Seite 79 von 87

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

Verfasst: Mi 6. Feb 2019, 21:16
von Martin_B
N'abend Alex,

auch von mir ein 👍 für deine ganze Arbeit. Besonders bei den Nahaufnahmen komme ich mir vor, als schaue ich von einer Brücke auf echte Gleise. :gfm:

Dein Video werde ich mir später noch reinziehen. Auf dem großen Fernseher.... :gfm:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

Verfasst: Do 7. Feb 2019, 09:29
von Remo Suriani
Hi Alex,

das ist ja mal ein riesiger Fortschritt. Das Schotterbett sieht hervorragend aus. Perfekt!

Zum Bewuchs. Zu viel auf keinen Fall. Heutzutage darf bei der Bahn nicht mehr in dem Umfang und mit den Mitteln gespritzt werden wir in der Epoche lV.
Aber ja, auf jeden Fall zu grün. Im Gleisbereich wird ja auf halbwegs ordentliche Entwässerung geachtet, da hast Du eher trockenes beiges Gras und keine saftige Weide. Aber das solltest Du schon hinbekommen, da habe ich keine Sorge.

Den Anbauteilen ich m Gleis solltest Du nich einen Schmutzschleier verpassen. Gerade im Bereich des älteren Schotter stechen die Teile nich etwas stark hervor. Die Weichenantriebe sollten resedagrün sein oder so wie die Oberleitungsmasten gefärbt. Die sind erst in neuerer Zeit Silber geworden und passen damit nicht so ganz zu den 69er Sgnalen. Und mir persönlich gefällt es auch besser, da es noch einen Farbakzent setzt (natürlich zuzüglich des Schmutzschleiers)

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

Verfasst: Do 7. Feb 2019, 10:13
von modellbahnelektronik
Hi Alex

Mir gefällt das echt saugeil. aber das weisst Du ja schon...

:gfm:

ich freue mich schon wann das bei mir auch so irgendwann mal aussieht.
So langsam kann ich die Kabel nicht mehr sehn ;-)

Grüsse
Patrick

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

Verfasst: Do 7. Feb 2019, 14:03
von GSB
Hallo Alex,

Das Ergebnis Deiner Schotterei :gfm: sehr gut! :D

Schotterhilfe & Schotterbesen sind klasse Hilfsmittel, hab ich ja auch im Einsatz. :mrgreen:

Die Vegetation da im Gleisbereich ist nicht zu viel, ist heutzutage teils eher noch mehr... :redzwinker: Ob nun das Grün zu heftig ist oder passt hängt von der Jahreszeit & Regenmenge ab - und ob die TE noch funktioniert oder völlig verstopft ist und dringend gespült werden müßte... :lol:

Haste übrigens bei den Busch Neuheiten die THW Seilbahn schon entdeckt? Die würde ja auch gut an den Hang hinter dem THW Gelände passen. :wink:

Gruß Matthias

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

Verfasst: Do 7. Feb 2019, 17:35
von Baureihe 144
Geiles Video das du da online gestellt hast. Deine Einschotterung gefällt mir auch sehr gut! So möchte ich auch irgendwann mal bauen! :gfm:

Welches Gleissystem hast du im Schattenbahnhof verlegt. Ist dass das Trix C Gleis?

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

Verfasst: Do 7. Feb 2019, 20:26
von ICE-TEE
Hi Alex,

wie schon auf Youtube, dass Video ist dir mega gut gelungen! Auf so ein Fahrvideo von deinem Fuhrpark hab ich schon lange gewartet! 8)
Macht super viel spass dem realistischen Zugbetrieb auf deiner Anlage zuzusehen. 8)
Dein verwendeter Schotter fügt sich perfekt in die Gleisbereiche ein. Mit den Betonschwellen im äußersten Bahnhofsgleis, bringst du Abwechslung in die Gleisbereiche.
Und das wuchernde Unkraut...Top! 8)

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

Verfasst: Fr 8. Feb 2019, 07:37
von Dave81
Sehr schön,

Für mir ist die leichste grün zu hell.
Aber die ganze bild ist super :gfm:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

Verfasst: Fr 8. Feb 2019, 07:47
von dede
Hi Alex,

ich habe mir jetzt mal die lange Version angeschaut und bin schwer begeistert :gfm: ....
Geschottert und verwildert wirkt das Ganze gleich noch mal ganz anders....

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

Verfasst: Sa 9. Feb 2019, 16:13
von Alex103
Moin,

die geschotterten Gleise und die Details kommen ja richtig gut an, klasse! Ich selbst bin tatsächlich noch recht begeistert davon wie das Ganze am Ende geworden ist. Und so habe ich mich auch gar nicht weiter aufhalten lassen und habe den Abstellbereich geschottert. Dabei kam mir die Frage auf, was ich mit dem Platz anstellen soll, der nach dem Umbau auf Zweileiter und der "Verschmälerung" des Bahnhofs auf Höhe der Abstellanlage frei geworden ist. Ein Klassiker wäre natürlich das obligatorische aufgelassene Gleis gewesen, das wollte ich aber nicht. Eine andere Idee wäre ein vergammelter und zugewachsener LKW Ladeplatz gewesen, aber irgendwie finde ich das auch nicht so ganz passend. Letztendlich habe ich mich für einen Parkplatz entschieden.

BildIMG_0478 by Al Lod, auf Flickr

Auf dem Bild sind zwei Bereiche zu erkennen. Einmal ein asphaltierter (da wo der BMW steht) und einer mit Styrodur. Auf dem Styrodurteil würde ich gerne Jueewla Kopftsteinpflster(-matten) verlegen. Da der Streifen 8-9cm breit ist, würde sich das perfekt anbieten ohne sich bei Juweela gleich arm zu kaufen. Über die Anordnung der Parkplätze bin ich mir noch unschlüssig.
1. 2* Senkrechtparker (ups) wie auf dem Bild mit enger Fahrgasse

2. 1* Senkrechtparker an der Leitplanke, 1*Längsparker an der Betonwand

3. 2* Schrägparker mit Wendebucht am Ende des Parkplatzes

Was findet ihr am sinnigsten?

Hier nochmal die Gesamtsituation. Der asphaltierte Bereich bleibt so wie er ist. Der aufgerissene Teil wird verfüllt und mit Juweela Kopfsteinpflastermatten aufgepflastert.
BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr

Die Oberleitungsmasten würden im Parkraum eingesetzt werden.

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr

So viel zu meinen Parkplatzideen. Wie ist eure Meinung?

Dann hatte ich ja angedroht, dass es zu meinem Betriebsvideo (mehr davon ist bereits in der Mache :mad: ) eine Zeitraffer geben wird. Die gibt es jetzt! Für alle denen 30 Minuten zu viel sind, kriegen den Spaß jetzt in 2.45 Minuten



Dann noch ein kleines Detail vom letzten Update. Dirk hatte gemeint, dass die Kästen der Weichenatriebe eigentlich grün sein müssten und ich tat wie mir geheißen war:
BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr

Das grün werde ich übrigens noch überarbeiten, allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt wenn es wieder größere Begrünungsarbeiten gibt. Momentan muss erstmal der Kleber im Abstellbereich einziehen, das wird noch mindestens 24h dauern.

Abschließend noch Bilder von meinem neusten Zug, dem Autozug 1311 mit dem Laufweg Düsseldorf - Neu Isenburg - Narbonne im Jahr 2011. Ein relativer kurzer Zug mit Wagenmaterial von DB Autozug und der CNL. Ich sollte mir dringend Autos anschaffen, wenn ich so an den Autozug und an den Parkplatz denke :fool:
Der Zug besteht aus 3 Autotransportwagen der DB, drei Liegewagen und einem Schlafwagen.
BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr

BildIMG_0472 by Al Lod, auf Flickr

BildIMG_0477 by Al Lod, auf Flickr

Natürlich will ich mich noch recht herzlich für die Kommentare auf meinen letzten beitrag bedanken, jetzt kommen die Antworten:

@Wolfgang
Da ich bei dir sehr oft reingucke weiß ich, dass du gerade die selben Themen abhandelst wie ich :lol: , nur großmaßstäbiger. Freut mich, dass es dir gefällt. Das grün wird definitiv überarbeitet! Die Büsche habe ich aus Filigranbüschen von Mininatur zusammen gerupft.

@Sebastian
Danke für deine Wortmeldung. Ein ähnliches Video wie das was ich die Woche veröffentlicht habe wird es bald wieder geben, nur aus einer anderen Perspektive und mit anderen Fahrzeugen. Da wird man vermutlich noch mehr von dem Anlagenverlauf erkennen :mad:

@Benedikt
Wie ich in meinem Beitrag geschrieben habe, sind die Kanäle nicht im 3D Druck entstanden, sondern wurden Trittschalldämmung 3mm geschnitten. Ich habe leider keinen Drucker (und kann auch nichts entwerfen, das macht ein MoBakollege von mir)

@Michi
Na so wirklich sieht man die Kokserei zum Glück nicht, aber ärgerlich ist es trotzdem. Wenn der Bereich aber sowieso neu begrünt wird, sieht man davon auch nicht mehr viel :baeh:
Na das mit der Schotterhilfe hast du falsch verstanden. Man kann da nämlich nach Streckengleis und Bahnhofsgleis differenzieren. Die Schotterhilfe für Bahnhofsgleise ist schmaler und häuft die Steine nicht so an der Seite auf (da weniger Schotter im Gleis landet). Deswegen nutze ich im BHF nur den Besen.

@Philipp
Ne, bezüglich der Menge in Meter pro Gleis kann ich dir nicht sagen was drauf gegangen ist^^.

@Dirk
Danke für deine Kritik, wird wie gesagt auch umgesetzt. Die Antriebe sind schon umgefärbt und Patina werden sie demnächst auch noch bekommen. Konsequenterweise müssten auch zumindest die Märklinsignale noch eingesaut werden haha. Na mal schauen ob ich mich an die teuren funzeln rantraue.

@Matthias
Ich denke schon, dass der Dirk damit recht hat, dass es vertrockneter sein sollte. Das sieht bei mir ja schon fast aus wie auf einer Auenwiese. Die Seilbahn habe ich noch nicht gesehen, die ist ja absolut genial. Wobei mich der Mehrzweckzug (=Greifzug) noch mehr anspricht als die eigentliche Seilbahn. Da kann man eine schöne Übungsszene draus bauen. Nur die Figuren finde ich nicht gelungen, die sehen bei Preiser deutlich besser aus.

@Baureihe 144
Ja, im SBHF liegen C-Gleise von Trix :wink:

@Fabian
Dann freu dich schonmal auf eines meiner nächsten Videos, dann mit Epoche 5 Fahrzeugen :mrgreen:


Allen denen ich jetzt nichts geschrieben habe danke ich natürlich auch fürs vorbeischauen.

Das wars dann erstmal von mir.

Gruß
Alex

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Zeitraffervideo, Parkplatzplanung, Autozug

Verfasst: Sa 9. Feb 2019, 16:36
von wolferl65
Hi Alex,

einfach nur klasse, Deine Abstellgruppe. Bei Deiner gezeigten Qualität plädiere ich für Maßstäblichkeit beim Parkplatzbau. Schau mal hier rein:

http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayGaV-4, da stehen alle Maße drin (gilt in jedem Bundesland).

Sooo viel Platz ist da gar nicht...

Gruß,
Wolfgang

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

Verfasst: Sa 9. Feb 2019, 16:38
von dkl_estorf
Alex103 hat geschrieben:
Sa 9. Feb 2019, 16:13
Moin,

die geschotterten Gleise und die Details kommen ja richtig gut an, klasse! Ich selbst bin tatsächlich noch recht begeistert davon wie das Ganze am Ende geworden ist.
Moin Alex :)
bisher habe ich nur bei Insta geschrieben - jetzt auch hier: Deine Anlage ist echt immer wieder ein Augenschmaus :hearts: :bigeek:
Alex103 hat geschrieben:
Sa 9. Feb 2019, 16:13
1. 2* Schrägparker wie auf dem Bild mit enger Fahrgasse
2. 1* Schrägparker an der Leitplanke, 1*Längsparker an der Betonwand
3. 2* Schrägparker angewinkelt mit Wendebucht am Ende des Parkplatzes

Was findet ihr am sinnigsten?
Wie wäre es, wenn die Parkplätze an der Wand Schrägparker angewinkelt sind und an der Leitplanke Längsparker?
Alex103 hat geschrieben:
Sa 9. Feb 2019, 16:13
Abschließend noch Bilder von meinem neusten Zug, dem Autozug 1311 mit dem Laufweg Düsseldorf - Neu Isenburg - Narbonne im Jahr 2011. Ein relativer kurzer Zug mit Wagenmaterial von DB Autozug und der CNL. Ich sollte mir dringend Autos anschaffen, wenn ich so an den Autozug und an den Parkplatz denke :fool:
Der Zug besteht aus 3 Autotransportwagen der DB, drei Liegewagen und einem Schlafwagen.
BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr
Sehr schöner Zug :)
Zumal ich bis vor einem 3/4 Jahr in Neu-Isenburg gewohnt habe :) :gfm:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Zeitraffervideo, Parkplatzplanung, Autozug

Verfasst: Sa 9. Feb 2019, 16:41
von DerDrummer
Moin Alex
Ein nettes Video, auch wenn ich mir die 30min nur mit leichtem Zeitraffer gegeben habe, aber langsamer als das zweite Video. :wink:
Die begrünte Fläche wirkt tatsächlich etwas zu saftig, aber das wirst du noch hinbiegen.
Schon spannend, wie viel so ein bisschen Schotter wirken kann. Sieht klasse aus, auch die Abstellgruppe. :gfm:
Wie wäre es sonst, wenn du statt zu Pflastern einen Teil einfach als Sand-/Schotterfläche lässt? Ich würde aber so oder so 2x Schrägparker realisieren.

Der EN :gfm: ebenfalls, schön kurz isser auch.

Lg

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Zeitraffervideo, Parkplatzplanung, Autozug

Verfasst: Sa 9. Feb 2019, 16:58
von Mornsgrans
Hallo Alex,
Wenn Du schräge Parktaschen einrichtest, benötigst Du am Ende des Parkplatzes einen großeren Wendeplatz. Gleiches auch bei bei Parkplätzen parallel zur Fahrbahn.
Einzig bei Parktaschen quer zur Fahrbahn ist die Wendemöglichkeit gleich mit eingebaut. Wenn auf dem ersten Bild zwischen BMW und Mercedes noch ein drittes gleich großes Auto passt, sollte auch genügend Platz vorhanden sein, wenn die Parktaschen nicht zu schmal sind.

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

Verfasst: Sa 9. Feb 2019, 17:08
von SHKHH
Alex103 hat geschrieben:
Sa 9. Feb 2019, 16:13
(...)

Auf dem Bild sind zwei Bereiche zu erkennen. Einmal ein asphaltierter (da wo der BMW steht) und einer mit Styrodur. Auf dem Styrodurteil würde ich gerne Jueewla Kopftsteinpflster(-matten) verlegen. Da der Streifen 8-9cm breit ist, würde sich das perfekt anbieten ohne sich bei Juweela gleich arm zu kaufen. Über die Anordnung der Parkplätze bin ich mir noch unschlüssig.
1. 2* Schrägparker wie auf dem Bild mit enger Fahrgasse
2. 1* Schrägparker an der Leitplanke, 1*Längsparker an der Betonwand
3. 2* Schrägparker angewinkelt mit Wendebucht am Ende des Parkplatzes

Was findet ihr am sinnigsten?
Vielleicht kann diese Tabelle aus der Richtlinie zur Anlage von Stadtstraßen (RASt) bei der Entscheidungsfindung helfen:
Bild

Bei gegenüberliegenden Senkrecht zur Fahrtrichtung parkenden Autos müsste die Fahrbahn mindestens 6,00m breit sein, das könnte nach Augenmaß knapp werden. Bei einem offiziellen Parkplatz würde es also wahrscheinlich auf einer Seite Senkrechte Parkplätze und auf der anderen Seite schräge- oder längstaufgestellte Stellplätze geben. Wahrscheinlich auf der in EInfahrtrichtung rechten Seite (also an der Mauer) Schrägparker und auf der Leitplankenseite Senkrechtaufstellung, so dass man bereits beim Reinfahren auf beiden Seiten parken kann ohne erst wenden zu müssen. Am Ende des Parkplatzes würde es dann einen Wendehammer geben.

Realitstisch wäre vielleicht, wenn es sowieso nur auf der Asphaltierten Seite zur Mauer hin senkrecht aufgestellte Parkplätze gibt und auf der Gleisseite "nur so" geparkt wird. also ohne Markierungen auf dem Boden und dementsprechend auch etwas wilder, mal mehr mal weniger schräg, wie Autos halt parken, wenn es keine Markierungen gibt.

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Zeitraffervideo, Parkplatzplanung, Autozug

Verfasst: Sa 9. Feb 2019, 17:52
von E 44
Moin Alex,

erstmal Glückwunsch zum schönen geschotterten Gleis :gfm:

Mal ganz abgesehen von irgendwelchen Gesetzen und Vorschriften im Straßenbau, schlage ich vor, an der Betonwand Schräg oder 90°zur Wand die Autos stellen zu lassen und an der Gleisseite die Fz in Längsrichtung stehen lassen.
Dann hast du dazwischen genügend Platz sodaß sich die Autos nicht ins Gehege kommen.
Außerdem könntest du 1 oder 2 Behinderten Parkplätze einrichten. Würde ja zur Epoche passen.

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Zeitraffervideo, Parkplatzplanung, Autozug

Verfasst: Sa 9. Feb 2019, 18:14
von Alex103
Ich melde mich nochmal kurz :lol:

Ich habe bei der Formulierung einen kleinen Fehler gemacht:

1. 2* Schrägparker Senkrechtparker (ups) wie auf dem Bild mit enger Fahrgasse

2. 1* Schrägparker Senkrechtparker an der Leitplanke, 1*Längsparker an der Betonwand

3. 2* Schrägparker mit Wendebucht am Ende des Parkplatzes

Ich habe mich für die Lösung 2xSenkrechtparker, also 90grad bzw 100gon entschieden. Warum? Wolfgang und Stefan haben mich darauf aufmerksam gemacht, dass es ja Richtlinien gibt :mrgreen: :mrgreen: , ich hab total vergessen, dass ich da ja ganz bequem ins Uni Netzwerk gehen und nachschauen kann. Grob überschlagen brauche ich:
2x5m -> 5m = Länge eines Parkstandes
+6m -> Mindestbreite der Fahrgasse nach EAR 2004
=16m

(bei einer Parkstandbreite von 2,5m)

Mir stehen zwischen 18-19cm Fahrbahn zur Verfügung, passt also wie Arsch auf Eimer :mad:

Nun noch ein wichtiger Zusatz. Es soll eine Wildparkzone werden, deswegen auch Kopfsteinpflaster. Inspiriert hat mich hier der Bahnhof Bad Vilbel nördlich von FFM
->Hier wird wild geparkt. Auf der einen Seite schräg, auf der anderen Senkrecht (Einbahnstraße)
https://static2.giessener-allgemeine.de ... wsHTWg.jpg

Genauso wie in Bad Vilbel möchte ich auf jegliche Linierung verzichten. Es werden lediglich Schilder aufgestellt. Vielleicht lasse ich auch einen Teil auf Schotter auflaufen, dann wird es richtig rummelig :lol:

Thema Behindertenparkplätze: Die kommen natürlich nicht in die Hinterletzte Ecke des Bahnhofs, sondern in die Nähe des Bahnsteigs auf die andere Seite des Busbahnhofs. Die werden hier also nicht berücksichtigt.

Danke für euren Input, ich denke so könnte man es machen!

Gruß
Alex

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Zeitraffervideo, Parkplatzplanung, Autozug

Verfasst: Sa 9. Feb 2019, 21:02
von fl_dutch
Moin Alex,

eigentlich bin ich ja immer nur stiller Bewunderer deiner geilen Anlage.

Da ich auf dem Parkplatz im Hintergrund eines Bildes noch LKW gesehen hatte, vielleicht noch kurz der Hinweis auf einen evtl. notwendigen maßstabsgerechten Wendekreis für LKW. Das war bei mir im Tanklager ein Thema, und auch da gibt es entsprechende Infos im Netz zu finden ich zitiere mich mal selber aus meinem Thread:
Ein Tankzug (Zugmaschine + Auflieger) muss 21m an Wendekeis schaffen (sonst gibts keine Zulassung), ein LKW 22m (Stichwort ist BO-Kraftkreis nach § 32d StVZO). Umgerechnet auf H0 gibt das maximal 25 cm Durchmesser. Die konkreten Wendekreise liegen bei Mercedes Benz (Actros / Antos) zwischen 14,5 und 20m.
Man könnte die LKW-Fahrer einfach rückwärts einparken lassen, geht natürlich auch ;).

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Zeitraffervideo, Parkplatzplanung, Autozug

Verfasst: Sa 9. Feb 2019, 21:20
von DerDrummer
Deine Lösung finde ich persönlich die Beste, meinte ich eigentlich auch vorhin. Wusste nur nicht wie viel Platz du genau hast.
Aber so wird es am Realistischsten wirken, denke ich.

Lg

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Zeitraffervideo, Parkplatzplanung, Autozug

Verfasst: So 10. Feb 2019, 06:52
von Magdeburger
Moin Alex,
wie immer ziehe ich den Hut vor deinem Landschaftsbau :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: !
Und ohne die "Noveliswagen-Diskussion" nochmals "breittreten" zu wollen, ich halte immer brav bei meinen Vorbeifahrten in Göttingen Ausschau :bigeek: :bigeek: :bigeek: .
Bisher konnte ich aber tatsächlich immer nur die "langen" Schiebeplanwagen mit Novelis-Anschriften sichten, ein paar "kurze" gab es aber auch schon im Novelis-Abstellbereich zu sehen, die trugen aber nur das DB-Logo.
Einen schönen Sonntag,
Steffen

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Zeitraffervideo, Parkplatzplanung, Autozug

Verfasst: So 10. Feb 2019, 07:09
von Martin_B
Moin Alex,

dein Video hat ja einen mächtigen Unterhaltungswert. Ich habe mir die lange Version gegönnt. :gfm:

In die Parkplatzdiskusion mische ich mich nicht ein, da kenne ich mich nicht aus. Aber dass es einheitliche Normen gibt bzgl. Masse und Aufteilung , wusste ich bis dato auch nicht. Aber das ist typisch deutsch..... :fool: :fool: :fool:
Du machst das bestimmt richtig.... :gfm:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Zeitraffervideo, Parkplatzplanung, Autozug

Verfasst: So 10. Feb 2019, 10:39
von ICE 4
Hallo Alex,

das Video ist wirklich toll geworden. :gfm: :gfm: Einfach immer wieder der Hammer was für einen umfangreichen Nahverkehr du betreiben kannst. :shock: :shock:

Beim Parkplatz könntest du überlegen, das Kopfsteinplaster zwischendurch mit Sand oder Schotter zu unterbrechen. Ich denke, das würde noch mehr den Eindruck verstärken, dass wild geparkt wird. :D

Viele Grüße
Konrad

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Zeitraffervideo, Parkplatzplanung, Autozug

Verfasst: So 10. Feb 2019, 10:50
von Heldvomerdbeerfeld
Morgen Alex,

bin grad am Sprung, aber kurz muss ich das kommentieren. Schaut spitzenmäßig aus! Der Abstellbereich macht schon ohne Züge viel her, die kleinen Details: top!

Parkplatz ist sicher eine gute Idee. So eine P+R Anlage gehört ja fast schon dazu. Die Aufteilung wie von dir vorgeschlagen und bei der Stellprobe erledigt find ich auch gut. Beidseitig im 90 Grad Winkel zur Mauer/Absperrung mit Umdrehplatz am Ende.
Achtung Besenszene: mit einem hinigen Falschparker und Abschleppwagen im "Halten und Parken verboten" :D

Und Autos kann man immer so nebenbei mitnehmen. Kann man definitiv nie genug haben! Gibt immer wieder so Aktionen wo Autos für 3-5 Euro zu haben sind, da schlag ich eigentlich immer zu.


... und wenn ich sie nur - Achtung Achtung Achtung - auf den Autoreisezug stelle :baeh:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Zeitraffervideo, Parkplatzplanung, Autozug

Verfasst: So 10. Feb 2019, 14:36
von Nulleinszehn
Ah Michi,

na dann weiß man ja jetzt, was da demnächst bei dir zu erwarten sein wird :)

Hallo Alex,

Sehr gute Arbeit. Deine beiden Videos haben mich sehr begeistert. Du machst da wirklich mächtig Betrieb. Der ARZ Düsseldorf - Narbonne gefällt mir sehr gut. Hast du mal wieder hervorragend umgesetzt.

:gfm: :gfm:

Armin

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Zeitraffervideo, Parkplatzplanung, Autozug

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 13:06
von GSB
Hallo Alex,

Die Parkplatz Anordnung ist ja nun geklärt, hätte genauso entschieden. :lol: Wenn ich zum Beispiel an den P&R in Rottenburg am Neckar denke ist auch nicht mehr Platz. :wink:

Mit dem Juweela Kopfsteinpflaster sieht das sicherlich gut aus. :mrgreen: Andere Idee wäre noch daß da früher mal ein Gleis lag (wie's bei Dir ja auch war :redzwinker: ) und nach dem Rausreißen nur mit Splitt aufgefüllt wurde. :) Oder auch frisch asphaltiert, da würde sich die schwarze Steinkunst Straße ohne Markierungen von Vollmer anbieten. :lol:

Gruß Matthias

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Zeitraffervideo, Parkplatzplanung, Autozug

Verfasst: Di 12. Feb 2019, 18:26
von Andreas Hackenjos
Guten Abend,

nach langer Zeit möchte ich mich hier auch mal wieder melden. Die Schotterei wurde ja schon fleißig bewertet und wie du von mir an anderer Stelle schon hören konntest bin ich auch voll begeistert.
Zur Parkplatzsituation (klingt ja wie in einer Gemeinderatssitzung :lol: ):
Gerade durch die Planung mit dem Kopfsteinpflaster, welches man gut als ehemalige Ladestraße verkaufen kann, bin ich da auch deiner Meinung mit dem wilden Parken auf dem Kopfsteinpflaster und den Senkrecht Parkenden auf der Mauerseite. Das dürfte auch wesentlich harmonischer wirken, als ein akurater Parkplatz auf dem die Autos in Bundeswehrmanier in Reih und Glied parken.
In diesem Sinne mach weiter so :gfm:
PS: Ich habe von deinem Schotter Blut geleckt und weiß nun auch was es bei mir geben wird :mrgreen:

Grüße Andreas