Kleinanlage! Dampflok BBII (Epoche I)

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Samy
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: So 27. Mär 2016, 17:14
Nenngröße: N
Stromart: digital
Wohnort: München
Kontaktdaten:
Deutschland

Kleinanlage! Dampflok BBII (Epoche I)

#1

Beitrag von Samy » So 22. Jan 2017, 12:51

Hallo zusammen!
Eigentlich wollte ich keine zweite Anlage bauen, aber das Verlangen was neues zu bauen wurde von Woche zu Woche größer und dann ist es auch schon passiert. Wie aus dem Nichts hat man eine Holzunterkonstruktion zusammengeschraubt, Gleise, Weichen gekauft und los geht’s. :D

Naja, ganz so schnell ging es dann doch nicht, denn die Größe der Anlage, der Aufbau des Gleisplanes musste wohl überlegt sein. Platz war / ist begrenzt, Gleise, Weichen, Signale etc. kosten viel Geld und somit mussten erst einmal ein paar Tage gegrübelt werden wie das später mal aussehen soll.
Aus Platzgründen durfte die Anlage nicht größer als 1m x 1m werden und die Anlagenszene wollte ich wieder in der Epoche II- III ansiedeln. Das dann natürlich wieder irgendwo im Voralpenland.

Betriebskonzept:
Geplant ist eine kleine Hauptstrecke (untere Ebene) mit Verladebahnhof (Schwerpunkt Holzumschlag sowie Holzverladung), sowie einer Nebenstrecke mit einem Kopfbahnhof (obere Ebene).

Hier mal der Plan wie es ausschauen könnte.

Bild

Hier der Gleisplan (ohne Schattenbahnhof im hinteren Bereich).

Bild

Auf Bogenweichen, Doppelkreuzungsweichen habe ich ganz bewusst verzichtet, da diese doch immer wieder Probleme (Kontaktprobleme, Entgleisungen) machten.

Und hier die Holzunterkonstruktion mit den verlegten Gleisen (untere Ebene) und der Auffahrt zur oberen Ebene. Im hinteren Bereich ist der kleine Schattenbahnhof zu sehen.

Bild
Im Gegensatz zum Plan wurde hier der Verladebahnhof noch etwas umgestaltet.

Obere Ebene.

Bild

Brückenbau:

Lange habe ich überlegt, wie ich diesen kleinen Anlagenbereich mit der Brücke gestalten kann.

Bild

Mit seinen vielen, relativ nahen, Gleisverläufen ist es recht schwierig das Gelände später dort glaubwürdig zu gestalten. Eine Möglichkeit wäre gewesen, eine kleine Brücke zu bauen und dafür mehr mit Tunnel zu arbeiten. Hat mir aber alles nicht so gefallen und somit blieb nur die Option einer großen Brücke.

Hier hatte ich dann das nächste Problem, da es für diesen Radius keine brauchbaren Brücken zu kaufen gibt. Also blieb nur der Eigenbau.
Der erste Gedanke war eine reine Holzbrücke zu bauen. Jedoch sahen die ersten Versuche eher dürftig aus und ich entschied mich doch für eine schlichte Stahlbrücke mit gemauerten Brückenpfeilern.

Bild

Die Brückenpfeiler sind alle aus Styrodur geschnitzt und die Stahlkonstruktion besteht ausschließlich aus Karton (auch das Geländer). Unter dem Gleis verläuft eine schmale 3mm starke Sperrholzplatte, die bei höherer Last ein durchbiegen verhindert.

Bild

Bild

Fortsetzung folgt….
Zuletzt geändert von Samy am Fr 8. Feb 2019, 15:51, insgesamt 15-mal geändert.


amdnator
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert: Di 19. Okt 2010, 10:00
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + MS2
Gleise: C-Gleis / MTX - N
Wohnort: Bodensee
Alter: 35
Deutschland

Re: Meine zweite Kleinanlage! Der Anfang ist gemacht...

#2

Beitrag von amdnator » So 22. Jan 2017, 13:05

Hi Samy,

Einfach klasse was du da wieder vorhast, Vorallem auf kleinen Raum eine gute Balance zu finden,

Was jetzt noch nee Überlegung wäre ein kleines Modul um beide Anlagen zu verbinden die Möglichkeit hättest Du ja bei deiner ersten Anlage. Rechts Oben wo die 3 Wege weiche ist, das wäre doch nice einerseits können beide Anlage Autark sein aber man kann sie doch zusammen betreiben.

Vielleicht nee Überlegung wert.

Gruß

Stefan
Gruß vom Bodensee

Stefan

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1530
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 48

Re: Meine zweite Kleinanlage! Der Anfang ist gemacht...

#3

Beitrag von Andy_1970 » So 22. Jan 2017, 13:38

Hallo Samy, :D
schön, dass Du uns auch an einem neuen Projekt teilhaben lässt. :P
Da wird es trotz der kleinen Anlagenfläche viele Betriebsmöglichkeiten geben! 8)
Die Eigenbau-Brücke :gfm: auch sehr gut.
Die Anlage wird bestimmt ein richtiges Kleinod werden! :sabber:
Werde auf jeden Fall "dran" bleiben.
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390

Benutzeravatar

Loki2014
EuroCity (EC)
Beiträge: 1020
Registriert: Di 4. Feb 2014, 17:23
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Minitrix
Wohnort: Zürich
Alter: 46
Schweiz

Re: Meine zweite Kleinanlage! Der Anfang ist gemacht...

#4

Beitrag von Loki2014 » So 22. Jan 2017, 15:50

Hallo Samy

Wiederum eine schöne Kleinanlage die hier am entstehen ist. Da hast Du das Maximum an Streckenlänge und Betriebsmöglichkeiten heraus geholt, und dennoch ergibt sich gemäss Plan ein stimmiges Gesamtbild. Da die Abstellgleise zwangsläufig am Anlagenrand enden, ergeben sich mehrere Möglichkeiten, die kleine Anlage später einmal zu vergrössern oder ein oder mehrere Module anzusetzen :wink:

Ich werde Deinen Thread weiterhin verfolgen. :gfm:

Grüsse
Sven

Benutzeravatar

Threadersteller
Samy
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: So 27. Mär 2016, 17:14
Nenngröße: N
Stromart: digital
Wohnort: München
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Meine zweite Kleinanlage! Der Anfang ist gemacht...

#5

Beitrag von Samy » Mo 23. Jan 2017, 19:49

@Stefan, Sven
Die Idee, die beiden Anlagen später einmal zu verbinden, hatte ich so noch nicht im Kopf. Kleine Module die man wahlweise rechts oder links ansetzen kann - hingegen schon. :wink:
Vorteil solcher kleinen Module, Sie nehmen nicht zu viel Platz in Anspruch, sind leicht zu verstauen und man kann verschiedene Themen umsetzen (ein Modul mit einer Hafenanlage, BW, Industrieanlage usw.)...aber das alles ist noch ferne Zukunftsmusik.

@ Andy
Freut mich, dass dir die Brücke gefällt. Und ja, oberes Kriterium war ein Maximum an Betriebsmöglichkeit auf den begrenzten Platz. :D

Ausserdem hab ich mich am Wochenende wieder einmal am Hausbau versucht. Da ich noch ein paar kleine Dachplatten und ein paar Geländer übrig hatte, habe ich mich für ein kleines Stellwerk entschieden. Also nix besonderes!
Der Rest vom Gebäude besteht wieder hauptsächlich aus Styrodur, Pappe und viiiiel Farbe. Die Größe des Gebäudes 5x3cm.... Höhe 7cm.

Bild

Bild

Bild

Gruß Samy

Benutzeravatar

memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1077
Registriert: Do 15. Dez 2011, 22:30
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog (Roco ASC 1000)
Wohnort: Kölle
Alter: 44

Re: Meine zweite Kleinanlage! Der Anfang ist gemacht...

#6

Beitrag von memento » Mo 23. Jan 2017, 22:14

Hallo Samy,

Das sieht bisher schon spitzenmäßig aus. Bin wirklich begeistert und sehr gespannt auf die weitere Ausgestaltung!

LG
Thomas


kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Meine zweite Kleinanlage! Der Anfang ist gemacht...

#7

Beitrag von kanther » Mi 25. Jan 2017, 17:56

Ich bin auch schon ganz hin und weg! Top, hier schau ich öfter rein. :gfm:

Hat es einen Grund, warum du den Weichenantrieb unter der Brücke nicht umgedreht hast?

Benutzeravatar

Threadersteller
Samy
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: So 27. Mär 2016, 17:14
Nenngröße: N
Stromart: digital
Wohnort: München
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kleinanlage! Bekohlungsanlage…Eigenbau!

#8

Beitrag von Samy » Do 26. Jan 2017, 20:33

Hallo zusammen!
@Thomas und Kanther!
Freut mich sehr, dass euch meine Basteleien gefallen. :D

@Kanther
Der eine Weichenantrieb sollte ursprünglich durch einen Brückenpfeiler verdeckt werden. Hab aber dann gemerkt, dass es recht ungeschickt ist wenn der Antrieb mal ausgetauscht werden müsste. Den Pfeiler hab ich dann nach hinten versetzt…, aber da die Aussparung für den Antrieb da fehlt, ist der jetzt natürlich sichtbar. :oops:
Muss mal schauen, ob ich den nochmal nach unten legen kann. Zur Not muss ich den Antrieb irgendwie anders „tarnen“. :roll:

Als nächstes hab ich mich mal an einer Bekohlungsanlage gewagt. Der schwenkbare Kran und der Treppenaufgang waren zwar etwas friemelig, aber dafür hab ich jetzt ein kleines Unikat. Ich hoffe es gefällt.

Bild

Bild

Bild

Und da soll das Teil mal stehen.
Bild

Gruß Samy

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1530
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 48

Re: Kleinanlage! Bekohlungsanlage…Eigenbau!

#9

Beitrag von Andy_1970 » Do 26. Jan 2017, 20:46

Hallo Samy, :D
das Stellwerk und die Bekohlungsanlage sind der absolute :hammer: :gfm:
Unfassbar, dass das Maßstab 1:160 ist. 8)
Glaube, viele Stummis (mich eingeschlossen) sind an weiteren Erläuterungen zu diesen tollen Selbstbauten interessiert, :wink: :charles:
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390

Benutzeravatar

Grisubilly
InterCity (IC)
Beiträge: 987
Registriert: Di 21. Dez 2010, 00:29

Re: Kleinanlage! Bekohlungsanlage…Eigenbau!

#10

Beitrag von Grisubilly » So 29. Jan 2017, 18:58

Hallo Samy! :)

Auch mir gefallen Deine Bauten ausgesprochen gut, immer weiter so!

hier bleib ich mal dran, und Deine andere Anlage muss ich mir noch anschauen... :mrgreen:

Viele Grüße Grisubilly :D


Wheely
EuroCity (EC)
Beiträge: 1469
Registriert: Fr 14. Nov 2014, 13:11
Nenngröße: N
Stromart: digital
Gleise: 9mm und so
Alter: 47

Re: Kleinanlage! Bekohlungsanlage…Eigenbau!

#11

Beitrag von Wheely » Mo 30. Jan 2017, 02:01

Hallo Samy,

da wär mir doch fast eine schöne Bastelei durch die Lappen gegangen. :shock:
Wunderbar, bin ja ein Fan überschaubarer Anlagen, je mehr Selbstbau umso besser.
Kann man auch noch die Entstehung verfolgen macht das richtig Laune.
Drum lass ich mal ein Auge hier :wink:

Nicht mit Bildern geizen! :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
Samy
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: So 27. Mär 2016, 17:14
Nenngröße: N
Stromart: digital
Wohnort: München
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kleinanlage! Bekohlungsanlage…Eigenbau!

#12

Beitrag von Samy » Mo 30. Jan 2017, 18:12

Servus zusammen…
..und vielen Dank für die lobenden Kommentare. :D
Andy_1970 hat geschrieben:
Do 26. Jan 2017, 20:46
Glaube, viele Stummis (mich eingeschlossen) sind an weiteren Erläuterungen zu diesen tollen Selbstbauten interessiert, :wink: :charles:
Ich versuchs mal…
Hauptsächlich arbeite ich mit verschiedenen Pappstärken- von sehr dünn (dickeres Papier) bis fast 2mm Stärke. Damit lässt sich schon so einiges machen…die Holzbohlen,Treppen von der Bekohlungsanlage sind komplett aus Pappe. Auch die ringförmige Bodenplatte sowie die Kurbeln des Kranes sind aus Pappe. Der Kranausleger ist aus einem Holzspiess und der Kranunterbau ist ein simpler Styrudurblock. Das alles lässt sich bequem mit einem Cuttermesser schneiden und zum Kleben reicht ein einfacher Holzkleber.
Hier und da mische ich z.B. auch etwas gesiebten Vogelsand in meine Farbe /Kleber und erzeuge somit eine Art Putz an den Wänden. Wie z.B. die Wandflächen des Stellwerkes (untere Bereich).
Ausserdem habe ich auch einige Geländer oder Dachplatten von diversen Herstellern die ich für meine Gebäude verwende. In dem Maßstab möchte ich ungern ein ganzes Dach mit einzelnen Schindeln eindecken. :mrgreen:
Zum Schluss kommt dann noch die Bemalung, wo man natürlich von der Optik her noch mal einiges rausholen kann. Also insgesamt gesehen ist so eine Bastelei sicher kein Hexenwerk.

Aber ich freu mich natürlich, dass es euch gefällt. :D
Gruß Samy
Zuletzt geändert von Samy am Mi 1. Feb 2017, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1530
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 48

Re: Kleinanlage! Bekohlungsanlage…Eigenbau!

#13

Beitrag von Andy_1970 » Di 31. Jan 2017, 17:40

Hallo Samy, :D
vielen Dank für Deine Ausführungen! 8) :gfm:
Wahnsinn, mit welch "einfachen Zutaten" Du zu so authentischen Bauten kommst! 8)
Ganz großes Modellbaukino! :popcorn: :clap:
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390

Benutzeravatar

Threadersteller
Samy
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: So 27. Mär 2016, 17:14
Nenngröße: N
Stromart: digital
Wohnort: München
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kleinanlage! Berghäuser ...Eigenbau!

#14

Beitrag von Samy » Do 16. Feb 2017, 20:35

Hallo zusammen!

Die letzten Tage habe ich mit der Verkabelung der ganzen Weichen sowie für die Fahrstromeinspeisung verbracht. Fehlen jetzt nur noch die ganzen Lichtanschlüsse (für die Gebäude, Lampen etc.) und dann ist die Hauptarbeit vom elektrischen her erst einmal erledigt. :roll:

Da diese arbeiten extrem stupide sind, musste zwischendrin auch mal wieder eine angenehme Bastelarbeit eingeschoben werden. So entstanden wieder ein paar Berghäuser, die später auf meiner Anlage Platz finden werden. Ursprünglich sollten ein paar Kibri –Häuser mein Bergdorf schmücken, jedoch war ich von der Größe der Gebäude extrem enttäuscht. Im Verhältnis zu meinem Faller oder Vollmer Gebäuden waren die Kibri Häuschen winzig. Also hieß es wieder - selber bauen.

Damit der Kauf der Häuser nicht ganz umsonst war, habe ich die Dächer und diverser Kleinteile für meine neuen Häuser verwendet. Entstanden sind daraus eine Scheune und ein massiv gebautes Berghaus.
Rohzustand...
Bild

...bemalt!
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Ein weiteres Kibri-Gebäude habe ich etwas umgebaut, damit es zum Rest meiner Gebäude passt. Dabei habe ich einen zusätzlichen Sockel eingefügt, zu kleine Fensterläden ersetzt und das Balkongeländer etwas erhöht. Danach alles noch bemalt/ gealtert und…jetzt passt´s zum Rest.

Bild
Bild

Gruß Samy


Y-Weiche
InterCity (IC)
Beiträge: 735
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 10:38
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Mehano Handregler
Gleise: Peco
Wohnort: Hessen
Alter: 58

Re: Kleinanlage! Berghäuser.…Eigenbau!

#15

Beitrag von Y-Weiche » Do 16. Feb 2017, 20:55

Hallo Samy,
du hast hinter Eigenbau in der Überschrift ein Ausrufezeichen gesetzt, und genau das hast du dir dicke verdient! Die Texturen, die Präzision, der Gesamteindruck, da kann man echt nur den Hut ziehen!

Grüße
Andreas

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2806
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 62
Deutschland

Re: Kleinanlage! Berghäuser.…Eigenbau!

#16

Beitrag von alex57 » Fr 17. Feb 2017, 00:16

Hallo Samy,

Sehr schöne kleine Anlage. Da hast du gekonnt das Maximum herausgeholt, ohne überladen zu wirken.

Die Brücke ist :hammer: :hammer: :hammer:

Da auch ich ein Freund von Eigenbau von Gebäuden bin und deine bisherigen Bauwerke bewundert habe , werde ich bei deiner Kleinanlage unbedingt dranbleiben :gfm: :gfm: :gfm:

Gruß

Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:

Benutzeravatar

Loki2014
EuroCity (EC)
Beiträge: 1020
Registriert: Di 4. Feb 2014, 17:23
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Minitrix
Wohnort: Zürich
Alter: 46
Schweiz

Re: Kleinanlage! Berghäuser.…Eigenbau!

#17

Beitrag von Loki2014 » Fr 17. Feb 2017, 17:58

Hallo Samy

Die Grössenverhältnisse der Gebäude einzelner Hersteller sind manchmal schon speziell. Aber dagegen hilft 'Eigenbau' :wink: Deine Berghäuser sind Dir sehr gut gelungen. Mit der Bemalung hast Du das Maximum heraus geholt. :gfm: Besser kriegt das kein Hersteller hin.

Grüsse
Sven

Benutzeravatar

Threadersteller
Samy
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: So 27. Mär 2016, 17:14
Nenngröße: N
Stromart: digital
Wohnort: München
Kontaktdaten:
Deutschland

Kleinanlage! Berghäuser, Bahnhöfe!

#18

Beitrag von Samy » Sa 18. Feb 2017, 13:40

Hallo zusammen!

Vielen Dank Andreas, Alex und Sven.

Zwecks Größe der Gebäude: Auf meiner ersten Anlage (vor zig Jahren) hatte ich sogar ein HO –Gebäude von Kibri aufgestellt, was ich so aber gar nicht mehr in Erinnerung hatte. Es handelt sich um dieses Gebäude.
http://thumbs1.picclick.com/d/l400/pict ... 9F-top.jpg

Umso überraschter war ich, als ich es dann in „N“ in der Hand hielt (man sollte also doch hin und wieder mal die Größenangaben vergleichen). :roll: Da das Gebäude in HO von der Größe perfekt zu meinen restlichen Gebäuden passt und auch von der Bauweise so ist wie ich mir das vorstelle, hab ich mir in der Bucht noch zwei der HO Bausätze gekauft. Ich vermute mal, dass diese Häuser mehr als Hintergrundmodelle gedacht waren.
Zum Vergleich der Faller Bahnhof Schwarzach und das HO-Kibri Modell.

Bild

Auf meiner Anlage wird es zwei Bahnhöfe geben, einen für die obere und einen für die untere Ebene.
Der Faller „Bahnhof Schwarzach“ (bei mir noch ohne Namen) wird auf der oberen Ebene seinen Platz finden. Den Bahnsteig musste ich aufgrund des gebogenen Gleisverlaufes komplett umbauen. Auch wollte ich den kompletten Bahnsteig etwas „dörflicher“ gestalten… deshalb auch die Holzschwellen (aus Pappe) als Bahnsteigkanten. Bin damit aber noch nicht ganz zufrieden.

Bild

Bild

Größenvergleich zum Eigenbau.
Bild

Auf der unteren Ebene sollte auch ein kleiner Haltepunkt dargestellt werden. Leider ist der Platz da sehr begrenzt und ich hatte kein Bahnhofsmodell gefunden was vom Platz her gepasst hätte. Somit hab ich eines der Kibri-Modelle in einen kleinen Bahnhof umgewandelt. Die zusätzliche Überdachung entstand aus diversen Bausatzresten und das Fahrkartenhäuschen ist wieder ein kompletter Eigenbau. Auch hier habe ich die Bahnsteigkanten mit Holzschwellen versehen (alles noch unbemalt)… wobei mir die Holzoptik (normale Streichhölzer)deutlich besser gefällt.

Bild

Bild

Bild

Und wieder der Größenvergleich zum Eigenbau.
Bild

Demnächst mehr…

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2362
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 68

Re: Kleinanlage! Berghäuser, Bahnhöfe!

#19

Beitrag von N Bahnwurfn » Sa 18. Feb 2017, 17:13

Hallo Samy,

deine kleine Anlage gefällt mir außerordentlich.
Obwohl auf dieser kleinen Fläche jede Menge Gleise untergebracht sind, wirkt nichts überladen und alles in sich stimmig.
Deine Gebäudeselbstbauten ergänzen das Ganze wunderbar. Da paßt wirklich alles zusammen.
Somit, auf kleinstem Raum, Fahrspaß ohne Ende und eine Stimmung vom feinsten.

Prima Anlage. :idea:

MfG Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
Samy
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: So 27. Mär 2016, 17:14
Nenngröße: N
Stromart: digital
Wohnort: München
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kleinanlage! Berghäuser, Bahnhöfe!

#20

Beitrag von Samy » Sa 18. Feb 2017, 21:45

Hallo Peter,
in “Ostende“ war ich auch schon öfters…finde ich auch mega stark was du da baust. Ich schau bei Gelegenheit noch mal vorbei. :gfm:
N Bahnwurfn hat geschrieben:
Sa 18. Feb 2017, 17:13
Obwohl auf dieser kleinen Fläche jede Menge Gleise untergebracht sind...
Stimmt! Aber ich kenne mich… mir reicht eine Anlage, die nur schön anzusehen ist, nicht aus. Ich brauch auch Fahrbetrieb sonst wird s schnell langweilig. Bei so kleinen Anlagen ist das mitunter nicht ganz einfach. Ich geb mir Mühe, dass es dann zum Schluss noch immer so stimmig ist wie jetzt.

LG Samy

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3607
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Kleinanlage! Berghäuser, Bahnhöfe!

#21

Beitrag von hubedi » So 19. Feb 2017, 07:41

Hallo Samy,
das ist ein schönes und interessantes Projekt mit vielen genialen Ideen. Ganz besonders gefallen mir Deine Eigenbauten aus Pappe und Papier. Allein die Fensterrahmen beim Stellwerk aus Papierstreifchen sind Dir sensationell gelungen :!:
Ich würde mich freuen, wenn Du beim nächsten Gebäude auch den einen oder anderen Zwischenschritt mit der Kamera dokumentieren könntest. So etwas sieht man nicht alle Tage und ich bin immer an kreativen Lösungen und Bautechniken interessiert, um zu lernen.
Eine Frage hätte ich noch ... wie schneidest Du Deine Teile? Nimmst Du einen Cutter und Lineal oder hast Du eine maschinelle Unterstützung durch z.B. einen Plotter?

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


mmxtra
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 295
Registriert: So 10. Mär 2013, 01:06
Nenngröße: N
Stromart: digital
Wohnort: 38551
Kontaktdaten:

Re: Kleinanlage! Berghäuser, Bahnhöfe!

#22

Beitrag von mmxtra » So 19. Feb 2017, 09:03

Hallop Samy,

als Freund von kleinen, kompakten Anlagen bin ich hier hängengeblieben.
Für meinen Geschmack ein wenig zu viel Gleise - aber das ist ja meine persönliche Meinung. Wenn du die Landschaft in ähnlicher Qualität wie deinen Gebäudebau umsetzt, bin ich gespannt, wie deine landschaftliche Ausgestaltung ausfallen wird.

Von deinem Gebäudebau bin ich begeistert. Das sieht wunderschön aus.
Auch ich bin neugierig und würde mich über ein paar Aufnahmen zu den einzelne Bauschritten freuen.
Ich bleibe hier dran

Thorsten

Benutzeravatar

Threadersteller
Samy
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: So 27. Mär 2016, 17:14
Nenngröße: N
Stromart: digital
Wohnort: München
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kleinanlage! Berghäuser, Bahnhöfe!

#23

Beitrag von Samy » Mo 20. Feb 2017, 19:33

Hallo Hubert und Thorsten,
vielen Dank für Euren Besuch.

@Hubert:
Ich schneide alles mit Lineal und Cutter, ganz ohne maschinelle Unterstützung. Das ist auch kein Problem, da alle Baustoffe die ich verwende leicht zu schneiden sind. Die Wände sind teilweise aus 6mm starken Schaumstoffplatten (ähnlich wie Styrodur) und werden im Baumarkt dort als eine Art Dämmung (für hinter die Heizung z.B.) verkauft. Wenn ich ganz feine Details ausarbeiten möchte, habe ich neben dem Cuttermesser auch ein Messerset mit verschiedenen Messerklingen…ähnlich eines Skalpells. Falls eine Schnittkante nicht ganz sauber verläuft, schleife ich noch mal mit 400 Schleifpapier darüber und die Kante ist gerade.

Bei dem großen Berghaus bestehen die Wände übrigens aus 2mm starke Dekorplatten in Steinoptik (vorgeprägt). Das Material ist ebenfalls eine Art Schaumstoff und stammt glaube ich von Heki… kennst du bestimmt. :lol:

Später werde ich sicher noch ein Stellwerk bauen, da wird der Bau etwas ausführlicher dokumentiert. Versprochen! :wink:

LG Samy
Zuletzt geändert von Samy am Di 21. Feb 2017, 19:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3607
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Kleinanlage! Berghäuser, Bahnhöfe!

#24

Beitrag von hubedi » Di 21. Feb 2017, 08:12

Hallo Samy,
Danke für Deine Beschreibung ... als reine Handarbeit verdienen die Gebäuden noch mehr Respekt! Ich bin auf die Dokumentation des Stellwerkbaus gespannt ...

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
Samy
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: So 27. Mär 2016, 17:14
Nenngröße: N
Stromart: digital
Wohnort: München
Kontaktdaten:
Deutschland

Kleinanlage! Felsgestaltung

#25

Beitrag von Samy » Di 28. Feb 2017, 20:32

Hallo zusammen! :D

Weiter geht’s mit der Landschaftsgestaltung, oder besser gesagt, Felsgestaltung. Zuerst habe ich die Landschaftsflächen mit verschiedenen Styrodurstücken grob aufgefüllt und verklebt.

Bild

Bild

Bild

Danach habe ich eine Schicht Spachtelmasse aufgetragen, die ich ebenfalls grob in die gewünschte Form gebracht habe. Die Tunnelportale wurden anschließend eingefügt und gleich fertig bemalt. Nachdem die Spachtelmasse fast trocken war habe ich schon begonnen die Felsform herauszuarbeiten.

Bild
Fels grob modelliert...

Bild
Fels fertig modelliert.

Verwendet habe ich hauptsächlich diese Hilfsmittel. Ein alter Rasierpinsel, um den Fels vor Staub nach dem "ritzen" zu befreien, und ein Holzstechbeitel sowie kleinere Messer zum Felsschnitzen.

Bild

Nachdem ich den Fels fertig ausgearbeitet habe, wurde er mit einer Grundfarbe (Grau-Umbra) gestrichen. Die Bilder wurden am Abend geschossen und die Farben sind daher etwas verfälscht.

Bild

Als die Grundfarbe getrocknet war, habe ich die ganzen Felsflächen mit einer Lasur überstrichen. Verwendet habe ich die Lasur "Model Wash" von Vallejo in Braun und Schwarz. Die Lasur habe ich noch etwas mit Wasser verdünnt, damit mir der Fels nicht zu dunkel wird.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Zum Schluss werde ich mit verschiedenen Braun/ Umbra/ Grau/ Weiss Farbmischungen den Fels stufenweise aufhellen. Hier das Teststück.

Bild

Die unteren Felsflächen werden später noch mit verschieden Gräsern, Büschen usw. aufgelockert. Soll heißen, nicht alles was man jetzt an Fels sieht wird man später noch sehen. :redzwinker:

Demnächst mehr...
LG Samy

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“