Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modellbahnanlagen und Dioramen (alles, was in der Phase vor dem Rohbau an Themen anfällt).

Threadersteller
Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2158
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Deutschland

Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#1

Beitrag von Tim sein Papa » Sa 10. Mai 2014, 19:49

Für alle, die sich zum ersten mal in diesem Planungsthreat verirren, möchte ich kurz einen Orientierungspunkt setzen, um ein evtl. "Zuviellesen" und damit dann einhergehende Irritationen, Frustrationen und Ähnliches zu vermeiden! :redzwinker:
In diesem Threat hat sich die Planungsentwicklung von einem Raum zum Nächsten ausgewachsen, wer als wissen möchte, welcher Raumtyp NICHT idealerweise für den Mobabau geeignet ist, der lese ab Seite 1, der Rest kann die ersten drei Seiten überfliegen und auf Seite 3 mit meinem Eintrag vom 23.03.2014 beginnen! :baeh: (ich habe Euch gewarnt!! 8) )

VG Normen


Hallo ins Stummiuniversum,

seit einiger Zeit tummle ich mich mit meiner Anlagenvorstellung hier im Forum rum, nerve manchmal Leute oder habe Spaß mit einigen.

Nebenher entsteht, wobei das Wort entsteht sehr dehnbar bei mir ist, meine Anlage, an der ich hauptsächlich lernen will und mit der ich Spaß haben will. Vorweg muss ich sagen, dass ich der komplette Elektronik - Nerd bin und Planungen im Grunde gegen mein Naturell sind. Mit den Computerplanungsprogrammen stehe ich auf Kriegsfuß, ich verweigere mich denen und die ignorieren mich! Trotzdem will ich natürlich über kurz oder lang meine Anlage zu stehen haben (eher lang, aber das ist kein Problem). Bisher bin ich noch nicht über den Anfang des SBH hinausgekommen, wobei die ersten Versuche mehr oder weniger ein geschlossener Kreis waren. Jetzt ist es aber meiner Meinung nach Zeit, dem Ganzen mal ein geordnetes Bild zu geben, sprich, ich will den nächsten Schritt machen!

Wie gesagt, es soll eine Lernanlage sein und lernen kann man nur, wenn man Input bekommt, daher habe ich diesen neuen Beitrag eröffnet.

Meine Idee sieht vor, dass ich zunächst einen SBH baue und wenn der fertig ist, geht es an die Planung im Erd- und Obergeschoss. Zur Verfügung steht mir eine Grundfläche in Form eines verkappten U´s., auf dem ich mal den ersten Entwurf meines neuen SBH auf drapiert habe. Wie gesagt, mit Computerprogrammen stehe ich nicht so gut, ergo müssen Skizzen und Fotos reichen:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Mich würden Eure Meinungen, Anregungen, Kritiken, Verbesserungsvorschläge usw. interessieren!
Zuletzt geändert von Tim sein Papa am Do 28. Aug 2014, 11:09, insgesamt 2-mal geändert.
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803


wysiwyg79
InterCity (IC)
Beiträge: 789
Registriert: So 2. Feb 2014, 15:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selbstfahrer
Gleise: Peco Code 75
Wohnort: Berlin
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#2

Beitrag von wysiwyg79 » Sa 10. Mai 2014, 20:08

Hallo Normen,

viel Spaß und Erfolg beim Bau deiner Anlage. Ich würde Dir trotz deiner Aversion doch ein Minimum an Planung vor dem Bau empfehlen. :wink:

Zwei Dinge fallen mir sofort auf: Der Bedienungsgang ist vieeel zu schmal. Und die Tiefe des oberen Anlagenschenkels ist zu groß. Wie willst Du denn an einen entgleisten Zug auf den hinteren SB-Gleisen herankommen, wenn der SB erstmal überbaut ist?

Hättest Du die Möglichkeit, den unteren Anlagenschenkel etwas schräg zu stellen?

Bild


Threadersteller
Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2158
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Deutschland

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#3

Beitrag von Tim sein Papa » Sa 10. Mai 2014, 20:58

Hallo Alex,

erst mal danke für die ersten Anregungen, Gedanken... und ja, SPASS ist mein Hauptimpuls (ich werde nie mit den Profis mithalten können, aber für meine Verhältnisse werde ich Spass haben :mrgreen: !)
wysiwyg79 hat geschrieben:Der Bedienungsgang ist vieeel zu schmal. Und die Tiefe des oberen Anlagenschenkels ist zu groß. Wie willst Du denn an einen entgleisten Zug auf den hinteren SB-Gleisen herankommen, wenn der SB erstmal überbaut ist? Hättest Du die Möglichkeit, den unteren Anlagenschenkel etwas schräg zu stellen?
Der untere Teil steht auf einem Schrankteil und den kann ich leider nicht schräg stellen, da genau an den Füßen der Podest (14 cm in der Höhe)anfängt, auf dem die ganze Anlage steht (den Podest kann ich leider nicht rausreißen, der Hausvorbesitzer hatte den Raum als Partyhöhle inkl. aller Siebzigerjahressünden (Lichtleisten im Fußboden, fest gemauerte Bar usw.) konzipiert (und der Mann war am Bau als hohes Tier beschäftigt, ergo ein Podest für die Ewigkeit :pflaster: ))
Beim Bedienungsgang habe ich bisher trotz meiner nicht gerade kleinen Figur bisher keine Probleme gehabt (gut, Tango tanzen geht nicht, aber drehen, bücken geht problemlos). Weiterhin mußte ich baubedingt links und rechts einen Abstand zu den Wänden lassen, da hinter diesen Wasser- und Stromanschlüsse installiert sind, entsprechend käme ich von drei Seiten an den SBH ran, die hinteren Platten sind 100 cm tief). Am hinteren Teil könnte ich sicherlich noch etwas wegzwirbeln, dabei weis ich aber nicht, ob ich mich dann nicht für den oberen Teil einschränke??

Ach ja, um noch mal meine Fähigkeiten am Computer zu verdeutlichen: mir ist völlig schleierhaft, wie jemand so schnell auf ein fremdes Foto seine Skizzen raufdrapieren kann. Also bitte Nachsicht bei manchen Nachfragen o.Ä. in der Zukunft!

Ansonsten immer her mit Vorschlägen, Kritik oder Anregungen, was ich verwerten kann.....
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803


Hellas
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 267
Registriert: Di 12. Nov 2013, 18:33

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#4

Beitrag von Hellas » Sa 10. Mai 2014, 21:25

Hallo Normen,

es ist keine Schande ohne ein Planungsprogramm zu arbeiten. Deinen Schattenbahnhof kannst du viel besser 1:1 auf deiner "Platte" entwickeln.
Kritischer wird es dann allerdings auf der sichtbaren Ebene. Zumindest solltest du dann Bleistift, Lineal und Zirkel einsetzten und dir die Gleisgeometrie deines Gleisherstellers besorgen.
Wenn ich mal wieder so ein paar Pläne vor mich hinspinne, dann macht mir das nach alter Schule mehr Spaß als am Rechner. Ach so: Radiergummi und Spitzer nicht vergessen :wink:

Michi

Benutzeravatar

-me-
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4896
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#5

Beitrag von -me- » So 11. Mai 2014, 10:29

Hallo Normen,
dann bist du also jetzt von der Probierphase in die Planungsphase gerutscht! :mrgreen:
Bevor wir aber hier mit weiteren Planungen beginnen, würde ich dich mal bitten, eine Skizze des Raumes anzufertigen, natürlich mit allen Zwangspunkten und Untaten des Vorgängers, die irreversibel verbaut sind! Und die Lage der jetzigen Moba sollte dort auch eingetragen sein!
Ich finde die Form deiner jetzigen Grundplatte nicht sehr gelungen und vielleicht geht da ja noch etwas anderes!
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#6

Beitrag von DB-IV-Proto87 » So 11. Mai 2014, 10:39

Hallo Normen,

bei der Raumgestaltung brauchst Du eigentlich eine Anlage im Retrostil: 70er-Fallermodelle plus AMS auf quitschgrün gefärbten Sägespänen...

Im Ernst, Alex hat Dir ja schon ein paar wertvolle Hinweise gegeben. Könntest Du nicht zumindest einen Teil der Anlage auf dem Podest/Tresen unterbringen?

Grüße aus Nürnberg,

Alexander


hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3018
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 23:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: GM
Alter: 55

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#7

Beitrag von hks77 » So 11. Mai 2014, 12:34

Hallo Normen,

warum machst Du hinten im Schattenbahnhof dieses S-Kurvengewurschtel?
Versuche gradliniger zu bauen und im Gleisabstandsraster zu bleiben. Du hast teilw. sehr große Abstände.
Den Arbeitsbereich in der Mitte von nur 60cm finde ich auch zu eng.
Versuche auf mind. 80 zu gehen.
Welche Radien hast Du in der Wendel vorgesehen?
Aussen R3 und innen R2 wären das Mindeste was ich einsetzen würde.


Threadersteller
Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2158
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Deutschland

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#8

Beitrag von Tim sein Papa » So 11. Mai 2014, 20:57

Hallo an alle geneigten Mitleser, Vorschlaggeber, Stummianer,

danke zunächst an Alex (wysiwyg79), Michi (Hellas), Alexander (DB-IV-Proto87), Jürgen (hks77) und Michael (-me-, hallo mein Freund, ob Du es glaubst oder nicht, auf Deine Planungsimpulse habe ich tatsächlich spekuliert :redzwinker: ) für Euren Besuch und die ersten Anregungen!!
hks77 hat geschrieben: 1) warum machst Du hinten im Schattenbahnhof dieses S-Kurvengewurschtel?
2) Welche Radien hast Du in der Wendel vorgesehen? Aussen R3 und innen R2 wären das Mindeste was ich einsetzen würde.
1) weil das dort Zusammengeschusterte meinen derzeitigen Fähigkeiten und Fertigkeiten entspricht, übersetzt: ich habe relativ planlos zusammengesteckt, die Geraden habe ich versucht, mit gleichmäßigem Abstand hinzulegen (große Wasserwage mit 5 cm Breite als Abstandshalter)
2) genau, auf den Wedel passen außen R3 und innen R2
DB-IV-Proto87 hat geschrieben:bei der Raumgestaltung brauchst Du eigentlich eine Anlage im Retrostil: 70er-Fallermodelle plus AMS auf quitschgrün gefärbten Sägespänen...

Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie der Raum bei unserem Einzug aussah: Eigenbaubänke (einer davon ist der jetzige Unterschrank), Eigenbautische (mit Tischplatten, zugegeben gut gemachten, mit geklebten Mosaik, den Raummaßen angepasst, alleine nicht tragbar!), Lichtleisten, Einbaulautsprecher, Discokugel, Eigenbaubar mit allen Schikanen (Wasseranschluss, Plattenspieler eingebaut, Sund- und Lichtanlage, ergo alles, was ein Partykeller der Siebziger vorschreibt zzgl. einiger Toppings)
Falls noch jemand selbst gedrechselte Baroberteile (Holz, dunkel gebeizt) benötigt, ruft mich an (die Maße der Bar folgen unten)!
Ähh, Retrostil, nee, ich bin zwar aus den Siebzigern und Teile davon gefallen mir, aber auf meiner Anlage.... (außerdem müßte ich dann konsequenterweise nur alte GDR Fabrikate und Materialien verwenden --> und die waren nicht quietschgrün! :fool: :redzwinker: )

Und jetzt zu Dir, alter Mann:
-me- hat geschrieben:dann bist du also jetzt von der Probierphase in die Planungsphase gerutscht! :mrgreen:
Bevor wir aber hier mit weiteren Planungen beginnen, würde ich dich mal bitten, eine Skizze des Raumes anzufertigen, natürlich mit allen Zwangspunkten und Untaten des Vorgängers, die irreversibel verbaut sind! Und die Lage der jetzigen Moba sollte dort auch eingetragen sein!
Ich finde die Form deiner jetzigen Grundplatte nicht sehr gelungen und vielleicht geht da ja noch etwas anderes!
Genau, bisher habe ich mehr oder weniger geschaut, was es so alles gibt und was meine Räumlichkeiten so hergeben. Jetzt will ich MEHR! :baeh:
Ich kann Deine Überlegungen nachvollziehen und habe mal versucht, dem nachzukommen. Vorab, dass ist handmade und dazu stehe ich :mrgreen: !!
Es handelt sich um einen rechtwinkligen Raum mit einigen Einschränkungen. Grundfläche ist 486 cm tief und 464 cm breit (wenn ich das alles nutzen könnte :hammer: ). Im hinteren Teil des Raums wurde ein Podest (12 cm, habe ich nochmals nachgemessen) eingebaut (über die gesamte Raumbreite und 260 cm tief). Einschränkungen ergeben sich aus dem besagten Podest, einer für die Ewigkeit gemauerten Bar, drei Einbauschränken, hinter denen diverse Anschlüsse versteckt sind sowie dem Heizkörper. Den Unterschrank kann ich nach meinem Verständnis nur dort platzieren, weiter vorne vor dem Podest geht nicht, dann komme ich nicht mehr durch!
Bild
Ich hoffe, dass die Skizze zu verstehen ist!

Wenn jemandem was Gescheites einfällt, dann immer her damit!!
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803


DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#9

Beitrag von DB-IV-Proto87 » So 11. Mai 2014, 21:49

Etwas einfallen - klar!

"Oben" um Gangbreite 80cm von der Wand abrücken und dafür "unten" bis neben den Schrank 1 und über den Bartresen gehen - das dürfte unter den Umständen die beste Raumausnützung sein. Dann noch eine Mitteltrennkulisse und schon wird das eine feine Sache. :)

Grüße aus Nürnberg,

Alexander


Hellas
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 267
Registriert: Di 12. Nov 2013, 18:33

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#10

Beitrag von Hellas » So 11. Mai 2014, 22:18

Hallo Normen,

mein Tipp: Ab in den nächsten Baumarkt und eine Hilti und einen Vorschlaghammer kaufen. Und ab geht die Kernsanierung. :fool:

So ganz scherzhaft meine ich das aber gar nicht!

Michi

Benutzeravatar

-me-
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4896
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#11

Beitrag von -me- » So 11. Mai 2014, 22:41

OK, du junger Hüpfer :wink: ,
Dann gehen wir mal ins Eingemachte! :bigeek:
Punkt 1: da geht mehr!
Punkt 2: wird der Raum noch anderweitig genutzt?
Punkt 3: was ist in deiner Skizze die Nummer 3? Wieviel Platz ist ist zwischen Tür/Vorhang und Wandecke? Kann man da die 3 entfernen? (Nummer 3 meine ich!) Ich hoffe, das versteht auch auch ein Jungspund wie du! :wink:

Hallo Normen, da geht wesentlich mehr! Lass dich nicht von deinem Raum dazu insperieren, die MoBa zu konzipieren, passe den Raum an! Du hast da momentan zu viele Altlasten im Weg! Denke über deine jetzigen Grenzen hinaus, du musst da nicht etwas hinstellen, über das du dich in der Zukunft ärgerst!
Ich kann dir erst mal nur den Tipp geben, denn ich habe dass hier auch durchgemacht, bevor der Ponyhof entstanden ist! Ich hbae den Ponyhof entwickelt und bin dann ins Forum eingestiegen, als alles schon stand! Mit meinen heutugen Erkenntnissen würde ich ein paar Sachen anders machen (wobei das Grundkonzept einfach nur gut ist), lass dich einfach inspirieren! Und vergiss die alten Plattengrenzen, bei den Platzverhältnissen geht da wesentlich mehr! Und damit meine ich nicht nur die MoBa, sondern auch die räumliche Situation des kompletten Raumes! Mit der jetzigen Platte verbaust du den ganzen Raum, kannst dich kaum bewegen, da geht noch was!
Lass dir von einem alten Sack etwas sagen und überdenke den Raum noch einmal! (Fotos von Nummer 3 wären nicht verkehrt! :wink: )
Ich wünsche allen eine gute Nacht!
mein Tipp: Ab in den nächsten Baumarkt und eine Hilti und einen Vorschlaghammer kaufen. Und ab geht die Kernsanierung. :fool:

So ganz scherzhaft meine ich das aber gar nicht!
Ich wollte ihn da schonend drauf vorbereiten! :fool:
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


Hellas
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 267
Registriert: Di 12. Nov 2013, 18:33

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#12

Beitrag von Hellas » So 11. Mai 2014, 22:57

Mist, da war ich mal wieder zu undiplomatisch. :fool: So bin ich halt.

Michi

Benutzeravatar

-me-
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4896
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#13

Beitrag von -me- » So 11. Mai 2014, 23:06

@Michi: er versteht das schon! :fool: :fool: :fool:
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


Threadersteller
Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2158
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Deutschland

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#14

Beitrag von Tim sein Papa » Mo 12. Mai 2014, 13:03

Hallo und Mahlzeit,

nur ganz kurz aus der Schaffenspause:
Michi, Michael hat recht, ich bin im Grunde sehr verständnisvoll! :fool:
mein Tipp: Ab in den nächsten Baumarkt und eine Hilti und einen Vorschlaghammer kaufen. Und ab geht die Kernsanierung. :fool:
Entsprechend übersetzte ich dann mal die Anmerkung: zumindest die Bar soll / muss weg! (kommt mir irgendwie bekannt vor, ich kann aber gerade nicht den Zusammenhang finden, bestimmt weil ich in BLN wohne :redzwinker: :redzwinker: )
-me- hat geschrieben:Dann gehen wir mal ins Eingemachte! :bigeek:
Punkt 1: da geht mehr!
Punkt 2: wird der Raum noch anderweitig genutzt?
Punkt 3: was ist in deiner Skizze die Nummer 3? Wieviel Platz ist ist zwischen Tür/Vorhang und Wandecke? Kann man da die 3 entfernen?
1) Ja
2) nein (bis auf die Versorgungseinheiten Strom, Wasser, Abwasser
3) Einbauschrank, hinter dem die Abwasserrohre nach oben verlaufen, mann könnte sicherlich den Einbauschrank schlanker gestalten, aber die Notwendigkeit einer Freifläche für die Türöffnung bleibt bestehen
-me- hat geschrieben:Ich kann dir erst mal nur den Tipp geben, denn ich habe dass hier auch durchgemacht, bevor der Ponyhof entstanden ist! Ich hbae den Ponyhof entwickelt und bin dann ins Forum eingestiegen, als alles schon stand! Lass dir von einem alten Sack etwas sagen
Jenau aus det Grund habe ick ja och den Tröööt uffjemcht! Ick lerne doch aus den Tolpatschigkeiten älterer Mitbürger! :fool: :mrgreen: Nee im Ernst, ich bin auf der Suche nach der bestmöglichen Lösung.
Für die Allgemeinheit, die Anschlusseinheiten in den Einbauschränken stehen leider nicht zur Disposition, Hilti hin oder her!
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803

Benutzeravatar

-me-
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4896
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#15

Beitrag von -me- » Mo 12. Mai 2014, 15:16

Hallo Normen,
das wird eine Herausforderung! :bigeek: Aber der wollen wir uns dann mal stellen! Deine jetzige Platte gefällt mir überhaupt nicht, deswegen stelle ich jetzt erst mal unangenehme Fragen! :bigeek: :fool:
Was ist mit diesem Unterschrank (die Nummer 7), ist der verschiebbar? Ich hoffe nur, du hast nicht die Moba auf dem Schrank abgestützt! Das hatte ich auch mal, mir ist irgendwann der Schrank zerbröselt, weil da von oben viel zuviel Gewicht drauf kam!
Wenn ich deine alten Fotos mal richtig interpretiere, dann hat der ja wohl mal an der oberen Wand auf der Skizze gestanden, oder?
Diese Wartungstüren für deine ganzen Leitungen, gehen die vom Boden bis unter die Decke oder wäre es möglich, diese eventuell teilweise zu verschließen? Ich stelle jetzt auch mal bewusst die Frage, ob man diese Türen überhaupt öffnen können muss? So lange dahinter keine Zähler von irgendwelchen Versorgern liegen, musst du da auch nicht ran! Und wenn im Bereich Wasser/Abwasser etwas passiert, dann ist da eh alles verloren! Ich würde da mal genau hinter die Kulissen schauen und überlegen, ob man die Türen wirklich öffnen können muss!
Soweit erst mal, vielleicht kannst du mal Fotos von allem Bereichen des Raumes einstellen, damit man mal einen Gesamteindruck bekommt! Und halte die Kamera doch auch mal auf die geöffneten Einbauschränke!
Ich werde dann mal deinen Raum schon mal in meine Planungssoftware schmeißen und mich mal mit dem Gleis vertraut machen!
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#16

Beitrag von DB-IV-Proto87 » Mo 12. Mai 2014, 15:54

Hallo zusammen,

da es keine Reaktion auf meinen rein textlichen Vorschlag gegeben hat, will ich mit einer Skizze nachhelfen:

Bild

Grüße aus Nürnberg,

Alexander

Benutzeravatar

-me-
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4896
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#17

Beitrag von -me- » Mo 12. Mai 2014, 16:03

Hallo Alexander,
da wäre dann wirklich der Abbruchhammer fällig! :mrgreen:

@Normen: kannst du bitte Wandschrank 3 vermaßen und bei der Theke mal die Maße zu den Wänden angeben (untere linke Ecke bitte!)? Die Höhe der Theke wäre auch noch von Vorteil!
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


Hellas
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 267
Registriert: Di 12. Nov 2013, 18:33

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#18

Beitrag von Hellas » Mo 12. Mai 2014, 16:16

Moin, moin,

jetzt hab ich da mal ganz andere Fragen: Ist der Partykeller der einzige Kellerraum? Wenn nicht wie werden die anderen genutzt? Kann das Geraffel aus den anderen Kellerräumen nicht in diesen mit den vielen Versorgungsleitungen rein? Hab schon öfters in Foren gesehen, dass sich die Leute ihre Moba im Heizungsraum oder Ähnlichem aufbauen, anstatt die Kellerraumnutzung umzukrempeln.

Michi


Threadersteller
Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2158
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Deutschland

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#19

Beitrag von Tim sein Papa » Mo 12. Mai 2014, 16:20

Hallo Alexander,

keine Reaktion bedeutet nicht Ignoranz, sondern ist einfach der Tatsache geschuldet, dass ich heute Mittag nur kurz etwas von meiner Pause abgezwackt habe und in der Kürze der Zeit nicht alles unterbekommen habe! :shame:

Wenn ich Dich und die Anderen richtig verstehe, dann läuft alles auf zumindest den Abriss der Bar hinaus (grusel!!). Also werde ich jetzt mal zunächst noch mal alles demontieren und den Keller fotographisch dokumentieren.
-me- hat geschrieben:das wird eine Herausforderung! :bigeek:
1) Was ist mit diesem Unterschrank (die Nummer 7), ist der verschiebbar? Ich hoffe nur, du hast nicht die Moba auf dem Schrank abgestützt!
2) Wenn ich deine alten Fotos mal richtig interpretiere, dann hat der ja wohl mal an der oberen Wand auf der Skizze gestanden, oder?
3) Diese Wartungstüren für deine ganzen Leitungen, gehen die vom Boden bis unter die Decke oder wäre es möglich, diese eventuell teilweise zu verschließen? Ich stelle jetzt auch mal bewusst die Frage, ob man diese Türen überhaupt öffnen können muss? So lange dahinter keine Zähler von irgendwelchen Versorgern liegen, musst du da auch nicht ran! Und wenn im Bereich Wasser/Abwasser etwas passiert, dann ist da eh alles verloren! Ich würde da mal genau hinter die Kulissen schauen und überlegen, ob man die Türen wirklich öffnen können muss!
4) Soweit erst mal, vielleicht kannst du mal Fotos von allem Bereichen des Raumes einstellen, damit man mal einen Gesamteindruck bekommt!
1) Ja und Du hoffst umsonst, dass es nicht der Fall ist (aber zur Beruhigung, das Teil ist mehr als massiv, das war früher eine Bank und ICH kann darauf tanzen, ohne das etwas knarrt :mrgreen: ), grundsätzlich finde ich das Teil gut, da ich so eine Menge Stauraum habe, aber ich stelle alles zur Diskussion :redzwinker:
2) Ja
3) ganze Wandhöhe, über den Rest muss ich mal nachdenken!
4) werde ich machen

@ all: wenn ich den Abriß der Bar vermeiden könnte, wäre mir das aus ganz selbstsüchtigen Gründen schon recht, aber komplett verschließen würde ich mich dem nicht.

So jetzt ist erst mal Junior dran mit Lego spielen und dann werde ich irgendwann anfangen, nochmal den ganzen Raum leer zu räumen. Ich glaube, dass wäre dann nur konsequent und als Start optimal (auch wenn ich mich so drauf freue, wieder alles Geschraubte auseinanderzuzwirbeln :pflaster: ) .

edit:
Hellas hat geschrieben:jetzt hab ich da mal ganz andere Fragen: Ist der Partykeller der einzige Kellerraum? Wenn nicht wie werden die anderen genutzt? Kann das Geraffel aus den anderen Kellerräumen nicht in diesen mit den vielen Versorgungsleitungen rein? Hab schon öfters in Foren gesehen, dass sich die Leute ihre Moba im Heizungsraum oder Ähnlichem aufbauen, anstatt die Kellerraumnutzung umzukrempeln. Michi
Es gibt mehrere Kellerräume, aber der Ex-Partyraum ist der, den die häusliche Gesetzgebung freigegeben hat :redzwinker: ! Außerdem ist das der einzig wirklich nutzbare Raum in dieser Richtung. Der Rest (Werkstatt, Waschküche, Heizungsraum, Abstellraum) ist kleiner und nicht entsprechend nutzbar.
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803

Benutzeravatar

-me-
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4896
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#20

Beitrag von -me- » Mo 12. Mai 2014, 16:35

Hallo Normen,
ich habe da mal mit Scarm gespielt und mal Alexanders Vorschlag skizziert. Da passen natürlich einige Maße noch nicht, weil ich sie nicht habe!
Und ich habe mal deine Bar noch gerettet! :wink:

Bild

Bild

Bild
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#21

Beitrag von DB-IV-Proto87 » Mo 12. Mai 2014, 17:13

Hallo zusammen,

ich habe niemandem Ignoranz unterstellt, jedoch ist es oft schwierig, sich nur mit einer textlichen Beschreibung zu orientieren. :)

Die Bar braucht nicht abgerissen zu werden, wenn die oberste Anlagenebene auf Thekenhöhe ist! Die "Unterwelt" mit dem Schattenbahnhof würde den Tresenbereich natürlich frei lassen. Hervorheben möchte ich die Bedeutung der Mitteltrennkulisse, welche eine "eingerollte" Gesamtanlagenlänge von deutlich über 10m ergeben dürfte. Die Endkante kann man je nach Motiv durch einen Hügel mit Burg, Siloturm oder einen Fabriksschlot tarnen. :)

Aufmunternde Grüße,

Alexander


wysiwyg79
InterCity (IC)
Beiträge: 789
Registriert: So 2. Feb 2014, 15:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selbstfahrer
Gleise: Peco Code 75
Wohnort: Berlin
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#22

Beitrag von wysiwyg79 » Mo 12. Mai 2014, 17:39

Hallo zusammen,

ich finde Alexander's Vorschlag mit der zentralen Trennkulisse sehr gut. Es gibt ja in diesem Raum keine einzige Wand, entlang derer eine etwas großzügigere Streckenführung möglich wäre, also baust Du Dir halt deine eigene. Dann geht die Anlage nicht an der Wand entlang, sondern um die Wand herum. :wink: Jetzt müssen nur noch die kleinen Hindernisse beseitigt werden...

Du kannst so zwei vollkommen unabhängige Szenerien gestalten, z.B. einen größeren Bahnhof mit großzigigen Radien außen und eine kleine Nebenstrecke auf der Innenseite. Auch fällt das Planen :wink: und Bauen einer solchen Anlagenform (Segment für Segment mit wenig Tiefe) bestimmt wesentlich leichter als bei einer großen Fläche.


kleiner Wolf
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:22

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#23

Beitrag von kleiner Wolf » Mo 12. Mai 2014, 18:39

Hallo Normen,

die von Alexander vorgeschlage Anlagenform mit der Mittelkulisse eröffnet dir ungeahnte Möglichkeiten.
Falls Du die Entkernung (Bar, Unterschrank) des Raumes in Erwägung ziehst würde dies weitere Möglichkeiten eröffenen. Zusätzliche Ablageflächen könntest du dir schaffen indem Du Rollcontainer unter der Anlage plazierst. Diese können dann im Bedarfsfall einfach verschoben werden, um Wartungsarbeiten unter der Anlage auszuführen.
DB-IV-Proto87 hat geschrieben:Bild
Wie so was aussehen könnte hat Harzroller (Wolfgang) in nachfolgender Planung gezeigt.
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 1&start=25
Gruß Roland


rainerwahnsinn
Ehemaliger Benutzer

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#24

Beitrag von rainerwahnsinn » Mo 12. Mai 2014, 19:43

Hallöle,

hmh, die Idealform ist wohl schon gefunden, ich werfe dennoch eine Alternative mit ins Rennen.

Der Vorteil dieses Raums liegt ja eigentlich in seinem quadratischen Grundriss mit hinreichender Seitenlänge, was einen großflächigeren Anlagenteil für's Bebauen ermöglicht, siehe rechter Flügel:

Bild

Die Unbekannte ist der in der Raummitte liegende Podest. Aber die Bar sollte doch jedem Fahrdienstleiter grade recht sein, oder!?

Viele Grüße
Rainer...w


kleiner Wolf
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:22

Re: Lernanlage Seidenstadt - Anlagenplanung

#25

Beitrag von kleiner Wolf » Mo 12. Mai 2014, 20:15

rainerwahnsinn hat geschrieben:Hallöle,

hmh, die Idealform ist wohl schon gefunden, ich werfe dennoch eine Alternative mit ins Rennen.

Der Vorteil dieses Raums liegt ja eigentlich in seinem quadratischen Grundriss mit hinreichender Seitenlänge, was einen großflächigeren Anlagenteil für's Bebauen ermöglicht, siehe rechter Flügel:

Bild

Die Unbekannte ist der in der Raummitte liegende Podest. Aber die Bar sollte doch jedem Fahrdienstleiter grade recht sein, oder!?
Hallo Rainer,
nicht schlecht - sehe aber ein Problem mit der Zugänglichkeit zu den Einbauschränken.
Wenn ich die Skizze richtig deute werden 45 cm benötigt um die Türen zu öffnen.
Damit kann ich Anlagenkante nicht unmittelbar an dem Einbauschrank enden.
Gruß Roland

Antworten

Zurück zu „Anlagenplanung“