Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Die Selsinger Kreis-Eisenbahn

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Threadersteller
HenrikN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:36
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo und Gehirn
Gleise: C-und M-Gleis
Wohnort: Elbe-Weser-Dreieck
Alter: 20

Re: Meine Privatbahn-Die SKB Eine Bahn im Elbe-Weser-Dreieck

#351

Beitrag von HenrikN »

Moin Artur,
nein ich war nicht in Deinste.

Moin Matthias,
Sonderfahrten gibts natürlich noch! Bei der SKB sind ja noch zwei "Dinos", die beiden V 36 die ziehen die Fotografen magisch an :mrgreen:

Hallo zusammen,
wie könnten wohl die letzten Personenzüge ende der 70er auf der SKB ausgesehen haben?
Man hat sich einen Zug bestehend aus einem Umbauwagenpaar und der schon aus der Rübenkampagne bekannten V 100 von der Bundesbahn gemietet. Zum Fahrplanwechsel wird dann ein Gelenk- und ein Überlandlinenbus zum Personentransport eingesetzt, leider steigt keiner in den Zug und er fährt weiter in Richtung Endbahnhof. Die wenigen Fahrgäste haben die Fenster geöffnet (heute ja nicht mehr möglich...) da die Sonne herunterknallt. Auch wenn es Sonntag ist hat sich der Trupp von der BM schonmal bereit gemacht. Bei den starken Gewittern in den letzten Jahren wurden teile des Gleisunterbaus weggespült, da stand der Bahnverkehr für ein paar Tage still und man hat das erste Mal mit Bussen die Bahnhöfe angefahren, bald wird es Alltag...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Schönes Rest-WE!
Benutzeravatar

pollotrain
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3565
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:22
Nenngröße: H0e
Gleise: Märklin/ Roco H0e
Wohnort: Nähe Lüneburg
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine Privatbahn-Die SKB Eine Bahn im Elbe-Weser-Dreieck

#352

Beitrag von pollotrain »

Moin Henrik :wink:

Hoffentlich stellst Du nicht auch noch den Verkehr ein, und
liest nur noch :fool:
Aber was hälst Du von einer Museumsbahn :?: aller AVL :?:
Wäre doch eine Überlegung wert, und so kannst Du auch weiter Deine
Umbaudreiachser fahren :!:
Also Dir auch noch ein schönes Rest Wochenende.
Gruß Thomas 8)

GKB
Bild

Rummelplatz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=151781

Marzipandealer :redzwinker:

Der Kasper :fool: kommt Mitte Februar :!:

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2963
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Meine Privatbahn-Die SKB Eine Bahn im Elbe-Weser-Dreieck

#353

Beitrag von UKR »

Hallo Henrik,

da fehlt nur noch das du deine Privatbahn und den Busbetrieb an einen großen Konzern "verbimmeln" musstest um die 2010er aufwärts darzustellen. :wink:

Bei aller Liebe zum Bus, dann bleib beim lieber in der aktuell gewählten Epoche, und die Eisenbahnfreunde der weiteren Regionen kommen per Bahn a la Berlin macht Dampf oder als Clubsause per Reisebus.

Bin gespannt was du uns als nächstes dazu darstellst

Harzliche Grüsse

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich

Threadersteller
HenrikN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:36
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo und Gehirn
Gleise: C-und M-Gleis
Wohnort: Elbe-Weser-Dreieck
Alter: 20

Re: Meine Privatbahn-Die SKB Eine Bahn im Elbe-Weser-Dreieck

#354

Beitrag von HenrikN »

Moin Thomas,

nein ich gebe Entwarnung der Verkehr auf der Schiene wird nicht eingestellt.
Das mit der Museumsbahn finde ich eine gute Idee, vielleicht dann aber mehr nach dem Thema "SKB im Jahr 2017".

Moin Ulrich,
auch hier Entwarnung, die SKB bleibt ein mittelständisches und privates Unternehmen auch in den 2000ern!
Vielleicht sollte ich hier mal die Geschichte der SKB von Anfang bis heute beschreiben, dann seht ihr das es ihr auch heute noch gut geht, sowohl auf der Schiene als auch auf der Straße :D

Angenehmen Wochenstart!

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2963
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Meine Privatbahn-Die SKB Eine Bahn im Elbe-Weser-Dreieck

#355

Beitrag von UKR »

Hallo Henrik,

besorgt war ich nicht, wäre hat nur eine Möglichkeit auch den Fuhrpark modern zu kaschieren. Und es hat da ja so einige früher eigenständige größere und kleinere Bahnen erwischt, denk da an die NEG oder WEG.

Dann erzähl uns mal die ganze Geschichte, bis heute....und mit vielen schönen Bildern :wink: Das mit dem Lesen im Alter..... :fool:

Harzliche Grüsse

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich

Threadersteller
HenrikN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:36
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo und Gehirn
Gleise: C-und M-Gleis
Wohnort: Elbe-Weser-Dreieck
Alter: 20

Re: Meine Privatbahn-Die SKB Eine Bahn im Elbe-Weser-Dreieck

#356

Beitrag von HenrikN »

Moin Ulrich, Moin zusammen,

also gut, dann stelle ich hier in meheren Teilen mal die Geschichte der "Selsinger Kreis-Eisenbahn" dar, zur Einstimmung gibt es mal die Logos im laufe der Zeit:

1956 bis 1968

Bild

1968 bis 1973

Bild

1973 bis 1996

Bild

1996 bis 2012

Bild

2012 bis heute

Bild

Und den ersten Teil (viel Text!):
Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurden die Stimmen im Kreis Selsingen immer lauter nach einem Bahnanschluss. Der nächste größere Ort Kutenholz bekam schon 1891 eine Verbindung aus dem Süden. Ab 1898 wurde dann die Strecke von Kutenholz weiter in den Norden bis nach Duxhaven verlängert und somit war die eingleisige Strecke Stade-Kutenholz-Duxhaven fertiggestellt. Die KPEV hatte aber kein Interesse eine Bahnstrecke durch die dünn besiedelte Gegend um Selsingen zu bauen. Der Nachbarkreis Harburg verlangte auch einen Bahnanschluss, da aber ein Streit zwischen den beiden Kreisen über die Kreisgrenzen 1877 entbrannte verweigerte sich man in Harburg zum Bau einer Bahn die aus richtung Selsingen kommen sollte. 1899 gründete sich die „Selsinger Ostbahn“, das Land hatte nämlich die Erlaubnis zum Bau einer Kleinbahn von Kutenholz nach Selsingen, also dem östlichen Gebiet von Selsingen, gegeben. Da dem Kreis Harburg nichts Anderes übrigblieb als sich diesem Projekt anzuschließen wurde 1901 die Selsinger Ostbahn in „Selsinger Kleinbahn“ umbenannt und die Strecke wurde bis Freiburg an der Oste (Kreis Harburg) weitergeplant. Da es noch einige Streitereien gab wurde erst 1906 mit dem Bau begonnen. 1910 war die Strecke fertiggestellt und am 01.07.1910 fuhr der erste Zug. Die Bahn hatte mit fehlenden Fahrgästen zu kämpfen, der Güterverkehr hingegen wuchs von Jahr zu Jahr da sehr viele Landwirtschaftliche Erzeugnisse zu transportieren waren, auch wurden viele Anschlussgleise zu Gutshöfen gebaut. 1941 bekam die Kleinbahn den Namen „Selsinger Kreis-Eisenbahn“, oft wurde aber auch oft nur der Name „Selsinger Kreisbahn“ benutzt. Nach dem Krieg bestand die Kreisbahn aus mehreren Gesellschaften, aus der „Kreis Harburger Eisenbahn“ (KHE), aus der „Selsinger Südbahn“, der „Selsinger Ostbahn“ und der Selsinger Kreisbahn. Südbahn (Abschnitt Kutenholz-Schmilow), Ostbahn (Schmilow-Kogel) und Kreisbahn (Abschnitt Selsingen-Heiligendorf) schlossen sich aber schnell wieder zur richtigen Kreisbahn zusammen. Die KHE zeigte sich erst nicht damit einverstanden ihren Streckenabschnitt der SKB zurückzugeben. Nach langen Verhandlungen geschah dass dann doch. Entstanden sind diese einzelnen Gesellschaften nur dadurch das Brücken gesprengt wurden und jeder sich sozusagen seine eigene Bahn gründen wollte...

Fortsetzung folgt!

Gruß, Henrik

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2963
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Meine Privatbahn-Die SKB "Die Geschichte der SKB Teil 1"

#357

Beitrag von UKR »

Hallo Henrik,

alle Achtung, da hast du dir aber wirklich viel Mühe mit der Geschichte deiner Bahn gegeben. Und alles klingt wie die Chronik einer Kleinbahn irgendwo in Deutschland.

Ich meine, jeder der nicht 95% nach fixem Vorbild baut hat ja die eine oder andere Geschichte zu einzelnen Dingen / Fahrzeugen parat. Wirklich Klasse, jetzt das ganze noch mit ein paar schwarz/weiß gephotoshopten Bilder...ich kauf das Buch zu SKB :wink:

Harzliche Grüsse

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich

A.Tammen
InterCity (IC)
Beiträge: 703
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 16:32
Wohnort: Delmenhorst
Alter: 69
Deutschland

Re: Meine Privatbahn-Die SKB "Die Geschichte der SKB Teil 1"

#358

Beitrag von A.Tammen »

Moin Henrik,
da hast Du Dir ja eine glaubhafte Geschichte einfallen lassen, gefällt mir. Vielleicht kommt da noch eine Karte dazu.
Netten Gruß,
Artur
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11897
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Meine Privatbahn-Die SKB "Die Geschichte der SKB Teil 1"

#359

Beitrag von GSB »

Hallo Henrik,

Spannend die Geschichte der SKB kennen zu lernen :D - hatte ja die Geschichte der GSB auch irgendwann mal niedergeschrieben, ist dann immer glaubwürdiger und man macht sich selber auch mehr Gedanken über eine realistisch mögliche Ausgestaltung etc. :mrgreen:

Toll auch die historische Auflistung der Logos, auch wenn ich nun gerade feststellen musste dass meine Bahngesellschaft da irgendwie in den 80ern hängen geblieben ist... :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465
Benutzeravatar

pollotrain
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3565
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:22
Nenngröße: H0e
Gleise: Märklin/ Roco H0e
Wohnort: Nähe Lüneburg
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine Privatbahn-Die SKB "Die Geschichte der SKB Teil 1"

#360

Beitrag von pollotrain »

Moin Henrik :wink:

Tolle Historie :!: da kommt Deine Bahn gleich viel glaubhafter rüber.
Ich sehe sehr große Parallelen zu der OHE :fool: Aber wie ich ja weiß,
treibst Du Dich ja hier auch mal rum. :gfm: sehr gut und weiter so,
bald ist ja wieder Kartoffelernte :!: Dann geht ja wieder das Geldverdienen los :!:
Gruß Thomas 8)

GKB
Bild

Rummelplatz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=151781

Marzipandealer :redzwinker:

Der Kasper :fool: kommt Mitte Februar :!:

Threadersteller
HenrikN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:36
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo und Gehirn
Gleise: C-und M-Gleis
Wohnort: Elbe-Weser-Dreieck
Alter: 20

Re: Meine Privatbahn-Die SKB "Die Geschichte der SKB Teil 2"

#361

Beitrag von HenrikN »

Moin zusammen,

es geht weiter mit Teil zwei, aber erstmal zur Post.

Moin Ulrich,
ich suche mir eben die Vorbilder zusammen und bastel daraus dann eine Geschichte. Heute gibts auch ein paar SW-Bilder, mit dem Buch wirds wohl noch dauern... :redzwinker:

Moin Artur,
eine Streckemkarte habe ich mir noch nicht ausgedacht, aber ich denke das kann ich auch nochmal machen.

Moin Matthias,
die Geschichte der GSB habe ich noch gar nicht gesehen, muss ich nochmal lesen.
Die GSB verwendet ihre Logos ja wenigstens, die SKB ist da eher sparsam... :roll:

Moin Thomas,
Ja die OHE ist da auch ein klein wenig mit im Spiel.
Kartoffelernte ja, aber die SKB hat mehr mit den Zuckerrüben zu tun, aber das dauert noch ein wenig.

Zur Einstimmung ein paar Bilder aus dem Archiv der SKB, hier sehen wir ein Farbfoto aus den 60er Jahren, zu sehen ist ein Bus der LHE:

Bild

Und hier die erste Diesellok der SKB, das Foto ist direkt nach der Ankunft vor der Werkstatt entstanden:
Bild

Jubiläum, das 50jährige Bestehen wurde groß gefeiert, hier mit einem Foto aller Leute die am Bahnhof arbeiten:
Bild

Die nächsten beiden Fotos sind an einem normalen Betriebstag entstanden, die Lok auf dem ersten Foto wartet auf Einsätze, warum der Käfer auf dem Bahnsteig parkt weiss niemand so genau. Auch sieht man das die SKB noch nicht ihren Busplatz gebaut hat. Die Busse stehen noch neben dem GS:
Bild

Bild

Bus und Bahn. Der dritte Linenbus der SKB:
Bild

Und dann gibts noch diesen Zeitungsartikel den ich zwischen den Bildern gefunden habe:
SZ von 1979

Und hier der Teil 2, 1945 bis zu den 1990ern (Achtung, noch mehr Text!):

...Ab dann blühte das Geschäft der SKB aber richtig auf, auf dem Land hatte noch so gut wie keiner ein Auto, auch setzten die Bauern vermehrt auf Zuckerrüben und so konnte auch der Güterverkehr gesteigert werden. Erst ab den 1960ern hatte man mit dem Ausbau der Straßen und den neuen Autohändlern auf dem Lande zu kämpfen. Dies wollte man ab 1962 mit einem eigenen Reisebus ausgleichen. Man bot Reisen nach Hamburg, Lübeck oder Hannover an. Ab 1964 fuhr man dann mit einen Linienbus Schüler zur neuen großen Schule in Selsingen. Danach folgten immer schneller neue Buslinien aus den umliegenden Orten zur Selsinger Schule. 1968 wurde dann auch die letzte Dampflok abgestellt, Dieselloks erledigten nun den Dienst auf der Schiene. Ein Rübenverladegleis in Selsingen wurde erbaut und ein großer Landhandel siedelte sich auch an der Strecke an, sodass das Güteraufkommen nochmals erhöht werden konnte. Eine Schnellbuslinie nach Bremen die teilweise entlang der Bahn verlief ließen in der Bevölkerung die Stimmen lauter werden die Personen komplett auf der Straße zu transportieren da es mit der Bahn zu lange dauerte und die Gleise auch immer schlechter wurden. Davon wollte die SKB-Geschäftsführung erst nichts wissen. Im Jahre 1979 war es aber dann doch soweit, der Personenverkehr auf der Schiene wurde eingestellt und auf der Straße weitergeführt. Im Jahre 1977 wurde die benachbarte „Land-Hadelner Eisenbahn LHE“ aufgekauft. Dies war eine Schmalspurbahn die quer durch das nördliche Gebiet von Selsingen führte und das Land der Elbmarsch erschloss. Bereits in den 1940ern wurde der erste Abschnitt dort stillgelegt, auch in den 50ern wurde ein Teil abgebaut. Der Endgültig letzte Zug fuhr 1964. Die LHE besaß 1977 nur noch ein paar wenige Busse, 5 Mitarbeiter und einen ehemaligen Bahnhof auf dem das Busdepot errichtet wurde. Die SKB modernisierte die vorhandenen Anlagen und baute eine Buswaschanlage. Bis in die 90er Jahre änderte sich nichts am Täglichen geschehen, mehrmals wurde die Strecke mit Güterzügen abgefahren und auch dem Busbetrieb ging es gut. Bis 1996 bleiben immer die beiden Lok-Urgesteine V 36 01 und V 36 02 im Bestand. Beiden sollten aber bald abgestellt werden, 01 war nur noch eine Ersatzlok, den eigentlichen Dienst erledigten eine Henschel und eine V 65, auch die V 36 02 kam noch gelegentlich zum Einsatz. Als die V 65 aber einen Motorschaden erlitt und die Henschel-Lok einen Unfall hatte musste so schnell wie möglich die V 36 01 wieder reaktiviert werden, auch eine V 100 wurde gekauft. Bis nach Oldenbüttel kurz hinter Selsingen wurde nämlich viel Sand verladen, der Streckenabschnitt Oldenbüttel-Freiburg an der Oste war aber schon komplett stillgelegt. Der Unfall der Henschel war sehr kurios, durch den schlechten Gleisunterbau und der Situation das die vollbeladenen Wagen mit Sand geschoben werden mussten kippte die Lok auf einen Damm in einem Moorgebiet einfach von den Gleisen, der Lokführer konnte sich aber rechtzeitig retten. Die schweren Wagen drückten das Gleis immer ein wenig bei der Fahrt zur Seite. An einer Stelle war das Gleis schon soweit zur Seite gerutscht, dass eben so ein Unfall stattgefunden hat. Der Gleisunterbau bestand noch aus der Sand- und Kiesbettung aus den Anfangsjahren der Bahn. Am 18.03.1997 fuhr der letzte Zug auf der SKB. Der Bahnhof in Freiburg und ein Teil der Strecke wurde komplett abgerissen. Die SKB betrieb nur noch ihre Buslinien und zog zum neuen Hauptsitz in einem Gewerbegebiet, der Selsinger Bahnhof wurde teilweise abgerissen und zum Wohnhaus umgebaut, die Strecke verwucherte. Der Streckenabschnitt Kutenholz-Drehorn (ca. 7,9 KM) war aber noch bestens erhalten da er in den 1980ern saniert wurde, es kam die Idee eine Museumsbahn auf dem Streckenabschnitt einzurichten. Der Bahnhof Kutenholz war noch an die Bundesbahn angeschlossen und so wurde mit EU-Hilfsmitteln die V 100 aufgearbeitet, die 7,9 KM lange Strecke wurde nochmals ertüchtigt und Personenwagen wurden gekauft. Bis heute ist die Museumsbahn beliebt in der Region...

Morgens gehts mit dem letzten Teil weiter.

Gruß, Henrik
Zuletzt geändert von HenrikN am Fr 23. Mär 2018, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.

A.Tammen
InterCity (IC)
Beiträge: 703
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 16:32
Wohnort: Delmenhorst
Alter: 69
Deutschland

Re: Meine Privatbahn-Die SKB "Die Geschichte der SKB Teil 2"

#362

Beitrag von A.Tammen »

Henrik
einfach nur Daumen hoch :gfm: Die schwarzweiß Fotos sind klasse.
Artur

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2963
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Meine Privatbahn-Die SKB "Die Geschichte der SKB Teil 2"

#363

Beitrag von UKR »

Henrik,

wirklich Klasse mit den Schwarz/weiß Bilder :gfm:

Dann bin ich mal gespannt auf das vorläufige Ende der Geschichte

Harzliche Grüsse

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich

Threadersteller
HenrikN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:36
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo und Gehirn
Gleise: C-und M-Gleis
Wohnort: Elbe-Weser-Dreieck
Alter: 20

Re: Meine Privatbahn-Die SKB "Die Geschichte der SKB Teil 3"

#364

Beitrag von HenrikN »

Moin,

jetzt kommt der letzte Teil der Chronik der SKB. Zuerst aber wieder noch ein paar Bilder:

Kurz vor Freiburg sind die Gleise zuende, danach folgt nur noch der Bahndamm ohne Gleis. Bis hierhin fahren aber noch Draisinen:
Bild

Bild

Bild

Aber es gibt natürlich noch Betrieb:
Bild

Bild

Und noch ein Link zu einer "Internetseite":
SKB Reisen

Under Teil 3 "1990er Jahre bis heute":

...Die Bahnhöfe sind heute in unterschiedlichen Zuständen erhalten, in Kutenholz sind Bahnhofsgebäude und Lokschuppen erhalten und werden von der SKB und der Museumsbahn betrieben doch ein großer Teil der Gleise ist abgebaut und dort befindet sich ein Neubaugebiet, die MuBa muss mitten durch das Wohngebiet fahren. Der Bahnhof Drehorn ist der Endpunkt, dort sind alle Gleisanlagen und Gebäude fachgerecht restauriert worden. Hinter dem Bahnhof liegen die Gleise aber brach, nur noch eingeschränkt können hier Züge fahren. Kleinere Bahnhöfe haben ihre Gleise, Ladestraßen, EG´s oder Bahnsteige verloren. Nur noch selten werden die Bahnhöfe angefahren. Ab Heiligendorf ist die Strecke komplett gesperrt, zum Teil sogar abgebaut. Es gibt stimmen die Strecke zu reaktivieren, zwei Baustoffhändler an der Strecke hätten Interesse am Transport mit der Bahn, ebenso ein Sägewerk. Finanziell wäre dies für die Selsinger Kreisbahn GmbH aber nicht zu tragen. Die Wirtschaftskrise vor einigen Jahren traf auch die SKB. Auch verlor man einige Ausschreibungen zum Busverkehr. 2010 hatte die SKB nicht mehr als 3 Busse und insgesamt 12 Mitarbeitern. Die Museumslok und die Wagen konnten nur dadurch gerettet werden als sie an einen Eisenbahnverein verkauft wurden, später einigte man sich wieder auf die Rückgabe als es der SKB wieder besserging. 2015 konnten fast alle Ausschreibungen wiedergewonnen werden, auch beschäftigte sich man mit dem Thema alsContainerverkehrsdienstleister. Das Unternehmen besteht im Jahre 2017 aus ca. 10 Bussen und zwei Loks. Im Auftrage verschiedener Privatbahnen werden öfters Containerzüge von Hamburg nach Regensburg gefahren. Der Bahnbetrieb auf eigenem Gleis findet nur auf der Museumsbahnstrecke statt, gelegentlich werden auch wenige Güterwagen gefahren. Der Busbetrieb ist weitaus größer. Man betreibt alle Schulbuslinien um Selsingen. Dazu wird immer noch der Personenverkehr der Bahn mit Bussen gefahren. In Kutenholz wurde ein moderner Busbahnhof errichtet, von dort aus fahren Busse in alle Richtungen und auch die Bahnstrecke Stade-Duxhaven wird noch mit Personenverkehr betrieben, außerdem wird mit einem weiteren Busunternehmen seit den 1980ern eng zusammengearbeitet. Die SKB hat sich von der Wirtschaftskrise wieder komplett erholt, die besten Zeiten der 1960er sind vorbei, doch man fährt wieder hohe Gewinne wieder ein.

Wie schon geschrieben, alles ausgedacht. Manche beschriebenen Orte gibt es wirklich, haben aber alle nichts mit der Wirklichkeit zu tun!

Ich hoffe es hat ein wenig gefallen.

Gruß, Henrik
Zuletzt geändert von HenrikN am Fr 23. Mär 2018, 17:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11897
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Meine Privatbahn-Die SKB "Die Geschichte der SKB Teil 3"

#365

Beitrag von GSB »

Guten Morgen Henrik,

Jetzt konnte ich mal die beiden weiteren Folgen nachlesen - ein ganz klares :gfm: dafür! :mrgreen:

Besonders die toll gestaltete "Homepage" und der Zeitungsartikel haben es mir angetan. :D Aber auch der mit nostalgischen schwarz-weiß Bildern geschmückte historische Abriß über die Bahn. :)

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2963
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Meine Privatbahn-Die SKB "Die Geschichte der SKB Teil 3"

#366

Beitrag von UKR »

Guten Morgen Henrik,

Auch von mir ein dickes :gfm: für deine Betriebsgeschichte mit allem was dazu gehört.

In Sachen Internet Seite. Da gibt es übrigens einige für fiktive Speditionen und besonders in England Verkehrsbetriebe. Und die sind bis auf die Fahrzeugbilder kaum von echten zu unterscheiden.

Kreative Pfingsten, mit harzlichen Grüße

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich
Benutzeravatar

pollotrain
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3565
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:22
Nenngröße: H0e
Gleise: Märklin/ Roco H0e
Wohnort: Nähe Lüneburg
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine Privatbahn-Die SKB "Die Geschichte der SKB Teil 3"

#367

Beitrag von pollotrain »

Moin Henrik :wink:

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, tolle Geschichte, wie Du es wiedergegeben hast, klasse,
:gfm: sehr gut :!: Na, dann bleibt ja zu hoffen, das es bei Dir hin und wieder Bahnbetrieb geben wird, :gfm:
Ich bin gespannt, was Du uns noch präsentieren wirst, ich glaube, dies war noch nicht alles.
So, nun wünsche ich Dir noch ein schönes Pfingstwochenende, viele Ideen, und gute Fotopirsch :fool:
Gruß Thomas 8)

GKB
Bild

Rummelplatz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=151781

Marzipandealer :redzwinker:

Der Kasper :fool: kommt Mitte Februar :!:

Threadersteller
HenrikN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:36
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo und Gehirn
Gleise: C-und M-Gleis
Wohnort: Elbe-Weser-Dreieck
Alter: 20

Re: Meine Privatbahn-Die SKB "Die Geschichte der SKB Teil 3"

#368

Beitrag von HenrikN »

Moin Matthias,

vielen Dank! Die "Homepage" hatte ich schon etwas länger in der Schublade liegen, die Idee mit dem Zeitungsartikel kam spontan.
Mich wundert das so ein modernes Unternehmen wie die GSB noch gar keine Internetseite hat... :wink:

Moin Ulrich,
auch dir vielen Dank!

Moin Thomas,
Danke!
Der Bahnbetrieb wird nicht ruhen, Ideen gibts schon genug für Ausgestaltung und Bahnbetreib.

Gruß, Henrik

Threadersteller
HenrikN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:36
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo und Gehirn
Gleise: C-und M-Gleis
Wohnort: Elbe-Weser-Dreieck
Alter: 20

Re: Meine Privatbahn-Die SKB Doch keine Sommerpause!?

#369

Beitrag von HenrikN »

Moin zusammen,

eigentlich hatte ich gedacht im Sommer Mal nicht so viel an der Moba zu arbeiten, na gut, an der Moba arbeite ich auch nicht. Die Temperaturen sind nicht so hoch und es wird auch ein Diorama, ein kleiner Vorgeschmack:

Bild

Fortsetzung folgt... :!:

Schönes WE!
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11897
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Meine Privatbahn-Die SKB Doch keine Sommerpause!?

#370

Beitrag von GSB »

Hallo Henrik,

Na das professionelle Schild ist ja schon mal vielversprechend... :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

A.Tammen
InterCity (IC)
Beiträge: 703
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 16:32
Wohnort: Delmenhorst
Alter: 69
Deutschland

Re: Meine Privatbahn-Die SKB Doch keine Sommerpause!?

#371

Beitrag von A.Tammen »

Moin Henrik,
da bin ich mal gespannt was das wird. Bleibst Du bei Märklin und baust dein Modul nach MiniMäx Norm, wäre doch interessant. Auf jedem Fall lass ich mich überraschen.
Tschüß und wech,
Artur

Threadersteller
HenrikN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:36
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo und Gehirn
Gleise: C-und M-Gleis
Wohnort: Elbe-Weser-Dreieck
Alter: 20

Re: Meine Privatbahn-Die SKB Doch keine Sommerpause!?

#372

Beitrag von HenrikN »

Hallo Matthias,

alles was auf dem Schild steht (Telefon, Internet) ist natürlich ausgedacht. Erst als das Schild fertig war habe ich überprüft ob die Tel.-Nummer irgendjemanden gehört, die Vorwahl gibt es tatsächlich und gehört zu einem Ort in Schleswig-Holstein :shock: , aber zum Glück führt die Nummer ins leere und gehört keinem. Beim nächsten Mal sollte ich das wohl vorher überprüfen... :roll:

Hallo Artur,
leider muss ich euch enttäuschen, es wird diesmal rein garnichts mit Bahn. Näheres im Dioramen-Forum in den nächsten Tagen.

Gruß, Henrik
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11897
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Meine Privatbahn-Die SKB Doch keine Sommerpause!?

#373

Beitrag von GSB »

HenrikN hat geschrieben: Mi 5. Jul 2017, 16:12 leider muss ich euch enttäuschen, es wird diesmal rein garnichts mit Bahn. Näheres im Dioramen-Forum in den nächsten Tagen.
Hallo Henrik,

Egal, bitte trotzdem hier zeigen - ich schau meist nur bei meinen beobachteten Threads vorbei... :redzwinker:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Threadersteller
HenrikN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:36
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo und Gehirn
Gleise: C-und M-Gleis
Wohnort: Elbe-Weser-Dreieck
Alter: 20

Re: Meine Privatbahn-Die SKB Doch keine Sommerpause!?

#374

Beitrag von HenrikN »

Hallo Matthias,

keine Sorge, ich werde hier einen Link zum Thread setzten und auch hier ein paar Bilder zeigen, aber ein Diorama gehört eben ins "Meine Dioramen"-Forum :wink:

Gruß, Henrik

Threadersteller
HenrikN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:36
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo und Gehirn
Gleise: C-und M-Gleis
Wohnort: Elbe-Weser-Dreieck
Alter: 20

Re: Meine Privatbahn-Die SKB Doch keine Sommerpause!?

#375

Beitrag von HenrikN »

So das Diorama ist fast fertig, hier der Link: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=171&t=150502

Und als Vorgeschmack ein paar Bilder:
Bild

Bild

Bild

Gruß, Henrik
Zuletzt geändert von HenrikN am Do 6. Jul 2017, 14:43, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“