Sommer im Weserbergland

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1012
Registriert: Di 21. Aug 2012, 11:52
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Trix Express
Wohnort: Hannover
Alter: 58
Kontaktdaten:

Sommer im Weserbergland

#1

Beitrag von rex » Fr 24. Aug 2012, 22:53

Hallo Liebe Stummerianer,

Nach meinem Einstand: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=18&t=80372

möchte ich euch heute einen Teil einer neu entstehenden Anlage vorstellen, die auf „vererbtem“ Trix Express-Material basiert. Insgesamt ist die Anlage angesiedelt im Leine-Weser-Bergland in den 60-er/70-er Jahren (Spätsommer).

Für den ersten Bauabschnitt „Oberscheden“, der bis auf ein Stellwerk so gut wie fertig ist, habe ich gut 1,5 Jahre benötigt. Da ich erst als Erwachsener zu dem Hobby gekommen bin und dies meine erste größere Anlage ist, fehlt mir die lange Routine, die manch anderer hier im Forum hat. Trotzdem bin ich recht zufrieden mit den Ergebnissen. Was in diesem Bauabschnitt eher andeutungsweise zum Ausdruck kommt, ist meine Vorliebe für naturgetreue Landschaftsdarstellung. Die Anlagenteile, die ich jetzt gebaut habe - „Holzverladung Dransfelder Forst" und das "Niemetal", haben wesentlich mehr davon zu bieten (zeige ich später mal).

Der Bereich der grün umrandet ist, ist zu 90 Prozent fertig, der andere Bereich kommt in den nächsten Jahren – wahrscheinlich ändert sich noch der Gleisplan.

Bild

Oberscheden ist ein Ort zwischen Göttingen und Hann. Münden. Den Bahnhof gibt es heute nicht mehr, aber die Firma Vampisol hat ihn im Modell zu neuem Leben erweckt. Die Villa Stanz ist ein eigenes Projekt mit einer eigenen kleinen Geschichte, die benachbarte Werkhalle der Stanzfabrik ist ein Nachbau einer Halle aus meiner realen Nachbarschaft.

Was fehlt? Sicher fällt es euch auf, dass meine Fahrzeuge nicht patiniert sind. Das hat mehrere Gründe: Ich habe damit noch keine Erfahrungen. Ich habe mich erst einmal auf Gebäude und die landschaftliche Gestaltung konzentriert. Und ich habe Respekt vor den Fahrzeugen: Zum Teil sind sie 30, 40 Jahre alt oder noch älter (auch einige der Wikingautos). Wenn Sie fast ein halbes Jahrhundert unbeschadet überstanden haben, da mag ich dann nicht so gerne dran gehen und sie auf alt trimmen, denn sie sind es eigentlich schon. Ich finde es toll, wenn hier überzeugende Fahrzeugalterungen gezeigt werden und wenn das jemand gut kann. In dem Punkt bin ich aber zu Kompromissen in der Optik bereit, ebenso beim Trix Express-Material. Ist für mich ein Reiz, das nicht mehr zeitgemäße Material in gut gestalteter Umgebung zu präsentieren.

Ganz schön was los, dafür, dass der Ort recht klein ist. Die 64er wird von den Pendlern schon erwartet.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Hier können die Dampfrösser verschnaufen und neue Kraft "tanken" - gilt wohl auch für die Personale (man achte auf den "Rastplatz")
Bild

Bild

Bild


Das sieht nach Arbeit aus :( Firma Stanz bekommt neue Coils (Blechrollen) geliefert.
Bild

Bild

Bild


Und Herr Stanz feiert gerade nebenan seinen 65-sten Geburtstag. Haus und Hausherr präsentieren sich deshalb frisch herausgeputzt den Gästen.

Bild


Zum Bolzen findet sich doch immer Zeit, oder? :wink:
Bild

Bild

Bild

Ich freue mich, wenn euch die Fotos gefallen, und bin gespannt auf eure Kommentare.
Viele Grüße von rex!
Zuletzt geändert von rex am Mi 26. Apr 2017, 16:29, insgesamt 138-mal geändert.
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: http://www.detailreich-hannover.de

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7598
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 49
Deutschland

Re: Sommer im Weserbergland

#2

Beitrag von Alex Modellbahn » Sa 25. Aug 2012, 05:52

Moin Rex,

:bigeek: Wahnsinn, eine sehr schöne Anlage zeigst Du uns hier. :clap: :clap: :clap:

Ich habe schon die ersten Bilder in deinem Vorstellungsthread bewundert (habe gedacht Du baust nur Dioramen), und hier zeigst Du noch mehr davon. Kritik kann ich nicht finden, wo auch.
Was ich sehe ist, das Du einen hohen Ausschmückungsgrad hast, aber überhaupt nicht überladen. Die benötigten Kleinigkeiten wie z.B. eine Zeitung auf dem Boden stellst Du sehr gut dar und hauchst damit das "Leben" in Deine Anlage.

Dein Gleisplan finde ich sehr stimmig. Sehr gut zwischen Bahn und Landschaft abgestimmt. Läuft das Gleis unten links sowie die Beiden "im Tunnel" ins leere?

Ich würde gerne ein Gesamtbild der Anlage mal sehen.

Bitte jetzt nicht falsch verstehen: Ich glaube nicht das Du lange in diesem Themenbereich bleibst sondern bald umziehen wirst. :redzwinker:

Ich werde auf jeden Fall wieder vorbei schauen
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


Holger_D
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1528
Registriert: Fr 30. Dez 2005, 22:03
Alter: 18

Re: Sommer im Weserbergland

#3

Beitrag von Holger_D » Sa 25. Aug 2012, 08:02

Hallo,

traumhaft schön, zum Niederknien!

Diese Anlage schreit nach der Ruhmeshalle - trotz oder gerade wegen des alten Materials.

Liebe Grüße von Holger
Schädigt Märklin - kauft Minitrix!

Benutzeravatar

hobbiefahrer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1161
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2/PC&WinDigipet/Amiga
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hessen
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Sommer im Weserbergland

#4

Beitrag von hobbiefahrer » Sa 25. Aug 2012, 08:51

Hallo rex,

man merkt, dass Du sehr viel Wert auf Detaillierungen legst, was uns nur zugutekommen wird (Anregungen, Lerneffekt) :redzwinker: .
Übrigens, vor ein paar Wochen habe ich mir Deine "Homepage"-Seite als Link abgespeichert (da hatte ich Deinen Signatur-Link noch nicht gekannt, aber bin über eine Internetsuche darauf "gestoßen" :wink: ). Deine "Realitätsszenen" finde ich Klasse, kann man sich noch vieles abschauen.

Dein Gleisplan und die gezeigten Bilder gefallen mir sehr Gut. Bitte lasse weitere "Taten" folgen, Sprich: Bilder :D

Viele Grüße,
Markus


ACID
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2193
Registriert: So 11. Dez 2011, 21:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin Control Unit
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Würzburg
Alter: 37
Deutschland

Re: Sommer im Weserbergland

#5

Beitrag von ACID » Sa 25. Aug 2012, 08:56

Wow, ganz tolle Bilder! :D
Vorallem die große Halle gefällt mir außerordentlich gut!
Noch nie gesehen... Ist das ein Selbstbau??

Grüße

Christian
Die Anlage 'Geislingen' ist Geschichte.
Platzmangel? Egal! Modellbahn geht auch in Klein...
Mein H0 Diorama: Fernthal Ep. IV/V

Bild

Member of "M(E)C Garagenkinder"


King Kohle
Ehemaliger Benutzer

Re: Sommer im Weserbergland

#6

Beitrag von King Kohle » Sa 25. Aug 2012, 10:53

Hallo Rex,

deine Anlage ist ganz große Klasse! Und diese Details :bigeek: Habt ihr den Stuhl und die Zeitung neben dem Kohlekran gesehen....

Eines solltest du jedoch berücksichtigen: Unbedingt mehr Bilder einstellen :D :!:


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3169
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Sommer im Weserbergland

#7

Beitrag von steve1964 » Sa 25. Aug 2012, 10:59

-

hallo Rex ,

wieder einmal sehe ich bestätigt , daß eben nicht alleine die Wahl des Modellbahnmaterials

zählt , sondern das ; was der Erbauer einer Anlage daraus macht .

ich sehe deine Bilder sehr gerne an - und freue mich ebefalls auf weitere Berichte . . .


ach ja , stimmt ,

Rex ist lateinisch und heißt auf dt . König - wenn du so weiter machst ,

wirst du garantiert einer - und ziehst in den bei Stummis dafür vorgesehenen Palast ein .....

Grüße
Steve

-
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

U 43
InterCity (IC)
Beiträge: 849
Registriert: Do 19. Apr 2007, 08:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog
Gleise: M-Gleis mit Pukos
Wohnort: im hintersten Taunus

Re: Sommer im Weserbergland

#8

Beitrag von U 43 » Sa 25. Aug 2012, 14:21

Hi,
schön, mal ein Projekt mit Trix-Express zu sehen. Die Budchen neben dem Bahnhof sehen echt gut aus! :D
Gruß, Gernot.
___________________________________
Märklin HO (M-Gleis, analog), Liliput HOe.
Hier geht's zu meiner Anlage

Alle meine Videos auf youtube: Bembelburg TV:
https://www.youtube.com/results?search_ ... belburg+tv

Benutzeravatar

Threadersteller
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1012
Registriert: Di 21. Aug 2012, 11:52
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Trix Express
Wohnort: Hannover
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Sommer im Weserbergland - Natursteinwerk Niematal

#9

Beitrag von rex » Sa 25. Aug 2012, 14:30

Liebe Modellbahnkollegen,

herzlichen Dank schon mal für eure tolle Resonanz auf das Anlagenporträt! :D Was mich besonders freut, dass niemand über das Schienenmaterial mäkelt. Das ist mir nämlich an anderer Stelle schon passiert, da ging es dann gar nicht mehr um den Modellbau und die Anlage, sondern nur darum, ob Schienen und rollendes Material noch up to date sind. Schön, wenn hier mehr Offenheit für Oldtimer besteht.

Anlagenfotos zeige ich gerne noch welche. Zunächst ein paar Bilder von einem aktuellen Projekt: Ein kleines Schotterwerk. Ich habe das Gebäude ohne das landschaftliche Drumherum fotografiert, denn das fehlt noch zum Teil. Für dieses Schotterwerk habe ich mir Anregungen aus dem Netz geholt, aber es gibt kein konkretes Vorbild. Das Gebäude ist komplett selbst gebaut. Da es demnächst in einer hinteren Ecke der Anlage platziert werden soll – wo man es vermutlich nicht mehr so gut fotografieren kann – zeige ich den „Rohbau“ vorab. Da die Verladestation zusammen mit dem Steinbruch den Abschluss bilden soll, habe ich darauf verzichtet, Förderbänder etc. zu bauen.

Trotzdem ist das Gebäude detailliert ausgeführt, einfach, weil es mir Freude macht und ich weiß, dass Kleinigkeiten wie die Vertiefungen eingeschlagener Nägel (im Holzturm) oder das „Zutritt verboten“-Schild da sind. Ich weiß nicht genau, wie die Schütten bei solchen Verladestationen funktionieren. Vermutlich werden sie durch einen Kurbelmechanismus bewegt, hab versucht, das schlüssig nachzubilden.

Bild

Ein Tipp noch: Die Schütten sind aus dünnem Verpackungsmaterial, das man gut in Form bringen kann, wenn es vorsichtig eingeritzt wird. Die dünnen „Verbindungsdrähte“ zwischen Schütte und Umlenkrolle bestehen übrigens aus Fäden, die beim Kleben mit der Heißklebepistole entstehen. Die kann man wunderbar färben und mit ein wenig Kleber sehr leicht befestigen. Da sie flexibel sind, kann man sie sogar ein klein wenig spannen. Mit so einem ganz dünnen Klebefaden habe ich sogar mal einem H0-Angler eine Angelschnur spendiert.

Bild

Bild

Der LKW dient nur als Deko und ist vielleicht auch ein ganz klein wenig zu groß, aber als Hintergrundgebäude habe ich das Natursteinwerk extra etwas kleiner gestaltet.

Bild

Viel Freude beim Betrachten wünscht rex!
PS: Auf eure Rückmeldungen oben gehe ich gerne später noch mal genauer ein.
PS: PS: Und wer es ganz genau wissen möchte - hier noch eine Zutatenliste. :shock:
Also man nehme
Sockel: Styrodur, Aufbau: Metallfachwerk aus Polystyrolplatte (PS) 0,3 mm und PS-Profilen. Auskleidung: Holz (Rührstäbchen vom Kaffee), Dach: Holz, PS-Platte und Kreppband als Dachpappe --- Turm: Unterbau aus Pappe verkleidet mit Holz. Dach: Wellblech aus Architekturbedarf. --- Schütten: Verpackungsmaterial 0,1 mm und PS-Profil. „Kurbelwellen“ aus PS und Draht.
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: http://www.detailreich-hannover.de


Patrickseisenbahn
Ehemaliger Benutzer

Re: Sommer im Weserbergland

#10

Beitrag von Patrickseisenbahn » Sa 25. Aug 2012, 15:08

Hallo Rex,
Schön ist deine Anlage gefällt mir richtig gut. Den Namen der Firma Stanz finde ich auch sehr lustig :mrgreen: :mrgreen: Wie hast du die feinen Geländer gemacht bzw wo hast du diese her die sehen nämlich sehr schön. Ich habe dich im Auge, Also natürlich deine Anlage :fool:

Benutzeravatar

hobbiefahrer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1161
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2/PC&WinDigipet/Amiga
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hessen
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Sommer im Weserbergland

#11

Beitrag von hobbiefahrer » Sa 25. Aug 2012, 15:52

Hallo Rex,

sehr schön. Eine Frage habe ich: wie bekommst Du diese "Betonstruktur" hin? Spachtel, Gips, Vogelsand oder oder oder? Sieht ja einfach Genial aus, als ob es gerade mal "von Nebenan" wäre :)

Viele Grüße,
Markus

Benutzeravatar

Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mitten in Bayern
Alter: 51
Deutschland

Re: Sommer im Weserbergland

#12

Beitrag von Guppy6660 » Sa 25. Aug 2012, 16:50

Servus Rex,

erst mal :welcome: hier bei den Stummis! Dass hier lauter nette Modellbahner unterwegs sind, hast du ja schon feststellen können! 8)


Es gibt schon seltsame Zufälle:

1. erst vor einigen Tagen hat mir Gerdi 55, ein Stummi-Mitglied, deinen „Detailreich“- Link per PN gesendet. Begeistert habe ich diesen durchstöbert! Noch mal Danke an den Gerd! :D

2. kaum Zwei Tage später hast du in meinem Trööt gepostet, wo dieser Link in deiner Signatur ein 2tes Mal auftaucht. :bigeek:

3. jetzt stoße ich hier im Forum auf deinen Trööt, und finde bei dir mein heiß geliebtes Trix Express- Gleis wieder, das mich während meiner Kindheit beim Moba- Bau begleitet hat! :shock: :D

4. ich habe gestern in meinem Trööt Bilder von meinem Lokschuppen eingestellt, und am gleichen Tag stellst du Bilder von deinem ein. Der gleiche Lokschuppen! Klasse gemacht! :bigeek: :bigeek: :bigeek:

5. du zeigst uns hier Modellbau vom feinsten! Das ist wirklich der Hammer! Der Bolzplatz ist ja so was von genial! Und jetzt dieses Schotterwerk! Wenn das mal in der richtigen Umgebung eingebettet ist, kann man das wohl von einem real existierenden Werk nicht mehr unterscheiden!
Bei so genialem Modellbau nimmt man den vorbildgerechten Mittelleiter im Gleis gar nicht mehr wahr… :fool: :fool: :fool:



Bitte zeig uns noch mehr von diesem Werk, Rex :!:
Auch ohne diesen Namen bist du für mich jetzt schon ein Modellbau- König, und ich glaube, wenn du weiterhin so klasse Bilder zeigst, dass dir bald ein Königlicher Umzug bevorsteht! :clap: :clap: :clap:
Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module

Bild



Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.
F.W. Nietzsche

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7598
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 49
Deutschland

Re: Sommer im Weserbergland

#13

Beitrag von Alex Modellbahn » Sa 25. Aug 2012, 17:13

Hallo Rex,

zu Deinem Schotterwerk kann ich nichts sagen, was auch. Es ist einfach :clap: :clap: :clap: :clap: Genial. Da kommt ein wenig Neid hoch. :redzwinker: Will auch sowas haben.

Warum sollten wir zu den Gleisen mecker? Jeder wie er kann und will. Ich fahre M-Gleis, da kann ich mir eh kein Urteil drüber erlauben. :fool:

Ich freu mich auf mehr von Dir.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

gerdi55
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 384
Registriert: Di 23. Nov 2010, 17:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Flm Profi
Wohnort: zwischen MR-GI
Alter: 49
Kontaktdaten:

Re: Sommer im Weserbergland

#14

Beitrag von gerdi55 » Sa 25. Aug 2012, 18:21

Hi Rex! :D
Lustig,hatte deine HP im WWW entdeckt und hab gleich den Link an einige Forumsfreunde geschickt!
Also,absulut klasse was du zeigst! Allergrößten Respekt auch vor deinen Eigenbauten!! :clap: :clap:
Alles wirkt sehr stimmig und ich bin mir sicher das du sehr bald mit dem gezeigten in der "Halle" landen wirst!!
So,ich freu mich auf weitere Bilder deiner schaffenskunst!!!
:prost: :prost:
Viele Grüße Gerd

Wer weiß, dass er nichts weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß, dass er nichts weiß

viewtopic.php?t=64784

Benutzeravatar

Threadersteller
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1012
Registriert: Di 21. Aug 2012, 11:52
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Trix Express
Wohnort: Hannover
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Sommer im Weserbergland

#15

Beitrag von rex » Sa 25. Aug 2012, 22:38

Liebe Stummis,

selbst auf die Gefahr mich zu wiederholen. Vielen, vielen Dank für eure herzlichen Willkommensgrüße und die Begeisterung für die Fotos!!! Einige hatten in Ihren Antworten ein paar Fragen gestellt, die ich mal versuchen werde, der Reihe nach zu beantworten.

@Lieber Alex,
die beiden Gleise im Tunnel bei Oberscheden laufen nicht ins Leere, sondern werden zu einem Gleis und gehen dann über eine Gleiswendel zum Schattenbahnhof. Die Gleiswendel ist schon fertig, der Schattenbahnhof noch nicht.

@Lieber Christian,
die große Halle "Firma Stanz" ist tatsächlich ein kompletter Selbstbau. Das Original steht in meiner Nachbarschaft, stammt von 1969 und war mal eine Limonadenabfüllfabrik. Heute steht die Halle leer. Ich hatte ein Foto gemacht. Die Höhe der Laderampe vermessen und dann den Rest per Bildbearbeitung ermittelt und umgerechnet. (Die Türen sind tatsächlich so klein, hatte zuerst gedacht, ich hätte mich vertan) Dann hab ich mir eine Form aus Silikonkautschuk gebaut und ausreichend Gipsabdrücke erstell. Daraus sind die einzelnen Segmente entstanden. Die Fenster wollte ich mir lasern lassen, hatte aber Schwierigkeiten mit CAD-Dateien und hab dann schließlich das auf Pappe ausgedruckt und alles mit dem Skalpell ausgeschnitten (1,5 Std. für ein großes Giebelfenster - hapuuuhhh!). Dach ist aus 1000er Schleifpapier, heute würde ich wohl Kreppband nehmen. Beleuchtet wird die Halle mit flackerndem Schweißlicht in Weiß und Blau.

@Hallo Patrick,
du hattest nach den Geländern gefragt. Die sind selbst gelötet. Schau mal hier nach http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=18&t=80372, da hab ich das unten auf der Seite genauer erklärt.

@Lieber Markus,
die Betonstruktur vom Schotterwerk ist eigentlich recht einfach gemacht: Da der Unterbau aus Styrodur ist, kannst du das ja leicht bearbeiten. Ich decke einzelne Streifen bspw. mit einem Stahllineal ab und tupfe dann über die freibleibende Partie mit einem festen Borstenpinsel oder einer kleinen Messingbürste. Dann schiebe ich das Lineal etwas weiter (ungefähr so weit, wie Schalungsbretter breit wären) und bearbeite den nächsten Streifen, eventuell mit einem anderen Pinsel. Auf diese Weise erhälst du schon eine betonartige Grundstruktur. Die Bürste reist u.U. kleine Löcher rein und rauht das Ganze auf, der Pinsel sorgt nur für Vertiefungen.
Als nächstes habe ich etwas weiße Acrylpaste, die es im Künstlerbedarf gibt, mit Wasser verdünnt und betonfarben eingefärbt. Mit diese pastösen Farbe streiche ich die Fläche und zwar in der Richtung der Struktur, relativ dünn, so dass die Struktur nicht wieder zugespachtelt wird. Lieber zwei dreimal, als einmal zu dick. Eventuell nehme ich auch noch hellere Farben dazu, die lasierend aufgetragen werden.
Den Abschluss bildet eine Patina aus unterschiedlichen braunen, grauen, schwarzen und grünen Farbkreiden. Da reibe ich etwas von den Kreidestäbchen ab und löse das Pulver im Wasser auf. Man kann die Farben ruhig gemeinsam mischen, da sie sich nicht vollständig auflösen, sondern wie Schwebstoffe im Wasser bleiben. Wenn das Modell fertig ist, pinsel ich die senkrecht stehenden Flächen mit dieser Dispersion satt ein, stellenweise etliche Male. Die Pigmente bleiben in den Vertiefungen hängen und betonen dadurch die Struktur. Und wenn das Modell so steht, wie es stehen soll, hasst du gleich die richtigen Verlaufsspuren für die Patinalösung, eben so wie im richtigen Leben. --- :? sorry, ist jetzt vielleicht doch etwas zu ausführlich geworden. Kurz und gut, mit Styrodur kannst du wunderbar Betonmauern, Fundamente etc. bauen und ihnen leicht die passende Struktur geben.

@Lieber Richard,
ja, wirklich tolle Zufälle. Hatte auch schon gesehen, dass du auf deinen tollen Handyfotos den gleichen Lockschuppen gezeigt hast. Und auch sonst scheinen mir die Szenen Ähnlichkeit zu haben, mit dem aufgebockten Kran. Ich werde das auch mal mit den Handyfotos testen, nachdem ich mir vor kurzem so ein "Streichel-Handy" zugelegt habe, mit ner guten Kamera, da kommt man wirklich gut auf Preiser-Augenhöhe.
Schön, wenn dir meine Webseite gefällt. Macht mir auch Spaß, mir dafür Neues auszudenken, braucht aber auch seine Zeit, das alles gut aufzubereiten.

@Lieber Friedl,
wir hatten ja schon in anderen "Modellbauwelten" Kontakt. Ich freue mich, den jetzt hier weiter pflegen zu können und mich mit dir und den anderen Moba-Begeisterten hier auszutauschen.


Jetzt mache ich mal lieber Schluss, bevor ich noch den Preis für den längsten Wortbeitrag bekomme.

Als "Belohnung" für alle, die bis hierhin gelesen haben noch ein Foto von einem Diorama, das ich als Geschenk gebaut hatte:

Das ist ja wohl wirklich der Gipfel :shock: !!!
Bild

Herzliche Grüße und Gute Nacht sagt
rex!
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: http://www.detailreich-hannover.de

Benutzeravatar

FarFarAway
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 480
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 09:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Far Far Away
Neuseeland

Re: Sommer im Weserbergland

#16

Beitrag von FarFarAway » Sa 25. Aug 2012, 22:50

hallo rex,

und willkommen hier im forum. mach dir keine sorgen um das trix express gleis. modellbau besteht nicht nur daraus ein paar gleise auf die platte zu nageln und dann zu sagen, das ist (z.b.) h0pur und nix anderes darf es sein. viel wichtiger ist es einen guten gesamteindruck zu vermitteln. und wenn ich deine anlage sehe, dann ist dir das vorzueglich gelungen. es ist ein vergnuegen deine bilderserie zu betrachten.

im besonderen finde ich dein schotterwerk genial (auch wenn ich die holzbretter ein wenig breit empfinde - ich kann nicht ohne meckern, bin halt immer noch deutsch ;) hoffe aber auch, das bei mir gemeckert wird)

cheers,
klaus
alle sagten: das geht nicht! dann kam einer daher, der wußte das nicht - und hat's gemacht ...

mein projekt: neuer plan fuer BW und HBF
mein projekt: endbahnhof brois

Benutzeravatar

Threadersteller
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1012
Registriert: Di 21. Aug 2012, 11:52
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Trix Express
Wohnort: Hannover
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Sommer im Weserbergland

#17

Beitrag von rex » Sa 25. Aug 2012, 23:08

Hallo Klaus,

wenn ich deine feinen Tischler- und Zimmermannsarbeiten bei deinem Projekt sehe, dann verstehe ich deine Anmerkungen. Sehen toll aus, deine Dachkonstruktionen.
Hast wohl recht, dass die Bretter bei mir etwas breit sein könnten - in natura etwa 30 bis 40 cm, ist für den Schotterbunker sicher OK für die Holzverkleidung des Turms hätte es noch schmaler sein können. Hab alle Hölzchen in einem Abwasch vorab gebeizt und mir dabei noch nicht so richtig Gedanken gemacht, was wo eingesetzt wird.
Gut, dass es immer noch was zu verbessern gibt - beim nächsten mal.

Danke auf alle Fälle für deinen Hinweis und deine Willkommensgrüße!
Nach down under gehen ebenfalls beste Grüße und viel Freude am gemeinsamen Hobby wünscht rex!
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: http://www.detailreich-hannover.de

Benutzeravatar

volvospeed
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1734
Registriert: Mi 29. Sep 2010, 09:52
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: WDP,Märklin CS2 & Tams MC
Gleise: Piko A
Wohnort: 55779
Alter: 47
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Sommer im Weserbergland

#18

Beitrag von volvospeed » Sa 25. Aug 2012, 23:08

Moin,

wow das sind aber mal jede Menge sehr hübscher Details. Echt super gemacht!!!!

Sehe ich das rictig, das Du auf Trix Express baust ?
Mfg Manuel

- Manuel Rollbahn ( Moba nach Vorbild, Spur H0 )
- Reichelsheim II ( Spur H0 )
- Rumänische Waldbahn ( Spur H0e )
- kleines Kieswerk ( Spur H0e )
- Traunstein ( modifizierte Fertiganlage Spur N )


GottfriedW
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2108
Registriert: Mi 13. Apr 2011, 20:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2 und analog
Gleise: K+ M-Gleis
Wohnort: Ostalbkreis

Re: Sommer im Weserbergland

#19

Beitrag von GottfriedW » Sa 25. Aug 2012, 23:43

Hallo Rex,

herzlich willkommen.
Natürlich gibt es auch hier Glaubenskriege, aber den meisten geht es einfach nur um guten Modellbau, und da bist du richtig.

Eine echt schöne Anlage mit vielen individuellen "Schmankerln" hast du da gebaut.
Danke, dass du uns in deine Werkstatt schauen läßt, ich habe jetzt schon einiges dazugelernt.

Liebe Grüße
Gottfried
Schau auch mal in Kahlfelden vorbei: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=62356


Henfil212
Ehemaliger Benutzer

Re: Sommer im Weserbergland

#20

Beitrag von Henfil212 » Sa 25. Aug 2012, 23:59

Hallo Rex,
Super Anlage, schöne Details.
Besonders die Eigenbauten gefallen mir.
Ich will mehr Bilder sehen!!!

Henning

Benutzeravatar

FarFarAway
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 480
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 09:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Far Far Away
Neuseeland

Re: Sommer im Weserbergland

#21

Beitrag von FarFarAway » So 26. Aug 2012, 00:14

rex hat geschrieben: Nach down under gehen ebenfalls beste Grüße ...
oha, damit vergraulst du jeden kiwi hier in neuseeland :shock:
down under ist nur australien - also unsere westinsel :twisted:
aber dennoch danke fuer die gruesse

cheers,
klaus
alle sagten: das geht nicht! dann kam einer daher, der wußte das nicht - und hat's gemacht ...

mein projekt: neuer plan fuer BW und HBF
mein projekt: endbahnhof brois

Benutzeravatar

Threadersteller
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1012
Registriert: Di 21. Aug 2012, 11:52
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Trix Express
Wohnort: Hannover
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Sommer im Weserbergland

#22

Beitrag von rex » So 26. Aug 2012, 19:11

Hallo Klaus,

irgendwie hatte ich mir fast schon so was gedacht bei dem "down under". Tut mir leid, wollte euch auf der Hauptinsel nicht auf die Füße treten. :shame: Das Verhältnis zwischen Haupt- und Westinsel scheint so zu sein, wie zwischen Hannover und Braunschweig. Man weiß von einander, versucht sich aber so gut es geht zu ignorieren (die friedlichen Gemüter zumindest; diejenigen, die auf Krawall gebürstet sind, schlagen gleich unfreundliche Töne an - völlig unnötig.)

Die besten Grüße aus Hannover auf die andere Erdhalbkugel sendet
rex!
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: http://www.detailreich-hannover.de

Benutzeravatar

hobbiefahrer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1161
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2/PC&WinDigipet/Amiga
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hessen
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Sommer im Weserbergland

#23

Beitrag von hobbiefahrer » So 26. Aug 2012, 19:17

Hallo Rex,

Danke Dir für die ausführliche Beschreibung. Nein, hab' mich nicht "verlesen" dabei :mrgreen:
Bin schon mal gespannt, was Du als nächstes uns zeigen möchtest *Vorfreude an*

Viele Grüße,
Markus

Benutzeravatar

St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1292
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Sommer im Weserbergland

#24

Beitrag von St. Goar » So 26. Aug 2012, 20:45

Hallo Rex,

bin erst heute auf Deine Beiträge so richtig aufmerksam geworden. :? Gefällt mir sehr gut. Besonders die vielen selbst gebauten Details. :D :D :D
Ist die Bergspitze mit dem Gipfelkreuz auch im Weserbergland? :wink: :fool:
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1012
Registriert: Di 21. Aug 2012, 11:52
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Trix Express
Wohnort: Hannover
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Sommer im Weserbergland

#25

Beitrag von rex » So 26. Aug 2012, 21:05

Hallo Gerhard,

gut, dass du nachfragst wegen des Gipfels. Meine Familie und ich haben heute zwar den Hohenstein in der Nähe von Hess. Oldendorf erklommen. Von dort hat man eigentlich bei schönem Wetter gute Sicht übers Wesertal (heute war aber kein schönes Wetter :roll: ), aber solche Gipfel, wie den gezeigten, habe ich dort tatsächlich nicht entdecken können.

Also einen heimatkundlichen Hintergrund hat das Bild nicht. Vielmehr stammt es von einem Diorama, das ich für meinen alpinistischen Schwager zum 70-sten gebaut habe. Und gestern Nacht, dachte ich, dass es für alle, die viel auf den PC schauen, schön wäre, mal etwas Weitblick und Gipfelaussicht zu genießen.

Viele Grüße nach Bielefeld sendet
rex!
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: http://www.detailreich-hannover.de

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“