Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Bobschigghausen im Dunkelwald / Jan 2021

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

oxygene
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 307
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 11:32
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis Parkett
Wohnort: Bei München
Alter: 38
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / M-Gleis

#51

Beitrag von oxygene »

Als Anfänger bin ich auch sehr beeindruckt, insbesondere was das Grünzeug angeht, aber auch die Felsen sind klasse. So hätte ich es auf meiner kleinen Spielanlage auch gerne :D. Ist natürlich Wunschdenken, da ich in meinem Leben noch keinen einzelnen Grashalm gestreut habe und die Technik noch lernen muss. Bin jetzt selbst noch am M-Gleis schottern (zwischen den Schwellen mit N-Gleis-Schotter), aber in Paar Wochen könnte auch schon etwas Grünes kommen und da werde ich diesen Thread sicherlich noch mal aufmachen.
Viele Grüße,
Christof

Meine kleine Märklin M-Gleis-Platte: viewtopic.php?f=15&t=143812
Benutzeravatar

Threadersteller
Krautbert
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 15:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: händisch
Gleise: M-Gleis
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / M-Gleis

#52

Beitrag von Krautbert »

Hallo oxygene/Christof,

schön, dass du den Weg nach Bobschigghausen gefunden und mir deinen netten Kommentar geschrieben hast. :D
oxygene hat geschrieben: Mo 30. Jan 2017, 14:37 Als Anfänger bin ich auch sehr beeindruckt, insbesondere was das Grünzeug angeht ...
Ja, schwer beeindruckt war ich vor einem Jahr als Begrasungs-Greenhorn auch, als ich das erste Mal eine Ladung Plastikfasern ins Leimbett geschossen habe. Ratzfatz war der Behälter leer und das Ergebnis hätte ich bei richtiger Farbwahl auch als Teddybären verschenken können :lol:
Das Gleis war danach unter einer maßstäblich fast meterhohen Schicht Heu verschwunden. Außerdem changierte mein grauer Fleecepulli deutlich ins Grüne ... :fool:
... da ich in meinem Leben noch keinen einzelnen Grashalm gestreut habe und die Technik noch lernen muss.
Meine "Ratschläge" dazu:
1) Trau dich einfach und probiere es an einem Teststück aus - nur Mut, Johann! :wink:
2) Fasern verschiedener Hersteller werde ich nicht mehr mischen.
3) Ich verwende Dosierscheiben aus Pappe, mit unterschiedlich großen Öffnungen mittig und am Rand, vor dem Sieb meines Elektrostaten.
4) Experimentiere mit der Viskosität des Leimgemisches, je nachdem wie viele Schichten du übereinanderschießen willst.
5) Eine Socke auf dem Staubsaugerrohr sammelt lose Fasern (und allen sonstigen "Dreck" leider auch) wieder auf. Das mindert den Verlust und das Material kann an geeigneter Stelle oft wiederverwendet werden.
6) Trage dabei keinen Fleecepulli! :mrgreen:
Bin jetzt selbst noch am M-Gleis schottern (zwischen den Schwellen mit N-Gleis-Schotter), ...
Und das machst du für meinen Geschmack ganz hervorragend, wie ich vorhin in deinem Beitrag gesehen habe, :gfm:
Zuletzt geändert von Krautbert am So 5. Feb 2017, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
Meine kleine M-Gleis-Anlage: Bobschigghausen im Dunkelwald
Benutzeravatar

oxygene
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 307
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 11:32
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis Parkett
Wohnort: Bei München
Alter: 38
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / M-Gleis

#53

Beitrag von oxygene »

Krautbert hat geschrieben: Mo 30. Jan 2017, 20:04 Ja, schwer beeindruckt war ich vor einem Jahr als Begrasungs-Greenhorn auch, als ich das erste Mal eine Ladung Plastikfasern ins Leimbett geschossen habe.
Das macht mir dann wieder Mut, wenn man in einem Jahr so ein Level erreichen kann. Natürlich Talent vorausgesetzt. Aber das wird sich bei mir noch zeigen müssen :). Ich denke ich werde erstmal mit der Plastikflasche meine Test-M-Gleise beglücken, aber wie geasagt, hab noch paar Steinchen zu verteilen erstmal...
Viele Grüße,
Christof

Meine kleine Märklin M-Gleis-Platte: viewtopic.php?f=15&t=143812
Benutzeravatar

saarhighländer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3260
Registriert: So 20. Nov 2011, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Analog - von Hand zu Fuß
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Im Saarland zuhause - in der Welt daheim
Alter: 54
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / M-Gleis

#54

Beitrag von saarhighländer »

Hallo Krautbert,

per Zufall bin ich nun auch bei dir gelandet. Eins Vorweg, das letzte Bild ist der Obäärhammer!!!! Deine Bilder zeigen einmal mehr wie idyllisch man ein M-Gleis verpacken kann, so dass es immer noch seinen klassischen Charme behält. Den "tiefergelegten" Gleisverlauf bzw. die Gleisbettung ist der Kracher, ich finds nur geil :hammer: :hammer: :hammer: Und der Sound des M-Gleises ist durch nichts zu ersetzen, da können die Kunststoffbahner nicht wirklich mithalten..... :redzwinker:
So, und nun hab ich auch bei dir nen Fuß in der Tür und bin dabei wenn's weiter geht mit was auch immer.

Krautbert hat geschrieben: So 29. Jan 2017, 21:21
Edit 2: Könnte mir bitte jemand mitteilen, wie der (das?) Tag lautet, mit dem sich bereits Geschriebenes durchgestrichen, aber noch lesbar, darstellen lässt?
Wenn du einen Text geschrieben hast, dann markierst du diesen mit dem Cursor und über dem Texteingabefeld sind die Buttons "center", "myvideo" und der Button "s". Mit diesem Button "s" aktivierst du das durchstreichen deines vorher markierten Textes.


Gruß Thomas
M-Gleis, denn NUR das "M" macht den Unterschied

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=70077

Mit-Glied "IG-MoBa-Saar-Pfalz" und "M(E)C Garagenkinder"

Sympathisant des "Don Camillo v. d. Pälzer Niederungen"
Benutzeravatar

Threadersteller
Krautbert
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 15:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: händisch
Gleise: M-Gleis
Deutschland

Bobschigghausen im Dunkelwald / Einwohner

#55

Beitrag von Krautbert »

Salü zusammen,

und hallo saarhighländer/Thomas - schön, dass es dich nach Bobschigghausen verschlagen hat :D
Es freut mich sehr, dass du meiner begonnenen "Hammersammlung" gleich mehrere Exemplare dazufügst - es wird Zeit, dass ich die entsprechende Ecke im Bw nun doch mal anfange :wink:
Und fast noch mehr freut es mich, dass du meine Edit 2 so hilfsbereit beantwortet hast - da hätte ich ja auch mal selber drauf kommen können, mit der Maus über die ganzen Schaltflächen zu fahren und den Hilfstext zu lesen ... :oops: Muss ich gleich mal auspobieren ausprobieren - jou, danke dir!

Nachdem in meinem Umbaubereich mal wieder Gips und Spachtel trocknen und ich das nicht unbedingt als zeigenswert erachte, möchte ich heute den Geschichten-Liebhabern unter euch mal wieder ein bisschen Futter geben und einige weitere Einwohner Bobschigghausens vorstellen. Desweiteren möchte ich das Layout meines Beitrages hier ein bisschen überarbeiten und die Geschichten fortan in blauer Schriftfarbe auszeichnen, anstatt sie kursiv zu setzen. Ich finde das besser lesbar. Und ihr :?: :roll:

Johann "Schong" Müller, ehemals Berufskraftfahrer in Isenhaag, nun pensioniert und in Diensten des Bobschigghausener Hoteliers H.-W. Pinkemann. Schong stellt den Transfer der Urlaubsgäste vom Bahnhof zu Pinkemanns Panorama-Hotel im Ort sicher. Wenn er gerade nicht fährt, poliert er den von Pinkemann angeschafften Mercedes-Benz 280 SE auf Hochglanz, auch wenn der schon hoch glänzt.

Erna Stolzfried (li.) betreibt den von ihrer Großmutter Emma gegründeten Lebensmittel- und Kolonialwarenladen nun schon in dritter Generation, und schon bald wird Tochter Else (re.) das Geschäft in dann vierter Generation weiterführen.


Bild

Schong diskutiert bei jeder Gelegenheit mit dem Bahnhofsvorstand Hubertus Großmaier über die katastrophalen Straßenverhältnisse am Bahnübergang.

Bild

Ein Luftbild des Dunkelwalder Zeitungsphotographen S. Turmfried belegt deutlich, dass hier Handlungsbedarf besteht, nachdem der bisherige Holzbohlen-Übergang abgerissen und durch bisher lose liegende Betonplatten ersetzt wurde.

Nun muss ich mich nur mal an meinen Angstgegner, den Lötkolben, wagen und den Mittelleiter anbringen ...

Bild

Else ist oft noch spät am Abend am Bahnhof, um am Güterschuppen die bestellten Waren abzuholen. Hoffentlich ist der Spätzug aus Dunkelwald heute pünktlich, damit sie das Obst für Pinkemanns Soirée im Panorama-Hotel noch rechtzeitig liefern kann.

Bild

Gestern hat ein in Bobschigghausen besonders gern gesehener Gast Frachtgut angeliefert - vielen Dank, mein lieber Hagelfirn :hearts: , nun bist du auch im nichts vergessenden Internet verewigt ... zumindest bis zum nächsten richtig großen Sonnensturm :mrgreen:

Else wartet, bis Rolf, ein frisch angeheuerter Gelegenheitsarbeiter aus Hammerthal, alles ausgeladen hat. Währenddessen weist Erna den Gütermeister darauf hin, dass das Fallrohr auf der Straßenseite reparaturbedürftig ist. Mütterchen Ella Stolzfried wollte heute auch mal mit unter die Leute und freut sich über die neue Bank am Schuppen.

Bild
Zuletzt geändert von Krautbert am So 5. Feb 2017, 09:41, insgesamt 1-mal geändert.
Meine kleine M-Gleis-Anlage: Bobschigghausen im Dunkelwald
Benutzeravatar

Threadersteller
Krautbert
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 15:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: händisch
Gleise: M-Gleis
Deutschland

Bobschigghausen im Dunkelwald / Umbau

#56

Beitrag von Krautbert »

Salü zusammen,

es ist schon immer wieder erstaunlich und überraschend, was ein Washing so an Strukturen herausbringt. :o

Bild

Das erst neulich von einer Studentengruppe der Dunkelwalder Universität unter Leitung von Prof. Gustaf-Peter Graf revidierte Standardwerk „Geologie des Dunkelwaldes“ muss wohl vom nächsten Seminar schon wieder überarbeitet werden, da der Steinhauer-Franz in seinem neu erschlossenen Bruch auf der Schwender Höh auf eine ausgedehnte metamorphe Zone mit großen Quarzadern gestoßen ist.

Bild

Die Rampe für den alten Überladekran ist roh gespachtelt und verschliffen.
An seine Werks-Tonnage muss ich allerdings noch mal Hand anlegen, 6 t reichen für die großen Blöcke nicht.
An der nördlichen Rampe fehlt immer noch ein zweiter Kran … ist aber seit vorhin bestellt. :D

Bild
Meine kleine M-Gleis-Anlage: Bobschigghausen im Dunkelwald
Benutzeravatar

Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1398
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 59
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / M-Gleis

#57

Beitrag von Nutri »

Servus Krautbert,
wie ich sehe arbeitest Du auch gerne mit diversen Washes. Da geht es Dir wie mir. Dezent mit dem Pinsel oder der Airbrush aufgetragen kommen immer wieder neue Nuancen hervor.
Was mir bei Dir besonders auffällt, ist dass das M-Gleis durch die Schotterung ein wenig seine "alte" Herkunft vergessen läßt. Ich denke, das ist Dir recht gut gelungen. Auch gibt es bei Dir so manche Ecke, die mir recht gut gefällt. Zum Beispiel diese hier:

Bild

Sieht doch recht harmonisch aus. Nicht zu überladen.. gefällt mir.
Zuletzt geändert von Nutri am Do 2. Feb 2017, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)
Benutzeravatar

oxygene
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 307
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 11:32
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis Parkett
Wohnort: Bei München
Alter: 38
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / M-Gleis

#58

Beitrag von oxygene »

Die Steinchen sehen sehr gut aus. Das mit dem "Washes" ist nir neu. Hast du evtl. einen Link mit der Beschreibung deiner Technik und welches Material man dafür braucht?
Viele Grüße,
Christof

Meine kleine Märklin M-Gleis-Platte: viewtopic.php?f=15&t=143812
Benutzeravatar

Threadersteller
Krautbert
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 15:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: händisch
Gleise: M-Gleis
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / M-Gleis

#59

Beitrag von Krautbert »

Salü zämme!

@ Nutri/Markus: Danke für deinen Besuch in Bobschigghausen, freut mich, dass meine Harmonie dir recht gefällt. :D

@ oxygene/Christof: Ne, Link habe ich dazu keinen, aber das ist auch ohne schnell erklärt.

- Zuerst "grundiere" ich den Gips einmal oder zweimal, je nach Saugfähigkeit, mit hellgrauer, sehr dünnflüssiger Farbe, damit sich feine Strukturen nicht zusetzen. Ich arbeite von hell nach dunkel, andere hier umgekehrt - ausprobieren!

- Danach folgen die "Washes" (ein superneumodernchices Wort für Rumsauen mit Farbbrühe :wink: ):
Auch hier wieder sehr dünn mit Farbe (schwarz, dunkelbraun, grün, ocker, ... je nach Geschmack und Gestein) "waschen", d. h. das meiste der Farbe sammelt sich auf der Unterlage, nur in Vertiefungen bleibt Farbe zurück. Wenn mal zuviel Farbe aus dem Pinsel fließt, einfach schnell mit klarem Wasser korrigieren.

- Wichtig ist, dass die Farbaufträge lieber mehrmals dezent als einmal zu dick erfolgen, und dass sie jeweils gut durchtrocknen können.

- An Farben lassen sich alle wasserlöslichen verwenden. Ich nehme zum Grundieren Dispersionsfarbe, für Feinheiten und Nuancen Pigmente.
Zuletzt geändert von Krautbert am So 5. Feb 2017, 09:39, insgesamt 1-mal geändert.
Meine kleine M-Gleis-Anlage: Bobschigghausen im Dunkelwald
Benutzeravatar

Threadersteller
Krautbert
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 15:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: händisch
Gleise: M-Gleis
Deutschland

Bobschigghausen im Dunkelwald / Einwohner

#60

Beitrag von Krautbert »

Salü allerseits,

heute möchte ich das Layout meines Beitrages hier ein bisschen überarbeiten, damit es für mich (und für euch hoffentlich auch) etwas übersichtlicher wird. Da ich ab und an gerne mal Namen verwechsle und durcheinanderbringe, versuche ich es jetzt bei den Antworten mal mit der Kombi Avatar UND realer Name.

@ alle, die schon mal hier in meinem Beitrag waren: Also bitte nicht wundern, wenn’s beim Zurückblättern anders aussieht.

Zum Baufortschritt:
Der Umbau des Güterbereichs zieht sich dahin. Der neue Kran ist da und erst teilweise zusammengebaut, da der Sekundenkleber die zuvor aufgebrachte Lackierung wieder angelöst hat. Vielleicht hätte ich doch noch ein bisschen warten sollen … tz, tz, tz, die Ungeduld :wink:
An der nördlichen Rampe muss ich nochmal mit Gips und Spachtel ran, sonst passt das nicht mit dem Wendekreis des großen MAN. Auf dem Basteltisch liegen, zwischen tausend anderen Sachen, diverse Prellböcke und warten auf Farbe und korrekte Beschilderung. Ich glaube, ich brauche so langsam doch mal eine Stehlupe für diesen fipsigen Fitzelkram.

Bilder von meiner Bastelunordnung möchte ich euch lieber nicht zeigen, deshalb gibt es heute stattdessen wieder eine Bobschigghausener Geschichte.

Kein Einheimischer, sondern ein „Iinegschmeggte“ ist Hans-Werner Pinkemann.

Ursprünglich aus einem Industriestädtchen am Unterlauf der Lautwasser stammend, entdeckte er schon während seines ersten Urlaubs in Bobschigghausen-Ort vor 17 Jahren sowohl das Potential dieser einmaligen Lage, als auch sein Herz für Rosi, die verwitwete Betreiberin des Gasthauses „Blume“.

Deren Mann war kurz nach dem Krieg beim Holzrücken oben am Habichtsbuckel von einem Stamm erschlagen worden. „Hawee“, wie die Stammbesatzung des Blumen-Stammtisches ihn schnell nannte, telegraphierte ein paar Mal und schon bald mussten einige Ladungen Baumaterial vom Bahnhof durch den engen Straßentunnel in den Ort gekarrt werden.

Nach kaum einem Jahr Bauzeit eröffnete er mit einer großen Ortsfeier dann sein neues „Panorama-Hotel“. Mittlerweile zieht es als etabliertes, erstes Haus am Platz fast ganzjährig Besucher an.

Hawee sitzt im Bobschigghausener Gemeinderat und ist sowohl ein geschätzter Ratgeber in Fragen des Fremdenverkehrs, als auch ein großzügiger Gönner und finanzieller Förderer des Gemeinwesens. Erst neulich spendete er das neue Gipfelkreuz auf dem Schattentobelturm.
Zum feierlichen Anlass der Stellung schickte der „Dunkelwälder Bote“ sogar Elvira von Schreyfink aus der Lokalredaktion vorbei.


Bild

Nach Begrüßung der geladenen Gäste und Hawees angenehm kurzer Rede nutzten der Steinhauer-Franz und Prof. Stendelwurz die Gelegenheit, um die Vertreterin der Dunkelwalder Verkehrsbehörde, Phoebe von Bachelschries, davon zu überzeugen, dass ein vollständiges Kletterverbot am Schattentobelturm in kulturhistorischer Hinsicht doch noch einmal zu überdenken sei, da die Routen in der Westwand hoch über Straße schon vor dem ersten großen Krieg erstbegangen wurden. Damals zählten sie aufgrund ihrer Bewertung „extrem schwer“ zu den härtesten Prüfsteinen der „Klettergilde Südwald“.

Bild

Friedel Finkbein hat derweil den Turm über den Normalweg auf der NO-Seite bestiegen. Er möchte die Kassette noch einmal vermessen, damit das Gipfelbuch, welches er aufzulegen gedenkt, dann auch schön regensicher verstaut werden kann. Hawee schaut einigermaßen ehrfurchtsvoll hoch, denn er ist absolut nicht schwindelfrei.

Bild

Nach dem offiziellen Teil und Rückzug der Prominenz nimmt Friedel Anlauf für die Steigung zum Straßentunnel, damit er noch rechtzeitig in die „Blume“ kommt, denn Rosi hat alle Beteiligten zum „Z’Viere“ eingeladen.

Bild

P.S. Der Hintergrund beim letzten Bild ist natürlich in Photoshop eingefügt. Da kreisen meine Gedanken noch, wie ich das mal in echt lösen werde …
Zuletzt geändert von Krautbert am So 5. Feb 2017, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.
Meine kleine M-Gleis-Anlage: Bobschigghausen im Dunkelwald
Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1575
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 50

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / M-Gleis

#61

Beitrag von Andy_1970 »

Hallo Krautbert, :D
wieder ein interessanter Hintergrundbericht über einen Teil der Bobschigghausener Bevölkerung 8) :gfm:
Wo wir schon beim Thema Hintergrund sind: Die Landschaftsgestaltung Deiner Anlage ist sowieso schon überragend, aber mir der (virtuellen) Fortsetzung der Landschaft ist die Tiefenwirkung einfach fantastisch! :bigeek: :sabber:
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390
Benutzeravatar

Threadersteller
Krautbert
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 15:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: händisch
Gleise: M-Gleis
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / M-Gleis

#62

Beitrag von Krautbert »

Hallo Andy, :D

schön, dass du mal wieder reinschaust! Freut mich natürlich sehr, dass du die Tiefenillusion genießt, vielen Dank für das Lob eines Illusionsmeisters (ach ... Ottbergen ... seufz :wink: ...) :D
Meine kleine M-Gleis-Anlage: Bobschigghausen im Dunkelwald
Benutzeravatar

Threadersteller
Krautbert
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 15:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: händisch
Gleise: M-Gleis
Deutschland

Bobschigghausen im Dunkelwald / Umbau

#63

Beitrag von Krautbert »

Tag zämme,

beim täglichen Abwägen „Bauen, Malen, Basteln, Fahren, Ausprobieren, Putzen, Fotografieren, Aufräumen oder Forum?“ hat heute letzteres gewonnen, und deshalb gibt’s einen kleinen Zwischenstandsbericht.

In der Ecke „Basteln und Ausprobieren“ köcheln:
  • Holzschindeln à la SauerlandFerdi, als Wandverkleidung für Stellwerk Bs
  • Prellböcke mit den richtigen Signaltafeln
  • Versuche mit Gesteinsmehl zur Ausfachung
Unter dem Skalpell:
  • Schildchen für Bhf, Stw und meine Stellpulte
Unter dem Pinsel:
  • ein Lademaß
  • die Natursteinblöcke für das Kranmotiv in verschiedenen Stadien
Bild


Auf der Anlage:
Das Kran-Layout steht nun schon ein paar Tage unverändert und hat mich bisher zwar noch nicht völlig überzeugt, aber fast … :wink:

Bild

Leider hat der Platz nicht ganz gereicht, um den neuen Kran mit dem LKW im Kreis anfahren zu können. Somit muss der Steinhauer-Franz mit dem MAN F7 auch hier rückwärts in einem leichten S die Rampe hoch.

Bild

Das sichert Rolf aus Hammerthal wieder ein paar Stunden als Einweiser und Ladehilfe am Kran.

Bild

Zuletzt noch ein neuer Eintrag ins Bobschigghausener Geschichtenbuch:

Während der „Althuuser“ die Diebe noch in seinen Bäumen vermutet, sitzt der kleine Krautbert oben in der Biwakhöhle am Schattentobelturm und lässt sich am rauchlosen Indianerfeuer einen Bratapfel schmecken.

Bild

Sein bester Freund und Mittäter Bernd muss sich derweil in den nassen Felsen am nördlichen Wandfuß verstecken, da er den entscheidenden Klimmzug hoch zur Höhle immer noch nicht kann.

Bild

Passend dazu gibt’s ab jetzt auch mein neues Avatar-Bildchen. :D

Danke für den Besuch in Bobschigghausen, auf ein Wiedersehen!
Meine kleine M-Gleis-Anlage: Bobschigghausen im Dunkelwald
Benutzeravatar

Heichtl
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2546
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 38

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / Neues aus ...

#64

Beitrag von Heichtl »

Hallo Krautbert,

die letzten Foto's :clap: :hammer:
Tolle Szenen :gfm:

Bitte gern mehr dieser Art und deine kleinen netten Geschichten dazu! :wink:

Gruß
Matthias
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage
Benutzeravatar

saarhighländer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3260
Registriert: So 20. Nov 2011, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Analog - von Hand zu Fuß
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Im Saarland zuhause - in der Welt daheim
Alter: 54
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / Neues aus ...

#65

Beitrag von saarhighländer »

Hallo und guten Tag Krautbert,

ich kann mich den Worten von Matthias nur anschließen was die Geschichten angehen. Solche Dinge läßt man sich gerne auf der Pupille zergehen, natürlich mit den entsprechenden Bildern. Ich hatte auch zu manchen Events hier im Forum die entsprechenden Geschichten gebastelt, aber irgendwie ist das Vokabular aufgebraucht..... :roll: Aber macht ja nichts, es sind andere wie du hier um das Volk zu erfreuen - weiter so :gfm:


Gruß Thomas
M-Gleis, denn NUR das "M" macht den Unterschied

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=70077

Mit-Glied "IG-MoBa-Saar-Pfalz" und "M(E)C Garagenkinder"

Sympathisant des "Don Camillo v. d. Pälzer Niederungen"
Benutzeravatar

Threadersteller
Krautbert
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 15:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: händisch
Gleise: M-Gleis
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / Neues aus ...

#66

Beitrag von Krautbert »

Hallo Heichtl/Matthias und saarhighländer/Thomas,

schön, dass ihr mal wieder reingeschaut und was geschrieben habt, vielen Dank dafür! :D
Tja, die Geschichten ... mal sehen, wie lange das Vokabular hält und die Anlage noch nicht gesehene Motive hergibt. Ganz so riesig ist sie ja nun nicht ... :wink: Ich finde es jedenfalls höchst erfreulich, dass es noch "Volk" gibt, das sich an ein paar Zeilen zwischen den Bildern amüsieren kann. :gfm:
Meine kleine M-Gleis-Anlage: Bobschigghausen im Dunkelwald
Benutzeravatar

Threadersteller
Krautbert
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 15:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: händisch
Gleise: M-Gleis
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / Neues aus ...

#67

Beitrag von Krautbert »

Salü raily/Dieter, ...
raily hat geschrieben: So 12. Feb 2017, 20:36 Moin zusammen,

bevor das hier politisch wird, werde ich mich zum besseren Verständnis mal outen,
denn Politik hat hier im Hobbyforum nix zu suchen:

Ich gehöre auch zu dem "Volk", das bei der Moba gerne Geschichten liest und gelegentlich auch welche schreibt:
z.B. hier, nach den Antworten.


Viele Grüße,
Dieter.
... schön, dass du mal wieder vorbeischaust und dich als Geschichtenleser aus dem Volk outest ... :gfm:
Zur allgemeinen Beruhigung kann ich gerne noch anfügen, dass in meinem Beitrag hier Politik überhaupt nichts verloren hat, außer es handelt sich um kommunalpolitische Angelegenheiten in den Bobschigghausener Geschichten. :wink:

@ Baureihe01: Willkommen in Bobschigghausen!
Edit: Zitat vergessen
Baureihe01 hat geschrieben: So 12. Feb 2017, 19:48 Ich hoffe du meinst, mit Volk.
Nicht die Menschen, die schon länger hier leben
Ich habe wegen deiner Interpunktion einen Moment gegrübelt, was du mir sagen willst. Mit "Volk" antworte ich auf den vorigen Beitrag von saarhighländer/Thomas, und meine damit genau das, was das Wort bedeutet (falls du es mit ... Achtung - hässliches Unwort ... "völkisch" verwechselt haben solltest). Im übrigen empfinde ich es, völlig altmodisch, als höflich, wenn man nach dem Eintreten grüßt.
Meine kleine M-Gleis-Anlage: Bobschigghausen im Dunkelwald
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4675
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / Neues aus ...

#68

Beitrag von Miraculus »

Guten Abend Krautbert,

ich grüße dich auch als einer aus dem Volk der gerne hier zu Besuch ist, Bilder betrachtet und die Geschichten dazu genießt. Und ich empfinde es nicht als altmodisch die einfachsten Grundregeln der Höflichkeit und des Anstandes zu beachten. (Zum User Baureihe01: Am 11.02.17 registriert und gleich mit dem ersten Beitrag ein "gelungener" Einstand :? )

Ansonsten sind die vorgestellten Szenen, Bilder mit der Drumherumgeschichte wieder ein Gedicht, obwohl es sich nicht reimt :wink: :D

Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3408
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 46
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / Neues aus ...

#69

Beitrag von steve1964 »

-
Salü Krautbert ,
die Nahaufnahme der schroffen Felsen weckt bei mir
a) die Kletter / Wanderlust und
b) etwas Neid, weil ich die noch nie so plastisch, 3 D, naturgetreu,
mit anderen Worten: so dermaßen geil hinbekommen habe ... :D
VG
Steve
-
Ich baue , also bin ich .
Benutzeravatar

Threadersteller
Krautbert
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 15:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: händisch
Gleise: M-Gleis
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / Neues aus ...

#70

Beitrag von Krautbert »

Salü Miraculus/Peter,

vielen Dank für deinen Abendgruß! Es freut mich nach wie vor sehr, wenn Leute hier immer mal wieder reinschneien und ein paar Zeilen hinterlassen, wenn ihnen meine Szenen gefallen. Und dass es von dir gar als Gedicht empfunden wird ... ein herzliches Danke! :D


Salü Steve,
a) Kletter- und Wanderlust
ist was feines ... ich warte schon sehnlichst auf wärmere Temperaturen 8)
b) etwas Neid
ist nicht nötig ... meine ersten Versuche vor gut zwei Jahren waren im Ergebnis mehr als erbärmlich, überhaupt nicht plastisch und ziemlich schwarz ... :oops: Mittlerweile bin ich mit den meisten Felsen in Bobschigghausen soweit zufrieden, auch wenn man als "Schöpfer" beim Rumschleichen auf der Suche nach Motiven immer wieder an Ecken hängenbleibt und denkt: Mmh, da noch ein bisschen Moos, da ein bisschen Tiefe, Flechten wären auch nicht schlecht, ... da muss ich dann aufpassen, dass ich mich durch den :wink: "schlechten Einfluss des Forums" :wink: nicht in Details verliere, in denen ich mich nie verlieren wollte. Eigentlich wollte ich ja nur meine alte, kleine M-Gleis-Baustelle mal fertig machen ... aber der kreative Input, den man hier in manchen Beiträgen bekommt, ist schon gewaltig.
Geiles (darf man heute, glaub ich, so sagen, obwohl ich's nicht gern tue) Forum, nicht zuletzt dank Mitgliedern wie dir! Danke! :D
Meine kleine M-Gleis-Anlage: Bobschigghausen im Dunkelwald
Benutzeravatar

Krokowei
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert: Do 17. Mai 2012, 16:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TC Bronze und CS 3+
Gleise: M-C Gleis
Wohnort: Herschweiler-Pettersheim
Alter: 60
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / Neues aus ...

#71

Beitrag von Krokowei »

Hallo Krautbert
diesen 01er Beitrag einfach rausnehmen lassen und schon ist in deinem Trööt wieder alles iO. Leider wird es solche Entgleisungen immer wieder geben . Ob überhaupt nochmal was kommt ? Zu deinen Baukünsten wiederhole ich gerne : weiter so und bring auch die Geschichten so , wie du sie als gut empfindest . Bei gefühlten 99,9% Zustimmung bist du doch absolut auf dem richtigen Weg .
Ich find es einfach nur spitze was hier geschrieben und gebastelt wird von dir . :gfm:
Schönen Tag wünscht Rainer
1.Moba Weihnachten 1963

Alt : viewtopic.php?f=15&t=153632

Aktuell : viewtopic.php?f=15&t=169779
Mit-Glied in "IG-MoBa-Saar-Pfalz"
Benutzeravatar

trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1793
Registriert: So 18. Mai 2014, 19:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: uralt Trafos Trix,Titan
Gleise: Mä.K-Gleis; Trix Exp
Wohnort: 79336 Herbolzheim
Alter: 71
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / Neues aus ...

#72

Beitrag von trillano »

Hallo Krautbert, liebe Stummifreunde,
laßt Euch doch nicht wegen eines einzelnen Beitrags vom Thema ablenken und die Laune verderben.Das sollte man nicht wichtig nehmen, einfach nur als blöden Anfängerfehler - und keine weiteren Diskussionen. In anderen Foren kann man sehen, wie das ausarten kann. Vielleicht äußert sich ja BR01 noch einmal oder entschuldigt sich. :D
Hier geht es doch darum, daß Krautbert uns hier tolle Fotos gezeigt hat und sich eine schöne Geschichte dazu ausgedacht hat! Mir gefällt besonders die Felsgestaltung über dem Obstgarten - und mit Klein Krautbert oben auf dem Felsvorsprung, echt rührend! Den kleinen Freund habe ich allerdings nicht entdecken können.
Ich frage mich immer, wie man das so lebendig hinbekommt - das Gras, die Bäume darin, und wie die Felsen da wie natürlich draus emporwachsen... naja, habe ich ja schon gesagt: super! :hearts:
Bis bald wieder
Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner :sabber:
Sanderland:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123670
Benutzeravatar

Krokowei
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert: Do 17. Mai 2012, 16:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TC Bronze und CS 3+
Gleise: M-C Gleis
Wohnort: Herschweiler-Pettersheim
Alter: 60
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / Neues aus ...

#73

Beitrag von Krokowei »

Moin zusammen
auch ich konnte den Freund auf dem Bild nicht entdecken .
Krautbert , bitte auf dem Bild den entsprechenden dicken Hinweis , zB roter Pfeil anbringen . Sonst muss ich vielleicht doch einen Termin bei einem Augenklempner machen .
Schönen Tag wünscht Rainer
1.Moba Weihnachten 1963

Alt : viewtopic.php?f=15&t=153632

Aktuell : viewtopic.php?f=15&t=169779
Mit-Glied in "IG-MoBa-Saar-Pfalz"
Benutzeravatar

Threadersteller
Krautbert
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 15:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: händisch
Gleise: M-Gleis
Deutschland

Bobschigghausen im Dunkelwald / Mea culpa

#74

Beitrag von Krautbert »

Guten Abend zusammen,

und ein besonders herzliches Salü an Rainer, Thomas und Alexander! :D

Vielen Dank für eure Zustimmung, das freut mich sehr. Wegen zwei (t)drolliger Zeilen werde ich aber sicher nichts weiter unternehmen, ich denke, die Admins haben genug Sinnvolleres zu tun.

Vielmehr muss ich mich bei Alexander und Rainer dafür entschuldigen, dass sie den kleinen Freund Bernd nicht entdecken konnten.

Sorry - :oops: - ich habe schlicht und ergreifend das falsche Foto hochgeladen, auf dem Bernd gar nicht zu sehen ist, da er kurz zuvor über die hintere Anlagenkante abgestürzt war.

Das hatte ich aber erst beim Betrachten der Fotos auf dem Rechner bemerkt. Also Bernd wieder hingefummelt und zweite Serie aufgenommen. Am Rechner alles gut, Fotos skaliert, und zielsicher im falschen Ordner gespeichert, welcher dann beim abschließenden Aufräumen auch prompt gelöscht wurde. Somit sind keine Originale „mit Bernd“ mehr vorhanden. :(
Hochgeladen, und nicht mehr genau hingeschaut, habe ich dann das falsche Bild aus der ersten Serie.
Gut, dass ihr es bemerkt habt, danke! :redzwinker:

Als kleine Entschädigung habe ich nun vorhin das Motiv noch einmal bei Tageslicht und ohne Ausleuchtung aufgenommen.
Trifft zwar nicht genau die Stimmung wie beim Original, ist aber der Beweis, dass Bernd den Sturz überlebt hat,
und deine Augen, lieber Rainer, völlig in Ordnung sind! :wink:

Bild
Meine kleine M-Gleis-Anlage: Bobschigghausen im Dunkelwald
Benutzeravatar

Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1398
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 59
Deutschland

Re: Bobschigghausen im Dunkelwald / Mea culpa

#75

Beitrag von Nutri »

Servus Krautbert,
es ist ja auch kein Wunder, wenn so jungsche Typen sich so mir nichts dir nichts auf Deinen Felsen herumtreiben und dann auch noch abstürzen.
Warum aber?
Weil er des Kletterns nicht allzu mächtig?
Weil er sich zu sehr an Deiner Moba von erhöhtem Posten ergözt hat?
Weil er von Deinen Felsen einfach nur hin und weg war?
Ich glaube das Letztere, weil es mir genau so ergehen würden, wenn ich denn zur Preiser- Familie gehören würde. Aber auch in menschlicher Größe gefallen mir Deine Felsen sehr gut. :bigeek:

Grüße
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“