Hampstedt an der Ostsee

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Kute
Ehemaliger Benutzer

Re: Hampstedt an der Ostsee

#751

Beitrag von Kute »

Hallo Horst,

Abriss tut immer weh, auch wenn es nur ein wenig ist.
Ich habe es dieses Jahr ja gleich wieder richtig gemacht:

Bild

Aber es entsteht ja auch immer wieder Neues (meist).
Wie es bei deinen neuen Plänen aussieht hast du ja dann auch mehr Platz zwischen den Anlagenteilen und kommst
besser und vor allem ohne Verrenkungen überall ran.
Dein Thread hat jetzt ein Lesezeichen bei mir :!:

Benutzeravatar

Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1480
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: Hampstedt an der Ostsee

#752

Beitrag von Dieselmicky »

Hallo Horst,

schön, dass es hier weiter geht. Auch wenn es erst mal der Abriss ist. Manchmal muss man eben Platz für Neues schaffen.
Auch meine Anlage musste im vergangenen Jahr mal zurück gebaut werden. Grund waren zwei Streckenerweiterungen durch die Wand. :redzwinker:


Gruß, Ralph

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1907
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#753

Beitrag von histor »

Abriss schafft natürlich Platz. Momentan eine ganze Menge. Die neue Zufahrt zum Fischereihafen jetzt von rechts deutet sich an.
Bild

Für den Gleisbau muss dieser Bahndienstwagen schon mal mitarbeiten - alles Material recycled.
Bild

Abriss hat einen Vorteil - man kann beginnen, neu zu planen. Das neue Industriegebiet von etwa 1.000 * 2.500 m wird an fast allen Seiten von einem Weg begrenzt sein und so von allen Seiten zugänglich bis auf die Anschlussstrecke frei im Raum stehen.
Bild

Benutzeravatar

trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1708
Registriert: So 18. Mai 2014, 19:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: uralt Trafos Trix,Titan
Gleise: Mä.K-Gleis; Trix Exp
Wohnort: 79336 Herbolzheim
Alter: 71
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#754

Beitrag von trillano »

Hallo Horst,
Dein Plan läßt Gutes vermuten! Besonders gefällt mir der Fuchsgraben mit der Brücke - das hat was. :gfm:
Im Übrigen gtab es das wohl häufig: einen Gewerbekanal für (geklärte) Abwässer oder als Kühlwasser (?)
Ich hoffe allerdings, daß bei 100 cm Tiefe (gut zugänglich?) die Anlage nicht zu gedrängt wird - mit 6 schräg angelegten Gleisen, 2 Straßen und den Gebäuden. :?
Ich bin gespannt, wie es später im Bau aussieht!
Bis bald wieder!
Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner :sabber:
Sanderland:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123670

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1907
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#755

Beitrag von histor »

@ Alexander
Habe inzwischen mit meiner Frau verhandelt - auf der rechten Seite wird es 10 cm schmaler, also nur 90 cm breit. Aber da von jeder Seite zugänglich, ist 1 m Breite eigentlich komfortabel erreichbar - größte Breite so gesehen 50 cm. Und es muss natürlich alles wieder auf die neue Platte, was auf der alten war bis auf den Sportplatz. Der bekommt einen neuen Ort.

Das Gewerbegebiet war früher eine nasse Wiese am Rande der Altstadt - oft von der See überschwemmt. Um 1890 wurde das Areal trocken gelegt und auch erhöht und so dient der Kanal hauptsächlich zur Entwässerung. Für die Schifffahrt ist er weniger geeignet - vielleicht mal hin und wieder ein Paddelboot. Mehr oder minder legale Abwässer werden auch eingeleitet - also: sauber ist das Wasser nicht.

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2536
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#756

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Horst,

schöner Plan. Freue mich schon auf die Bilder der Umsetzung und hoffe das auch das Areal des Kuhrbahnhof`s nicht zu kurz kommen wird.
Fertig war da ja auch noch nicht alles, oder ? :)


MfG Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1907
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#757

Beitrag von histor »

@ Peter = In der Tat sind in Hampstedt noch eine Menge Baustellen. Heute war mein älterer Sohn aus Hamburg da und wir sind erst einmal den Sportplatz angegangen, der in der Nordwestecke den Gleisbogen zu den Abstellgleisen überspannen soll. Er kommt auf eine gesonderte Platte, die nur aufliegt und leicht abgenommen werden kann, wenn an den Gleisen etwas zu tun ist. Größe 75 * 60 cm mit Bogenausschnitt. Die unbehandelte Fläche vorne wird das Spielfeld. Erst einmal der Hintergrund
Bild

Von links nach rechts = 3 bahniger Boule-platz - Vereinsheim - Umkleide - Schuppen und Anzeige Spielstand - Parkplatz für Besucher
Bild

Kute
Ehemaliger Benutzer

Re: Hampstedt an der Ostsee

#758

Beitrag von Kute »

Hallo Horst,

schön dass dich der Moba-Virus wieder fest im Griff hat.
Dein Industriegebiet wird garantiert gut, da ist alles bei von Kneipe über Industrie bis zur Polizei, viel Baupotential.

Und auf die erste Partie Boule freue ich mich:

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1907
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#759

Beitrag von histor »

@ Klaus = Preiser 10508 ist notiert. Leider hat der Laden in Lüneburg dicht gemacht - also dann eben, wenn ich in Hamburg bin.
Bild
Inzwischen ist der Rasen auf dem Fußballfeld grün - zweimal gestrichen mit RAL 6002 - laubgrün. Sieht bald besser aus als Grasmatte und ist hoffentlich nicht atrakktiv für den Kater als Liegeplatz. Die weißen linien mache ich aber 1:100 statt 1:87 - also die Mittellinie bei 50 cm vom Rand etwa beim Haupteingang und der Strafraum 16 cm um das Tor und 11 m sind dann 11 cm. Die Preiser-Fußballer freuen sich schon auf das neue Spielfeld. Breit wird das Feld theoretisch 63,66 und die Tormitte also mit etwas Spielraum bei 31,00 m von der Eckfahne - alles berechnet nach der Prämisse, dass ein Fußballfeld innerhalb einer Laufbahn für 400 m höchstens 100 m lang sein kann und breit maximal 200 / pi.

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1907
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#760

Beitrag von histor »

Auch das Tor wurde repariert und zwei eingelötete Stücken Fahrdraht lassen das Tornetz nicht so durchhängen.
Bild
Jetzt geht es um die weißen Linien. Nach FIFA-Regel dürfen sie nicht breiter sein als 12 cm - im Modell also ungefähr 1 - 1,5 mm. Gemalt traue ich mir nicht zu - also schmalen Papeierstreifen aufkleben oder weißen Baumwollfaden? Oder was wäre möglich?

Benutzeravatar

Manu2090
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1952
Registriert: Di 29. Mai 2012, 13:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TC 8 Gold
Gleise: 2-Leiter
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Alter: 22

Re: Hampstedt an der Ostsee

#761

Beitrag von Manu2090 »

Hi

Ich würde die Linien ankleben und dann mit der Sprühdose weis lackieren.

Das hat bei Straßenmarkierungen schon super funktioniert.

Gruß Manu
Meine Selbstbauweichen
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=139752

Wer auch eine Spezielle Weiche braucht, darf sich gerne melden :D
"Garagenelb of "M(E)C Garagenkinder"

Kute
Ehemaliger Benutzer

Re: Hampstedt an der Ostsee

#762

Beitrag von Kute »

Hallo Horst,

eine andere Möglichkeit für die Streifen sind Abreibe-Folien aus dem Straßenbau für H0.
Willst du die Grünfläche eigentlich so lassen oder wird noch begrast ?
Sprühkleber und 2mm Fasern sollte eigentlich funktionieren .

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1907
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#763

Beitrag von histor »

Der Fischereihafen hat seine neue Zufahrt und die Gleise sind dementsprechend umgebaut. Photos aber erst morgen, wenn etwas aufgeräumt wurde.

Heute am Sonntag zwei Arbeiten, die man in der Sonne auf der Terrasse machen kann. Erst einmal den Plan die die neue Hauptstrecke hinter der Strandallee. Sie soll zweigleisig werden, damit nach Hampstedt dichterer Zugverkehr laufen kann und die Strecke zur Kehrschleife (Loop) soll erst später in den Untergrund tauchen. Hier der Plan
Bild
Bisher war bei "42" die Strecke zur Kehrschleife bereits im Untergrund und ging unter "44" weiter. War da sehr schlecht zugänglich. Jetzt also auf gleichem Level als zweigleisige Strecke und mit Gleisverbindung, die die zweigleisige Strecke in zwei eingleisige trennt. Diese Verbindung aus 4 Fleischmann-Weichen mit beweglichem Herzstück wurde heute angepaßt und gelötet und liegt schon auf der Trasse.

Die Fahrstrom-Versorgung von Bereich 41, 42 und 43 erfolgt je nach Fahrtstraße über zwei Relais durch die Abschnitte 44 oder 50. Also eine zweite kleine Sonntags-Bastelei für die Relais.
Bild

Solche kleinen Sachen ätze ich nicht mehr, sondern trenne die Kupferflächen mit dem Dremel in die elektrischen Einzelbereiche. Jedes Relais hat theoretisch 4 Wechselschalter, praktisch kann man aber die mittleren nur als einen nutzen. Macht aber nichts, weil bei Relais 1 ohnehin nur ein Wechsler und ein Arbeitskontakt und bei Relais 2 ein Wechsler benötigt werden. Die Platinenplatte ist aus der Bastelkiste - sollte wohl mal vor 20 Jahren oder so irgendetwas dort geätzt werden.
Bild

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2536
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#764

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Horst,

deine Platine sieht für mich ja recht kompliziert aus, aber die Idee, die einzelnen Bereiche mit dem Drehmel zu trennen, finde ich prima. :)
Für kleinere Sachen eine tolle Alternative.

Nun warte ich erst mal auf die neuen Bilder. Da seh ich immer besser durch als bei diesen Schaltungen. :wink:


MfG Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1907
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#765

Beitrag von histor »

Hallo Peter,

Photos morgen - soll ja die Sonne scheinen.

Aaaber - bööser Fehler bei der Schaltung. :( Für Fahrstrecke 41 gehört noch ein Ausschalter zu Relais 2, damit 41 nicht gleichzeitig Strom von 44 und 50 bekommt. Wird morgen umgelötet.
(wenig sagende Graphik enrfernt)
Zuletzt geändert von histor am Mi 24. Aug 2016, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1907
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#766

Beitrag von histor »

Der "geänderte" Fischereihafen - Zufahrt also jetzt von links, nach rechts nur noch ein blind endendes Ziehgleis. Idee war zuerst, in alle Anschließer von rechts die Wagen hinein zu drücken. Hätte aber viel Platz verschenkt. Derhalb teilweise Zufahrt zu den Anschließern von links - es muss rangiert werden. Hat natürlich den Nachteil, dass man am linken Ende drei Weichen mehr benötigt, um auf das Ziehgleis zu kommen. Hier sind die Dinge gedanklich noch im Fluss - mal sehen, was mein Sohn aus Hamburg meint. Vielleicht doch alles von rechts zustellbar?

Das weiße Kühlgebäude von Vollmer hat nun auch schon um 40 Jahre seinen Dienst getan. Inzwischen haben sich alle Klebestellen gelöst - ein Fall für eine Rekonstruktion. Die Straße endet nicht mehr blind als Sackgasse, sondern führt in der Gleiskurve in Ungefähre nach Norden.

Bild

Das Gleis zu Hoffmann & Crisnicksen liegt neu etwas schräger. daher muss das Dach des Gebäudes im Vordergrund noch verlängert werden.

Bild

Gleissystem ist PIKO A - und die ganze Gleisfigur am Fischereihafen kam bis auf eine Stelle von 2 cm mit regulären PIKO A - Gleisen aus. Hat mir einiges an Säge- bzw. Dremelarbeiten erspart.

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1907
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#767

Beitrag von histor »

Verdrahtung ist ja immer so eine Art Sklavenarbeit. Aber muss ja sein .... Hier Verteilerpunkt "50" mit neun Kontakten und den üblichen 1,5 mm² Haushaltskabeln für den Fahrstrom.
Bild

Auch die Rampe zu Fischereihafen, Industriegebiet und Kehrschleife mit 2,5 % (1:40) nimmt langsam Gestalt an. "Ganz unten" die Strecke zum Fischereihafen. In Grunde gilt dieses ganze Gebiet schon als "Schattenbahnhof".
Bild

Auch das Industriegebiet wird über diese Rampe versorgt. Dann liegt es auf gleichem Level wie der Fischereihafen und damit ca. 11 cm niedriger als bisher. Vorteil = Das Areal ist nicht so dominant in der Raummitte und bei einigen Firmen kann man Kaimauern bauen oder Anleger. Der geplante Kanal hat dann Seelevel.

Bild
Die neue Kreuzung auf der Hauptstrecke. Links zwei Gleise im Richtungsbetrieb zum Bahnhof Hampstedt, rechts hinten zu den Abstellgleisen für Wendezüge oder zur möglichen Kreisfahrt und rechts vorn die Strecke "50" als Rampe zu Fischereihafen, Industriegebiet und Schattenbahnkof mit Kehrschleife.

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2536
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#768

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Horst,


histor hat geschrieben:Hier sind die Dinge gedanklich noch im Fluss - mal sehen, was mein Sohn aus Hamburg meint. Vielleicht doch alles von rechts zustellbar?
Also anscheinend doch noch nicht alles festgelegt ? :wink:

Wie willst du den Fischereihafen gestalten ? Nur angedeutet, oder mit richtig vielen, schönen Fischkuttern an der Kaimauer ?


MfG Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1907
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#769

Beitrag von histor »

Hallo Peter,

ein kleiner Fischkutter liegt schon am Kai. Wenn denn Schiffe 1:87 nur nicht so schweinisch teuer wären .... Und Selbstbau ist ja doch so eine Sache. Aber ein weiterer Kutter muss wohl noch kommen. Gras und Gebüsch werden auch noch kommen - aber erst einmal muss der Betrieb funktionierten.

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1907
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#770

Beitrag von histor »

Die Rampe 1:40 (oder 2,5 %) zum Industriegebiet, zum Seehafen und zur Kehrschleife nimmt langsam Form und Gestalt an, ebenso wie die neue Zufahrt zum Fischereihafen von rechts. Wo sich also Rampe und Zufahrt treffen (unten rechts), wird später heftig rangiert werden.

Ach ja - im Hintergrund sieht man den roten Trafo. Damit kann man schon mal auf dem Fischereihafen Betrieb machen.

Bild

Kute
Ehemaliger Benutzer

Re: Hampstedt an der Ostsee

#771

Beitrag von Kute »

Hallo Horst,

die Gleise der Rampe und die dahinter sind gleichzeitig eine wunderbare Paradestrecke.

Wohl dem, der so was hat.

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1907
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#772

Beitrag von histor »

@ Klaus - Die Paradestrecke soll eigentlich die an der Westseite sein hinter der Strandallee. Diese Rampe an der Nordseite gilt ja schon als Schattenbahnhof. Aber natürlich kann man die Züge in voller Länge sehen. Wenn die Strecke etwas länger ist, kommt der Wahrheitstest - schafft es die 01 mit 9 Personenwagen hinauf?

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1907
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#773

Beitrag von histor »

Stellprobe Sportplatz. Er soll die Kurve in Nordwest zur Abstellgruppe verdecken. Spieler, Zuschauer und Gitter um das Spielfeld fehlen noch und natürlich die Kaschierung der Zwischenräume. Aber die Sache passt schon mal.
Bild

Die weißen Linien? Edding-Stift 751m 1-2 mm. Tip von meinen jüngeren Sohn.

Morgen sollen weitere PIKO-A_Gleise kommen, dann kann es beim Industriegebiet weiter gehen. Die letzten Tage ging es um Elektrifizuerung - davon sollte man bei Analogbetrieb keine spannenden Photos erwarten.

Kute
Ehemaliger Benutzer

Re: Hampstedt an der Ostsee

#774

Beitrag von Kute »

Hallo Horst,

da hinten in der Ecke wist du aber von den Boule-Spielern nicht viel sehen , höchstens so :bigeek:

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2536
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#775

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Horst,

ich geh mal davon aus daß das Fußballfeld zum Teil abnehmbar realisiert werden soll.
Falls der Teil, der jetzt dort steht, der feste Teil ist, wie kommst du dann noch an dein Heizungstermostat dran ?


MfG Peter

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“