Bahnhofsansichten

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Genua
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit den Fingern
Gleise: Piko-A / Tillig
Wohnort: Oldenburg
Alter: 46

Bahnhofsansichten

#1

Beitrag von Genua » Di 14. Feb 2012, 09:24

Für meine geplante Anlage http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=73232 habe ich einen Bahnhof gesucht, der diesem hier recht ähnlich sieht:
Alter Bahnhof Bodenwerder-Linse: http://www.3sine.net/bodenwerder/archiv ... 8x2736.jpg

Der Bahnhof Krakow von Auhagen wurde inspiziert, aber da passten einige Sachen nicht. Also weitergesucht - bis mir der Bahnhof Sonnheide von Faller in die Hände fiel. Ok...beigefarbener Klinker und rotes Ziegeldach passten nicht, dazu auch noch nur ein einzelnes Gebäude ohne Anbauten. Aber die Grundform dieses einzelnen Gebäudes passte eben, der Rest ließe sich sicherlich irgendwie anpassen.

Die Wände wurden erstmal in ziegelrot gestrichen und weiss verfugt, . Unten links ist noch die Rückseite eines Bauteils mit der Originalfärbung zu erkennen.
Bild

Die Tür zum Bahnsteig wurde mit sanfter Gewalt geöffnet und im Innenraum Dielenboden verlegt.
Bild

Das Dach bekam eine schmutzig-schwarze Färbung, danach wurde das Hauptgebäude zusammengebaut.
Aus einigen überschüssigen Wand- und Fensterteilen wurde der erste Anbau erstellt. Das Dach bekam einen Abdichtung aus Teerpappe (Auhagen Platte), die Abdichtung mit Kappleiste zur aufgehenden Wand des Mittelgebäudes mittels Alufolie ist noch am Entstehen. Der Dachfirst entstand aus farblich angepasstem Schleifpapier.
Bild

Der Güterschuppenanbau wurde aus einem Piko Bausatz erstellt. Der nackte Bausatz erschien mir zu spielzeughaft, also wurden die Aussenwände und der Schornstein noch "verputzt", einschließlich einiger bereits verwitterter Fehlstellen. Die Dacheindeckung wurde farblich dem Grundgebäude angepasst.
Bild

Letztendlich fehlen noch einige Feinarbeiten, z.B. Dachrinnen bei den Anbauten, Fallrohre...ein paar Steinreihen fehlen auch noch beim Hauptgebäude und dem ersten Anbau. Der Untergrund wird beim Einbau in die Anlage natürlich noch vergipst, bzw. "betoniert". Aber es wird so langsam zu dem gewünschten Bahnhof :)

Straßenansicht
Bild

Bahnsteigansicht 1
Bild

Bahnsteigansicht 2
Bild

Ich hoffe es gefällt bisher.

Grüße
Henning

Benutzeravatar

Grisubilly
InterCity (IC)
Beiträge: 987
Registriert: Di 21. Dez 2010, 00:29

Re: Bahnhofsansichten

#2

Beitrag von Grisubilly » Di 14. Feb 2012, 23:46

Hallo Henning! :)
Genua hat geschrieben:Ich hoffe es gefällt bisher.
Kann man wohl sagen, das tut es! :D
Ist Dir gut gelungen, auch das Vorbild ist ein schönes altes Gemäuer, weiter so!

Mich würde noch interessieren, womit Du den Güterschuppenanbau verputzt hast...?!


Viele Grüße Grisubilly :D

Benutzeravatar

Baureihe 103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1333
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 23:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 100
Wohnort: Erlangen und Coburg

Re: Bahnhofsansichten

#3

Beitrag von Baureihe 103 » Mi 15. Feb 2012, 04:59

Hallo,

sieht super aus, "Super" bezieht sich jedoch nicht auf den Gebäudezustand, sondern auf die Alterung :D

Gruss Matthias
Gruss Matthias
Bild

Benutzeravatar

Jerry
EuroCity (EC)
Beiträge: 1349
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 13:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021/6647
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Plastic Planet
Kontaktdaten:

Re: Bahnhofsansichten

#4

Beitrag von Jerry » Mi 15. Feb 2012, 05:42

Sehr schön, wenn das so weiter geht lesen wir Dich noch in der Ruhmeshalle! 8)


Weiter so!

Jerry
Wenn Märklin Sünde ist Bild, dann will ich Sünder sein! Bild

Märklin - primex - TRIX, da fehlt si' nix!!! :hearts:

Benutzeravatar

Threadersteller
Genua
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit den Fingern
Gleise: Piko-A / Tillig
Wohnort: Oldenburg
Alter: 46

Re: Bahnhofsansichten

#5

Beitrag von Genua » Mi 15. Feb 2012, 07:51

Danke für die positiven Zusprüche :D
Grisubilly hat geschrieben: Mich würde noch interessieren, womit Du den Güterschuppenanbau verputzt hast...?!
Der Güterschuppenanbau wurde mit ganz simplen Vogelsand verputzt. Die Wand zuerst streichen, anschließend auf die noch feuchte Farbe den Vogelsand aufstreuen. Nach dem Durchtrocknen noch eine Schicht Farbe aufbringen - schon ist die verputze Wand fertig.
Wenn - wie bei mir - das Gebäude nicht mehr so taufrisch sein soll und an manchen Stellen der Putz abfallen darf, gibt es auch einen recht guten Trick. Man nehme eine Prise Salz...
Also...erst wird die Farbe aufgebracht, die unter dem abgefallen Putz zu sehen sein soll. Ziegelwand, nackter Beton oder sonstwas. Diese auch erst ordentlich durchtrocknen lassen. Danach leiht man sich die Haarlackdose einer weiblichen Mitbewohnerin aus, sprüht die zukünftigen "Fehlstellen" an der Wand ein und streut auf den noch feuchten Haarlack ein paar dicke Salzkrümel.

Nach dem Trocknen des Haarlacks kann die Wand wie beim oben beschriebenen Verputzen behandelt werden. Wenn dann alles getrocknet ist, werden die Salzkrümel wieder herausgepult - und schon hat man ein paar (meist) ordentliche Fehlstellen in der verputzen Wand.

Das Ganze kann mann dann noch ein wenig altern - ich mache das meistens mit in Feuerzeugbenzin stark verdünnter Ölfarbe, das greift die Revell-Acrylfarbe nicht an und fließt gut in Ritzen und Fugen.

Benutzeravatar

Grisubilly
InterCity (IC)
Beiträge: 987
Registriert: Di 21. Dez 2010, 00:29

Re: Bahnhofsansichten

#6

Beitrag von Grisubilly » Mi 15. Feb 2012, 20:21

Hallo Henning! :)

Vielen Dank für Deine tolle Beschreibung, das werde ich bei Gelegenheit ausprobieren.

Immer weiter so!


Viele Grüße Grisubilly :D


grove den
InterCity (IC)
Beiträge: 673
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 23:29
Nenngröße: N
Wohnort: Brunssum( Nähe von Herzogenrath)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Bahnhofsansichten

#7

Beitrag von grove den » Do 16. Feb 2012, 15:48

Hallo Henning,

das Gebäude ist dir sehr gut gelungen!!!
Zufälligerweise stosste ich auf dieses Bahnhofgebäude der fast so aussieht wie deiner!"( oder ist das dir schon bekannt???)
http://www.mkb-modelle.de/product_info. ... ts_id=3115
Nur die nebengebäude sind nicht dabei... :cry:
Und ja es( dein entwurf der Bahnhof und das Gebäude) gefällen mir schon sehr!!! :D

Jos, der eigentlich nur ( noch)Bäumchen dreht........
Modellbäume natürlich!
mbbgroveden.com

Benutzeravatar

Threadersteller
Genua
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit den Fingern
Gleise: Piko-A / Tillig
Wohnort: Oldenburg
Alter: 46

Re: Bahnhofsansichten

#8

Beitrag von Genua » Do 16. Feb 2012, 17:39

Das ist ja stark, danke für den Tip. MKB kannte ich bisher noch gar nicht. Da ist sogar der Bahnhof aus meiner Heimat (Emmerthal) drin...da bin ich nur 200m von entfernt aufgewachsen :bigeek:

Das gibt ja ganz neue Möglichkeiten.......................

Benutzeravatar

Redundant
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1999
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 08:18
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Gleise: Lenz
Wohnort: Einen a. d. Waffel
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Bahnhofsansichten

#9

Beitrag von Redundant » Do 23. Feb 2012, 13:40

Genua hat geschrieben:Der Güterschuppenanbau wurde mit ganz simplen Vogelsand verputzt. Die Wand zuerst streichen, anschließend auf die noch feuchte Farbe den Vogelsand aufstreuen. Nach dem Durchtrocknen noch eine Schicht Farbe aufbringen - schon ist die verputze Wand fertig.
Wenn - wie bei mir - das Gebäude nicht mehr so taufrisch sein soll und an manchen Stellen der Putz abfallen darf, gibt es auch einen recht guten Trick. Man nehme eine Prise Salz...
Also...erst wird die Farbe aufgebracht, die unter dem abgefallen Putz zu sehen sein soll. Ziegelwand, nackter Beton oder sonstwas. Diese auch erst ordentlich durchtrocknen lassen. Danach leiht man sich die Haarlackdose einer weiblichen Mitbewohnerin aus, sprüht die zukünftigen "Fehlstellen" an der Wand ein und streut auf den noch feuchten Haarlack ein paar dicke Salzkrümel.

Nach dem Trocknen des Haarlacks kann die Wand wie beim oben beschriebenen Verputzen behandelt werden. Wenn dann alles getrocknet ist, werden die Salzkrümel wieder herausgepult - und schon hat man ein paar (meist) ordentliche Fehlstellen in der verputzen Wand.

Das Ganze kann mann dann noch ein wenig altern - ich mache das meistens mit in Feuerzeugbenzin stark verdünnter Ölfarbe, das greift die Revell-Acrylfarbe nicht an und fließt gut in Ritzen und Fugen.
Danke für diesen Tipp, das werde ich auf meiner Übungsanlage unbedingt mal einsetzen wollen! *daumenhoch* :D
Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3164
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Bahnhofsansichten

#10

Beitrag von steve1964 » Sa 25. Feb 2012, 22:53

-

Hallo Genua ,

tolle Bilder und interessantes Thema . Beschäftigt mich auch gerade brennend .
Darum meine Frage :

Im Prinzip sieht es schön aus , wenn eine Ziegelwand - wie hier die von Dir überarbeitete -
weisse Fugen hat .
Das wirkt eben sehr hell und freundlich .

In der Nahaufnahme erkenne ich weisse Wischspuren auf den Ziegeloberflächen .
Die Ziegel bekommen dadurch einen Touch ins Rosa .

Ich möchte sie gerne ohne diesen rosa Einschlag . Mehr rot eben , ohne das weiss.

Klar , wenn man die Ziegel matt haben will , also Keinen herstellerbedingten Plastikglanz mehr ,
muß man sie mattieren .

Mattfarbe aber hat eine andere Oberfläche als Glanzfarbe , sie ist eben rauher und bieten feinem
weißen Staub wie Pigmet oder Talkum eine Haftfläche .

Wie lässt scih das vermeiden ?

Ich bin so vorgegangen daß ich erst
die Fugen graviere ,
dann den weißen Untergrund schaffe und danach Ziegel einfärbe ,
indem ich mit sehr wenig Farbe und hartem Pinsel flach und leicht darüberwische.
geht ganz gut soweit .

Aber wie mache ich das bei einer vorgeprägten Kunststoff - oder Resin - Ziegelwand ?

ich suche nach einer - nicht allzu aufwendigen - Methode
für weiße Fugen und konrastreiches Rot der Ziegel .
Aber eben ohne einen Schimmer weiss darauf .

Grüße
Steve

-
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

Threadersteller
Genua
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit den Fingern
Gleise: Piko-A / Tillig
Wohnort: Oldenburg
Alter: 46

Re: Bahnhofsansichten

#11

Beitrag von Genua » Mo 5. Mär 2012, 12:02

Hallo Steve,

eventuell kannst du die erhabenen Steine nochmals mit ziegelrot "granieren", also mit fast trockenem Pinsel drübermalen.

Aber allein durch ausgewaschene Salpetersalze und sonstige Ausblühungen haben manche Teile einer alten Verblenderwand einen Stich ins rosafarbene. kommt auch immer auf den verwendeten Stein und auf den verwendeten Mörtel an.

Gruß
Henning


Spur0e
Ehemaliger Benutzer

Re: Bahnhofsansichten

#12

Beitrag von Spur0e » Mo 5. Mär 2012, 13:02

Hallo,
eigentlich mache ich 0, aber da scheint es nicht allzuviel "Bauherren" in Kunststoff zu geben. Bei mir habe ich die Klinkerplatten erst grundiert mit (Hell-)Grau. Ob das wirklich was bringt, weiß ich nicht. Und danach mit Orange wie oben schon beschrieben mit einem Pinsel mit wenig Farbe relativ flach drüber gepinselt. Durch das Grau bekommt das Orange fast genau die Farbe, die ich haben wollte (Zufall!). Wenn ich jetzt sogar noch mit den Fingern Bleistiftgrafit drüber wischen würde, dann bekommt der Ziegelton noch eine dunklere Färbung ?!? (links oben im Bild):

Bild

Gruß
Mike

Benutzeravatar

Threadersteller
Genua
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit den Fingern
Gleise: Piko-A / Tillig
Wohnort: Oldenburg
Alter: 46

Re: Bahnhofsansichten

#13

Beitrag von Genua » Mo 5. Mär 2012, 13:21

Auch ne Idee...

das mit dem Bleistiftgraphit werde ich mal ausprobieren. Danke für den Tip :pen:

Benutzeravatar

Threadersteller
Genua
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit den Fingern
Gleise: Piko-A / Tillig
Wohnort: Oldenburg
Alter: 46

Re: Bahnhofsansichten

#14

Beitrag von Genua » Di 20. Mär 2012, 13:26

Nachdem die Baugrube ausgehoben und der Bahnhof per Kraneinsatz an seinen Platz befördert wurde, gibt es nun auch die ersten Bahnsteigimpressionen zu sehen:

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Genua
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit den Fingern
Gleise: Piko-A / Tillig
Wohnort: Oldenburg
Alter: 46

Re: Bahnhofsansichten

#15

Beitrag von Genua » Fr 23. Mär 2012, 11:33

Der Landkreis Hameln-Pyrmont hat letzte Woche in Abstimmung mit der VEE den Bau des neuen Stellwerkes genehmigt.
Auf Grund des knapp bemessenen Terminplans wurden sofort Angebote der hiesigen Baufirmen eingeholt, öffentliche Ausschreibungen wären zeitlich nicht machbar gewesen.
Nach Auswertung der Angebote und kurzfristigen Vergabeverhandlungen hat die ortsansässige Firma Fallermann & Söhne den Zuschlag bekommen, die auch umgehend mit den Bauarbeiten begonnen hat.

Im Zuge der Bauleitungsdokumentation wurden folgende Bilder geschossen:

Bild

Bild

Bild

Die Bauleitung hat bereits eine Mängelliste erstellt, die u. a. den noch nicht gestrichenen Rahmen des Treppenpodestes, sowie die fehlende Endbehandlung der Scheinwerfer enthält. Ob das Treppengeländer der Schlosserfirma Klobig & Co. noch durch eine filigranere Variante ersetzt wird, entscheidet die entgültige Sichtung der verantwortlichen Stellen vor Ort. Doch an manchen Details wird sicherlich noch gearbeitet werden.


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3164
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Bahnhofsansichten

#16

Beitrag von steve1964 » Fr 23. Mär 2012, 13:37

-

Hallo Mike ,

der Rauhputz am Nebengebäude gefällt mir ganz gut ,

auch wenn er m . E . von der Körnung noch etwas feiner sein könnte .

Welchen Sandtyp hast du für den Untergrund verwendet ?

( der allerfeinste , den ich hier habe , ist weißer Chinchilla Sand aus der Tierhandlung . )



Grüße

Steve

--
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

Threadersteller
Genua
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit den Fingern
Gleise: Piko-A / Tillig
Wohnort: Oldenburg
Alter: 46

Re: Bahnhofsansichten

#17

Beitrag von Genua » Fr 23. Mär 2012, 22:29

Einen Mike kenne ich nicht,
aber mein Putz ist aus Vogelsand. Da dies der erste Versuch in der Art war, würde ich nächstes Mal den Sand vorher sieben.

Gruß
Henning

Benutzeravatar

Threadersteller
Genua
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit den Fingern
Gleise: Piko-A / Tillig
Wohnort: Oldenburg
Alter: 46

Re: Bahnhofsansichten

#18

Beitrag von Genua » Di 27. Mär 2012, 08:23

Am Wochenende wurde wieder ein wenig weitergebaut.

Vorab muss ich zugeben, das die Bilder heute morgen aus der Hüfte geschossen wurden. Bei dem gestrigen Sonnenlicht wären es sicherlich bessere Ergebnisse geworden, aber da war eher Kinderbespaßung unter freiem Himmel angesagt...die Sonne und die Wärme waren gestern wichtiger als Indoorarbeit
Also gibt es ein paar morgendliche / verschlafene Kunstlichtbilder.

Zuerst mal eine Übersicht über den bisher gebauten Teil.
Bild
Man sieht ganz gut, wo das schon vorgestellte Stellwerk steht. Direkt rechts daneben soll demnächst der Bahnübergang hin, gleich im Anschluss an die Brücke.
Auch wurden die ersten Begrasungsversuche mit dem Fliegenklatschen-Begraser gestartet. Allerdings sind mir die verwendeten Noch- und Fallerfasern eindeutig zu quitschig-grellbunt. So sieht die Natur höchstens bei Alice im Wunderland aus...auf LSD. Ich sollte mal ein paar Fasern von Heki bestellen. Aber wie das halt so ist - erstmal nimmt man das, was beim Händler liegt...

Und hier nochmal das Stellwerk.
Bild

Bei dem Emmerthaler Stellwerk war vorne eine mit Blechplatten abgedeckte Grube, in die die Kabelkanäle mündeten. Diese habe ich mit Auhagens Mauerplatten, einem Sockel aus 4mm Sperrholz und ein wenig Gips für den Betonrand nachzubilden versucht. Auch beim Vorbild war der äussere Rand der Verblendersteine mit Mörtel verschmiert, auch wenn das ein wenig komisch aussah. Hier mal das Ergebnis in Nahaufnahme:
Bild

Ein wenig Schotter gab es auch schon. Nicht vom Chef, sondern vom MoBa Händler
Bild

Herrje, das zum Thema Tiefenschärfe. Aber wie gesagt, es war nur ein schneller Schuss aus der Hüfte...

Da das Flüsschen ein recht ruhiges ist, haben sich die Angler aus der Gegend zusammengetan um einen Angelplatz zu gestalten. Hier entsteht bereits ein kleiner Steg, der im Anschluss an die Wegabstützung aus Bruchsteinmauerwerk gebaut wird.
Bild

Benutzeravatar

John Campbell
InterCity (IC)
Beiträge: 793
Registriert: Di 5. Apr 2011, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital, Multimaus
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Ganderkesee / Niedersachsen
Alter: 60
Kontaktdaten:

Re: Bahnhofsansichten

#19

Beitrag von John Campbell » Di 27. Mär 2012, 09:01

Mensch Henning, das sieht schon richtig gut aus! :bigeek:

Bild

Nachbarschaftliche Grüße

Wolfgang
H0 DC - Epoche III in Analog und Digital

Meine Anlage:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=60972

Benutzeravatar

Grisubilly
InterCity (IC)
Beiträge: 987
Registriert: Di 21. Dez 2010, 00:29

Re: Bahnhofsansichten

#20

Beitrag von Grisubilly » Di 27. Mär 2012, 15:21

Hallo Henning! :)

Mach´ so weiter und Du landest damit in der Ruhmeshalle - aber sag´ nicht, ich hätte Dich nicht gewarnt! :wink: :mrgreen:


Im Ernst: Was Du bisher geschaffen hast gefällt mir richtig gut - weiter so!


Viele Grüße Grisubilly :D

Tante Edit fragt :wink: : Wie sieht denn Dein endgültiger Gleisplan aus?

Benutzeravatar

Threadersteller
Genua
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit den Fingern
Gleise: Piko-A / Tillig
Wohnort: Oldenburg
Alter: 46

Re: Bahnhofsansichten

#21

Beitrag von Genua » Fr 30. Mär 2012, 08:31

Hallo Grisubilly,
danke für die Blumen :D

Hier ist der aktuell verbaute Gleisplan. Allerdings liegen die Gleise nicht so gerade wie gezeichnet, sondern eher in einem leichten Bogen.
Bild

Grüße
Henning

Benutzeravatar

Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1954
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 58

Re: Bahnhofsansichten

#22

Beitrag von Jürgen » Fr 30. Mär 2012, 13:58

Hallo genua,

sieht richtig fein aus, was Du machst. Deshalb sollen meine folgenden Anmerkungen Dein hohes Niveau nicht schmälern, sondern steigern ...

- Mir erscheint der Putz des Güterschuppens zu grob. Das ganze Gebäude ist fein hergestellt und da kontrastiert es ein wenig.

- Am Stellwerk (2.Bild) sieht man am "Balkon" noch Abdrücke des Spritzgusses (Bilder zeigen einfach alles ...).

- Ein kleiner Bahnhof mit vier Weichen benötigt ein Stellwerk ? Meistens wurden diese doch örtlich gestellt oder irre ich mich da ?

Viele Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Threadersteller
Genua
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit den Fingern
Gleise: Piko-A / Tillig
Wohnort: Oldenburg
Alter: 46

Re: Bahnhofsansichten

#23

Beitrag von Genua » Mo 2. Apr 2012, 08:15

Hallo Jürgen,
danke für deine Kritik. Nur durch Feedback lassen sich manche Problemzonen erkennen.
Ob ich den Putz beim Güterschuppen jetzt nochmal ändere, weiss ich nicht. Ich glaube aber, dass ich ihn so lassen werde...erstmal. Diese Meinung kann morgen schon anders aussehen ;-)
Der Balkon, bzw. das Treppenpodest ist tatsächlich noch recht unbehandelt. Wie ich oben bereits geschrieben habe ("Die Bauleitung hat bereits eine Mängelliste erstellt, die u. a. den noch nicht gestrichenen Rahmen des Treppenpodestes, sowie ... enthält") gibt es dort noch zu bearbeitende Stellen.

Der Fahrdienstleiter im Stellwerk bedient auch gleichzeitig den direkt daneben gelegenen Bahnübergang. In diesem Falle benötigt dieser recht kleine Bahnhof ein Stellwerk, um in diesem Bereich den Überblick zu behalten - was beim Emmerthaler Vorbild (dort gab es beim recht kleinen Bahnhof sogar zwei Stellwerke) auch der Fall war.

Grüße
Henning


Aachen98
Ehemaliger Benutzer

Re: Bahnhofsansichten

#24

Beitrag von Aachen98 » Mo 2. Apr 2012, 11:16

Hallo Henning,

ein tolles Projekt,
bin gespannt wioe es weiter geht.... :D

Gruß Kevin

Benutzeravatar

Threadersteller
Genua
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit den Fingern
Gleise: Piko-A / Tillig
Wohnort: Oldenburg
Alter: 46

Re: Bahnhofsansichten

#25

Beitrag von Genua » Do 12. Apr 2012, 07:37

Irgendwer hat den Asphalt vor der Laderampe kaputt gemacht...

Bild

Bild

Die erste Brücke wurde provisorisch aufgestellt. Wenn der Fluss fertig ist, wird die Brücke fest montiert. Aber Heinrich und Paule machen mit ihren Liebsten schonmal nen Ausflug auf ihren zweirädrigen Gefährten.

Bild

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“