Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Hüglingen in Schwaben (110) - 26.12. - Nacht macht Licht ?

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1770
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 51
Deutschland

Hüglingen in Schwaben (110) - 26.12. - Nacht macht Licht ?

#1

Beitrag von Lothar Michel »

Hallo Modellbahnfreunde,

wie schon vor langer Zeit hier (http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=18&t=34630) versprochen, will ich meine aktuelle Anlage „Hüglingen“ und ihre Entstehung ein wenig beschreiben.

Im ersten Post einige Worte zur Planung der Anlage:

Nach den ersten Anlagen-Versuchen waren, wie erwähnt, einige Jahre seit dem letzten Umzug vergangen. Die Platzfrage für Anlage Nr. 3 war mit der Frau geklärt → die Wand am Kopfende des Bettes war dafür auserkoren worden. Mit dieser Randbedingung konnte Ende 2002 die Planung beginnen.
Es stand immerhin die gesamte Zimmerbreite von 4,1 Metern zur Verfügung, aber lediglich mit einer Tiefe von 40-80 cm. Das Bett will schließlich auch noch benutzt werden.... :D

Um die weiteren Schritte etwas zu strukturieren, versuche ich mich mal an dem Planungsfragebogen des Forums entlang zu hangeln:

1. Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:

1.1 In welcher Region (Gegend, Landschaft) ist deine Modellbahn angedacht?
Als alter Schwabe bevorzuge ich meine Heimat. Daher wird wurde die Anlage ins Schwäbische definiert. Ein passender Name dafür war auch bald gefunden: Hüglingen sollte das ganze heißen.
1.2 An welche Motive hast du gedacht (Stadt/Land, Industrie, Bw, Landwirtschaft etc.)? Hauptbahn oder Nebenbahn?
Aufgrund der geschilderten Platzverhältnisse kam eigentlich nur eine eingleisige Strecke infrage. Ein Bahnhof mit kleinem Bw und ein Dorf sollten auch noch Platz finden. Evtl. noch ein kleiner Industriebetrieb, der für Verkehr sorgt.
1.3 Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren?
Passend zum gewählten Thema werden dort die Vertreter der Nebenbahnen zu finden sein. Triebwagen (BR 798, BR 628), Dieselloks (BR 211, 212, 216, 218) evtl. aber auch Vertreter der Dampftraktion (BR 064, 050). Silberlinge und Umbauwagen dominieren den Personenzugdienst.
1.4 In welchem Zeitraum/welcher Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?
Die Anlage sollte in der Epoche 4 angesiedelt sein, da viel Material vorhanden. Auch die Ankündigung von neuen Lichtsignale durch Märklin legte dies schließlich fest.
1.5 Welche(n) Bahnhofstypen bevorzugst du (Durchgangsbahnhof, Endbahnhof, Spitzkehre, Abzweigbahnhof)?
Platz bedingt kam nur ein Endbahnhof in Frage.
1.6 Gibt es bestimmte Gebäude, Hochbauten, andere Besonderheiten, die auf die Anlage sollen?
Siehe 1.2
1.7 Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar? Nicht relevant, da im Nachhinein ausgefüllt.
1.8 Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen von dir, die deine Antworten anschaulicher machen können?
Damals hatte ich mich an mein allererstes Märklin Magazin erinnert. In der Ausgabe 01/1981 ist eine Anlage (ca. 2qm) im Regal beschrieben. Die Anlage stellt einen Endbahnhof an einer eingleisigen Strecke mit Lokschuppen, Güterschuppen dar. Die Strecke besteht im wesentlichen aus einer Wendeschleife im Tunnel. Den Gleisplan aus dem MM habe ich grob mit WinTrack nachgezeichnet:

Bild

Dem Autor Wolfgang Drexl sei auf jeden Fall nochmals Dank gesagt, für die Denkanstöße zu dieser Anlage.

2. Konkrete Rahmenbedingungen:

2.1 Welche Fläche steht dir zur Verfügung? (Raum? Raumecke? temporäre Aufstellfläche? Bücherregal?)
Länge: 4.1m, Tiefe: 0,4 – 0,8m
2.2 Gibt es eine bevorzugte Anlagenform (U, L, Zungenform, Rechteck, Rundum-Anlage, An-der-Wand-entlang)?
Etwa in Form des Artikels
2.3 Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen) Bevorzugst du ein bestimmtes Gleissystem ? (steile Weichen oder schlanke Weichen?) Normalspur oder Schmalspur oder eine Mischform?
Märklin H0 aufgrund der Vorgeschichte.
2.4 Gibt es bestimmte technische Bedingungen? Mindestradius, maximale Steigung, Eingrifftiefe oder Eingrifflöcher? Sollen Teile oder die ganze Anlage demontierbar sein?
Die Anlage sollte in Segmenten aufgebaut werden. Zum einen um einen evtl. notwendigen weiteren Umzug zu überleben. Zum Anderen ist ein Schlafzimmer nicht der Ort um grobe Holzbearbeitung oder Begrasung durchzuführen :-) .
2.5 Steuerung: Wie möchtest du die Fahrzeuge betreiben (analog, digital)? Wie sollen Signale, Weichen etc. gesteuert werden (analog, digital, PC)?
Digital (Damals mit der Intellibox, mittlerweile CS2)

3. Weitere Informationen

3.1 Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)
Damals war der Fahrbetrieb auf Strecke und ein gewisses Maß an Rangierarbeit gewünscht. Fahren nach Fahrplan o.ä. war nicht vorgesehen.
3.2 andere relevante Informationen (Einzelspieler, mehrere Mitspieler, sonstige Besonderheiten)
Die Anlage war für einen Einzelspieler vorgesehen.

4. Das Ergebnis
So nun habe ich euch lange auf die Folter gespannt. Was wurde denn aus den ganzen Überlegungen?

Aus der Anlage im MM wurde der Bahnhof im wesentlichen übernommen. Allerdings mit zusätzlichem Stumpfgleis. Die eingleisige Strecke, das BW und die Wendeschleife im Tunnel unter dem Dorf finden sich auch wieder. Die Anbindung des Lokschuppens wurde geändert, hier kommt die kleine Kreuzung zum Einsatz. Im vorhandenen Berg bot sich die Gelegenheit, noch 2 weitere Stumpfgleise zu verstecken, um Wendezüge (z.B. Schienenbus) zwischen Bahnhof und dem Tunnelbahnhof verkehren zu lassen. Der Schattenbahnhof musste in eine zweite Ebene eingeplant werden. Er wird über eine lange Rampe an der Rückseite der Anlage und eine weitere Schleife erreicht. Damit ergab sich über der Kehre zum SBF noch die Möglichkeit den gewünschten Industrieanschluss vorzusehen.

Am Ende sah der Gleisplan wie folgt aus:

obere Ebene:
Bild

untere Ebene
Bild


So, ich hoffe ich habe eure Geduld nicht zu sehr strapaziert. Die Fortsetzung in Form des Bauberichts wird hoffentlich nicht zu sehr auf sich warten lassen.
Anmerkungen zu dem Plan sind trotzdem willkommen, da evtl. weiter Veränderungen anstehen...

Viele Grüße
Lothar
Zuletzt geändert von Lothar Michel am Di 6. Nov 2018, 13:29, insgesamt 104-mal geändert.
Benutzeravatar

Threadersteller
Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1770
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 51
Deutschland

Hüglingen in Schwaben (2) - 3D ohne Drucker

#2

Beitrag von Lothar Michel »

Hallo Modellbahnfreunde,

nach den ausführlichen Grundlagen zur Planung heute nur ein kurzer Post zum nächsten Schritt.

Nachdem der Plan in der 2. Dimension umsetzungsfähig schien, sollte als nächstes die Topografie weiter detailliert werden. Als Hintergrund ist es vorteilhaft zu wissen, dass meine Frau Kartographin ist. Meine eher rudimentären Bemühungen der Höhengestaltung wurden daher schon bald von Expertenhand übernommen. :D Dabei entstand dann in mehreren Abendsitzungen die Hüglinger Umgebung als Höhenlinienplan:
Bild

Der Plan sollte sich für das Herstellen der Spanten noch als sehr hilfreich erweisen. Zunächst bestand meine Gattung aber auf einer Prüfung der Planung. Als Vehikel diente ein Modell der Modellbahn. Hilfsmittel dazu waren ein bisschen Styropor, Papier, Wellpappe und Elektrodraht. Aber seht selbst:
Bild

Nachdem auch dieser Schritt Erfolg versprach, konnte dann endlich mit dem Bau begonnen werden. Dazu mehr beim nächsten Mal.

Viele Grüße
Lothar

EDIT (25.11.12: Bilder als Direktlinks eingefügt; man lernt nie aus... :wink: )
Zuletzt geändert von Lothar Michel am Di 6. Nov 2018, 13:43, insgesamt 3-mal geändert.

steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3408
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 46
Deutschland

Re: Hüglingen in Schwaben

#3

Beitrag von steve1964 »

tag Lothar

eine geniale Idee, erst ein kleines Architekturmodell der gesamten Anlage zu bauen ,

Viele machen es ja mit dem PC , aber so ist es griffiger ....

Grüße Steve

-
Ich baue , also bin ich .
Benutzeravatar

Threadersteller
Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1770
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 51
Deutschland

Hüglingen in Schwaben (3) - Rohbau

#4

Beitrag von Lothar Michel »

Hallo Modellbahnfreunde,

Es geht weiter mit dem Werden von Hüglingen.

Die Vorgeschichte war ja schon lang, aber jetzt kann es losgehen, oder :?: :?: :?:

Naja fast. :? Das Planen ging noch weiter. Nachdem, dank dem Modell², nun schon ein so genaues Bild der kommenden Landschaft vor Augen war, stand als nächstes die Planung des Unterbaus an. Die Anlage mit 2 Ebenen und hügeliger Topografie sollte in Spantenbauweise entstehen. Den Komfort, den WinTrack heute bietet, konnte ich damals noch nicht in Anspruch nehmen, daher was also selbst konstruieren angesagt. Hier ein Beispiel aus dem 2. Segment:
Bild

Nach den ganzen (zugegebenermaßen sehr spannenden) Planungen wurde es (Ende 2003) jetzt endlich konkret und der Bau beginnt. Zu der Zeit war ich allerdings nicht sehr fleißig mit der – noch analogen - Kamera. Daher gibt es vom reinen Rohbau der Anlage wenig Bilder. :( Aber die Suche nach Material förderte doch noch einige Schnappschüsse aus der Zeit zutage, die ich zeigen möchte.

Zunächst 2 Bilder, die das Segment mit dem (zukünftigen) Tunnel im Stadium der Verkabelung zeigen. Die Holzarbeiten sind also abgeschlossen und die Gleise verlegt.
Bild Bild

Wie immer nach einer solchen Verkabelung muss dann natürlich eine Jungfernfahrt auf dem Teilstück erfolgen: :) :D :) :D :)
Bild
Hüglingen wird komplett digital gesteuert. Dabei wurden meist Komponenten von Littfinski eingebaut (Weichen-, Schalt- und Rückmeldedecoder). Als Zentrale diente lange Zeit die Intellibox. Sie wurde aber mittlerweile durch die CSII ins Altenteil geschickt.

Das nächste Bild zeigt bereits den Übergang zum Segment 2. Hier sind die Gleise bereits in Styroplast Bettung verlegt. Die Elektrik ist ebenfalls fertig. Man erkennt hier auch den weiter oben gezeigten Spant recht gut. Oops, die Ausflugswirtschaft hat sich auch schon ins Bild geschmuggelt:
Bild

Nochmal das 2. Segment von der Seite. Hier kann man die etwas spezielle Bauweise erkennen. Auf Lochschienen wurden die Spanten aus Tischlerplatte aufgesetzt und mit den Trassenbrettern komplettiert. Aufgrund des schmalen Format der Segmente 2 und 3 hat sich dies angeboten.
Bild
Die Anlage wurde nicht wie meist üblich mit Beinen versehen, sondern mit Doppelschienen und Trägern als Regalanlage konzipiert. Dadurch konnte auf darüberliegenden Regalbrettern z.B. das Bastel- und Rollmaterial verstaut werden. Vorhang davor hängen und das ganze sieht auch aufgeräumt aus (später).

Und zu guter Letzt der Blick auf den Bahnhof Hüglingen auf dem 3. Segment im Zustand wie oben geschildert:
Bild

Hüglingen wird so langsam greifbar und, wie man sieht, der Fahrspass beginnt ...

Viele Grüße
Lothar
Zuletzt geändert von Lothar Michel am Di 6. Nov 2018, 13:43, insgesamt 2-mal geändert.

nicotc510
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 265
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 15:48
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21 + TC8
Gleise: Tillig Elite
Ungarn

Re: Hüglingen in Schwaben

#5

Beitrag von nicotc510 »

Hallo Lothar,

ein Traum, ne Bahn im Schlafzimmer. Wenn du dann nicht schlafen kannst, kannst du
ne Runde fahren.
--> Meine Frau würde mich steinigen, teeren und federn :fool: . Ich scleiche nachts immer
leise raus in mein Reich. :wink:

Nein, im ernst, sehr schön dein Umsetzung und Bau, sieht sehr gut aus und der Bahnhof verspricht
viel Rangierspaß/Arbeit.

Ich bin gespannt, wie dies alles mit Landschaft wirkt, den dies sieht jetzt schön super aus.
--> Ich werde dein Bauen weiter beobachten und reinschauen.
LG
Nico

Nebenbahnprojekt in 1:87 der MAV-Gysev Ep.: IV-V-VI :D :
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=90990

"Saalfeld" nach "Leutenberg" DR 1985 - 1994 (Vergangenheit) :cry: :
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=83341
Benutzeravatar

Threadersteller
Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1770
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 51
Deutschland

Re: Hüglingen in Schwaben

#6

Beitrag von Lothar Michel »

Hallo Nico
nicotc510 hat geschrieben: --> Meine Frau würde mich steinigen, teeren und federn :fool: . Ich scleiche nachts immer
leise raus in mein Reich. :wink:
Naja, um ehrlich zu sein, hatte ich die ersten Pläne nicht fürs Schlafzimmer gezeichnet. Der Vorschlag, diese bis dahin freie Wand, mit Modellbahn zu verschönern kam von meiner Frau. Ich da natürlich nicht wirklich protestiert, wie Du Dir denken kannst :D :D .

Zu weiteren Berichten: Ich hoffe, dass ich nächstes Wochenende die nächste Bilder scannen kann (wie gesagt damals noch nicht digital fotografiert) und dann gehts weiter mit dem Baubericht.


Hallo Steve,
steve1964 hat geschrieben: Viele machen es ja mit dem PC , aber so ist es griffiger ....
Ja, mittlerweile würde ich da auch mehr Zeit vor dem Rechner verbringen schätze ich... aber damals hatte ich nur WinRail 3 oder 4 zur Verfügung. 3D Planung hat da nicht wirklich Spaß gemacht. Dass man Höheninformationen an die Gleise hängen konnte war schon gut und hilfreich, aber bei weitem nicht ausreichend um so schöne 3D Bilder zu zaubern, wie sie heute mit WinTrack machbar sind. Ab dazu gibts ja immer wieder neue Spielzeuge für uns Modellbahner, oder?
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve
Benutzeravatar

Threadersteller
Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1770
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 51
Deutschland

Hüglingen in Schwaben (4) - Geländehaut

#7

Beitrag von Lothar Michel »

Hallo Stummianer,

weiter geht mit Riesenschritten :wink: , denn das ganze macht zwar schon Spass, sieht aber noch sehr kahl aus.

Daher kommt als nächstes die Landschaft auf das Segment 1. Bei dieser Anlage habe ich mich entschieden, nicht die übliche Version mit Fliegengitter plus Gips anzuwenden. Stattdessen wird das ganze leicht variiert und das Gelände-Drahtpapier von Noch getestet. Die Tunnelportale sind auch eingebaut und mit einem Stück Röhre versehen worden.
Bild Bild

Auf das Drahtpapier wurde ganz konventionell Gips aufgetragen. Ich habe versucht diesen schon etwas mit Abtönfarbe zu behandeln, damit es bei Beschädigungen der Landschaft nicht weiss durchschimmert. Über das Ergebnis darf gestritten werden...
Die Löcher im Drahtpapier sind die Stellen, an denen später Felsen sichtbar sein sollen. Dort wurden Styroporstücke mit Gips aufgemauert und mit einer Gipsschicht überzogen. Insgesamt hat das Segment durch diese Arbeit einiges an Gewicht zugelegt. Bei der nächsten Landschaftbauaktion wird eine leichtere Variante bevorzugt werden (Papier mit Weissleim auf Styrodur: sehr leicht und trotzdem stabil).
Bild Bild

Bild Bild

Die Standflächen für die Häuser des Dorfes sind auch vorbereitet und mit den Ausschnitten für die Beleuchtung versehen.
Bild

Soviel für heute. Beim nächsten Mal kommt Farbe ins Spiel...
Zuletzt geändert von Lothar Michel am Di 6. Nov 2018, 13:44, insgesamt 2-mal geändert.
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve
Benutzeravatar

Threadersteller
Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1770
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 51
Deutschland

Hüglingen in Schwaben (5) - Felsenmalerei

#8

Beitrag von Lothar Michel »

Hallo zusammen,

jetzt wirds bunt. Als nächstes nahm ich die Gestaltung der Felsen in Angriff. Auch die meisten Gebäude waren schon zusammengebaut (dabei ggf den örtlichen Gegebenheiten angepasst) und farblich behandelt. Die Strasse zur Anbindung des Dorfes Hüglingen hat ihren Farbauftrag bekommen und die Stützmauer wurde schon mal in Form einer Kartonschablone eingepasst.

Dazu ein schneller Überblick über die drei Segmente in diesem Zustand:
Bild

Bild

Bild

Soviel auf die Schnelle für heute..
Zuletzt geändert von Lothar Michel am Di 6. Nov 2018, 13:45, insgesamt 2-mal geändert.
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve
Benutzeravatar

Speedy12105
EuroCity (EC)
Beiträge: 1400
Registriert: So 17. Jun 2012, 15:26
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: IB II; TC 8.0 Gold ; RM-GB-8-N
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: im Süden Berlins
Alter: 47
Deutschland

Re: Hüglingen in Schwaben

#9

Beitrag von Speedy12105 »

Hallo Lothar,

gefällt mir sehr gut was Du da bis jetzt zeigst. Auch dein am Anfang gezeigtes Minimodel. Einfach Klasse. Freue mich schon auf weitere Bilder
Grüße Chris

Besucht uns in Tiefenbach ( Spur N mit CS )
viewtopic.php?f=64&t=84481

steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3408
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 46
Deutschland

Re: Hüglingen in Schwaben

#10

Beitrag von steve1964 »

-
n Abend Lothar ,
also wirklich genialer Plan .
für die kleine Fläche sehr gut den Platz ausgenutzt .
Man kan dann eben nur kurze Züge im Bf einfahren lassen , aber dafür git es ja beim Vorbild hinreichend
Beispiele .

Was ich interessant finde , sind die hellen Absätze an den Wänden des einständigen Lokschuppens .
Habe ich so noch nie gesehen , finde es aber spontan sehr ansprechend .

Grüße
Steve

-
Zuletzt geändert von steve1964 am Mi 28. Nov 2012, 09:46, insgesamt 1-mal geändert.
Ich baue , also bin ich .
Benutzeravatar

VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1140
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 61
Deutschland

Re: Hüglingen in Schwaben

#11

Beitrag von VT 11Punkt5 »

Hallo, Lothar

der Gleisplan für deine Anlage gefällt mir ausgesprochen gut, da er einen pfiffigen, kleinen Bahnhof plus ein wenig Fahrbetrieb ermöglicht, darüber hinaus sogar über einen SBF abwechselungsreich versorgt werden kann.
Weiche Erfahrungen hast du mit dem Drahtpapier von Noch gemacht, das würde mich interessieren !?

Ansonsten wünsche ich dir viel Spass beim Bauen, Hüglingen finde ich sehr interessant und werde nach deinen Fortschritten Aussschau halten 8) 8) 8)
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der Weg ist das Ziel - und er darf durchaus bunt und facettenreich sein "
Benutzeravatar

Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7165
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Alter: 51

Re: Hüglingen in Schwaben

#12

Beitrag von Stefan7 »

Hallo Lothar,

dein Tun gefällt mir auch sehr gut.
Besonders die harmonische Strassenführung hat es mir angetan.
Da bleibe ich dabei und freue mich auf Kommendes................

Viele Grüße

Stefan7
Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-458850 ... =bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"
Benutzeravatar

Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2219
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 60

Re: Hüglingen in Schwaben

#13

Beitrag von Jürgen »

Hallo Lothar,

da mache ich doch einmal einen Gegenbesuch. Mir gefällt die Art, wie Du Dein Projekt umsetzt. Vom freitragenden Unterbau bis hin zur Verwendung von Pappmaché für die Geländegestaltung. Die setze ich auch für die Grobmodellierung ein. Der Unterbau besteht bei mir jedoch komplett aus Styropor, dessen Unebenheiten so mit relativ wenig Gewicht geglättet werden.

Da ich auch versuche, mit möglichst einfachen Mitteln zu guten Ergebnissen zu kommen, bin ich für gute Ideen immer dankbar. Ich bin gespannt, wie das bei Dir weitergeht. So nebenbei gefragt, aus welcher Ecke von Schwabien bist Du ?

Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West
Benutzeravatar

DerDominik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1080
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 17:10
Nenngröße: H0
Steuerung: Märklin Central Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Alfter (Bonn)
Alter: 38

Re: Hüglingen in Schwaben

#14

Beitrag von DerDominik »

Hallo Lothar,

Hüglingen ist mir positiv aufgefallen. Ich finde Deinen Gleisplan sehr attraktiv, und die bisherigen Baufortschritte lassen erkennen, dass das was wird.

Ich freue mich schon auf weitere tolle Berichte Deiner Anlage!

Viele Grüße
Dominik
Bild
(Klick auf das Bild führt zu meinem Anlagenthread)

Fototutorial: Wie man zu guten Modellbahnfotos kommt
Benutzeravatar

Threadersteller
Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1770
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 51
Deutschland

Hüglingen in Schwaben (6) - Stützmauer gebogen

#15

Beitrag von Lothar Michel »

Holla die Waldfee,

hier ist ja richtig was los :) :)

Erst mal vielen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen.

@Steve: ja, einen ICE in voller Länge bringe ich da natürlich nicht rein, aber eine Wendezuggarnitur mit 1,40 cm Länge paßt schon. Wenn umgesetzt werden muss, dann sollte es nicht mehr als 1m sein. Das reicht aber allemal für den üblichen Nebenbahnbetrieb. Der Lokschuppen wurde in der Tat etwas angepaßt. Er wurde in der Länge um ein Feld gekürzt (Dann paßt die 64er perfekt rein 8) ). Bei der Farbgebung hab ich mich von diversen Industriebauten mit der Mischung aus ockerfarbenen und roten Ziegeln inspirieren lassen. Ich werde mal im Fotofundus graben, ob ich den schon mal detailierter aufgenommen habe..

@VT11punkt5: Mit dem NOCH Drahtpapier habe ich recht gute Ergebnisse erzielt, wenn die Geländekonturen nicht allzu wellig sind. Bei stärkerer Hügelbildung ergeben sich schnell recht tiefe Furchen, die nicht sehr natürlich wirken. Der Pluspunkt: Man spart sich einen Arbeitsschritt und bekommt keine versauten Gleise im Untergrund bzw muss dort nicht abdecken. Der Minuspunkt: sehr günstig finde ich das Zeug nicht, daher würde ich damit keine Riesenlandschaften bauen; aber den Versuch war es allemal Wert.

@Stefan: die Strassenführung geht auch mit aufs Konto meiner besseren Hälfte. Auf den allerersten Planungen sah das noch weniger elegant aus...ich hab Dein Lob auf jeden Fall weiter gegeben.

@Jürgen: meine Heimat ist die schwäbische Alb, genauer gesagt Heidenheim an der Brenz. Die dort verlaufende Brenztalbahn ist nicht unwesentlich an meiner Infektion mit dem (uns allen vertrauten) Eisenbahn-Virus schuld

@all: da soviel Neugierde aus euren Antworten spricht, habe ich noch den Bildervorrat durchsucht. Das ist momentan noch etwas mühsam, da die Bilder aus diesen Jahren noch analog und tw etwas unscharf sind. Die Scannerei ist daher etwas aufwendig, aber seht selbst:

Bild

:arrow: Das Bild zeigt die Stützmauer der Straße nach Hüglingen hinauf. Im letzten Post ist sie noch als Pappschablone erkennbar. Gebaut ist sie aus 5mm Styrodur, in das die Steinstruktur eingeprägt wurde. Etwas anderes lies sich der Kombination aus Bogenform und Neigung nach hinten einfach nicht anpassen. Die Arkaden sind in einer Spörle Gussform mit Gips abgegossen. Die Arkaden wurden dann allerdings vereinzelt, in der Höhe angepaßt und in die Styrodur Mauer eingefügt. Zum krönenden Abschluss noch eine Reihe Abschlußsteine - ebenfalls Gips-Abgüsse - die aufgrund der Form der Mauer auch einzeln gesetzt werden mussten. Die Farbgebung ist noch im Gang, wie an der letzten Arkade zu erkennen ist.
:arrow: Wer genau hinschaut, sieht auch, dass mittlerweile die Straßenmarkierung aufgebracht wurden. Hier nochmal Dank an meine Frau, die dafür einfach das ruhigere Händchen hat. Die Länge der Mittelstriche haben wir extra auf einer naheliegenden Landstraße nachgemessen. Wir haben sonst keine Information gefunden, wie lange diese verhexten Striche eigentlich sind. :roll:
:arrow: Upps und fast hätte ich es selbst übersehen. Die Aussenseite der Spanten wurde verspachtelt, geschliffen und in einem hellen Grau gestrichen.

So long
Zuletzt geändert von Lothar Michel am Di 6. Nov 2018, 13:45, insgesamt 3-mal geändert.
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve
Benutzeravatar

h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2075
Registriert: Sa 17. Sep 2011, 17:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2, MS2, RocRail
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 52

Re: Hüglingen in Schwaben

#16

Beitrag von h0-m-jk »

Hallo Lothar,

Eine wirklich gelungene Umsetzung und optimale Nutzung der vorhandenen Fläche.
Dein Gleisplan gefällt mir sehr gut.
Wenn ich Dich richtig verstsnden habe, baust Du hier einen Spannungsbogen auf, und die Anlage ist schin fertig, oder?

Also ich bin gespannt auf die nächsten Bilder!
Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: http://www.stummiforum.de/viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=180786
Benutzeravatar

Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7165
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Alter: 51

Re: Hüglingen in Schwaben

#17

Beitrag von Stefan7 »

Hallo Lothar,

ich muss mich nochmal melden. Das gefällt mir schon wieder richtig gut, schön auch, dass deine Gattin mit dir bastelt.........................

auch ich freue mich auf mehr

Viele Grüße

Stefan7
Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-458850 ... =bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"
Benutzeravatar

Threadersteller
Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1770
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 51
Deutschland

Hüglingen in Schwaben (7) - Turf als Grundlage fürs Grün

#18

Beitrag von Lothar Michel »

Hallo an alle, die sich für Hüglingen interessieren...

@h0-m-jk: in der Tat ist die Anlage schon ewas weiter fortgeschritten, als die bisherigen Bilder so zeigen...ich wollte halt nicht mit der Tür ins Haus, bzw den aktuellsten Bildern ins Forum fallen :wink:

Und von den nächsten Schritten wollte ich Euch wieder ein paar Bilder zeigen.

Die Alage im bisherigen Zustand wirkt doch noch sehr nackig. Was fehlt? Grünzeug natürlich :idea: Einige Vorversuche haben mir abergezeigt, das das Begrünen direkt auf Gips (Auch wenn dieser eingefärbt wurde) oft noch durchscheinende Flecken übrig läßt. Daher habe ich mich entschieden, die komplette Fläche zunächst mit einem dunklen, mit etwas Braun abgetönten Grün zu grundieren. Anschließend wird eine Lage Turf von Woodland Scenics/Noch aufgebracht. Davon habe ich verschiedene Farbtöne gemischt aufgebracht. Nach dieser Behandlung macht das ganze schon wieder einen besseren Eindruck.

Aber das könnt ihr am besten selbst beurteilen. Sorry die Bilder sind etwas unscharf, aber von diesem Zustand habe ich nichts besseres gefunden :shame:

Bild Bild

Bild Bild

Im Bahnhof Hüglingen wurde in der Zwischenzeit der Bahnsteig gebaut. Als Bahnsteigkante habe ich eine Holzleiste verwendet, die Fugen für die Betonelemente eingefeilt und Grau gestrichen. Der Zwischenraum wurde mit dünnem Styrodur (ich glaube es waren dünne Platten, wie sie von Supermärkten als Käseverpackung verwendet werden, bis auf einen Millimeter aufgefüllt. Anschließend eine dünne Schicht Gips und etwas Schotter. Die Lampen wurden auch schon installiert.
Der Güterschuppen steht mittlerweile auch an seinem Platz, ebenso die Laderampe. Hier leider nur zu erahnen, aber sie ist da :roll:
Bild Bild

Zum Schluß noch ein Bild, das leider sehr unscharf geworden ist, aber von der Stimmung fand ich es halt ganz schön. Daher wollte ich Euch Das Bild nicht vorenthalten.
Bild

Und beim nächsten Mal (ich versprechs hoch und heilig) gibts dann wirklich Grünzeug :wink:
Zuletzt geändert von Lothar Michel am Di 6. Nov 2018, 13:46, insgesamt 3-mal geändert.
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

nicotc510
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 265
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 15:48
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21 + TC8
Gleise: Tillig Elite
Ungarn

Re: Hüglingen in Schwaben

#19

Beitrag von nicotc510 »

Hallo Lothar,

du spannst uns ganz schön auf die Folter :wink:

--> Dein Bahnhof mit der Beleuchtung sieht jetzt schon (ohne Personen usw.)
super aus.

Klasse Arbeit :clap: :clap: :bigeek:
LG
Nico

Nebenbahnprojekt in 1:87 der MAV-Gysev Ep.: IV-V-VI :D :
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=90990

"Saalfeld" nach "Leutenberg" DR 1985 - 1994 (Vergangenheit) :cry: :
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=83341
Benutzeravatar

Threadersteller
Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1770
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 51
Deutschland

Hüglingen in Schwaben (8) - Felder

#20

Beitrag von Lothar Michel »

Hallo an alle Stummianer,

@Nico: ein bisschen Spannung muss schon sein. oder??


Beim letzten Mal hatte ich Euch den ersten Bewuchs in Hüglingen versprochen. Et voilà:

Hinter dem Dorf Hüglingen hat der Bauer Waldner seine Ländereien. Dieses Jahr hat er beschlossen Mais und Kartoffeln anzubauen. Und so wie es aussieht, wächst das Zeug auf seinen Feldern außerordentlich gut...
Bild

Der Mais dürfte bekannt sein (Busch).
Das Kartoffelfeld besteht aus Wellpappe, die mit brauner Farbe angemalt mit Erde bestreut wurde. Danach wurden Flocken aufgeklebt.

Ich hoffe es gefällt ein wenig. Bis demnächst..
Zuletzt geändert von Lothar Michel am Di 6. Nov 2018, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3408
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 46
Deutschland

Re: Hüglingen in Schwaben - Update 8.12.: Felder

#21

Beitrag von steve1964 »

- Hi Lothar ,
ja , ohne Frage es gefällt . Sogar sehr .

wenn auch der Saatgutpreis bei der BUSCHWA für einen Hektar Mais verdammt heftig zu Buche schlägt ....

Grüße
Steve

-
Ich baue , also bin ich .

nicotc510
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 265
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 15:48
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21 + TC8
Gleise: Tillig Elite
Ungarn

Re: Hüglingen in Schwaben - Update 8.12.: Felder

#22

Beitrag von nicotc510 »

Lothar (Guten Morgen erstmal),

da fällt mir das :shock: runter :bigeek: :clap: :clap: super gemacht und es wirkt :bigeek:

--> Auch wenn der Mais gekauft ist, sieht das echt Klasse aus, von den Kartoffeln ganz zu schweigen.

Das warten hat sich gelohnt :redzwinker: . Danke

Dann bin ich gespannt, wie es bei dir weiter geht und wir die aktuellen Bilder der gesamten Anlage
aussehen, mit aktueller Fototechnik :wink: .
LG
Nico

Nebenbahnprojekt in 1:87 der MAV-Gysev Ep.: IV-V-VI :D :
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=90990

"Saalfeld" nach "Leutenberg" DR 1985 - 1994 (Vergangenheit) :cry: :
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=83341
Benutzeravatar

Speedy12105
EuroCity (EC)
Beiträge: 1400
Registriert: So 17. Jun 2012, 15:26
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: IB II; TC 8.0 Gold ; RM-GB-8-N
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: im Süden Berlins
Alter: 47
Deutschland

Re: Hüglingen in Schwaben - Update 8.12.: Felder

#23

Beitrag von Speedy12105 »

Guten Morgen Lothar,

klasse gemacht. Kommt richtig toll rüber das Bild. Richtig schönes Feldchen haste Dir da erschaffen. Schönen 2. Advent wünsche ich.
Grüße Chris

Besucht uns in Tiefenbach ( Spur N mit CS )
viewtopic.php?f=64&t=84481
Benutzeravatar

Threadersteller
Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1770
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 51
Deutschland

Hüglingen in Schwaben (9) - Update 9.12.: Waldners Entdeckung

#24

Beitrag von Lothar Michel »

Hallo zusammen,

vielen Dank erst mal für die vielen Lobenden Worte....

@Steve: Ja die BUSCHWA weiß schon, was sie verlangen kann, aber der Waldner ist ja nur ein Kleinbauer mit sehr kleinen Feldern.

Apropos. Heute Morgen wollte der Waldner mal nach dem Rechten sehen. Also flugs den alten Lanz Bulldog angeworfen und zum Acker gefahren.
Bild

Dabei muss er, wie immer, ziemlich zirkeln, denn der Feldweg führt sehr nah am Rathaus von Hüglingen vorbei. Die nachfolgende Kurve ist auch nicht von schlechten Eltern.
Bild

Aber schließlich ist er beim Acker angekommen, und
Bild

was entdeckt er? :shock:
Bild

Eine Wildscheinrotte will sich gerade über seine prächtigen Kartoffeln hermachen. Den Lärm des alten Lanz können die Viecher aber nicht ab und trollen sich in den nahegelegenen Wald.
Bild

Puh, das ist nochmal gut gegangen. Die Kartoffelsuppe für heute Abend ist gerettet.
Zuletzt geändert von Lothar Michel am Di 6. Nov 2018, 13:42, insgesamt 2-mal geändert.
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve
Benutzeravatar

Threadersteller
Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1770
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 51
Deutschland

Re: Hüglingen in Schwaben - Update 8.12.: Felder

#25

Beitrag von Lothar Michel »

Hallo Friedl,
E 03 hat geschrieben: Wenn die Bilder von besserer Qualität wären, käme Deine Moba wesentlich besser beim Betrachter rüber. Vielleicht hast Du da noch Verbesserungsmöglichkeiten. :pflaster:
Verbesserungspotential ist allemal vorhanden..aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Immerhin gibt es in den Zeiten der DigiCam ja die (relativ) einfache Möglichkeit ein Motiv nochmal zu wiederholen. Bei den älteren Bauzuständen ist das allerdings etwas schwierig :wink:.

Schön, dass Dir mein Kartoffelfeld gefallen hat.
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“