Rheinfort - Gestaltung rund ums Stellwerk und GSM-R-Basisstation

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

scotti
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1779
Registriert: Do 3. Apr 2008, 10:06
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hessen

Re: RheiNfort: Wie El 6 aufstellen (mit Bild)

#101

Beitrag von scotti »

Remo Suriani hat geschrieben: Deiner Signatur folgend mal die Frage: Wo treibst Du denn Dein unwesen?
Oberhessen
Fahrdienstliche Grüße Scotti
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1908
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 36

Re: RheiNfort: Der Bahnsteig wurde egepflastert

#102

Beitrag von Remo Suriani »

Guten Abend zusammen (oder guten morgen ;-)),

nochmal vielen Dank für Eure El 6 Unterstützung, allerdings habe ich die nicht gleich aufgestellt sondern ich habe heute erstmal den Bahnsteig gebastelt

Die Lampen empfinde ich aber noch als deutlich zu dick, leider kenne ich in N keine Dünneren. Es fehlt natürlich noch eine Menge Ausstattung.

Aber seht einfach selbst:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Benutzeravatar

Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1121
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: RheiNfort: Der Bahnsteig wurde gepflastert

#103

Beitrag von Alex103 »

Hi

Mir gefällts wirklich gut..auf den Fotos wirken die Leuchten jetzt nicht störend dick..finde ich.

Mal gespannt wie das Ding aussieht wenn die Ausstattung auch steht. Auf jeden Fall jetzt schon nach meinem Geschmack.

Gruß
Alex

DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: RheiNfort: Der Bahnsteig wurde gepflastert

#104

Beitrag von DB-IV-Proto87 »

Hallo Dirk,

die Bahnsteige sehen sehr schön aus, aber haben die Lampenmaste umgerechnet 3m Mindestabstand von der Gleisachse? Es wirkt auf den Bildern knapp...

Wahrscheinlich wirst Du mich von den Admins bald sperren lassen...

:mrgreen: Alexander

Benutzeravatar

ICE-TEE
InterCity (IC)
Beiträge: 941
Registriert: So 23. Jun 2013, 20:52
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Wohnort: Franken
Deutschland

Re: RheiNfort: Der Bahnsteig wurde gepflastert

#105

Beitrag von ICE-TEE »

Moin!

Sehr schöne Bahnsteige! Gefallen mir super!
MfG - Fabian

Benutzeravatar

Feldberg
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:11
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Tams / WinDigipet
Gleise: Peco, Minitrix
Wohnort: Loosbroek (NL)
Alter: 65
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: RheiNfort: Der Bahnsteig wurde gepflastert

#106

Beitrag von Feldberg »

Hallo Dirk,

Die Bahnsteig gefällts mir wirklich zer gut :D
Haben Sie mehr Bilder von der Konstruktion?
Ich soll auch beginnen in ein paar Monate zur Rampe Bau.
Beste Grüsse von die Feldberg

Bob


N anlage " Feldberg " kann hier gesehen werden : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72627

oder http://www.bobvermeulen.com

Benutzeravatar

Threadersteller
Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1908
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 36

Re: RheiNfort: Der Bahnsteig wurde gepflastert

#107

Beitrag von Remo Suriani »

Erstmal ein Hallo in die Runde,

danke für euer Lob, an den Bahnsteig habe ich mir speziell wegen der Farbe lange nicht herangetraut, und bin doch froh, dass sich das Ergebnis sehen lassen kann.

@ Alexander:
Deine Kommentare können einen in fröhlicher Glückseligkeit ob eines zufriedenstellenden Ergebnisses auf Wolke 7 schwebenden Modellbahner echt schnell auf den Boden zurückholen :fool:
Da ist mir fast das Essen kalt geworden, als ich beim Essen ein bisschen im Stummiuniversum gestöbert habe, weil ich schnell aufspringen und die Schieblehre rauskramen musste ;-). Ergebnis: Das Loch habe ich richtigerweise in 3m Abstand gebohrt. Durch die allerdings "etwas" unmaßstäblich zu dicken Masten beginnt der Mast etwas nah. Da aber die Dicke des Mastes ein Kompromiss ist, würde ich die daraus resultierende Maßabweichung akzeptieren in der Hoffnung irgendwann dünnere Lampen zu finden. Wobei ja noch zur Debatte steht, dass diese Kante mit einem Zaun abgesperrt wird, da diese Kante aus früherer Zeit stammt, damit man bei einem PmG ohne großen Rangieraufwand die GA erreicht werden konnte. Da sich das Thema recht bald nach dem Umbau in diesem Zustand (Anfang der 60er) erledigt hatte und man das Gleis für lange Güterzüge eh bevorzugt freihielt, hat man diese Kante stillgelegt. Erst danach wurden die aktuellen Lampen an diesem Platz aufgestellt.
Wobei, jetzt wo er fertig ist, bin ich mit dem Bahnsteig so zufrieden, dass ich überlege, ob eine ganz verschenkte Kante vielleicht zu schade ist und ich sie zwar planmäßig nicht nutze aber von einer Absperrung absehe. Dann ist es quasi ein Notbahnsteig für Sonderzüge, wenn mal wieder eine Schule einen Ausflug in den nahe gelegenen archäologischen Park macht :-) Dann sollte zumindest die erforderlichen Mindestmaße eingehalten werden.

@Bob

Hier mal Bilder der noch nicht fertigen Kante mit den Bauteilen:
Bild

Bild

Die Kante selber ist von Brawa, aufgeklebt auf einen Kunststoffvierkantstab. Dieser ist etwas dicker als er sein müsste, dadurch sitzt die Kante nicht direkt auf dem Boden auf, sondern schwebt etwas. Das habe ich gemacht, weil mir der Bahnsteig sonst zu niedrig gewesen wäre (ist jetzt umgerechnet 55cm über Schienenoberkante hoch). Der Spalt verschwindet dann hinter dem Schotter.

Der Belag ist aus dem Architekturbedarf. Ich habe lange nach einer Strukturplatte mit mit versetzten Gehwegplattenreihen gesucht, da bei den bekannten Evergreenplatten die Platten nicht versetzt sind. Die Platten die ich jetzt gefunden habe sind zwar nicht ganz quadratisch, aber es gibt ja auch schon mal rechteckige Gehwegplatten im Original. Bestellt habe ich die hier:
https://www.architekturbedarf.de/index. ... 1_100.html

Dazwischen ist noch eine Lage Pappe, damit die Bahnsteigkante mit dem Belag auf einer Ebene ist.

Gestrichen habe ich dann alles mit der Betonfarbe von Faller/Heki, die ich mit einem kleinen Tropfen Teerfarbe leicht abgedunkelt habe. Vorher habe ich die Platte leicht angeschliffen, damit die Farbe besser hält. Nach dem Auftragen mit dem Pinsel habe ich alles mit einem Schwamm abgetupft, damit man keine Pinselstriche sieht.

Als nächstes habe ich mit Kreppband die weiße Linie abgeklebt und sie danach mit einem recht trockenen Borstenpinsel von oben aufgetupft, damit keine Farbe unter das Band läuft. In den Bereichen wo später die meisten Züge halten, war ich sparsamer, weil die Linie durch das ständige betreten fast komplett abgetreten ist.
Die Bahnsteigkanten habe ich noch mit Steingrau (Revell 75) gestrichen, damit sie einen leicht anderen Ton hat und ein paar einzelne Platten mit etwas dunklerer Farbe betont.
Am Ende würde alles mit stark verdünnter schwarz-brauner Farbe eingesaut und sofort mit einem Küchentuch wieder abgetupft/gewischt um die Farbe etwas abzustumpfen. Im Anschluss bin ich bin der gleichen Farbmischung nocheinmal drüber gegangen, diesmal etwas sparsammer, dass alles nochmal leicht benetzt ist. Nachdem alles durchgtrocknet ist, habe ich den Bahnsteig mit dem Roco-Gleis-Rubber abgeschliffen. Damit werden die Steine von oben wieder sauberer (nicht zu stark damit nicht der ganze Dreck wieder runter kommt) und die Fugen werden betont. Ich habe es auch mit Schmirgelpapier versucht, aber mit dem etwas weicheren Gleisreiniger ließ sich es sich besser dosieren.

Die Lampen stammen auch aus dem Achitekturmodellbauladen:
https://www.architekturbedarf.de/index. ... 1_200.html

Ich hoffe, die Erklärung hilft Dir etwas.
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Benutzeravatar

Lokwilli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2588
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 2
Gleise: C-, K-Gleis, Peco
Wohnort: Pinneberg
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: RheiNfort: Der Bahnsteig wurde gepflastert

#108

Beitrag von Lokwilli »

Moin Dirk,
habe gerade mal auf Gegenbesuch in Rheinfort rein geschaut und mir gefällt sehr, was ich da sehe.

Ich habe auch gleich Deine 216 wiederentdeckt, die Du in Wolkingen gezeigt hattest. Schönes Teil.

Der Bahnsteig ist Dir wirklich gut gelungen :D Die Technik für den weißen Streifen werde ich übernehmen. Ich hatte bei meiner ersten Anlage mit Lackstift gearbeitet. Deine Variante sieht dagegen schön verwittert aus und damit sehr realistisch.

Viele Grüße
Phil
Mein aktuelles Projekt: Wolkingen: Perspektiv-Diorama


Homepage wolkingen.de

Weitere Threads findet Ihr unter dem Titel 'Wolkingen'.

Benutzeravatar

Feldberg
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:11
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Tams / WinDigipet
Gleise: Peco, Minitrix
Wohnort: Loosbroek (NL)
Alter: 65
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: RheiNfort: Der Bahnsteig wurde gepflastert

#109

Beitrag von Feldberg »

Hallo Dirk,

Vielen Dank für die detaillierte Beschreibung und die Mühe gemacht um die Antwort Schnell zu setzen.
Auch danke für den Link zu dem Material, das Sie benutzt haben. Finden die Fliesenstruktur wirklich sehr schön und nicht zu fein so dass Sie immer noch, auch nach dem Lackieren, die Struktur sehen kann.

dank wieder
Beste Grüsse von die Feldberg

Bob


N anlage " Feldberg " kann hier gesehen werden : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72627

oder http://www.bobvermeulen.com

Benutzeravatar

Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7149
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Alter: 50

Re: RheiNfort: Der Bahnsteig wurde gepflastert

#110

Beitrag von Stefan7 »

Wow Dirk,

das gefällt mir echt gur.
Alles fein gemacht, aber das Bild mit dem 628, mit Sonnenblenden und zugerüstet am Bahnsteig :sabber:
Das ist doch fast schon realistisch, auch das Gleisbett, ganz hervorragen und das in N.
Respekt :D
Aber als du das Bild hochgeladen hast, wusstest du doch schon, dass ich darauf was schreiben muß :wink:
Mir gefällt es sehr bei dir und deine Leuchten finde ich auch nicht zu dick.

Beste Grüße

Stefan7
Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-458850 ... =bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

sirz-moba
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1832
Registriert: So 30. Sep 2007, 18:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: WDP2018
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Schwabenländle
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: RheiNfort: Der Bahnsteig wurde gepflastert

#111

Beitrag von sirz-moba »

Hallo Dirk,

endlich hab ich deinen Anlagenthread wieder gefunden, habe vor ein paar Tagen schonmal das Bild mit der
BR 218 und den Dostos am Bahnsteig gesehen. Gefällt mir sehr gut :lol:

Der Bahnsteig sieht ganz so aus wie ich mir meinen auch vorstelle, vor allem der Belag mit den Gehwegplatten,
die Heki Farbe hab ich auch in der Bastelkiste.

Danke für den Link, vermutlich werde ich mir die auch besorgen, wie hast du den Zuschnitt gelöst :?:
Ich habe aktuell die Bahnsteigkanten aufgeklebt und komme jetzt auch zum füllen des Bahnsteig Inneren,
dann muß ich auch die Platten einpassen. ein Tipp wäre bestimmt hilfreich :lol:
Gruß Ingo

neue Anlage in Planung

|CS3 (60226)|SW 2.0.0|GFP 12.62|CS2 (60215)|SW 4.2.9|GFP 3.81|MS2 (60653)|

Bild


ACID
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2201
Registriert: So 11. Dez 2011, 21:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin Control Unit
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Würzburg
Alter: 37
Deutschland

Re: RheiNfort: Der Bahnsteig wurde gepflastert

#112

Beitrag von ACID »

Hi Dirk!

Na das wird doch mal nen schicker Bahnsteig!
Ich beneide Euch da immer alle um diese selbstgebauten Bahnsteige.
Ich hab damals die Bausätze gekauft :roll:
Sind zwar inzwischen farblich und so etwas überarbeitet, aber ich würde
in Zukunft definitiv selber bauen! Sieht tausend mal besser aus!
Ob es jetzt nochmal Sinn macht, weiß ich nicht... Ist alles sehr schwer
zugänglich... Na mal sehen, wenn Ihr weiter so geniale Bahnsteig-Basteleien
abliefert, mach ich ja vielleicht tatsächlich meinen ganzen Bahnhof nochmal
neu :wink: :wink: :wink:

LG, Christian
Die Anlage 'Geislingen' ist Geschichte.
Platzmangel? Egal! Modellbahn geht auch in Klein...
Mein H0 Diorama: Fernthal Ep. IV/V

Bild

Member of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

Threadersteller
Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1908
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 36

Re: RheiNfort: Der Bahnsteig wurde gepflastert

#113

Beitrag von Remo Suriani »

8) So, ich mal wieder,

erstmal Danke für die vielen netten Kommentare.

@Phil
Willkommen in Rheinfort, schön dass Du auch mal hier "Rhein" geschaut hast. Ich bin auch gespannt, wie es bei Dir weitergeht :-)

@Stefan
Ein Lob vom Meister der gleisnahen Gestaltung geht natürlich runter wie Öl :-) Ob ich wusste, dass Du schreibst... Naja, ich wusste es nicht, aber ich habe mich schon ein bisschen gewundert, dass Du erst nach einem Tag geschrieben hast 8) Ich freu mich natürlich immer über Deinen Besuch. Die Sonnenblenden pinsel ich übrigens meistens einfach von hinten auf die Scheibe. Durch das doch etwas dicke Kunststoff"glas" ist trotzdem ausreichend Tiefenwirkung vorhanden. Ich weiß aber nicht, ob das auch in H0 wirken würde.

@Christian
auch Willkommen an Dich in Rheinfort und schöne Grüße nach Geislingen.
Selbstbau mag vielleicht gut aussehen, aber so schlimm sind Deine nun auch nicht. Die Bahnsteigkante könnte vielleicht etwas plastischer sein, aber sonst sehen die zumindest um Längen besser aus, als manches, was es sonst an fertigen Bahnsteigen gibt.
Allerdings scheinen sie mir etwas hoch. Ich habe ein Bild gefunden, wo sie auf der Oberkante der Puffer enden. Das wäre umgerechnet bei ca 110 cm. Ein normaler Bahnsteig ist aber nur 76cm hoch. Selbst ein S-Bahnsteig, an dem aber dann keine anderen Züge planmäßig halten dürfen, ist nur 96 cm hoch. Vielleicht schaffst Du es, die zumindest etwas tiefer zu legen, dadurch wirken sie dann vielleicht auch etwas breiter, da sich das Verhältnis Höhe zu breite ändert. Nur mal so als Anregung.

So nun werde ich mich nochmal auf die Kabel stürzen. Ich habe festgestellt, dass die Loks auf den Haltfallabschnitten für die Signale wegen des Widerstandes der GBM deutlich langsamer werden. Das sieht irgendwie bescheiden aus. Jetzt werden ich nochmal den Strom für alle anderen Abschnitte auf einen freien Platz eines GBM legen, damit sie überall gleichmäßig langsamer werden :-P
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Benutzeravatar

Threadersteller
Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1908
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 36

Re: RheiNfort: Erste Straße/Bürgersteig und echte 420er

#114

Beitrag von Remo Suriani »

So liebe Stummis,

eigentlich wollte ich schon am Samstag was neues zeigen, aber irgendwie kamen verschiedene mehr oder weniger planbare Sachen dazwischen...

Nun hats aber geklappt.

Nachdem ich mit dem Bahnsteig doch recht zufrieden bin, hab ich mich an die erste Straße gewagt, besonders, da ich unter der Brücke fertig werden wollte, um die Widerlager befestigen zu können.

Die Straße dient als Zufahrt zur Lokabstellung und ist eher eine Privatstraße, daher auch keine Straßenmarkierung und auch den Rinnstein habe ich mir gespart. Grundlage ist eine 1mm Ploystorolplatte die entsprechend zugeschnitten ist. Und darauf kommt etwas mit Teerfarbe und etwas braun abgedunkelte Betonfarbe. Ein paar Schäden wurden mit den Cutter eingeritzt.

Der Bürgersteig besteht aus Evergreen Platten mit 2,1mm Gewehgplattengröße. Da die Platten dort nicht versetzt sind, habe ich die längs getrennt und die einzelnen Streifen um eine Platte versetzt aufgeklebt. Auch die Platten wurden grau gestrichen.

Auf Teer und Bürgersteig kam dann wie beim Bahnsteig eine schöne dünne braun-schwarze Schmoddersuppe, die kurz darauf wieder abgetupft/gewischt wurde. Der Bürgersteig wurde noch mit Staubfarben behandelt, damit er eine etwas andere Farbe hat als die Straße.

Die Mauer kam etwas Moosbewuchs mit grüner Pastelkreiden-Puderfarbe. Und an den Flecken auf Straße und Bürgersteig kann man erkennen, dass es sich die Luftratten unter der Brücke bequem gemacht haben.

Übrigens im Hintergrund zwei Neuerwerbung: Im Frankfurter Hbf gibt's nen Weihnachtsmarkt mit Bahnshop und super Schnäppchen: 189 für 60, Stoppfmaschine für 70Euro.

Bild

Bild

Bild

Bild
@Alexander: Ich weiß, dass Sperrsignal zeigt falschen Sh1, ich muss da den Haltfall Abschnitt nochmal prüfen...
Bild

Und noch ein paar Bonusbilder: Nachdem im Rhein-Main-Raum die ersten 430er aufgetaucht sind, musste ich schnell nochmal die 420er ablichten, so lange es noch geht

Bild
Bild
Bild
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Benutzeravatar

ICE-TEE
InterCity (IC)
Beiträge: 941
Registriert: So 23. Jun 2013, 20:52
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Wohnort: Franken
Deutschland

Re: RheiNfort: Erste Straße/Bürgersteig und echte 420er

#115

Beitrag von ICE-TEE »

Moin Dirk,

gefällt mir echt gut was du da gezaubert hast!
Sieht sehr realitätsnah aus!

Weiter so! :)
MfG - Fabian


Lohengrin
InterRegio (IR)
Beiträge: 208
Registriert: Di 20. Mär 2012, 17:20
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco Code 55/Kato
Wohnort: Seattle, WA

Re: RheiNfort: Erste Straße/Bürgersteig und echte 420er

#116

Beitrag von Lohengrin »

Schön gemacht, Dirk. Welches Oberleitungssystem benutzt du?

Misha
Zuletzt geändert von Lohengrin am Mi 4. Dez 2013, 17:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7149
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Alter: 50

Re: RheiNfort: Erste Straße/Bürgersteig und echte 420er

#117

Beitrag von Stefan7 »

Hallo Dirk,

als Fan der ersten Stunde will ich dir auch an dieser Stelle wieder sagen, super.
Top Gestaltung und die Szene mit den Prellböcken und der Straße ein Träumchen in N.
Nun dürfte noch zwischen Zufahrtsstraße / Parkplatz und Strecke in alter Eisenzaun sein :sabber:
du bist ja bei unseren top N-Bahnern ganz vorne mit dabei ( meine Meinung ) und Leuten wie dir ist es zu verdanken :evil: dass ich ständig über eine N-Bahn nachdenke :evil:

Begeisterte Grüße

Stefan7
Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-458850 ... =bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"

DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: RheiNfort: Erste Straße/Bürgersteig und echte 420er

#118

Beitrag von DB-IV-Proto87 »

Hallo Dirk,

als Ösi freue ich mich natürlich über Deine Plasser&Theurer-Neuerwerbung, also gibt es da nichts für mich zu meckern! :)

Grüße aus Nürnberg,

Alexander

Benutzeravatar

Threadersteller
Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1908
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 36

Re: RheiNfort: Erste Straße/Bürgersteig und echte 420er

#119

Beitrag von Remo Suriani »

Hallo,

schön, wenn ich alle Zuschauer zufrieden stellen kann - zumindest die, die sich auch melden ;-)

@ Misha: Willkommen in Rheinfort: Die Oberleitung ist Viessmann

@Stefan
Boah, Dich auch bei den N-Bahnern haben. Mhhh, super Werbung für N, aber auch große Konkurrenz ;-) Aber das spornt ja an.
Im ernst: Was die Streckenführung angeht sicher für Dich eine gute Alternative, Du musst natürlich auch bedenken, dass es gerade bei der Ausgestaltung, was ja auch Dein Markenzeichen ist, vieles in N nicht gibt, bzw. schwer umzusetzen ist. Wobei dass auch Deiner Bastellust entgegen kommen könnte... Du bist ja auch ein kleiner Autunarr, da ist es in N schon etwas dürftiger. Es gibt eben einige Oldtimer und aktuell etwas Obergklasse oder Exoten, aber gerade bei den 80er Jahre-Fahrzeugen und und "normalen" Kutschen sieht es doch eher mau aus.

Zaun: Zu Befehl... kommt früher oder später, Gegenfrage: Sprechsäule? :twisted:

@ Alexander
Ich fühle mich geehrt. Muss die Stopfmaschine aber nochmal umtauschen, da sie grausame Geräusche macht :-P Ich hoffe beim Bahnshop gibts noch andere. Diesmal werde ich auf jeden Fall einen 9V-Block mitnehmen...
Aussehen ist aber Spitze. Schön Detailliert, aber der Pinsel muss noch einige Male geschwungen werden. Wobei ich mal vermute, dass die Duomatic 07-32 nie in Epoche 5 bei der DB Bahnbau war. Ist ja schon ein Vorbild aus den 70ern. Aber das Modell ist einfach zu spannend ;-)
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Benutzeravatar

Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7149
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Alter: 50

Re: RheiNfort: Erste Straße/Bürgersteig und echte 420er

#120

Beitrag von Stefan7 »

Remo Suriani hat geschrieben: Zaun: Zu Befehl... kommt früher oder später, Gegenfrage: Sprechsäule? :twisted:
Ich hätte derzeit noch keine Verwendung bzw. kein Ort dafür, aber das kommt ganz sicher noch.

Danke und Grüße

Stefan7
Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-458850 ... =bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

amayer
InterRegio (IR)
Beiträge: 223
Registriert: Do 14. Mai 2009, 20:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Pfalz
Alter: 44

Re: RheiNfort: Erste Straße/Bürgersteig und echte 420er

#121

Beitrag von amayer »

Hallo Dirk!

Deine Anlage ist eine echte Augenweide! Insbesondere die sanft geschwungenen Gleise der Bahnhofsausfahrt finde ich sehr gelungen und besser kann man Peco-Gleise nicht einschottern und altern!

Bin zwar wie Du weißt Epoche III - Bahner, aber Deine Epoche ist mir vom Vorbild noch gut in Erinnerung und besonders die gelungenen Bahnsteige kommen mir vor, als wäre ich dort gerade erst gestern als Schüler gestanden, um auf meinen morgendlichen Schülerzug zu warten. :)

Weiter so!

Gruß von N-Bahner zu N-Bahner,
Andreas

Benutzeravatar

Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1121
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: RheiNfort: Erste Straße/Bürgersteig und echte 420er

#122

Beitrag von Alex103 »

hi

sag mal was hast du denn da für einen Nachtzug? Oder hast du nur einen Wagen :fool: , kannst ja den CNL 482/483 "Hans Christian Andersen" nachstellen, das wäre ziemlich edel.

Das mit den 430ern hab ich auch schon gehört...ich glaube wirklich schlimm an den Dingern ist dass die auch von Anfang an diese nervigen Türwarngeräusche eingebaut haben. Die ersten 423 haben ja schon die neuen Warnanlagen und die machen selbst meine kurze Fahrt von der Konsti zum Hbf zur Qual wenn ich mal das Pech habe und so einen 423 erwische :fool:
Um die 420er in Rhein Main hab ich mich vor einiger Zeit auch mal gemacht:
Bild
420 311-2 als S9 nach Wiesbaden verlässt die Mainzer Südbrücke von cheessausage auf Flickr

frei nach dem Motto: Langt zu so lange sie heiß sind :D

Gruß
Alex

Benutzeravatar

Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2829
Registriert: So 7. Okt 2012, 12:00
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Gamepad, Smartphone
Gleise: Piccolo + Minitrix
Wohnort: Cuxland
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: RheiNfort: Erste Straße/Bürgersteig und echte 420er

#123

Beitrag von Canidae »

Moin Dirk,

Der Triebwagen mit den eingebauten Sonnenrollos. Echt klasse.

Sehr schöne Bilder deine Arbeiten zeigst du. Mit diesen Bildern hat der Frühstückskaffee ein bisschen mehr Spaß gemacht, und der Orkan hat gleich ein kleines bisschen seiner Wichtigkeit verloren. Lange Smiley

Aber schönes Wochenende
Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:

Bild

VT 612
Ehemaliger Benutzer

Re: RheiNfort: Erste Straße/Bürgersteig und echte 420er

#124

Beitrag von VT 612 »

@Alex: Da ist dir ein Fehler unterlaufen... der 420 auf der Brücke ist auf der S8, nicht auf der S9 ;) Die S9 fährt ja über Mz-Kastel und nicht über Rheinland-Pfälzischen Boden wie die S8. :)

Liebe Grüße Alex :wink:

Benutzeravatar

Threadersteller
Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1908
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 36

Re: RheiNfort: Erste Straße/Bürgersteig und echte 420er

#125

Beitrag von Remo Suriani »

Einen schönen guten Abend an all meine schreibenden und lesenden Gäste,

ich bin doch immer baff ob des ganzen Lobes... ich bastel doch nur ein bisschen vor mich hin :shame:

aber nun mal zu Euch:

@ Andreas:
Auch Dir willkommen in Rheinfort.
amayer hat geschrieben:Deine Anlage ist eine echte Augenweide! Insbesondere die sanft geschwungenen Gleise der Bahnhofsausfahrt finde ich sehr gelungen und besser kann man Peco-Gleise nicht einschottern und altern!
Ja, die geschwungenen Gleise... Eigentlich nur da, weil der Bahnhof sonst für die Wand zu lang wäre, aber heute denke ich, dass es sogar besser aussieht als wenn er gerade wäre. Das geht aber auch nur, weil Peco diese großen Bogenweichen hat. Da ist schließlich der Innenradius so groß wie bei anderen Herstellern die Standartweiche. Aber kein vergleich zu Deinen tollen Selbstbauweichen. Mit dem Ergebnis des Schottern bin ich dafür, dass es das nervigste an der Modellbahn ist, auch sehr zufrieden, wobei ich bei der nächsten Bahn auch den Schotter wie Du nehmen würde. Hatte mir den Hersteller auch schon mal angeschaut, das schön kantige macht sich gut.

@Alex
Alex103 hat geschrieben:sag mal was hast du denn da für einen Nachtzug? Oder hast du nur einen Wagen , kannst ja den CNL 482/483 "Hans Christian Andersen" nachstellen, das wäre ziemlich edel.
:oops: erwischt... Ich hab tatsächlich nur den einen ;-) Die Lok habe ich im Auftrag meines Vaters gekauft, weil der Bahnshop in Frankfurt so tolle Angebote hat (Es gibt auch etwas in H0, weiß aber nicht was, ich meine auch verschiedene 189). Da wir uns erst an Weihnachten sehen, habe ich die Fotos genutzt, um ihm gleich seine Lok zu zeigen. Er selber ist großer Nachtzugfan und mit einigen Blauen CNL-Wagen (LS) und einem Haufen DB Auto-Zugwagen und diverse Ausländern. Und da passt natürlich die Lok super. Ich selber habe den Wagen, weil es die russischen Wagen von LS nur im Doppelpack gab und ich den selber toll finde, weil ich die damals in Duisburg auf dem Weg zur Arbeit immer gesehen habe und es faszinieren fand, wie weit man mit nur einmal Umsteigen von Moers kam ;-) Eigentlich lief der bei meinem Vater mit, aber seit ich in den Rhein Main-Raum gezogen bin, habe ich ihn bei mir. Und da musste ich die Chance nutzen, ihn in Szene zu setzten. Nachtzüge selber finde ich auch toll, aber das passt nicht so ganz zu meiner Bahnsteiglänge.
Alex103 hat geschrieben:Das mit den 430ern hab ich auch schon gehört...ich glaube wirklich schlimm an den Dingern ist dass die auch von Anfang an diese nervigen Türwarngeräusche eingebaut haben. Die ersten 423 haben ja schon die neuen Warnanlagen und die machen selbst meine kurze Fahrt von der Konsti zum Hbf zur Qual wenn ich mal das Pech habe und so einen 423 erwische
Boah, da hast Du recht, die ReDesign 423 sind grausam :banghead: . Dieses Piepen und dann noch das rote Partylicht... Ich bin auch schon nach meinen zwei Station genervt und nehme bei Zweiteilern extra den anderen. Wenn der 430er auch so wird, dann gute Nacht. Wobei ich den eigentlich ganz chic finde. Und mit den 422 (ein 430 ist ja eigentlich nur ein gekürzter 422) im Ruhrgebiet, habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Frankfurter 30 sollen meines Wissens auch nicht die Trittsufen bekommen, die in Stuttgart immer die Probleme machen. Aber wenn die auch so lärmen...

Übrigens ein tolles Bild. Ich habe übergangsweise eine Zeit in Mz-Weisenau gewohnt und bin da jeden Tag durch den Park gekommen. Allerdings habe ich - leider - nicht so viele Bilder gemacht. Ich muss nochmal suchen. Eigentlich müsste ich da nochmal hin. Dem anderen Alex (den ich hiermit auch herzlich willkommen heiße) würde ich aber zustimmen, es sollte ein S8 sein.

@Eckard
Über Deinen Besuch freue ich mich ganz besonders. Zum einen weil wir doch sehr auf sehr unterschiedlichen Art und Weise der Liebe zur Spur N fröhnen, zum anderen helfe ich natürlich auch gerne bei der Ablenkung vom Orkan. Ich schaue übrigens auch gerne bei Dir rein, weil Du mit so viel Freude dabei bist.
Sie Sonnenblenden sind übrigens ganz einfach. Ich habe einfach die Scheibe von hinten grau angestrichen. Durch die Dicke des Kunststoffes gibt es auch genug Tiefenwirkung. Da extra noch Papier hinter zu kleben lohnt in N nun wirklich nicht. Am besten sollte man nur die Scheibe vorher abkleben um eine gerade Trennkante zu bekommen. Das ist alles.
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“