Talhausen - kurze Mitteilung

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4440
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Talhausen - Kohlebansen fast vollendet

#51

Beitrag von Miraculus »

Moin Markus,

schließe mich Wolfgang an.

Und etwas verschobenes Geländer sind halt Betriebsspuren. Da ist die Schaufel gegengedonnert oder so :wink:

Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - Diesel ersetzt Kohle ...

#52

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo miteinander,

Dank an Wolfgang (J.Campbell) und Peter für Euer Lob, Ihr seid fleissige Leser/Zuschauer und mittlere Weile gehört Ihr zum harten Leserkern.

Wie versprochen geht es weiter mit der Diesel-Version der ehemaligen Bekohlungsanlage. Oftmals wurden nach der Ablösung der Dampfloks durch die Dieselfraktion die Lokbehandlungsanlage entsprechend angepasst. So auch in Talhausen, teile des alten Bansens wurden erhalten und umfunktioniert. So wurde ein kleinerer Dieseltank samt Zapfstelle aufgestellt, um die bahnhofseigene Köf zu versorgen. Ein kleiner Kohlehaufen am ehemaligen Kohlenkran wird noch für die Beheizung des Lokschuppens benötigt. Schliesslich ist noch die alte Heizung vorhanden. Aber seht selbst anhand der Bilder, wie das Ganze aussieht.

Bild
... als Grundplatte wurde bzgl. der Grösse ein Muster mit Transparentpapier von der Bekohlungsanlage gemacht. Diese habe ich auf die Schaumstoffplatte übertragen, dann erfolgte der Bau des Kransockels, der anschliessenden Betonmauer und Teile der Holzabtrennung. Zum Grössenvergleich habe ich die beiden Teile mal übereinander gelegt ...

Bild
... Bau der "Ölwanne" aus kleinen Holzleisten und des "Kohlehaufens". Der Kransockel erhielt noch die Führungseinrichtung für den ehemaligen Kran. Zuerst wollte ich den Sockel ohne die Führung aufstellen, mir gefiel aber die "nackte" Version nicht. Irgendwie wirkt es jetzt wesentlich besser ...

Bild
... Stellprobe auf der Anlage. Der Tank wurde gealtert und nach der Bearbeitung des Rohkohlehaufens wurde dieser mit echter Kohle versehen. Ich muss ihn lediglich noch etwas nacharbeiten, denn die stufige Aufschüttung ist nicht vorbildgerecht. Dazu muss aber erst einmal der Klebstoff trocknen ...

Bild
... so sieht die Dieseltankstelle dann aus, hier und da fehlen noch kleiner Details ...

Bild
... Dieselzapfstelle mit Tank in der Nahaufnahme. Die Grundplatte wurde in einem Grauton angemalt, was hier leider nicht zu erkennen ist ...

Bild
... ehemalige Löschegrube, hier weiß ich noch nicht wie ich das Teil ausgestalte, entweder mit Schrottteilen oder einer Holz- bzw. Gitterabdeckung, mal sehen. Der ehemalige Kransockel samt kleinem Kohlehaufen. Erste Arbeiter finden sich ein und unterhalten sich über vergangene Zeiten ...

Bild
... Mittlerer Weile ist auch die Köf II angekommen. Rangierer Franz hat sie betankt und es bleibt noch ein wenig Zeit zum Plausch mit Kollegen. Im Hintergrund schon mal eine kleine Vorschau auf die Brauerei (Beschreibung folgt demnächst) ...

Bild

Bild

Natürlich lassen die Bilder erkennen, dass hier und da noch Feinheiten fehlen. Diese werden nach und nach angebracht. Schliesslich habe ich noch mehr vor und da halten die Details sehr auf. Ausserdem wird eine MoBa ja nie fertig, also hebe ich mir dies für später auf. Zunächst einmal erfolgt die Grobausgestaltung. So ich hoffe ich habe Euch nicht zu sehr beansprucht, war ja 'ne Menge.
In einigen Tage oder so geht es endlich zur Kohlenhandlung, ich hoffe Ihr seid auch wieder dabei ....

Bis dahin
Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4440
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Talhausen - Diesel ersetzt Kohle ...

#53

Beitrag von Miraculus »

Hi Markus,

der Kohlebansen ist koooohl(e) geworden 8) 8) .
Die Echtkoooohleecke sieht aus wie echt :fool: . Der Kransockel wurde klasse gealtert. Wie sagt man so schön neudenglisch Vintage-Look auf der MiBa :wink: .
Mit einfachsten Mitteln ein Unikat gezaubert :gfm:


Grüßle
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - Vervollständigung der Dieseldurstlöchstelle

#54

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo miteinander,

danke Peter für Dein Lob, freut mich immer wieder, wenn meine Basteleien ankommen. Ich weiß ich hatte versprochen als nächstes Thema die Kohlenhandlung zu bringen. War aber diese Woche etwas fleißig und habe die Dieseltankstelle verfeinert. Das Ergebnis möchte ich Euch nicht vorenthalten, ich finde es auch besser wenn die Themen einigermaßen zusammenhängend sind. Nachfolgend ein paar Bilder, bevor es endlich mit der Kohlenhandlung weiter geht.

Bild
... ich habe mich nun doch entschlossen den Löschesumpf auszugestalten. Diverses aus der Restekiste fand hier Verwendung - links ohne, Mitte mit Bemahlung, rechts Draufsicht ...

Bild
... vielerorts wurden diese Gruben mit allerhand anfallendem Müll befüllt. Hier habe ich auch alte Schwellen und Schienenstücke platziert - so könnt's gewesen sein ...

Bild
... links noch ein paar alte Schwellen, vielleicht kommen noch Fahrräder o.ä. hinzu. Der Öltank bekam Ölspuren mit glänzendem Schwarz, ebenso die den Tank umgebende Wanne. Schade, dass man diese Ölflecke nicht so gut erkennen kann ...

Bild]
... die Tanke von oben und mit einer Köf II in Szene gesetzt. Der Tank erhielt noch Warnhinweis-Tafeln und die Zapfsäule einen Benzinschlauch (aus einem Rest Moba-Litze) ...

Bild
... Gesamtansicht des kleinen Wechsel-Dioramas vor dem Einfügen in die Moba ...

Bild
... und nach dem Einfügen ...

Bild
... ich finde die Durstlöschstelle der Roten passt sich gut ein ...

Aufgrund dieser beiden Wechsel-Dioramen hat sich in mir die Idee breit gemacht, dies auch für den Rest der Anlage zumindest tlw. um zusetzen. Ich habe ja zuvor erwähnt, dass ich das Thema 50-er und 60-er Jahre abbilden möchte. Und so habe ich mir gedanklich einen Zeitraum von 24 Jahren gesetzt - 3 x 8 Jahre entspricht: 1946-1953 (Zeitabschnitt 1), 1954-1961 (Zeitabschnitt 2) und 1962-1969 (Zeitabschnitt 3).
So kann ich auch DRG-Loks einsetzen, spanne den Bogen über frühe bis späte DB bis hin kurz vor Ende des Dampfbetriebes, d.h. vermehrter Einsatz von roten Dieselloks und Triebwagen.
Natürlich möchte ich nicht den ganzen Ort Talhausen doppelt bauen, aber einige Wechsel-Szenen wird es wahrscheinlich geben, wobei ich mit den Zeitabschnitten 2 und 3 beginnen möchte. Erst dann wird die Nachkriegszeit folgen, schließlich besteht ein Großteil meines Strassen- und Schienen-Fuhrparks aus dieser Zeit. Und ich möchte ja noch lang daran basteln können, denn nur reines Hin- und Herfahren stellt mich dauerhaft sicher nicht zufrieden. So das ist zumindest mein grober Plan wenn nichts dazwischenkommt.

Für heute war's das und dann folgt auch die Kohlenhandlung.

Grüß
Markus
Zuletzt geändert von Lokzug62 am So 20. Aug 2017, 11:09, insgesamt 1-mal geändert.
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2789
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Deutschland

Re: Talhausen in den 50-er und 60-ern

#55

Beitrag von Analogbahner »

Lokzug62 hat geschrieben: Mo 17. Jul 2017, 21:11 Ich gehöre sicherlich nicht zu den Alterungs-Profis und bewundere die vielen besseren gesuperten Maschinchen hier im Forum, aber ich glaube mein Ergebnis kann sich sehen lassen. Nur meine Fotgrafierkünste lassen leider nicht alles so erscheinen wie es in natura ist.
Gruß
Markus
Hallo, Markus!
Deine Lok-Alterung ist absolut geil und dann noch mit Wasserfarben! Und der Selbstbau deiner Bahngebäude erst!

Kann man die Lok anfassen?

Gruß
Analogbahner
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Re: Talhausen - Vervollständigung der Dieseldurstlöschstelle

#56

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Analogbaner,

danke für's reinschauen und den possitiven Feedback, selbstverständlich kann man die Lok anfassen. Hatte auch zuerst gedacht, dass die Wasserfarben an den Händen bleiben, aber nichts färbt ab. Die Farbe bleibt super haften, vielleicht auch weil ich dem Wasser einen Schuss Spüli spendiere. Das entspannt das Wasser und gerade auf Kunststoff kann man so den Farbauftrag viel flächiger vornehmen. Und das beste ist, dass sich die Farbe relativ leicht wieder mit einem feuchten Lappen entfernen lässt. Gut, einige spezielle Ecken sind dann noch etwas mit Farbe behaftet, aber auch hier ist das Entfernen möglich, nur mit etwas mehr Zeitaufwand.
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

barnie72
InterCity (IC)
Beiträge: 694
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: C - Gleise
Wohnort: Pfaffenhofen
Alter: 47
Deutschland

Re: Talhausen - Vervollständigung der Dieseldurstlöschstelle

#57

Beitrag von barnie72 »

Hallo Markus,

sorry, mein Beitrag vom Freitag verschwand ins Nirvana... :cry:
Absolut toll, was du gezaubert hast. Die verfüllte Löschegrube habe ich so auch noch nicht gesehen. :gfm:
Tolle Arbeit.
Viel Spaß beim Weiterbasteln

VG
Barnie72 8)
Kleinkrähhausen - die 70 er irgendwo in Bayern :mrgreen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3&start=25

Wuschee
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 268
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 14:20

Re: Talhausen - Vervollständigung der Dieseldurstlöschstelle

#58

Beitrag von Wuschee »

Moin Markus,

Nach deinem netten Besuch in Lindental (den zwar leider das Update vernichtete hat, aber ich denke das ist verkraftbar angesichts der Vorzüge dessen) bin ich auch auf Talhausen aufmerksam geworden und froh darüber.
Es gefällt mir außerordentlich gut hier! Insbesondere deine Selbstbauten sind sehr beeindruckend und regen zum nachahmen an und sind ein gutes Vorbild.
Freue mich auf weitere schöne Werke von dir!

In diesem Sinne, LG aus Lindental
Johann

Hier geht es in die Kleinstadt Lindental & Umgebung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=130049
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4440
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Talhausen - Vervollständigung der Dieseldurstlöschstelle

#59

Beitrag von Miraculus »

Morgen Markus,

soweit ich das am Handy erkennen kann sieht das wieder erstklassig aus.

Bei mir haben die Bilder aber alle einen "furchtbaren" Gelbstich, so dass ich Farbunterschiede fast nicht ausmachen kann :? . Liegt das nun an meinem Mobilttelefon, oder ist das ne Sepiaaufnahme?


Grüßle
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Re: Talhausen - Vervollständigung der Dieseldurstlöschstelle

#60

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo an alle Stummianer,

danke für all das positive Feedback, freut mich sehr Eure Reaktionen. Das spornt an weiter zumachen und mehr Bilder zu produzieren. Und wenn jemand meine Basteleien als Anreiz für seine eigen Bahn nimmt, dann habe ich einen guten Weg eingeschlagen.

@Peter
ja die Bilder sind leider alle gelbstichig geworden. Ich habe jetzt mit paint.net mal den Versuch gestartet diese farblich etwas zu verbessern. Vielleicht schaut es jetzt besser aus. Muss künftig mehr darauf achten. Hatte nur eine Stehlampe an und dementsprechend sieht es wie an einem heißen Sommertag aus.

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - es geht an die Kohlenhandlung

#61

Beitrag von Lokzug62 »

Guten Morgen Stummiland,

heute möchte ich - zumindest einige von Euch - mit dem lang versprochenen Beitrag über die Kohlenhandlung beglücken.

Bild
... hier habe ich eines der alten vorhandenen Gebäuden aus der ehemaligen Anlage meines Opas, ein sog. Erinnerungsstück. Es war Bestandteil des Öltanklagers und zu schade zum wegwerfen. Die Treppe und das aufgeklebte Zubehör darüber wurde entfernt. Dann erhielt es eine Toröffnung, hier bereits mit Stift aufgetragen ...

Bild
... ausserdem habe ich aus kleinen Holzleistchen einen Holzzaun gebastelt. Die Pfeiler sind aus Kunststoff-Vollprofilen entstanden ...

Bild
... auf dem linken Bild sieht man das "neue" Holztor (entstand aus dünnem Holzfurnier), oben und unten wurde ein Führungsprofil und mittig ein Torgriff angesetzt. Das rechte Bild zeigt den noch unlackierten Zaun, die grossen Pfosten sind aus Balsaholz ...

Bild
... der recht kleine Arbeits- und Lagerplatz hat sich aus der Grösse des Lokstationsdiorama ergeben. Leider etwas klein geraten, was soll's ist ja nur eine kleine Brennstoffhandlung. Man erkennt noch einen Teil des offenen Lagerschuppens. Das Büro mit kleinem Lagerschuppen. Hier ist das Holztor besser zu erkennen ...

Bild
... das Goli-Dreirad mit Pritsche fügt sich gut ein, ich denke ich werde es später zusammen mit dem Opel Blitz der Kohlenhandlung mit entsprechender Beschriftung und Beladung zuordnen. Hoher Besuch in der kleinen Kohlehandlung. Ein "Ami" erkundigt sich wohl über eine mögliche Liefermenge. Staunend stehen zwei Arbeiter davor ...

Bild
... hier entsteht das Firmenschild für die beiden Eingangspfosten. Es ist leicht gebogen aus Balsaholz gefertigt ...

So, momentan mache ich mal eine Pause, im nächsten Teil geht es weiter. Ich hoffe es gefällt. Ratschläge, Tipps oder auch Kritiken werden gerne entgegen genommen und verarbeitet.

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Jandrosch
Ehemaliger Benutzer

Re: Talhausen - es geht an die Kohlenhandlung

#62

Beitrag von Jandrosch »

Moin Markus,
die Zaunhöhe ist nicht verkehrt - nur hätte ich die Latten dichter gesetzt und oben nicht angespitzt.
Sieht ein klein wenig wie ein Gartenzaun in Spur Null aus .... (meine bescheidene Meinung) :?

Gebäude und Szenerie sind wirklich toll geworden :gfm: ....................... :oops: nur der Zaun :oops: (siehe oben)
Benutzeravatar

TTFux
InterCity (IC)
Beiträge: 686
Registriert: Do 3. Nov 2011, 17:59
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Roco Multimaus + z21
Gleise: Tillig Modellgleis
Wohnort: Cottbus
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Talhausen - es geht an die Kohlenhandlung

#63

Beitrag von TTFux »

Hallo Markus,

eine interessante Aufbereitung deiner Bau-Bilder zeigst du hier, so sieht man alle Details und dein Thread ist nicht vollgestopft mit Bildern, das :gfm:
und natürlich gefällt mir auch das, was auf den Fotos zusehen ist! Eine schöne Kohle-Diesel-Tankstelle hast du da gezaubert!!! :bigeek:
Fertig werden!
Erik

Ab sofort könnt Ihr :arrow: Hier mein Treiben im sächsischen Beobachten
(Modulbau, DR, Ep.3/4, Nebenbahn, digital, z21, TT, 1:120)
Benutzeravatar

robdocbirgit
InterRegio (IR)
Beiträge: 176
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 19:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobile Station 2
Gleise: C Gleis
Wohnort: Bad Pyrmont
Alter: 60

Re: Talhausen - es geht an die Kohlenhandlung

#64

Beitrag von robdocbirgit »

Hallo Markus,
da komme ich auf meinem Gegenbesuch aus dem Staunen gar nicht heraus. Der Käufer deiner N-Anlage wird sicher viel Freude daran haben - welch stimmungsvoller Park an den Wehranlagen :hearts:
Wie gut, dass du scheibchenweise wieder dem Eisenbahnmodellbau verfallen bist. Wäre ja zu schade gewesen, dich an die Malerei zu verlieren. Ich bin auch begeistert vom Lokschuppen (Innenausbau wie Seitenwandgestaltung mit dem Anmachholz :bigeek: )
Du hast Glück, dass deine Bauten dem vor dem Zugriff deiner Leser geschützt sind. Sie wären alle weg :mrgreen:
Schöne Sonntagsgrüße
Birgit
Meine bescheidenen Anfänge:
viewtopic.php?f=64&t=151289
Benutzeravatar

barnie72
InterCity (IC)
Beiträge: 694
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: C - Gleise
Wohnort: Pfaffenhofen
Alter: 47
Deutschland

Re: Talhausen - es geht an die Kohlenhandlung

#65

Beitrag von barnie72 »

Hallo Markus,

das :gfm: einfach. Ein alter Bausatz, dem ein zweites Leben eingehaucht wurde, bevor man ihn gar nicht mehr verwenden konnte. Eine rundum schöne Sache!

Da bleib ich dran und warte auf den Namen der Kohlenhandlung :mrgreen:

VG
Barnie72 8)
Kleinkrähhausen - die 70 er irgendwo in Bayern :mrgreen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3&start=25
Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1567
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 49

Re: Talhausen - es geht an die Kohlenhandlung

#66

Beitrag von Andy_1970 »

Hallo Markus,
gute Idee, das ehemalige Öltanklager-Gebäude für die Kohlenhandlung zu verwenden. :gfm:
Als typischer Zweckbau ist das Gebäude für den neuen Einsatzweck wie geschaffen!
Auch das Goli-Dreirad ist irgendwie typisch für einen kleinen Kohlenhandel. 8)

(weißt Du schon, auf welche Art Du die Fahrzeuge später beschriften wirst (z.B. Foto-Transfer-Potch, Decals?)
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390
Benutzeravatar

24 047
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 363
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 21:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Lok+Multimaus
Gleise: Roco/Fleischmann
Wohnort: Schleswig-Holstein
Alter: 22
Deutschland

Re: Talhausen - es geht an die Kohlenhandlung

#67

Beitrag von 24 047 »

Moin Markus,

jetzt hab ich mich auch endlich mal durch Talhausen durchgearbeitet. Deine Um- und Eigenbauten sind echt Klasse. (Ich denke, die erweiterte Beweglichkeit des Wasserkrans werde ich mir mal für mein Bw abgucken :wink: )
Die Alterungen an Gebäuden und Fahrzeugen sind wirklich gut. Ich finde Wasserfarben sind eine gute und kostengünstige Methode. Hab ich auch schon für Wagen benutzt, nur meine Loks so zu behandeln, hab ich mich noch nicht getraut.
Bin schon gespannt, wie´s weitergeht.

Mit freundlichen Grüßen:
Edwin
Nebenbahn Ottbergen - Aus und Umbau einer Bestandsanlage :
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1546799

Hier geht´s zu meinem YouTube Kanal :
https://www.youtube.com/channel/UCt6dCn ... 7phYWvUiYA
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Re: Talhausen - Kohlenhandlung - die Zweite

#68

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiland,

nach einer urlaubsbedingten Pause geht's heute weiter. Danke Jandrosch, Erik, Birgit, Barnie72, Andy und Edwin für Eure Besuche und Kommentare.

@Jandrosch
Da hast Du leider etwas Recht. Beim nochmaligen Betrachten der Bilder fand ich dann die Lattenabstände auch etwas groß. Das ist mir beim eifrigen Basteln nicht so ins Auge gefallen. Nun habe ich zumindest bei zwei Zaunteilen den Abstand korrigiert. Was die Anspitzung anbelangt, möchte ich diese so belassen. Da wo ich aufgewachsen bin war so ein ähnlicher Zaun, zwar waren hier die Latten kleiner, aber es gab die Anspitzung oben. Ich wollte genau solche Latten auf meiner MoBa. Hätte ich die Lattenbreite verkleinert, wären diese Anspitzungen jedoch nicht zu verwirklichen gewesen. Mit dem Krux kann ich leben, ich denke der Zaun sieht jetzt etwas besser aus.

Bild

@Birgit
Ja ich hoffe, dass der neue Besitzer meiner N-Bahn Freude hat, zumal er die Bahn nach seinen Ideen anbauen konnte. Ich hätte nicht gedacht, dass meine Eigenbauten so gut ankommen. Sicherlich kann man das eine oder andere noch verbessern, aber eine MoBa wird ja nie ganz fertig. Und wenn ich dann mal doch meine sie ist fertig - wer weiß ob ich dann nicht doch noch weiter ins Detail gehe ...

@Barnie72
So, mittlerer Weile habe ich mich für einen Namen der Kohlenhandlung entschieden. Entsprechende Schilder sind bereits ausgedruckt und farblich etwas vorbehandelt. Sie zieren nun die baulichen Anlagen

Bild

@Andy
Über die Beschriftung der Fahrzeuge habe ich noch nicht nachgedacht. Es gibt ja eine kleb- und beschriftbare Folie für den Drucker. Auch möchte ich dies nicht für teures Geld machen lassen. Vielleicht kann mir hier im Forum jemand Tipps dafür geben.

Für's erste mache ich mal Schluss. Habe gerade drei neue Baustellen auch meiner MoBa eröffnet, die beiden Bahnsteige (sind etwa zu 2/3 fertig), den Bahnübergang links des Bahnhofes und die Bachbrücke, ebenfalls links. Ja ich weiß - aufpassen, dass ich mich nicht verzettle ... aber ich möchte nicht nur an einer Stelle treten und 100% am Detail werkeln, sondern auch etwas vom Rest der Anlage sehen. und da ist natürlich der Reiz groß.
Demnächst geht es aber mit der Kohlenhandlung weiter. Bis dann viel Freude beim Schauen und Kommentieren, freue mich über alle Leser, Seher und Kommentatoren. :roll:

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - und nochmal Kohlenhandlung ...

#69

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo miteinander,

es hat mich noch mal umgetrieben und ich möchte Euch noch ein paar Bilder des Projektes Kohlenhandlung zeigen.

Bild
... zunächst einmal das Eingangstor, es wurde mit kleinen Hülsen und Drahtangeln beweglich ausgeführt ...

Bild
... auch für die "Nachtarbeit" ist vorgesorgt. Das Verwaltungsgebäude und die Holzüberdachung haben Beleuchtung erhalten ...

Hier noch einmal vier Bilder die eine Gesamtübersicht der kleinen Kohlenhandlung geben. Verschiedene Kohle- und Briketthaufen müssen noch angebracht werden.
Bild

Bild

Bild
... auf dem rechten Bild sieht man die Holzüberdachung mal ohne Dach, mittig soll einmal die Brikett-Abteilung und links Brennholz platziert werden. Rechter Teil soll dem Goli als Unterstand dienen. Beim linken Bild mit dem großen Fragezeichen bin ich mir noch nicht schlüssig, ob ich dort ein kleines Tanklager mit 1-3 Öltanks errichten soll ...

Was meinen die Experten im Stummiland, soll ich lieber auf das Tanklager verzichten oder vielleicht wenigstens die kleinen Doppeltanks (entstammen der ehemaligen N-Anlage) platzieren ?? Für jede Anregung bin ich dankbar.
Ansonsten beende ich mal meinen Thread, die Bauarbeiten der 3 anderen Baustellen rufen ...

Gruß
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4440
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Talhausen - und nochmal Kohlenhandlung

#70

Beitrag von Miraculus »

Salü Markus,

für deine Basteleien und die Kohlehandlung gebührt dir der Sieger-Krantz :fool: . Ist wirklich schön geworden und soweit auch in sich stimmig.

Das Tanklager würde ich weg lassen, oder nur den Doppeltank oder Hochtank stellen. Sieht sonst so gequetscht aus.

Ich stell mir in diesem Zusammenhang nämlich folgende Fragen:

1. Über welchen Weg diese Tanks befüllt werden sollen? Lkw? Hat keinen großen Platz zum rangieren und hantieren.
Kesselwagen? Dazugehörige Anschlüsse?
2. Welchem Zweck sollen diese Tanks dienen? Brennstoffnahversorgung der Bevölkerung? Dazu wäre, glaube ich die Kapazität zu gering. Will sagen, es müsste nahezu täglich die Lagertanks aufgefüllt werden, was wiederum ein Lager ziemlich überflüssig machen würde.

So, das waren meine Gedanken dazu.

Gruß
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

nordlicht52
InterCity (IC)
Beiträge: 678
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 14:41
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: DR5000 / PC
Gleise: Piccolo
Deutschland

Re: Talhausen - und nochmal Kohlenhandlung

#71

Beitrag von nordlicht52 »

Moin Markus,

da habe ich mir Deine Basteleien angesehen und es :gfm: sehr gut!

Auch ich möchte viele Gebäude und Zubehörteile selbst bauen. Da werde ich mich bei Deinen Vorlagen mit Sicherheit bedienen.
Grüße
Bernd

"Achtern Diek" in Modulen: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=171935
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - kurze Rückmeldung

#72

Beitrag von Lokzug62 »

Guten Abend Stummiland,

heute möchte ich mich nur kurz melden - ohne Bilder. Dafür aber einen Zwischenstand geben. Beim Kohlenlager habe ich momentan die Lust am Weitermachen verloren, wird aber später weitergebaut. Dafür habe ich den Gleisübergang an der linken Seite voran gebracht und ein paar Gleise gealtert und geschottert, diese müssen aber noch ihr Finish erhalten.
Der Holzschuppen steht an seinem künftigen Platz, hier wird noch das Umfeld zu gestalten sein. Außerdem bin ich auch bei der kleinen Bahnmeisterei einen Schritt vorangekommen. Wie ich erwähnt habe, befinde ich mich gerade beim verzetteln. Mehrere Baustellen gleichzeitig und doch abwechselnd, macht aber auch Spaß zu sehen wie es "wächst".
Danke Peter und Bernd für Euren Besuch bei mir.

@ Peter
Deine Fragen sind berechtigt. Ich denke ich werde die Öltanks ganz weglassen - es würde sehr eng werden.

@Bernd
nur zu, freue mich mal von Deinen Selbstbauten etwas zu sehen.

Ich denke zur Abwechslung bringe ich als nächstes mal die Brauerei oder den einfachen Holzschuppen - wenn mir nicht noch was neues einfällt. Bis dahin freue ich mich auf Besuche und Kommentare.

Gruß
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

TTFux
InterCity (IC)
Beiträge: 686
Registriert: Do 3. Nov 2011, 17:59
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Roco Multimaus + z21
Gleise: Tillig Modellgleis
Wohnort: Cottbus
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Talhausen - kurze Rückmeldung

#73

Beitrag von TTFux »

Hallo Markus,

vielleicht wäre die Dieseltankstelle von Faller eine Alternative?
Fertig werden!
Erik

Ab sofort könnt Ihr :arrow: Hier mein Treiben im sächsischen Beobachten
(Modulbau, DR, Ep.3/4, Nebenbahn, digital, z21, TT, 1:120)
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - ein Holzschuppen für Bauer Heiner

#74

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo miteinander,

heute geht's weiter mit meinen Basteleien. Ich habe mich für den Holzschuppen entschieden, weil an der Brauerei noch einiges zu basteln ist.

@ Erik
danke für Deinen Tip, auf der Anlage meines Opas stand mal solch eine Tankstelle im BW. Aber ich denke sie ist eher für die Betankung von Dieselloks geeignet als für das Kohlelager. Ich habe mich entschlossen auf das Tanklager komplett zu verzichten. Dafür werde ich an der dafür ursprünglich vorgesehenen Stelle vielleicht mal eine kleine Szene gestalten. Übrigens, war auf Deiner Seite und habe mich gewundert, dass sie 2015 endet (deshalb habe ich mich auch nicht verewigt). Hast Du das Hobby aufgegeben ? Wäre nämlich sehr schade, waren wirklich schöne Eigenbauten. Anstatt der Papierstreifen für die "Teer"dächer könntest Du auch ganz feines schwarzes Schmirgelpapier verwenden, habe ich auch schon mal verbaut. Das wirkt sehr gut und löst sich nicht so ab.

Den Holzschuppen-Thread werde ich in zwei oder drei Abschnitte unterteilen, sonst wird's dem Einen oder Anderen vielleicht zu viel.

Bild
... die Balken entstanden aus 3 mm Holzleistchen, auf dem ersten Bild ist mir der Schuppen jedoch zu gross geraten. Deshalb wurde er etwas über dem Torausschnitt gekürzt. Das zweite Bild zeigt jedoch den Ist-Zustand ...

Bild
... die Holzseiten erhalten eine Beplankung mit Brettern. Eine mühselige Arbeit für meine Ungeduld, aber es hat sich insgesamt gelohnt. Wie bei vielen Schuppen üblich, habe ich zwischen den Brettchen kleine Lücken gelassen ...

Bild
... Bauer Heiner ist mit seinem Brezelkäfer angerückt um den Baufortschritt zu begutachten. Er scheint sichtlich zufrieden zu sein mit dem Ergebnis ...

Bild
... als nächstes wurde auch das "zweite" Stockwerk beplankt. Bauer Heiner kann endlich sein Strohvorrat trocken lagern ...

Bild
... dann erfolgt die Bemalung, Schliesslich soll der Schuppen ja auch wetterbeständig sein. Der "Anstrich" erfolgte mit Wasserfarben und zwar Mischung von Braun, Grün und Deckweiß ...

Bild
... der Dachaufbau fehlt zwar noch, aber Bauer Heiner kann es nicht erwarten zu testen, ob seine Gerätschaften unterzubringen sind. Deshalb stehen im Schuppen der alte Schlepper samt Anhänger und davor der Neue - ein Hanomag. Des Bauers ganzer Stolz ...

So das war's mal wieder, ich hoffe es gefällt. Im nächsten Teil geht es ans Dach. Bis dahin ...
Gruß
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

TTFux
InterCity (IC)
Beiträge: 686
Registriert: Do 3. Nov 2011, 17:59
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Roco Multimaus + z21
Gleise: Tillig Modellgleis
Wohnort: Cottbus
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Talhausen - ein Holzschuppen für Bauer Heiner

#75

Beitrag von TTFux »

Hallo Markus.
Keineswegs habe ich das schöne Hobby aufgegeben!
Du musst lediglich auf das Bild in meiner Signatur klicken und schon landest du in mitten meines Tröööds. :redzwinker:

Dein neuer Schuppen ist dir ja mal wieder klasse gelungen, da wird sich der Herr Bauer sicherlich riesig drüber freuen. Ansonsten bleibt mir nur noch die Idee eine einzelne Tanksäule in deinem Brennstofflager nachzubilden.?!
Wenn dann muss ich in meinem Maßstab auf Nassschleifpapier mit Körnung 1000 zurückgreifen, alles andere würde zu grob aussehen bei mir.
Fertig werden!
Erik

Ab sofort könnt Ihr :arrow: Hier mein Treiben im sächsischen Beobachten
(Modulbau, DR, Ep.3/4, Nebenbahn, digital, z21, TT, 1:120)
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“