Waldisenburg (Westf) => Erste Fahrgäste

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1749
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 51
Deutschland

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => Tunnelportale

#51

Beitrag von Lothar Michel »

Hallo Stephan,

meine Meinung: eindeutig Variante 2.

Zu der Bauzeit Deiner Tunnels wurden selten Einzelröhren für zweigleisige Strecken gebohrt.
Mittlerweile sehen das die Tunnelbauer aus Sicherheitsgründen etwas anders...

Bohrende Grüße
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

Benutzeravatar

Threadersteller
Aedelfith
EuroCity (EC)
Beiträge: 1112
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 23:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox II + TC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Bochum
Alter: 32
Deutschland

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => Tunnelportale

#52

Beitrag von Aedelfith »

Erstmal danke ich euch beiden für die Rückmeldung bezüglich der Portale. Habe mich nun doch für die Variante 2 entscheiden nach einem kleinen Testaufbau am heutigen Nachmittag mit misslungenen Abgüssen der Vergangenheit. Im Nachhinein füge ich dazu noch das passende Bild ein, sodass auch mal nu rein die Wirkung der Portale ohne seitliche Stützmauern ersichtlich wird.

@ Wolfgang, die Topografie kommt noch hinzu. Damit hast du also vollkommen recht als weiteren Punkt der für Vairante 1, neben meinem persönlichen Geschmack, spricht

@ Lothar, das kann gut sein. Darauf habe ich nu ehrlich gesagt noch gar nicht geachtet. Bei mir waren es bisher immer eher ästhetische und, sofern sie mir direkt ersichtlich waren topographische oder finazielle Gründe für die Anlage von Stützmauern, Arkaden, Brücken oder Portalen, eben all der Sicherungstechnik die zum Straßen- und Bahnbau dazu gehört und mir auch bekannt ist.
Aber danke dir für den Hinweis^^


Nun wie angedroht die Bilder mit dem Testaufbau aus Gips. Anmerkung meinerseits: Da es nur ein testaufbau ist sind die Portale noch nicht dem Trassenplenum angepasst, das folgt beim Endaufbau, daher wirken sie nu noch etwas hoch über der BR 23.

Bild

Bild

Gruß
Stephan
Aktuell:

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=172997 - Von Waldisenburg (Westf) ins Bergische

Alt:

Alte Anlage, Waldisenburg (Westf)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 8#p1065974

Benutzeravatar

Threadersteller
Aedelfith
EuroCity (EC)
Beiträge: 1112
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 23:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox II + TC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Bochum
Alter: 32
Deutschland

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => Tunnelportale

#53

Beitrag von Aedelfith »

Hallöchen allerseits. Nun nimmt die Tunnelausfahrt der linken Bahnhofsseite so langsam Gestalt an und ich muss euch abermals mit einer Frage zur lasst fallen. Es handelt such um potentielle Varianten von Stützpfeilern für eine Stützmauer an der linken Bahnhofsausfahrt. Bevor nun aber die Bilder folgen erstmal meine Gedanken zu den bisher 5 gefundenen Möglichkeiten der Pfeilerplatzierung.

Möglichkeit 1: Relative Symmetrie, Pfeiler passen zu den Mauerhöhen an den entsprechenden Stellen. Durch den nicht vorhanden Abschluss mit dem Mauerende oben schaut es luftiger aus.

Bild

Möglichkeit 2: Fällt mir spontan nichts zu ein was dafür sprechen könnte, sondern eher gefühlte 10 Gründe was dagegen spricht wenn ich mir nun so das Bild auf dem Laptop ansehe.

Bild

Möglichkeit 3: Symmetrie, Pfeiler passen zu der Mauerhöhe an den entsprechenden Stellen. Durch den nich vorhanden Abschluss mit dem Mauerende oben schaut es luftiger aus.

Bild

Möglichkeit 4: Symmetrie, Pfeiler passen zu der Mauerhöhe an den entsprechenden Stellen. Durch den nich vorhanden Abschluss mit dem Mauerende oben schaut es luftiger aus. Möglicherweise etwas zu kurze Pfeiler.

Bild
Möglichkeit 5: Symmetrie, Pfeiler passen zu der Mauerhöhe an den entsprechenden Stellen. Durch den nich vorhanden Abschluss mit dem Mauerende oben schaut es luftiger aus. Möglicherweise etwas zu kurze Pfeiler.

Bild


Anmerkung meinerseits: Tunnelröhren folgen noch, ebenso wie die Landschaft oberhalb der Portale noch angepasst wird. Von der Kolorierung mal ganz abgesehen. Ebenso sind die Wände in einem leichten Winkel zum Hang aufgestellt sodass vermutlich (bin ja kein Statiker) die Pfeiler möglicherweise sogar überflüssig wären, da leicht schräge Stützwände meines Wissens nach die Kräfte besser auffangen. Demzufolge sind die Pfeiler dann auch nur noch aus rein dekorativen Zwecken vorgesehen.


Beste Grüße
Stephan
Aktuell:

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=172997 - Von Waldisenburg (Westf) ins Bergische

Alt:

Alte Anlage, Waldisenburg (Westf)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 8#p1065974

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
ICE-Sprinter
Beiträge: 5340
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 35
Österreich

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => Tunnelportale

#54

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld »

Also ich bin auch kein Statiker, aber die erste Variante gefällt mir am Besten. Super Arbeit übrigens - wieder mal - mit den Portalen!
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Neustadt an der Südbahn auf Youtube

Benutzeravatar

Modulo-N
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 392
Registriert: Fr 19. Okt 2012, 13:36
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: RocRail
Gleise: Peco Code55
Wohnort: Landsberg/Lech
Alter: 53

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => Tunnelportale

#55

Beitrag von Modulo-N »

Hi Stephan,

Variante 1 gefällt mir persönlich am besten...


Sonnige Grüße



Michael

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7588
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 50
Deutschland

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => Tunnelportale

#56

Beitrag von Alex Modellbahn »

Moinsen Stephan,

auch mir gefällt die Variante 1 am Besten.
Die letzte Variante mit den gleichhohen Stützpfeilern halte ich als unrealistisch. Das obere Mauerstück an der ohen Mauer würde es wohl auf Dauer nicht überleben.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli

Benutzeravatar

FleischmannBahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 409
Registriert: Fr 20. Dez 2013, 14:50
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Fleischmann/Roco
Wohnort: Nürnberg
Alter: 20

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => Tunnelportale

#57

Beitrag von FleischmannBahner »

Abend Stephan

Ich machs auch kurz und knackig:
Variante 1

Gegen Variante fünf spricht aus meiner Sicht auch der Druck,
das würde so wahrscheinlich nicht halten...

Lg Wilhelm
Auf dem Weg zur Modellbahn :D

Meine Anlagenplanung - aktuell leider auf Eis gelgt :(

Benutzeravatar

thertz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 480
Registriert: Fr 3. Feb 2012, 18:48
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Roco-Line, Tillig
Wohnort: Düren
Alter: 46
Deutschland

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => Tunnelportale

#58

Beitrag von thertz »

Hallo stephan,

Variante 1 ist überzeugend und hinterläßt statisch den "sichersten" Eindruck! :D

Es ist immer wieder klasse zu sehen, was mit den Gipsformteilen gestalterisch möglich ist. Ich bin ein Fan der Gipsabgüsse.

Bereichere uns bitte weiterhin mit diesen tollen Bildern!
Gruß Thomas

______________________________
BENELUX-Anlage
DCC, Steuerung mit TC Gold
Blücher, LDT, Lenz Komponenten
EP. IV-VI

Benutzeravatar

Threadersteller
Aedelfith
EuroCity (EC)
Beiträge: 1112
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 23:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox II + TC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Bochum
Alter: 32
Deutschland

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => Tunnelportale

#59

Beitrag von Aedelfith »

Als erstes: Danke für euren Besuch und Ratschlag. Die letzten Tage habe mich nun für die Variante 1 entscheiden die derzeit im Aufbau und in der Colorierungsphase steckt, dazu gibt es später aber mehr Bilder wenn es sich etwas vorzeigen lässt.

@ Michael (Heldvomerdbeerfeld), mit der „Super Arbeit“ ist es noch etwas hin, das kann man, zumindest in meinen Augen erst als solches bezeichnen, wenn zumindest das erste Grün zu sehen ist :-D

@ Michael (Modolo-N), sonnige Grüße ist heute schwer, hir regnet es gerade nur, echt deprimierend. Zumal ich gerade auch net anne Bahn kann, da heute das Lernen für ne Klausur im Vordergrund steht -.- Aber wat mutt dat mutt.

@ Alex, ja das habe ich mir bei dem Foto auch schon gedacht, dennoch wollte ich es einfach zur Diskussion stellen.

@ Wilhelm, auch hier im Grunde dieselbe Antwort wie bei Alex: Ging mir nu eher einfach um die Diskussion^^ Gut und ich wollte einfach wissen wie es auf Fotos wirkt. Denn bei solchen Sachen ist es in meinen Augen meist auch besser die Fotos afu einen wirken zu lassen, einfach weil du dann mehrere nebeneinander liegen lassen kannst und nicht immer umbauen musst.

@ Thomas, wohl wahr, mit Gipsteilen is man echt flexibel. Zumal du schnell Mauern etc. relativ schnell nachgegossen hast wenn mal was fehlt. Von den einmaligen Anschaffungskosten, abgesehen vom Gips, mal ganz abgesehen^^

So zum Abschluss wollte ich noch meine letzte Neuerwerbung präsentieren. Es handelt sich dabei um die BR 50 von Roco mit Kabinenschlepptender und ÜK-Führerhaus, die dies Jahr rausgekommen ist. Zum einen hat mir die in meiner 50ziger Sammlung noch gefehlt und zum anderen fand und finde ich sie einfach nur schick. Von den Möglichkeiten der Zugbildung mal ganz abgesehen .


Bild

Bild

Bild

Gruß
Stephan
Aktuell:

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=172997 - Von Waldisenburg (Westf) ins Bergische

Alt:

Alte Anlage, Waldisenburg (Westf)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 8#p1065974


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3804
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 52

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => BR 50 Kab

#60

Beitrag von Der Dampfer »

Hallo Stephan
Danke für Dein Lob, ich freue mich darüber.
Habe begonnen mir Deine Bilder anzusehen...Mensch hast Du ne Menge Platz.Der lange gealterte Koks/ Kohlen Zug mir der 50er sieht klasse aus. Ich bin sowieso Güterfetischist. Frage; ich habe gesehen das Du Dir die neue 50 Kab von Roco geholt hast. Sag mal was taugt die? Ich liebäugele sehr mit einem Kauf dieses Modells
Gruß Willi Der Dampfer
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
Aedelfith
EuroCity (EC)
Beiträge: 1112
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 23:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox II + TC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Bochum
Alter: 32
Deutschland

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => BR 50 Kab

#61

Beitrag von Aedelfith »

Moin Willi, bezüglich deiner Frage zu der BR 50 von Roco:

Dat Ding kann was. Sie ist zwar noch nicht zu 100% eingefahren, aber sehr sehr nahe dran. Aus dem Grunde wurde sie schon einem Zugkrafttest unterzogen. Bei diesem hat sie mühelos bei mittlerer Geschwindigkeit 30 Erzwagen von Roco meine Wendel (3 Ebenen) hochgezogen ohne zu murren (sie könnte vermutlich noch mehr ziehen, aber da fehlen mir weitere Erzwagen für). Der Innenradius beträgt 420mm, im Außenradius 550mm, die Steigung der Wendel beträgt 2,5%

Insofern kann ich mir nur wiederhohlen, die kann was. Von der herrlichen Optik mal ganz abgesehen.

Gruß
Stephan
Aktuell:

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=172997 - Von Waldisenburg (Westf) ins Bergische

Alt:

Alte Anlage, Waldisenburg (Westf)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 8#p1065974


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3804
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 52

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => BR 50 Kab

#62

Beitrag von Der Dampfer »

Hi Stephan
Wollte nur noch mal kurz sagen, das mir sehr gefällt mit welchen Materialien Du arbeitest .Die Bilder mit den beiden Tunneleinfahrten meine ich.Sieht jetzt schon klasse aus und mit den Pfeilern mach Dir keine Sorgen immer ran damit,schließlich sind hier tausende Tonnen Erdreich aufzuhalten. Die Version mit 2 hohen und 2 niedrigen Pfeilern sieht am besten aus. Habe bei mir viel mit Hartschaum/Jakodur gebaut,geiles Zeug, leicht ,Gips ist eigentlich kaum mehr nötig....ausser zum gießen. :mrgreen:
Gruß und bis später sagt Willi.....Der Dampfer
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
Aedelfith
EuroCity (EC)
Beiträge: 1112
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 23:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox II + TC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Bochum
Alter: 32
Deutschland

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => BR 50 Kab

#63

Beitrag von Aedelfith »

@ Willi, da sagst du was wahres mit dem Gips. Habe vorher auch immer damit gearbeitet und war ja soweit auch zufrieden. Nur fiel mir letztes ein Heft vom Miba Verlag in die Hand die neue Wege des Landschaftsbau beschreiben und eben darin war neben dem Styropor auch noch Strodur und Modur erwähnt und ich dachte mir, komm, teste es mal mit Styropor, mehr als schief gehen kann es nicht. Ergo habe ich es an einer Stelle getestet und bin sehr gut damit zurecht gekommen, zumal du auch kleine Landschaftsfehler schnell wieder korrigiert hast, anders als mit Gips. Insofern werde ich fortan immer auf diese drei materialen zurückgreifen.


So, nun aber mal ein kleiner Zwischenbericht, auch wenn es nix dolles zu sehen gibt, sondern eher einen Zwischenstand der Begrünungsbaustelle A (Einen Teil davon konnte man ja schon bei den Bilder der BR 50 sehen). Wie gesagt, es handelt sich um den Zwischenstand, daher erwartet nicht zuviel.
Was beispielsweise noch fehlt sind die Gemüsebeete (sitze ich derzeit dran und ist zu 95% abgeschlossen), die Bushaltestelle, fertig bemalte und gespannte Telegrafenleitungen, Bevölkerung, Leben im Bauernhof selbst und die Blumen, Sträucher, verschiedenen Wiesenwuchshöhen und Farbnuancen. Also noch eine relativ lange To-Do Liste.

Insofern bin ich für Ideen oder Kritik offen. So bin ich mir beispielsweise noch nicht schlüssig ob die Mauer beim Bauernhof bestehen bleiben soll oder durch eine andere ersetzt wird. Ebenso bin ich noch am überlegen bezüglich der Zäune um die Wohngebäude.
Nun lasse ich aber erst die Bilder für sich sprechen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Gruß
Stephan
Aktuell:

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=172997 - Von Waldisenburg (Westf) ins Bergische

Alt:

Alte Anlage, Waldisenburg (Westf)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 8#p1065974

DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => etwas Grünzeug

#64

Beitrag von DB-IV-Proto87 »

Hallo Stephan,

keineswegs sind solche wie die jetzt gezeigten Varianten ausgeschlossen, aber die doch sehr nach Weidegatter aussehenden Zäune ausgerechnet um die reinen Wohngebäude wirken befremdlich, wenn umgekehrt das Gehöft eine "schöne Mauer" hat.

Grüße aus Nürnberg,

Alexander

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
ICE-Sprinter
Beiträge: 5340
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 35
Österreich

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => etwas Grünzeug

#65

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld »

Hallo Stephan,

"knackig grün" fällt mir da so als erstes ein :D
Es schaut einfach gut aus, egal aus welcher Perspektive, hoffentlich krieg ich das bei meiner Kuhweide bzw. den Hügeln an der Bahnhaltestelle runter auch so hin. Super gemacht - wieder mal ^^

lg
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Neustadt an der Südbahn auf Youtube

Benutzeravatar

TTFux
InterCity (IC)
Beiträge: 682
Registriert: Do 3. Nov 2011, 17:59
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Roco Multimaus + z21
Gleise: Tillig Modellgleis
Wohnort: Cottbus
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => etwas Grünzeug

#66

Beitrag von TTFux »

Hallo Stephan,

bei dir ist ja in den Sommermonaten einiges passiert, bei mir geht es jetzt erst wieder los.
Habe mich mal an einen Rungenwagen der digitalzentrale gewagt, der Anfang steht.....

Schönen Sonntag noch, Erik
Fertig werden!
Erik

Ab sofort könnt Ihr :arrow: Hier mein Treiben im sächsischen Beobachten
(Modulbau, DR, Ep.3/4, Nebenbahn, digital, z21, TT, 1:120)

Benutzeravatar

Threadersteller
Aedelfith
EuroCity (EC)
Beiträge: 1112
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 23:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox II + TC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Bochum
Alter: 32
Deutschland

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => etwas Grünzeug

#67

Beitrag von Aedelfith »

@ Alexander, danke für deine Rückmeldung. Mit diesem Hinweis hast du genau meine Bedenken getroffen bezüglich der Mauer auf der einen Seite der Straße und dem Zaun auf der andren Straßenseite. Sicherlich gibt es diese Situationen, wie du es ja erwähntest und ich auch von hier kenne, nur ist es nicht die Masse an Situationen.
Allerdings fiele mir nun, abgesehen von einer Hecke um den Bauernhof und einem richtigen, ich nenne ihn mal Wohnhauszaun, nichts anderes als Alternative ein. Zumindest zum jetzigen Zeitpunkt. Ergo muss ich nochmal bissel die Bildersuche bezüglich realen Vorbildern bemühen.

@ Michael, auch dir danke für deinen Kommentar. Denke mal du schaffst das schon mit der Kuhweide, schau einfach im Internet nach passenden Bildern in Abhängigkeit der von dir platzierten Tiere. Wenn ich nu nämlich nicht arg irre ist ne Kuhweide von anderer Art als wenn dort nur Bullen, bzw. Bullen und Kühe gehalten werden.

@ Erik, ja bei mir gab es kein Sommerloch, dazu war nu hier das Wetter in und um Bochum oftmals zu bescheiden um etwas draußen zu machen, von daher war der Sommer bei mir dieses Jahr auch mal für die Modellbahn geeignet :-D Und der Tatendrang ist durchaus noch vorhanden, nur fehlt mir momentan etwas die Zeit, aber da wird in spätestens einem Monat wieder. Und mit diesen Sätzen sage ich danke für deinen Kommentar und viel Erfolg bei dem Rungenwagen, bin mal gespannt wie der später aussehen wird.

Zum Abschluss noch ein Bild aus meinem Fundes der Dioramenfotos

Bild

Gruß
Stephan
Aktuell:

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=172997 - Von Waldisenburg (Westf) ins Bergische

Alt:

Alte Anlage, Waldisenburg (Westf)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 8#p1065974


AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 492
Registriert: So 17. Jul 2011, 10:32
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Rheinland
Alter: 45

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => etwas Grünzeug

#68

Beitrag von AK_75 »

Hallo Stephan!

Was ich bisher hier sehe gefällt mir gut! Auch die kleine Siedlung mit ihren schieferverkleideten Häusern - klasse.
Was die Zaunfrage angeht gebe ich doch gerne meinen Senf dazu :wink: :
Wäre das meine Anlage, würde ich die Mauer um das Gehöft tauschen. Irgendwie sieht die in meinen Augen mit ihren verzierten Stützsäulen zu "fein" bzw. aufwendig aus - eher was für eine Fabrik als für ein vergleichsweise kleines Gehöft.
Da würde in meinen Augen eine möglichst schlichte Ziegelmauer (oder gibt es in der Vorbildgegend eine traditionell verwendete, häufig anzutreffende Steinsorte?) oder auch in Teilen eine hohe Hecke und nur zur Straße hin eine Mauer besser aussehen.

Die Zäune: Den an dem Haus vorne finde ich ganz passend. Sieht gut aus, und vielleicht wird dort ja Kleinvieh gehalten, ein paar Ziegen oder ein Schwein. Soll in Epoche III ja durchaus noch häufiger zu finden gewesen sein.
Den Zaun an dem Haus weiter hinten würde ich allerdings auch gegen etwas feineres tauschen. Bei Joswood gibt es z.B. sehr schöne gelaserte Jägerzäune.

Benutzeravatar

FleischmannBahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 409
Registriert: Fr 20. Dez 2013, 14:50
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Fleischmann/Roco
Wohnort: Nürnberg
Alter: 20

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => etwas Grünzeug

#69

Beitrag von FleischmannBahner »

Moin Stephan

Meine kleine grüne Modellbahn steht draußen am Balkon...:mrgreen:
Ne, Spass bei Seite, schön begrünt. (vor allem links überhalb des Tunnelportals)
Evtl. ist der Rasen an einpaar stellen zu British, aber du bist ja noch nicht fertig.
Die Mauer beim Bauernhof ist nicht schlecht, die passt so.

Lg Wilhelm
Auf dem Weg zur Modellbahn :D

Meine Anlagenplanung - aktuell leider auf Eis gelgt :(

Benutzeravatar

Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => etwas Grünzeug

#70

Beitrag von Megamattiman »

Moin Stephan,

hab mir grade auch mal Deine Anlage angeschaut (aber nicht alle Kommentare gelesen) :oops: , besonders schön finde ich die Höhengestaltung / -staffelung der Siedlung und natürlich den großzügigen Bogen der Hauptstrecke.
Das "Grün" ist Dir sehr gut gelungen, schön abwechslungsreich und zugewachsen, so soll das sein!

Da sich bei Dir eine tolle Anlage entwickelt, bleibe ich auf jeden Fall mal dran.
Könntest Du auch mal ein paar Bilder vom Schattenbahnhof zeigen? Würde mich interessieren, wie so etwas als offene Bauweise wirkt, auch wenn er noch nicht fertig ist.
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 983
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 54
Deutschland

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => etwas Grünzeug

#71

Beitrag von giesl ejektor »

Hallo Stephan,

ich habe mir Deinen Thread in Ruhe angeschaut. Mir gefällt das ganze Konzept richtig gut. Du schaffst mit dem Gleisplan eine perfekte Mischung aus realistischen Proportionen (Bahnhof) und vorbildgerechter Streckenführung. Dazu verpflanzt in eine sehr stimmige Landschaft. Da wirkt nichts überladen und übertrieben. Natürlich halt! Das ist ja die eigentliche Kunst, um ein vorbildliches Szenario en miniature zu schaffen. Das gelingt Dir m.M. nach mehr als überzeugend. Ich werde jedenfalls den weiteren Baufortschritt hier begleitet, den hier entsteht eine tolle Modellbahnanlage mit hohem handwerklichem und künstlerischem Geschick :clap: :clap: .

Viele Grüße aus dem Westerwald

Lutz


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3804
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 52

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => etwas Grünzeug

#72

Beitrag von Der Dampfer »

Hi Stephan
Deine letzten Bilder sind klasse. Dein Grün gefällt mir sehr gut...weiter so! Eine Frage hätte ich allerdings ...was macht ein Aral Magirus
Merkur beladen mit geheimnisvollen Ölfässern ..auch noch zugeplant...am Bahndamm....doch nicht etwa verklappen oder sonst irgendwie illegal entsorgen.......sieht nach ner Schweinerei aus? :bigeek: :mrgreen:
Gruß sagt Willi...Der Dampfer 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
Aedelfith
EuroCity (EC)
Beiträge: 1112
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 23:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox II + TC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Bochum
Alter: 32
Deutschland

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => etwas Grünzeug

#73

Beitrag von Aedelfith »

Vorweg, euch allen danke für den Besuch und den Kommentar den ihr hinterlassen habt ;-) Dann muss ich mich nu nicht in jeder Einzelantwort wiederhohlen, was ja irgendwie blöde wäre.

@ Andreas: Bezüglich den Mauern und Zäunen habe ich nun eine Lösung gefunden die mich zufrieden stellt. Kleine Hecken um die Wohnhäuser, um das Gehöft zur Straße bleibt die Mauer, nur farblich angepasst und ansonsten wird eine etwas höhere Hecke ihren Platz finden.

@ Wilhelm, kreative Umdichtung des Liedes „Ein kleiner grüner Kaktus“ :-D Ja an dem „englischen Rasen“ arbeite ich derzeit^^ Gemüsebeete werden ja heute Abend fertig gestellt, dann kann da der nächste Teilbereich, der Rasen angegangen werden. Wobei ich mir überlegt habe den Bereich um den Hof vllt sogar durch einen Wald zu ersetzen, das würde dann besser mit dem Fluss und den Gegebenheiten im Original harmonieren. Muss ich mal schauen und mich durch die Natur nochmal inspirieren lassen.

@ Matti, zum Sbhf, die Bilder werde ich in deinem Fred posten. Derzeit habe ich nur keins zur Hand, deswegen musst du dich da noch etwas gedulden. Nur soviel dazu, durch den einen oberen offenen Sbhf ist es eindeutig einfacher Züge aufzugleisen ohne die Vegetation und spätere Detailszenerie auf der Anlage zu beschädigen 8)

@ Lutz, da schreibst du was wahres. Man muss sich halt auf das wesentlichste beschränken ohne das es überladen wirkt. Und dann scheint mir es ja gelungen zu sein, wenn es dir gefällt. Insofern, danke für das Lob diesbezüglich ;-)
Nur das hohe handwerkliche und künstlerische Geschick lasse ich mal dahin gestellt :-D Für meine Momentanen Ansprüche reicht es, aber die werden sicherlich steigen., wenn ich nu mal meine Ansprüche von vor 10 Jahren mit den jetzigen vergleiche.

@ Willi, ja wenn ich wüsste was die Jungs von Aral da fortschaffen wollen, denn geheimnisvoll ist diese Szene ja schon :-D Ich werde denen jedenfalls mal das Modellumweltamt vorbei schicken, dann wissen wir genaueres :fool:

Zur Beruhigung dieses letzten „brisanten“ Bildes mal eine kleine Entwarnung, für den Fall der Fälle ist die „Rettung“ schon unterwegs :-D

Bild

Gruß
Stephan
Aktuell:

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=172997 - Von Waldisenburg (Westf) ins Bergische

Alt:

Alte Anlage, Waldisenburg (Westf)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 8#p1065974


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3804
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 52

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => Antworten

#74

Beitrag von Der Dampfer »

Hallo Stephan
:lol: :lol: :lol: :lol: mußte wirklich laut lachen als ich Deine Antwort und das Bild mit dem Magirus von der Ölwehr sah....das is ma ne Antwort..Top.
Gruß sagt Willi.....Der Dampfer 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Wolfram1
Ehemaliger Benutzer

Re: Neues Projekt: Namenlos im Ruhrgebiet => Antworten

#75

Beitrag von Wolfram1 »

Moin,

den Ölbeseitigungstrupp braucht man auf vielen Anlagen - bei mir auch gelegentlich, wenn ich eine Lok aus dem Schrank hole, die seit Jugendzeiten nicht gelaufen ist (und damals mit Ballistol seeeehr wirksam geschmiert wurde: das Zeug kommt heute noch aus den Lagern gekrabbelt!). Kann man den ausleihen?

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“