Im Westerwald - Servo Frage

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

roschi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1391
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 11:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Münster
Alter: 56

Re: Im Westerwald - Rocrail Automatikbetrieb im SB

#476

Beitrag von roschi » Mo 18. Feb 2019, 08:22

Hallo Florian,

die letzten Fortschritte des Weiterbaus habe ich im Stillen verfolgt. Zu Automatisierungsfragen kann ich nicht viel beitragen, das war der Grund. Es war aber schon sehr interessant. Schön zu sehen, wie der Schattenbahnhof aktuell aussieht und mit welcher Wucht er bestückt wurde. :gfm: :gfm:

LMoBaG Roland
_____________________________________
Schaut auf mein Bauprojekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86882

oder auch nicht.


Jürgen Moba
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 375
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Cs 3plus, z21 Start u. TC 9
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: Im Westerwald - Rocrail Automatikbetrieb im SB

#477

Beitrag von Jürgen Moba » Mo 18. Feb 2019, 20:28

Hi Florian,
nochmal zur Heizung.
Die Dinger sind nicht gedacht um den ganzen Raum auf eine Lufttemperatur von 21 Grad zu bringen.
Sondern dafür gedacht das du dich im Wärmestrahlungsbereich wohlfühlst..... :lol:
Wenn ich das richtig gesehen habe ist dein Mobaraum 8m x 4m. Da müsstest du mit zwei 800 Watt Heizern sehr gut hinkommen.
Wie die hier:
https://www.amazon.de/K%C3%B6nighaus-In ... H9RR8&th=1
Riesen Vorteil beim Onlineeinkauf: Du hast 2 Wochen Zeit zum ausprobieren. Wenn mit der Wärmeabgabe nicht ausreicht, einfach zurückschicken :D
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927


hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6097
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Im Westerwald - Rocrail Automatikbetrieb im SB

#478

Beitrag von hu.ms » Mo 18. Feb 2019, 22:43

Chneemann hat geschrieben:
So 17. Feb 2019, 12:31
die Ludmilla ist für meine Epoche deutlich zu neu. Mir schwebt da eher eine V160/BR216 vor.
Am besten so eine billige mit mfx die ich dann umlackiere.
Gibts gebraucht in der bucht aus startpackungen. z.b. mä 29820, 29825, 29840, 29845.

Hubert

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1984
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 38
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald - neuer Wendezug

#479

Beitrag von Chneemann » Mo 25. Feb 2019, 18:05

Hallo Stummis,

speziell Manuel, Matthias, Michael, Roland, Jürgen und Hubert,
ich schaffe es im Moment leider einfach nicht regelmäßig ins Forum :oops:

Manuel,
schön das Du mal wieder zu Besuch warst :) Im Moment gibt es halt nur Gleiswüste zu sehen :|

Matthias,
Da mir direkt klar war was Du meintest, hat auch bei mir die Assoziation gestimmt :wink:

Michael,
Bis ein Automatikbetrieb reibungslos funktioniert vergehen so viele Tage und Wochen... :?
Aber wie Du schon sagst, mit einer Mobilestation wird das nix :wink:
Beim Thema Lok bin ich weiter, mehr dazu unten.
Das mit der Heizung wird mich wohl noch verfolgen... Da muss ich mir Gedanken machen.
Aber jetzt wird es ja bald automatisch wieder 4 Grad wärmer im Keller wenn endlich Frühling und Sommer kommt.

Roland,
schön, dass Dir gefällt was Du siehst, obwohl es ja noch nicht wirklich was zu sehen gibt.
Außer natürlich schönem Rollmaterial :-)

Jürgen,
800Watt reicht laut Faustformel für 8 m²
Mein Mobaraum inklusive Werkstatt hat 14 x 4,5 Meter.
Dann bräuchte ich 8 Stück davon.
Gut, ich brauche keine Hitze, aber selbst 4 Stück wären eine Baustelle...

Hubert,
danke für die Liste. :)
Ich bin inzwischen fündig geworden.
Für gerade mal 70€ gab es eine nagelneue mfx Lok :)
Ihr sucht den Haken? Ich sag ihn Euch. Bei der Märklin 36218 handelt es sich um eine Start-Up Lokomotive. Also nichts für Makro Aufnahmen. Aber egal, das Ding wird umlackiert und zieht den eh unansehnlichen Reinigungszug.



Und wo ich gerade so schön dabei bin meine Einkaufssperre für Rollmaterial zu brechen, habe ich gleich noch etwas gekauft.
Ich habe zu wenig Wendezüge und ein VT11.5 kostet halt ein bisschen... Also hab ich mal geguckt was bei mir so wendezugfähig ist und bin auf meine BR78 gestoßen. Allerdings wollte ich nicht einen vierten Silberling-Steuerwagen haben. Und dann ist es bei Märklin leider schnell vorbei...
Dann bin ich auf diese (klick mich) Seite gestoßen.
Und dafür hat Piko zum Glück etwas im Programm und mein Moba-Dealer hat es mir bestellt :)

Bild

Natürlich in DC und deshalb gleich mit Umbausatz. Die Achsen hat mein MoBa Geschäft netter Weise direkt vor Ort getauscht.
Noch ist nichts umgebaut, damit melde ich mich dann noch mal.

Bild

Sieht auf jeden Fall schon mal nett aus :D


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1787
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Im Westerwald - neuer Wendezug

#480

Beitrag von E 03 » Mo 25. Feb 2019, 19:06

Chneemann hat geschrieben:
Mo 25. Feb 2019, 18:05

Bild
Hallo Florian, ein hübscher kleiner Wendezug mit Hasenkasten. :sabber: So sind sie eben damals in der Regel gefahren, zusammengewürfelte Wagengarnituren und selten sortenrein. Für mich ist solch ein "Kurzzug" in dieser Zusammenstellung reizvoller, als ein ellenlanger Personenzug mit immer der gleichen Wagengattung. :pflaster: Aber Gott sei Dank sind die Geschmäcker ja bekanntlich verschieden, was u.a. auch den Reiz unseres Hobbys ausmacht. 8)

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9695
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Im Westerwald - neuer Wendezug

#481

Beitrag von GSB » Mo 25. Feb 2019, 21:52

Hallo Florian,

Wendezüge sind immer gut - aber Triebwagen noch besser... :lol:

Bis Lahnstein dann,

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1984
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 38
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald - neuer Wendezug

#482

Beitrag von Chneemann » Di 26. Feb 2019, 12:54

Hallo Friedl und Matthias,

Friedl,
ich neige auch dazu (unbewusst) meine Züge optisch schön aufzustellen.
Aber Du hast recht beim Vorbild war das anders.
Also werde ich wohl noch ein paar Wagen hin und her tauschen müssen.


Matthias,
ich mag sowohl Wendezüge als auch Triebwagen :)
Auf Lahnstein freue ich mich auch schon total :D

Benutzeravatar

christof-san
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 274
Registriert: Di 11. Feb 2014, 16:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rautenhaus / TC Gold
Gleise: Tillig Elite / Roco
Wohnort: Niederrhein
Alter: 55
Deutschland

Re: Im Westerwald - neuer Wendezug

#483

Beitrag von christof-san » Di 26. Feb 2019, 13:50

Hallo Florian,

ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, ein schöner Wendezug aber mal eine Frage nebenbei was habt ihr alle mit Lahnstein, was ist da?
LG Christof

P.S.: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
"Neuanfang nach 40 Jahren"

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1984
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 38
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald - neuer Wendezug

#484

Beitrag von Chneemann » Di 26. Feb 2019, 18:43

Hi Christof,

Lahnstein ist ein Kaff :P bei Koblenz.
Aber dort findet jedes Jahr eine Modelbahnmesse statt, die erstaunlich viele Besucher anzieht.
Unter anderem natürlich auch ein paar Stummis :wink:

:arrow: https://www.mec-lahnstein-koblenz.de/17 ... aerz-2019/

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1984
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 38
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald - Die falsche Lok

#485

Beitrag von Chneemann » Fr 1. Mär 2019, 19:10

Hallo Stummis,

da heute der 1.März ist als allererstes mal das Monatsbild

Bild
Da ich aktuell den Automatikbetrieb konfiguriere sieht man leider mal wieder nichts neues.



Dann hier mal mein Schnäppchen für meinen Reinigungszug:
Für gerade mal 70€ gab es eine nagelneue mfx Lok :)
Ihr sucht den Haken? Ich sag ihn Euch. Bei der Märklin 36218 handelt es sich um eine Start-Up Lokomotive. Also nichts für Makro Aufnahmen. Aber egal, das Ding wird umlackiert und zieht den eh unansehnlichen Reinigungszug.
Bild

Dieses rot und dieser DB-Keks sieht so grausam falsch aus :pflaster: Wird Zeit, dass das daraus Epoche III / IV wird!
Zumindest qualitativ ist sie gar nicht so weit hinter Ihren deutlich teureren Schwestern:

Bild

Also, was mache ich jetzt damit?
Meine Plan ist eine freie Epoche II / IV Umsetzung nach diesem Vorbild :arrow: klick mich


Ralf67
InterCity (IC)
Beiträge: 563
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 12:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB, Stelltisch Eigenbau
Gleise: K-Gleis, C-Gleis
Alter: 51

Re: Im Westerwald - Die falsche Lok

#486

Beitrag von Ralf67 » Fr 1. Mär 2019, 20:05

Hallo Florian,

deine "falsche" Lok...

Bild


... hat doch ein perfektes Preis/Leistungsverhältnis :gfm: :gfm: :gfm: .
Und im umlackierten Zustand reicht sie allemal für ihr geplantes Einsatzgebiet. Wünsche Dir viel Freude und Spaß mit der Lok.


Gruß Ralf

Benutzeravatar

-me-
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4952
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald - Die falsche Lok

#487

Beitrag von -me- » Sa 2. Mär 2019, 11:03

Hallo Florian,
da hast du ja mal günstig eine 216 geschossen. Laut Märklin Katalog ist die für 139 € gelistet.

Ich habe auch 2 von den Dingern, eine 216 und 218, auch beide aus der StartUp Serie.
Wenn du die Lok fürs Lackieren öffnest, dann kann ich dir nur empfehlen, vom nicht angetriebenen Drehgestell noch ein Massekabel an die Lötfahne am angetrieben Drehgestell zu legen.
Märklin verzichtet leider darauf und meine glänzten durch massive Kontaktprobleme. Bei meiner 216 hat das Wunder bewirkt, meine 218 wird bei der nächsten Wartung ebenfalls umgerüstet.
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1984
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 38
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald - Die falsche Lok

#488

Beitrag von Chneemann » Sa 2. Mär 2019, 11:22

Hallo Ralf,
danke für Deinen Besuch :)


Hallo Michael,
danke für den Tipp :D
Kannst Du davon mal ein Foto posten? Ich vermute damit könnte ich mehrere Loks optimieren... :)

Benutzeravatar

-me-
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4952
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald - Die falsche Lok

#489

Beitrag von -me- » Sa 2. Mär 2019, 12:42

Hallo Florian,
Fotos von der Nachrüstung findest du auf Seite 128 bei meinem Ponyhof (Post 3182). Das ist zwar eine 111, aber die Drehgestelle sind ja alle (fast) gleich. Inzwischen bohre ich aber immer ein kleines Loch (1,5 mm) in das Drehgestell, dann geht das löten einfacher.

Hier mal Fotos von meiner 216 (36216) noch mit einfachem mm-Decoder:
Bild
hier ist der Motor zu sehen mit dem einzigen Massekabel, was den Decoder versorgt.

Und hier dann die Decoderplatine (21-polige mtc Schnittstelle) mit dem mm-Decoder:
Bild

Im Gesamten sieht das dann so aus:
Bild
Aufmerksame Betrachter werden feststellen, dass die Lok hier schon einen mld3 auf der Platine hat.
Hier ist das neue Massekabel noch nicht mit drauf, ich denke, ich habe da keine Fotos gemacht. Ich muss morgen mal schauen, da schraube ich das Gehäuse mal auf und liefere die Fotos nach.
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9695
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Im Westerwald - Die falsche Lok

#490

Beitrag von GSB » So 3. Mär 2019, 00:12

Hallo Florian,

die Idee die Lok ähnlich wie die DB Bahnbau Maschine zu lackieren :gfm: . DB Netz hat auch eine derartig gestaltete Maschine für die Gleismeßzüge im Einsatz. :wink:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1984
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 38
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald - Die falsche Lok

#491

Beitrag von Chneemann » So 3. Mär 2019, 11:21

Hallo Michael und Matthias,

Michael,
danke für die Bilder :)
Mich interessieren natürlich vor allem die nach dem Umbau :wink:

Matthias, Herr der Umlackierung :wink:,
Dank Airbrush habe ich echt keine Angst mehr davor umzulackieren.
Mit Spraydose oder Pinsel fand ich es immer schwierig keine gewisse Qualität zu erreichen....

Benutzeravatar

Wasserschieee
EuroCity (EC)
Beiträge: 1061
Registriert: Mo 10. Aug 2009, 18:09
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox
Wohnort: Hessen
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald - Die falsche Lok

#492

Beitrag von Wasserschieee » So 3. Mär 2019, 15:23

Hallo Florian

Wenn du nur halb so gut lackieren kannst wie du bis jetzt deine Anlagen, besonders diese Anlage baust, dann wird die Lok schon perfekt.
Ich schaue immer gern hier vorbei und hole mir tolle Tipps ab. Quasi jeden 1. im Monat ein Pflicht Termin :D

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1984
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 38
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald - Die falsche Lok

#493

Beitrag von Chneemann » So 3. Mär 2019, 16:34

Hallo Sven,

schön wärs gewesen....

Abgeklebt hatte ich schon mal alles...
Bild

Aber dann ging's nicht so wie geplant....
Ich wollte zur Abwechslung mal Farben von Vallejo verwenden und das hat leider nicht geklappt.
Ich habe nur die Airbrush versaut und kaum Farbe auf die Objekte gebracht.
Als die Airbrush dann komplett verstopft war, habe ich das Projekt für heute aufgegeben.
Aber keine Sorge, es geht weiter. :wink:

Benutzeravatar

Lokwilli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2559
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 2
Gleise: C-, K-Gleis, Peco
Wohnort: Pinneberg
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Im Westerwald - Die falsche Lok

#494

Beitrag von Lokwilli » Mo 4. Mär 2019, 22:05

Moin Florian,

da schaue ich doch auch mal wieder vorbei :D

Bin gespannt auf die Lackierung und etwas irritiert, dass Du Probleme mit den Vallejo-Farben hast. Ich habe bei mir komplett auf die Model Air von Vallejo für den Luftpinsel verwende diese auch häufig unverdünnt oder mit nur wenig Acrylverdünner.

Viele Grüße
Phil
Mein aktuelles Projekt: Wolkingen: Perspektiv-Diorama


Homepage wolkingen.de

Weitere Threads findet Ihr unter dem Titel 'Wolkingen'.

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1984
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 38
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald - Die falsche Lok

#495

Beitrag von Chneemann » Mi 6. Mär 2019, 19:24

Hallo Phil,

ich habe bis jetzt nur mit Tamiya und Revel Farben gearbeitet. Die sind deutlich dünnflüssiger als Vallejo-Farben.
Somit war die erste Mischung zu dick und hat den Luft-Pinsel verstopft.
Gerade Versuch 2 mit mehr Verdünner (und vor allem dieses Mal der von Vallejo) und die Pampe ist so dünn, dass sie schon vorne raustropft.
Das erzeugt kaum Deckung auf dem Objekt und wenn man nicht aufpasst fangen direkt die Nasen an zu laufen.
Morgen versuche ich noch mal eine Mischung aus beiden Versuchen...

Vielleicht hast Du ja noch einen Tipp zum Mischverhältnis...

Benutzeravatar

blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2237
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 14:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Rheine
Alter: 30

Re: Im Westerwald - Die falsche Lok

#496

Beitrag von blader2306 » Do 7. Mär 2019, 12:46

Hallo Florian,

ich muss ehrlich zugeben: Ich habe hier - auch wenn hier die Pausen etwas größer waren :wink: - schon wieder fleißig mitgelesen. Und dann habe ich gerade meinen letzten Post bei dir gesucht - und erst nach langem Suchen gefunden :shock:

Dass momentan bei der Automatik-Programmierung und dem Elektronik-Kram nicht viel zeigbares dabei ist, liegt ja nunmal in der Natur der Sache, aber es will ja auch nachher alles zuverlässig und nach den persönlichen Vorstellungen funktionieren :!:
Umso schöner ist es ja nachher, wenn es denn soweit ist, auch wenn es "nur" Testfahrten durch die berühmte Holzwüste sind.

Die Idee mit der Startup-218 finde ich klasse! Gerade wenn du selbst sagst, dass die qualitativen Unterschiede gar nicht mal unbedingt dem Preisunterschied (im positiven Sinne!) entsprechen, ist doch alles bestens :D Da wird es für einen Reinigungszug allemale reichen, vielleicht ja irgendwann doch noch für mehr...? :wink:

Der Mitteleinstiegswagen von Piko - der macht sich übrigens auch wirklich hervorragend - ist aus der ganz neuen Serie und in 1:87 Längenmaßstab oder?
Ich suche solche auch noch, allerdings finde ich keine vernünftigen mit kürzerem Längenmaßstab :banghead: Denn in den engeren Kurven bei mir würden die Wagen in voller Länge echt nicht gut aussehen...


Viele Grüße, Jan
Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

Bild

...oder auf ferienregion-steinbach.de

Benutzeravatar

Lokwilli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2559
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 2
Gleise: C-, K-Gleis, Peco
Wohnort: Pinneberg
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Im Westerwald - Die falsche Lok

#497

Beitrag von Lokwilli » So 10. Mär 2019, 14:01

Hi Florian,

zu den Vallejo Farben: Ich verwende immer die Serie Model Air, die ist deutlich dünnflüssiger als die sonstigen Farben von Vallejo. Da verwende ich ca. ein Drittel Verdünner.

Viele Grüße
Phil
Mein aktuelles Projekt: Wolkingen: Perspektiv-Diorama


Homepage wolkingen.de

Weitere Threads findet Ihr unter dem Titel 'Wolkingen'.

Benutzeravatar

sarguid
InterCity (IC)
Beiträge: 819
Registriert: So 6. Sep 2009, 22:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox, Redbox, S88
Gleise: Tillig + RocoLine
Wohnort: Höhr-Grenzhausen
Alter: 60
Kontaktdaten:

Re: Im Westerwald - Die falsche Lok

#498

Beitrag von sarguid » Mo 11. Mär 2019, 16:45

Hallo Florian,

nun hatte ich ja endlich mal die Chance die Anlage live zu sehen - und bin immer noch hin und weg ob der schieren Anlagengrösse! Da habe ich bei mir damals mein Haus wohl doch zu klein geplant :oops:

Nochmal kurz zur Zusammenfassung was die Vallejo Farben anbelangt (anfangs hatte ich auch die Tamija):

1. Die Farben muss man vorher gut schütteln - was aber meist trotzdem nix bringt. Seitdem ich in jede Flasche eine kleine Mutter bzw. Schraube reingelegt habe funktioniert das schon mal wesentlich besser.

2. Ich mische auch mindestens 1/3 Verdünner hinzu - ab 1/2 wird's aber eng.

3. Isopropylalkohol funktioniert auch - wobei 99%ig optimal ist aber nur noch schwierig zu bekommen.

Nochmal besten Dank für die Chance die Anlage live zu erleben - und vor allem aber für den tollen Tag in Lahnstein!

Viele Grüße

Matthias
Matthias aka sarguid
-------------------------
H0 und H0e digital DCC - TrainController TC7 - Intellibox I - Tillig/Roco - Gleichstrom
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=67713

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1984
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 38
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald - Stummitreffen in Lahnstein

#499

Beitrag von Chneemann » Do 14. Mär 2019, 19:02

Hallo Jan, Phil, Matthias und natürlich auch alle anderen Stummis :)

Jan,
schön, dass Du mal wieder vorbeigeschaut hast :)
Die Lok ist inzwischen nicht mehr rot, aber Details dazu gibt es später mal.

Der Wagen ist wirklich 1:87


Phil und Matthias,
danke für die Tipps zu meinen neuen Hassfarben :twisted:
Vielleicht werden wir ja noch mal Freunde...




Doch zurück zum Titel.
Letzten Sonntag war Stummitreffen auf der Messe in Lahnstein angesagt.
Wir waren eine ganz schön große Gruppe wie das Bild von Hubert (hubedi) beweist:
Bild

Den Bericht zu dem Treffen findet ihr hier: :arrow: Klick mich

Benutzeravatar

roschi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1391
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 11:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Münster
Alter: 56

Re: Im Westerwald - Stummitreffen in Lahnstein

#500

Beitrag von roschi » Fr 15. Mär 2019, 13:01

Hallo Florian,

schön, dass Du auch viel Spaß am Lahnsteintreffen haben konntest. Wie ich seh, :bigeek: trittst du auch in den Kreis der Gelblackierer ein. Mit Blick auf dne Einsatz der Lok ergibt das ja viel Sinn. Ärgerlich, dass die Farben mit dem Airbrush nicht so gut harmonieren :banghead: Nun gut, mit Airbrush habe ich bislang nichts zu tun gehabt. Wünsch Dir aber noch ein gutes Gelingen, auf dass Lok deinem Ansinnen angepasst werden möge.

Herzliche Grüße
Roland
_____________________________________
Schaut auf mein Bauprojekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86882

oder auch nicht.

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“