Seite 1 von 40

Bahnhof Odendorf: Schriftart???

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 19:24
von UPBB4012
Mal kurz was zu mir: ich lese jetzt schon seit einiger Zeit hier im Forum mit und bin begeistert, was sich hier so alles tummelt. Ich bin seit heute (17.) 35 Jahre alt und seit gut 25 davon Modell- und Eisenbahn infiziert. :lol:
Vor gut sechs Jahren begann ich (damals noch zusammen mit einem Freund - inzwischen mache ich den Wahnsinn alleine :roll: :roll: :roll: ) mit der Segmentanlage, die ich Euch hier mal vorstellen möchte.
Das Ganze wird den Bahnhof Odendorf im Zustand von etwa den 30er Jahren zeigen. Nahezu sämtliche Gebäude werden so nach und nach im kompletten Eigenbau entstehen müssen. Fertig ist davon bis jetzt nur das EG. Am Umfeld muß sich (wie man sieht) auch noch so einiges tun, aber ich habe ja auch noch einen richtigen Job und nebenher muß auch noch die Vorbildrecherche gemacht werden. Ganz kurz noch was zum Vorbild: der Bhf. liegt an der Bahnstrecke Bonn - Euskirchen/ RB 23. Dieselbe Strecke übrigens, an der auch der Bahnhof Kottenforst steht -ist ja von Kibri wohlbekannt.
Bild
Ansicht von der Gleisseite.

Bild
Von der Bahnhofstrasse aus gesehen.

Bild
Das EG mal komplett von der Strasse aus . . .

Bild
Die Strassenseite mit dem Eingang zur Schalterhalle und - links unter dem Vordach der Eingang zu den Wohnungen.

Bild
Ansicht von der Gaststättenstirnseite.

Bisher existieren 4 Segmente. Gefahren werden wird auf K-Gleis und - logischerweise Wechselstrom. Das Gebäude besteht zu den weitaus meisten Teilen aus Heki-Dur, in das die Ziegelsteine selbst graviert wurden. Da das Stück des Wahnsinns im Maßstab 1:87 entsteht (UNGEKÜRZT . . . :roll: !) bin ich mit dem halben Bahnhof jetzt schon bei 5,40m. Fragt bitte nicht, wo ich sowas unterbringen will . . . :roll: :?: :roll:
Bei Interesse schaut doch auch gerne mal hier vorbei:
http://www.bahnhof-odendorf.de
Würde mich sehr über Eure konstruktiven Kommentare freuen!!
Und bei Fragen: nur zu!
Viele Grüße
Axel

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 19:34
von ardez09
Hallo Axel,

Gratuliere! Das sieht absolut genial aus :!: :!:

Da freue ich mich doch schon auf weitere Bilder, ... wenn ich richtig gerechnet habe, müßten der Bahnhof 10,8m lang werden ... da müßten doch noch viele Bilder drin sein! :wink:

Grüße, und viel Erfolg weiter
Volker

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 19:38
von Dirk S
Hallo Alex,
allein das Gebäude ist der Hammer da sind wir aber auf den Rest der Anlage gespannt.

Gruss Dirk

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 19:43
von rarüh
Ja, was soll man da sagen? Habe mir mal die Entstehung deines Bahnhofes auf Deiner Homepage angesehen.
Das ist echt der Wahnsinn und das Ergebnis einfach nur toll.
Stell doch mal genau diesen Part hier ein. Also Bilder über Link und die Erklärungen dazu. Das wird sehr viele interessieren und hätte dann meiner Meinung nach einen Platz in der Ruhmeshalle verdient - aber bitte weiter dokumentieren. Bin gespannt auf des fertige Ergebnis dieses Teilstückes.

Ach ja und schon mal alles gute zum 35. .....

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 19:53
von UPBB4012
Hallo!

@ Volker:
Schon richtig gerechnet - obwohl ich zugeben muß, daß er wenn es denn mal soweit ist, tatsächlich noch ein wenig länger werden soll. Wirklich nicht viel 1-2 Segmente; wegen einer darauf folgenden netten Szene.
Bilder kommen mit Sicherheit auch noch - aaaaaber: wie gesagt mache alles alleine und soll ja auch schön werden; kann also zwischendurch mal was dauern.

P.S.: Und "richtig" arbeiten muß ich zwischendurch auch mal :lol: :lol: :lol:

@ Dirk
Danke für das Lob! Sitze selber manchmal vor dem Häuschen und denke: Klasse! Wenn man das doch auch so könnte . . . :lol: :lol: :lol:
Ist übrigens mein erstes richtiges Selbstbauhaus. Was glaubst Du, wie gespannt ich erstmal auf den Rest der Anlage bin . . .

@rarüh
Auch Dir Danke für das Lob!
Wie gesagt: Bilder kommen noch weitere. Mit Sicherheit auch welche vom Bau (bei Interesse :?: :?: :?: ). Kann aber ein klein ein wenig dauern - gelle?!?

Grüße Euer
Axel

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 19:58
von ET 65
Hallo Axel,

:shock:

bei den Bildern von der Straßenseite musste ich zweimal hinschauen, um zu erkennen dass es sich doch "nur" um eine Modellaufnahme handelt. Von der Gleisseite sieht man es etwas deutlicher (was aber nur an den "Stolperstellen" auf den Schwellen liegt).

KLASSE ARBEIT. Und vor allem auch super fotografiert! :!:

Ruhmeshalle? Ich bin dafür!

Gruß, Heinz

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 20:14
von UPBB4012
Hallo Heinz!

Vielen Dank!
Ich weiß, ich weiß: die Stolperstellen . . .
Bin an diese aber nun schon seit 25 Jahren gewöhnt und hatte auf Ausstellungen schon Leute, die erst auf den Hinweis (!) das das Märklin ist, feststellten: das ist ja Märklin!
Manchmal muß ich mich selber davon überzeugen, das es "nur" (m)ein Modell ist.
Grüße
Axel

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 20:17
von Lutzburger
Nur ein Wort
RUHMESHALLE!!!!!!!!!!!!

...und wie krieg ich jetzt meinen Mund wieder zu???


Gruß Lutz

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 20:23
von UPBB4012
Hallo Lutz!

Tja . . . Ich bin kein Arzt. 8)
Vielleicht hilft es, wenn ich sage, das die Strasse ebenfalls aus Heki-Dur besteht und mit Hilfe mehrerer Stempel komplett selber geprägt wurde (keine Angst waren nur ungefähr etwas über drei meter :oops: ) In mehreren Schritten bis hin zur Einzelsteinbemalung selber koloriert und fertig :twisted: :twisted: :twisted:
Sorry! Aber mußte jetzt irgendwie sein :wink:
Grüße
Axel

P.S.: Danke auch für Dein Lob!!! Freue mich riesig über Eure Kommentare!!

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 20:38
von JoMä
Hallo Axel,

meine Stimme auch für die RUHMESHALLE!!!!


Eine Frage: wie hast Du die Gleisübergänge im Bahnhof gebaut, die sehen super aus!

MfG


Johannes

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 20:39
von OskarBoy
Wowi

Sieht echt genial aus! Manche haben aber auch einfach ein Händchen dafür!

Weiter so!!!!!

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 20:49
von UPBB4012
Hallo Johannes (JoMä)!

Sind wie im Original aus Holz . . .
Holz stammt aus der Restekiste (ist nicht wirklich Balsaholz - aber auch sehr dünn), habe dieses passend zugeschnitten - mit viel ausprobieren: wegen Platz für Räder(!), die Schienenseitigen Enden ganz leicht nach innen angeschrägt und das Ganze mit Fugen versehen - ´ne kleine Bastelbohrmaschine mit Trennscheibe. Unter das Holz habe ich Stücke von Plastikprofilen (Doppel-T-Träger von Plastruct - genaues Maß oder Nr. müßte ich nachsehen) geklebt. Die mittleren Enden von oben leicht angeritzt und vorsichtig nach unten gebogen. Das Ganze habe ich dann zwischen die Schienen geklebt. Den Draht in die mittige Fuge gelegt und nach rechts und links unter die Schwellen geführt, an einer Seite angelötet, stramm gezogen und auf der anderen auch gelötet. Farbe bisher noch nichts weiter gemacht.

Hoffe das hat Dir schon mal geholfen? Ist schwieriger zu beschreiben, als zu machen. Wenn noch Fragen sind . . .
Versuche mal (evtl. morgen) eine Nahaufnahme einzustellen.

Vielen Dank auch für Dein Lob!
Grüße
Axel

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 20:50
von UPBB4012
@Oskarboy

Danke für Dein Lob!

Wie gesagt, war mein "erstes Mal"!

Grüße
Axel

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 21:04
von dadolphs
Hallo Axel,

einfach nur gigantisch gut!

Meine Stimme für die Ruhmeshalle hast Du auch ... :)

Viele Grüße,
Dirk

PS Habe mir erlaubt Deine Seite bei mir zu verlinken mit dem Untertitel 'Der Wahnsinn hat einen Namen'

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 21:06
von UPBB4012
Hallo an Alle!

Vielen Dank für Euer bisheriges Lob!

Habe nochmal zwei Bilder hervorgekramt:
Bild

Bild
Das Bild entstand auf der Ausstellung in Kerpen im November 2009. Ist zwar nicht so dolle, aber man kann die Dimensionen glaube ich ganz gut erkennen.

Grüße
Axel

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 21:11
von UPBB4012
Hallo Dirk (dadolphs)!

Auch Dir vielen Dank!
Auch für den Link - darfst Du gerne! :D Werde mich diesbezüglich gerne gelegentlich revanchieren! :idea:
Grüße
Axel

Modellbahn ist die Fähigkeit des Menschen, sich seine Freizeit so kompliziert wie möglich zu gestalten :?

Hallo Axel,

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 21:36
von meisterpinsel
... absolute Spitzenklasse, da gibts kaum Worte für !
Habe mir gerade mal die Enstehung auf Deiner Web Seite
angeschaut. Mega Hammer Klasse !
Wenn das nicht sofort in der Ruhmeshalle landet,
na dann weis ich echt nicht was da hingehört.
Bitte halte uns mit Deinem weiteren Bau auf dem Laufenden
... und vor allen Dingen, laß Dir Zeit

Viele MoBa Grüße
meisterpinsel
Heiko

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 21:39
von JoMä
Hallo Axel,

danke für Deine Beschreibung, hat mich interressiert, wie Du es mit dem Mittelleiter gelöst hast.

Wie lang ist denn der Bahnhof insgesammt?

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 21:47
von UPBB4012
@ Heiko

Danke fürs Lob :!:
Klar lasse ich mir Zeit - bin ja noch jung - HiHiHiHi

@ Johannes

Im Modell - sprich 1:87 - wird er Runde 11 Meter lang (bzw. etwas länger - siehe Beitrag weiter oben). Wenn es denn mal soweit kommen sollte.
Wobei das irgendwann mit Sicherheit der Fall ist; aber um es so hinzubekommen, wie ich es mir vorstelle bzw. wie es ehedem tatsächlich war, dauert es halt doch, weil jedes Fitzelchen rauszufinden ist, und die "alten" Odendorfer auch nicht gerade mehr werden, von vielem einfach keine Photos existieren, etc.
Derzeit noch "nur" 5,40 Meter im Modell; im Original muß ich in den Plänen nachsehen.

Grüße
Axel

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 22:15
von CR1970
Hallo und herzlich willkommen hier im Forum,
meine Stimme für die Ruhmeshalle hast du auch, aber nur wenn du noch ein Makrobild des Bahnüberganges (der Bohlen) spendierst :wink:
Was liegt da für eine Weiche im Vordergrund? Selbstbau?

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 22:21
von UPBB4012
Hallo CR1970!

Danke für das Lob von Dir!

Bild vom Bohlenübergang folgt (wie schon angekündigt) noch, ich versuche es morgen -ganz ehrlich :!: :!: :!:

Dein "Stückle" gefällt mir übrigens auch ausgesprochen gut; sehr gut sogar :shock: :!:

Die Weiche ist von WeichenWalter. die Gleise auf dem vorderen Segment liegen / lagen nur zur Darstellung des eigentlichen Gleisverlaufs. Vor die Weiche gehört noch eine Rechtsweiche dann zwei DKW´s.

Viele Grüße
Axel

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 23:08
von Lutzburger
Hallo Axel!
Habe meinen Mund wieder zu bekommen,aber da will auch schon gleich wieder eine Frage raus:Wie hast du die Fenster und Türen für deinen Bahnhof gemacht?


Gruß Lutz

Verfasst: Di 16. Feb 2010, 23:31
von UPBB4012
Hallo Lutz!

Na da bin ich aber doch froh! Nicht das da noch was kommt von wegen Körperverletzung . . . :oops: :lol:
Die Fenster und Türen:
Sind aus Karton, Papier, klarem Polystrol (Bausatzreste usw.), Draht, Acrylfarbe. Habe da vom Bau leider keine Photos :evil: :evil:
Im Prinzip habe ich die Türen und Fenster (auf Bildern vom Original zu sehen) sozusagen in Gedanken in Schichten zerlegt. Diese habe ich aufgezeichnet und dann scheibchenweise wieder zusammengesetzt und dann das gesamte auf ein Stück durchsichtiges Platik und nach dem Anmalen, von hinten (wie bei ´nem Bausatz) in die Öffnung geklebt.
Türen waren schon etwas komplizierter - Eingangstür Strassenseite ca 25- 30 Teile). Fenster eigentlich immer drei Teile: Komplettrahmen aus Papier, Außenrahmen mit der T-Verstrebung im innern / oder nur Außenrahmen aus Karton, auf den ersten aufgeklebt, angemalt und auf durchsichtigen Kunststoff geklebt.

Hoffe ich konnte Deine Frage verständlich beantworten :?: :idea: :?:
Werde versuchen auch Detailaufnahmen von Tür und Fenster zu machen.

Grüße
Axel

Verfasst: Mi 17. Feb 2010, 00:45
von Andreas Bauerfeind
Hallo Axel,
Du bist ja auch so ein Verrückter der – genau wie ich – vom Emmanuel-Nouaillier-Virus befallen ist. Du stempelst auch einzelne Pflaster- und Zielgelsteine und bemalst sie ebenfalls individuell. Willkommen in der Selbsthilfe-Gruppe :lol:

Deinen Bahnhof bewundere ich schon eine ganze Weile und jetzt kann ich endlich öffentlich dafür plädieren ihn dahin zu befördern wo er hingehört:

In die Ruhmeshalle – und zwar unverzüglich. Jawoll!

Verfasst: Mi 17. Feb 2010, 00:49
von ET 65
Hallo Axel,
UPBB4012 hat geschrieben:...Die Fenster und Türen:
Sind aus Karton, Papier, klarem Polystrol (Bausatzreste usw.), Draht, Acrylfarbe. Habe da vom Bau leider keine Photos :evil: :evil:
Im Prinzip habe ich die Türen und Fenster (auf Bildern vom Original zu sehen) sozusagen in Gedanken in Schichten zerlegt. Diese habe ich aufgezeichnet und dann scheibchenweise wieder zusammengesetzt und dann das gesamte auf ein Stück durchsichtiges Platik und nach dem Anmalen, von hinten (wie bei ´nem Bausatz) in die Öffnung geklebt.
Türen waren schon etwas komplizierter - Eingangstür Strassenseite ca 25- 30 Teile). Fenster eigentlich immer drei Teile: Komplettrahmen aus Papier, Außenrahmen mit der T-Verstrebung im innern / oder nur Außenrahmen aus Karton, auf den ersten aufgeklebt, angemalt und auf durchsichtigen Kunststoff geklebt. ...
Daher kommt auch die super realistische Tiefenwirkung. Und bei genauem Hingucken erkennt man auch die Gardinen hinter den Fensterscheiben.

Ähm, ich gehe davon aus, dass auch das Mauerwerk in HekiDur geprägt ist? Aber WIE um die Fenster herum? Klär' uns doch bitte mal auf,

bittet in aller Bescheidenheit der richtig überwältigte Heinz