Wolfsberg-Niederndorf

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Domapi
InterCity (IC)
Beiträge: 593
Registriert: Di 22. Sep 2015, 07:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC & ECOS & TC9 Gold
Gleise: Roco/Tillig/Weinert
Wohnort: Nämberch
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#51

Beitrag von Domapi » Do 4. Okt 2018, 09:55

Hallo Wolfgang,

Sehr interessanter Bericht über die Radreinigung!

Bisher mache ich das einmal im Jahr von Hand. Also, alles Rollmaterial von der Anlage runternehmen und reinigen, incl. der Schienen. Da kann ich auch gleichzeitig alles auf Defekte oder verlorene Zurüstteile überprüfen. Das reicht bei mir vollkommen aus. Wenn zwischendurch eine Lok Kontaktprobleme haben sollte, bekommt sie eine Extrabehandlung.

Machst Du das zusätzlich auch von Hand oder kann man sich das dann sparen, wenn man so eine Radreinigungsanlage im Durchgangsverkehr einbaut?

Obwohl manuelles Putzen hat ja fast ˋwas Meditatives :?

Gruß
Martin
Viele Grüße
Martin

Der Weg ist das Ziel !

Mein noch namenloser Trennungsbahnhof: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=152275

Benutzeravatar

Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1784
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mitten in Bayern
Alter: 51
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#52

Beitrag von Guppy6660 » Do 4. Okt 2018, 10:59

Servus Wolfgang,

ich bin jetzt, bei meinen derzeit sehr sporadischen Forenbesuchen, zufällig über deinen Trööt gestolpert. :shock: :D :gfm:
Damit ich das hier nicht mehr so leicht übersehe, und deine Bauberichte mitkriege, schlage ich hier mal einen Pflock ein. :hammer:
Netter Bericht von der Radreinigungsanlage! :hearts:
Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module

Bild



Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.
F.W. Nietzsche

Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2560
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#53

Beitrag von Wolfgang44 » Do 4. Okt 2018, 17:49

Hallo Martin,
genau so hab ichs früher auch gemacht :D
Jetzt brauche ich die Räder nicht mehr von Hand reinigen. Ich nehme zwar auch noch gelegentlich alle Fahrzeuge mal von der Anlage - aber nur noch um einen Tropfen Öl auf die Achslager zu geben.
Da ich ja auch alle Personenwagen beleuchtet habe (zumindest die ersten 100) tun so saubere Räder schon gut! Desweiteren fährt auf der Anlage ein Lux Schienenreinigungswagen und ein Gleisstaubsauger. Den Reinigungswagen mit seiner rotierenden Filzrolle würde ich mir nicht noch einmal zulegen da er nicht so optimal arbeitet.

Hallo Richard,
schön dass Du hier mal wieder online bist :prost:
Die Baustelle ist ja auch nicht so interessant, musst also nicht so oft vorbeischauen :D

So jetzt muss ich wieder in den Keller, ich entecke im Moment jeden Tag neue Optionen in Rocrail - macht einfach riesig Spass (und deshalb gehts auch auf der Baustelle nicht voran :oops: )

Benutzeravatar

Bockerl
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: So 19. Jun 2016, 20:39
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog (Eigenbau) oder DCC
Gleise: Roco Line / Tillig
Wohnort: Haag a. d. Amper
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#54

Beitrag von Bockerl » Do 4. Okt 2018, 18:42

Hallo Wolfgang,

das ist ja ein raffiniertes Gerät. Geniale Erfindung. Danke für den Film :gfm:
Bei mir würde es wahrscheinlich Monate dauern, bis die Räder alle so schön blitzeblank sind... :pflaster:
Gibt's das Ding noch zu kaufen?

Interessant und schön anzusehen ist auch Dein Fuhrpark. Ich bin gespannt und freu mich schon, wenn die Fahrzeuge durch die Landschaft fahren. :wink:

Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2560
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#55

Beitrag von Wolfgang44 » Do 4. Okt 2018, 19:33

Servus Alois,
ja das gibts noch: Radreinigungsanlage https://www.lux-modellbau.de/cms/front_ ... ?idcat=192.
Ich könnt nicht mehr ohne leben :fool: (oder müsst die Räder halt wieder von Hand sauber machen)
Der Fuhrpark ist grade sehr gemischt, aber für die Tests nehm ich auch immer wieder mal die die so ihre Macken haben (schlechte Stromabnahme, Entgleiserei, ...) aber zum Glück fahren die meisten ohne Probleme.
Selbst die Brawa Umbauwägen die beim leichtesten Windhauch neben der Schiene stehen fahren im Moment perfekt und das sogar über die Radreinigung :D


Südrampe
EuroCity (EC)
Beiträge: 1348
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 21:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Kontaktdaten:

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#56

Beitrag von Südrampe » Fr 5. Okt 2018, 07:24

Hallo Wolfgang,

sehr interessant, Deine Berichte! Gut, dass Du Dich gerade mit Fahren und Programmieren austobst; so kannst Du die allfälligen Probleme, da ja beim Betrieb immer auftauchen können, jetzt wohl schon auf ein Minimum reduzieren.

Ich motte mein Rollmaterial derzeit nach und nach ein und kann daher Deine Freude über die Wiederinbetriebnahme Deiner Schätzchen sehr gut nachvollziehen :)

Mach weiter so, das wird bestimmt eine Traumanlage, die Dir sehr viel Spaß machen wird.
Viele Grüße,

Jochen


zur BLS Bietschtalbrücke:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=64621

zu den "Freitagsfilmchen" von der BLS-Bergstrecke:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=115&t=140396

Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2560
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#57

Beitrag von Wolfgang44 » Mi 31. Okt 2018, 15:30

Hallo Stummis,
jetzt hab ich endlich mal das Schwenkteil provisorisch zusammengezimmert um zu sehen ob das so klappt wie ich mir das vorstelle.
Das Ganze ist aus Resten entstanden und funktioniert so schon erstaunlich gut:



hier noch ein paar Bilder:

Bild

Bild

hier sieht man die Auflageleiste die dann bei der endgültigen Konstruktion aus Alu oder Kunstoff sein wird und justierbar

Bild

Bild

da das alles gut funktioniert kann ich nun an die Detailplanung gehen. Das Schwenkteil wird aus Multiplexplatten gefertigt und die Stirnseiten werden gefräst so dass die Übergänge genau passen.

Natürlich kommt dann auch eine stabile große Rolle drunter. Da der Boden soweit eben ist brauche ich da wenigstens keine extra Lauffläche hin zu machen.
Jetzt kann ich auch die Einfahrt in den Schattenbahnhof endlich fertig verlegen :D


bauerflower
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 18:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail
Gleise: Piko, Tillig Elite
Wohnort: Altmühltal
Alter: 49
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#58

Beitrag von bauerflower » Mi 31. Okt 2018, 17:32

Servus Wolfgang,

da rührt sich ja was :gfm: :gfm:

Freu mich schon auf weitere Bilder vom Baufortschritt
Viele Grüße aus dem Altmühltal

Thomas

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9771
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#59

Beitrag von GSB » Mi 31. Okt 2018, 18:55

Hallo Wolfgang,

schön daß es mit der von Dir angedachten Lösung offensichtlich gut klappt! :D

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2560
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#60

Beitrag von Wolfgang44 » Sa 17. Nov 2018, 19:08

Hallo Stummis,
Hallo Thomas und Matthias, vielen Dank für Euer Interesse :D

Nachdem nun der Schattenbahnhof Regensburg auch fertig ist und hier auch die Wendel nach oben beginnt wollte ich gleich mal einen Steigungstest durchführen. Dazu hab ich mal 15 massstäbliche Schnellzugwagen aneinandergehängt und ne stärkere Lok vorne dran. Klappte gleich ganz gut, die Steigung beginnt nach der Kehrschleife und beträgt dann bis ganz oben 1,4%:



Der Zug ist immerhin 4,80 m lang aber den schaffen tatsächlich nur wenige Loks. Ich werde auch später nur mit maximal 12 Wagen fahren da es oben doch an langer Strecke fehlt.

Dieser Schattenbahnhof hat 9 Gleise die zwischen 4,5 und 5,8 m lang sind und insgesamt in 51 Abschnitte von ca 70 bis 95 cm aufgeteilt sind. Diese Aufteilung habe ich ja schon beim Schattenbahnhof Nürnberg so gewählt und erreiche damit eine sehr hohe Flexibilität bei der Belegung.
Rocrail macht das wirklich ausserordentlich gut und schlichtet die Züge immer sehr gut rein.

Weiter gehts nun mit der Wendel 2 x rundum und dann bin ich endlich oben (Das Schwenkteil will aber auch noch gebaut werden :cry: )

Schönes Wochenende Euch Allen


Domapi
InterCity (IC)
Beiträge: 593
Registriert: Di 22. Sep 2015, 07:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC & ECOS & TC9 Gold
Gleise: Roco/Tillig/Weinert
Wohnort: Nämberch
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#61

Beitrag von Domapi » So 18. Nov 2018, 08:45

4 Meter achtzig, das ist doch ˋmal eine Ansage :!:
:gfm:

Da muss ich mich mit meinen 3,2 Meter-Zügen fast schon verstecken :oops:

So ein aufgeteilter SBHf. hat schon ˋwas. Bei mir passt pro Gleis leider nur ein Zug rein, egal welche Länge.
Das ist halt der Vorteil einer PC-Steuerung.
Viele Grüße
Martin

Der Weg ist das Ziel !

Mein noch namenloser Trennungsbahnhof: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=152275

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9771
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#62

Beitrag von GSB » So 18. Nov 2018, 09:08

Guten Morgen Wolfgang,

Dein Zug würde bei mir wohl die gesamte Streckenlänge vom Dorf bis zum Containerterminal belegen! :o :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2368
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#63

Beitrag von MicroBahner » So 18. Nov 2018, 10:42

Hallo Wolfgang,
das ist schon sehr beeindruckend. Der Zug begegnet sich ja selbst im Gegenverkehr :shock:

Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2560
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#64

Beitrag von Wolfgang44 » So 18. Nov 2018, 10:51

Hallo Martin, Matthias, Franz-Peter :D
sind ja nur Testfahrten, vorhin hab ich grad mal 18 Wagen dran gehängt, schafft die Roco E10 auch noch! :fool:
Die Anlage hab ich auf max 12 Wagen (sind 3,6m) ausgelegt. Das enspricht in etwa den längsten Regelbahnsteiglängen in Epoche 3.
Was richtig Spass macht ist dass die Steuerung gleich klappt. Da hat sich das viele "rumspielen" mit dem ersten Schattenbahnhof schon gelohnt :D
Jetzt muss ich nur noch schnell nach oben weiterbauen ....

Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2560
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, A bisserl was geht immer ...

#65

Beitrag von Wolfgang44 » Di 11. Dez 2018, 21:41

Hallo Stummis,
nachdem die letzten Wochen die Arbeit dominmiert und damit auch der rücken wieder nervt gehe ich nun bald auf Reha. Trotzdem habe ich fast jeden Tag ein bisschen was geschafft. Hier mal einfach eine Bilderflut der letzten Wochen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Bilder sind in etwa chronoligisch. Die letzten beiden von heute Abend. Hier habe ich den ersten Prellbock für das noch zusätzlich eingeplante Wendezuggleis montiert.
Was wirklich sehr viel besser ist wie bei der alten Anlage ist die Zugänglichkeit. Die Dekoder werden alle dezentral am Rand eingebaut und die Ebenen sind ca 14 cm auseinander so dass ich sehr gut an alle Gleise rankomme.
Ich wünsch Euch Allen noch eine beschauliche Vorweihnachtszeit


bauerflower
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 18:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail
Gleise: Piko, Tillig Elite
Wohnort: Altmühltal
Alter: 49
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, A bisserl was geht immer ...

#66

Beitrag von bauerflower » Di 11. Dez 2018, 21:53

Hallo Wolfgang,

respekt, da tut sich was.
:gfm:
Viele Grüße aus dem Altmühltal

Thomas


forex
InterCity (IC)
Beiträge: 609
Registriert: Di 30. Sep 2014, 19:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MM+z21start
Gleise: Roco Line
Wohnort: Prag
Alter: 41
Tschechische Republik

Re: Wolfsberg-Niederndorf, A bisserl was geht immer ...

#67

Beitrag von forex » Mi 12. Dez 2018, 16:51

Hallo Wolfgang,

das sieht sehr kolossal aus. Grosse Respekt!
:gfm: :gfm: :gfm:

Václav


wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 802
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Wolfsberg-Niederndorf, A bisserl was geht immer ...

#68

Beitrag von wolferl65 » Mi 12. Dez 2018, 18:36

Servus Wolfgang,

schön daß es auch bei Dir vorangeht, 51 Abschnitte sind schon ein Wort, komme nur auf 27. Wegen der Steigung mach Dir gar keine Sorgen, ich stelle gerade einen D-Zug mit 11 alten, teilweise quietschendem ADE-Wagen zusammen. Aufwärts im Wedel bei r = 54 cm und 2,8% Steigung ist sogar Anfahren mit einer BR 210/5/8 überhaupt kein Problem.

Hast du schonmal für den Übergang am Schwenkteil an Modulübergänge auf Platine gedacht? Ich verbaue die von Fichtelbahn gerade bei meiner 2 Schattenbahnhofsebene und bin sehr zufrieden, was Stabilität und Justierbarkeit angeht.

Trennst Du die Meldeabschnitte nur 1-seitig?

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2560
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, A bisserl was geht immer ...

#69

Beitrag von Wolfgang44 » Mi 12. Dez 2018, 20:36

Hallo Thomas,
da ich die alte Anlage ja nunmehr schon vor eineinhalb Jahren abgerissen habe, leide ich unter sehr starker Abstinenz :D
Das treibt im Moment doch ziemlich an und ich hoffe bald nach der Reha schon mal im Kreis fahren zu können!

Hallo Václav,
vielen Dank fürs vorbeischauen :D

Hallo Wolfgang,
bei meiner alten Anlage hatte ich im Wendel 481 mm Radius und 2,5 % Steigung und doch zum Teil ziemliche Probleme. Aber jetzt mit Radius 1100 mm und 1,5 % sehe ich dem auch sehr gelassen entgegen :D
Im Endausbau werden es bei mir 104 Abschnitte in 21 Aufstellblöcken und 10 Blöcke auf der Strecke - da passt dann einiges rein :D
Die Übergänge sehen gut aus. Bei Fichtelbahn hab ich nur gar nichts zur Verarbeitung gesehen. Werden die zuerst über beide Übergänge gelegt und dann die Schiene drauf und dann erst gemeinsam getrennt? Die Möglichkeit da noch was einzustellen finde ich wirklich gut!
Bei den Rückmeldern steh ich grad auf dem Schlauch. Gibt es eine andere Möglichkeit die Rückmelder anzuschliessen? Ich trenne wie in der Anleitung beschrieben eine Schiene auf einer Seite 2 mal und da wird der RM angeschlossen. Auf der anderen Schiene ist ja der 2. Pol der Gleispannung :?:

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9771
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Wolfsberg-Niederndorf, A bisserl was geht immer ...

#70

Beitrag von GSB » Mi 12. Dez 2018, 21:08

Hallo Wolfgang,

also Deine vielen Kabel & Technikteile sind für mich eher abschreckend :bigeek: - aber schön daß Du gut vorankommst! :lol:

Wünsch Dir ne schöne und vor allem erfolgreiche Reha! :D

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465


wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 802
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Wolfsberg-Niederndorf, A bisserl was geht immer ...

#71

Beitrag von wolferl65 » Do 13. Dez 2018, 18:41

Servus Wolfgang,

104 Abschnitte... komme immer mehr ins Grübeln, ob ich nicht noch eine dritte Ebene für Epoche 5/6 unter die bisherigen konstruiere. Vom Platz her würde das schon gehen... :roll:

Bei den Modulübergängen ist es genau wie Du vermutest, Platine über den Übergang schrauben, Gleis drüberlegen, löten und danach alles zusammen trennen. Damit der Spalt nicht zu groß wird, habe ich von Fohrmann die Diamanttrennscheibe verwendet. Bei einem Übergang mußte ich die Höhe nach Montage vom Schattenbahnhof durch Unterlegen eines Kunststoffstreifens etwas anpassen.

Bei meiner Verkabelung habe ich mich streng an die Vorgaben von Open DCC gehalten
(https://www.opendcc.de/info/verdrahtung/wiring.html), Trennen beider Schienen, gleiche Kabellänge ab Meldebaustein, verdrillte Kabel...

Wenn ich mir die Parameter von DCC mit Rückmeldung, Pausen, Kanaltrennung, oder die Einheiten bei der Justierung der Fichtelbahnkomponenten Master, Node und GBM anschaue (mA, mV, mS) ist es für mich ohnehin ein Mysterium, wie das alles überhaupt funktioniert. Da wollte ich sicherheithalber alle Störquellen von vorne herein ausschließen, zumindest die, auf die ich Einfluß habe.

Gruß,
Wolfgang

Der heute noch Kabel verdrillen muß sicher wieder flucht, wenn ein frisch verdrilltes noch nicht entspanntes Kabel als verdrilltes Knäul aus verdrilltem Kabel auf dem Boden liegt... :fool:
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2560
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, A bisserl was geht immer ...

#72

Beitrag von Wolfgang44 » Do 13. Dez 2018, 19:58

Hallo Matthias,
das sieht schlimmer aus wie es ist :D
Aber viele Kabel sinds schon ...

Hallo Wolfgang,
bin auch noch am Überlegen. Ich hab jetzt extra noch ein Wendezuggleis in den oberen Wendelschattenbahnhof eingebaut. Da will ich - wenns klappt, 2 Blöcke mit einem virtuellen verbundenen einrichten. So können da entweder 2 kürzere Wendezüge /Triebwagen oder ein langer Wendezug abgestellt werden :D
Meine Rückmelder habe ich so angeschlossen wie hier auf Seite 10 dargestellt: http://support.digikeijs.com/download/a ... pdf?api=v2
Das entspricht ja auch genau dem openDCC.
Kabel extra verdrillen klingt lustig :fool: hoffe Du kriegst keinen Drehwurm :!:


wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 802
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Wolfsberg-Niederndorf, A bisserl was geht immer ...

#73

Beitrag von wolferl65 » Do 13. Dez 2018, 20:32

Servus auch nochmal,

da scheint dein Rückmeldebus deutlich robuster zu arbeiten, ich arbeite an meinen GBMs mit Doppelstockklemmen, das klappt auch recht gut bis 1 qmm Kabel. Mit dem virtuellen Block (bei mir Block 7) habe ich das Problem, daß nach Neustart von Rocrail die Belegung am virtuellen Block angezeigt wird, auch wenn nur einer der beiden Slave-Blöcke besetzt sind. Besonders lästig ist`s, wenn beide Slaves bei Doppelbelegung mit kurzen Wendezügen belegt sind. Dann muß ich erst die Lokbelegungen neu setzen. Ist wohl eine Railcom/Bidib Problem...

Dank für die Fürsorge hinsichtlich eines Drehwurms, macht der Akkuschrauber, wenn sich allerdings das Kabel aus dem Bohrfutter löst oder aus der Schraubklemme am weit entfernten Fensterbrett, dann krieg ich einen Entdrehwurm... :shock:

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2368
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Wolfsberg-Niederndorf, A bisserl was geht immer ...

#74

Beitrag von MicroBahner » Do 13. Dez 2018, 22:56

Hallo Wolfgang,
das geht ja flott voran 8) . Ich glaube, du könntest deine neue Anlage auch 'Eisberg' nennen, aber da habe ich ja schon das (C) drauf :mrgreen: :aetsch: .

Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2560
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, A bisserl was geht immer ...

#75

Beitrag von Wolfgang44 » Sa 15. Dez 2018, 21:38

Hallo Wolfgang,
das mit dem virtuellen Block klingt nicht gut! Werds aber bald selber probieren können :D

Hallo Franz-Peter,
ja das ist immer der schnellste Teil bei einer Anlage :D
Ich bin nun bald oben und hab auch die Trassenbretter für die oberste Ebene schon mal aus Holzresten zugesägt damit ich das mal provisorisch auslegen kann :D

Aber ein 2. Eisberg - ne, ne, das wär Blasphemie :fool:

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“