 30. Aug 2016, 10:15

Hallo Holger,

freut mich das es Dir im Urlaub gefallen hat und Du uns jetzt mit neuer Energie wieder durch Polkritz führst.

Danke für diese neuen Impressionen und Fahrt durch diese wunderbar gestaltete Landschaft :gfm:
LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=119219

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Polkritz - in HO durch Preußen - der Anbau Teil 1

#242

Beitrag von Mausebär » So 4. Sep 2016, 11:11

Hallo ins Stummiland :) ,

@Wolfgang : mir gefällt das kleine Stellwerk seit ich es das 1. Mal sah (muß in den 70-ern gewesen sein ..... - man is das lange her) gewesen sein. Überhaupt finde ich, daß diese alten Bausätze oft recht gut gemacht sind und so wie Du es auch gemacht hast, kann man da mit ein wenig Farbe doch einiges erreichen :)
Schön, daß Du immer wieder Neues entdeckst, danke Wolfgang (;

@Piet: :welcome: Piet - vielen Dank für das dicke Kompliment. Da ich vor ein paar Monaten erst mit Fotographieren angefangen habe (sieh die 1. Bilder ...) denke ich, da is bestimmt noch viel Luft nach oben :) . Freut mich wenn es Dir gefällt

@Alex: Wir waren an der Nordsee, genauer gesagt auf Sylt. Auf der einen Seite ist immer Wasser und auf der anderen brauchst Du besagten Kalender :D. Letztes Jahr waren wir auf der anderen Seite an der Ostsee. Die Fahrt zieht sich wirklich - übern See ist ja schon die Schweiz, ist also tiefstes Süddeutschland. Allein bis Stuttgart sind es 150Km auf der Spätzle-Highway (A 81). Es geht also bißchen bis wir die A7 überhaupt erstmal erreichen ....

Durch` s Fotographieren habe ich selber viele Perspektiven entdeckt, die mir vorher garnicht so bewußt waren :)

@Willi: das war er Willi - sehr sogar. Nur die Eingewöhnung in den Alltag fällt mir aktuell immer noch sehr schwer. Schön wenn es Dir gefällt. Und vielen Dank Willi :)

@Gottfried: auch Dir herzlichen Dank Gottfried . Bin jetzt nicht ganz sicher, aber ich schicke Dir mal ein herzliches :welcome: hier in Polkritz.
Du hast nichts verpasst oder überlesen, die Gleise lagen schon, als ich hier überhaupt begann etwas zu schreiben.

@Andy: also lieber Andy, ich hoffe mal für Dich, daß Du dann auch mal nicht nur Polkritz-Urlaube verbringst. So sehr es mich freut, daß Du dazu meine Anlage als Ziel auserwählt hast :) , man muß auch mal ausspannen. :)

@Wolfgang: vielen herzlichen Dank :)

Nun denn - los geht es.

Das hier ist der Gleisplan des Schattenbahnhof. Auch der neue Gleisplan ist ganz altmodisch mittels Papier, Bleistift, Geodreieck und Zirkel entstanden - und was soll ich sagen, das klappt sogar. Sieht nur nicht so professionell aus, wie ein am PC erstellter.

Wie immer sind die Dachschrägen mal wieder im Weg - Gleiswendeln zur Höhengewinnung sind damit auch fast ausgeschlossen bzw. nutzlos ....

Bild

Der SBF wird richtungsabhängig befahren. In beide Richtungen habe ich 5 automatische Gleise mit "first in - first out", heißt ein einfahrender Zug löst den nächsten aus. Die SBF-Bausteine von MBW steuern diese Gleise. Allerdings kann die Automatik auch abgeschaltet werden, dann fährt der Zug durch. Dazu kommen in jede Richtung 2 manuell ansteuerbare Gleise und in eine Richtung noch 3 Stumpfgleise.
Da ja schon etwas weitergebaut ist, habe ich nur alte Bilder davon - doch seht selbst.

Bild

Die rechte Ausfahrt führt aus dem Raum heraus an der Stirnwamd des Dachbodens hinter die Treppe. Dort liegt der Schattenbahnhof für die Nebenbahn - 3 mit einem weiteren MBW-Baustein automatisch angesteuerte Gleise und 1 Umfahrgleis. Dazu kommt das Einfahr- oder Zufahrgleis zum SBF (linksseitig). Das Ausfahrgleis hat hier noch ein weiteres Umfahrgleis. Angedacht ist, daß später einmal ein Zug, der den sichtbaren Bereich verlässt einen hier stehenden Zug automatisch auslösen wird, damit der Betrachter nicht Ewigkeiten warten muß, ehe überhaupt mal ein Zug zu sehen ist. Schließlich sind - anders als aktuell noch im bestehenden Teil der Anlage dann doch wieder ziemlich viele Streckenteile verdeckt.
Da man aber vielleicht manchmal keinen automatischen Betrieb wünscht (kenne mich :) , gibt es eben auch ein Umfahrgleis dazu.

Hier ein Bild von dieser Seite - noch im Bauzustand. Eine ziemliche Würgerei - zwischen Dachschräge und Wand kaum Platz, immer ist was im Weg oder man haut sich die Rübe an ......

Bild

Hinten steht eine Lok und es geht durch die Wand - das ist der Gleisstummel, der oberhalb der 2-gleisigen Strecke aus der Wand ragt.

Bild

Kommen wir nun zum sichtbaren Teil des Anbaus. (hier ist noch nicht perfekt ausgeleuchtet !!! :) - also sorry, wenn die Bildqualität noch zu wünschen übrig läßt)

Zunächst mal der Gleisplan:

Bild

Hier gibt es eine sehr schmale Passage am linken Rand - dieser Engpass nimmt die 2 Äste der Hauptstrecke und die Nebenbahn auf. Deshalb entschied ich mich für diese Variante des Nebenbahnbahnhofes.

Bild

Die Gleise liegen schon und ich laß hier mal die Bilder für sich sprechen - fast 5m Paradestrecke :)

Bild

Bild

Bild

Ich hoffe, es wird mir gelingen die einzelnen Streckenteile durch die zu gestaltende Landschaft optisch wieder so schön zu trennen wie bei der jetzigen Anlage. Wenn nicht muß der kleine Bahnhof weichen .....

Doch wie soll das ganze nun an die bestehende Anlage angebunden werden - zumal der Neubau ja deutlich höher liegt. Ganz am Anfang hatte ich wohl schon mal drauf hingewiesen. Die Dachschrägen sind immer wieder im Weg. Als die Anlage Ende der 90-er entstand dachte ich weder an eine Erweiterung noch daran, daß man älter wird. Die Höhe von 45 cm überm Boden (der Bahnhof Polkritz liegt 60 cm überm Boden) ist mir mittlerweile einfach zu weit unten - mit 30, 35 hat mir das nichts ausgemacht zum Anlagenbetrieb stundenlang auf dem Fußboden rum zu krabbeln.
Der Landschaftsteil liegt heute quer zum Anbau - und ja, er muß zumindest teilweise weichen. So schade wie das auch sein mag. Der Bahnhof Polkritz bleibt erhalten und wird angehoben. So zumindest der Plan. Dabei wird mir mir mein Vater helfen.

Nun hoffe ich, daß Ihr mit den Beschreibungen was anfangen könnt.

Viele Grüße

Holger
Zuletzt geändert von Mausebär am So 4. Sep 2016, 16:52, insgesamt 1-mal geändert.
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

barnie72
InterCity (IC)
Beiträge: 557
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: C - Gleise
Wohnort: Pfaffenhofen
Alter: 46
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - der Anbau Teil 1

#243

Beitrag von barnie72 » So 4. Sep 2016, 12:56

Hallo Holger,

als stiller Mitleser kann ich nur staunen, was du mittlerweile alles aufgebaut hast. :gfm:
Zu deiner (rhetorischen) Frage, wie man die alte Anlage mit dem Anbau verbindet: im alten Teil sieht man doch das vorgesehene Loch im Wolkenhimmel (hinten links?). Gibt es da keine Möglichkeit, über ein Viadukt eine Anbindung zu schaffen?

VG und schönen Sonntag.

Barnie72 8)
Kleinkrähhausen - die 70 er irgendwo in Bayern :mrgreen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3&start=25

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Polkritz - in HO durch Preußen - der Anbau Teil 1

#244

Beitrag von Mausebär » So 4. Sep 2016, 16:48

Hallo,

von heute Morgen gibt es noch einen kleinen Nachtrag.

@ Barnie: danke Dir Barnie. Am Anbau bin ich jetzt aber auch schon 3 Jahre - nur Gleise und Kabel .... :shock:
Da hast Du jetzt `ne saugute Idee :D :) :P , vielen Dank - die nehme ich auf jeden Fall auf und will mal sehen, ob das machbar ist. Wie sich wohl einige denken können, hält sich trotz der neuen Möglichkeiten meine Begeisterung für einen Teilabbau in Grenzen. Danke Barnie :)

So nun nochmal der Teil hinter Treppe und Kamin - diese 7 Gleise haben mich jetzt doch sehr lange beschäftigt - der Teil war nicht grade einfach zu bauen und noch schlechter zu verkabeln. Die Zugänglichkeit ist doch ziemlich eingeschränkt ....

Bild

Bild

Bild

Und hier noch die Situation an den "Anschlußstellen" ...

Bild

Bild

Die Aufnahmen sind aus der Hand - mit Blitz entstanden, anders wären die Bilder schlecht zu machen gewesen.

Viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1556
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - der Anbau Teil 1

#245

Beitrag von derOlli » So 4. Sep 2016, 18:58

Hallo Holger,

interessante Bilder :D Kommst du wirklich auch überall ran wenn da mal was passiert?
Auf dem ersten Bild sieht es an der Schräge ziemlich eng aus. Kommen da auch alle deine Züge durch :?:
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild

Benutzeravatar

wulfmanjack
EuroCity (EC)
Beiträge: 1437
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 59

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - der Anbau Teil 1

#246

Beitrag von wulfmanjack » So 4. Sep 2016, 19:11

Hallo Holger,

nachdem ich jetzt minutenlang hin und her geblättert habe weis ich meinen Kellerraum nochmals mehr zu schätzen.

Das ist so verdammt eng an der Treppenseite, da musst Du Dich ja verbiegen :bigeek:
Ich kann da schon Deine seinerzeitigen Überlegungen mit Alt-Polkritz möglichst tief zu gehen, um Fläch zu gewinnen, nachempfinden. Nun werden wir ja nicht jünger, wie Du ja selber bemerkst und das verbiegen gelingt dann nicht mehr so.

Du stehst da vor einer schwierigen Entscheidung. Anheben und enorm umbauen, sowie auf Fläche verzichten oder eine vernünftige Lösung für den Höhenübergang finden. Ein großzügiges Viadukt könnte hier wirklich die Lösung sein. Der Umbau dürfte ebenso wesentlich zeitintensiver sein.
LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=119219

Benutzeravatar

reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1072
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - der Anbau Teil 1

#247

Beitrag von reinout » So 4. Sep 2016, 21:35

Doch ist es großartig um im Dachboden eine Anlage zu bauen. Ja, es gibt Platzschwierigkeiten und die höher-ist-einfacher-aber-weniger-platz Problematik. Aber es hat gewiss seine eigene Reiz so etwas zu meistern und eine Lösung zu finden. Doch?

Reinout (auch Dachboden-fahrer :) )
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2556
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 19:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Efringen-Kirchen
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - der Anbau Teil 1

#248

Beitrag von schnuffi02 » Mo 5. Sep 2016, 19:09

Hallo Holger,

muss gestehen: blicke noch nicht so ganz durch - muss glaube ich noch mal ein wenig zurück blättern - aber es sieht zumindest für mich sehr interessant aus - da lässt sich doch so einiges verwirklichen.

Lass dir Zeit mit der Ausgestaltung - dann haben wir auch mehr davon - freue mich auf den weiteren Fortgang.

Noch einen schönen Abend

LG

Wolfgang
Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) [url]viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) viewtopic.php?f=15&t=133528

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1524
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 48

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - der Anbau Teil 1

#249

Beitrag von Andy_1970 » Mo 5. Sep 2016, 19:20

Hallo Holger, :D
jetzt habe ich alleine schon vom Bilder anschauen Rückenschmerzen! :mrgreen:
Dafür wird man aber mit dem fantastischen Blick auf die herrlich lange Paradestrecke belohnt. :gfm:
Bin sehr optimistisch, dass Dir die optische Trennung der Streckenäste gelingen wird. Selbst im Rohbauzustand ist schon eine sehr schöne Tiefenwirkung vorhanden! 8)
Auch der Blick in die beengte Schattenwelt ist sehr interessant. :P
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Preußen - der Anbau Teil 1

#250

Beitrag von Mausebär » Mo 5. Sep 2016, 19:43

Hallo Stummis,

@Olli: das paßt alles - Züge kommen durch und ran komme ich auch. Nur der Aufbau war etwas "heavy" ..... :D

@Wolfgang: ein Glück bin ich einigermaßen schlank - zumindest reichte es mich da rein - und durchzuklemmen. Ich denke jeder von uns, der das Glück hat überhaupt einen Raum zu haben, sollte das schätzen. Und mit dem Möglichkeiten habe ich echt Dusel - Dachschrägen hin oder her :D. Doch einen Kellerraum würde ich sicher auch nicht verschmähen :)
Der Plan sieht ja genau diesen Teilabbau vor - und da ich hinterm Bahnhof noch gut 1/2 m Platz habe (da sollte damals eine Fabrik hin - sah aber nicht gut aus, alo ließ ich sie weg und habe BW -Verwaltung usw. hingebaut) ist die Längenverkürzung kein Thema. Mehr Sorgen bereitet mir das Anheben des kompletten Anlagenteils um 10 cm.
Je mehr es jetzt aber auf den Teilabriss zu geht, desto schwerer fällt mir das ......

@Reinout: schön, daß Du mal wieder reingesehen hast - und ja wenn dann die Lösung gefunden ist, dann haben wir unseren Dachboden mal wieder gemeistert und können uns umso mehr freuen :)

@Wolfgang: wo klemmts ?? :)

(oh jetzt hast aber was Wahres gesagt - da läßt sich viel verwirklichen .... :wink: )

@Andy: frag mal mich :D , soviele Beulen hatte ich seit der Kindheit nicht mehr.....

Viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“