Seite 9 von 34

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Mi 12. Sep 2012, 08:21
von Alex Modellbahn
Moin Horst,

Die Platzierung hast Du gut gewählt. Die Häuser geben dort einen schönen Abschluss.

Auf deiner Schutzwand könntest Du noch eine Motiv kleben, dann wird die Ecke auch wieder heller und wirkt nicht so "gegen eine Wand".

Deine beiden Paare auf der Bank sind ja sehr rührend. Es wirkt für mich allerdings als ob sie gegen ein Haus schauen. Wenn es so wäre, dann sollte man die Bänke umdrehen.

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Mi 12. Sep 2012, 18:50
von histor
Hallo Alex.
das Paar sieht in der Tat von der Strandpromenade auf das Meer. Das "Ding" im Vordergrund ist das Gitter der Mauer zum Strand hin.
Bin jetzt dabei, die Gleisanlage rechts im Industriegebiet noch zu überarbeiten. Teilweise werden die Betriebe dann umgesiedelt.

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Mi 12. Sep 2012, 19:20
von Stefan7
Hallo Horst,

wie du ja weißt, gefällt mir deine Anlage sehr und die Art und Weise, wie du werkelst finde ich auch toll.
Aber und jetzt kommt ein aber von mir......................
Ich habe lange gehadert ob ich dich kritisieren darf, aber warum sind bei dir alle Strassen eckig?
Sämtliche kurven und Kreuzungen sind über Eck. Warum möchtest du das denn nicht rund und harmonisch machen.
Ich finde es ein Wenig schade, weil du dir doch sonst so Mühe gibst und alles so schön machst.
Das empfinde ich beim betrachten als störend. Vielleicht gibt es ja auch einen Grund...................... :?:

Sich fragende Grüße

Stefan7

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Mi 12. Sep 2012, 21:23
von histor
Hallo Stefan,
einige Straßenecken sind abgerundet - so z.B. beim Kibri-60°-Haus mit Erker, bei dem auch der Fußweg ausgerundet ist. Ansonsten sind die Ecken meist bei 90°-Ecken eben zweimal 45 °. Sie folgen hauptsächlich der Linie der Hausfassade - d.h. immer gleich breiter Fußweg. So habe ich die Straßenecken manchmal etwas formal konstruiert. Würde man mehr ausrunden, würde dies zu Lasten der Straße gehen. D.h. so, wie die Straße jetzt ist, werden Autofahrer nicht behindert und können ebenso um die Ecke fahren, als wäre die Kurve ausgerundet. Der Fußweg würde bei Ausrundung dann logischerweise im Scheitelpunkt der Kurve breiter werden.

Oder als Scherz: Der zuständige Baudirektor war in seiner Studentenzeit mal in Barcelona im "Eixample"-Baugebiet im späten 19. Jahrhundert mit seinen 45°-Ecken und das hat ihm gut gefallen. ;-) In Wirklichkeit ist es natürlich etwas einfacher, eine 45°-Ecke zu bauen, als eine ausgerundete. Aber viel tut sich das nicht. Man kann es insofern ändern, als dass man einfach nur mit dem Teppichmesser etwas Kork (die "Straße" ist 4 mm Kork) von der Straße abschneidet und "neuen" Bürgersteig (5 mm Holzleiste), Kantstein und Gosse dagegen klebt. Wobei die Ausrundung der Gosse die blödeste Arbeit ist.

Bauvorschrift in "meiner" Stadt ist ein Fußweg von bis auf wenige Ausnahmen mindestens 2 cm (soll in "echt" 2 Meter sein). Bei den Straßen rechne ich pro Fahrspur 3,5 cm und je Parkspur 2 cm, so dass die Standardstraße 11 cm breit ist. Die "B 75" in der Südostecke der Anlage ist 18 cm breit (4 Fahrspuren).

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Do 13. Sep 2012, 20:33
von histor
Am Steilufer beim Kanal überlegt die Stadtverwaltung, Treppen und Aufzüge einzubauen. Eine Stellprobe für das Aufzugsgerüst passierte schon mal. Rohmaterial eine alte Großbekohlung von Vollmer. Allerdings ist das Plastic nach über 40 Jahren schon etwas spröde - muss man sehr vorsichtig anfassen. Wenn das fertig ist, haben es die Touristen auch einfacher, wenn sie die Gipshöhle unten besichtigen wollen. Die Bekohlung habe ich mal so um 1970 gekauft, aber nie irgendwo eingebaut. Lag immer nur herum und wird auch bei dieser Anlage nicht benötigt. Daher wurde sie also jetzt geschlachtet.
Bild

Die Gleise auf dem südlichen Teil des Industriegebietes wurden überarbeitet. Das Bisherige gefiel mit noch nicht sonderlich. Jetzt ist die Sache stringenter und aufgeräumter, die Gleise länger und auch die Gebäude haben mehr Platz. Auf dem kurzen Gleis vorn kann die Verschiebelok ausruhen, wenn die Streckenlok Wagen bringt oder holt. Die Strecke rechts bei "Winterkorn & Seligmann" ist ein kurzes Stück Flexgleis, um smooth die Kurve zu kriegen.

Die Kanalböschung muss noch erneuert werden. Hat mein älterer Sohn mal vor einigen Jahren gemacht. Die Mauerfolie ist inzwischen von der Sonne total ausgebleicht und auch Pattex hält offensichtlich nicht ewig. Aber der kleine Kanal soll prinzipiell bleiben.
Bild

Links sieht man schon mal die Anfänge der kleinen Feldbahn (N-Spur, 9 mm), die von den Betrieben zum Überladekran zuliefert. Eine Handdrehscheibe gibt es schon und ein paar Loren.
Bild

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Sa 15. Sep 2012, 14:09
von histor
Ja, die Stadt Hampstedt tut etwas für Fußgänger, Fahrradfahrer und Touristen. Der Aufzug über 3 Stationen (unten, mittig, oben) nimmt Gestalt an. Sogar die Fahrkartenautomaten sind schon installiert. Fehlen nur noch die Aufzugskabinen und die Anschlüsse der Verbindungswege. Oben gelangt man zur Bülowstr., in der Mitte zu einer Brücke parallel zur Eisenbahnbrücke und dann zu einer Treppe herab zur Standallee und unten zur Tropfsteinhöhle und über eine Treppe zum Wanderweg am Meeresufer.
Bild

Bild

Umsonst ist der Fahrstuhl nicht - eine Fahrkarte ist zu lösen. Dafür neben den großen vandalensicheren Betätigungsknöpfen die Fahrkartenautomaten.
Bild

Damit die Fahrkarten nicht zu tueuer werden, sponsern Beiersdorf und Henkel den Betrieb des Fahrstuhles. Dafür dürfen sie exclusiv mit weithin über die Binnenförde sichtbarer Reklame werben.
Bild

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Sa 15. Sep 2012, 15:58
von Alex Modellbahn
Hallo Horst,

als ich neulich die ersten Bilder sowie die Idee mit dem Fahrstuhl von Dir gesehen habe, fand ich es schon toll. Jetzt bei diesen Bildern ist es ein Hit. Sowas gibt es nur in Hampstedt. Den Fahrstuhl finde ich echt witzig. Hoffendlich wird dieser von den Preiserleins angenomen, nicht das die Investition umsatz war. :redzwinker:

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Sa 15. Sep 2012, 16:23
von N Bahnwurfn
Hallo Horst,

der Aufzug sieht ja wirklich interessant aus mit seinem industrieellen Tatch. Die ganze Ecke scheint auch so irgendwie außergewöhnlich zu werden.
Was sind das für große Reklameplakate am Aufzug, deuten die auf ein dort untergebrachtes Kino hin ?

Bin wirklich gespannt wie die gesamte Ecke einmal aussehen wird. :)

MfG Peter

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Sa 15. Sep 2012, 16:33
von Stefan7
Ja der Aufzug kommt sehr exotisch daher, wenn das mal ausgestaltet ist................. :sabber:
Sehr schön gebaut.
Ich freue mich drauf

Bester Gruß

Stefan7

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Sa 15. Sep 2012, 16:42
von Spreegurke
Dritter Stock Damenabteilung!

Schöne Idee mit dem Aufzug.
Du hörst wenigstens auf deine Preiserleins.
Wenn sie was brauchen dann baust du ihnen das.
So sollten Bürgermeister sein. :D

Wenn ich ein Preiser bei dir wäre, dann wünsch ich mir Umsonst mit dem Zug fahren. :sabber:


René

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Sa 15. Sep 2012, 18:06
von histor
Ach toll, dass der Aufzug bei euch so einen Anklang findet. Bedanke mich für eure Zustimmung. Der Höhenunterschied in der Ecke ist ja auch schon heftig. Und da es auch Seebad ist, muss man schon etwas für die Touristen tun ;-)

Die Reklametafeln sind Originale wohl aus den 1940-er und 1950-er Jahren, die im Netz kursieren. Fragt mich aber bitte jetzt nicht mehr, wo gefunden. Einfach auf Photopapier ausgedruckt. Dieser Aufzug ist ja markant und so wird die Persil- und 8*4-Reklame weithin über die Fördebucht gesehen. Dafür müssen die Firmen eben etwas bezahlen.

Problem wird noch die Farbgebung des "Kreidefelsens". Bisher habe ich nur ein wenig Heißkleber aufgebracht, im etwas Struktur zu bekimmen. Aber das kann nicht das Endgültige sein.

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: So 16. Sep 2012, 12:54
von histor
Der Fußwegbau Strandallee - Bülowstr. wird fortgesetzt. Stellprobe Treppe von der Strandallee in Höhe Bahntrasse. Kurt Krinkenbrink hat es eilig - er will den Dampfer "Oskar" noch bekommen, der gerade anlegt. Das Dach des Hauses liegt nur lose auf - hat sich wohl etwas verrschoben
Bild

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Di 18. Sep 2012, 12:27
von histor
Bevor es dann mit der Elektrifizierung weiter geht, nochmal etwas detailliertere Gleispläne vom Bahnhof und vom Industriegebiet. Da der Bahnhof Kopfbahnhof ist, gibt es natürlich nur eine Weichenstraße nach Süden. Bei "A" schließt das Bahnbetriebswerk an und bei "B" werden die Abstellgleise wieder zusammengeführt. Die braun gezeichnete Strecke oben ist die Vorortsbahn, die mit Fahrdraht betrieben wird.
Bild

Das Industriegebiet auf der Seite gegenüber. Für die Wagenübergabe wird die "Hauptstrecke" mit benutzt (grüne Strecke). Ansonsten gelten die schwarz gezeichneten Gleise eigentlich als "unsichtbar", sie sind durch eine kurze Blende abgedeckt, aber doch einsehbar. Nicht dargestellt ist die Kehrschleife als Schattenbahnhof für 5 Züge unter der Anlagenzunge mit dem Industriegebiet. Auf Gleisd 43 und 44 oben werden Wendezüge abgestellt.
Bild

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: So 21. Okt 2012, 21:00
von N Bahnwurfn
Hallo Horst,

wie ich sehe hat dir auf deinen letzten Bericht gar keiner geantwortet also werde ich es einfach mal tun. :D
Wie bist du mit deiner Elektrifizierung voran gekommen und hast du schon Bilder vom Original ?
Anhand der Pläne kann ich mir im Augenblick kein richtiges Bild von den Orten auf deiner Anlage machen.
Liegt aber nicht an dir, ist warscheinlich einfach nur eine Blockade bei mir, trotz der schönen Farben auf deinem Plan. :wink:

MfG Peter

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Mo 22. Okt 2012, 10:57
von histor
Hallo Peter,
Im Moment ist schöpferische Pause, aber wird wohl im November mit der Anlage weitergehen. Dann mache ich mal ein paar systematische Übersichtsphotos.

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Mi 28. Nov 2012, 11:13
von Jumbo-44
Moin Horst,

tolle Fortschritte hat Hampstedt gemacht! Die artitec-Häuser finde ich einen echten Hingucker. Da bin ich glatt in Versuchung, die in Hamburg später auch zu bauen!

Gruß,
Mark

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Do 29. Nov 2012, 02:21
von histor
Hallo Mark,
die Artitec-Häuser sind wircklich fein im Detail. Aber man muss eben die ganz ruhige Hand beim Bemalen haben. Ansonsten kann ich sie nur empfehlen. Mal eine Abwechslung.

Im Moment ruht der Anlagenbau - wird wohl erst im Januar weiter gehen.

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Do 29. Nov 2012, 06:09
von Buttjer
Guten Morgen Horst,
ich habe mir gerade mal die Teit genommen, einen neuen Thread (deinen) anzuschauen. Ich muß sagen, da steckt sehr viel Persönichkeit drin und das gefällt mir gut. Du bist Bastler, Tüftler, Frickler, genau mein Ding. Dein Anlagenthema hast du toll umgesetzt und die Betriebsfähigkeit mit deinen Relais-Schaltungen sicher vollendet. Da steckt ne Menge Köpfchen drin.

Gruß,
Lutz

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Do 29. Nov 2012, 06:20
von Stefan7
Ich schaue hier auch noch zu,
nur bei Plänen und Elektrik halte ich mich zurück :? :wink:

Viele Grüße

Stefan7

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Do 29. Nov 2012, 12:27
von histor
Danke für euer Interesse. Natürlich wird in Hampstedt weiter gebaut. Bloß im Moment müssen andere Sachen vorgehen.

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Mi 9. Jan 2013, 01:50
von FarFarAway
hi horst,

ich war auch lange nicht mehr bei dir. war im letzten august. aber wie ich sehe, ist deinen hampstedter journalisten wohl ein besserer job vor die flinte geraten. oder hat der gute ein spontanes leiden entwicklet und hat seit einger zeit einen gelben.

hoffe es geht hier bei dir bald weiter.

cheers,
klaus

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Sa 19. Jan 2013, 18:39
von hdk
Ich muß ja gestehen, daß ich viel zuwenig "herumkomme".
Andererseits ist es schön, dann die großen Fortschritte zu sehen.
Ich finde es wirklich schön, was Du hier thematisch und gestalterisch umsetzt.
Und ich bin gespannt, wie es weitergeht!

Viele Grüße

Hans

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: So 20. Jan 2013, 01:12
von histor
Etwas Geduld müsstet ihr bitte noch haben. Im Moment ruht die Baustelle.

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Sa 26. Jan 2013, 12:03
von Nulleinszehn
Hallo Horst,

ich denke mal die Geduld werden wir aufbringen, wird sich sicher lohnen.

Vielen Dank für deinen Besuch in Bad Karlshafen. Das führte dazu, dass ich mir deinen Anlagenthread mal von Anfang an vorgenommen habe, und das hat sich wirklich gelohnt.

Bisher habe ich deine Anlage leider irgendwie übersehen, und darüber ärger ich mich ein wenig, aber jetzt habe ich sie ja doch noch gefunden.

Eine sehr schöne und stimmige Umsetzung bislang!
Ich finde die Aufteilung von Hafenanlagen - Stadt - Bahn sehr gelungen. Besonders schön finde ich den erhöht, über Arkaden geführten Gleisverlauf. Das hat was!

Naja und der Kopfbahnhof samt Weichenstraßen, Abstellgruppe und BW sagt mir auch sehr zu.

Ich behalte die Anlage im Auge, und bin gespannt was du uns dann bald hier wieder zeigen wirst.

Viele Grüße,

Armin

Re: Hampstedt an der Ostsee

Verfasst: Mo 28. Jan 2013, 18:55
von N Bahnwurfn
Hallo Horst,

habe bei meinem Gegenbesuch gerade festgestellt das es im Winter sehr ruhig ist an der See.
Ja ohne die Sommerurlauber ist eben nicht viel los, aber die Ureinwohner wissen die Erholungspause sicher zu schätzen. :wink:

MfG Peter