Endbahnhof Unterschüpf / Größeres Update

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Threadersteller
br232
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 12:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Franken
Alter: 21
Deutschland

Endbahnhof Unterschüpf / Größeres Update

#1

Beitrag von br232 » Mi 19. Apr 2017, 13:40

Hallo Stummiforum,

nun möchte auch ich endlich meine Modellbahn zeigen und mit euch teilen!

Aber erst einmal eine Vorgeschichte:
Ich heiße Niklas, bin 18 Jahre alt und bald Student. :mrgreen: Mit dem Modellbahnvirus habe ich mich schon mit 6 Jahren angesteckt, jedoch hatte ich bis auf eine große Spielanlage bei meinen Großeltern (welche im Moment eine Stilllegung und einen Abbau ereilt) und vielen Testanlagen daheim nie eine richtige "Modellbahn".
Nun ist es so weit und habe endlich richtig losgelegt:

In Modulbauweise entsteht bei mir eine Nebenbahn angesiedelt im fränkischen Raum mit einem Endbahnhof namens Unterschüpf (hat nichts mit dem Vorbild zu tun, finde den Namen nur passend).
Es bestehen im Moment 4 Module á 1 Meter Länge und 50 cm Breite, wovon drei Bahnhofsmodule sind und eines als Streckenmodul gebaut wird.
Verbunden sind die Module über Flügelschrauben und genormte Übergänge für einen flexiblen Aufbau.

Das Gleissystem ist das Märklin C-Gleis, wobei ich aber nur schlanke Weichen für ein zumindest ansatzweise harmonisches Gesamtbild verwende. Da ich sehr viele C-Gleis Restbestände habe, lag dies kostengünstig auf der Hand.
Geschalten wird per noch nicht vorhandenem Gleisbildstellpult, gesteuert wird digital mit der MS2.

Zur Bahnhofssituation:
Meine Situation soll einen Endbahnhof der Epoche 5 nachbilden. Ich finde diese Epoche vorallem durch die unterschiedlichsten Farbkombinationen sehr ansprechend, aber auch, weil Orientrot und Minttürkis zu meinen Lieblingslackierungen zählen :roll: (manch einer mag nun die Augen verdrehen :) )

Bild

Gleis 1: Hauptgleis mit Hausbahnsteig
Gleis 2: Hauptgleis mit Mittelbahnsteig
Gleis 3: Nebengleis mit Gleissperre gesichert, Weiche in Richtung Umfahrgleis abgebaut
Gleis 4: Ladestraße und Ausziehgleis für den Anschluss
Anschluss: Fabrikgelände, noch auf der Suche nach Motiv

Die Nebenbahn wurde im Laufe der 70er / 80er mit vereinfachten Nebenbahnlichtsignalen ausgestattet, jedoch nur für die Ausfahrt, die Einfahrt wird per Trapeztafel gesichert. UPDATE: Es ist ein kleineres Modul mit Esig in Planung!
Das Empfangsgebäude und das Stellwerk werden sich im fränkischen Stil orientieren.

Jetzt aber mal ein paar Bildimpressionen, wir beginnen mit dem Modulbau aus vorhandenen Materialien:

Bild
Als erstes wurden die Kästen zusammengebaut und alles gefräst...

Bild
...zum ersten Mal verschraubt...

Bild
...und schlussendlich mit einem Trassenbrett versehen!

Weiter geht es aus dem Keller hinaus, hin zu den ersten Gleisarbeiten:

Bild
Die ersten Gleise wurden verlegt...

Bild
...und mit einer 2mm Korkbettung versehen... (keine Sorge, Gleis 3 wurde noch gerichtet und ist nicht mehr krumm!)

Bild
...es erfolgt die Verkabelung und der Einbau von Conrad-Universalweichenantrieben...

Bild
...die Schienen und Kleineisen erhielten nach zwei Stunden abkleben und lackieren einen sehr schönen Farbton...

Bild
...und schon wurde nach 3 Monaten damit angefangen, die Gleiszwischenräume mit einem Sand, Holzleim und Abtönfarbe-Gemisch aufzufüllen.
Diese werden aber definitiv noch mit ordentlich Bewuchs und Staubfarbe gesupert.


Das wäre der momentane Zustand meiner kleinen Anlage :)
Die nächsten Arbeitsschritte werden:
-> Auffüllen der Gleiszwischenräume
-> Schottern der Gleise mit Spurenwelten Phonolith
-> Einbau der Erbert-Signale

Ich werde euch natürlich, wenn gefordert, auf dem Laufenden halten und weiter berichten!

MFG
Niklas
Zuletzt geändert von br232 am Di 12. Jun 2018, 15:09, insgesamt 4-mal geändert.


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3140
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#2

Beitrag von steve1964 » Mi 19. Apr 2017, 18:44

Tag Niklas,
mich würde interessieren, wie die Länge eines Moduls 1,00 m
mit der Länge der Gleisstücke ausgeht.
Kommt das ohne Schneiden hin oder mußtest du irgendwo Gleise flexen ?
( ich meine, falls die Module trennbar bleiben sollen )
VG
Steve
-
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

TaurüsselN
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Di 7. Feb 2017, 17:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus
Gleise: Fleischmann Piccollo
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#3

Beitrag von TaurüsselN » Mi 19. Apr 2017, 19:25

Hallo Niklas.

Das sieht doch schonmal sehr ordentlich geplant und bis jetzt auch sehr ordentlich realisiert aus! Ich verfolge auf jeden Fall deine Baufortschritte.

MfG, Jan
Bekennender Teil des MoBa-Nachwuchses!

Bild
Mein Planungsthread:
viewtopic.php?f=24&t=157118


Threadersteller
br232
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 12:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Franken
Alter: 21
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#4

Beitrag von br232 » Mi 19. Apr 2017, 20:52

Hallo Steve,

leider ist es fast unmöglich, eine passende Gleislänge von 1,00m zu erreichen. Hier hilft wirklich nur eine Flex. Mit der geht das echt supereinfach und auch schnell. Der große Nachteil ist jedoch, dass man sehr exakt schneiden muss, was mir auch bei einigen Gleisstücken zum Verhängnis wurde...
Die Module bleiben auf jeden Fall trennbar, für Transport und Aufbewahrung.

Hallo Jan,

dankeschön! :) Es gibt zwar da und da einige Sachen, die man mit Erfahrung besser machen hätte können, aber man lernt ja nie aus und ich kann mich über die jetzige Situation keineswegs beklagen.

MFG
Niklas


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3140
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#5

Beitrag von steve1964 » Do 20. Apr 2017, 17:43

Tag Niklas,
ich frage, weil ich plane, eine modular trennbare Anlage
"zum Mitnehmen" zu bauen, d.h. in diesem Falle so ähnlich, wie es einmal
ein Hobbykollege hier für seinen Stammtisch präsentiert hat :
flache vormontierte Teilstücke. ( Die Kurven 90 oder 60 Grad. )

Da ich befürchte, nicht millimetergenau genug zu flexen,
überlege ich, stattdessen die Unterlage den Gleismaßen anzupassen.
Die nämlich kann man ggf. bei leichten 1-2 mm Überständen nachfeilen...

VG
Steve
-
Ich baue , also bin ich .


Threadersteller
br232
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 12:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Franken
Alter: 21
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#6

Beitrag von br232 » Do 20. Apr 2017, 22:18

Hey Steve,

auf jeden Fall ein einheitliches Modulmuster benutzen, sonst wirds mit dem Aufbau später als Modulanlage schwierig, dann eher eine Segmentanlage :)
Taste dich einfach langsam an das Flexen heran, mit genauen Markierungen usw.
Erst mehr abflexen, dann noch nachschleifen, ruhig ein paar alte Gleisstücke zum Testen kaputtflexen!

Eine nachträgliche Anpassung des Unterbaus an die Gleise wäre eine Monsterarbeit, würde ich keinesfalls machen!

MFG
Niklas


Threadersteller
br232
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 12:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Franken
Alter: 21
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf 20.4.17

#7

Beitrag von br232 » Do 20. Apr 2017, 22:35

Ein weiteres Update von mir:

Die Bahnsteigkanten von Vampisol sind angekommen und wurden direkt verbaut, davor jedoch gründlich gesupert:

Bild
Als erstes erhielten die Kanten einen Ockerton, danach eine Schwarz-Grau-Behandlung...

Bild
...nach NEM eingesetzt und die letzten Zwischenräume aufgefüllt...

Bild
...soweit der Zustand


Fremoscout
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 67
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox IR
Gleise: Roco Märklin
Wohnort: Münsterland
Alter: 37
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#8

Beitrag von Fremoscout » So 25. Jun 2017, 18:17

Moin
Deine Anfänge sehen schon gut aus. Fülle ruhig 2mm weniger zwischen den Gleisen auf, sieht auch gut aus.
bei deinem Gleisproblem schau mal auf Produktionsdatum der Schienen, nimm Schienen zum trennen die nicht älter als 5 jahre sind, da ist meitens der Weichmacher noch nicht raus.
Gruss
Tobias
SUCHE MEC IM MÜNSTERLAND NORD,
oder welche die in Emsdetten einen MEC gründen wollen


Befreit die Moba von Drehwurm. Baut mehr Strecke und Module.

Borkumer Modulnorm

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3641
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#9

Beitrag von Miraculus » So 25. Jun 2017, 18:29

Hi Niklas,

liest sich interessant dein Projekt.

Die Bahnsteigkanten gefallen mir ausgesprochen gut.

Frage: Warum hast Du die Gleiszwischenräume nicht mit z.B. Styrodur aufgefüttert um Gewicht zu sparen?

Gibt es auch schon Bilder/Pläne der restlichen Module?

Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3140
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#10

Beitrag von steve1964 » So 25. Jun 2017, 18:51

Tag Niklas, sieht schon sehr professionell aus.
Schlanke Weichen gehören für mich mit zum Sinnvollsten,
wozu sich Märklin jemals durchgerungen hat.
Es gab sie ja in Sonderserie schon 1957.. M-Gleis mir Pukos, nur kurze Zeit.
Kommt noch Schotter bei dir drauf ? Viel passt ja nicht rein beim C-Gleis,
eine Lage Körnchen, mit dem weichen Malpinsel einfegen.

Meine Segmente würde ich gerne unter Verwendung der Klickverschlüsse
des Gleises bauen ( in dem Fall Roco Geo Line, vom Prinzip her ist das
wie C-Gleis, nur eben 2-Leiter )
und da eben nicht trennen, sondern die Gleisgeometrie beibehalten und die
Segmente in Länge von 4 Gleisstücken ( sind dann genau 80 cm ) bauen.
Das beibt beim Transport handlich und leicht.
Die Klickverschlüsse halten dann die beiden Segmente zusammen,
eine zusätzliche Schraubverbindung benötige ich dann nicht mehr,
nur eine Sicherung in Form eines Sturmhakens.
Als Träger käme z.B. eine Styrodur Dämmplatte 50 mm in einem
Leistenrahmen aus Kiefernholz in Frage.
VG
Steve
-
Ich baue , also bin ich .


Threadersteller
br232
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 12:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Franken
Alter: 21
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#11

Beitrag von br232 » Mo 26. Jun 2017, 19:38

Hallo Fremoscout,

habe am Anfang auch gedacht, da wäre zu viel Material zwischen den Gleisen, passt aber perfekt nach dem Einschottern bis jetzt.
Ich habe tatsächlich 1-2 Gleisstücke noch ersetzt, welche aber auch starke Abnutzungserscheinungen hatten, jetzt läuft alles!

Hallo Miraculus,

die Gleiszwischenräume habe ich größtenteils mit Kork aufgefüllt, sieht man leider nicht so gut, viel Sand war das aber wirklich nicht ;)
Bis auf meine drei Bahnhofsmodule existiert bis jetzt noch ein Streckenmodul, welches aber gerade erst seine Elektrik erhalten hat.
In Planung sind auf jeden Fall ein Wendemodul/offener Schattenbahnhof/Fiddle Yard und zwei 90° Module, damit die Module vollwertig verwendet werden können.


Hey Steve,

ja ich habe mich tatsächlich ans Schottern gewagt... :?
Man wird zwar fast bekloppt, aber wenn Weichen und Gleise erstmal fertig sind...
Ich würde aber auf jeden Fall auf eine ordentliche Schraubenverbindung setzten, allein der Stabilität wegen.
Mit Styrodur und Holz als Verstärkung machst du denke ich mal nichts falsch! :)


Am Dienstag oder am Mittwoch wird wieder ein größeres Update mit vielen Bildern und Updates von mir kommen!

MFG Niklas


Threadersteller
br232
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 12:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Franken
Alter: 21
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#12

Beitrag von br232 » Mi 28. Jun 2017, 21:21

Wie versprochen heute das größere Update mit ein paar Bildern!

Bild
Ich starte einfach mal mit einem Gesamtüberblick über die drei Bahnhofsmodule...

Bild
...die Gleise sind jetzt zu ca. 60% geschottert mit Phonolith von Spurenwelten. Ist eine Arbeit, die ich nie wieder machen möchte, aber das Ergebnis überzeugt mich und holt fast alles aus dem C-Gleis raus...

Bild
...auch vor Weichen habe ich keinen Halt gemacht und ja, sie funktionieren perfekt, habe auch keine Probleme mit allen Fahrzeugen!
Man muss nur sehr, sehr viel Zeit investieren...

Bild
...heute habe ich noch kurzfristig einen alten ROCO-Prellbockbausatz (42267) komplett umgebaut, ein paar Klebereste sieht man noch, sehe ich auch gerade erst :P. Allgemein macht er einen guten Eindruck für das erste Bausatz-Kitbashing...

Bild
...auch die Bahnsteige sind jetzt größtenteils aufgeschüttet, ein Stück fehlt noch, die Ausgestaltung und ein farbliches Finishing fehlt aber noch...

Bild
...zudem baue ich gerade noch auf Basis eines SpDr60 einen Stellpult...

Bild
...und natürlich bistabile Relais dafür zusammengebaut (2/4 bis jetzt).

Soweit erst einmal der Stand der Dinge. Jetzt wird erst einmal fertig geschottert und der Stellpult vollendet.

MFG Niklas

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3641
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#13

Beitrag von Miraculus » Do 29. Jun 2017, 08:23

Moin Niklas,

da hast Du dir aber Mühe gegeben. Die eingeschotterten Gleise gefallen mir gut :lol: .

Auf Bild 2 scheint's ein Erdbeben gegeben zu haben. Da sind die Schienen leicht versetzt :wink: :lol: . Haben die Gleise unterschiedliche Einbauhöhen? Wirkt auch auf Bild 2 so, als ob das rechte Gleis niedriger liegt als das links daneben liegende.

Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3140
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#14

Beitrag von steve1964 » Do 29. Jun 2017, 11:25

Tag Niklas, ja es sieht wirklich sehr gut aus.
Mal mit dem Daumen flach darüber gehen, daß auch kein Körnchen
zu hoch liegt, abplatzt und dann vom Schleifer mitgerissen wird ...

Schottern im Akkord, nur damit es schnell feritg wird, ist wie Sklavenarbeit.
Ich arbeite daher eher langsam, genußvoll, meditativ ...
VG
Steve
-
Ich baue , also bin ich .


Threadersteller
br232
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 12:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Franken
Alter: 21
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#15

Beitrag von br232 » Do 29. Jun 2017, 15:03

Hey Miraculus,

Mühe ist echt untertrieben, ich spühre jetzt schon den Schotter förmlich in meinem Blut! :fool:
Die Module sind im moment nicht zusammengeschraubt und liegen zur besseren und schnelleren Bearbeitung ein bisschen auseinander. Keine Sorge, alles passt! :)
Zum Bauen die Module auf Biertische zu legen ist einfach klasse.


Moin Steve,

kann man leider nicht zu 100% verhindern, habe aber mittlerweile meine Methoden, dass der Schotter keine Gefahr mehr für Schleifer o.Ä. ist.
Ich möchte langsam endlich mal mit dem Schottern fertig werden, da muss es wohl auch mal kurzfristig Sklavenarbeit sein, mit ein paar Nebenprojekten, wie Stellpult oder Prellbock, ist das sogar ertragbar!


Threadersteller
br232
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 12:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Franken
Alter: 21
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf - Gleissperre vor dem Einbau

#16

Beitrag von br232 » Sa 12. Aug 2017, 10:30

Ein kleines Update von mir nach der Sommerpause...

Bild
Die Gleissperre für Gleis 3 wurde probeweise eingesetzt, jetzt muss nur noch der H0-fine Antrieb ankommen...

Bild
...der erste Anblick weis aber (vor allem mir :) ) zu gefallen!

Jetzt geht es erstmal mit dem Schottern, dem Stellpult und dem Einbau der Gleissperre voran!

MFG Niklas
Zuletzt geändert von br232 am Di 15. Aug 2017, 02:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Grisubilly
InterCity (IC)
Beiträge: 987
Registriert: Di 21. Dez 2010, 00:29

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#17

Beitrag von Grisubilly » Sa 12. Aug 2017, 11:11

Hallo Niklas! :)

Gefällt mir sehr, wie Du hier nach und nach einen schönen Endbhf baust. Zwar nicht meine Epoche, aber egal...
Interessant finde ich vor allem die Schotterarbeiten am C-Gleis. Steht mir auch bald bevor...
Die Gleissperre wird sicher auch klasse!

Noch eine kleine Anregung:
Falls ich es nicht überlesen habe, bist Du noch nicht sicher bezüglich des Anschließers.
Vieles passt in Epoche V nicht (mehr), aber wie wäre es mit einer Druckerei? Die werden (soweit mir bekannt) z.T. heute noch von der Bahn beliefert...

Bin mal gespannt, wie es weitergeht.

Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg beim Weiterbauen!

Viele Grüße Grisubilly :D


Threadersteller
br232
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 12:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Franken
Alter: 21
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#18

Beitrag von br232 » So 13. Aug 2017, 10:25

Hallo Grisubilly 8)

Vielen Dank für dein Kompliment!
Einen Anschluss suche ich tatsächlich noch, eine Druckerei wäre demnach eine gute Idee, da ich noch ein paar Schiebewandwagen besitze... :charles:
Als Alternative hätte ich mir noch einen Stahlhandel überlegt.

Die Druckerei würde glaube ich, wegen den Papierrollen, nur per Schiebewandwagen beliefert werden.
Der Stahlhandel bräuchte Flach- und Rungenwagen, wenn nicht sogar Spezialwagen für Coils.

Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden...

MFG Niklas

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3641
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#19

Beitrag von Miraculus » So 13. Aug 2017, 18:28

Guten Abend Niklas,
kleine aber feine Fortschritte sind zu bewundern. Die Gleissperre sieht ja mal formidable aus :gfm: .

Die Schotterarbeiten sind auch wirklich gut gelungen. Wenn ich das nur so ähnlich hinbekommen würde, wäre ich mehr als zufrieden.

Schönen Sonntag noch.


Grüßle
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "


Threadersteller
br232
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 12:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Franken
Alter: 21
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#20

Beitrag von br232 » Mo 14. Aug 2017, 21:32

Hallo Peter,

vielen Dank für deine ermunternden Worte! 8)
Die Schottern an sich ist aber leider alles andere als schön, es ist wohl das anstrengenste und frustrierendste, was ich je im Modellbahnbereich gemacht habe.
Das Ergebnis lässt sich jedoch auf jeden Fall sehen und bis jetzt habe ich nach ca. 60% nichts bereut! :lol:

Ein bisschen Abwechslung wie die Gleissperre oder das Supern von Güterwägen bringt den nötigen Ausgleich!

MFG Niklas

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3480
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#21

Beitrag von DerDrummer » Mo 14. Aug 2017, 21:53

Moin Moin Niklas
Dein Bahnhof sieht ja schon echt super aus! :gfm: Endbahnhof Epoche 5? Bin ich auf jeden Fall dabei!
Ich dachte immer, Schottern würde Spaß machen... :roll: Na dann muss ich ja echt Angst haben, wenn ich mal von der Parkettbahn weg zu Modulen komme... :fool:
Aber ich freue mich auf jeden Fall auf neue Updates!

Liebe Grüße aus dem Urlaub im heißen Lacaneau
Justus
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104!

Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!


Threadersteller
br232
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 12:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Franken
Alter: 21
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#22

Beitrag von br232 » Di 15. Aug 2017, 02:22

Hey Justus!

Vielen Dank! Freut mich, dass es dir gefällt :P
Naja von Spaß war nie die Rede, aber vielleicht bin ich nach dem ganzen Schottern bereit für die Klapse... :pflaster:

Da hat das doch simple Parkettbahning einen großen Vorteil :fool:

Schönen Urlaub noch!

MFG Niklas

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3480
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#23

Beitrag von DerDrummer » Di 15. Aug 2017, 08:54

Moin Niklas
Ich meinte auch eher, dass ich es mir so vorgestellt hatte :roll:

Liebe Grüße
Justus
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104!

Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!


Onkele1970
InterRegio (IR)
Beiträge: 217
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 16:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos und TC im Aufbau
Gleise: Märklin C-Gleise
Alter: 48
Deutschland

Re: Endbahnhof Unterschüpf

#24

Beitrag von Onkele1970 » Sa 27. Jan 2018, 21:06

nabend niklas,

bin gerade auf deinen threat hier gestossen, sieht schon mal ganz gut aus deine mobabahn, klingt noch das ich neugierig bleib, werd ich mal abonieren damit ich da dran bleibe.
Vorallem auch noch wenn du ein Franke bist.

da bin ich auch einer davon

gruss Gerhard
Märklin Wechselstrom Bahner, Ecos 4.1.2,Esu Mobile Control II, C-Gleis, Alle Epochen, zur Zeit 45 Loks, davon eine von Roco, davon viele mfx-Loks


Threadersteller
br232
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 12:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Franken
Alter: 21
Deutschland

Endbahnhof Unterschüpf / Größeres Update

#25

Beitrag von br232 » So 25. Mär 2018, 17:24

Heute mal wieder ein größeres Update :roll:

Nachdem mein Studium begonnen hat, bin ich leider nur noch selten daheim und habe weniger Zeit an meiner Anlage zu bauen, das Hobby leidet unter dem Studium...
Die verbleibende Zeit wird dafür umso intensiver genutzt, die ersten Semesterferien haben auch dem Hobby sichtlich gut getan.

Bild
Der SB-Stellpult auf DrS 60 Basis ist soweit fertig, die Verbindung zur Anlage erfolgt mittels Skat-Kabel.

Bild
Unter der Anlage, vor allem unter Modul 1 befindet sich die Fahrstraßenlogik. geplant ist eine Ergänzung durch eine Diodenmatrix für den FaStra-Ausschluss, Signalzugschlusstellen und Fahrstraßenzugschlussstellen. Das nötige LST Wissen besitze ich zwar, mit der Umsetzung ins Modell hapert's leider noch.

Bild
Da der Phonolithschotter noch zu hell und zu sauber war, wurde per Staubfarben ein leicht rostiger und schmutziger Farbton ins Gleisbett eingearbeitet und zudem noch die störenden Plateaus der Weichenhebel abgeschliffen und fast komplett unsichtbar gemacht. Weichenlaternenatrappen und Wurfhebel von Auhagen o.Ä. werden hier bei der Detaillierung noch angebracht.

Bild
Nach einem Polystyrolunterbau mit den fast fertigen Landschaftszügen wurde eine dünne Gipsschicht aufgetragen, die aber wohl noch abgeschliffen werden muss... :shock:

Bild
Entwässerungsgräben sind auch schon mit eingeplant worden, warten jedoch noch auf die finale Bearbeitung.

Bild
Gegen Anfang, hin zum ESig, des Bahnhofs steigt das Gelände an, eine leichte Hanglage soll hier für Abwechslung sorgen.

Bild
Mit einem SB-Elektrostatgerät aus einer Fliegenklatsche habe ich erste Versuche in Sache Begrünung gemacht. Im Moment bin ich noch am Experimentieren mit verschiedenen Turf-Produkten und Naturerde, um noch realistischere Ergebnisse zu erhalten.
Die Bäume wirken aufgrund meiner Handykamera (Anderes habe ich leider nicht zur Verfügung :cry: ) nicht sehr filigran, aber auch hier muss ich wohl oder übel noch mal ran, auch wenn mir das erste Ergebniss schon mal gefällt.

Im weiteren Verlauf wird jetzt wohl erst einmal die grobe Landschaftsgestaltung in Angriff genommen.
Weiterhin fehlt noch immer das Finish des Bahnsteigs mit ASOA-Material, eine "Teilerneuerung" der Bahnsteige mit verwittertem Teer, wie es noch heute auf verschiedenen älteren Bahnsteigen zu finden ist.
Einige Modulübergänge müssen nochmals überarbeitet werden, vor allem an manchen Stellen im Schotter klaffen mir zu große Löcher, da ich leider damals zu ungenau war, ein weiterer Schottertag wird wohl bald kommen... :roll: :|

Soweit, sogut...

MfG Niklas

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“