In der Ferienregion Steinbach - 27.04.

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2253
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 14:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Rheine
Alter: 28

In der Ferienregion Steinbach - 27.04.

#1

Beitrag von blader2306 » Di 11. Sep 2012, 22:42

Hallo zusammen,

wie versprochen, hier kommen die ersten Bilder meiner Dachbodenanlage!
Zuerst möchte ich hier sowas wie einen Anlagensteckbrief erstellen...

Gefahren wird mit digital mit der Märklin Mobile Station 2 auf alten M-Gleisen.
Die Anlage steht auf dem Dachboden und ist momentan 4 Meter lang und 2 Meter breit. In der nächsten Woche kommt noch eine kleine Holzplatte an die Seite, dann wäre ich bei einer Fläche von 5 x 2 Metern.
Das Thema ist das (vermutlich) klassischste aller Modellbahnthemen, eine zweigleisige Hauptstrecke mit Durchgangsbahnhof und abzweigender Nebenstrecke. Der "große" Bahnhof hat 5 Durchgangsgleise, wovon 3 am Bahnsteig liegen und 2 dem Güter- und Rangierverkehr dienen. Über das (noch kommende) BW ist das sechste Gleis zu erreichen, was einfach als langes Abstellgleis angelegt ist. Der kleine Bahnhof an der Nebenstrecke hat 2 Durchgangsgleise am Bahnsteig und ein drittes Gleis für den Güterverkehr, das direkt zum Industrieanschluss führt. Einen zweiten Industrieanschluss gibt es vom großen Bahnhof nach links abzweigend. Das BW wird sich auf der o.g. Erweiterungsplatte befinden, es sind 3-4 Behandlungsgleise geplant und daneben 5 lange Abstellgleise für Zuggarnituren oder einzelne Wagen.
Epochenmäßig binde ich mich grundsätzlich nicht, bin aber großer Fan der Epochen III und IV, auch wenn ich einige Fahrzeuge der Epoche V auf den Gleisen habe.
Zur Zeit befinden sich 9 Lokomotiven auf meiner Anlage, eine davon ist sozusagen eine "Gast-Lok".

Die Anlage befindet sich noch fast im Rohbauzustand! Erwartet als bitte nicht zu viel :oops: Aber für Anregungen, Tipps und Kritik aller Art bin ich immer offen :)

So, genug geredet, hier kommen die Bilder:

Bild
Bild 1: Gesamtansicht des linken Anlagenteils. Im Vordergrund der große Bahnhof "Feldafing" mit dem schon fast fertigen Bahnsteig. Im Hintergrund ist der kleine Bahnhof "Steinbach" zu sehen, von dem links im Bildrand verschwindend der Industrieanschluss abzweigt. In der Mitte rechts ist der zweite Industrieanschluss zu sehen. Unter dem Bahnhof Steinbach befinden sich zwei Kehrschleifen (weil kein Platz für einen Schattenbahnhof war), in denen die Züge wenden. Links neben Dem Bahnhofsgebäude Steinbach ist zur Zeit eine Platte in Arbeit, die als Wartungsluke dient. Auf ihr macht die örtliche Hauptstraße einen Bogen und ein Wohnhaus und die Kirche des Ortes werden darauf stehen.

Bild
Bild 2: Gesamtansicht des rechten Anlagenteils. Im Vordergrund die rechte Bahnhofsausfahrt von Feldafing, die beiden Gleise ganz rechts im Bild sollen ab nächste Woche zum BW führen. Direkt nach der Bahnhofsausfahrt Richtung Hauptstrecke zweigt die Nebenbahn ab und gewinnt über die Rampe sofort an Höhe. In der Mitte - unschwer zu erkennen - befindet sich gerade ein Dorf in Planung.

Bild
Bild 3: Der Straßenverlauf ist bereits aufgemalt, das breitere Stück am Ende der Straße wird Parkstreifen an beiden Seiten bekommen. Die drei Gebäude vorne rechts gehören zum Polizeirevier und haben ihren Platz bereits gefunden, ebenso das blau-hellbraune Doppelhaus in der Bildmitte. Zwischen diesem und den beiden Häusern mit den Bogengängen soll eine Art Marktplatz mit Kopfsteinpflaster angelegt werden. Die Platte, auf der die Kirche steht, ist herausnehmbar und dient als Wartungsluke.

Bild
Bild 4: Hinter diesem schönen alten Postwagen soll die Lücke mit einem Postgebäude gefüllt werden. Ich denke an ein nicht sehr großes Gebäude, das aber trotzdem eine Laderampe für die Gleisseite besitzt. Hat jemand eine Tipp?

Bild
Bild 5: Der Bahnhofsvorplatz von Feldafing. Bisher gibt es hier nur aufgemalte Straßenmarkierungen und zwei Rasenflächen. Auch hier lass ich mich gerne inspirieren, da bin ich noch ein wenig ideenlos... Die Straßenmarkierungen sind mit einen normalen Edding aufgemalt, die Straße im Vordergrund links dient als Zufahrt zur Post (s. Bild 4)

Bild
Bild 6: Der untere Industrieanschluss. Bisher steht dort nur ein Güterschuppen. Die Mauer und das Tunnelportal sind lose dahingestellt, ich überlege noch, wie ich die Holzplatten dahinter verkleiden kann.

Bild
Bild 7: Der Bahnhof Steinbach in der Nahaufnahme. Auf dem Hausbahnsteig sind nur ein paar Preiserlein aufgeklebt, auf dem Bahnsteig finden sich Bänke, Blumenkübel und weitere Preiserlein. Mehr hat sich hier noch nicht getan.

Bild
Bild
Bild 8+9: Der Bahnsteig von Feldafing in der Detailansicht. Hier sollen auf jeden Fall noch mehr Preiserlein auf den Zug warten.

Das also sind die ersten Bilder die ich hier zeigen möchte.
Es ist noch jede Menge zu tun - es wäre ja auch langweilig wenn nicht. Deshalb nehme ich gerne Tipps, Anregungen und Kritik an, immer her damit :wink:
Auch ein passender Name für diese Anlage ist mir bisher nicht eingefallen...

Ich habe zusätzlich noch meinen Fuhrpark fotografiert (zumindest die Loks), bei Interesse kann ich die Fotos hier natürlich auch veröffentlichen :)

Aber nun wünsche ich erstmal eine gute Nacht...

Gruß, Jan
Zuletzt geändert von blader2306 am Do 27. Apr 2017, 11:52, insgesamt 212-mal geändert.
Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

Bild

...oder auf ferienregion-steinbach.de

Benutzeravatar

DerDominik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1149
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 17:10
Nenngröße: H0
Steuerung: Märklin Central Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Alfter (Bonn)
Alter: 35

Re: Meine M-Gleis-Anlage, die noch einen Namen sucht...

#2

Beitrag von DerDominik » Di 11. Sep 2012, 22:47

Hey Jan,

Deine Anlage sieht nach viel Fahr- und Spielspaß aus. :) Und sie hat viel Potential für modellbauerische Ausgestaltung der Landschaft. Ich bin gespannt, wie sich Deine Anlage weiter entwickelt! :)

Nur eine Anmerkung hätte ich: Deine Straßenmarkierung finde ich noch nicht optimal. Da solltest Du vielleicht überlegen, auf andere Möglichkeiten für Straßenmarkierungen zurückzugreifen. Aber ich finde, so etwas kann man auch später noch überarbeiten. Ich denke, Du wirst erst einmal noch jede Menge andere Baustellen haben :)

Viele Grüße
Dominik
Bild
(Klick auf das Bild führt zu meinem Anlagenthread)

Fototutorial: Wie man zu guten Modellbahnfotos kommt


ACID
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2227
Registriert: So 11. Dez 2011, 21:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin Control Unit
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Würzburg
Alter: 35

Re: Meine M-Gleis-Anlage, die noch einen Namen sucht...

#3

Beitrag von ACID » Di 11. Sep 2012, 22:50

Hallo Jan!

Irgendwie ist es doch immer wieder schön, eine M-Gleis-Anlage zu sehen.
Hat einfach immernoch ein ganz besonderes Flair :D

Schöne Anlage bislang!

Grüße,

Christian
Die Anlage 'Geislingen' ist Geschichte.
Platzmangel? Egal! Modellbahn geht auch in Klein...
Mein Diorama: Fernthal Ep. IV/V

Bild

Member of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

Threadersteller
blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2253
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 14:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Rheine
Alter: 28

Re: Meine M-Gleis-Anlage, die noch einen Namen sucht...

#4

Beitrag von blader2306 » Di 11. Sep 2012, 22:59

Hallo ihr zwei,

du hast recht, es sieht nach viel Spielspaß aus, das ist - in meinen Augen - immer der Nachteil an einer M-Gleis-Anlage.. Die M-Gleis-Geometrie lässt ja leider keine größeren Radien zu, deshalb sieht es immer schnell nach Spielbahn aus...
Ich habe mich ja schon entschlossen, Stück für Stück auf K-Gleise umzustellen, das ändert aber ja nichts mehr am bisherigen Gleisverlauf... Deshalb werde ich mir gestaltungstechnisch auch alle Mühe geben, dass genau das nicht so raussticht.

Mit den Straßenmarkierungen muss ich dir auch recht geben Dominik. Es war ein bisschen "rumtesten" mit dem Edding, mal sehen was sich da noch für Möglichkeiten ergeben werden. Aber es gibt schon genug andere Baustellen, das stimmt :D

Gruß, Jan
Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

Bild

...oder auf ferienregion-steinbach.de

Benutzeravatar

DerDominik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1149
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 17:10
Nenngröße: H0
Steuerung: Märklin Central Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Alfter (Bonn)
Alter: 35

Re: Meine M-Gleis-Anlage, die noch einen Namen sucht...

#5

Beitrag von DerDominik » Di 11. Sep 2012, 23:04

Hey Jan,

ich erkenne nicht, was daran schlimm ist, wenn man erkennt, dass es viel Spielspaß bietet. Eine Modellbahn ist nichts toternstes, das total auf Realität getrimmt sein muss. Und mal davon abgesehen, gibt es hier im Forum extrem gute Beispiele, wie M-Gleise toll verbaut werden können. Du darfst auch nicht vergessen, dass man bei Dir noch sehr viel vom Rohbau sieht - Tunnel fehlen, kaschierende Landschaftselemente wie Bäume und Gebäude fehlen noch teilweise bzw. größtenteils. Also von meiner Seite aus ist es als Kompliment gemeint, wenn ich schreibe, dass man einer Modellbahn ansieht, dass man toll mit ihr spielen kann :) Darum geht's nämlich.

Das wichtigste ist: Habe Deinen Spaß an dem, was Du machst und genieße das Hobby. :D Und ich bleibe dabei: Das sieht man Deinem Projekt an, dass Du das hast. :D

Viele Grüße
Dominik
Bild
(Klick auf das Bild führt zu meinem Anlagenthread)

Fototutorial: Wie man zu guten Modellbahnfotos kommt

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7745
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 47

Re: Meine M-Gleis-Anlage, die noch einen Namen sucht...

#6

Beitrag von Alex Modellbahn » Mi 12. Sep 2012, 08:15

Hallo Jan,

:clap: :clap: Genau richtig, Bilder :clap: :clap: Und dann noch mit dem schönen M-Gleis. Das ist Lebensfreude pur (wahrscheinlich werde ich gleich geächtet, aber was solls).
Ich habe auch das M-Gleis verarbeitet und bin damit zurfrieden. Klar, sieht das K-Gleis um Klassen besser aus, aber dann müsste man auch den Gleisplan ändern, ich würde es zumindest dann tun. Grund dafür wäre, das ich einen Gleisplan mit M-Gleis immer sehr geradlinig empfinde. Also gibt es ein anderes Gleis bei der nächsten Anlage (so in 20 Jahren :redzwinker: ).

:bigeek: Auf jeden Fall sieht deine Anlage nach mächtig viel Spielspaß aus. Wenn ich es richtig sehe, dann fährst Du digital, Schalten und walten allerdings analog und handsteuerung. Auf die digitale Welt bin ich noch gar nicht eingestiegen, vielleicht irgendwann, steht aber noch in den Sternen.
Vorteilhaft ist immer ein Schattenbahnhof, der kann auch nicht groß genug sein. Du solltest vielleichtd aran denken, wenn Du Deine Erweiterung planst, könntest von dort noch ein Gleis unter die Platte führen um später dort einen Schattenbahnhof installieren zu können.

Landschaftsbau ist ja noch komplett offen (sehe ich jetzt so), DU kannst dich da noch richtig austoben, schön. Bei mir ist es ähnlich, habe erst vor ca. 6 Monaten mit dem Thema begonnen, das auch erstmalig. Nur keine Angst davor, ist gar nicht so schwer. 8)
Die Straßenbemalung ist nicht ganz so glücklich, würde ich neu machen. Ich würde auch schauen, das die Materialien zwischen STraße und Bürgersteig unterschiedlich sind.
Wenn Du mit der Begrünung anfängst, bloß nicht die Pfeifenputzerbäume wählen. Ich habe dort echt Geld versengt, sehen nämlich bescheiden aus. Am besten gleich Selbstbaubäume (ich setze welche von Heki und Noch ein) nehmen oder komplett selbst bauen.

Kritik bitte nicht falsch verstehen, Du hast eine tolle Anlage mit viel Potential drin. Fragen einfach stellen.

Ich freu mich auf jeden Fall auf neue Fortschrittsbilder. :fool:
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein 1. Modul Raffeisen - Die Traventaller Getreidemühle

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

Threadersteller
blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2253
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 14:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Rheine
Alter: 28

Re: Meine M-Gleis-Anlage, die noch einen Namen sucht...

#7

Beitrag von blader2306 » Mi 12. Sep 2012, 08:49

Guten Morgen zusammen,

also der Spiel- und Fahrspaß ist auf jeden Fall gegeben, auch im Rohbaustadium. Ich habe auf der nicht gerade riesigen Grundfläche versucht, so viel wie möglich unterzubringen, ohne gleich alles mit Gleisen zu "pflastern". Wenn der Bau weiter voranschreitet und einiges im Tunnel verschwindet, wird sich ja auch schon ein ganz anderes Bild ergeben.
Die Geradlinigkeit des M-Gleises ist das einzige was mich etwas stört, aber auch da kann man ja genug kaschieren und verstecken (sorry Dominik, ich hatte mich da etwas negativ ausgedrückt... Ich entschuldige das einfach mal mit "es war schon spät..." :lol: ). Die ersten M-Gleise zeigen aber bereits ihre Schwachstellen, so z.B. bleiben einige Loks oft auf Weichen stehen, weil sie nicht an die Stromversorgung kommen. Erst letzte Woche habe ich auch ein paar einfache Gleise ausgetauscht, weil diese auch teilweise stromlos waren. Ich werde bald K-Gleise auf einem Korkbett testen, die "Versuchsstrecke" soll die Rampe zum höher gelegenen Bahnhof werden.

Die Straßen werde ich auf jeden Fall noch überarbeiten, auch der große Bahnhofsvorplatz wird nicht so bleiben, wie er ist.
Der Tipp für die Bäume ist gut! An die Selbstbaubäume hatte ich auch schon gedacht, ich hab sowas allerdings noch nie gemacht. Aber: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Vieles sehe ich vor allem als "Probe" für spätere Werke, denn ewig werde ich auch nicht im "Hotel Mama" wohnen :lol:

Gruß, Jan
Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

Bild

...oder auf ferienregion-steinbach.de


ACID
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2227
Registriert: So 11. Dez 2011, 21:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin Control Unit
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Würzburg
Alter: 35

Re: Meine M-Gleis-Anlage, die noch einen Namen sucht...

#8

Beitrag von ACID » Mi 12. Sep 2012, 08:54

Hallo Jan!

Dein Bahnhof trägt den Namen Steinbach...
Wäre das nicht z.B. eine Möglichkeit? Wäre zumindest
das einfachste :mrgreen:

Gruß 8)

Christian
Die Anlage 'Geislingen' ist Geschichte.
Platzmangel? Egal! Modellbahn geht auch in Klein...
Mein Diorama: Fernthal Ep. IV/V

Bild

Member of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

saarhighländer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3181
Registriert: So 20. Nov 2011, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Analog - von Hand zu Fuß
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Im Saarland zuhause - in der Welt daheim
Alter: 51

Re: Meine M-Gleis-Anlage, die noch einen Namen sucht...

#9

Beitrag von saarhighländer » Mi 12. Sep 2012, 09:25

Hallo Jan,

auch ich muss dir sagen, dass so wie im Moment bei dir aussieht auf uns einigens zu kommt was die Gestaltung deiner Anlage angeht. Schau dir die Anlagen von den Anderen an und du kannst dir überall etwas davon "klauen" und wirst nicht bestraft dafür. Außer du hast Mist gebaut dann gibt es negative Kritik. Ansonsten muss ich auch sagen und dabei spreche ich auch aus Alex's Seele: M-Gleis...... mmmmmmhhhhhhhhhhh, hat was (sh. in meiner Signatur). Ja es mag auch sein, dass es aussieht wie eine Spielbahn, aber lass die Kinder doch spielen auch wenn sie Köpfe haben wie die Ochsen :fool: :fool: . Und!! aus einer M-Gleis Bahn kann man auch hervoragendes zaubern (sh. Alex's "Imoli"). Wie du bereits gemerkt haben mußt, stehts du ab sofort unter Beobachtung und das heißt für dich, immer Bilder, Bilder, Bilder!
Bis dahin und denk dran, immer locker durch die Hose atmen :fool:

Gruß Thomas
M-Gleis, denn NUR das "M" macht den Unterschied

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=70077

Mit-Glied "IG-MoBa-Saar-Pfalz" und "M(E)C Garagenkinder"

Sympathisant des "Don Camillo v. d. Pälzer Golanhöhen"


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2905
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 43

Re: Meine M-Gleis-Anlage, die noch einen Namen sucht...

#10

Beitrag von steve1964 » Mi 12. Sep 2012, 11:27

-
Hallo Jan ,

M - gleis ok !
bei Kontaktproblemen an den Weichen mal gucken ob der Mittelleiter zu tief in die Kunststoff - Fassungen reingedrückt wurde
das kann man korrigieren . Von der Unterseite gegendrücken .

Es gibt auch Weichen aus " neueren " M - Serien , die haben einen Punktkontakt mehr vor dem Herzstück ,
das macht bei kurzen Schleifern
viel aus .

wenn du Wert legst auf Schalldämmung , denke rechtzeitig an Kork , Filz
( oder auch Malerflies , evtl doppelt , die glatte Unterseite kann den flüssigen Leim nicht wegsaugen und der Schotter haftet besser )

Grüße
Steve

-
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

Threadersteller
blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2253
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 14:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Rheine
Alter: 28

Re: Meine M-Gleis-Anlage, die noch einen Namen sucht...

#11

Beitrag von blader2306 » Mi 12. Sep 2012, 12:02

Hallo zusammen,

danke für den Tipp Steve! Das werde ich mal testen.
Nahezu alle meine Weichen stammen aus den "neueren" M-Gleisserien, da ist also nichts mehr zu machen :(

Für die Korkunterlage habe ich schon angefangen ein bisschen zu recherchieren, dein Tipp ist schon ganz gut! Oder kann man auch ganz "normale" Korkplatten (wie man sie für Pinnwände kennt) verwenden und diese passend zurechtschneiden? Da wäre ich für jede Hilfe sehr dankbar :)

@Thomas: Ich werde mir Mühe geben, die "Spielbahn" soweit wie möglich zu verstecken, die Imoli-Anlage ist ein super Beispiel und Vorbild! Ich werde mit Sicherheit hin und wieder auf Bildern von anderen Anlagen ein paar Ideen abgucken. Ich hoffe mir ist dann niemand böse :oops: oder arbeitet hier jemand bei Apple? :fool: (Okay, der war böse... Ich schäme mich...)

Mit Bildern werdet ihr natürlich versorgt, sobald sich etwas tut :wink:

Gruß, Jan
Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

Bild

...oder auf ferienregion-steinbach.de


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2905
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 43

Re: Meine M-Gleis-Anlage "Steinbach"

#12

Beitrag von steve1964 » Mi 12. Sep 2012, 18:15

-
Hallo Jan ,

darf ich dir noch diese von mir - mal etwas anders verlegten - M - Gleise zeigen ?

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=71663

Grüße
Steve

-
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7745
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 47

Re: Meine M-Gleis-Anlage, die noch einen Namen sucht...

#13

Beitrag von Alex Modellbahn » Mi 12. Sep 2012, 20:16

blader2306 hat geschrieben:....die Imoli-Anlage ist ein super Beispiel und Vorbild! ...
Moin Jan,

Danke für die Blumen. :hearts: :hearts: :hearts:

Abschauen ist in Ordnung, deshalb stellen wir es doch rein. :redzwinker:
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein 1. Modul Raffeisen - Die Traventaller Getreidemühle

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

Threadersteller
blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2253
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 14:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Rheine
Alter: 28

Re: Meine M-Gleis-Anlage "Steinbach"

#14

Beitrag von blader2306 » Mi 12. Sep 2012, 23:48

Hallo zusammen,

auch wenn es schon so spät (oder früh?) ist, möchte ich noch eben texten...
Bis eben gerade habe ich daran gesessen, die Gleise für das geplante Mini-BW und die Abstellgleise zu testen. Am Montag wird (hoffentlich) die neue Platte kommen, auf der natürlich im Laufe der Woche die Gleise verlegt werden und alle Anschlüsse verdrahtet werden müssen. Für die bildhungrigen hier im Forum werden natürlich auch wieder viele Bilder gemacht!

Die zweite Baustelle um die ich mich in nächster Zeit kümmern werde, ist der Bahnhofsvorplatz des großen Bahnhofs.
Mir schweben da mehrere Gedanken durch den Kopf. Auf jeden Fall möchte ich die vorbeigehende Straße als gepflasterte Straße darstellen, der Platz dahinter (wo sich zur Zeit ein paar aufgemalte Parkplätze befinden), soll ebenfalls gepflastert werden und als Parkplatz, Taxi-Stand, Bushaltestelle, usw. dienen.
Wenn hier noch jemand Ideen hat, immer her damit :lol:

Damit es bis zum Baustart des kleinen BWs nicht so langweilig wird, werde ich in den nächsten Tagen Fotos meines Fuhrparks posten (sind ja auch Bilder :fool: )

Jetzt aber erstmal euch allen eine gute Nacht...

Gruß, Jan
Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

Bild

...oder auf ferienregion-steinbach.de

Benutzeravatar

DerDominik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1149
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 17:10
Nenngröße: H0
Steuerung: Märklin Central Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Alfter (Bonn)
Alter: 35

Re: Meine M-Gleis-Anlage "Steinbach"

#15

Beitrag von DerDominik » Do 13. Sep 2012, 07:08

Hey Jan,

ich bin schon gespannt auf die neuen Ergebnisse dann :) Klingt nach viel Modellbahnbauspaß in den nächsten Tagen bei Dir :D

Viele Grüße
Dominik
Bild
(Klick auf das Bild führt zu meinem Anlagenthread)

Fototutorial: Wie man zu guten Modellbahnfotos kommt

Benutzeravatar

Pauline
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1746
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 06:44
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1V2.04|ModellStellWerk
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Fast in Hessen
Alter: 52

Re: Meine M-Gleis-Anlage "Steinbach"

#16

Beitrag von Pauline » Do 13. Sep 2012, 07:50

Hallo, Jan!

Bei meiner früheren M-Gleis-Anlage gab es das "Schleiferproblem" auch. An manchen
Weichen hat es ausgereicht, die Punktkontakte von der Gleisrückseite nach oben zu
drücken; an den anderen habe ich einen kleinen Lötpunkt auf den letzen Punktkontakt
gesetzt. Mit etwas Nachfeilen und Zurechtbiegen war das Problem gelöst.

Ein kleines Postamt mit Rampe gibt es von "Vero" und "Kibri" auf dieser Seite.

Ach so: Deine Anlage gefällt mir schon im jetzigen Stadium recht gut. Durch die Menge
an Rangier- und Abstellgleisen wird es bestimmt nicht langweilig.
Lediglich die Verkabelung wirkt etwas unkonventionell :wink: .
Viele Grüße!
Jürgen
Bild
Ich freue mich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=63941

Benutzeravatar

Threadersteller
blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2253
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 14:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Rheine
Alter: 28

Re: Meine M-Gleis-Anlage "Steinbach"

#17

Beitrag von blader2306 » Do 13. Sep 2012, 08:51

Hallo zusammen,

also am Bauspaß wird es mir definitiv nicht mangeln, aber vermutlich an Zeit...

Jürgen, deinen Tipp mit dem Lötpunkt werde ich mal testen, an einigen Weichen bin ich eh schon auf dem Standpunkt: Schlimmer kanns nicht mehr werden! Von daher kann ich da nix kaputt machen wenn ich dafür zu untalentiert bin :D

Die Postgebäude von Velo und Kibri sehen schon ganz gut aus, aber genau das was ich mir vorstelle gibt es vermutlich eh nicht... Vielleicht sollte ich doch einfach eine Art Güterhalle verwenden und zum Postgebäude umfunktionieren, mal schaun...

Langweilig wird es auf meiner Anlage bestimmt nicht, damit habe ich zumindest das erste Ziel für diese Anlage erreicht.
Die Verkabelung ist noch die erste Version, auch da wird sich in nächster Zeit noch einiges tun, immerhin gibt es aber für das Chaos einen Plan :D

Gruß, Jan
Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

Bild

...oder auf ferienregion-steinbach.de

Benutzeravatar

Threadersteller
blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2253
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 14:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Rheine
Alter: 28

Re: Meine M-Gleis-Anlage "Steinbach"

#18

Beitrag von blader2306 » Fr 14. Sep 2012, 23:07

Hallo zusammen,

es tut sich was!
Ich habe heute angefangen den Hang vom großen Bahnhof aus gesehen nach links etwas zu konkretisieren.
Auf gut halber Höhe soll dort ein alpenländliches Wohnhaus stehen, das auf den Fotos auch schon an seiner späteren Stelle zu sehen ist:

Bild

Bild

Das Tunnelportal links im Bild befindet sich auch schon an seinem späteren Platz. Auf der rechten Seite des Portals wird noch eine kleine Stützmauer eingesetzt.
Vom Haus aus wird ein kleiner Feldweg nach links den Berg hinunterführen zur Straße vor dem Bahnhof.
Der kleine Teil hinter dem Haus, wo bereits Fliegengitter angebracht ist, wird begrünt und mit ein paar Bäumen bepflanzt. Was meint ihr, Laubbäume oder Tannen? Ich kann mich nicht so recht entscheiden...
Am Haus soll es eine kleine Pflasterfläche als Parkplatz für ein oder zwei Autos geben und einen Garten, der quasi einmal um das ganze Haus geht. Wenn hier jemand Anregungen in Form von Bildern für mich hat, würde ich mich riesig freuen! :D

Nächsten Freitag werden neue Anlagenbaumaterialien beschafft, dann kanns wieder weitergehen. Die Straße und der Platz vorm großen Bahnhof werden dann in Angriff genommen...

Und nun noch einen schönen Abend euch allen :)

Gruß, Jan
Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

Bild

...oder auf ferienregion-steinbach.de

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7745
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 47

Re: Meine M-Gleis-Anlage "Steinbach"

#19

Beitrag von Alex Modellbahn » Sa 15. Sep 2012, 08:09

Moin Jan,

die Anfänge des Hanges hast Du ja schon gemacht. Wird bestimmt imposant aussehen.

Tja, ob Laubbbäume oder Tannen? Tannen oder Laubbäume? Schwierig, beides hat was. Als dritte Möglichkeit könntest Du ja auch noch mischen. :mrgreen: Solche Entscheidungen treffe ich immer kurzfristig. Ich setze aber eher Laubbäume an.

Was mir noch aufgefallen ist, ein paar Kabel hängen wuer durch den Raum. Vielleicht solltest Du diese noch mal etwas mehr an die Kante verlegen. Es besteht sonst immer das Risiko, das man diese beim Basteln abreißt, man taucht ja häufig durch diese Felder durch.

Schönes Bastelwochenende.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein 1. Modul Raffeisen - Die Traventaller Getreidemühle

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

Threadersteller
blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2253
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 14:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Rheine
Alter: 28

Re: Meine M-Gleis-Anlage "Steinbach"

#20

Beitrag von blader2306 » Sa 15. Sep 2012, 22:42

Hi Alex,

ich denke ich werde mich auch für Laubbäume entscheiden. Für Tannen ist es noch nicht gebirgig genug...

Ja, die Kabel, das Problem hab ich schon länger, und wurde weiter oben auch schon drauf hingewiesen :oops:
Das ist noch die erste Version des Kabel verlegens aus der Bauphase "Looos, schneller, ich will fahren können!", deshalb werde ich da demnächst nochmal ran müssen.

Mit den Bastelaktivitäten wars das auch schon für dieses Wochenende, mir sind die Materialien ausgegangen...
Am Montag kommt hoffentlich die Platte für das BW, dann gibts wieder genug zu tun und auch Fotos fürs Forum :D
Ansonsten fahre ich am kommenden Freitag wieder zum Modellbahnhändler und komme mit viiiiiielen neuen Materialien wieder, dann gehts wieder richtig los :)

Allen anderen noch ein schönes Wochenende!

Gruß, Jan
Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

Bild

...oder auf ferienregion-steinbach.de

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7745
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 47

Re: Meine M-Gleis-Anlage "Steinbach"

#21

Beitrag von Alex Modellbahn » So 16. Sep 2012, 06:49

Moinsen Jan,

die ENtscheidung mit den Laubbäumen ist bestimmt die Richtige. Für andere Anlagenecken: Tannen wachsen nicht nur in Gebirgen. :redzwinker:

Da mein Mobahändler zu weit weg ist und ich die "normalen" Baumaterialen kenne, kaufe ich viel im Internet, und zwar hier. Schnelle Lieferung und keine Versandgebühren. Preise sind auch sensationel.

Schönen Sonntag
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein 1. Modul Raffeisen - Die Traventaller Getreidemühle

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


Patrickseisenbahn
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2496
Registriert: Fr 4. Nov 2011, 19:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC

Re: Meine M-Gleis-Anlage "Steinbach"

#22

Beitrag von Patrickseisenbahn » So 16. Sep 2012, 06:51

Hallo Jan,

Wirklich schöne Anlage baust du dir da. Bin gespannt wie es weiter geht !

Benutzeravatar

Threadersteller
blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2253
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 14:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Rheine
Alter: 28

Re: Meine M-Gleis-Anlage "Steinbach"

#23

Beitrag von blader2306 » So 16. Sep 2012, 11:37

Hallo zusammen,

danke für den Tipp Alex! Der Shop ist ja wirklich gut und günstig! Die Materialien die ich kenne werde ich da direkt bestellen, bei dem Rest warte ich aber dann doch lieber bis Freitag, zumal die Fahrt dahin ohnehin geplant ist.
Aber es ist doch schon irgendwie blöd hier zu sitzen und fast nichts tun zu können... :(

Ein schönes Restwochenende!

Gruß, Jan
Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

Bild

...oder auf ferienregion-steinbach.de

Benutzeravatar

Threadersteller
blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2253
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 14:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Rheine
Alter: 28

Re: Meine M-Gleis-Anlage "Steinbach"

#24

Beitrag von blader2306 » Mo 17. Sep 2012, 23:14

Hallo zusammen,

kleines Update: Die Holzplatte für das BW lässt noch auf sich warten, kommt dann aber hoffentlich in den nächsten Tagen... Dann gibt es auch wieder Bastelbilder :)

Die Zwischenzeit möchte ich aber trotzdem nutzen und hier meinen Fuhrpark vorstellen, der zwischen Feldafing und Steinbach unterwegs ist. In chronologischer Reihenfolge des "Dienstbeginns" auf meinen Anlagen:

Bild
81 010 der DB (aus Märklin 2963, DELTA), Epoche III, eine Lok der ersten Stunde, sie wurde im September von Händler komplett auseinandergenommen und gereinigt, seitdem läuft sie (endlich!) wieder wie neu.

Bild
111 058-4 der DB (Märklin 3642, digital), Epoche IV, ebenfalls von Anfang an dabei, allerdings gibt es bei ihr hin und wieder mal Schwierigkeiten...

Bild
211 286-0 der DB (Märklin 3473, DELTA), Epoche IV, nur einen Diensttag jünger als die beiden ersten Loks, aber noch immer top in Schuss!

Bild
140 045-6 der DB (Märklin 3331, DELTA), Epoche V, ein paar Jahre jünger und ebenfalls noch sehr gut unterwegs. Eine von momentan noch wenigen Epoche V-Modellen, die bei mir unterwegs sind.

Bild
03 156 der DRG (Märklin 33951, DELTA), Epoche II, "die große Dampflok" konnte ich lange Zeit immer sagen. Von Anfang an wollte ich so eine haben. Damals war es noch egal, ob nun 01, 03, 011 oder 012, Hauptsache eine große Dampflok mit großen Rädern. :fool:

Bild
80 031 der DB (Märklin 33041, umgerüstet auf digital), Epoche III, das Mädchen für alles. Auch darauf habe ich lange gewartet.

Bild
044 534-6 der DB (Märklin 34880, DELTA), Epoche IV, die zweite große Dampflok. Eine 44er durfte auf einer Anlage mit dem Schwerpunkt auf Dampf- und Dieselbetrieb einfach nicht fehlen.

Bild
24 014 der DB (aus Märklin 29240, digital fx), Epoche III, der zweitjüngste Neuzugang. Eine wirklich tolle Lok, die sich auf jeder Nebenbahn super macht! Inzwischen die fünfte Dampflok in meiner noch kleinen Sammlung, und es sollen noch viele hinzukommen...

Bild
V 200 035 der DB (Märklin 37805, digital mfx), Epoche III, das neuste Fuhrpark-Mitglied. Schon Ewigkeiten eine Wunschlok, diesen Wunsch konnte ich mir nun endlich erfüllen. Für mich ebenfalls eine Lok, die einfach nicht fehlen darf.

Bild
365 709-5 der DB (Märklin 34641, DELTA), Epoche IV, meine "Gast-Lok". Ein guter Freund von mir hat derzeit keine Möglichkeit seine Märklinbahn aufzubauen, deshalb hat er seine Lok solange bei mir untergebracht. Sie ist leider nicht immer sehr gut gepflegt worden, deshalb ruckelt sie schon ziemlich beim fahren und macht zumindest technisch keinen guten Eindruck mehr...

So, liebe Bilder-Fans :fool: , ich hoffe euch langweilen diese Bilder nicht zu sehr, wenn es schon keine baulichen Fortschritte zu dokumentieren gibt... Aber wenn sich was tut - ihr seid die ersten, die es erfahren :wink:

So, nun wünsch ich aber erstmal eine gute Nacht euch allen...

Viele Grüße, Jan
Zuletzt geändert von blader2306 am Mi 3. Okt 2012, 09:56, insgesamt 2-mal geändert.
Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

Bild

...oder auf ferienregion-steinbach.de

Benutzeravatar

Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1654
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC Steuerung
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 37
Kontaktdaten:

Re: Meine M-Gleis-Anlage "Steinbach"

#25

Beitrag von Chneemann » Di 18. Sep 2012, 08:41

Ich finde es immer wieder toll wenn noch mit dem M-Gleis gebaut wird.
Ich persönlich bin ja auch so ein Nostalgiker ;-)

Gerade der linke Anlagenteil gefällt mir richtig gut und ich werde immer mal wieder vorbeischauen :)

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“