Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

V200Freund
InterCity (IC)
Beiträge: 952
Registriert: Sa 5. Mai 2007, 09:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB nur DCC
Wohnort: Ostfriesland
Alter: 59

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#26

Beitrag von V200Freund »

hallo Manfred,

einen hab ich noch....

Deine Prellböcke sind direkt am Bahnsteig, webnn Du sie ca 5cm nach vorne versetzt hast Du es Vorbildgerecht wie zB. in Norddeich Mole. Der Prellbock soll ja die Energie vernichten falls es zum ungewollten Kontakt kommt und kann dann auf den Schienen etwas gleiten (in 1:1 ca 2-3m) bevor er auf die Mauer trifft. In der Fotogallerie gibt es einen Thread Prellböcke schau mal rein......dann kann man am Gleis auch noch ein Metallscherengitter nachbilden welches ebenfalls Energie absorbieren soll.....ist auch schön zum bastenl.
In Ndd Mole ist zb mal ein Sonderzug mit 01 1100 gegen den Prellbock gerauscht weil der Lokführer leider etwas zu schnell war und das Gefälle auch wohl unterschätzt hat und das trotz Lotse im Führerstand.
Aber Lotse heisst heutzutage ja auch nix mehr...siehe die Ems Brücke in Weener..... :shock:
Gruß Reiner der am Ende der Emslandstrecke wohnt, wo die 01.10er wendeten
Ich lebe in einer mfx freien Zone....IB nur DC

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#27

Beitrag von Rüm Hart »

V200Freund hat geschrieben:Deine Prellböcke sind direkt am Bahnsteig, webnn Du sie ca 5cm nach vorne versetzt hast Du es Vorbildgerecht wie zB. in Norddeich Mole. Der Prellbock soll ja die Energie vernichten falls es zum ungewollten Kontakt kommt und kann dann auf den Schienen etwas gleiten (in 1:1 ca 2-3m) bevor er auf die Mauer trifft. ...
Ja da hast Du recht, ich versuche es mal. Wichtig ist mir nur, dass ich meinen VT 11.5 und eine D-Zug Garnitur mit ner 01 noch reinkriege, ohne dass die mit den Puffern am Prellbock "anlegen" müssen. Wobei, die gezeigten Prellböcke sind im Moment nur provisorisch. Es sind die vom K-Gleis, und zumindest müssen sie noch gealtert werden. Vielleicht nehme ich aber auch noch andere. Ich greife Deinen Vorschlag auf und werde drauf zurück kommen.

Danke und Gruß, Manfred

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#28

Beitrag von Rüm Hart »

Moin zusammen

Endlich habe ich es geschafft, einen Gleisplan zu erstellen. Naja, Spurplan ist vielleicht richtiger. Egal, jedenfalls kann ich jetzt mal mein vorgesehenes Betriebskonzept erläutern. Ich hoffe übrigens, dass ich die Benummerung der Gleise korrekt hinbekommen habe. Falls Bedarf, bitte ich um Korrekturvorschläge. Auf geht's:

Bild

Gleisfunktionen:

Die Gleise 1, 3 und 4 sind Personenzuggleise, Gleis 1 ist dabei Triebwagen vorbehalten. Gleis 6 ist das Einfahrtgleis für Güterzüge. Gleis 7 das Durchgangsgleis zum Erzbahnhof.

Die Gleise 51, 61 u. 71 sind Aufstellgleise für Güterwagen. 51 für Frachten zum Anschließer (52), 61 für Frachten bzw. leere Rückführungen Richtung Emden u. 71 für Frachten die hier in Janshove bleiben (BW, Güterschuppen, Freiladegleis).

Gleis 72 bedient den Güterschuppen und das Freiladegleis, Gleis 52 wie schon erwähnt den Anschließer (muss mir noch überlegen, was das für einer wird, vlt. ne Brauerei :wink: ). Gl. 52 wird aber gleichzeitig auch als Auszuggleis genutzt.

Gleis 41 ist nicht nur die Fortsetzung des Streckengleises 42, sondern auch Umfahrgleis für die Gütergleisgruppe.

Gl. 32 ist das Zufahrtgleis zum kleinen BW, Gleis 31 ein Lok-Wartegleis. Am Ende von 32 findet sich eine 22 m Dreihscheibe (Roco), vorher zweigen 32a und b ab (ich bin nicht sicher, ob die Bezeichnung an dieser Stelle korrekt ist). Ein Lokschuppen für die beiden hauseigenen Rangierloks (V60 u. Köf) befindet sich auf b, davor wäre noch Platz für eine Dieseltankstelle. 32a könnte die wenigen notwendigen Behandlungsanlagen für Dampfloks aufnehmen.

Zwei Abstellgleise (22 und 32c) sind nur über die Drehscheibe zu erreichen (bin mir noch nicht sicher, welche Funktionen die erhalten).

Bild
(gleiches Bild wie oben, nur des besseren Überblicks wegen doppelt)

Betriebskonzept:

Über das Streckengleis 42, 41 kommt eine Leistung aus Richtung Emden. Ein Güterzug fährt zunächst in Gl 6 ein, Personenzüge je nach Länge in Gleise 1, 3 oder 4. Die Trennung u. Verteilung des Güterzuges würde die Köf übernehmen. Bei einem Lok-bespannten Personenzug sieht das etwas anders aus. Nehmen wir mal eine 01 mit einem D-Zug. Da die Kopfgleise (bewusst) keine Weichenpaare am Kopfende haben, ist die Lok "gefangen". Nun kommt die V60, zieht die Wagen, nachdem sie abgekuppelt wurden, über 41 in Gleis 52 (42 geht auch) und die 01 setzt zurück über 41 u. 32 ins BW. Die D-Zugwagen werden ins Kopfgleis zurückgedrückt, die V60 kuppelt ab und eine neue Lok, die in Gl. 31 gewartet hatte, setzt sich vor den Zug. Alternative: die 01 übernimmt den Job selbst, nachdem sie auf der Drehscheibe gewendet wurde.

Erzzüge rauschen in sehr langsamer Fahrt über Gleis 7 durch zum Erzhafen.

Regelmäßig werden auch Frachten u./o. leere Rückführungen aus Gl 61 mit der V60 - manchmal auch mit der Köf - nach Emden überstellt. Köf u. V60 übernehmen natürlich auch die Verteilung innerhalb der Bahnhofsanlagen und zum Anschließer an Gl 52.

Am Kopfende des Bahnhofs befinden sich straßenseitig Parkplätze und eine Bushaltestellen. Die Fußgänger gelangen über Gleis 7 zu den Bahnsteigen, der Übergang ist - weil direkt hinter dem Deich und daher unübersichtlich - durch eine Schranke gesichert.

Wie bei der Vorgängeranlage habe ich auch hier vor mit Wagen- und Frachtkarten zu arbeiten. Mit einem Fahrplan sowieso. Mit einem Würfelbecher könnte man zu Beginn ausknobeln, welcher Tag heute ist und daher welcher Fahrplan abzuarbeiten ist ... :wink:

Fragen? Anregungen? Vorschläge? Kritik? Gern!!!

Grüße, Manfred

Ach ja, wie schon erwähnt, habe ich auf ein Empfangsgebäude verzichtet. Statt dessen wurden eine Fahrkartenausgabe und ein Kiosk im Deich integriert. Siehe Beitrag #19: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 6#p1627946

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#29

Beitrag von Rüm Hart »

Moin

weil ich gefragt wurde: ja, ich hätte auch ohne großen Aufwand die Strecke (zwischen den beiden fiddle yards) schließen können, also einen Kreisverkehr ermöglichen können. Wollte ich aber nicht. Punkt-zu-Punkt-Verkehr ist m. M. n. besser als Kreisverkehr.

Grüße, Manfred

Benutzeravatar

Joak
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1861
Registriert: Di 25. Okt 2016, 11:20
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit der Hand... :þ
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Freyung
Alter: 60
Deutschland

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#30

Beitrag von Joak »

Hallo Manfred,

bin voll begeistert von deiner Anlage. Weckt doch tatsächlich Heimatgefühle in mir :wink:

Mich würde am meisten deine "Weichenschaltung" interessieren, möchte ich doch ähnliches bei mir auch realisieren. ( von wegen Ep. III :redzwinker: ). Leider habe ich noch keine brauchbare Mechanik gefunden die das bewerkstelligen könnte. Über einen Tip oder Kurzbeschreibung wäre ich sehr dankbar. Gerne auch als PN.

Einen guten Rutsch ins Neue Jahr

wünscht
Hauke
Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen :redzwinker:
www.moba-kahlsberg.de

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#31

Beitrag von Rüm Hart »

Joak hat geschrieben:Mich würde am meisten deine "Weichenschaltung" interessieren, möchte ich doch ähnliches bei mir auch realisieren. ( von wegen Ep. III :redzwinker: ). Leider habe ich noch keine brauchbare Mechanik gefunden die das bewerkstelligen könnte. Über einen Tip oder Kurzbeschreibung wäre ich sehr dankbar...
Hallo Hauke

am besten geht's mit Fotos, und deshalb mach ich's mal hier im Forum.

Zur Einleitung: so sieht's am vorderen Anlagenrand bei mir aus. Mit den grünen (und roten) Kugeln, die auf Stangen gesteckt sind, stelle ich die Weichen.

Bild

Im Detail und der Reihe nach:

Bild
Zuerst wird die Weiche von unten "entkernt", d. h., die gesamte weicheneigene Stellmechanik wird ausgebaut.

Bild
Dann schneide ich mit der Proxxon den Sockel für die Weichenlaterne ab (was aber für diese Art der Weichenbetätigung keine Rolle spielt).

Bild
In die Stellschwelle, die unten eine rechteckige Öse hat, wird eine Stange eingehängt. Oben (auf dem Foto unten) wird ein Haken drangebogen.

Bild
Die Weiche wird eingebaut, die daran baumelnde Stange wird in ein an passender Stelle gebohrtes 12 mm Loch eingeführt. Sorry für das unscharfe Foto.

Bild
So sieht das Ganze von unten aus. Auf die waagerechte Betätigungsstange sind Lüsterklemmen aufgesteckt. Die Dreier-Lüsterklemme, die da so schräg dran hängt, lassen wir mal beiseite. Die Zweier-Lüsterklemme steckt mit ihrem rechten "Tunnel" auf der Betätigungsstange und ist dort an richtiger Stelle fixiert. Der linke Tunnel enthält einen rechtwinklig gebogenen kurzen Draht (1 bis 2 mm stark), jeder Schenkel etwa 20 mm lang (in diesem Fall ist es ein dünnes Rohr, man sieht es rechts noch rausgucken). Der freie dieser beiden Schenkel guckt links raus, steht senkrecht hoch und trägt die weiße Lüsterklemme. Die ist ihrerseits an der senkrechten Stange befestigt, die unter der Weiche baumelt (jetzt baumelt nix mehr :sabber: ).

Bild
Natürlich ist es wichtig, dass die waagerechte Betätigungsstange parallel unter der Anlage geführt wird. Zu diesem Zweck habe ich für ihre hintere Aufnahme jeweils einen Sockel/Holzklotz unter der Anlage befestigt und mit einem Führungsloch versehen, in dem die Stange gleiten kann. Die grüne Lüsterklemme ist eine Wegebegrenzung.

Bild
An der Innenseite der vorderen Anlagenblende sind neben der Betätigungsstange Metallwinkel und daran Mikro-Kippschalter befestigt und zwar solche mit 2 Schaltstellungen (also ohne Mittelstellung). Wiederum mit Lüsterklemmen wird die Verbindung zur Betätigungsstange hergestellt, und zwar derart, dass der Kippschalter in die Schraubenlöcher der Lüsterklemme ragt. Der Schalter hat keine elektrische Funktion, sondern eine rein mechanische: er rastet die Weichenschaltung in beiden Endlagen ein - klack klack :wink:

Bild
Hier sieht man's noch etwas besser.

Und so sieht's von vorn und außen aus:
Bild

Natürlich muss jede Lüsterklemme exakt positioniert werden. Das ist eine kleine Fummelei, andererseits aber auch schnell erledigt.

Das Ganze ist nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern hier geklaut: http://blog.wieduwilt.org/2013/07/178-m ... e-weichen/. Ich hab's dann nur etwas verändert.

Gruß, Manfred

Benutzeravatar

Joak
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1861
Registriert: Di 25. Okt 2016, 11:20
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit der Hand... :þ
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Freyung
Alter: 60
Deutschland

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#32

Beitrag von Joak »

Hallo Manfred,

einfach genial, genial einfach... :clap: Die Idee mit den funktionslosen Schaltern finde ich sehr gut. Aber muss dann nicht der "Schaltweg" derselben so lang sein wie der "Schaltweg" an der Weiche?

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung.

Grüsse
Hauke

Ein Gutes Neues Jahr 2017
Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen :redzwinker:
www.moba-kahlsberg.de

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#33

Beitrag von Rüm Hart »

Joak hat geschrieben:... Aber muss dann nicht der "Schaltweg" derselben so lang sein wie der "Schaltweg" an der Weiche? ...
Hallo Hauke

ein gutes neues Jahr erstmal. Und natürlich hast Du recht, der Weg des Kippschalters muss mit dem Stellweg der Weiche ungefähr übereinstimmen. "Ungefähr", weil es da durchaus ein kleines bisschen Toleranz im Gesamtsystem gibt. Man kann den Kippschalter auch etwas weniger oder halt etwas mehr in das Schraubenloch der Lüsterklemme einbringen und dabei gleichzeitig den kleinen roten Plastiküberzieher auf dem Schalthebelchen verschieben und damit die wirksame Länge des Kipphebels verändern, den Metallwinkel also näher oder weniger nahe an der Schaltstange montieren (oder ihn verbiegen, das geht auch).

Gruß, Manfred


WIESEL
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Do 22. Dez 2016, 14:19

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#34

Beitrag von WIESEL »

Frage: Wer hat die wunderbare Zeichnung erstellt am Anfang des Berichts?
Gibt es ein Computerprogramm dafür?

Peter Gernert Neu bei den Modellbahnern

Benutzeravatar

schaerra
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2445
Registriert: Mi 1. Apr 2009, 08:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II / Multimaus / Rocrail
Gleise: Märklin C / Piko A
Wohnort: Mittelberg Kleinwalsertal
Alter: 52

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#35

Beitrag von schaerra »

Hallo Manfred,

das Konzept Deiner Anlage und auch die Ausführung gefällt mir sehr Gut.
Die Weichenmechanik möchte ich auf meiner Alaska Anlage auch einbauen.
Auch die Fiddleyards sind Super!
freundliche Grüsse
Helmut Fritz

Hier gehts nach Alaska & Kanada
viewtopic.php?f=64&t=87454

Die Biertisch Anlage D/A/CH
viewtopic.php?f=64&t=98141

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#36

Beitrag von Rüm Hart »

WIESEL hat geschrieben:Frage: Wer hat die wunderbare Zeichnung erstellt am Anfang des Berichts?
Gibt es ein Computerprogramm dafür?...
Hallo Peter
Wie ich zu Beginn schon schrieb, die stammt aus der Feder von Rolf Knipper (ich gehe zumindest davon aus, dass Du die meinst), einem begnadeten Anlagenplaner, Modellbauer und Künstler, der leider vor einigen Jahren viel zu früh verstorben ist. Er hat viel für die MIBA gearbeitet, so auch hier. Das ist seine Anlage "Eckwarderhörne" und er hat sie im MIBA Spezial 30, S. 82 ff vorgestellt. Sie sprang mir sowas von ins Auge, dass ich sie als Vorbild nahm, und mit Genehmigung der MIBA Redaktion darf ich sie hier zeigen (spiegelverkehrt, weil das besser zu meinen räumlichen Möglichkeiten passt). Siehe Beitrag #1: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 7#p1615687

Eine Software wird es für sowas kaum geben, das ist schon beneidenswerte künstlerische Handarbeit.

Helmut, danke für's Lob.

Grüße, Manfred

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#37

Beitrag von Rüm Hart »

So, es gibt wieder was Neues zu vermelden: der Fußgängerüberweg ist fertig. Wie schon an anderer Stelle in diesem Forum (http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1633299) beschrieben, ist sie aus 2 Bausätzen Kibri 39301 entstanden. Mit drei Änderungen:

1. die hintere Treppe ist schmaler als die anderen beiden, weil der Bahnsteig auch schmaler ist.

2. die hintere Treppe und das in der Vorderansicht linke Ende der Brücke ruhen auf einem "Stahlbetonpfeiler" statt auf einem Gittertragwerk. Der linke Bahnsteig ist nicht nur schmaler, sondern auch abgerundet, weil er im Gleisbogen liegt. Das Gittertragwerk würde teilweise auf den Gleisen stehen, deswegen der Pfeiler.

3. eine komplett neue Farbgebung in Anthrazit und grau. Details siehe im eingangs genannten Link.

Ein bisschen stolz bin ich auf den Anschluss an den Deich mit der in das Arkadenmauerwerk eingeschnittenen Treppe und dem Tragwerk direkt an der Mauer.

Genug der Sabbelei, hier die Fotos:

Bild

Bild

Grüße, Manfred

Benutzeravatar

HARNO
InterCity (IC)
Beiträge: 689
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 17:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 60215 + MS 2
Gleise: C-gleis
Wohnort: Inwood West Virginia
Alter: 50

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 9.1.2017

#38

Beitrag von HARNO »

Hallo Manfred

Gegenbesuch :)
:gfm: was du hier zeigst und sehr interessant. Ich bleib dran

Gruss Arno
Nachdem alles gesagt und getan ist, ist mehr gesagt als getan.
________________________________________________________
Mein Bahnhofsmodul
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=141896

Es geht weiter
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=176418

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 9.1.2017

#39

Beitrag von Rüm Hart »

Moin

ich melde mich mal wieder "aus Janshove" :wink: mit einem Zwischenbericht und ein paar Fotos.
Aktueller Stand:
Alle 5 Deichsegmente (1 am Bhfskopf und 4 in der Länge) sind fertig begrünt
Der Zaun längs am Deich steht auch und fällt nicht mehr um
Die Straßenleuchten (LED) längs auf dem Deich sind angeschlossen und funktionieren
Die beiden Funtkionen im Deich "Fahrkartenausgabe" und "Kiosk" sind fertig, mit Inneneinrichtung, Fußboden und Preiserleins
Die Beleuchtungen im Tunneldurchgang "zu den Fähren", in der Fahrkartenausgabe und im Kiosk sind installiert (LED, Viessmann)

Hier nun einige Fotos. Zuerst bei Keller-Tageslicht ...

Bild

Bild

Bild

Bild

... und jetzt, weil ich sie so schön finde, ein paar "Nachtaufnahmen"

Bild

Bild

Bild

Das war's für heute. Weiter geht's jetzt mit der Straßen- und Gehweganlage am vorderen Anlagenrand, der Fußgängerschranke (auf dem letzten Fotos unten links) und dem Leuchtturm. Ich werde berichten.

Ein schönes Restwochenende

Gruß, Manfred

Benutzeravatar

V200Freund
InterCity (IC)
Beiträge: 952
Registriert: Sa 5. Mai 2007, 09:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB nur DCC
Wohnort: Ostfriesland
Alter: 59

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 21.1.2017

#40

Beitrag von V200Freund »

moin Manfred,

jetzt fängt es an mir zu gefallen.... :D mit den "nur Arkaden" konnte ich mich nicht anfreunden, aber so ist er super.... :gfm: und wo hast Du den tollen Hintergrund her mit dem sehr realistischem Himmel und der Brandung.... :shock: :gfm:
oder aus Fotos selber kreiert...? auf jeden Fall top.
Eine Anmerkung noch zu Deinen Weichenstellhebeln....extrem viel Mühe und Aufwand in meinen Augen...warum hast Du nicht einfach die Handschalthebel genommen...? So schalte ich meine K Weichen auch...handwerklich super gemacht von Dir, aber das wäre mir den Aufwand nicht wert nur um die Handschalthebel weg zu tarnen.... naja, vielleicht sind die beim C Gleis ja auffälliger....und Deine Beleuchtung der Deichlinie ist auch top.

viele Grüße Reiner
Gruß Reiner der am Ende der Emslandstrecke wohnt, wo die 01.10er wendeten
Ich lebe in einer mfx freien Zone....IB nur DC

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 21.1.2017

#41

Beitrag von Rüm Hart »

Danke Reiner, das freut mich. Der Reihe nach:
V200Freund hat geschrieben:
So 22. Jan 2017, 16:46
...und wo hast Du den tollen Hintergrund her mit dem sehr realistischem Himmel und der Brandung.... :shock: :gfm: oder aus Fotos selber kreiert...? auf jeden Fall top.
Den Hintergrund hat mir ein befreundeter Künstler bzw. Kunstlehrer gestaltet. Das Ergebnis gefällt mir auch sehr gut, der hat sich da richtig reingesteigert.
V200Freund hat geschrieben:
So 22. Jan 2017, 16:46
.Eine Anmerkung noch zu Deinen Weichenstellhebeln....extrem viel Mühe und Aufwand in meinen Augen...warum hast Du nicht einfach die Handschalthebel genommen...? So schalte ich meine K Weichen auch...handwerklich super gemacht von Dir, aber das wäre mir den Aufwand nicht wert nur um die Handschalthebel weg zu tarnen.... naja, vielleicht sind die beim C Gleis ja auffälliger....und Deine Beleuchtung der Deichlinie ist auch top. ...
Zum einen aus "mechanischem Interesse". Diese Art der Weichenschaltung hat mich schon immer fasziniert wenn ich sie in der MIBA oder sonstwo gesehen habe und ich wollte das einfach mal ausprobieren. Zum anderen will ich möglichst wenig in die Anlage hineingreifen müssen. Grund: ich habe durch eine praktische Einäugigkeit etwas Probleme mit dem räumlichen Sehen auf kurzen, typischen Greifentfernungen. Und da passiert es mir immer wieder, dass ich schon mal was umreiße oder -stoße. Deswegen käme mir auch keine Oberleitung ins Haus. Ok, zum Entkuppeln muss ich mit dem Kupplungsheber ran, aber noch mehr will ich mir einfach nicht in die Anlage einbauen.

Zumal die Anlage relativ hoch steht (128 cm) und ich also mehr von vorn als von oben greifen muss.

Grüße, Manfred

Benutzeravatar

V200Freund
InterCity (IC)
Beiträge: 952
Registriert: Sa 5. Mai 2007, 09:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB nur DCC
Wohnort: Ostfriesland
Alter: 59

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 21.1.2017

#42

Beitrag von V200Freund »

hallo Manfred,


ah, dann macht Deine Weichenansteuerung absolut Sinn....Respekt!
Und die Höhe Deiner Anlage finde ich auf toll. Je mehr das Ganze auf Augenhöhe stattfindet umso größer die Illusion der Wirklichkeit, klasse.... :)

und ein großes Kompliment an den Künstler......
Gruß Reiner der am Ende der Emslandstrecke wohnt, wo die 01.10er wendeten
Ich lebe in einer mfx freien Zone....IB nur DC

Benutzeravatar

greg
EuroCity (EC)
Beiträge: 1336
Registriert: Di 14. Dez 2010, 17:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleise Märklin
Wohnort: Südpfalz
Alter: 47
Kontaktdaten:
Antigua & Barbuda

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 21.1.2017

#43

Beitrag von greg »

Hallo Manfred!

Hab gerade deine Anlage, vorallem die Weichenstellhebel bewundert und spontan noch eine Idee gehabt: Über die eingebauten Kippschalter lassen sich dann LED-Rückmeldelämpchen an der Frontblende realisieren (z.B. Kippschalter an - LED leuchtet = Weiche gerade). So erkennt man auch von weitem, wie die Weiche gestellt ist und ob man hinlaufen muss oder nicht.

Außerdem gefällt mir dein Unterbau mit dem Ikea-Regal sehr gut, vor allem dass du den Regalträger quer oben drauf gelegt hast. Das bietet viele neue Möglichkeiten und ersetzt aufwändige Spanten.

:gfm:

Du hast wirklich gute neue Ideen!

Grüsse
gregor 8)
Bild Herzlich willkommen in C A V E M B O U R G - Eisenbahnperle im Herzen Europas :hearts:

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 21.1.2017

#44

Beitrag von Rüm Hart »

greg hat geschrieben:
So 29. Jan 2017, 12:12
Hab gerade deine Anlage, vorallem die Weichenstellhebel bewundert und spontan noch eine Idee gehabt: Über die eingebauten Kippschalter lassen sich dann LED-Rückmeldelämpchen an der Frontblende realisieren (z.B. Kippschalter an - LED leuchtet = Weiche gerade). So erkennt man auch von weitem, wie die Weiche gestellt ist und ob man hinlaufen muss oder nicht.
Danke Gregor. Ich hatte mir auch schon überlegt, dass ich die Schalter noch irgendwie nutzen kann. Deine Idee ist nicht schlecht. Für die leichte Erkennbarkeit habe ich eigentlich die grünen und roten Farben der Griffkugeln gedacht. Die grünen sind in Normalstellung der Weiche reingedrückt, die roten schauen in Normalstellung weiter heraus. Aber LED sind natürlich noch eindeutiger. Mal sehen ...

Danke und Gruß

Manfred

Benutzeravatar

Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 895
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 21.1.2017

#45

Beitrag von Barbara13 »

Hallo Manfred,

habe gerade deine tolle Anlage entdeckt. Die ist ja schon
richtig schön geworden. :D Vor allem die Weitläufigkeit ist
beeindruckend. :mrgreen:

Wie sind deine Erfahrungen mit dem Train-Safe? Habe in
einem Thread mal von Problemen mit einem Durchbiegen
gelesen. Hast du so etwas bemerkt?
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Intuition

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 21.1.2017

#46

Beitrag von Rüm Hart »

Barbara13 hat geschrieben:
So 29. Jan 2017, 16:58
Wie sind deine Erfahrungen mit dem Train-Safe? Habe in
einem Thread mal von Problemen mit einem Durchbiegen
gelesen. Hast du so etwas bemerkt?
Moin Michael

Ich halte viel von den Train Safe Dingern und nutze sie ziemlich intensiv. Das mit dem Durchbiegen habe ich auch schon beobachtet, aber nur, wenn man lange Röhren auf die kurzen Auflagen legt. Meine längste Röhre war 180 cm (war, weil ich sie mittlerweile auf 160 cm bei TS kürzen lassen habe), und die war tatsächlich leicht durchgebogen. Um mal ein Maß zu nennen: wenn man sie auf eine Ebene stellt, entsteht in der Mitte ein Spalt von geschätzt 3 oder 4 mm, mehr nicht. Hat mich auch nie gestört. Bei den kürzeren habe ich das nicht beobachtet.

Ansonsten sind die sehr praktisch zum Verstauen oder dekorativen Präsentieren ganzer Züge. Und selbst wenn der Zug wegen einer etwas robusteren Handhabung mal "das Beinchen hebt", sprich sich gegen eine Seitenwand lehnt, er bleibt immer in der Spur, entgleist nicht.

Nur billig ist das System nicht gerade. Aber gut und preiswert.

Danke für das Lob und Grüße

Manfred

Benutzeravatar

Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 21.1.2017

#47

Beitrag von Jürgen »

@Manfred:

Schön, was sich bei Dir so tut. Vor allem die kleinen Blickfänge haben es mir angetan. Motive der Küste sieht man ja leider nicht so häufig. Eigentlich schade, es gibt dort so viel zu entdecken.

@Greg:
Außerdem gefällt mir dein Unterbau mit dem Ikea-Regal sehr gut, vor allem dass du den Regalträger quer oben drauf gelegt hast. Das bietet viele neue Möglichkeiten und ersetzt aufwändige Spanten.
Stimmt. Ich bin auch begeistert von IVAR. Falls Dich Ivar interessiert: Eine ähnliche Technik habe ich bei meiner Ausstellungsanlage vor 15 Jahren auch eingesetzt, um den Aufwand für den Transport zu minimieren. Damit konnte ich locker Stützweiten von 1,80 m realisieren. Mit Ikeateilen lässt sich sogar eine einfache Steckverbindung zwischen vertikalen und horizontalen Elementen erreichen. Mit einem Unterzug habe ich sogar 3,60 m Spannweite erreicht. Das war aber keine Ivar-Konstruktion, sondern aus Leisten selber gebaut. Heute würde ich dort auch Ivar einsetzen.

viewtopic.php?f=64&t=83051

Viele Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 21.1.2017

#48

Beitrag von Rüm Hart »

Moin zusammen

ich habe mal wieder ein update abzuliefern, mein Bahnhofskopf nähert sich einem vorläufigen Endstadium. Endlich ist der Leuchtturm fertig und die Straßen, Gehweg und Grünflächen am vorderen Anlagenrand sind gestaltet. Vor allem habe ich die kleine Schrankenanlage (Viessmann) fertig eingebaut und und auch den Zaun zwischen Gehweg und Bahnanlage aufgebaut (war eine Fummelei).

Seht selbst:

Bild

Bild

Bild

Bild

An dieser Stelle vielleicht ein Wort zu den Straßenmarkierungen. Ich habe sie mit einem Eding Lackstift 1-2 mm gezogen. Und damit die Enden der Striche nicht abgerundet sind, wurde ein kurzer Streifen Tesafilm am vorgesehenen Endpunkt quer auf die zu bemalenden Straße geklebt. Mit dem Stift mal man dann ein paar mm bis auf den Tesastreifen drauf und zieht ihn dann ab.

Bild

Und mit den folgenden beiden Fotos ein Blick auf den Bahnübergang:

Bild

Bild

Ich hatte früher schon erwähnt, dass ich nach einer Idee für eine für Puko-Gleise geeignete Gleiszwischenraumabdeckung suche, die vom üblichen Draht auf Holzabdeckungen abweicht. Bei Weinert gibt es Abdeckbleche aus Neusilber, die man mit einer Beize wunderbar schwärzen kann. So ein Abdeckblech habe ich im Bereich des Bahnübergangs zwischen die Schienen gelegt und beide Enden mit dem Gleis verspachtelt. Wenn das später eingeschottert ist, soll es aussehen, als wachse das Blech aus dem Schotter heraus. Vorher wurde auf der Unterseite ein Kabel für Fahrstrom angelötet, weil ich mich nicht auf den Kontakt mit den Pukos verlassen wollte. Man muss allerdings sehr aufpassen, dass das Abdeckblech genau mittig zwischen den Gleisen liegt, sonst bekommen die Radkränze Kontakt und es gibt einen "Kurzen". Mittlerweile läuft das Ganze aber mit verschiedensten Loks und Wagen völlig problemlos und die Schleifer haben über das Abdeckblech zuverlässig Kontakt.

So, was fehlt noch?
1. die weitere Gestaltung der Grünflächen - dazu später.
2. der elektrische Anschluss des Leuchtturms, der gibt tatsächlich ein Lichtsignal von sich
3. eine Alterung des Leuchtturms, der sieht noch sehr neu und nach Plastik aus (aber wie macht man das? :? )
4. der Anschluss der Schranken
5. Feinheiten für die kurze Straße wie z. B. Gullideckel oder Verkehrsschilder

Damit wäre dann das linke Segment (von insgesamt 7) "fertig". Dann wird es Zeit für die Weichenlaternen und Signale, bevor es dann endlich ans Einschottern geht.

Grüße, Manfred

Und

Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1876
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 52
Deutschland

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 21.1.2017

#49

Beitrag von derOlli »

Hallo Manfred,

bei 3leitergleisen kenne ich mich ja nicht so gut aus, aber besteht nicht die Gefahr das der Schleifer die Schwärze des Bleches am Bahnübergang wieder abschleift?
Auf jeden Fall eine gute optische Lösung.

Was mich aber interessiert: Was ist das für eine Beize zum schwärzen?

Der Leuchtturm :gfm: Damit dürftest du der einzige hier sein :D ich kenne jedenfalls keinen Thread der so was hat.
Nur die Prellböcke haben noch die unnatürliche Farbgebung. Werden die noch umlackiert?
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 4.2.2017

#50

Beitrag von Rüm Hart »

Hallo Olli

Die Beize ist von Ballistol. Ich hab das zum ersten Mal gemacht, ging aber prima. Und - tja - das mit dem Verschleiß durch den Schleifer habe ich auch befürchtet, ich werd's sehen. No risk ... usw. :wink: .

Die Prellböcke stehen da eigentlich nur, weil ich sie noch hatte. Ob es bei denen bleibt weiß ich noch nicht. Falls ja, werden sie noch gealtert und die Puffer abgeschnitten. Ohne die finde ich sie eigentlich gar nicht schlecht. Mal sehen.

Gruß, Manfred

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“