Polkritz - Bahnsteige - unendlich viel Kleinkram

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1787
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Polkritz - Industriegebiet - weiter geht`s

#951

Beitrag von E 03 » Do 20. Dez 2018, 18:59

Mausebär hat geschrieben:
Do 20. Dez 2018, 18:39

@Friedl:

Schön, daß Du mal wieder rein siehst Friedl, freut mich sehr.
Hallo Holger, "mal wieder reinsiehst" dürfte etwas untertrieben sein. "Fast täglich" käme der Sache doch wesentlich näher. :wink: Bei Deinen vielen Kommentatoren muss man sich schon sputen, um auf dem neusten Stand zu bleiben und nichts zu versäumen. 8)

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Polkritz - Weihnachtsgrüße

#952

Beitrag von Mausebär » Do 20. Dez 2018, 23:35

...... noch ein bißchen weiter mit den Antworten .... :)

@uLi:

Besser hätte man die Funktion der Gaube nicht beschreiben können :) , vielen lieben Dank uLi

Auf der Seite sind keine Gleise geplant, die liegen später gegenüber, zur ZG hin. Die Idee gefällt mir aber dennoch sehr gut, mal sehen, ob das noch machbar wäre :)

@Sebastian:

Auch Dir vielen Dank Sebastian :)

Irgendwie könnte ich wohl so ziemlich jedes Häuschen in das Zentrum der Betrachtung rücken ... aus den beschriebenen Gründen (Maßstäblichkeit) soll es aber wirklich eher im hinteren Anlagenbereich seinen Platz finden. Das bedeutet jedoch nicht, daß ich mir deshalb weniger Mühe damit gebe :)

An der Stelle eine Türe einzubauen habe ich nie in Erwägung gezogen. Jetzt, da Du darauf hinweist kann ich nur noch mal bestätigen, daß ich mir da recht wenig Gedanken drüber gemacht hatte.

@Wolfgang (Schnuffi):

freut mich, daß Du jetzt auch wieder im Forum aktiv bist Wolfgang. Danke für Deine nette Post :)
Du sagst ja selber, was soll man hinten hinstellen ..... :)

@Barnie:

Du hast gut erkannt, welcher (Teil-)Bausatz hier von mir "verwurschtelt" wurde :)

Danke Dir Barnie . Zwischendrin habe ich ja immer mal wieder erwähnt, daß auch die alten Bausätze mit einer entsprechenden Nachbearbeitung zu richtig schicken Gebäuden werden können :)

@Alex:

Sowas macht auch richtig Spaß :) Und wenn ich mich ob der dann ausbleibenden Baufortschritte schon nicht an den Dampfloks austoben darf, dann mache ich das halt bei den Häuschen :)
Vielen Dank für das Lob Alex, Du weißt ja , das erfreut des Modellbahners Herz ...

Die alte Bahn war zwischen 45 cm und 60 cm überm Fußboden gebaut, was ich auch ausführlich beklagt hatte .... (man wird halt nicht jünger). Da haben die Dachschrägen wenig bis kaum gestört. Das sieht jetzt bei 80 cm überm Boden schon ganz anders aus.

@Wolfgang (Wulfmanjack):

Danke Dir Wolfgang , den Spaß habe ich . Und ich hoffe das sieht man auch , mindestens etwas ....

Das mit den Herstellern ist leider so eine Sache. Es gibt sehr viele tolle Bausätze, ich finde sogar, daß die früher erheblich innovativer waren als heute. (was sicherlich auch den Kosten geschuldet ist). Doch beim Blättern in Katalogen oder auch online ist oft nur schwer erkennbar, ob Proportionen und Maßstab stimmig sind oder nicht. Da ist Ärger fast vorprogrammiert ....

Das Gesamtbild sieht man erst, wenn dann auch die ZG dort ihren Platz bekommt. Mal sehen, was dann konkret raus kommt und ob das überhaupt zusammen passt .... das ist noch so ein Aspekt, an den ich mal so garnicht gedacht hatte :roll:

@ Friedl:

Ganz ehrlich Friedl - schön, wenn es Dich so oft hierher zieht. Und, das beruht auf Gegenseitigkeit :) Vielen lieben Dank ....

Ich muß mittlerweile bei der Beantwortung der Post auch aufpassen. Einem positiven Echo kann sich vermutlich kaum jemand von uns entziehen, und so freut auch mich der Zuspruch natürlich sehr.

@all: Schon wieder steht Weihnachten vor der Tür und 2018 neigt sich dem Ende zu, wie schnell doch die Zeit vergeht. Heute kann ich nicht viel Neues oder Zeigenswertes berichten. Wie schon vermutet, komme ich diese Woche nicht so dazu an der Bahn was zu machen. Im Moment habe ich die ZG in Arbeit. Da ändere ich jedoch nicht viel dran. Vielleicht wird das noch vor Weihnachten fertig. Die Feiertage über möchte ich - so denn Zeit dafür ist - mal wieder ein paar Züge über die Anlage schicken und einfach nur etwas Fahrbetrieb genießen.

Und danach geht es weiter - die restlichen Gleise im Industriegebiet legen, Straßen fertig machen und, und, und ...... :)

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals für die rege Beteiligung, die Ideen und die viele tolle Post bedanken, ebenso bei den stillen Mitlesern. (und auch bei denen, die das alles hier nicht so toll finden)

Genießt die Feiertage, Euch allen ein paar ruhige, besinnliche, und schöne Weihnachtstage im Kreise der Euren , natürlich mit lecker Essen - oder wer das lieber mag, krachende Parties :)


Bild

In diesem Sinne, bis bald

Liebe Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

Railstefan
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4495
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Polkritz - Weihnachtsgrüße

#953

Beitrag von Railstefan » Fr 21. Dez 2018, 08:46

Hallo Holger,

wenn der schuppen etwas zu klein geraten ist, passt er ja besonders gut nach hinten, denn damit wird dann mehr optische Tiefe vorgegaukelt...
Zu der Klappe: kannst du da nicht einfach ein Firmenlogo drauf machen - dann wäre es eine glatte Fläche für Name oder Logo?

Weiter viel Spaß beim Planen und Bauen.

Dir auch alles gute zum Fest und einen guten Rutsch
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage hier im Forum: viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:


Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3764
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 51

Re: Polkritz - Weihnachtsgrüße

#954

Beitrag von Djian » Di 25. Dez 2018, 13:01

Moin Holger,

ich wünsche dir zunächst einmal frohe Weihnachten und ein paar ruhige Tage!

Was du aus dem alten Faller Güterschuppen gezaubert hast ist mal wieder von allererster Güte. Es gehört schon eine große Portion Vorstellungsvermögen dazu, die Gäude so umzubauen und neu zu arrangieren, dass es stimmig wirkt. Und ja, das Thema Maßstäblichkeit. Man muss schon gut aufpassen, dass man die Gebäude passend stellt, damit es dem Betrachter nicht die Perspektive verzerrt. Aber dafür sind die ganzen Stellproben ja da; irgendwann spürt man: jetzt ist es stimmig!

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007


wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 688
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Polkritz - Weihnachtsgrüße

#955

Beitrag von wolferl65 » Di 15. Jan 2019, 08:55

Morgen Holger,

bin nach längerem wieder ein mal hier gelandet, verfolge Dein Projekt schon geraume Zeit. Dein Gespür und Dein Blick für Farbgebung, Vorbildnähe und stimmige Details führen zu einem sehr augewogenen und vorbildnahen Gesamtbild. Chapeau. Für Anregungen für die bei mir in der Gleiswüste beginnende Landschaftsgestaltung werde ich oft hier verweilen. Bahnhöfe im Bogen sind ja auch genau mein Thema :D

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1787
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Polkritz - Weihnachtsgrüße

#956

Beitrag von E 03 » Do 17. Jan 2019, 19:41

Hallo Holger, was gibt es Neues aus Polkritz zu berichten? Hast Du Dich nach den ausgiebigen Stellpropen schon für eine endgültige Anordnung Deiner Industriegebäude entschieden? Ich will ja nicht drängeln, bin aber schon mächtig auf neue Nachrichten von Deiner Baustelle gespannt. :wink:

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2784
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Polkritz - Weihnachtsgrüße

#957

Beitrag von alex57 » Do 17. Jan 2019, 20:36

Hallo Holger,

es ist in den letzten Wochen so still in Pollkritz :bigeek: :?: :bigeek:

Ich will ja auch nicht drängeln, aber hänge mich gerne an die Frage von Friedl dran: Was gibt es Neues aus Polkritz :?: :?: :?:


Liebe Grüsse



Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Polkritz - Industriegebiet - Pflasterei, Rillenschienen , und , und , und ...

#958

Beitrag von Mausebär » Do 17. Jan 2019, 23:18

Hallo ins Stummiland,

zunächst mal erst noch nachträglich ein gutes neues Jahr an alle.

Winterzeit ist Mobazeit - also habe ich die vergangenen Wochen einiges an der Bahn gemacht und bin auch ein gutes Stück vorangekommen. Letzten Samstag war Börse und ich konnte noch was ergattern, das es zusammen zu bauen galt, doch dazu unten mehr, erstmal die Post :wink:

@Railstefan : Danke Dir, freut mich sehr wieder mal was von Dir zu lesen :) ..... nun, ich denke das Problem Klappe gelöst zu haben , siehe unten :)

@Matthias : naja, die Gebäude waren vor über 20 Jahren das Thema mit dem ich wirklich begann. Damals habe ich versucht nach Bernd Schmids Vorlagen Gebäude erstmal entsprechend farblich zu behandeln. Nach der langen Zeit hoffe ich schon, daß ich heute etwas weiter bin als damals. Oft sehe ich ein Gebäude und fange automatisch an zu überlegen, was daraus machbar ist, und irgendwie fällt mir auch fast immer was ein :)
Die stimmige Wirkung von verschiedenen Arrangements kommt wie Du schön beschreibst mit der Zeit .

Bis ich jetzt wirklich "meins" gefunden hatte vergingen ein paar Tage. :roll:
Vielen lieben Dank Matthias

@Wolfgang: ich bin mir jetzt nicht so ganz sicher , deshalb zunächst mal ein herzliches :welcome: hier in Polkritz.
Freut mich natürlich, daß Du her gefunden hast , und dann gleich mit so `nem dicken Lob. Das geht runter wie Öl, danke Dir Wolfgang. :D
Schräg oder im Bogen liegend Bahnhöfe sind auf unseren Mobas oft den Raumverhältnissen geschuldet. Sie haben großen Reiz und bieten viele Möglichkeiten, sind aber in der Bauphase manchmal richtig nervig .... aber das kennst Du ja bestimmt auch :)
Was die Farben betrifft ist das natürlich subjektiv, da jeder andere Farbtöne bevorzugt. Ich mag dunkles grau nicht so und verwende es nur punktuell oder in Ausnahmen (wie beim Bahnhofsdach), und ganz allgemein gefällt mir zu dunkel gleich zweimal nicht.
Wenn ich mit meinen Basteleien Anregungen und Ideen liefern kann freut es mich natürlich umso mehr :wink:

@Friedl und Alex: :oops: - danke für die Nachfrage Ihr beiden, schön, daß Ihr trotz dem Päuschen an mich gedacht habt :) . Wie Ihr sehen könnt kann ich auch prompt bißchen was liefern


Die ganze Zeit schon wundere ich mich irgendwie, weshalb ich für diesen vermeintlich kleinen Fleck auf meiner Bahn denn soooo lange brauche. Ist ja nun nicht grad ein riesiges Areal. Es liegt jedoch nicht so sehr daran, daß ich lahm geworden wäre.
Gebäudebau - seit letzten April habe ich insgesamt 12 von diesen , teilweise recht großen Gebäuden, entweder neu gebaut oder umgebaut oder renoviert / restauriert. Und die Dinger fressen Zeit. Diverse Farbaufträge, der ganze Kleinkram (Türen teilweise im Eigenbau, Fenster, Abluftrohre, Geländer usw.) , Beleuchtungseinrichtungen, all das ist nicht in ein paar Stunden Bastelzeit zu machen ....

Nun gut, die ZG jedenfalls hatte ich ja ebenfalls vollkommen entkernt (siehe vorige Seite). Bereits in der Weihnachtszeit habe ich sie endlich fertig gestellt. Neue Fenster, eine moderate farbliche Nachbearbeitung (die Grundfarbe habe ich gelassen), alles was im Laufe der Zeit so an Regenrinnen und sonstigem abgebrochen war wurde erstezt, neue - feinere - Geländer usw. runden den Bau jetzt ab. Nicht zu vergessen, das viel zu moderne grün-gelbe ZG-Schild wurde durch was Altmodisches ersetzt.

Bild

Bild

Bild

Straßenbau ist nicht so ganz meine Lieblingsbeschäftigung. Einigermaßen ordentlich soll es ja dennoch aussehen. Passend für die von mir gewählte Epoche habe ich entschieden Pflasterstraßen zu bauen. Verschiedene Spörleformen liefern die nötigen Gipsabgüsse. Kleinere Unregelmäßigkeiten und Bruchstellen sind dabei durchaus erwünscht.

Es ist wohl ein "alter Hut" , der Vollständigkeit halber trotzdem kurz ein paar Worte zur Einfärbung. Verwendet habe ich dafür die etwas besseren matten Acrylfarben - hier von Lukas. Bitte denkt jetzt nicht, ich hätte Pflastersteine einzeln hervorgehoben. Das ist bei der Größe der Baustelle in einem angemessenen zeitlichen Rahmen eher nicht machbar. Da dunkle Flächen auf Modellbahnen wegen der verkleinerten Dimensionen schnell arg düster wirken, bevorzuge ich helle Farbtöne (lieber bißchen heller, als minimal zu dunkel)
Sehr helles Grau , gemischt aus weiß, schwarz, ocker wird zunächst dünn aufgetragen ....

Bild

... dann folgt wieder in sehr hellem Ton eine Mischung aus weiß, schwarz, ocker, braun .... (das gibt ein paar Schattierungen)

Bild

Jetzt folgt die bekannte dünne Schmutzbrühe, allerdings hier weniger schwarzbraun, sondern heller, graubraun. Und wer will, zum Schluss noch mal hell etwas drüber ziehen. Dazu gehört dann noch etwas Kleinkram wie Kanaldeckel. (hier Kotol)

Bild

Das Gleis an der ZG wollte ich ins Straßenpflaster einlassen. Dabei ergab sich folgendes Problem: wenn das Gleis einfach aufgelegt wird muß die Straße bis zur Schienenoberkante angehoben werden und damit auch alles andere. Darauf hatte ich jetz mal gar keine Lust. Mal abgesehen davon, daß sich das auf den gesamten Bereich irgendwie ausgewirkt hätte.
Also muß das Gleis runter, was heißt , daß entweder das Schwellenband entfernt werden muß oder ....

Bild

.... das Gleis anzeichnen, mit einen einen scharfen Messer in das weiche Sperrholz der Linie entlang einritzen, und mit einem Stechbeitel die oberste Holzschicht entfernen. Das ging recht flott und war lange nicht so mühsam, wie alles andere hochnehmen, oder mit einer Gleisschablone die losen Schienen ausrichten und irgendswie besfestigen.

Für die 2. , innenliegende, Schiene habe ich feineres 1,8mm Profil genommen, bei dem insbesondere der Schienenfuss schmaler ist, als beim 1,9 mm Weinertprofil. Unterlegt habe ich einfach einen dünnen Kunststoffstreifen aus dem Evergreen - Sortiment, und da drauf das kleinere Profil mit dem Schienenfuß nach oben aufgeklebt. Noch Farbe drauf und die vorbereiteten Füllstücke für die Pflasternachbildung rein, fertig ist das in der Straße liegende Gleis.

Bild

Bild

Bild

Doch nun zurück zur Börse und dem kleinen Lagerhaus. Friedl zweifelte ja etwas an der Aufstellung der Gebäude, und ich mit. Erst dachte ich das Türmchen etwas zu erhöhen. Doch das war es nicht, und meine Zweifel blieben. Heizwerk und Lagerhaus wollten nicht so recht passen.

Bild

Die Lösung sprang mir auf der Börse quasi in die Hände. Für 8,- € (!!!!!) konnte ich einen weiteren Fallerschen Marienschacht erstehen. Selten habe ich einen solch desolaten und zudem schelcht gebauten Bausatz in Händen gehalten. Selbst der Verkäufer fragte nach, ob ich denn sicher sei.
War ich, denn aus dem ganzen Ding brauchte ich ja nur 2 Wandteile und ein Stück vom Dach für eine Verlängerung ....

Bild

Bei der Gelegenheit bekam die Klappe dann auch grad noch eine Verkleidung :) ... und so sieht es grade aus.

Bild

Bild

Wie zu sehen bin ich bereits weiter als hier beschrieben , dazu dann beim nächsten Mal.

Bis dahin viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2784
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Polkritz - Industriegebiet - Pflasterei, Rillenschienen , und , und , und ...

#959

Beitrag von alex57 » Fr 18. Jan 2019, 00:34

Hallo Holger,

ich habs mir eigentlich schon gedacht, dass du fleißig am basteln bist. :redzwinker: Überrascht bin ich von der Menge der Bastelarbeiten, die du geschafft hast. :bigeek:
Das Dank deiner Überarbeitung sieht das Raiffeisenwarenlager richtig gut aus und passt super zu den anderen Gebäuden :gfm: :gfm: :gfm:

Zum Glück muss ich keine Schienen ins Pflaster einlassen :fool: :redzwinker:
Was für eine Arbeit :bigeek: :bigeek: Die Rillenschienen sehen super aus. Deine Patinierung deines Pflaster habe ich auch mit Interesse gelesen. :gfm: :gfm: :redzwinker:

Deine Erweiterung mit dem Schnapp von der Börse kann man ja überhaupt nicht erkennen. Ich hab mir das Dach betrachtet :bigeek: :bigeek: ....sieht alles aus , wie aus einem Guss, keine Spuren von der Erweiterung zu erkennen. :hammer: :hammer: :hammer: Die Erweiterung ist dir perfekt gelungen. :gfm: :gfm: :gfm:


Liebe Grüsse


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:

Benutzeravatar

schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2556
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 19:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Efringen-Kirchen
Deutschland

Re: Polkritz - Industriegebiet - Pflasterei, Rillenschienen , und , und , und ...

#960

Beitrag von schnuffi02 » Fr 18. Jan 2019, 08:58

Guten Morgen Holger,

wieder mal sehr schöne Detailarbeiten :gfm: immer bei dir - ich denke auch, dass die Details die eigentliche Würze unseres Bastelns sind - die gekauften Bausätze sehe ich auch nur als die Basis an - dann überlegt man, was man da noch herausholen kann - und dies kostet eigentlich die meiste Zeit ...macht aber auch am meisten Spaß

Ich bin eigentlich auch immer weiter als meine Dokumentation, die ich da gerade präsentiere - wenn man an einer Sache dran ist, dann vergisst man dies zu dokumentieren und macht hinterher schnell noch ein paar Fotos.

Persönlich kenne ich so helles Kopfsteinpflaster nicht - wirkt vielleicht auch ganz anders, wenn keine Fotolampe direkt darauf leuchtet - würde es aber jetzt auch so belassen und dann nach der Fertigstellung des Bereichs beurteilen - nachdunkeln stellt dann ja kein Problem dar.

Dir noch ein schönes Wochenende und bis demnächst
Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) [url]viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) viewtopic.php?f=15&t=133528


Frank1969
InterRegio (IR)
Beiträge: 213
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 06:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: OpenDCC / BiDiB / Rocrail
Gleise: Rocoline/Selbstbau
Wohnort: Hamburg
Alter: 50

Re: Polkritz - Industriegebiet - Pflasterei, Rillenschienen , und , und , und ...

#961

Beitrag von Frank1969 » Fr 18. Jan 2019, 11:07

Hallo Holger,

unglaublich, wie sich jetzt die beiden Gebäude zu einem stimmigen Ensemble zusammenfügen! Vorher wirkte mir das hintere Gebäude dort etwas unpassend. Jetzt hat die Zusammenstellung eine tolle Atmosphäre. Ich freue mich schon auf die weitere Entwicklung.
Instinktiv würde ich persönlich den Pflastersteinen einen rötlichen Farbton geben. Aber das kommt wahrscheinlich, weil ich es so aus Hamburg Eppendorf gewohnt bin.

Viele Grüße
Frank
Meine Bahnhofsplanung zur Werrabahn
viewtopic.php?f=24&t=162131

Mein Schattenbahnhof:
viewtopic.php?f=15&t=161322&p=1860574#top

Benutzeravatar

Feyd-Rautha
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 266
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3
Gleise: C & K Gleis
Wohnort: München
Alter: 48
Deutschland

Re: Polkritz - Industriegebiet - Pflasterei, Rillenschienen , und , und , und ...

#962

Beitrag von Feyd-Rautha » Fr 18. Jan 2019, 11:10

Hallo Holger,

perfekte Arbeit, einfach traumhaft! :hearts: :gfm: :hearts:

Das Lagerhaus ist einfach nur schön geworden und das stimmige Gesamtbild umwerfend. Ich freue mich auf deine Fortschritte.
Viele Grüße

Raoul

Nur Epoche II und nur DRG :mrgreen:

Benutzeravatar

Brumfda
EuroCity (EC)
Beiträge: 1199
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 46
Deutschland

Re: Polkritz - Industriegebiet - Pflasterei, Rillenschienen , und , und , und ...

#963

Beitrag von Brumfda » Fr 18. Jan 2019, 12:49

Möin Holger!

Ich weiß nicht, was ich da noch draufsetzen soll zu meinen Vorrednern... außer

:hearts: :hearts: :hearts:
:gfm:
:hearts: :hearts: :hearts:
Schweineg…

Man riecht die Atmossphäre, mnan hört sie. Den Lärm aus dem Hauptgleisebereich, das Zurufen von Arbeitern, man riecht Kohle und Dampf als Hintergrundflimmern. Wenn man sich die Gebäude anschaut, deren Enge zueinander und ihren hart erarbeiteten Schmutz.

Schönes Wochenende, Felix

Benutzeravatar

wulfmanjack
EuroCity (EC)
Beiträge: 1436
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 59

Re: Polkritz - Industriegebiet - Pflasterei, Rillenschienen , und , und , und ...

#964

Beitrag von wulfmanjack » Fr 18. Jan 2019, 21:32

Hallo Holger,

freut mich das Du gut ins neue Jahr gekommen bist und es offensichtlich sehr schöne Fortschritte in Polkritz gibt. :D
Mausebär hat geschrieben:
Do 17. Jan 2019, 23:18
Die ganze Zeit schon wundere ich mich irgendwie, weshalb ich für diesen vermeintlich kleinen Fleck auf meiner Bahn denn soooo lange brauche. Ist ja nun nicht grad ein riesiges Areal. Es liegt jedoch nicht so sehr daran, daß ich lahm geworden wäre.
Gebäudebau - seit letzten April habe ich insgesamt 12 von diesen , teilweise recht großen Gebäuden, entweder neu gebaut oder umgebaut oder renoviert / restauriert. Und die Dinger fressen Zeit. Diverse Farbaufträge, der ganze Kleinkram (Türen teilweise im Eigenbau, Fenster, Abluftrohre, Geländer usw.) , Beleuchtungseinrichtungen, all das ist nicht in ein paar Stunden Bastelzeit zu machen ....

Da dunkle Flächen auf Modellbahnen wegen der verkleinerten Dimensionen schnell arg düster wirken, bevorzuge ich helle Farbtöne (lieber bißchen heller, als minimal zu dunkel)
So wie Du die Gebäude umbaust, mit vielen Details versiehst und eine individuelle Farbgebung inclusive Patinierung spendest; wundert mich das nicht. Im Gegenteil es baut mich jetzt ein wenig auf, denn ich bin gerade beim Gebäudebau. :redzwinker:

Die Gestaltung mit etwas helleren Farben auf dem Kopfsteinpflaster ist eine gute Idee. Sehr schnell wirken die dunklen Töne auf einer Moba sehr dominant und so bringt Deine Vorgehensweise eine angenehme Abwechslung für den Betrachter. :gfm:

Der Aufwand in der "Ecke" lohnt sich aber allemal. Das Ensemble wird ein Schmuckstück. :sabber:
LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=119219

Benutzeravatar

reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1071
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Polkritz - Industriegebiet - Pflasterei, Rillenschienen , und , und , und ...

#965

Beitrag von reinout » Fr 18. Jan 2019, 22:34

Danke für die Bilder deiner Kopfsteinpflaster-Malarbeiten. Ich habe zwei oder drei Wochen her auch Spörle/Langmesser Gipsabgüsse gefärbt: dann ist es gut Bilder einer "Kollege" anzuschauen um das eigene Prozess beizusteuern :)

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Re: Polkritz - Industriegebiet - Entkuppler und Kleinkram

#966

Beitrag von Mausebär » Sa 26. Jan 2019, 14:38

Hallo Stummis,

wenn man erstmal die vielen "Vorarbeiten" erledigt hat, dann geht es auch schon mal recht flott vorwärts. So wächst mein kleines Industriegebiet jetzt auch recht schnell. Heute geht es also schon um Kleinkram in der hintersten Ecke der Anlage

Jetzt aber erstmal zur Post. Wie immer habe ich mich über Euren Zuspruch sehr gefreut :)

@Alex:
ich habs mir eigentlich schon gedacht, dass du fleißig am basteln bist. Überrascht bin ich von der Menge der Bastelarbeiten, die du geschafft hast.
Soviel ist es doch gar nicht Alex :) .... Wann immer es meine Zeit und die Chefin erlauben mache ich ein bißchen weiter , ein Glück habe ich eine sehr geduldige und nachsichtige Chefin

Die Erweiterung hat erst ein stimmiges Gesamtbid hervor gebracht, davor sah das irgendwie wie abgeschnitten aus. Im Prinzip arbeite ich ja immer mit gleichen oder ähnlichen Farbmischungen. So fiel es mir auch nicht soooo schwer wieder das (fast) gleiche grün hinzukriegen. Und beim Dach half etwas Spachtelmasse die Ritzen zu kaschieren :) .

Vielen lieben Dank Alex und viele Grüße nach Weinheim

@Wolfgang (Schnuffi):
wieder mal sehr schöne Detailarbeiten immer bei dir - ich denke auch, dass die Details die eigentliche Würze unseres Bastelns sind - die gekauften Bausätze sehe ich auch nur als die Basis an - dann überlegt man, was man da noch herausholen kann - und dies kostet eigentlich die meiste Zeit ...macht aber auch am meisten Spaß
Oh ja, da hast Du sowas von recht - jetzt endlich sieht man nach der vielen Werkelei mit Gleisen und Kabeln endlich mal was :)

Meistens gebe ich 1:1 weiter, was es grade zu berichten gibt, doch die Idee eher etwas "Vorsprung" vor den eigenen Berichten raus zu arbeiten gefällt mir jetzt ziemlich gut, danke für den Tipp.

Danke Dir Wolfgang, beste Grüße in die Heimat

@Frank:
unglaublich, wie sich jetzt die beiden Gebäude zu einem stimmigen Ensemble zusammenfügen! Vorher wirkte mir das hintere Gebäude dort etwas unpassend. Jetzt hat die Zusammenstellung eine tolle Atmosphäre. Ich freue mich schon auf die weitere Entwicklung.
Instinktiv würde ich persönlich den Pflastersteinen einen rötlichen Farbton geben. Aber das kommt wahrscheinlich, weil ich es so aus Hamburg Eppendorf gewohnt bin.
Danke Frank, im Nachhinein bestätigst Du die gehegten Zweifel. Der Anbau hat natürlich auch noch mal etwas Zeit gekostet, aber ich bin wirklich froh mir die noch genommen zu haben.
Rötliches Pflaster kenne ich, das beigegrau passt farblich nur ganz gut zum Rest der Bahn. :)

Grüße zur Werrabahn

@Raoul:
perfekte Arbeit, einfach traumhaft!

Das Lagerhaus ist einfach nur schön geworden und das stimmige Gesamtbild umwerfend. Ich freue mich auf deine Fortschritte.
Vielen herzlichen Dank Raoul , so großes Lob freut mein Modellbahnerherz natürlich :)

Auch an Dich viele Grüße

@Felix:
Man riecht die Atmossphäre, mnan hört sie. Den Lärm aus dem Hauptgleisebereich, das Zurufen von Arbeitern, man riecht Kohle und Dampf als Hintergrundflimmern. Wenn man sich die Gebäude anschaut, deren Enge zueinander und ihren hart erarbeiteten Schmutz.
Wunderbar wie Du diese Atmosphäre beschreibst - wenn Du beim Betrachten der Bilder solche Gedanken hegst, ist mir mehr gelungen, als ich selber zu hoffen gewagt habe. Vielen lieben Dank Felix - "geht runter wie Öl" beschreibt nicht annähernd, wie sehr mich Deine Worte gefreut haben :D

Viele Grüße und (bin nicht ganz sicher) deshalb noch ein herzliches :welcome:

@Wolfgang (Wulfmanjack):
So wie Du die Gebäude umbaust, mit vielen Details versiehst und eine individuelle Farbgebung inclusive Patinierung spendest; wundert mich das nicht. Im Gegenteil es baut mich jetzt ein wenig auf, denn ich bin gerade beim Gebäudebau.

Die Gestaltung mit etwas helleren Farben auf dem Kopfsteinpflaster ist eine gute Idee. Sehr schnell wirken die dunklen Töne auf einer Moba sehr dominant und so bringt Deine Vorgehensweise eine angenehme Abwechslung für den Betrachter.

Der Aufwand in der "Ecke" lohnt sich aber allemal. Das Ensemble wird ein Schmuckstück.
:) ... wir hatten das ja schon mal , große Baustelle, kleine Fortschritte. Umso besser, wenn wir gegenseitig beobachten können, daß es beim Kollegen auch nicht schneller geht, das tröstet dann auch wieder ein wenig

Das mit den dunklen Farben sehe ich ganz genau so wie Du und schon in Altpolkritz hielt ich die Farben eher hell. Es wirkt dann einfach freundlicher :wink:

Danke Wolfgang , viele Grüße nach Remagen

@Reinout:
Danke für die Bilder deiner Kopfsteinpflaster-Malarbeiten. Ich habe zwei oder drei Wochen her auch Spörle/Langmesser Gipsabgüsse gefärbt: dann ist es gut Bilder einer "Kollege" anzuschauen um das eigene Prozess beizusteuern
Schön, wenn meine Malereien Dir ein paar Anregungen geben können. Ich selbst habe auch schon viele Ideen hier im Forum abgucken können.
Vielen Dank für`s Reinsehen Reinout und viele Grüße in die Eifel ...



Entkuppler - was ein leidiges Thema (für mich) . Die vielen Versuche bei den beiden Vorgängeranlagen brachten allesamt kein gutes Ergebnis. Meine Anlagen sind zu groß, als daß das Rumhantieren mit Stäbchen, Schraubendrehern oder dergleichen Sinn machen würde. Dazu bin ich ehrlich gesagt zu faul. Auch Kaddeekupplungen mit den unsichtbar montierten Magnet-Entkupplern konnten mich nicht so recht begeistern. Digital ging das natürlich auch noch - dazu müsste ich jedoch erstmal auf digital machen (kommt vielleicht später)
Kurz und gut , ich möchte schon am Stellpult auf`s Knöpfchen drücken und die Wagen ferngesteuert entkuppeln.

Im Bahnsteigbereich sind die gängigen Entkuppler von Herkat und Repa als Übergänge zwischen den Bahnsteigen auch ganz einfach zu tarnen. Anders jedoch in Bereichen, in denen solche Gleisübergänge normalerweise nicht oder nur in Ausnahmen vorhanden sind. Und das schöne geschlossene Gleisbild möchte ich mir mit den Dingern ja auch nicht zerstören. Es mußte also eine andere Lösung her , und die sieht so aus .....

Zunächst werden ganz normal die Schwellen im Bereich der Entkupplerplatte raus getrennt .... und zusätzlich benötigt man an der Stelle noch eine weitere Vertiefung .....

Bild

... in die ein 0,75mm starkes Polystrolplättchen rein kommt.

Bild

Von unten wird einfach ein kleines Stück von einer Röhre angeklebt (beides ist übrigens von Evergreen), dafür habe ich gewöhnlichen Plastikkleber genommen.

Bild

Das wird dann mit 2-K-Kleber , z.B. Stabilit auf dem Führungsstab des Entkupplers befestigt. (daneben ein Originalteil)

Bild

Oben drauf kommen passend geschnittene Schwellenstücke und als "Anschlag" an beiden Enden ein kleines Profil zwischen die Gleise....

Bild

... und nach der Einfärbung fällt der Entkuppler nur noch in geringem Umfang auf.

Bild

Bei den Herkat-Entkupplern greift die Führung von unten. Durch den jetzt deutlich höheren Ausschlag nach oben ist der Führungsstift natürlich zu kurz. Ich habe das Stück einfach abgetrennt, ein 0,9mm Loch gebohrt und ein 1,0mm Messingdraht reingequetscht, der hält jetzt auch ohne Klebstoff. Daneben liegt wieder ein Original zum Vergleich.

Bild

Nach dem Schottern sieht die ganze Bastelei schließlich so aus. An den beiden Rändern hatte ich hilfsweise Messingstreifen punktuell befestigt, damit der Schotter beim Verkleben da bleibt wo er hin soll. Das habe ich leider vergessen zu fotografieren.

Bild

Bild

Bild

In Altpolkritz hatte ich die Straßenfahrzeuge ziemlich vernachlässigt. Bis zuletzt hatte nur ein einziges Auto überhaupt ein Kennzeichen. Dieses Mal kümmere ich mich auch um sowas. Auch ein gewisse Alterung scheint mir durchaus angebracht .... (alles übrigens mit den üblichen, mittels Pinsel aufgetragenen Farben)

Bild

Bild

Ein Glück habe ich nicht soviele Autos :) Die Preiserleins erhielten ebenfalls, soweit nötig, etwas Farbe und wurden 1x kurz in Schmutzbrühe getunkt (sind ja Arbeiter).

Bild

Und jetzt, jetzt ist die Ecke fertig ... :clap: :wink:

Bild

(diese Perspektive ist nur im Moment möglich,da die ZG noch nicht fest eingebaut ist :) )

Bis zum nächsten Mal und noch ein schönes Wochenende,

viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Polkritz - Industriegebiet - Entkuppler und Kleinkram

#967

Beitrag von Mausebär » Sa 26. Jan 2019, 14:47

.... und noch ein kleiner Nachtrag ....

an den Übergängen vom geschotterten Gleisbett zu eingepflasterten Gleisen kamen natürlich noch Kupplungsabweiser dazu ...

Bild

Bild

Sodele, jetzt aber endgültig , schönes Wochenende :)
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2556
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 19:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Efringen-Kirchen
Deutschland

Re: Polkritz - Industriegebiet - Entkuppler und Kleinkram

#968

Beitrag von schnuffi02 » Sa 26. Jan 2019, 14:58

Hallo Holger,

sehr schöne und saubere Arbeit mit den Entkupplern :gfm: so gut, dass ich das gleich mal notiert habe um es später auch wieder zu finden. :clap: :clap:

Auch die Arbeiten an den Fahrzeugen - müsste ich auch mal dran gehen - gibt nachher ein sehr stimmiges Bild auf der Anlage :gfm:

Wünsche dir weiterhin noch viele gute Ideen , die man dann auch gut umsetzen kann und ein schönes Wochenende
Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) [url]viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) viewtopic.php?f=15&t=133528

Benutzeravatar

Bendan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 288
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 23:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: K-Gleis

Re: Polkritz - Industriegebiet - Entkuppler und Kleinkram

#969

Beitrag von Bendan » Sa 26. Jan 2019, 15:30

Hallo Holger,

das ist ne großartige Lösung mit dem Entkuppler :gfm: :gfm: Ich denke das werde ich so auch mal späte versuchen. Sind die betriebssicher mit den Schwellen, im Sinne von verhaken oder nicht Entkuppeln? Was für Kupplungen benutzt du wenn ich fragen darf?

lg
Felix


wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 688
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Polkritz - Industriegebiet - Entkuppler und Kleinkram

#970

Beitrag von wolferl65 » Sa 26. Jan 2019, 15:53

Hallo Holger,

Dein Entkuppler ist eine höcht innovative Idee, klasse! Brauche selber irgendwann mal ein paar, ausgerechnet an der ANlagenvorderkante bei mir im Güterbereich. Hatte mir auch schon Gedanken zur "Tarnung" gemacht, für solch eine Lösung hat mir die Fantasie gefehlt. Ich hoffe, Du hast kein Patent angemeldet... :D

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

FleischmannBahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 424
Registriert: Fr 20. Dez 2013, 14:50
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Fleischmann/Roco
Wohnort: Nürnberg
Alter: 19

Re: Polkritz - Industriegebiet - Entkuppler und Kleinkram

#971

Beitrag von FleischmannBahner » Sa 26. Jan 2019, 16:28

Hallo Holger,
Ich hoffe, Du hast kein Patent angemeldet... :D
Das hoffe ich auch, denn die Idee ist wirklich klasse. Du hast hier einen Trend gesetzt :mrgreen:
Mich interessiert auch wie gut die Kupplungen da drüber laufen. Wenn das läuft werde ich das gleiche vermutlich in Kopfsteinpflaster verbauen, da sollte das allemal gehen.

Auch die Ausgestaltung ist top gelungen :gfm: Bin immer auf Neues gespannt.

Schönes Wochenende aus Nürnberg,

Wilhelm.
Auf dem Weg zur Modellbahn :D

Meine Anlagenplanung - aktuell leider auf Eis gelgt :(

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3558
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Polkritz - Industriegebiet - Entkuppler und Kleinkram

#972

Beitrag von hubedi » Sa 26. Jan 2019, 17:23

Hallo Holger,

ich kenne ja Entkupplertarnungen mit Holzbohlen, die Übergänge darstellen sollen. Deine Idee ist für mich neu, aber eigentlich naheliegend. Es ist ja oft so, geniale Lösungen werden von Menschen gefunden, die das gleiche sehen wie alle ... aber nur dem Genius fällt plötzlich etwas Neues dazu ein.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2784
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Polkritz - Industriegebiet - Entkuppler und Kleinkram

#973

Beitrag von alex57 » Sa 26. Jan 2019, 23:44

Hallo Holger,

deine Selbstbauentkuppler hast du ja genial getarnt. Tolle Bastelei, passt perfekt zwischen Gleichstromgleise :redzwinker: :gfm: :gfm:

Das du ein Händchen für Farben und Patinierungen hast, kennen wir ja von deinen Gebäuden und Fahrzeugalterungen. Desshalb bin ich nicht sonderlich überrascht, dass du dem VW- Bully und dem Pritschen LKW so überzeugend Gebrauchsspuren verpasst hast. :clap: :hammer: :clap:


Liebe Grüsse


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:


Gartenfritzchen
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 18:49
Deutschland

Re: Polkritz - Industriegebiet - Entkuppler und Kleinkram

#974

Beitrag von Gartenfritzchen » Di 29. Jan 2019, 22:19

Hey Holger,

:bigeek: :shock: :hammer:

Du schaffst es immer wieder mit Deinen Gebäuden zu überraschen. Die Idee sowas zu basteln muß ja erstmal haben. Da gehören schon eine Menge Vorstellungsvermögen und Phantasie dazu.

Und genau das selbe - da kann ich mich nur anschließen - gilt natürlich auch für die Entkuppler. Was unternimmt man alles um die zu tarnen. Und dann kommst Du :D

Der recht sparsame Einsatz der Preiserleins und das Klotzen mit Büschen und Bäumen hat mir schon bei Deiner alten Anlage sehr gefallen. Tolles Eisenbahn-Flair Holger

Gruß

Jo

Benutzeravatar

Brumfda
EuroCity (EC)
Beiträge: 1199
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 46
Deutschland

Re: Polkritz - Industriegebiet - Entkuppler und Kleinkram

#975

Beitrag von Brumfda » Mi 30. Jan 2019, 00:33

Mausebär hat geschrieben:
Sa 26. Jan 2019, 14:47


Bild

N´Abend!

Alleine die Innenseite dieser Tür spricht Bäääände. Ebenso das Blech vom Pflaster auf den Schotter. Unglaubliche Details. Unauffällig. Aber die bringens :!: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm:

Schönes Wochenrichtfest heute, Felix

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“