Bau eines kleinen Winterkringels

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Threadersteller
Dr Koma
InterCity (IC)
Beiträge: 670
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Erlangen
Alter: 57

Bau eines kleinen Winterkringels

#1

Beitrag von Dr Koma »

Hallo miteinander

nach Jahrzehnten auf dem Schreibtisch und Teppich habe ich für dieses Jahr, auf Wunsch meiner 3 Frauen, beschlossen, einen kleinen winterlichen Kreis mit Märklin C-Gleis für den Esszimmertisch zu basteln. Das wird meine erste "echte" Anlage, also gebt mir bitte Verbesserungstips (aber seid nicht zu hart mit mir)! Da ich durch einen kleinen Mountainbikeunfall den Urlaub sausen lassen musste (kleine Gehirnerschütterung, Arsch geprellt), die nächsten Tage nicht Rad fahren kann, es hier um Nürnberg herum eh schon seit Wochen nach Lebkuchen riecht und es jetzt auch noch regnet, hab ich die Weihnachtsvorbereitungen einfach mal schon im August begonnen.


Märklin H0 C-Gleis
Märklin Mobile Station 2 mit 36VA-Trafo
auf Spanplatte 93x100cm
ein Kreis R2 mit Ausweichgleis durch Bogenweichen, gesteuert durch MS2 direkt via Gleis und Weichendecoder
Landschaft mit Schnee, kleiner Ausschnitt eines Städtchens mit Weihnachtsmarkt und Kirche auf nem Hügel, hierfür ca. 1/3 des Kreises untertunnelt. Kleiner Haltepunkt im 2-gleisigen Bereich. Evtl. ein kleiner Kringel mit 1 Auto vom Faller Car System.

Hier die erste Probe, ob`s mit dem R2 auf dem Esstisch auch hinhaut:

Bild

Ja! Brettl und Leisten gekauft, Löcher reingeschnitten (ich dachte, dann komm ich auch an die Weichenantriebe und Anschlüsse, wenn schon alles fest ist), Leisten mit Löchern für Kabel druntergeschraubt/geleimt, bisschen gespachtelt und lackiert und:




Bild

Bild


Dann aus`m Keller rauf unters Dach, wiedergefundene Schaumgummimatten ausgeschnitten und probegelegt...

Bild

...Gleise draufgeschraubt, MS2 angeschlossen und.....

Bild
alles fährt und schaltet. Danach Gleisschrauben wieder gelockert, denn: wo die Schrauben zu fest sitzen, macht der Zug nen Höllenlärm, zwischen den Schrauben wird`s wieder leiser. Als Parkettbahner stört mich der Märklinlärm nicht, das ständige laut und leiser fand ich hingegen recht irritierend.

Und jetzt hätt ich da noch 2 Fragen an die Erfahrenen:

Ich weiss, dass das Ganze recht vollgetopft werden wird, ich will auch noch viel Licht auf den Buden und so, aber bedenkt: es ist für Weihnachten und muss auch meinen Mädels gefallen. Daher die Frage: Soll ich noch Lichtsignale für den Zug einbauen? Wenn ja wo und welche und wie Steuern? Damit kenn ich mich ja nun gar nicht aus und ich will auch nicht in die Tiefen der deutschen Signalgebung hinabsteigen, weil ich das als Teppichbahner doch sonst nicht brauch, vielleicht hat da jemand nen schnellen Tip. Oder ist das auf so einem kurzen Stück eh Schwachsinn? Ich mein so wahnsinnig arg sehr extrem furchtbar vorbildgetreu a la Josef Brandl wird`s ja eh nicht.

und 2. Frage:

ich will da ja noch Licht draufpacken und die Weichen beleuchten etc.. Brauch ich hierfür einen extra Trafo? Der für die MS2 hat ja keinen Lichtausgang! Ich hab zwar von meiner alten Central Station noch einen Trafo, aber der ist erstens recht groß und mir zweitens fast zu schade hierfür. Könnt Ihr mir Alternativen empfehlen?

Dank für eure Geduld!

Love


Hauke
Zuletzt geändert von Dr Koma am Sa 16. Nov 2013, 23:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7556
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 49
Deutschland

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#2

Beitrag von Alex Modellbahn »

Moin Hauke,

Starkes Projekt. Ich denke auch immer wieder mal über ein Weihnachtsdiorama nach, könnte mich aber bis jetz nicht dazu durchdringen.
Ein Signal würde ich nicht einbauen. Hauptblickpunkt wäre ja der Weihnachtsmarkt mit Schnee und viel Licht, da würde ein Signal untergehen.
Ob Du einen separaten Trafo einsetzen kannst, weis ich nicht. Beim M-Gleis geht es, würde aber umbauaufwand bei den Weichenlaternen bedeuten. Ich würde dafür einen kleinen 16VA-Trafo nehmen, nötigenfalls mal in der Bucht schauen.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


TriebwagenfanMitDer1
Ehemaliger Benutzer

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#3

Beitrag von TriebwagenfanMitDer1 »

Kleiner Tipp:
Für die Beleuchtung, könntest du einfach einen blauen (egal ob 220V oder 230V) trafo (ich hab für meinen 2 Euro gezahlt) nehmen. Der muss nicht unbedingt auf licht ausgelegt sein (du kannst auch einen ganz normalen "fahrtrafo" nehmen).
viel spass beim weiterbauen
ich behalt dich im Auge!


Threadersteller
Dr Koma
InterCity (IC)
Beiträge: 670
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Erlangen
Alter: 57

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#4

Beitrag von Dr Koma »

N`abend allerseits

Hab mal ein bisschen weitergebastelt. Für den Berg, den ich mit Maschen-Draht-Zaun und Gipsbinden plane, hab ich zuerst Karton zur Stellprobe ausgeschnitten. Die unmotiviert in der Luft hängenden Gleise sollen die spätere Auffahrt zur Kirche darstellen, müsste so um die 12% Steigung sein. Wird schon gehen mit dem Car System (nur ein kleiner T2-Bus, der da im Kreis rumsaust):


Bild

Dann das Ganze ausgesägt und hingeklebt/-geschraubt und gekuckt, wo die Trafos hinpassen:


Bild


das Ganze noch mit Deckel für die Kirche:

Bild


Mehr hab ich bis heut nicht hinbekommen. Ach, und der Trafo fürs Licht: Ich hab mir für 1000€ ein Notebook gekauft, das Notebook weggeschmissen aber dessen Trafo bau ich jetzt in die MoBa ein - echt günstig. Auf dem schwarzen Kasten steht drauf, dass da 15 V rauskommen, und mein Freund, der Elektrik- und Computerspezialist ist, hat mir versichert, dass das funzt.

Was mir bisher beim Basteln aufgefallen ist:

1. Es dauert immer länger als man denkt.
2. Als Nicht-(Hobby-)Handwerker hat man nie alles nötige Werkzeug.
3. Es ist immer teuerer als man denkt.
4. Bei so einer Kleinanlage mag fehlende detaillierte Planung noch funktionieren, bei größeren Anlagen dürfte das allerdings der Tod des Bauens sein.
5. Im Stummiforum kann man viel lernen und entdecken, aber was beim Anlagenbau nicht zu unterschätzen ist: kaum hab ich den Beginn meines Baues hier veröffentlicht, war auch schon eine zusätzliche Motivation da, weiterzumachen. Nach dem Motte: was denken denn die Jungs jetzt, was ich für ein Weichei bin, wenn ich nicht bald weitermache.


Freue mich auf sinnvolle und sinnlose Beiträge zu meiner Anlage und dem Leben an und für sich und


danke für Eure Aufmerksamkeit

Love


Hauke

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7556
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 49
Deutschland

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#5

Beitrag von Alex Modellbahn »

Moin Hauke,

Das ist ja am Werden bei Dir. Das was ich sehe Zeug mir, das Du auf jeden Fall auf dem richtigen Weg bist. Aber eins solltest Du wissen, wenn Du ein Notebook für 1000,-Euronen kaufst, nur weil Du ein Netzteil brauchst, dann machst Du was falsch. Da hätte man bestimmt 980,-Euronen sinnvoller einsetzen können. :mrgreen:

Die von Dir aufgezeigten Punkte 1-5 kann ich nur voll bestätigen. Aber nicht entmutigen lassen, die Bastelei ist nämlich ne Sucht. :redzwinker:
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


Threadersteller
Dr Koma
InterCity (IC)
Beiträge: 670
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Erlangen
Alter: 57

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#6

Beitrag von Dr Koma »

Na ja, Alex, wenn ich ehrlich sein soll, hab ich das Notebook auch erst mal 2 Jahre mit Microsoft missbraucht, bevor ich es endlich wegschmeißen und den Trafo seiner wahren Bestimmung zuführen konnte.


Hauke

Benutzeravatar

DerDominik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1080
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 17:10
Nenngröße: H0
Steuerung: Märklin Central Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Alfter (Bonn)
Alter: 37

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#7

Beitrag von DerDominik »

Hallo Hauke,

als Winterbahn-Fan bin ich sehr gespannt auf Dein Projekt und werde es gerne hier weiterverfolgen. Der Anfang sieht schon sehr robust aus :) Und Du bist so früh dran, dass zu Weihnachten wohl winterliche Atmosphäre bei Dir versprüht werden wird :)

Beste Grüße
Dominik
Bild
(Klick auf das Bild führt zu meinem Anlagenthread)

Fototutorial: Wie man zu guten Modellbahnfotos kommt


Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3968
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 51

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#8

Beitrag von Djian »

Moin Hauke,

ich würde anstelle von Lichtsignalen einfach die entsprechenden Siganaltafeln aufstellen; ist ja eh eine Nebenstrecke und da reicht diese einfache Sicherung.

Ich würde auch zusehen, dass ich einen einfachen alten 16VA-Trafo (der müsste reichen) bekomme. Dann kannst du das Licht an den Fahrstrom anschließen, was den Vorteil hat, dass du so dimmen kannst :idea:
Mit einem Stellpult (so ein altes, Nr. 7210) kannst du dann vier Lichtstromkreise schalten. So kannst du aus der Anlage dann gleich auch einen Adventskranz machen :redzwinker:

SChöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007


Threadersteller
Dr Koma
InterCity (IC)
Beiträge: 670
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Erlangen
Alter: 57

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#9

Beitrag von Dr Koma »

Hallo Dominik

freut mich, dass Du mir die Ehre erweist! Du bist nämlich mit schuldig an meinem Entschluss zur Winterbahn! Und das bei meiner ersten Anlage überhaupt! Deine Anlage verfolgte ich schon länger hier, gefällt mir ausgesprochen gut!
Ja, robust ist sich glaub ich, und auch ganz schön schwer. Hätte ich nicht gedacht. Vielleicht zu oben Punkt 6.: Anlagen werden schwerer, als man erwartet. Und zum früh dran sein kuckstu auch oben: Fahrradunfall -> Sommerhobby fällt ca 4 Wochen aus -> Winterhobby vorgezogen.

Und Matthias: danke für die Tips! Warntafeln sind glaub ich nicht schlecht, muss mal kucken, welche ich da nehme (kenn mich da gar nicht aus). Und Trafo hab ich ja schon. Die Idee mit dem Schaltpult ist super, die hättest Du mir aber ruhig schon vor 3 Jahren nennen können, da hab ich die letzten Stellpulte weg Umstellens auf Digital verscherbelt. :D


Love

Hauke


Threadersteller
Dr Koma
InterCity (IC)
Beiträge: 670
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Erlangen
Alter: 57

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#10

Beitrag von Dr Koma »

Liebe MoBahner

ich hab mal wieder ein bisschen weitergebastelt und 2 Bilder dazu:

Hier erstmal die Rückwand der "Anlage" mit Klappe zum eingreifen in den Tunnel im Falle von Zug- oder Elektrikproblemen:


Bild


Und hier noch ein kurzer Blick auf meine tadellos verlegte Elektrik:


Bild

Alles in allem kommen wir zu Punkt 7 meiner "Gesetze zum Anlagenbau": Es wird nie so gut, wie Du dir das vorgestellt hast!" (zumindest nicht auf Anhieb). Die Rückwand ist zwar noch nicht komplett verschliffen und lackiert, entspricht aber schon jetzt überhaupt nicht meinen Vorstellungen an ein ästhetisches Ideal. Muss ich vielleicht nochmal beigehen. Vor allem diese Scharniere und diese Klappe......


Naja, bin halt leider kein Handwerker!

Love

Hauke




.....und mennoooooo, warum geht denn das bei mir so langsam?!?!?!?


DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#11

Beitrag von DB-IV-Proto87 »

Hallo Hauke,

die Köf mit dem Gaskesselwagen (oder?) als ersten Zug für eine Winteranlage finde ich natürlich sehr passend! :fool:

Grüße aus Nürnberg,

Alexander


Threadersteller
Dr Koma
InterCity (IC)
Beiträge: 670
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Erlangen
Alter: 57

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#12

Beitrag von Dr Koma »

Ja, Alexander, was spricht dagegen? Aber wart`s nur ab, wenn der Kringel fertig ist, kommt als erstes ein kompletter VT 11.5 drauf!!!


Wirst schon sehen!


Hauke


DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#13

Beitrag von DB-IV-Proto87 »

Klar: Alpen-See-Express in Doppeltraktion, d. h. Du kuppelst die beiden Triebköpfe zusammen!

:fool: Alexander


Threadersteller
Dr Koma
InterCity (IC)
Beiträge: 670
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Erlangen
Alter: 57

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#14

Beitrag von Dr Koma »

Tja, Alexander, gegen Deine Bodenanlage kann ich mit meinem Kringel nicht ganz anstinken, und gegen deinen H0pur-Winter erst recht nicht. Aber vielleicht quäl ich Dich später noch mit Anfängerfragen zum Beschneien.

Gruß aus Erlangen

Hauke


DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#15

Beitrag von DB-IV-Proto87 »

Hallo Hauke,

bitte nicht zu viel der Ehre! :)

Ich finde Deinen Ansatz wirklich gut, denn Du kannst auf einer überschaubaren Fläche mit ebensolchem Zeit- und Kostenrahmen verschiedene Techniken ausprobieren und kommst schnell zu Erfolgserlebnissen (Fahren!). Geht etwas schief, kannst Du es schnell ersetzen bzw. ist eben nicht viel verloren. Das sind doch wörtlich bessere Aussichten als eine oft jahrelange Sperrholzwüste!

Auch ich habe mich vor rund fünfzehn Jahren in meiner anlagenlosen Zeit (d. h. nach Renovierung der früheren Bodenbahnwohnung und vor dem Start mit den H0pur-Segmenten) mit dem Gedanken getragen, auf ca. 1,5m² ein Oval mit Nordseeinselmotiv zu gestalten - gerade groß genug für Schienenbus und Köf. Ein Plan ist schon ausgearbeitet gewesen, mir ist dann der Start des Weichenselbstbaus einfach davorgekommen...

Also, frohes Schaffen wünscht Dir,

Alexander

Benutzeravatar

Frogger84
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 08:47
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: DCC++ & Loconet
Gleise: Bemo + LGB/PIKO
Wohnort: Oberhausen (NRW)
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#16

Beitrag von Frogger84 »

Hallo Hauke,

sowas finde ich immer eine gute Idee. Ich bin schon sehr auf die Fortschritte gespannt :)

Gruß
Michael


Threadersteller
Dr Koma
InterCity (IC)
Beiträge: 670
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Erlangen
Alter: 57

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#17

Beitrag von Dr Koma »

Hallo, meine Lieben


vielen Dank für Euren netten Zuspruch! Das baut mich echt immer auf! Auch wenn ich nicht jedem direkt antworte, bin ich doch für jede Rückmeldung dankbar.

Zur Strafe, ääh Belohnung hab ich ein neues Bild für Euch:


Bild



Ich hab die Strasse hoch zu Kirche eingeklebt und die Bahnsteige draufgeschraubt sowie alles ein bisschen grobverspachtelt. Wenn ich dass dann im Endergebnis sehe, denk ich mir immer "der Kunstschnee wird den Murks schon überdecken" und am Ende sieht man ja auch nicht, dass ich für 80cm Strasse verspachteln so lange gebraucht hab, wie Andere für ein ganzes Segment.

Ich höre für heute auf und geh jetzt auf ne Fete, reichlich Kaltgetränke zu mir nehmen.

Love

Hauke

ps: Was nehmt Ihr für Unterlagen unter die Gipsbahnen beim Bergbau? Wollte heute Maschendrahtzaun (für`n Kaninchenstall) kaufen, gab`s aber nur in 10-Meter-Gebinden, da hat mich der Geiz gepackt. Das Notebook war teuer genug!! :D

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
ICE-Sprinter
Beiträge: 5041
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 35
Österreich

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#18

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld »

Dr Koma hat geschrieben:ps: Was nehmt Ihr für Unterlagen unter die Gipsbahnen beim Bergbau? Wollte heute Maschendrahtzaun (für`n Kaninchenstall) kaufen, gab`s aber nur in 10-Meter-Gebinden, da hat mich der Geiz gepackt. Das Notebook war teuer genug!! :D
Hi Hauke,

die ultra Low Budget Variante ist bei mir Fliegengitter aus Fiberglas. Lässt sich mit einem Tacker auch ordentlich stramm über die einzelnen Spanten spannen und kann dann mit ausreichend Gips - besser aber noch - Gipsrollen belegt werden.

Ansonsten gibts im Modellbahnfachhandel so Drahtgitter. Kostet viel mehr, ist aber deutlich stabiler.

Sieht übrigens gut aus, auch wenns nur ein kleiner Kreis ist 8)
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85


DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#19

Beitrag von DB-IV-Proto87 »

Hallo Hauke,

als Ösi kann ich natürlich nur Austrotherm empfehlen!

:fool: Alexander


Threadersteller
Dr Koma
InterCity (IC)
Beiträge: 670
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Erlangen
Alter: 57

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#20

Beitrag von Dr Koma »

Hallo Leidensgenossen

Hab mir das Fliegengitter von Busch gegönnt ("Au, das piekst ja!") und ne Heissklebepistole ("Au, die ist ja heiss!") und heute von Harald meinen auf fahrend umgebauten VW T2 Camper bekommen.

Den Maschendraht hab ich mal teilweise befestigt, ist aber in den komplexeren Geländeformen deutlich schwieriger als ich dachte.

Der von Harald (hier aus dem Forum) umgebaute Bulli fährt traumhaft, sogar problemlos den Berg hoch. Hab leider den An/Aus-Schalter abgebrochen, muss ich leider zurück zu Harald schicken.

Und heute hab ich den Haltestellenbau begonnen. Mit Dach oder Gebäude-ohne-Bodenplatte abnehmen wird`s bei dem nix, da mit Pfosten, Vordach und Zaun alles zu labil wird. ich mach`s komplett mit Bodenplatte abnehmbar.

Tja, heute sagenhafte 2 Stunden Zeit gehabt, und fast kein Fortschritt sichtbar. Meine Ungeduld macht mir`s da nicht leicht. Kuckstu da:


Bild


Wird schon werden. Ich hab immer noch die Hoffnung, dass der Schnee das weisse Tuch des Vergessens über die vermurksten Stellen legt.

Danke für Eure Aufmerksamkeit.

Love

Hauke


DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#21

Beitrag von DB-IV-Proto87 »

Keine Sorge, Hauke,

das wird schon! In der Tat verdeckt der "Schnee" gnädig so manche Schandtat - ist bei mir in Bad Herzfeld auch nicht anders. Beim Zeitbedarf wirst Du Dich auf eine sehr heterogene Verteilung einstellen müssen, bei mir ist die flächige "Beschneiung" relativ rasch erledigt gewesen, dafür haben mich die Details im Bereich der Lokbehandlungsanlagen lange beschäftigt...

Aufmunternde Grüße,

Alexander


Threadersteller
Dr Koma
InterCity (IC)
Beiträge: 670
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Erlangen
Alter: 57

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#22

Beitrag von Dr Koma »

Hallo Ihr Lieben

Hab mal wieder ein bisschen weitergemacht. Dank Familie und Beruf hab ich leider nicht so viel Zeit für meine Märklin, wie ich gerne hätte, verzeiht mir daher den langsamen Baufortschritt. In den letzten Tagen hab ich das Alugitter festgenagelt und heißgeklebt, das war recht viel Arbeit für nen Nicht-Handwerker wie mich, und das Ergebnis fand ich im Nachhinein nicht ganz so toll. Beim nächsten Kringel mach ich den Berg etwas kleiner, dann werden die Wände nicht so steil:

Bild



Dafür war das Gipsen heute Abend eine wahre Freude, unter anderem auch, weil mir meine Tochter Nr. 2 geholfen hat, aber auch, weil es recht schnell ging oder besser weil schnell ein Fortschritt zu sehen war (wie von Dir, Alexander, schon vorausgesagt):


Bild



Und ja, da vorne links sieht man die steilen Wände, da werd ich wohl später etwas Fels hinbauen müssen, oder was meint Ihr, wie ich das noch in Ansätzen realitätsnah hinbekomme? Oder scheiss auf die Realität? Ach, schaumamal was kommt. ich hab jeden Tag neue Ideen, aber auch das, denk ich, geht jedem so.

Hier seht ihr den halb begipsten Berg mit probegestelltem Haltepunkt und Kirche, beide noch nicht wirklich bearbeitet. Ich hab immer mal wieder Angst, dass das Faller Car System unten Platzprobleme bekommt, aber von den bisherigen Stellproben müsst es noch hinhauen.

Bild



Insgesamt macht mir es jetzt schon viel mehr Spass: Die gefühlte Geschwindigkeit des Baufortschritts nimmt zu, man kann schon ein bisschen was erkennen und die Nicht-MoBa-Besucher schauen mich nicht mehr ganz so irritiert an, wenn sie meine Baustelle sehen.

Insgesamt also deutlich mehr Arbeit als erwartet, und deutlich mehr auftretende Fragen und Probleme, an die ich im Vorfeld "im Lebbe ned gedenkt hab!", aber jetzt auch wieder richtig Spass! Nicht zuletzt auch deshalb, weil ich jetzt immer wieder den Kauf von Ausgestaltungsmaterial tätige (ich sag nur: Triebbefriedigung).


Ich hoffe, Euch nicht allzu sehr gelangweilt zu haben!

Love

Hauke


DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#23

Beitrag von DB-IV-Proto87 »

Und ich sach noch: "Austrotherm", aber er hört ja nich... :fool:

Im Ernst, weiter viel Vergnügen wünscht,

Alexander


Threadersteller
Dr Koma
InterCity (IC)
Beiträge: 670
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Erlangen
Alter: 57

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#24

Beitrag von Dr Koma »

In welchem Regal steht denn das bei Obi?


Vielen Dank für die Spasswünsche!

Hauke


DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Baustart eines kleinen Winterkringels

#25

Beitrag von DB-IV-Proto87 »

Bau- bzw. Dämmstoffe - die schweinchenrosa Platten sind eigentlich nicht zu übersehen... :mrgreen:

Grüße aus Nürnberg,

Alexander

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“