Meine H0 Anlage Epoche V/VI ICE 4 14-Teiler, Oberleitung, Einfärbung Tunnelportale

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 17.03.2013 Was gibts neu

#51

Beitrag von Alex103 » Mo 18. Mär 2013, 11:24

TRAXXer hat geschrieben:Hallo Alex,

erstmal Glückwunsch zu den geschriebenen Klausuren, jetzt kann das gute Leben losgehen :D Ist bei mir ja auch noch nicht so lange her.

Zu deiner Frage bzgl. Ausgestaltung:

Unterhalb des Aldi muss es zwar kein Smart Autohaus sein (das fände ich auch etwas kitschig), aber zum Beispiel ein Gebrauchtwagenhändler könnte es doch sein. Wie ich mir das vorstelle, ist um den älteren Bahnhof in der jüngeren Vergangenheit ein wenig an Gewerbe hinzugekommen, wo sich dieser Gebrauchtautohändler sicherlich gut machen würde. An der Straße eine Reihe junger Gebrauchter mit diesen knalligen bunten Schildern in der Windschutzscheibe, und ein Baucontainer mit Büro oder doch ein kleiner Flachbau... das ganze auf einem Schotterparkplatz, der evtl. teilweise gepflastert ist. Mit Maschendrahtzaun drum. Was meinste?

und was die andere Ecke angeht, da hab ich auch an Autobahnbrücke mit Abfahrt gedacht ohne zunächst gelesen zu haben, dass du das schon geschrieben hattest. Das würde in meinen Augen gut passen, da man andersherum solche Bahnhofsanlagen ja öfter mal von der Autobahn herunter sehen kann. Die Brücke kann man auch schön ausgestalten und es würde insgesamt recht passen. Die Autobahn würde ungefähr im Bereich des roten Rechtecks in der Wand verschwinden und unter einem leichten Winkel zur linken, hinteren Wand schräg in die linke Wand hinein verlaufen. Die Unterführung kann man sicherlich auch "schrecklich-schön" gestalten, mit Betonsäulen, Dreck und evtl ein paar Graffitis.

Ich hoffe ich konnte ich inspirieren :P

Sag mal, was habe ich denn auf der Vitrine entdeckt? Das ist ja was janz leckeres :) Wann seh ich die Maxima denn mal im Einsatz? ;) Schönen Fuhrpark hast du insgesamt, das gefällt mir alles sehr gut!

hi

danke, danke. Hoffen wir nur, dass auch was draus geworden ist^^

Ich muss ehrlich gesagt zugeben, dass die Idee mit dem Gebrauchtwagenhändler ziemlich gut ist, danke dafür ;) Mal sehen was ich da an Gebäuden finde, auf jeden Fall ist das jetzt mein absoluter Favorit.

Was die Autobahn angeht frage ich mich nur, ob ich die Autobahn als Brücke wirklich direkt als Tarnung für den doch recht unsanften Abgang der Strecke im rechten Teil benutzen soll, oder ob ich die Gleise in einen Tunnel laufen lassen soll..dann wäre es halt keine Brücke mehr, sondern eher ein Wall, oder eine Einhausung. Ich befürchte nämlich, dass eine einfach Brücke aufgrund der Perspektive des Betrachters zur Tarnung nicht ausreicht. Ich könnte mir hier Betonportale vorstellen, die oben etwas angeschrägt in einen Wall leichten Wall übergehen, auf dem die Trasse der Autobahn aufliegt..dann wäre zumindest die hässliche Bahnhofsausfahrt nicht sichtbar und es sieht modern aus.

Was die Maxima angeht: hähä ätschibätsch das ist nur ein Pappaufsteller, den ich vor langer Zeit bekommen habe. Die Maxima ist wirklich nicht mein Fall, ich würde keine 300 nochwas € für so einen fahrenden Sarg ausgeben, da reicht mir meine 218 von esu, zu der ich, da es 218 102 ist auch einen Bezug habe, da sie bis vor kurzem fast jeden Tag an meiner Haustür vorbeigefahren ist.

blader2306 hat geschrieben:Hallo Alex,

zuerst einmal: Auch wenn deine Ausgestaltung quasi noch bei Null ist, macht es wahnsinnig Spaß deine Bilder von Fahrbetrieb anzuschauen! :D
Dein Fuhrpark hat fast alles, was man für die Epochen V und VI so braucht. Und er trifft voll und ganz meinen Geschmack, wenn es um die neuen Epochen geht! :wink:
Sind die Modelle alle von Märklin?

Zu deinen Fragen:
1. Der Platz neben dem Aldi. Ich bin mir nicht sicher wie die Straße dort genau verläuft, aber es gibt (von Vollmer glaub ich) ein McDonald's mit McCafé und McDrive, wäre das nicht was? Das würde definitiv zur Epoche passen.
Niklas Vorschlag mit dem Gebrauchtwagenhändler finde ich aber auch nicht schlecht :D
2. Die Ecke. Die Idee mit der Autobahn finde ich genial! Das könnte ich mir sehr gut vorstellen :wink:

Vielen Dank für Zeigen der tollen Betriebsbilder, gerne mehr davon :redzwinker:


Viele Grüße, Jan
freut mich, wenn dir meine Anlage gefällt ;)

Zu deiner Frage: Die Modelle sind nicht alle von Märklin, tatsächlich habe ich in letzter Zeit viele davon verkauft, da sowohl Technik als auch Vorbildtreue bei anderen Herstellern besser waren (zu besseren Preisen).
Ich werde wenn die 420er fertig sind mal einen größeren Beitrag zu meinem Fuhrpark machen, dann werde ich auch einzeln auf die Marken eingehen.

Zu deinem Vorschlag mit dem Mc Donalds: Den hatte ich auch schon im Auge, aber irgendwie war mir das zu unspektakulär bzw zu einfach, zumal der Platz auf diesem letzten Teil relativ groß ist und MC Donalds dieser Größe eigentlich eher in Gewerbegebieten oder an Rasthöfen anzutreffen sind.

Ich denke ich werde in nächster Zeit wieder ein paar Betriebsbilder machen ;) wenn die 420er fertig sind, dann wird das noch um einiges Interessanter, vor allem wenn ich dann dank des "neuen Schattenbahnhofes" auch von der Nebenbahn auf die Hauptstrecke fahren kann :D

Gruß
Alex

Benutzeravatar

TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1201
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Köln
Alter: 28

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 17.03.2013 Was gibts neu

#52

Beitrag von TRAXXer » Mo 18. Mär 2013, 11:50

Moin Alex,

freut mich, dass dir mein Vorschlag so gut gefällt ;)

Was die Autobahn angeht: Es verbietet sich eigentlich eine starke Kurve. Sieh es mal Maßstäblich: Auf einem Stück von vielleicht 50 bis 100m im Vorbild wird keine Kurve mit mehr als 20° oder so möglich sein, ohne dass es unrealistisch wirkt. Also kannst du sie auch gleich so gerade wie möglich planen. Ich sehe aber ein, dass es nicht ganz einfach ist. Sie muss allerdings auch nicht so breit sein, dass sie bis an die Wand rangeht, da hinter könnte man ja entweder ein paar Bäume aufstellen oder noch Halbreliefgebäude o.ä.... stell doch mal ein Foto aus einer anderen Perspektive ein, evtl von oben, und ich versuche mal einzuzeichnen was ich mir vorstelle ;)

So könnte die Brücke jedenfalls aussehen :fool:
Alex103 hat geschrieben:Pappaufsteller
Top Illusion, wenn du ein bisschen angeben möchtest :D hat ja geklappt bei mir ;)
Alex103 hat geschrieben:218 von esu
Ich hatte von deinem Fuhrpark auf die 218 geschlossen, und dachte mensch, die sieht ja gut aus für ne Märklin Lok... Aber das erklärt natürlich alles ;)

Auf die Fuhrparkbilder freu ich mich!
Liebe Grüße, Niklas

BildBild

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 17.03.2013 Was gibts neu

#53

Beitrag von Alex103 » Di 19. Mär 2013, 12:38

TRAXXer hat geschrieben:Moin Alex,

freut mich, dass dir mein Vorschlag so gut gefällt ;)

Was die Autobahn angeht: Es verbietet sich eigentlich eine starke Kurve. Sieh es mal Maßstäblich: Auf einem Stück von vielleicht 50 bis 100m im Vorbild wird keine Kurve mit mehr als 20° oder so möglich sein, ohne dass es unrealistisch wirkt. Also kannst du sie auch gleich so gerade wie möglich planen. Ich sehe aber ein, dass es nicht ganz einfach ist. Sie muss allerdings auch nicht so breit sein, dass sie bis an die Wand rangeht, da hinter könnte man ja entweder ein paar Bäume aufstellen oder noch Halbreliefgebäude o.ä.... stell doch mal ein Foto aus einer anderen Perspektive ein, evtl von oben, und ich versuche mal einzuzeichnen was ich mir vorstelle ;)

So könnte die Brücke jedenfalls aussehen :fool:
Alex103 hat geschrieben:Pappaufsteller
Top Illusion, wenn du ein bisschen angeben möchtest :D hat ja geklappt bei mir ;)
Alex103 hat geschrieben:218 von esu
Ich hatte von deinem Fuhrpark auf die 218 geschlossen, und dachte mensch, die sieht ja gut aus für ne Märklin Lok... Aber das erklärt natürlich alles ;)

Auf die Fuhrparkbilder freu ich mich!
hi

ich hab mal ein Foto von oben gemacht...und schlecht zusammengeschnitten :D
aber ich glaube es reicht^^

http://www.abload.de/img/dsc_0174pfbsu.jpg

Danke das du dir die Mühe machst ;)

Gruß
Alex

Benutzeravatar

TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1201
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Köln
Alter: 28

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 17.03.2013 Was gibts neu

#54

Beitrag von TRAXXer » Mi 20. Mär 2013, 13:38

Moin Alex,

ich hab es mal versucht... :D ohjeminee

Also ich denke es illustriert ganz gut was ich mir vorstelle. Der Damm auf dem die Autobahn verläuft, könnte den typischen Bewuchs mit Büschen und kleinen Bäumen tragen, abseits der Brücke mit Schallschutzwänden. Die tpyischen blauen Autobahnschilder dürfen natürlich nicht fehlen, da müsste man evtl selbst zeichnen. Du kannst ein paar Mastleuchten aufstellen, um auch nachts ein bisschen Action zu haben, so wie hier. So eine Ausleuchtung gibt es zum Beispiel zwischen Köln und Bonn, aber sicherlich auch auf vielen anderen Autobahnen.

Die Abfahrt unten rechts verbindet sich mit der Straße, die wie ich meine erkannt zu haben, hinter dem Bahnhofsgebäude verläuft. Die Straße selbst geht unter der Autobahnbrücke neben der Eisenbahnstrecke weiter, und unter der Brücke durch (wenn das vom Platz her passt...). Die schwarz ausgefüllten Rechtecke stellen die Stellen dar, die sich meiner Meinung nach für die Säulen der Brücke eignen (da wirst du schon eine Lösung finden...).

Die Hauptstrecke verschwindet dann im Untergrund, ich denke das ist durch die Perspektive des Anwenders ( :D ) recht gut geschützt vor Einsicht, da der "Tunnel" ja fast parallel zur linken Wand verläuft. Die Nebenbahn hingegen taucht in der Ecke unter der Autobahn wieder auf, die Unterführung schlicht mit Betonplatten (wie das eben so aussieht). Hier könntest du evtl. auch noch ein wenig Beleuchten.

Ich hoffe, du verstehst was ich versuche dir mitzuteilen :D

Bild
Liebe Grüße, Niklas

BildBild

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 17.03.2013 Was gibts neu

#55

Beitrag von Alex103 » Do 21. Mär 2013, 12:14

hi

das sieht schon mal recht anschaulich aus ;)

Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob das mit der Abfahrt (eigentlich muss eine eine Auffahrt sein :pflaster: ) klappt, da der Platz sehr eng ist und ich nicht sicher bin, ob ich die Rampe vor dem Bahnhof auf Plattenebene bekomme, zumal dann die Straße, die du auf die andere Seite der Brücke gezeichnet hast, wegfallen würde. Sobald ich mit dem 420 fertig bin, werde ich mal schauen, wie weit ich die Spante schonmal absägen kann und werde mal ein bisschen improvisieren und mit Pappe oder ähnlichem den Krempel mal exemplarisch aufbauen. Dann wird sich denke ich mal auch zeigen, ob ich die Strecke mit der Autobahnbrücke tarnen kann, oder ob ich die Gleise in einen Tunnel laufen lassen soll.
Ich glaube auf die Leuchten kann ich verzichten, da ich die Anlage wahrscheinlich aufgrund der Züge nicht Nachttauglich machen kann, auch hier kann ich mal wieder den 420 als Beispiel nehmen, im orangenem verlaufen in einen Triebkopf bereits 4 Kabel per Microstecker in den Mittelwagen..da geht kein fünftes für die Beleuchtung mehr hin. Im allgemeinen ist mir der Beleuchungsaufwand in den Zügen eigentlich zu groß, in die Gebäude werde ich sowas zur Sicherheit einbauen, falls ich dochmal auf die Idee kommen sollte, mal im dunkeln zu fahren (der einzige bisher beleuchtete Zug ist der 628, beim ICE hab ichs abgeschaltet, das frisst zu viel Strom und Umbau auf LED leisten halte ich im Moment für Zeitverschwendung)

Die Nebenbahn würde ich eventuell eher mit einem älteren Tunnelportal wieder in den sichtbaren Teil bringen, das Problem ist, dass es an dieser Stelle bereits sehr ländlich und rustikaler wird, eine Ausfahrt die so steril betoniert wird wäre glaube ich ein sehr starker Bruch, zumal der Damm der Autobahn sowieso schon zugewuchert wird. Mit entsprechender Steigung der Autobahn kann man das glaube ich ganz gut tarnen und den Tunnel ein wenig einnischen, ungefähr so wie hier:
http://www.abload.de/image.php?img=2184 ... 10abmq.jpg

Bis aufs moderne Tunnelportal und die starke Höhe könnte man das so ähnlich machen, den Damm an beiden Seiten etwas stärker bewachsen lassen und die Strecke somit etwas einrahmen^^.

Soweit meine Meinung zu deinem Vorschlag

Gruß
Alex


Sun
Ehemaliger Benutzer

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 17.03.2013 Was gibts neu

#56

Beitrag von Sun » So 7. Apr 2013, 11:18

Hi Alex,

sehe ich es richtig, dass du für eine Runde immer durch den Schattenbahnhof musst?

Grüße
Felix


gruenlaub
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Trafo
Gleise: Piko
Alter: 63
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 17.03.2013 Was gibts neu

#57

Beitrag von gruenlaub » So 7. Apr 2013, 17:12

habe mit Interesse den Aufbau deiner Anlage verfolgt und beim Klick auf den Film "Anlage im Aufbau" auf You Tube
den doch gelungenen Beitrag gesehen. :D
Danach kompletter Rechnerabsturz :twisted:
Java Script Virus EXP/Java.HLP.A.866 Eingefangen :bigeek:
Nach ner Stunde Antivierensoftware durchleiern und etliche male hoch und runterfahren und einige Treiber erneuern
ist zum Glück alles wider ok :lol:
Ich gehe mal davon aus, das sich das Ding über You Tube eingeschlichen hat. :?:

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 07.04.2013 Fuhrpark pt.1

#58

Beitrag von Alex103 » So 7. Apr 2013, 20:51

hi

die Ferien sind vorbei und ich möchte euch gerne zeigen, was sich getan hat. Bevor wir jedoch zur Modellbahn kommen, möchte ich euch mal schnell 7 Bilder aus meinem kurz"Urlaub" an der Marschbahn zeigen. Aufgrund des guten Wetters habe ich mich mit 2 weiteren Miteisenbahnern auf in den Norden gemacht, um endlich mal ein paar Bilder der Marschbahn zu machen.
Beschreiibungen lasse ich erstmal, da mir die genaue Recherche der Orte und Zugnummern zu lange dauert^^
Auf dem Weg zur Marschbahn gings mal kurz an die Strecke Hannover-Bad Harzburg
Bild

Nach 2 weiteren Bildern gings auf den Weg an die Marschbahn:
Bild

Bild

Hindenburgdamm :D
Bild

Der Regionalzug der NEG von Niebüll nach Dagebüll, wie ich gehört habe der letzte Zug in Deutschland, der Kurswagen befördert (bzw die letzten Kurswagen, die es in Deutschland gibt fahren auf dieser Strecke). Von Dagebüll aus kann man mit der Fähre z.B. nach Amrum fahren.
Bild

NOB kurz vor dem Hindenburgdamm
Bild

Syltshuttle verlässt den Hindenburgdamm am morgen der Abreise
Bild


So genug von der echten Bahn, zurück zur Modellbahn:
Sun hat geschrieben:Hi Alex,

sehe ich es richtig, dass du für eine Runde immer durch den Schattenbahnhof musst?

Grüße
Felix
ja, das stimmt. Hast du daran etwas zu bemängeln?

gruenlaub hat geschrieben:habe mit Interesse den Aufbau deiner Anlage verfolgt und beim Klick auf den Film "Anlage im Aufbau" auf You Tube
den doch gelungenen Beitrag gesehen. :D
Danach kompletter Rechnerabsturz :twisted:
Java Script Virus EXP/Java.HLP.A.866 Eingefangen :bigeek:
Nach ner Stunde Antivierensoftware durchleiern und etliche male hoch und runterfahren und einige Treiber erneuern
ist zum Glück alles wider ok :lol:
Ich gehe mal davon aus, das sich das Ding über You Tube eingeschlichen hat. :?:
Erstmal Danke ;)

Der Virus wurde sicherlich über Youtube oder eine anderes Programm auf deinem Rechner aktiviert, ich hab den Link mal angeklickt, passiert ist bei mir nichts, und wohl auch bei keinem anderen .


Was gibts neues?
Der Schattenbahnhof für die 420er wurde fertiggestellt, ein Bild habe ich mir an der Stelle erspart, sieht ja sowieso fast genauso aus, wie die anderen davor^^

Desweiteren habe ich meinen Fuhrpark ein wenig aufpoliert. Neue Decoder und jede Menge Wartung haben dafür gesorgt, dass aus einem beinahe-Lokmangel im Güterverkehr ein Überschuss geworden ist. Sowohl die 152 und die 151 als auch meine 140er sind nun wieder einsatzfähig, bei der 151/152 gab es Probleme mit der Technik, bei den anderen mangelte es an Deocern^^.

Irgendwie habe ich Mist gebaut...eigentlich wollte ich beim roten 420 nur die Haftreifen wechseln, kurz umgedreht und es passiert das:
Bild

Schoise sag ich da nur..ist zum Glück nicht viel kaputt gegangen, 2 Kupplungen sind im Eimer, ein paar Isolatoren und 2 sehr kleine Schrammen, naja Ersatzteile bestellen, dann gehts schon.

Aufgrund der vielen Nachfragen wegen meines Fuhrparks habe ich mal eine Zusammenstellung begonnen. Fertig sind bisher nur die Güterzugloks, bis die Personenzüge fertig sind, dauert es noch.
Ihr findet ein Bild jeder Lok mit Beschreibung, sowie ein knapp 10 Minuten langes Video, das alle Loks in Bewegung zeigt, auf Seite 1 im Beitrag 1 ganz unten!

Das wars eigentlich auch schon wieder. Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

Gruß
Alex

Benutzeravatar

Manu2090
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1942
Registriert: Di 29. Mai 2012, 13:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TC 8 Gold
Gleise: 2-Leiter
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Alter: 22

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 07.04.2013 Fuhrpark pt.1

#59

Beitrag von Manu2090 » So 14. Apr 2013, 13:27

Hi Alex

Gegenbesuch :D

Deine Anlage verfolge ich auch schon seit einiger Zeit. Deine Videos sind sehr schön, die gucke ich mir immer wieder mal an :D .
Deinen Fuhrpark kann ich nur beneiden, besonders gefällt mir die Br 232 mit dem Blechrollenzug wie auf Seite 1 zu sehen :bigeek: . Da muss ich wohl noch sparen :wink: .
Läuft die Anlage eigentlich vollautomatisch? Weil an deinem Anfangsbeitrag steht dass du diese Decoder K... Verwendet hast.

Gibt es eigentlich wieder was neues zu sehen?

Gruß Manuel
Meine Selbstbauweichen
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=139752

Wer auch eine Spezielle Weiche braucht, darf sich gerne melden :D
"Garagenelb of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 07.04.2013 Fuhrpark pt.1

#60

Beitrag von Alex103 » So 14. Apr 2013, 13:55

hi

ja, der Coilzug ist was feines, hat lange gedauert, bis ich den zusammen hatte. Die 232 war ziemlich günstig, ein Kumpel von mir hat sie bei ebay Kleinanzeigen für 65€ inkl. Sound! gekauft und quasi an mich weitergereicht, ich glaube das bereut er heute..denn er hat fast nur Ludmillas :D, zwar war ein Lichtleiter für rote Lichter (also eigentlich sowieso Sch.. egal) und eine Führerstandskulisse kaputt, aber das fällt net auf.
Die Anlage kann vollautomatisch, aber auch manuell betrieben werden. Automatisch gehen Hauptstrecke und Nebenbahn, beides zusammen oder nur eins von beidem.
Bei den 420ern wird das nicht einfach, da sie im laufenden Betrieb mehrmals die Gleise wechseln müssen, zwar habe ich das Problem schon gelöst, aber es wird wahrscheinlich an der Einfahrtsgeschwindigkeit der 420 scheitern, da die Dinger net mit 100kmh in Weichenstrasse einfahren sollen (die machen ja im BHF kopf) oder auf der Hauptstrecke mit 40kmh fahren sollen :fool:
Betreiben tue ich das ganze mit s88, k83 und den verscheidensten Versionen von k84 Decodern (Märklin, IEK, und ab jetzt esu switchpilot :hearts:, die Dinger sind echt genial und perfekt für Signale ohne Zugbeeinflussung, da man die Signale digital schalten, aber mit analogstrom versorgen kann-> kein LED flackern :D und kein Relaisgeräusch)
Allerdings sollte die Zentrale für die Switchpilots DCC beherrschen, ansonsten schaltet das Ding irgendwie seltsam..

Ja, es gibt ein bisschen was neues, ich hab mal ein paar As-Signale gesetzt und verkabelt, ansonsten ist nicht viel sichtbares passiert, ich habe in letzter Zeit einiges verkabeln und neu ordnen müssen, um mein keyboard ordentlicher zu machen. In der nächsten Woche sollte der letzte 420 ankommen, den muss ich umbauen und dann sollte es auch wieder was zu sehen geben :D

Gruß
Alex


Sun
Ehemaliger Benutzer

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 07.04.2013 Fuhrpark pt.1

#61

Beitrag von Sun » Do 18. Apr 2013, 11:30

Nein, nein. Ich hab nichts dagegen ;)
Ich habe da nur überlegt, wie ich die Strecke hochführe und bin auf keinen Weg gekommen, den Schattenbahnhof nicht im Kreis zu integrieren.

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 29.04.2013 kleines Updat

#62

Beitrag von Alex103 » Mo 29. Apr 2013, 20:53

hi

ich wollte nur mal auf die schnelle ein paar Bilder von den Neuigkeiten auf meiner Anlage zeigen. Vor einiger Zeit habe ich meinen dritten 420 bekommen (einen Dummy). Schnell einen Schleifer unter den Steuerwagen gebatscht und einen Deocder fürs Licht installiert und das Ding läuft ;)

Bild

Bild

Hier nochmal beide 420er zusammen :D
Bild

Bild

Wie ihr gesehn habt, habe ich auch mal 3 Signale angeschlossen, einfach nur weil ich mal Lust dazu hatte..gefällt mir allerdings ausgesprochen gut..und dank der ESU Switchpilots auch komplett flackerfrei beleuchtet.

Das wars auch schon wieder..mal schauen, wann es wieder was gößeres zu sehen geben wird.

Gruß
Alex


ACID
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2193
Registriert: So 11. Dez 2011, 21:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin Control Unit
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Würzburg
Alter: 37
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 29.04.2013 kleines Updat

#63

Beitrag von ACID » Di 30. Apr 2013, 08:46

Hi Alex!

Gegenbesuch... :wink:

Hey ist ja genial! Da sieht man wieder mal, wie blind man doch immer wieder
für gewisse Dinge ist. Ich hatte ja deine ersten Bilder hier in deinem Thread
angesehen und war auch absolut begeistert vom Fuhrpark und so...

Aber dass du tatsächlich die 181er Doppeltraktion mit ÖBB-Wagen fährst,
hab ich absolut nicht wahrgenommen :D

Bild

Sehr schöne Aufnahme! Jaaaaa, als ich das vor ein paar Monaten sah, war das
eben noch VOR meiner aufflammenden Begeisterung für die 181 :)
Muss sagen, die orientrote Maschine gefällt mir auch sehr gut. Wobei die bei mir
noch etwas Schmutz abbekommen würde :mrgreen:

Die "Lorraine" ist schon ein Schätzchen, oder? :hearts:
Da geb ich die Glückwünsche zu der Lok gerne zurück!

Mal sehen welche Bespannung sie dann nun bekommt. Ist noch nicht sicher.
Sollte aber schon der Fernverkehr sein. Wie schon gesagt, vielleicht auch einfach
mal als Ersatz für eine "defekte" 103 oder so :wink:

Von den ÖBB-Waggons hab ich leider nur einen einzigen, nachdem ich einst
aus Geldnot ein 3er Set verkauft hab :? Aber deine Zug-Komposition gefällt
mir außerordentlich gut! Und ich beneide dich mal wieder um deine
Schienenwege... So viel Auslauf für meine Züge wie Du hätt ich gern... :oops:

Beste Grüße,

Christian
Die Anlage 'Geislingen' ist Geschichte.
Platzmangel? Egal! Modellbahn geht auch in Klein...
Mein H0 Diorama: Fernthal Ep. IV/V

Bild

Member of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1201
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Köln
Alter: 28

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 29.04.2013 kleines Updat

#64

Beitrag von TRAXXer » Di 30. Apr 2013, 09:58

Hallo Alex,

als kleiner Fan deiner Anlage möchte ich nochmal meinen Senf dalassen ;)

Die 420er gefallen mir sehr gut, so eine Doppeltraktion wertet die Sache unheimlich auf! Bei mir würde sie eher so aussehen...

Bin sehr auf deinen Landschaftsbau gespannt!
Liebe Grüße, Niklas

BildBild

Benutzeravatar

Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2829
Registriert: So 7. Okt 2012, 12:00
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Gamepad, Smartphone
Gleise: Piccolo + Minitrix
Wohnort: Cuxland
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 29.04.2013 kleines Updat

#65

Beitrag von Canidae » Di 30. Apr 2013, 10:45

Moin Alex,

Schöne Bilder von einer schönen 420er stellst du hier ein. Sie sehen gut aus, ich mag sie. Deswegen freut mich auch immer über Bilder von diesen Regionalzügen.

Hab noch eine schöne Woche.
Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 29.04.2013 kleines Updat

#66

Beitrag von Alex103 » Di 30. Apr 2013, 19:14

ACID hat geschrieben:Hi Alex!

Gegenbesuch... :wink:

Hey ist ja genial! Da sieht man wieder mal, wie blind man doch immer wieder
für gewisse Dinge ist. Ich hatte ja deine ersten Bilder hier in deinem Thread
angesehen und war auch absolut begeistert vom Fuhrpark und so...

Aber dass du tatsächlich die 181er Doppeltraktion mit ÖBB-Wagen fährst,
hab ich absolut nicht wahrgenommen :D

Bild

Sehr schöne Aufnahme! Jaaaaa, als ich das vor ein paar Monaten sah, war das
eben noch VOR meiner aufflammenden Begeisterung für die 181 :)
Muss sagen, die orientrote Maschine gefällt mir auch sehr gut. Wobei die bei mir
noch etwas Schmutz abbekommen würde :mrgreen:

Die "Lorraine" ist schon ein Schätzchen, oder? :hearts:
Da geb ich die Glückwünsche zu der Lok gerne zurück!

Mal sehen welche Bespannung sie dann nun bekommt. Ist noch nicht sicher.
Sollte aber schon der Fernverkehr sein. Wie schon gesagt, vielleicht auch einfach
mal als Ersatz für eine "defekte" 103 oder so :wink:

Von den ÖBB-Waggons hab ich leider nur einen einzigen, nachdem ich einst
aus Geldnot ein 3er Set verkauft hab :? Aber deine Zug-Komposition gefällt
mir außerordentlich gut! Und ich beneide dich mal wieder um deine
Schienenwege... So viel Auslauf für meine Züge wie Du hätt ich gern... :oops:

Beste Grüße,

Christian
hi

ja, die orientrote 181 ist schon geil :D eigentlich gefällt sie mir sogar besser als die lorraine..

Ich hab mir das Wagenset 42727 damals für roundabout 120€ gekauft..guter Preis für 5 neue Wagen wie ich finde, das wäre viellecht mal ne Überlegung Wert :D, ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht auch noch dazu angestiftet, eine orientrote 181 zu kaufen.
Ich als absoluter fan der 181 bin schon drauf und dran mir zu überlegen, die neue 181 201 in blau zu kaufen..allerdings bräuchte ich dafür neues Wagenmaterial, am besten sncf Schnellzugwagen, die mir eigentlich zu teuer/selten sind.

TRAXXer hat geschrieben:Hallo Alex,

als kleiner Fan deiner Anlage möchte ich nochmal meinen Senf dalassen ;)

Die 420er gefallen mir sehr gut, so eine Doppeltraktion wertet die Sache unheimlich auf! Bei mir würde sie eher so aussehen...

Bin sehr auf deinen Landschaftsbau gespannt!

AAAAHHHHH ein 442 :twisted: ? Weg mit dem Ding :D also von allen modernen Triebzügen finde ich den 442 mit am schlimmsten (auch wenn ich zugeben muss, dass das Ambiente meiner Meinung nach besser ist, als das des 425).
Meine erste Probefahrt hatte ich übrigens im RSX :D. Die Form will mir aber gar nicht gefallen, ich weiß nicht, obs an der Crashnorm, oder an einfachen Designerausrastern liegt..aber die Front ist meiner Meinung nach total verbaut..ist aber natürlich Geschmackssache. Interessant an den Dingern finde ich aber, dass mir ein Kumpel der bei der S-Bahn Rhein Main arbeitet gesagt hat, dass diese Front gar nicht so gut ist, weil sie dem Lokführer in einen Tunnelblick versetzt *_*.

Ja, ich weiß, du willst unbedingt, dass es mit dem landschaftsbau beginnt..ich würde auch gerne anfangen aber der neue Schattenbahnhof bzw die 420er geben mir keine Ruhe. Ich musste die Einfahrt gegen Bogenweichen eintauschen, damit der Zug aufgrund der Scharfenbergkupplung nicht entgleist (ich hätte sonst eine längere Version der Kupplung nehmen müssen, die allerdings richtig hässlich und unästhetisch wirkt, weil die beiden Triebzüge unnatürlich weit voneinander entfernt sind.
Jetzt brauche ich neue Gleise, Decoder und Antriebe bla bla bla. Wenn das jemals fertig wird, fange ich mit dem ersten Teil der Landschaft an (leider liegt der Teil an dem ich die ersten landschaftsbauten vornehmen will genau unter der SBHF Baustelle, sodass ich aus rein logischen Gründen nicht mit dem Bau Landschaftsbau beginnen kann)

Canidae hat geschrieben:Moin Alex,

Schöne Bilder von einer schönen 420er stellst du hier ein. Sie sehen gut aus, ich mag sie. Deswegen freut mich auch immer über Bilder von diesen Regionalzügen.

Hab noch eine schöne Woche.

Freut mich, dass dir die Bilder gefallen ;) ich denke ich kann auch bald mit der zweiten Videoserie beginnen, dann gibts auch bewegt Bilder der 420er.


Gruß
Alex

Benutzeravatar

TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1201
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Köln
Alter: 28

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 29.04.2013 kleines Updat

#67

Beitrag von TRAXXer » Di 30. Apr 2013, 20:06

Alex103 hat geschrieben:AAAAHHHHH ein 442 :twisted: ? Weg mit dem Ding :D also von allen modernen Triebzügen finde ich den 442 mit am schlimmsten (auch wenn ich zugeben muss, dass das Ambiente meiner Meinung nach besser ist, als das des 425).
Meine erste Probefahrt hatte ich übrigens im RSX :D. Die Form will mir aber gar nicht gefallen, ich weiß nicht, obs an der Crashnorm, oder an einfachen Designerausrastern liegt..aber die Front ist meiner Meinung nach total verbaut..ist aber natürlich Geschmackssache.
Ich merke schon, es gibt nur zwei mögliche Reaktionen auf den 442, und wir kommen da wohl nicht auf einen Nenner ;) Ich persönlich finde das Design eigentlich sehr gelungen, auch als Weiterentwicklung des 644 (beide sehe ich täglich auf dem Weg zur Uni). Darin fahren ist auch eher ein Krampf, da teile ich die Meinung wahrscheinlich der meisten Bahnkunden... Aber zum Glück muss ich in meinem Piko-Zug nicht sitzen! Das Modell ist schon ziemlich gut gemacht, deswegen steht es auch seit neuestem bei mir.

Diese ETs sind einfach die Markenzeichen der modernen Epochen, kommen in DoTra natürlich nochmal besser zur Geltung, und gefallen mir deswegen so gut.
Alex103 hat geschrieben:Ja, ich weiß, du willst unbedingt, dass es mit dem landschaftsbau beginnt..
Ich wäre der letzte, der seine Forenkollegen zu irgendwas nötigt ;)
Bin einfach sehr gespannt, was du aus deiner soliden Grundlage machst. Wie du ja gesehen hast, habe ich viele Ideen im Kopf rumschwirren. Leider habe ich in meiner kleinen Wohnung keinen Platz, um eine Anlage aufzubauen... das schmerzt ab und zu schon ein bisschen. Bei meinen Eltern hatte ich den Platz, aber leider nicht die Phantasie... Zwar eine Platte im Zimmer, aber zu mehr als dem klassischen (Doppel-)Oval hat es einfach nicht gereicht. Da machst du eindeutig mehr draus! Und ein wenig beneide ich dich schon, das muss ich zugeben ;)
Liebe Grüße, Niklas

BildBild

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 29.04.2013 kleines Updat

#68

Beitrag von Alex103 » Mi 1. Mai 2013, 10:51

hi

ich geb gerne zu, dass mir die Modelle von Piko ziemlich gut gefallen, und obwohl ich wirklich kein Fan des 442 bin (was allerdings auch nur daran liegen könnte, dass er bei uns in Mittelhessen die 110 abgelöst hat, was zugegebenermaßen aber auch biternötig war) würde ich mir vermutlich auch einen holen, wenn mein Fuhrpark auf Ep. 6 ausgerichtet wäre.

Eins haben wir gemeinsam, was den landschatfbau angeht, bin ich genauso gespannt wie du :D

Gruß
Alex

Benutzeravatar

Manu2090
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1942
Registriert: Di 29. Mai 2012, 13:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TC 8 Gold
Gleise: 2-Leiter
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Alter: 22

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 29.04.2013 kleines Updat

#69

Beitrag von Manu2090 » Mi 1. Mai 2013, 14:21

Hi Alex

Schöne Bilder deiner Neuanschaffungen :bigeek: .
So ein schöner Triebzug ist halt schon was schönes, sowas fehlt auch noch in meinem Fuhrpark. :D .
Hast du die Signale auch schon digitalisiert? Also mit automatischem Lichtwechsel und so?

Auf dein Video mit den Personenzügen freue ich mich schon.

Gruß Manuel
Meine Selbstbauweichen
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=139752

Wer auch eine Spezielle Weiche braucht, darf sich gerne melden :D
"Garagenelb of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 29.04.2013 kleines Updat

#70

Beitrag von Alex103 » Mi 1. Mai 2013, 18:26

hi

im Moment sind 4 Signale digital schaltbar, nämlich 2 Blocksignale vor dem SBHF und 2 Ausfahrtsignale im Bahnhof..der Rest folgt irgendwannmal.
Die Signale im Bhf schalten alle bis auf die 2 Durchfahrtsgleise von Hp0 auf Hp2, auf den Durchfahrtsgleisen von Hp0 auf Hp1.

Gruß
Alex


Janic
Ehemaliger Benutzer

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 29.04.2013 kleines Updat

#71

Beitrag von Janic » So 5. Mai 2013, 12:39

Hi Alex

Bin gerade etwas durch deinen Thread gestöbert und ich muss sagen ich bin hin und weg.

Besonders gefällt mir das Bahnhofsvorfeld mit diesen schlanken Weichen, mit den Weichenlaternen sieht das wirklich perfekt aus, ich bin gespannt wie es dann mit der Landschaft zusammen aussieht.

Die Paradestrecke ist auch toll, vorallem mit diesen langen Zügen :hearts: .

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 29.04.2013 kleines Updat

#72

Beitrag von Alex103 » So 5. Mai 2013, 13:54

Janic hat geschrieben:Hi Alex

Bin gerade etwas durch deinen Thread gestöbert und ich muss sagen ich bin hin und weg.

Besonders gefällt mir das Bahnhofsvorfeld mit diesen schlanken Weichen, mit den Weichenlaternen sieht das wirklich perfekt aus, ich bin gespannt wie es dann mit der Landschaft zusammen aussieht.

Die Paradestrecke ist auch toll, vorallem mit diesen langen Zügen :hearts: .
guude,

danke danke^^ ich sehe schon..die schlanken Weichen kommen bei vielen gut an, sind ja auch um einiges schöner, als die r2 Weichen :D

Tja..was die Landschaft angeht, bin ich genauso gespannt, wie du..ich glaub bevor es da losgeht, muss ich noch einige Trockenübungen einlegen.

Gruß
Alex

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 29.04.2013 kleines Updat

#73

Beitrag von Alex103 » Sa 11. Mai 2013, 20:25

hi

es gibt mal wieder was neues. Nach einer totalen Aufräumrazzia bei uns im Hobbykeller wurde es heute mal wieder Zeit für ein wenig Bastelei. Und zwar habe ich mich mit der Autobahn beschäftigt, die die rechte Bahnhofsausfahrt tarnen soll.
Das ganze sollte erstmal nur der Veranschaulichung dienen, später, wenn ich weiß, dass es das ist, was ich haben will, wird es aus Holz gemacht :D.

Ich habe mich mal anstatt mit einer Brücke wie von Niklas vorgeschlagen mit einer Einhausung/Tunnel, oder wie man das auch nennen soll beschäftigt. Mit dem Ergebnis bin ich eigentlich ganz zufrieden, es veranschaulicht denke ich ganz gut, wie das ganze später mal Aussehen könnte:

Bild

Bild


Extra sogar mal 2 Schilder gemacht :D auch wenn die Nassschiebebilder schon so alt waren, dass sie nicht mal vom träger lösen konnte^^
Bild

Bild

Sieht ziemlich massiv aus, oder? Aber schlimm find ichs net.
Die Frage die ich mir mehr stelle ist wie ich die Ab/Auffahrt an die Straße vor dem Bahnhof anbinden soll. ich fände es etwas hinderlich, wenn die Straße nur in Richtung Autobahn gehen würde, ohne vorher als Hauptstraße abzuzweigen. Wenn ich dort allerdings einen Abzweig machen würde, dann wäre die Kreuzung ungefähr aus Höhe des Bahnhofgebäudes, wäre also auch net soo praktisch.
Auf dem dritten Bild kann man das ganz gut erkennen. Ich würde die Hauptstraße als abknickende Vorfahrtsstraße nach links wegführen und geradeaus die "Nebenstraße" zur Autobahn führen. An sich gefällt mir die Idee, ich frage mich jedoch, ob eine Ampel nicht mehr Sinn machen würde, um auf der Autobahn keinen Rückstau zu verursachen.

Was haltet ihr den von der Idee im gesamten? Gut oder schlecht? Sieht das ganze zu massiv aus? Ist es schlimm, dass die anlage dadurch symmetrisch wird?

Bin auf eure Antworten sehr gespannt :D

Gruß
Alex

Benutzeravatar

TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1201
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Köln
Alter: 28

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 11.05.2013 Äütobäähn

#74

Beitrag von TRAXXer » Sa 11. Mai 2013, 20:49

Servus Alex,

hier wieder der Autobahn-Profi.... ääh, what? :D

Die Pappbrücke veranschaulicht die ganze Sache schonmal sehr gut, das gefällt mir.

Ich würde die Vorderkante der Unterführung parallel zur Autobahn machen, d.h. leicht schräg zu den Gleisen. Wirkt ein wenig schlanker und gleichzeitig "aufregender".

Was die Straße angeht, lass doch die Hauptstraße von vorne aus gesehen "hinter" der Auffahrt verlaufen. Man würde nur die Auffahrt und vielleicht einen schmalen Streifen der Hauptstraße sehen, den Rest müsste man sich vorstellen. In der Realität ist es meine ich so, dass die Auffahrt rechts und links von der quer zur Autobahn verlaufenden Straße hoch- bzw. runterführen.

Möglichkeiten über Möglichkeiten... Denk an den Autohändler ;)
Liebe Grüße, Niklas

BildBild

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V und VI 11.05.2013 Äütobäähn

#75

Beitrag von Alex103 » So 12. Mai 2013, 10:39

TRAXXer hat geschrieben:
Ich würde die Vorderkante der Unterführung parallel zur Autobahn machen, d.h. leicht schräg zu den Gleisen. Wirkt ein wenig schlanker und gleichzeitig "aufregender".

Was die Straße angeht, lass doch die Hauptstraße von vorne aus gesehen "hinter" der Auffahrt verlaufen. Man würde nur die Auffahrt und vielleicht einen schmalen Streifen der Hauptstraße sehen, den Rest müsste man sich vorstellen. In der Realität ist es meine ich so, dass die Auffahrt rechts und links von der quer zur Autobahn verlaufenden Straße hoch- bzw. runterführen.

Möglichkeiten über Möglichkeiten... Denk an den Autohändler ;)
hi

das mit dem Tunnelportal hab ich schon gemacht..sieht Tonne aus, glaub mir, zumal der Winkel wirklich steil wäre, außerdem wäre es ja wieder weniger aufregender, wenn das Portal parallel zur Autobahn verlaufen würde ;)

An sich keine schlechte Idee, und auf jeden Fall eine Überlegung Wert, zumal sich dann die Problematik mit der Abfahrt lösen würde, die im Moment etwas sehr ungünstig an der Anlagenkante liegt. Jedoch gibts auch dabei (was wär denn auch eine Idee, wenn ich mal net dran rummeckern würde ;)) auch ein paar Problemchen:
Bild

Ich habe hier mal eine Grafik erstellt, von der ich glaube, dass du sowas in der Art gemeint hast. Die blauen Pfeile bedeuten Autobahn, die gelben Landstraße und die roten eine Problem. Die Frage wäre nämlich, wie die armen Autos in die durch die roten Pfeile dargestellten Richtungen fahren sollen, wenn die Landstraße unter der Brücke durchgeführt werden soll, da ich dafür Bremsstreifen bräuchte und somit ein überqueren der Straße um in die Gegenrichtung zu fahren nicht möglich wäre. Klingt irgendwie kompliziert, wa?

Außerdem müsste ich auf der anderen Straßenseite auch eine Abfahrt bauen, sodass ich da kein blaues Autobahnschildchen aufstellen könnte :/.

Ich werde deinen Vorschlag trotzdem mal mit dem Teppichbodenmesser ausprobieren, mal schauen, was sich da machen lässt :D

Gruß
Alex

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“