Modellbahnsteuerungen - Übersicht Bastellösungen

Bereich für alle Themen rund um Modellbahn-Software, sowie der nötigen Hardware (PCs, Bildschirme, etc.).
Antworten

Threadersteller
aftpriv
InterCity (IC)
Beiträge: 680
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gleisbox+RocRail-RN-Node
Gleise: K-Gleis|:|(3-Leiter)
Wohnort: 636xx Hessen/Main-Kinzig-Kreis
Alter: 67

Modellbahnsteuerungen - Übersicht Bastellösungen

#1

Beitrag von aftpriv » Mo 4. Jan 2016, 17:06

Hallo Forianer

ich will hier mal die "Bastellösungen", die in verschiedenen Forenbeiträgen behandelt werden in einem Beitrag aufzeigen um sie vielleicht einfacher vergleichen zu können.

Die Lösung mit RaspiPi und CAN-Router (1) lief bei mir einige Zeit sehr stabil (wird als mobile Modellbahnsteuerung weiter verwendet).

Die Lösung (2b) RasPi/RocRailServer <=> BananaPi und CAN-Transceiver/Gleisbox <=> RasPi/RocNetNode ist in Verwendung, Lokomotiv- und Weichensteuerung (derzeit noch mit einem RaspberryPi = unter Test: in Zukunft auch auf dem Banana) funktioniert bereits hervorragend, jetzt geht es an die Automatik.

zum vergrößern: die Bilder anklicken

0) das ist meine derzeitige Mobasteuerung mit BananaPi:
Bild

realisiert mit ISO1050 (galvanische Trennung) eingebaut in die Gleisbox (befestigt mit doppelseitigem Klebeband) und eine Buchse zur Verbindung mit dem BananaPi eingebaut
BildBild
Loks steuern und Weichen stellen funktioniert schon sehr gut, jetzt geht es an die Automatik (schwitz)[/quote]

1) RaspberryPi :

a) RaspberryPi und CAN-Router:
der CAN-Bus-Verteiler und die MS2 sind nicht unbedingt erforderlich
Bild
Details in Beitrag: http://ww.stummiforum.de/viewtopic.php?f=7&t=119807

b) Rasperry PI - Can Transceiver und S88 Rückmelder xxxxxxxxx
viewtopic.php?f=7&t=137480

2) BananaPi und CAN-Transceiver

a) mit MCP2562
Bild


b) mit ISO1050 (galvanische Trennung zwischen BananaPi & Gleisbox - zu bevorzugen)
Bild
eingebaut in die Gleisbox (befestigt mit doppelseitigem Klebeband) und eine Buchse zur Verbindung mit dem BananaPi eingebaut
BildDetail
Details in Beitrag:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=7&t=133541
http://lnxpps.de/bpi/

4) RaspberryPi mit günstigem USB2-Serial Adapter__[Danke für den Beitrag Gerd]
Details in Beitrag: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=7 ... 3&start=25

5) Gleisbox mit USB-Schnittstelle__[Danke für den Beitrag Gerd]
Details in Beitrag: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=7&t=127446
dazu fehlt nur noch ein Rechner

6) BeagleBone__[Danke für den Beitrag Michael]
Details in Beitrag: http://ww.stummiforum.de/viewtopic.php? ... 4#p1485234
und natürlich direkt vom Urheber: http://www.mbernstein.de/modellbahn/bbb.htm

7) MäCAN-Komponenten__[Danke für den Beitrag Maxi]
Details in Beitrag: viewtopic.php?f=7&t=135905&start=75#p1525948
- Weichendecoder
- Universalmodul
- CAN-UDP-Bridge

8 CAN-Komponenten__[Danke für die Beiträge Gerd]
- CAN-Buster ==> http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=7 ... 3#p1423463

- CAN-Verteiler ==> http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=7&t=138823

- MFX-Booster ==> http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=7 ... 9#p1649719

9) Gleisbildstellpult__[Danke für den Beiträge Jochen]
Gleisbildstellpult: viewtopic.php?f=15&t=138691&start=50#p1609055

Gruß

Alf

PS: an dem Zustandekommen diesen Daten sind einige Forenmitglieder beteiligt, herzlichen Dank und Anerkennung an alle

PPS: wer noch andere Vorschläge bezüglich Modellbahnsteuerungen als Bastellösung hat, bitte PM, dann werde ich es gerne ergänzen
Zuletzt geändert von aftpriv am Do 9. Mär 2017, 19:35, insgesamt 11-mal geändert.
Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail (BananaPi/CAN-Transc)<->Gleisbox DCC
RocNetNode (RaspberryPi/I2C)<->Weichen,Signale,Gleisbesetztmelder
Firefox Browser + andRoc: Fahrpulte
meine Anlage: http://alfred.mist-im-msp.de/


Threadersteller
aftpriv
InterCity (IC)
Beiträge: 680
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gleisbox+RocRail-RN-Node
Gleise: K-Gleis|:|(3-Leiter)
Wohnort: 636xx Hessen/Main-Kinzig-Kreis
Alter: 67

Re: Modellbahnsteuerungen - Übersicht Bastellösungen

#2

Beitrag von aftpriv » Fr 3. Jun 2016, 08:50

Hallo Forianer

ich habe den Starter-thread um Punkt 1b) ergänzt

Gruß

Alf
Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail (BananaPi/CAN-Transc)<->Gleisbox DCC
RocNetNode (RaspberryPi/I2C)<->Weichen,Signale,Gleisbesetztmelder
Firefox Browser + andRoc: Fahrpulte
meine Anlage: http://alfred.mist-im-msp.de/


Threadersteller
aftpriv
InterCity (IC)
Beiträge: 680
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gleisbox+RocRail-RN-Node
Gleise: K-Gleis|:|(3-Leiter)
Wohnort: 636xx Hessen/Main-Kinzig-Kreis
Alter: 67

Re: Modellbahnsteuerungen - Übersicht Bastellösungen

#3

Beitrag von aftpriv » Mi 8. Mär 2017, 20:10

Hallo Forianer

ich habe den Starter-thread um Punkt 7ff ergänzt

Gruß

Alf
Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail (BananaPi/CAN-Transc)<->Gleisbox DCC
RocNetNode (RaspberryPi/I2C)<->Weichen,Signale,Gleisbesetztmelder
Firefox Browser + andRoc: Fahrpulte
meine Anlage: http://alfred.mist-im-msp.de/


wulf43
InterRegio (IR)
Beiträge: 141
Registriert: Do 28. Feb 2013, 08:26
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: eigene Software
Gleise: Märklin K

Re: Modellbahnsteuerungen - Übersicht Bastellösungen

#4

Beitrag von wulf43 » Do 9. Mär 2017, 17:21

Hallo Stummianer,
meine „Bastellösung“ besteht aus einer selbst entwickelten Software. Der PC steuert per Programm über die serielle Schnittstelle mit der Kombination 6021/6051 alle Funktionen (s. meinen Anlagenbericht).

Bild

Bild: „Gleisbildstellpult“
Per Maus sind alle Funktionen wählbar. Der Zustand der Anlage, einschließlich der Belegung der besetzten Gleisabschnitte ist immer ersichtlich.
Gruß wulf43
Meine Anlage: Modellbahnprojekt "unendliche Geschichte"
viewtopic.php?f=64&t=134575&p=1513940#p1509012


bertr2d2
InterCity (IC)
Beiträge: 858
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 51

Re: Modellbahnsteuerungen - Übersicht Bastellösungen

#5

Beitrag von bertr2d2 » Di 9. Mai 2017, 12:42

Hallo,

hier eine Zusammenfassung der CAN-Adapter, die ich aufgebaut habe und eine persönliche Einschätzung:

Blue Pill (STM32 Board für < 2 Euro) + Transceiver (zusammen ca. 10 Euro)
+ günstigste Lösung
+ Einbau in die Gleisbox möglich
- STM32/Linux Erfahrung notwendig
- Rechner notwendig

Microchip PIC18F25k80 (ca. 10 - 15 Euro)
+ preisgünstig, durch Sampling sogar noch günstiger
+ Einbau in Gleisbox möglich
+ Teilplatine verfügbar
- Linux Erfahrung notwendig
- Rechner notwendig

CANBuster (ca. 25 Euro)
+ Rückmelder
+ integriertes S88 Interface
+ USB Anschluss über preiswerten USB-zu-seriell Wandler
- relativ aufwendiger Aufbau
- Rechner notwendig

Router TP-Link WR841 mit CAN-Interface (35 Euro)
+ preisgünstig
+ relativ kompakt
+ Platine verfügbar
+ CS2 Emulation (inclusive Netzwerk/WiFI)
+ mit Flash Speichererweiterung Rocrail-Server integriebar
- Linux Erfahrung notwendig
- knapper Speicher
- Router ist mittlerweile schwer beschaffbar (nur V8.x möglich)

RPi + Aufsteckplatine (ca. 60 Euro)
+ performant
+ Platine verfügbar
+ CS2 Emulation (inclusive Netzwerk)
+ Server integrierbar (z.B. Rocrail)
+ für mittelgroße Anlagen geeignet
- Linux Erfahrung notwendig

BPi + Aufsteckplatine (ca. 60 Euro)
+ performant
+ vorgefertigte Images
+ Platine verfügbar
+ CS2 Emulation (inclusive Netzwerk)
+ Server integriert (z.B. Rocrail)
+ S88 integriert
+ weitere Schnittstellen verfügbar (I2C, UART)
+ für mittelgroße Anlagen geeignet
- Basis Linux Erfahrung notwendig

BBB + Transceiver (ca. 70 Euro)
+ performant (beste CAN Lösung)
+ vorgefertigtes Image (MRSystem von M.Bernstein)
+ CS2 Emulation (incl. Netzwerk)
+ Server integriert (z.B. Rocrail)
+ weitere Schnittstellen möglich (u.a. S88, I2C, UART, RS485)
+ für mittelgroße Anlagen geeignet
- Linux Erfahrung notwendig

Smallest Rocrail Server Ever II (ca. 50 - 100 Euro)
+ sehr kompakt / Einbau in die Gleisbox
+ vorgefertigtes Image
+ CS2 Emulation (inclusive Netzwerk/WiFi)
+ Rocrail-Server integriert
+ S88 (5V/12V wählbar) integriert
+ weitere Schnittstellen verfügbar (u.a. I2C, UART)
- viel Löterfahrung nötig
- Einbau relativ aufwendig

Gruß

Gerd


mra
Beiträge: 6
Registriert: Do 7. Jan 2016, 18:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 - MS2 - Rocrail - Java
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Rosenheim

Re: Modellbahnsteuerungen - Übersicht Bastellösungen

#6

Beitrag von mra » Di 3. Jul 2018, 14:32

Hi,

ich hätte da auch noch eine Halb-Selbstbaulösung, schön gemixt, hier mal Rahmendaten:

(+) 2x Raspi (B2 und B3) (zwei 15" Bildschirme dazu)
(+) Rocrail auf einem Raspi
(+) CS3 als Netzwerk-CAN für Rocrail und Programmierstation für Loks
(+) CC-Schnitte als Gateway USB <-> CAN

(+) Weichensteuerung über CAN (in Migration)
  • Schaltungen im Selbstbau, lösen gerade die "alten" MAD 4 von IEK ab:
    • Eine Serie mit Impulsschaltung (old fashionend), und
    • eine Serie für Servoantriebe

(+) Rückmeldung per CAN
  • einige Selbstbau-Module auf Atmel-Basis
  • einige CdB-Module (Rückmeldung)

(+) Software
  • Setzt auf einen Rocrail-Server auf (via XML-Scripting)
  • In Java und JavaFX programmiert
  • Läuft auf beiden Raspis mit JDK 8
  • Implementiert:
    • Stellpult "virtuell", das über (bei mir) Touchscreen bedienbar ist (Weichen, Signale, Blockrückmeldung, Virtuelles Schaltpult)
    • Hardwaresteuerungsmöglichkeit von Weichen (Zuordnung von Tastern zu einer Adresse)
    • Steuerung von zwei je auswählbare Loks über Bildschirm mit Hardware-Regler (angebunden über eine Arduino-Lösung)
  • Bereits im Code vorbereitet:
    • Standalone-Betrieb ohne Rocrail, direkte CAN-Steuerung
    • Noch nicht ausprogrammiert: SRCP-Client. (fraglich, ob ich das weiterverfolge)
    • Technisch ist es grundsätzlich möglich, andere Protokolle zu bedienen, bsp. ZCAN
Bevor einer nach dem "Warum" fragt: Meinen Kiddies war die MS2 etc. zu kompliziert. Und ich hatte keine Lust mehr, unser Hardware-Stellpult bei jeder neuen Weiche umzulöten ... ;-)
Tja, und dann wurde das Projekt ein Selbstläufer ... :roll:

Falls Interesse besteht, kann ich über die Software mit Screenshots genauer berichten.

Die Hardware verwendet im Prinzip das Standard-Design mit MCP2515 und ISO1050 (den Chip immer und grundsätzlich), sowie Atmega328 (bereits vor MäCan 8) ), die Software setzt bisher auf eine von mir erweiterte Version von Railuino auf ... wobei ich die Libs vermutlich austauschen werde gegen die, welche MäCan nutzt. Das auch, weil ich hier ein paar hübsche Atmega64M1 liegen habe, die den CAN-Controller schon eingebaut haben (schwer zu bekommen, die Dinger) und die andere Basis-Libs brauchen. Das Platinen-Layout ist in der Mache ...

Viele Grüße,
Martin
--
No RISC no fun.

Antworten

Zurück zu „Software und Hardware“