Mittelgebirge, Epoche3-Anlage

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
haderlump
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 06:44

Mittelgebirge, Epoche3-Anlage

#1

Beitrag von haderlump » Mo 28. Dez 2009, 08:40

Hallo zusammen. Ich möchte euch mal mein Projekt vorstellen.

So hab ich mir das in etwa vorgestellt.

Bild

Bild

Aber bis dahin ist noch ein weiter Weg.

Ich begann damit vor 11 Jahren. Leider musste ich aufgrund anderer Projekte immer wieder größere Baupausen einlegen (fast 7 Jahre)
Die Landschaft ist im Mittelgebirge angesiedelt. Klassisches Thema 2gl HB + NB
Besonderes Unterthema: Die 4 Jahreszeiten.

Hier erst mal der Gleisplan.
Bild
Statt dem linken blauen Strich, muß man sich einen 3-gleisigen Nebenbahnhof denken. besonderes Schmankerl. eine Segmentdrehscheibe.
Legende: Grün =Schattenbahnhofsbereich und Teile der Wendel.
Schwarz = Hauptbahn
Blau = Nebenbahn.

Leider habe ich keine Bilder vom Bauanfang, und die ersten, die ich habe wurden auch nur mit einem schlechten Fotoapparat aufgenommen.
Nachdem ich den Rohbau fertig hatte, kam 1999 das große Donauhochwasser. die Anlage stand komplett unter Wasser. Die Trassen haben sich verzogen und ich konnte fast wieder von Vorne anfangen.

Ich habe von der Wand weg nach vorne gearbeitet. Es kamen immer wieder neue Einfälle dazu, dere Realisierung eigentlich hätte vorher passieren müssen. (Hintergrungbild etc. )


Der Herbstteil sah einmal so aus:
Bild

Bild

Bild

Bild


Bild


Bild

Bild


Der Bereich der Landstraße der von rechts unten nach links oben führt, schaut mittlerweile so aus:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Der Ortsteil Hinter dem Hauptbahnhof (Sommerteil):
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Und die Gipsbrücke der Nebenbahn, mit dem kleinen See.
Bild
Bild
Bild

jetzt ein Schwenk zum Endbahnho der Nebenbahn. Dieser Bereich wird später der Winterteil der Anlage. Schon zu erkennen am Hintergrundbild.

Bild

Bild

Bild

Hier ist auch die Segmentdrehscheibe zu sehen
Bild
Der Bauernhof, als es noch "Sommer" war.
Bild

Über Nacht hat es dann plötzlich geschneit.
Bild
Bild
Teile des Dorfes (noch nicht beschneit)
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Der Zug beim Einfahrsignal
Bild

Bild

Bild

Inzwischen ist auch schon die Felswand zwischen hauptbahn und nebenbahnhof aufgebaut.
Ich hab hier ein neues Material verwendet, das sich sehr gut bewährt hat. Eine Mischung aus Absetzbinder, Baugips und Styroporkügelchen. auf Drahtgitter. Das ist sehr leicht, und trotzdem sehr fest.

Bild
Da ich in die hier entstandene Nische eine Steinschneiderei mit Wasserkraft bauen wollte, muß natürlich das Wasser irgendwohin abfliesen.
Eine Brücke für die Hauptbahn muß her. Leider lies sich diese nicht so
ohne weiteres einbauen, da unmittelbar darunter die nächste ebene
der (ovalen) Gleiswendel verlaufen ist. Also hab ich die Gleiswendel aufgetrennt und weiter nach innen verschwenkt.

Eine Gipsbrücke. Ich habe eine Schalung gebaut, mit Gips ausgegossen, und dann graviert. Zum Schluß noch mit Farbe nachbehandelt. Das Geänder muß ich nochmals auswechseln, es ist zu instabil, verbiegt sich, wenn man blos hinschaut.
Bild
Stellprobe für eine Mühle.
Bild
Bild

Bild

Bild

Diesen Teil kann ich erst fertig machen. wenn das Dorf darüber fertig ist. ich mach sonst beim Arbeiten wieder mehr kaputt als ich gut mache.
Hier noch ein paar Winterbilder.
Bild
Bild
Bild
Bild

Und mein Lokschuppen an der Nebenbahn

Bild

Zum Schluß noch ein paar Bilder aus der Anfangszeit.

Bild
Die Flecken an der Wand stammen noch vom Hochwasser.
Durch das Fenster im Berg erkennt man die Trasse der Gleiswendel und der Nebenbahn.
Bild
Hier die gegenüberliegende Seite (Herbstteil).
Bild

Natürlich freue ich mich über Anregungen und Kritik.
Fortsetzung folgt.

Gruß Fritz
Zuletzt geändert von haderlump am Fr 1. Jan 2010, 13:29, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3440
Registriert: So 1. Mär 2009, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Nach Fahrplan und mit Verstand
Gleise: Peco C75
Wohnort: hierzulande
Alter: 55

#2

Beitrag von ET 65 » Do 31. Dez 2009, 16:13

Hallo Fritz,

sehr großzügig, das ganze.

Leider auch bei den Bildern. Muss fast bei allen auf Grund der Größe hin und her schieben. :evil:

Bitte Bilder max. 800 x 600 pixel, sonst wird es nervig. Danke!

Gruß, Heinz
Tried to reduce to the max :wink: Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"

Benutzeravatar

Threadersteller
haderlump
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 06:44

Heute ist ein Zug gefahren

#3

Beitrag von haderlump » Sa 2. Jan 2010, 16:39

Heute ist doch glatt ein Güterzug gefahren.

Ich hoffe euch gefallen die Bilder (leider hab ich keine bessere Kamera)

Hier bei der Ausfahrt aus dem Tunnel.
Bild

Am Einfahrsignal vorbei
Bild

Über die Brücke
Bild

An der Steigung hinter dem Jagdschlösschen muss er sich ganz schön plagen
Bild

Schließlich ist das Ziel doch noch erreicht.
Bild


PS. Heinz Ich bin gerade dabei, die Bilder auszuwechseln. hab aber noch nicht alle geschafft.


Muenchner Kindl
Moderator
Beiträge: 10228
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:26

#4

Beitrag von Muenchner Kindl » Sa 2. Jan 2010, 18:33

Servus,

Das:
Bild

sieht verdammt gut aus. Nur die Untersuchungsgrube rechts kommt mir etwas ungesichert vor, nichts fuer spielende Preiserkinder ;)

Apropos, viele sehr schoene Szenen wirken etwas tot, da koennten ein paar Plastemenschen wahre Wunder bewirken.

Zwei Beispiele:
Bild

Bild

Traumhaft aber irgendwie leblos.

Uebrigens gefallen mir vor allem die Winterlandschaften.


AmericanCollie
Ehemaliger Benutzer

#5

Beitrag von AmericanCollie » Sa 2. Jan 2010, 18:47

Hi,
Muenchner Kindl hat geschrieben: Uebrigens gefallen mir vor allem die Winterlandschaften.
mir gefällt am besten der Herbst - die Winterlandschaft ist gut gemacht, aber eben nicht mein Fall.

Deshalb vermutlich das Unterthema 4 Jahreszeiten - da ist für jeden was dabei :wink:

Und daß es eine Mittelgebirgsanlage ist, lässt sich definitiv nicht abstreiten. Einfach "riesig" die Höhenunterschiede, aber eben auch ein paar Preiserleins wirken Wunder, da du aber auch geschrieben hast, daß noch gebaut wird, kannste das ja noch nachholen.

Eine Frage noch: Welche Abmessungen hat die Anlage ?

Gruß

Stefan

Benutzeravatar

Threadersteller
haderlump
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 06:44

#6

Beitrag von haderlump » Mo 4. Jan 2010, 17:28

Münchner Kindel

Du hast vollkommen recht. Die Anlage ist natürlich noch lange nicht fertig. Zu der Grube kommt noch eine Bekohlung, ein kleiner Wasserturm ist noch auf dem freien Platz bei der Wiese vorgesehen. Rohrblasgestell etc. alles was zur Lokbehandlung eben gehört.
Der ganze Bahnhof wird ja noch in den Winter versetzt, kann ich aber erst machen wenn eben diese Kleinigkeiten alle erledigt sind. Die beschneiten Teile sind Versuche, die mir aber Gott sei Dank gut geglückt sind.

Nicht zu vergessen die Preiserlein. Ist halt im Moment eine Prioritätenfrage. Meine bessere Hälfte beschwert sie aber eh schon, dass ich zu viele Euronen für "den Schmarrn" ausgebe. Aber Bevölkerungstechnisch wird sich auf alle Fälle noch was tun.

Stefan
Die Anlage hat 5,5 x 6 Meter. Höhenunterschied Hbf zum Nebenbahnhof 40 cm ohne Gleiswendel, nur mit normaler Fahrstrecke. Abstieg zum Schattenbf über 2 ovale Gleiswendeln, Höhenunterschied 20 cm.

Wie du schon schreibst, bei den 4 Jahreszeiten ist sicherlich für jedern was dabei. Der Frühlings- und Sommerteil ist mehr oder weniger noch Rohbau. Lediglich beim Sommerteil ist an der Wand entlang schon etwas Landschaft vorhanden. Aber das was ich hier im Forum teilweise gesehen habe, schraubt meine Ansprüch doch sehr in die Höhe, so dass ich den Sommerteil wohl nochmal überarbeiten werde.
Mitlerweile hab ich meine ersten Nadelbäume gebaut, und die sind so schön geworden, dass ich meine Bürstenbäume nicht mehr sehen kann.
Diese aber alle auszuwechseln (ca 500 Stck. ) ist natürlich extrem zeitaufwändig, und wird sicherlich ein paar Jahre beanspruchen.

Gruß Fritz


AmericanCollie
Ehemaliger Benutzer

#7

Beitrag von AmericanCollie » Mo 4. Jan 2010, 17:50

Hallo Fritz:
haderlump hat geschrieben: Nicht zu vergessen die Preiserlein. Ist halt im Moment eine Prioritätenfrage. Meine bessere Hälfte beschwert sie aber eh schon, dass ich zu viele Euronen für "den Schmarrn" ausgebe.
Jaja, das liebe Budget, das immer ein Hindernis ist bei Neuerwerbungen - geht mir genauso. Ich habe allerdings schon vor ein paar Jahren mit dem Bepinseln von den Preiserleins angefangen und so vorgearbeitet. Meine bessere Hälfte meckert auch schon mal (vorallem wenn sie Wolle bestellen will :D ) hilft aber auch bei der MoBa mit, und kommt auch mit Ideen, wie zB mit dem Wunsch ein Preiserlein als Mary Poppins haben zu wollen, und dem Wunsch kam ich dann auch gerne nach.
Bild
haderlump hat geschrieben: Mittlerweile hab ich meine ersten Nadelbäume gebaut, und die sind so schön geworden, dass ich meine Bürstenbäume nicht mehr sehen kann.
Diese aber alle auszuwechseln (ca 500 Stck. ) ist natürlich extrem zeitaufwändig, und wird sicherlich ein paar Jahre beanspruchen.
500 ????? na da haste dir was vorgenommen. Mir haben diese "Bürstenbäume" auch noch nie gefallen, gut daß in der Hinsicht das Angebot doch ganz schön gewachsen ist. Bin mal gespannt wieviele Bäume bei meiner Anlage zum Schluß dann irgendwann drauf stehen.

Gruß

Stefan

Benutzeravatar

Threadersteller
haderlump
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 06:44

#8

Beitrag von haderlump » Mo 4. Jan 2010, 19:19

Kaufen der Bäume kommt nicht in Frage. 1. Hab ich keinen Geldscheißer, und 2. macht mir das Basteln soviel Spaß, das Kaufen aber nicht
(außer Rohmaterial). Ich freu mich jedesmal wie ein kleiner Bub, wenn mir was super gelungen ist. Die Bäume und Sträucher im Herbstteil, z.B
hab ich erst in den letzen Wochen gebaut. Angeregt wurde ich durch den
Baumbau-Artikel von Jos in der Ruhmeshalle. Ich bau zwar meine Bäume etwas anders, aber ohne das geballte Wissen hätte ich erst garnicht anfangen brauchen.
Oder das verschneite Bauernhaus ist auch aus Holz. Das Bahnhofsgebäude sowie der Stadel daneben sind aus Karton
Bild
Ich kann da Stunden in meiner Werkstatt verbringen und mit Eselsgeduld an den Teilen rumpopeln. Ei interessante Material sind auch Eisstiele. man kann daraus mit der Proxonkreissäge wunderbare Bretter un Balken
heraussägn und als Baumaterial verwenden.
Als Beispiel ein Balkon.
Bild

Gruß Fritz
Zuletzt geändert von haderlump am Di 5. Jan 2010, 09:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

bjb
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1642
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 13:22
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: M-K-C und 1(Maxi)
Wohnort: Zminga

#9

Beitrag von bjb » Di 5. Jan 2010, 09:34

Hallo Fritz,

das ist ja eine gewaltige Anlage. Die Berge und die Landschaft wirken sehr real besonders in Verbindung mit dem selbst gemalten Hintergrund und der herbstlich, winterlichen Stimmung.

Wahrscheinlich ist es deshalb für die Preiserleins zu kalt draußen :lol:

Mit winterlichen Grüßen
BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr unter Anlagen)

Benutzeravatar

Threadersteller
haderlump
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 06:44

#10

Beitrag von haderlump » Di 5. Jan 2010, 18:43

Hallo zusammen
Nachdem ich jetz mt der "Serienfertigung" meiner Fichen begonnen habe (bereits 7 Stück) Hab ich meine ersten Bürstenbäume aus der Anlage entfernt. und durch die neuen Bäume ersetzt.
Bild
Bild

Gleichzeitig hab ich mit dem Garten der Schlosserei begonnen.
Vorher:
Bild
und jetzt
Bild
Bild
Ist natürlich noch nicht fertig. Der Rasen ist erst grundiert, und die Gestaltung steht auch noch nicht fest.
Wie man sieht, ist auch das Drumrum mit aufgeforstet worden.

Gruß Fritz

Benutzeravatar

Threadersteller
haderlump
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 06:44

#11

Beitrag von haderlump » Mi 6. Jan 2010, 18:03

So, heute hab ich am Garten noch weitergewerkelt.
Bild
Ich habe eine kleine Gatrenlaube aus Echtholz gebaut.
Bild
Material: Eisstiele, die ich zu kleinen Brettern zersägt habe. Drinnen haben es sich sogar 2 Leute bei einem Glas Weizen gemütlich gemacht. Die Preiserlein, und das Weizenbier muß ich allerdings noch farblich nachbehandeln.
außerdem hab ich noch einen Rosengarten,
ein Blumenbeet
Bild
und einen Holzstoß gebastelt.
Bild

Aber Morgen muß ich leider wieder in die Arbeit. Also erst mal Baupause.

Benutzeravatar

Angar
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: Di 29. Jul 2008, 17:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit 6021
Gleise: C-Gleis u. K-Gleis
Wohnort: 89165 Dietenheim
Alter: 30
Kontaktdaten:
Deutschland

#12

Beitrag von Angar » Mi 6. Jan 2010, 20:03

Eine wundervolle Landschaft - super Anlage :)

Die Farbspiele und die Gestaltung sind traumhaft :wink:
Eisenbahn trennt nicht, sondern sie verbindet!

Benutzeravatar

Threadersteller
haderlump
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 06:44

#13

Beitrag von haderlump » Do 7. Jan 2010, 06:06

Danke Benny, es freut mich, wenn es dir gefällt.


Jaki11
Ehemaliger Benutzer

#14

Beitrag von Jaki11 » Do 7. Jan 2010, 17:27

sieht echt gut aus


AmericanCollie
Ehemaliger Benutzer

#15

Beitrag von AmericanCollie » Do 7. Jan 2010, 19:46

Hallo Fritz,

die neuen Fichten passen viel besser, und auch der Garten incl Gartenhaus sieht gut aus. Ich mag besonders dieses Farbspiel zwischen dem Gartenhaus und der Schlosserei dahinter am Hang hoch.

Gruß

Stefan

Benutzeravatar

Threadersteller
haderlump
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 06:44

#16

Beitrag von haderlump » Fr 8. Jan 2010, 06:39

Danke für die Antworten.
Ja das Gartenhaus war zwar aufwändig, ich hab erst die einzelnen Bretter gefräst, hat aber riesig Spaß gemach es zu bauen. Ich werde es farblich nicht nachbehandeln, sondern im Sommer bei mir auf die terasse stellen, so dass die echte Sonne hinscheinen kann. Dan wird es wohl auf natürliche weise nachdunkeln. Ich will nicht, dass durch Farbe die Brettstruktur verloren geht.
Die Fichten machen mir auch viel Freude. Mitlerweile habe ich die Bauzeit dur Rationalisierung des Bauablaufs auf ca. 50 Minuten gesenkt. Ich werde wohl nach und nach alle Bürstenbäume ersetzen. Spätestens wenn ich in 3 Jahren in Ruhestand gehe, werde ich massiv dran gehen. Aber im Mittelgebirge wachsen halt sehr viele davon.
Gruß Fritz

Benutzeravatar

CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4211
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

#17

Beitrag von CR1970 » Fr 8. Jan 2010, 07:38

haderlump hat geschrieben:Ich will nicht, dass durch Farbe die Brettstruktur verloren geht.
Beize?

Bild
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Florian Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1047
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 15:59
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 mit MM, DCC, mfx
Gleise: C-Gleis
Wohnort: bei Nürnberg
Kontaktdaten:

#18

Beitrag von Florian Schmidt » Fr 8. Jan 2010, 10:24

Interessante Anlagengestaltung mit unterschiedlichen Jahreszeiten!

Gruß
Florian
Freie Fahrt für Bus und Bahn statt "Freie Fahrt für freie Bürger"!

Benutzeravatar

Threadersteller
haderlump
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 06:44

#19

Beitrag von haderlump » Sa 9. Jan 2010, 14:31

CR 1970
Beize, sieht gut aus.
Muß ich mal probieren.

Danke


Jaki11
Ehemaliger Benutzer

Re: Mittelgebirge, Epoche3-Anlage

#20

Beitrag von Jaki11 » So 26. Sep 2010, 12:45

hey sag mal wie viel Quadratmeter misst deine Anlgae?

Benutzeravatar

Peacy Stein
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert: Fr 10. Jul 2009, 06:29
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gleisbox
Gleise: C-/K/-M-Gleise
Wohnort: Pfalz
Alter: 31
Deutschland

Re: Mittelgebirge, Epoche3-Anlage

#21

Beitrag von Peacy Stein » So 26. Sep 2010, 21:19

Abartig !!

Vorallem der Endbahnho der Nebenbahn im Winterkleid gefällt mir besonders gut !
Da könnt ich stundenlang Bilder anschauen.... :shock:


Riedenburgfritz
InterCity (IC)
Beiträge: 565
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Oberpfalz
Deutschland

Re: Mittelgebirge, Epoche3-Anlage

#22

Beitrag von Riedenburgfritz » Mi 29. Sep 2010, 19:25

Hallo Haderlump,

Du meinst doch nicht das Donauhochwasser in Neustadt / Do.!?

Viele Grüße

Fritz

Benutzeravatar

Threadersteller
haderlump
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 06:44

Re: Mittelgebirge, Epoche3-Anlage

#23

Beitrag von haderlump » Sa 22. Jan 2011, 02:50

Hallo fritz
Ja das war das Pfingsthochwasser 1999
Gruß (auch) fritz
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=45854

Wer keinen Zug verträgt, sollte sich von der Eisenbahn fern halten

Benutzeravatar

Threadersteller
haderlump
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 06:44

Re: Mittelgebirge, Epoche3-Anlage

#24

Beitrag von haderlump » Sa 22. Jan 2011, 11:50

Nach dem ich hier längere Zeit nichtpräsent war gibt es natürlich wieder was neues von der Anlage zu berichten.
Mein Nebenbahnof hat einen Lokschuppen mit Übernachtungsgebäude bekommen.
Bild
Und jetzt geht es dann an die Ausgestaltung der Lokbehandlungseinrichtugen.
Dazu hab ich mir einen Wasserkran gebastelt
Bild
Bild
Alles aus Metall gelötet. Dei größte Herausforderung war dabei das Handrad.

Und außßerdem noch ein Schürhakengestell. Die Werkzeuge sind aus Gitarresaiten gebogen.
Bild
Bild
Bild
Bild

Und einen Wasserturm hab ich auch noch gebaut.
Bild

Im Moment bin ich dabei, die Bekohlung zu basteln. Sie besteht aus einem Kohlenbansen und einem Derreckkran, der funktionsfähig sein soll. Bilder davon gibt es demnächst.

Gruß Fritz
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=45854

Wer keinen Zug verträgt, sollte sich von der Eisenbahn fern halten

Benutzeravatar

Threadersteller
haderlump
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 06:44

Re: Mittelgebirge, Epoche3-Anlage

#25

Beitrag von haderlump » Mi 23. Mär 2011, 06:35

Hallo zusammen
Ich bin zwar schon etwas spät dran, oder ein Dreivierteljahr zu früh. Egal! Ich hab in der Anlage jetzt einen beleuchteten Christbaum.
Tagsüber sieht er recht unscheinbar aus.
Bild

Aber Nachts entfaltet er seine volle Schönheit.
Bild
Leider kommt das auf dem Bild nicht ganz so gut rüber. Aber in echt wirkt er schon super. Und wenn dann erst mal alles beschneit ist !

Wie hab ich das gemacht?
Ausgangspunkt war eine meiner Fichten, wie ich sie schon in einem anderen Beitrag beschrieben habe.
Dann hab ich mir für 1 € eine Lichtfaserlampe gekauft. Diese besteht aus einer Lichtquelle und einem dicken Büschel von Kunststofffasern,
Diese Faern hab ich nun verwendet. Durch de Baum gefädelt, und am Stamm mit einem Faden festgebunden. Unten hab ich sie dann mit einem Schrumpfschlauch gebündelt, und eine warmweiße LED eingebaut.
Bauzeit ca. 3 Stunden.
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=45854

Wer keinen Zug verträgt, sollte sich von der Eisenbahn fern halten

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“