Re: Von Bad Kiebitzsee nach Alexishausen - Lebenszeichen . . .

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1084
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 58

Re: Von Bad Kiebitzsee nach Alexishausen - Lebenszeichen . . .

#1

Beitrag von VT 11Punkt5 » So 5. Feb 2012, 22:31

Hallo,

nachdem ich heute nachmittag hier schon freundlicher Hilfe zuteil wurde, möchte ich Euch kurz
ein paar Infos zu meiner endlich begonnenenen, ersten Modellbahnanlage geben.

Die Infektion mit der Modellbahn erfolgte schon sehr früh :[img][img]http://www.abload.de/img/img_7079jek8i.jpg[/img][/img]

das war 1962 :D

wenig später, 1964 war es dann schon Märklin

[img][img]http://www.abload.de/img/img_708024hjvw.jpg[/img][/img]

Tja, mittlerweile habe ich selbst zwei heranwachsende Kinder und nach vielen Jahren des
aus dem " Karton " und auf dem Teppich / Laminat spielen, nach einigen hinzugekommenen
Digitalmodellen wollte ich endlich einmal meine Züge in einer vernünftigen Moba Umgebung
fahren sehen.
Nach dem Verwerfen vieler Pläne über die Jahre ( Platzmangel, kein eigenes Moba Zimmer )
gelang mir dann ein Entwurf, mit dem die beste Ehefrau von allen leben kann
und ich einen Gleisplan hatte, bei dem die Spielfreude nicht zu kurz kommt ; die Idee, mit teilbaren Segmenten " an der Wand entlang " zu bauen, ermöglicht das zeitweilige Wegstellen
auf dem Boden.

Zielsetzung war : Endbahnhof mit mit 2 ausreichend langen Bahnsteigen für mindest.
5 normallange Abteilwagen
Verwendung des schon länger gesammelten C Gleises wegen der
Funktionalität
diagonal verschwenkte Lage der Gleise zur maximalen Raumausnutzung
sowie die Vermeidung von parallel zur Anlagenkante verlaufenden
Gleisen
trotz starrer Gleisart möglichst grosse sichtbare Radien ( 530, 430,330
nur einmal 230 sichtbar), möglichst grosszügiges Aussehen trotz
geringer Abmessungen
relativ wenig Gleise, dennoch kleine Bekohlung und Dieseltankstelle
für abwechslungsreichen Betrieb mit Dampf - und Dieselloks
haupts. späte Epoche III
Industrieanschluss für Holzhandel
möglichst einfache Gleisführung in der Ebene, um die Übergänge an
Segmenten möglichst einfach zu beherrschen
preiswerter und einfacher, dennoch stabiler Unterbau für die sechs
geplanten Segmente
Fahrbetrieb digital und schalten analog
Zuletzt geändert von VT 11Punkt5 am Mi 26. Okt 2016, 21:10, insgesamt 63-mal geändert.
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos
und leicht zu entfernen. " Loriot

Benutzeravatar

Threadersteller
VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1084
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 58

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#2

Beitrag von VT 11Punkt5 » So 5. Feb 2012, 23:22

Hier der Gleisplanentwurf für die ersten beiden Segmente, auf dem der Bahnhof Bad Kiebitzsee
seinen Platz findet :

[img][img]http://www.abload.de/img/img_7077111oruft.jpg[/img][/img]

Mit PC Rail erstellt und von Hand mit Buntstift koloriert ; hatte das Programm vor Jahren mal erstanden, reichte mir f. d. Planung hin . . . :wink:

Tatsächlich angefangen habe ich dann, weil mir die Idee kam, ein Holzregal eines bekannten schwedischen Möbelhauses zu teilen und somit die Unterbauten für die ersten beiden Segmente zu erstellen, sehr preiswert und verschieden kombinierbar.
Vor dem Aufbau habe ich die vier Eckhölzer im Baumarkt exakt symmetrisch durchsägen lassen, hatte damit dann zwei exakt gleich hohe Unterbauten.
Darauf habe ich dann zwei 140cm x 55 cm lange und 12 mm starke Birkensperrholzplatten mit Metallwinkeln geschraubt. Die Verbindung zwischen beiden Elementen habe ich mit zwei kräftigen Verriegelungen ( Art Kistenverschluss ) hergestellt.

Beim Trennen werden dann die Gleise, die ohne Verschraubung direkt auf den Trennstellen liegen, ausgeclickt ( die nächsten zwei Gleise r+l ebenso nicht verschraubt ) , bei gleichzeitigen Auseinanderziehen und leichtem Anwinkeln ( Anheben ) der Segmentteile.

siehe Fotos :
[img][img]http://www.abload.de/img/img_7025znrw1.jpg[/img][/img]

[img][img]http://www.abload.de/img/img_7032flpt8.jpg[/img][/img]

Nach dem Auslegen der Gleisfigur habe ich dann die Gleise patiniert, durch Anschmirgeln des
Bettungskörpers sowie das Auftragen von rostigem Braun auf die Schienenflanken .
Das erforderte schon so einiges an Zeit, das habe ich ganz schön unterschätzt . . .
Dann heute Weichenantriebe sowie Weichenlaternen eingebaut, und dann trat der Fehler mit den Weichenlaternen auf . . . sie wollten einfach nicht leuchten, mist !!
Nach etlichem Probieren und der Bestätigung hier, dass ich alles richtig angeschlossen hatte,fand ich dann endlich den Wackelkontakt bzw. eine defekte Platine

Aber, ist ja alles freiwillig, oder . . . . :mrgreen: :mrgreen:
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos
und leicht zu entfernen. " Loriot


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2925
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 44

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#3

Beitrag von steve1964 » Mo 6. Feb 2012, 09:32

-

Hi Torsten ,

verstehe ich richtig , daß du die C -Gleis - Kunstoffschienenklammern am Übergang dranläßt ?

ich habe zwar nur wenig Erfahrung mit C - Gleis , aber Frage :

was ist , wenn die mal abbrechen durch die Belastung beim Knicken ?

Steve

-
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

Threadersteller
VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1084
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 58

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#4

Beitrag von VT 11Punkt5 » Mo 6. Feb 2012, 10:02

Hallo, Steve

da ich nicht sehr aufwendig Modulbau ( z.B. Sytem Jörger ) mit genormten Übergängen aufgrund der Raumsituation machen möchte, habe ich mich entschlossen, die Übergänge nicht mit abgetrennten (stumpf ) Gleisübergängen zu gestalten. An den Trennstellen möchte ich gerade die besonderen Eigenschaften des C-Gleises nutzen, nämlich die absolut sichere Rastverbindung und das Einhalten der Gleisgeometrie - beim häufigen Auf - und Abbau auf dem Boden gab es nie Probleme mit Abbrüchen. Da das Trennen höchstens ein - bis zweimal im Jahr vorkommt, denke ich, dass es gehen wird. Beim Trennen des " fliegenden Aufbaus " werden die Gleise exakt in der gleichen Weise getrennt, nämlich durch gleichzeitiges Hoch- und auseinanderziehen. Da die anschliessenden zwei Nachbargleise neben den direkten " Trenngleisen " auch nur gerastet, aber nicht geschraubt werden, sollte es keine Probleme geben.
Wenn doch, gut, dann muss ich wohl ab und an ein neues Gleisstück spendieren . . . :mrgreen:
aber das ist es mir für die leichte Handhabbarkeit und eben die Trennmöglichkeit dann wert.
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos
und leicht zu entfernen. " Loriot

Benutzeravatar

Threadersteller
VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1084
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 58

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#5

Beitrag von VT 11Punkt5 » Mo 6. Feb 2012, 22:09

HI,

nach Austauschen der defekten Platine der WL dann das Erfolgserlebis : alle Weichenlaternen leuchten ( Direktversorgung aus dem Gleis ) und alle Weichenantriebe schalten ; als nächstes kann dann die Verdrahtung vorgenommen sowie die Gleise endgültig festgeschraubt werden.
Werde in lockerer Folge dann mal von den Fortschritten berichten :D

[img][img]http://www.abload.de/img/img_7082opafr.jpg[/img][/img]


[img][img]http://www.abload.de/img/img_708780xaq.jpg[/img][/img]


[img][img]http://www.abload.de/img/img_7086omx3v.jpg[/img][/img]
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos
und leicht zu entfernen. " Loriot

Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3387
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 40

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#6

Beitrag von Transalpin » Mi 8. Feb 2012, 09:04

Hallo Torsten!

Deine Idee mit den Platten und dem Kistenverschluss finde ich super. Ich bin auch noch Teppichbahner und hatte mangels Platz für eine Moba auch die Idee, auf Segmente zu bauen. Allerdings ist es bislang nur bei der Idee geblieben, da ich noch beim Überlegen bin, wie planen, wie groß etc.
Deinen Thread werde ich beobachten, da bekomme ich sicher noch viele Ideen zum Abkupfern! :D
LG,
Transalpin

Benutzeravatar

Threadersteller
VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1084
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 58

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#7

Beitrag von VT 11Punkt5 » Sa 17. Mär 2012, 20:02

Hallo, Stummi 's !

Nach einer längeren Pause wegen beruflich stark angespannter Zeit und einer darauf folgenden,
heftigen Erkrankung bin ich auf dem Weg des Genesung und habe in den vergangenen zwei Wochen endlich an der Anlage weiterarbeiten können. Nach über 35 Jahren ( zuletzt Revell und Airfix als Flugmodelle ! ) habe ich dann erstmals wieder Bausätze zusammengebaut, und muss sagen : sie passen erheblich besser als früher und sind auch sehr viel detallierter geworden !
Unter anderem habe ich ich meinen Bahnhofsbausatz " Därligen " zusammengebaut und habe meine ersten, zaghaften Versuche der Alterung unternommen, vornehmlich am Dach.

Auch habe ich meine Bahnsteigüberführung gebaut, festgestellt, dass sie über zwei C - Gleise nicht passt :evil: , mühsam wieder auseinandergetrennt und im Eigenbau auf den Abstand der C-Gleise angepasst ; ich finde, dass Ergebniss kann sich sehen lassen, was meint Ihr ?

Auch die zwei unterschiedlich grossen Bahnsteige sind fertig geworden, gealtert worden und auch die Beschotterung zwischen den Gleisen ist fertiggestellt. Ich wollte keine Totaleinschotterung, sonder eine gezielte " Beischotterung " machen, die aber vom optischen Gesamteindruck ansprechend aussehen sollte - bin gespannt auf Euer Urteil !

Die Begrünung ist auch ( auf der rechten Segmenthälfte des Bahnhofs ) weitgehend abgeschlossen, auch die ersten,masstäblich grossen Bäume von Heki Super Artline sind gepflanzt, es sind Kastanien am Bahnhof und rechts neben den Gleisen sind die ersten Pappeln zu sehn. Ich habe auch schon Hektometersteine eingesetzt sowie endlich auch die ersten Preiserlein verteilt. Morgen geht es dann an die Verkabelung von Weichen und Leuchten, von denen ich auch schon einige gesetzt habe ;weiterhin kommt morgen auch noch der kleine Parkplatz rechts neben den Bahnhof sowie ein Zetungskiosk auf den grossen Bahnsteig.

In Kürze folgen dann einige Gebäude für das linksseitige Vorfeld des Bahnhofs, sowie natürlich die entsprechende Beschotterung und Begrünung ; es warten schon auf die Probeanordnung :

Kleinbekohlung und Wasserkran sowie Wasserturm, Dieseltankstelle und Holzhandel, und ein Stellwerk (Moosbach ).

In ca. 10 Tagen soll dann die bestellte Hintergrundkulisse da sein, da freue ich mich schon aufs Anbringen!

hier ein paar Bilder vom aktuellen Stand :

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos
und leicht zu entfernen. " Loriot

Benutzeravatar

CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3949
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#8

Beitrag von CR1970 » So 18. Mär 2012, 11:40

Ich würde zumindest eine "harmonisierende" Farbe beim Schotter anwenden, dunkelgrau, hellgrau, brau, das wirkt zu scheckig. Ebenso würde ich an der Graskante etwas höhere und auch unterschiedliche Materialien zum Einsatz bringen, so wirkt es ein wenig zu "abgeschnitten". Ebenso "schwebt" der Bahnsteig über dem Gras, auch hier würde ich z.B. Grasbüschel von Heki o.ä. anbringen.
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Threadersteller
VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1084
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 58

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#9

Beitrag von VT 11Punkt5 » Mo 19. Mär 2012, 00:47

Hallo,

@ CR 1970 : das mit dem " schwebenden " , breiteren Bahnsteig ist mir nach dem Einstellen der Fotos dann auch aufgefallen ; werde morgen mit Büschen und auch Grasbüscheln da noch einmal nacharbeiten und wegtarnen, aber danke für den Hinweis !
Die Sache mit dem Schotter ist natürlich ein weites Feld, wie man auch hier im Forum bei den verschiedensten Schotter - Diskussionen verfolgen kann. Für mich war wichtig, dem durch die Bahnsteige und die Fussgängerüberführung und Beischotterung vorherrschenden Farbton " Grau " etwas Naturtöne entgegenzusetzen; für meinen ganz persönlichen Geschmack sieht es nicht zu unharmonisch aus, aber das ist sicher persönliche Ansichtsssache. Nichtsdestotrotz werde ich auf dem linken Bahnhofssegment etwas mehr mit helleren Sandfarbtönen arbeiten, vielleicht die Schotterrandspur noch etwas verstärken, mal sehen, wie es dann wirkt.
Mit dem zu geraden Übergang rechts zum Bahnsteig hast Du natürlich vollkommen recht, auch hier wird morgen der " Buschpflanzer " 8) nachbessern . . .

Hier noch ein paar Bilder : Verkabelung unter der Anlage, mein neuer Kiosk in Lasercut Pappe, der mich einige Nerven gekostet hat :shock:

Weiterhin ein bisschen Nachtstimmung, denn heute habe ich alle Weichen endverkabelt ( alles funktioniert :D ) und auch die Bahnsteigleuchten angeschlossen.



Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos
und leicht zu entfernen. " Loriot

Benutzeravatar

Threadersteller
VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1084
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 58

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#10

Beitrag von VT 11Punkt5 » Mo 19. Mär 2012, 23:07

. . . und wieder ein kleines Update :

die ersten Signale sind eingetroffen und wurden auch schon versenkt :

Bild

auch wurde endlich der Bahnhofsvorplatz asphaltiert und nahezu komplett ausgestaltet

Bild

sogar für eine Bushaltestelle fand sich noch ein Plätzchen :D

Bild

auch die Bahnsteige füllen sich immer mehr mit ungeduldig wartenden Reisenden

Bild

hmmh, ein bisschen wundere ich mich über die recht sparsamen Kommentare bisher . . . mache ich irgendetwas falsch ??

Nun, schönen Abend erstmal für heute :wink:
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos
und leicht zu entfernen. " Loriot

Benutzeravatar

John Campbell
InterCity (IC)
Beiträge: 802
Registriert: Di 5. Apr 2011, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital, Multimaus
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Ganderkesee / Niedersachsen
Alter: 59
Kontaktdaten:

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#11

Beitrag von John Campbell » Di 20. Mär 2012, 10:24

VT 11Punkt5 hat geschrieben:
auch die Bahnsteige füllen sich immer mehr mit ungeduldig wartenden Reisenden

Bild

hmmh, ein bisschen wundere ich mich über die recht sparsamen Kommentare bisher . . . mache ich irgendetwas falsch ??
Hallo Torsten,

nein, du machst nichts falsch! Vielleicht gelegentlich ein paar Kommentare auf besuchten Seiten, das führt zu Gegenbesuchen.

Eine schöne und sorgfältige Arbeit zeigst du uns hier, zum o.g. Bahnsteig jedoch eine leichte Kritik:

- Der Lampensockel "schwebt", und der Bahnsteig sollte gealtert werden. So wirkt er zu glänzend und plastikhaft.

Viele Grüße

Wolfgang
H0 DC - Epoche III in Analog und Digital

Meine Anlage:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=60972


ETA150

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#12

Beitrag von ETA150 » Di 20. Mär 2012, 11:15

Hallo Torsten,

wie Wolfgang schon schrieb: Geh mal in anderen Beiträgen gucken
und schreib den Kollegen Kommentare. Dann schauen diese auch
mal bei Dir herein und äußern sich...

Mein Rat: Es sieht bei Dir noch alles so neu - fast steril - aus.
Ein bischen Alterung hier, ein bischen Verschmutzen da - das hilft.

Eine Frage noch: Hast Du die Böschungen vom C-Gleis behandelt oder
nur die Schienen gealtert? Ich finde den Unterschied von der Böschung
zum Schotter zu stark. Oder täuschen da nur die Bilder?

Gruß
Bodo

Benutzeravatar

Threadersteller
VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1084
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 58

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#13

Beitrag von VT 11Punkt5 » Di 20. Mär 2012, 12:16

Hallo,

vielen Dank für Eure Meinungen und Kommentare, da lernt man doch immer wieder dazu !

@ Wolfgang

Der Lampensockel " schwebt ", da der Stecksockel der Leuchte noch nicht endgültig fixiert ist. Für immer noch wieder nötige Arbeiten nehme ich die Leuchten
dann einfach raus, damit ich sie nicht immer wieder " abfege " :shock: . Werde sie dann demnächst mit 2Tropfen Heisskleber endgültig befestigen, da endet dann der " Schwebezustand " 8) :D

@ Wolgang und Bodo

Tja, die Bahnsteige habe ich selbst gebaut aus zwei Sperrholzstreifen und den Auhagen Bahnsteigkanten 13 mm, dazu Auhagen Profilsteinplatten; danach habe ich sie mit mattgrauer Farbe gealtert und anschliessend mit Dry brush grauweiss nochmals übergestrichen; vielleicht liegt es an den letzten Fotos, die ich alle in " Dämmerung " oder " Nachtstimmung " gemacht habe, um meine Bahnsteigleuchten in Szene zu setzen. Hmmh, vielleicht war ich noch zu zaghaft beim Patinieren ( tue mich in der Tat etwas schwer damit ! ) , werde heute abend nochmals ein Foto bei stärkerer Beleuchtung probieren, vielleicht sieht man dann die Bahnsteigoberfläche besser.

Die Gleise habe ich auch an den Böschungsseiten mit Schmirgel mattiert und dann seitliche " Beischotterung " mit Blaumohn durchgeführt ; der Grauton des Mohns ist m. E. sehr ähnlich dem Böschungsfarbton des Gleises.
Aber wie schon angekündigt, werde ich auf dem jetzt folgenden linken Segment des Bahnhofsvorfeldes neu experimentieren, mal sehen, vielleicht wird dort noch besser - bitte nicht vergessen : es ist mein "Anlagenerstling " und ich habe schon viel neu überlegen und verfeinern müssen, aber genau das macht ja auch Spass und ich freue mich auch schon darauf, demnächst irgendwann endlich mal einen Zug mehr als 2, 50 m hin und herfahren zu lassen - denn es kribbelt schon mächtig, einfach mal nur zu " spielen " !! :D :mrgreen:
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos
und leicht zu entfernen. " Loriot

Benutzeravatar

MModellbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:12
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: Märklin C-Gleis
Alter: 23

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#14

Beitrag von MModellbahner » Di 20. Mär 2012, 12:59

ich schließe mich meinen Vorredern im Thema altern an. Bei dir schaut alles, nach meinem Geschmack, noch zu "neu" aus.
Ansonsten finde ich deine Gestaltung sehr schön und alles sehr ordentlich. Auch ist dein Fuhrpark ganz schön.
mfg Matze ;)

Mein Projekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 12#p542312
Freue mich über jeden Besuch.


ETA150

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#15

Beitrag von ETA150 » Di 20. Mär 2012, 13:26

Hallo Torsten,

versuche doch mal folgendes bei Deinen Bahnsteigen:

Die gesamte Fläche großzügig mit (z. B.) grauer Abtönfarbe "pinseln".
Nach ca. 1,5 - 2 Minuten Antrockenzeit mit einem Papiertuch (Haushaltsrolle o. ä.)
tupfend die Farbe aufnehmen. Dabei immer wieder den optischen Zustand kontrollieren.
Wenn der Grad der "Verschmutzung gefällt: fertig!

Vorteil dieser Methode: Die Fugen werden farblich abgesetzt, die Flächen werden mattiert
und der Plastikglanz verschwindet komplett. Ich behandele alle Bausätze (Häuser und so)
mit der Methode...

Bei dem Bild sieht man sehr schön das glänzende Plastik am Sockel von unten.
Hier wurde nichts farblich behandelt. Die gesamte Oberfläche, einschlieslich der
"Spuren" auf der Rampe und die "Alterung" (2. Bild) wurde in beschriebener Weise erreicht.

Bild

Bild

Gruß Bodo


Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3591
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 50

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#16

Beitrag von Djian » Di 20. Mär 2012, 14:13

Hallo Torsten!

mir gefällt was du baust. Das wird eine sehr schöne Anlage werden. Die Liebe zum Detail ist deutlich sichtbar.
Ich habe auch in Segmenten gebaut und werde die C-Gleise ebenfalls nicht stumpf ablängen. Ich habe die Sorge, dass die hervorragende Betriebssicherheit nicht unerheblich darunter leiden würde. Sollte doch mal etwas abbrechen, ein neues Gleisstück ist zu verschmerzen.
Hast du eigentlich mal daran gedacht, das C-Gleis komplett zu beschottern? Schau dir da mal andere Anlagen an, oder besser, probiere selbst anhand eines Probegleisstückes mal die Wirkung aus. Die Anlage wird dadurch noch mehr gewinnen. Das dürfte der Gesamtwirkung deiner Anlage noch mal eins drauf setzen.
Mach auf jeden Fall so weiter und versorge uns gut mit Bildern.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007

Benutzeravatar

Threadersteller
VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1084
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 58

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#17

Beitrag von VT 11Punkt5 » Di 20. Mär 2012, 21:57

Hallo,

hier kommen ein paar Aufnahmen von den Bahnsteigen mit stärkerer Ausleuchtung ; ich denke, man sieht hier besser, dass sie durchaus mattiert und leicht patiniert sind. Sicher kann man das noch besser machen ( @ Bodo : vielen Dank für den Tip mit dem Altern, werde ich sicher bei den nächsten Gebäuden ausprobieren, sieht wirklich gut aus bei deinem Bildbeispiel )

Da ich auf Segment 4 doch einen kleinen Haltepunkt mit Ausweichgleis einbauen werde ( um einen Zugwechsel auf der Strecke durchführen zu können, da ich keinen Schattenbahnhof einbauen kann ! ) werde ich dann den nächsten Bahnsteig nach Bodo 's Methode heftig patinieren.

@ Matthias : freut mich , dass Dir meine kleine Anlage gefällt, sie wird weiter wachsen
Zur Kompletteinschotterung : wenn ich das gewollt hätte, wäre bei mir das K -Gleis zum Einsatz gekommen. Da ich aber die Schienenprofilhöhe beim C-Gleis besser finde sowie auch die bekannten anderen Eigenschaften schätze, möchte ich eben keine Kompletteinschotterung
vornehmen. Für meine derzeitigen persönlichen Ansprüche reicht das momentan erzielte Ergebnis der Beischotterung vom Gesamteindruck durchaus hin; ich weiss natürlich, noch
" superer " kann man es immer machen, aber irgendwo ist auch die zur Verfügung stehende Zeit begrenzt, und auch der Körper ist begrenzt leidensfähig :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: . . . ( bin 2 m gross, von wegen dem Bücken mit dem Rücken :fool: )

die Fotos :

Bild
hier habe ich die schon bemängelte harte Kante im Übergang zur Begrünung mit hellerem Sand und einigen Büschen sowie Gras unregelmässiger und natürlicher gemacht

Bild

hier habe ich Abschlussgeländer eingefügt und einige Büsche gepflanzt . . .

Bild

Vogelperspektive auf den Bahnsteig ( eigentlich glänzt er nicht plastikmässig )
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos
und leicht zu entfernen. " Loriot

Benutzeravatar

Threadersteller
VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1084
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 58

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#18

Beitrag von VT 11Punkt5 » Di 20. Mär 2012, 22:15

Bild

so sieht der andere aus der Nähe aus ( ich weiss, die Holzritze, wird morgen getarnt 8) )

Zur Zeit ärgere ich mich mit den schönen Viessmann Formsignalen herum : bei dem einen geht das Licht, nicht aber die Bewegung, beim andern geht die Bewegung, nicht aber das Licht . . .
grrrmbll :evil: :evil: , da muss ich mich wohl morgen nochmal reinknien . .
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos
und leicht zu entfernen. " Loriot

Benutzeravatar

CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3949
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#19

Beitrag von CR1970 » Mi 21. Mär 2012, 09:59

hier habe ich die schon bemängelte harte Kante im Übergang zur Begrünung mit hellerem Sand und einigen Büschen sowie Gras unregelmässiger und natürlicher gemacht
Sieht doch gleich ganz anders aus :D *Daumen hoch*
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Heringswaldener
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 21:56
Nenngröße: H0
Gleise: Roco Line
Wohnort: Dortmund
Alter: 46

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#20

Beitrag von Heringswaldener » Mi 21. Mär 2012, 18:45

Hallo Torsten, hatte Dein Projekt schon vor ein paar Tagen gesehen, das sieht doch schon klasse aus!

Was mir nach wie vor nicht gefällt, sind die C-Gleise. Ich habe ja auch komplett damit begonnen und überlege nun, vor dem Schottern der Gleise, auch die Vertiefungen zwischen zwei Gleisen anzupassen.

Also etwas die Höhe des Zwischenraumes anzupassen, so ein geschottertes M-Gleis sieht da doch gleich ganz anders aus und der echte Querschnitt einer parallelen Bahnstrecke hat mit zwei nebeneinander liegenden C-Gleisen ja nun wirklich wenig gemeinsam. Mit den C-Gleisen sollte das aber auch funktionieren, meine ich. Ich werde das bei mir mal probieren und berichten. Auch möchte ich die Schotterung der C-Gleise komplett überschottern, um eine einheitliche Farbe zu bekommen.

Ansonsten werde ich Deinen Fortschritten begeistert weiter folgen!

Viele Grüße, Mirko
Mirko

"Heringswalden an der Westsee" - Anlage noch nicht begonnen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123938

Benutzeravatar

U 43
InterCity (IC)
Beiträge: 792
Registriert: Do 19. Apr 2007, 08:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog
Gleise: M-Gleis mit Pukos
Wohnort: im hintersten Taunus

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#21

Beitrag von U 43 » Mi 21. Mär 2012, 20:57

Hallo Torsten,
wirklich eine schöne Anlage, die uns hier vorstellst. Hoffentlich kommst Du noch an Deine Bücher ran! Aber wahscheinlich hast Du jetzt auch keine Zeit mehr zum Lesen ... :wink:
Gruß, Gernot.
___________________________________
Märklin HO (M-Gleis, analog), Liliput HOe.
Hier geht's zu meiner Anlage

Benutzeravatar

Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3327
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 15:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB + GFN Profi-Boss
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Kronsburg bei RD
Alter: 48

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#22

Beitrag von Thilo » Mi 21. Mär 2012, 21:22

Hallo Torsten,

auch mir gefällt deine Anlage. Und das Schöne an Segment-/Modulanlagen ist, daß sie Stück für Stück wachsen können. :wink:

Allerdings muß ich mich bei deiner Gleisgestaltung meinen Vorschreibern anschließen.

Bei der "großen" Bahn liegen bei einen Bahnhof normalerweise alle Gleise in einen gemeinsamen Schotterplanum (ist schön zu sehen beim im Bau befindlichen Bahnhof Neuhaus am Rennsteig im Buch "Gleispläne" von Günter Fromm - Seite 144).

Bei meinen Bahnhof (ebenfalls C-Gleis) habe ich die Zwischenräume mit Styroportapete und Gips ausgefüllt. Auch die Gleisflanken sind bei mir eingeschottert. Zwischen den Schienen schottere ich aber auch nicht. Der Buschschotter 7069 trifft m. E. den Farbton und die Körnung des C-Gleises recht gut.

Weiterhin viel Erfolg und Spaß!

Thilo


drsell
InterCity (IC)
Beiträge: 529
Registriert: Di 17. Jan 2006, 20:28
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: K
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#23

Beitrag von drsell » Mi 21. Mär 2012, 22:36

Noch eine Idee für Deine schönen Bahnsteige:
Ich habe einige wenige Knöpfe (ca. 12 mm Durchmesser) mit Erde (Kaffeemehl) gefüllt, darauf etwas Grünzeug etc. und fertig war der Blumenschmuck. Auch etwas, damit die Bahnsteige nicht so kahl aussehen.
(Na ja, bei mir tarnen sie Schrauben, mit denen ich die Bahnsteige befestigt habe.)
Triebfahrzeuge von Brawa, Fleischmann, Gützold, Hobbytrain, Kato, Liliput, Lima, Märklin, Piko, pmt, Rivarossi, Roco, Trix

Benutzeravatar

Threadersteller
VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1084
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 58

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#24

Beitrag von VT 11Punkt5 » Mi 21. Mär 2012, 23:08

Hallo, Mirko, Gernot, Thilo und Bernd

danke für Eure freundlichen Kommentare und aufmunternden Worte.

Thema Einschotterung : offenbar ein unerschöpfliches Thema, jeder hat doch eine leicht differierende Meinung, jeder auch einen anderen Geschmack und das ist auch gut so.
Grundsätzlich wollte ich es mir mit dem Thema Schotter nicht so schwer machen; natürlich ist mir bekannt, dass in natura die Einschotterung zwischen den Gleisen ebenerdig ist.
Jeder Anlagenbauer macht hier oder da Kompromisse, eben da, wo er meint, dass es für ihn persönlich vertretbar ist, oder die Erstellung der Anlage erleichtert, aber eben für Ihn persönlich vom Gesamteindruck vertretbar erscheint. Dies war für mich hier der Fall ; allerdings werde ich darüber nachdenken, ob ich eventuell, wenn Zeit übrig ist, über eine Aufschotterung zwischen den Bahnhofsgleisen neu nachdenken werde. Zunächst aber ist für mich wichtig, dass es insgesamt weiter geht und der Segmentausbau sichtbar voranschreitet.

@ Bernd : das mit den zu befüllenden Knopfen ist eine witzige Idee, ich habe auch vor, die Bahnsteige noch mit kleinen Blumenkübeln aufzulockern, mal sehn, was ich da nehmen kann.

Heute habe ich dann endlich das erste Formsignal zum Laufen bekommen ; wieder was gelernt.
Die Viessmann Signale dürfen nicht mit dem Märklin Stellpult mit den LED ( die ich sonst verwende ! ) betrieben werden, weil die Antriebe nicht endabgeschaltet sind. Sie müssen mit den normalen Stellpulten ohne LED betrieben werden, und siehe da, alles funktioniert !!

Hätte ich das vorher gewusst, wäre mir die zeitraubende Suche nach falsch angeschlossenen Kabeln bzw. einem Kupferwurm erspart geblieben - hinterher ist man immer schlauer ! :mrgreen:

hier der Beweis 8)

Bild

Bild
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos
und leicht zu entfernen. " Loriot

Benutzeravatar

Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3327
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 15:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB + GFN Profi-Boss
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Kronsburg bei RD
Alter: 48

Re: Bad Kiebitzsee - Endbahnhof mit C-Gleis in Segmentform

#25

Beitrag von Thilo » Mi 21. Mär 2012, 23:50

Hallo Torsten,
@ Bernd : das mit den zu befüllenden Knopfen ist eine witzige Idee, ich habe auch vor, die Bahnsteige noch mit kleinen Blumenkübeln aufzulockern, mal sehn, was ich da nehmen kann.
meine eigenen Blumenkübel entstanden in Serie aus den abgesägten Enden von Holzdübeln.

Liebe Grüße und gute Nacht!

Thilo

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“