Anlagenbau opus 1

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 43
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#76

Beitrag von kronos »

Hallo Stephan,


Schön, daß Du vorbei schaust und natürlich vielen Dank für das Lob. Und Du hast Recht-solange der Sommer "Sommerpause" macht, kann und sollte man sich unter der Anlage verkriechen. Jetzt wirds nochmal kompliziert mit den Bremsmodulen. Ich ärgere mich schon, daß ich nicht von Anfang an auf Computerbetrieb gesetzt habe. Wenn die Rückmelder mal installiert sind,ist es wahrscheinlich letztendlich angenehmer, über eine Software zu steuern und man braucht keine Bremsmodule usw.. Egal, jetzt muss es so gehen.
Ich schau mal, was geht und zeig natürlich wieder Bilder :)

Viele Grüße,

Volker

Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fichtelbahn OpenDCC GBM
Gleise: Fleischmann, Roco
Wohnort: München / Vaterstetten

Re: Anlagenbau opus 1

#77

Beitrag von Mottimuc »

Halo Volker,

Schöne Anlage, die Du da baust. Auch ideal gelöst mit der Zimmernische!

Wie steuerst Du denn Deine Blöcke? Über PC später?

Viele Grüße
Michael
________________________________
Planung einer neuen Anlage
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"
Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 43
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#78

Beitrag von kronos »

Hallo Michael,

Schön, daß Du vorbeischaust. Ich steuere im Moment Alles mit der CU 6021, bin aber gerade etwas am Hadern.
Vielleicht wäre es viel geschickter, die Control Unit und co zu verkaufen und gleich auf PC-Betrieb zu setzen.
Dann könnte ich mir die Unmengen an Bremsmodulen, die ja auch nicht gerade billig sind, schonmal sparen. Die Haltepunkte der Loks sind , glaube ich, ebenfalls leichter mit PC Betrieb festzulegen.

Ich kann mich allerdings noch nicht recht entscheiden. Vielleicht muss ich doch erstmal Sommerpause machen :D
Wer mir bei der Entscheidungsfindung helfen kann oder möchte, bitte melden.

Schöne Grüße,

Volker

Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LoDi Rektor+ LoDi S88 + ITrain
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Mannheim
Alter: 51

Re: Anlagenbau opus 1

#79

Beitrag von Aphyosemion »

Hallo Volker,

ich bin zwar kein wirklicher Experte was das angeht, aber bei der Entscheidungsfindung helfe ich gerne soweit ich es kann! :wink:

Wie du schon erkannt hast, sparst du beim Steuern mit dem PC an den Bremsmodulen und wohl auch noch an anderen Dingen, mit dem PC zu fahren bedeutet ja auch nicht das Heft "quasi aus der Hand zu geben", man kann hier alle möglichen Varianten fahren!

Man kann z.B. nach Plan fahren, oder vorgegebene Routen abrufen, halbautomatisch oder auch komplett von Hand fahren und lässt den PC nur überwachen, das es keinen Crash gibt, alles ist möglich, ganz wie man möchte!

Einziger "Haken“ dabei ist (wenn man das so sagen kann……) man muss sich eben ein wenig (oder auch mehr…) mit dem jeweiligen Programm beschäftigen und zu Beginn einiges an Daten eingeben, bei dem einen Programm vielleicht etwas mehr als beim anderen, aber das wird sich insgesamt wohl nicht viel nehmen!

Für welches Programm man sich letztlich entscheidet ist auch ein wenig eine Geschmacksfrage und eventuell auch eine Preisfrage, lach………….

Es kann auch eine Rolle spielen ob man z.B. jemanden in der Nähe hat, der das Programm XY selbst verwendet und einem vielleicht sogar dabei helfen kann!

Je nachdem wie man eingestellt ist, kann man die Programme meist auch alle vorher testen, wenn man die Zeit und Geduld aufbringen kann/will, kann das natürlich auch zur Entscheidungsfindung beitragen!

Wie gesagt, helfe gerne soweit ich es kann, bin ja selbst auch immer noch am "Lernen“ :fool: !

Schöne Grüße, Stephan
"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652
Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 43
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#80

Beitrag von kronos »

Hallo Stephan,

Vielen Dank fürs Antworten. Du hast mir schon sehr weitergeholfen und durch Deinen Thread bin ich gerade auf die Tams "Red Box" gestoßen. Vielleicht wäre das jetzt für mich die beste Möglichkeit, ohne Unmengen Geld für eine neue Märklin Zentrale ausgeben zu müssen. Der Vorteil: Die alte Control Unit läßt sich scheinbar problemlos per Adapter mit der Red Box verbinden. So würde ich die Möglichkeit behalten, Alles über die Control Unit und Keyboads etc. weiterhin steuern zu können. Gleichzeitig könnte der PC angeschlossen werden.
Vielleicht würde die red box ohne Booster sogar reichen. Aber das kann ich noch nicht sagen.
Über das Programm hab ich mir noch nicht viele Gedanken gemacht. Man liest oft vom "Traincontroller".
Ist jetzt allerdings kein Schnäppchen.


Viele Grüße,

Volker

Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LoDi Rektor+ LoDi S88 + ITrain
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Mannheim
Alter: 51

Re: Anlagenbau opus 1

#81

Beitrag von Aphyosemion »

Hallo Volker,

schön, wenn ich dir helfen konnte! :wink:

Derzeit, plage ich mich mit einer üblen Sommergrippe herum, lag jetzt 3 Tage mit über 39°C Fieber flach! :(
Heute, geht es wieder etwas besser (hoffe das bleibt auch so?), weshalb ich ein bißchen was schreiben kann.

Ja, die RedBox ist wirklich eine tolle Sache und da ihr Vorgänger "MasterControl" immer als sehr stabil und zuverlässig gelobt wird (weshalb man auch äußerst selten mal etwas auf dem Gebrauchtmarkt findet) denke ich, das die RedBox genauso sein wird !?

Wer nicht unbedingt eine "große“ Zentrale braucht bzw. den Preis dafür bezahlen möchte, ist mit der RedBox sicherlich gut bedient!
Wie du auch schon richtig erkannt hast, ist man mit der RedBox auch relativ flexibel beim Anbinden verschiedener Steuergeräte oder Zentralen, auch speziell für ältere Geräte! Es gibt ja auch viele Schnittstellenadapter zur Anbindung der verschiedensten Bussysteme der Hersteller und auch die Steuerung per Androidgeräten wird möglich sein!

Hinzu kommt noch, dass man bei Bedarf, je nach Anlagengröße, ja quasi zwei Zentralen hat, da man die Steuer- und Fahrbefehle ja auch trennen kann, was ich eine super Sache finde. Insgesamt, wie ich finde ein sehr interessantes Gesamtkonzept mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis!

Was die Steuersoftware angeht, hab ich mich damals für ITrain entschieden, bin aber, was das angeht immer noch als "Greenhorn“ zu bezeichnen, da bei mir alles etwas langsamer voran geht, :lol: ….

Beim Thema Steuersoftware, hat jeder wohl seine eigene Vorstellung und der Großteil der Nutzer der jeweiligen Software wird auch zufrieden sein bzw. wird Vorteile für seiner Software herausstellen. Deshalb, möchte ich dir hier eigentlich zu nichts raten, vielleicht hast du ja die Möglichkeit dir irgendwo Vorort eine Software anzuschauen, oder du lädst dir von deinen möglichen Favoriten die Testversionen herunter und investierst einige Zeit zum Vergleichen?

Ein kurzes, wenn auch nicht repräsentatives Beispiel von mir, :wink: ….
Ganz zu Beginn hatte ich auch RocRail in Betracht gezogen, da es ja auch recht häufig erwähnt und wohl auch genutzt wird. Nachdem Download, hab ich es aber auch nach länger Zeit nicht geschafft damit zu Rande zu kommen (vielleicht, bin ich ja auch ein bisschen zu blöd…. :fool: ), was z.B. bei ITrain nicht der Fall war. Was aber nicht heißen soll, das ITrain quasi ein "Selbstläufer“ ist. Man muss, wie ich schon erwähnt hatte, bei jedem Programm etwas Einarbeitungs- und Verständniszeit mit einberechnen, beim einen Programm eben etwas mehr, beim anderen vielleicht etwas weniger, was aber wohl auch vom jeweiligen Nutzer abhängt! :wink:

Du kannst ja aber, aufgrund deiner Anlagengröße und dem was du "steuermäßig“ machen möchtest, schon einmal bestimmte Kriterien festlegen bzw. aussuchen, was die Software können sollte bzw. können muss. Es gibt ja oft mehrere Varianten einer Software, mit unterschiedlichen oder zusätzlichen Möglichkeiten und der Möglichkeit diese bei Bedarf upzugraden! Anhand dieser Vorauswahlkriterien, weißt du dann auch schon so ungefähr wo die Reise hingeht auch was den Preis angeht. Neben diesen Punkten, kommt dann auch noch ein nicht unwichtiger Punkt dazu, nämlich der Support. Wie schnell wird dir hier geholfen bzw. überhaupt geantwortet und wie ist dort der Umgangston?

So, hoffe das waren ein paar Anregungs- und Entscheidungsfindungpunkte für dich, die dich weiter bringen?

Schöne Grüße, Stephan
"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652
Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 43
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#82

Beitrag von kronos »

Hallo Stephan,


Ich hoffe, Du hast die Grippe besiegt, bist wieder wohl auf und kannst kräftig weiter an Deiner Anlage bauen, um uns bald neue Bilder zu zeigen :D Nee kein Stress :wink:
Die Entscheidung für die Software wurde mir sehr leicht gemacht.
Für insgesamt 70 Euro konnte ich ein altes Märklin Interface und Traincontroller Silver erwerben. Da konnte ich nicht widerstehen, derweil die Red Box ja sowieso noch nicht draussen ist.
Traincontroller ist zwar "nur" die Version 7.0, reicht aber erstmal für mich als völligen Neuling in Sachen Computersteuerung aus.
Zum Spaß hab ich gestern mal mein erstes Gleisbild mit dem Programm erstellt:

Bild

Sieht schön aus und funktioniert vielleicht auch :D
In der Art hätte ich als Laie erstmal die Blöcke gesetzt . Leider habe ich das Drehscheibensymbol noch nicht entdecken können. Ist entweder gut versteckt oder existiert gar nicht.
Ist aber auch erstmal egal, da sie sowieso nur analog läuft.
Natürlich habe ich noch keine Rückmelder und Konsorten installiert. Insofern existiert Alles erst mal nur im Kopf, bzw im Programm.
So ganz geheuer ist mir dieser Schritt noch nicht. Aber die Aussicht, auf die vielen teueren Bremsmodule verzichten zu können, setzt ungeahnte Energien frei :)


Viele Grüße,

Volker

Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LoDi Rektor+ LoDi S88 + ITrain
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Mannheim
Alter: 51

Re: Anlagenbau opus 1

#83

Beitrag von Aphyosemion »

Hi Volker,

jo, die Grippe ist hoffentlich besiegt, ich weile wieder unter den "Lebenden", war heute auch wieder Züge "gucken“ allerdings die "Großen“, :lol: ….

An der Anlage ist die Woche nichts passiert, war ja flach gelegen! Da ich ja jetzt auch Vorort den Computer mit ITrain angeschlossen habe und die Veränderungen nebst Adressen immer gleich dort eintrage, hatte ich beim letzten Mal allerdings vergessen, das Update auf den Stick zu ziehen, da
ich Zuhause dann alles für die Doku in Exceltabellen eintrage. Hoffe ich komme diese Woche wieder zum "Basteln“? :roll:

Das hört sich doch gut an mit Traincontroller Silver, unverhofft kommt eben oft, :wink: ….. und dein Gleisbild schaut doch auch schon sehr gut aus.
Ob Traincontroller 7.0 "nur“ ist, wird sich noch zeigen, wenn es aber alles das kann, was du benötigst und machen willst, es ist doch Ok!
Ansonsten, musst du eben schauen ob du es Upgraden kannst?

Ob dein Gleisbild schon funktionieren würde, kann ich natürlich nicht beurteilen, aber egal ob jetzt schon Rückmelder usw. angeschlossen sind,
du hast ja schon mal ein Erfolgserlebnis mit dem Erstellen des Gleisbildes und der Rest wird dann mit der Zeit auch noch kommen. Für deine ersten Schritte in Richtung Computersteuerung würde ich aber auf jeden Fall schon einmal sagen, "Glückwunsch und Respekt" und weiter so, das wird!

(Kurze Tip dazu: Du musst auf jeden Fall alle Gleise die jeweils zwischen den Weichen liegen als Block/Blöcke erfassen, außer der Abschnitt ist sehr kurz (Übergangsverbindung zwischen zwei Weichen z.B.) dann wird er eben einer Weichenstellung als Länge zugeschlagen! So wird das zumindest bei ITrain gemacht)

Auch, wenn es bestimmt noch ein paar Stunden mit Hirnschmalz kosten wird, bis du soweit bist :lol: , der Schritt war sicherlich richtig, und das wird schon werden, und
"Aber die Aussicht, auf die vielen teueren Bremsmodule verzichten zu können, setzt ungeahnte Energien frei “
Motivation hast du ja auch dafür, also nicht "un-geheur“ machen lassen! :wink:

Dir auf jeden Fall, weiterhin viel Erfolg!!

Schöne Grüße, Stephan
"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4522
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#84

Beitrag von Miraculus »

Hi Volker,
na da schau ich doch auch mal wieder bei dir vorbei und was muss ich :bigeek: Große Fortschritte. :gfm:

Bei mir ging's leider noch nicht weiter. Es kam zum Einen viel Arbeit dazwischen und zum anderen bin ich derzeit gerade mit Märklin in Kontakt, da doch einige der "alten" C-Gleise an der Glaskrankheit leiden und brüchig sind wie alte Knochen, oder eben Glas. Habe da mal jetzt bei Märklin angefragt, ob sich da noch was machen lässt, obwohl die Garantie und Gewährleistung schon seit Jahren "erloschen" sind. Andererseits lagen die Gleise ja die Jahre nur im Schrank und wurden nur für kurze Teppichbahningsessions mit den Kindern heraus geholt.

Deshalb will ich mal noch abwarten, ob Märklin eventuell etwas auf Kulanz macht. Dann würde ich nochmals alles zurück bauen und die neuen Gleise einsetzen.

Na mal Schauen. Auf alle Fälle gefallen mir deine Fortschritte "sauguat" wie man bei uns so schön sagt. Vor allem deine akurate Verlegung der Elektrik.

Liebe Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 43
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#85

Beitrag von kronos »

Hallo Zusammen,



Rechtzeitig mit einsetzendem Schmuddelwetter melde ich mich auch mal wieder.

@Stephan und Peter

Vielen Dank für eure aufmunternden Worte. Ich hab mich trotz Sommerpause in den Hintern getreten und Einiges an der Anlage verändert.

Erstmal wurden die ganzen mühsam verkabelten Relais zur Ansteuerung der Lichtsignale rausgeschmissen und durch Littfinski und Bogobit Signaldecoder ersetzt.
Anfangs dachte ich, ich würde mich schon mit einfachem Rot und Grün begnügen.....Denkste. Nachdem die Signale ja vier Bilder können, sollen die jetzt auch gezeigt werden :) So haben 4 Bogobit und 3 Littfinski Einzug gehalten.
Also nochmal Alles Verkabeln-war ja so schön.....

Bild
Beide Decoder in trauter Zweisamkeit

So konnte ich auch gleichmal den Unterschied zwischen den "normalen" -,und den Multiplex-Signalen rausfinden. Ich dachte, bis auf den Stecker sind die gleich. Falsch geraten:
Die Farben der Lichter, wie auch die Form der Signalschirme sind unterschiedlich:

Bild

Links: normales Signal. Rechts das Multiplex mit sehr viel kühlerem Licht-ist in Natura deutlicher als auf dem Foto.

Hier mal die Signalschirme:

Bild

Hinten die beiden Multiplex-Signale mit schmalem Schirm und unsichtbaren Leitungen.

Hab mir kurz überlegt, ob ich mich über diese Mannigfaltigkeit ärgern soll-werds jetzt aber so lassen, und
was davon jetzt dem Vorbild näher kommt, weiß ich eh nicht.

Auch die Frage der Zentrale hat sich geklärt. Mir ist für 250 Euro eine gebrauchte CS 2 über den Weg gelaufen, die die CU 6021 ablöst:

Bild
Endlich findet auch der Rollenprüfstand einen Platz und dient als Programmiergleis :)

Und natürlich muß ein Bildschirm für Traincontroller her.....

Bild

.....viel zu hoch angebracht-gibt nach zehn Minuten Nackenschmerzen. Bin aber froh, daß er hängt.

Der Computer zum Steuern ist ne 60 Euro Möhre von ebay. Funktioniert aber super.

Und weil ich grad eh am Umbauen war, kam der Schattenbahnhof auch gleich mit dran.
Ihr habt mich in x Kommentaren gewarnt, daß die Dreiwegweichen nichts taugen, und, was soll ich sagen:
Sie taugen nichts. Alle Nase lang entgleist da was und so verrichten jetzt ganz normale Weichen ihren Dienst dort unten.

Ein Neuzugang darf nicht fehlen. Die BR 23 von Märklin mit SDS:

Bild
Sehr empfindlich, was die Fahreigenschaften betrifft-- aber schön.

Viele Grüße,

Volker
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4522
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#86

Beitrag von Miraculus »

Hallo Volker,
tataaa, da bin ich wieder :fool:

Schöne Fortschritte haste da gemacht. Bin voll des Neides :oops:

Nee im Ernst, finde deine Fortschritte klasse. Bei mir geht's nun auch bald weiter. Von Märklin habe ich die eine Hälfte meiner eingesandten C-Gleise kostenlos ersetzt bekommen und für die älteren Gleise aus den Jahren 96/97 werden mir für den Ersatz 50% angerechnet. Wen es interessiert kann hier nachlesen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9&start=50
D.h. ich habe nun für zusätzlich nochmals 199,11 Euro (inkl. Versand) komplett neue Gleise und kann loslegen. Nachher geht's los :D

Netten Arbeitsplatz mit Rollenprüfstand hast Du dir da eingerichtet. Klein aber fein. Und bei dem Preis für die CS2 kann man ja nun nicht meckern :wink: Wo hängt denn nun der Monitor? Direkt über dem Arbeitsplatz?

Abschließend natürlich noch ein Wort des Lobes über den Neuzugang. Sieht ja verd... gut aus. So ne Lady im "kleinen Schwarzen" hat ja nun auch was für sich :lol:

Weiter so, bin gespannt auf die nächsten Bilder.

Gruß
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LoDi Rektor+ LoDi S88 + ITrain
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Mannheim
Alter: 51

Re: Anlagenbau opus 1

#87

Beitrag von Aphyosemion »

Hallo Volker,
Ich hab mich trotz Sommerpause in den Hintern getreten und Einiges an der Anlage verändert.
Lach, das hätte ich gerne gesehen! :wink: :fool:
Anfangs dachte ich, ich würde mich schon mit einfachem Rot und Grün begnügen.....Denkste.
Tja, mit zunehmender MoBa-Tätigkeit, steigen oft auch die Ansprüche! :wink:

Deine "Leitstelle“ und der Monitor sehen klasse aus und deine Neuerwerbung (BR23) ist ein echter "Hingucker“, aber, wie empfindlich heißt den "empfindlich“ im Bezug auf die Fahreigenschaften?

Was die Dreiwege-Weiche angeht, so hatte ich die ganz zu Beginn meiner Planung auch noch eingeplant (aber eben K-Gleis).
Ich hab mich dann aber auch überzeugen lassen und sie quasi wieder "aus-geplant“. Gerade im SBH-Bereich wäre sie wohl ein absoluter "MoBa-Lust-Killer“ geworden!

Kurze Frage noch zu deinem Rollenprüfstand: Von welchem Anbieter ist er denn und wie bist du damit zufrieden?

Freu mich auf deinen weiteren Fortschritte!

Schöne Grüße, Stephan
"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652
Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 43
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#88

Beitrag von kronos »

Hallo Peter und Stephan,

Danke erstmal für Euer Lob. Freut mich, daß Ihr immer wieder vorbeischaut.

@Peter

Der Monitor hängt leider etwas ungünstig, zwar direkt über der Zentrale, aber viel zu hoch und ungünstig ausgerichtet. Ging aber leider in dem kleinen Zimmer nicht anders-oder würde vielleicht schon gehen-bin aber zu faul, ihn umzuhängen :D

@Stephan

Der Rollenprüfstand ist von "bima Modellbau" und sowohl gut, wie auch erschwinglich.
praktisch fände ich als Ergänzung noch einen Tachomesser. Gibt es wohl von dem "CAN-Digital-Projekt".
Würde das Einstellen der Geschwindigkeit für das PC Programm sicher erleichtern. Werde mich aber noch informieren und bei Interesse berichten.
Die Fahreigenschaften der Dampflok sind gut,wenn sie denn eingefahren ist und nicht zu lange arbeitslos rumsteht. Allerdings verzeiht sie keinen Schmutz oder Ähnliches auf den Schienen und ruckelt sofort, wenn ihr was nicht passt. Verhält sich also sehr weiblich :D
Aber sonst schön anzuschauen :D



Viele Grüße,

Volker

Patrick-M
InterCity (IC)
Beiträge: 644
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 18:10
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 / TC Gold
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Alter: 39
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#89

Beitrag von Patrick-M »

Hallo Volker ,

Habe mich mal n Bissel durch deinen Fred gelesen ... finde das alles sehr interessant was du machst . Zudem sieht dein Werk bisher auch sehr solide aus :)

Ich habe zwar nicht vor mit Computer zu steuern ( warte auf CS 3 ... ) , finde es aber interessant weil du bei dem Thema auch nahe null zu starten scheinst .

Ich bleibe auf jeden Fall dran

Bis demnächst und viele Grüße

Patrick
Jeder einzelne Rechtschreibfehler ist ein Geschenk des Hauses :D

Hier geht's zum " Fürstenberger Landgebiet " :

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=129563
Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 43
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#90

Beitrag von kronos »

Hallo Patrick,

Schön, daß Du vorbeischaust und Danke für Deine wohlwollenden Worte.
Die CS 2 habe ich seit ungefähr einem Monat. Gott sei Dank ist sehr vieles intuitiv, so daß das Einrichten, Programmieren und das Zeichnen des Stellbildes sehr schnell geht. Du kannst Dich also auf die CS 3 freuen. Die Zentrale macht wirklich richtig Spaß. Hätte ich so vorher nicht gedacht.

Ansonsten lief an diesem Wochenende nicht Alles glatt :D

Bild

Aber im Großen und Ganzen kann ich nicht Meckern. Bei den meisten Unfällen bin ich eh selber schuld und das Material ist hart im nehmen :D


Viele Grüße,

Volker
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4522
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#91

Beitrag von Miraculus »

Guten Abend Volker,

Oh Gott, oh Gott, oh Gott :bigeek: . Ein Um(n)fall. Hiiiiilfeeee :mrgreen: :mrgreen: . Muss ich schnell nen Goliath-Kran um's Eck schicken :?:

Und dann auch noch ne Spedition, die bei mir um's Eck vertreten ist (Guckst Du, südlichster Standort in Illingen/Württemberg)
http://www.winner-spedition.de/de/informieren/netzwerk/
ich bin tief getroffen und schockiert. Hoffentlich keine sonstigen Verluste zu beklagen :D

Wünsch dir unfallfreien Fahrbetrieb.

Gruß
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

Holgi68
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: So 15. Feb 2015, 12:45
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos 2 4.0.1 Daisy 1 TC Gold 7
Gleise: Flm. Modellgl.
Wohnort: Alfeld
Alter: 52
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#92

Beitrag von Holgi68 »

Hallo Volker
Ich habe heut mal dein Thread durchgelesen und muss sagen Respekt sehr saubere Arbeit die du da zeigst, da kann ich noch eine menge von lernen.
Ich lese hier im Forum schon eine ganze weile mit aber habe noch nie etwas geschrieben. Aber nun habe ich mal eine frage und zwar zu deinem Triebwagen auf Seite 3 Bild Nr.14 welche Bezeichnung hat er ? der Zug gefällt mir, besonders in der Farbgebung .
Bin auf weitere Bauabschnitte sehr gespannt, und bleibe dran.
Gruß
Holger
Gruß
Holger

Alles kann nichts muss
H0, FLM Modellgleis, Digital Ecos 2 4.0.0.1, Daisy 1,Piko Smartcontroller light, Loconet Uhlenbrock Rückmelder.
Matze1
Ehemaliger Benutzer

Re: Anlagenbau opus 1

#93

Beitrag von Matze1 »

Hallo Leute,
für den Prüfstand von Bima-Modellbau wird es bald wieder einen Tachomesser geben.
Es gestaltet sich leider etwas schwierig, da es ein Tachomesser werden soll, der ziemlich genau messen soll.
Nicht wie bei anderen Herstellern ,mit 4-6 Impulsen pro Umdrehung, sondern mit 200 Impulsen pro Umdrehung.
Dieses ergibt eine Wiederholgenauigkeit von 97 %.
Einfach immer mal wieder bei bima-modellbau.de reinschauen.
Matze1
Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 43
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#94

Beitrag von kronos »

Hallo Zusammen,


Endlich gibts mal wieder ein klein wenig zu berichten.

@Peter

Ja, diesmal hats Deine Nachbarspedition getroffen. Aber Unfälle gibts bei mir zu Hauf:

Bild

Das waren die runterhängenden, noch nicht vernünftig verlegten Kabel :D

@Holger

Schön, daß Du dabei bist und Danke für Dein Lob.
Der Triebwagen ist die BR 515 von Märklin (Artnr: 4028 und 3028). Ich habe ihn analog erstanden und auf digital umgerüstet.

@Matze

Danke für den Hinweis. Werde die Augen offen halten.


Und sonst???


Es gab erstmal wieder eine herbe Auseinandersetzung mit der Drehscheibe. Jetzt, wo ich die CS2 und Traincontroller habe, sollte sie natürlich digitalisiert werden. Der erste Versuch war der Drehscheibendecoder von Littfinski und ging gehörig in die Binsen. Der Vorteil hierbei wäre gewesen, daß die Scheibe im Originalzustand belassen werden kann. Aber....hat natürlich nicht wirklich funktioniert.
Der Grund war weniger der Decoder als vielmehr die, bei meiner Scheibe sehr unzuverlässige Einrastmechanik. Die Scheibe fuhr entweder erst gar nicht los oder blieb irgendwo in der Pampa stehen.
Also Decoder zurückgeschickt und die Scheibe Herrn Boll überlassen, von dem man ja hier im Forum immer mal wieder liest.

Ich glaube, die Entscheidung war gut. Die Drehscheibe dreht, wie sie soll (wenigstens meistens) und er hat auch gleich noch Sperrsignale mitverbaut.



Dank Stephan (Aphosemion) habe ich meine Viessmann Rückmelder versetzt und die Boll Rückmelder mit Diodentrick eingebaut.
Funktionieren einwandfrei; vorallem ohne dieses nervige Flackern.

Dann hat der SBH endlich mal Licht bekommen. Mit der Vitrinenbeleuchtung "Dioder" von Ikea für 20 Euro kann man nicht viel falsch machen, denke ich.
Das ist Alles dabei:

Bild

Und so siehts im eingebauten Zustand aus:

Bild

Ich finds ganz hübsch. Wenn mann sich die hässlichen Spiralbindungen wegdenkt, hats wirklich ein bisschen was von einer Vitrine.

Ich dachte,ich hätte sie im Griff: die brühmt, berüchtigten Märklin Weichenantriebe.
Da hatte ich mich schwer getäuscht. Sie haben mich in den vergangenen Monaten zum Wahnsinn getrieben. Mal gehts, mal gehts nicht....
Die sollens jetzt richten:

Bild

Die Littfinskis haben eine seperate Stromeinspeisung und ich habe das Gefühl, daß die Antriebe zuverlässiger arbeiten. Habe erstmal nur drei der Decoder im Betrieb, um zu testen. Werde dann mal berichten, ob das auch wirklich die Lösung war...

Die seperate Einspeisung hat nebenbei noch einen weiteren positiven Effekt: Bei den k83 Decodern ging in den Personenwagen immer die Innenbeleuchtung kurzzeitig aus, sobald ich das Entkupplungsgleis bedient habe. Ist vielleicht nicht vorbildgerecht, aber lustig :D
Das Problem gehört aber, wie gesagt, auch der Vergangenheit an.

Hier noch schnell ein Neuzugang, der mich als alter E10 Fan begeistert:

Bild

Sorry für den langen Sermon und viele Grüße,

Volker
Zuletzt geändert von kronos am Mo 21. Nov 2016, 16:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Holgi68
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: So 15. Feb 2015, 12:45
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos 2 4.0.1 Daisy 1 TC Gold 7
Gleise: Flm. Modellgl.
Wohnort: Alfeld
Alter: 52
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#95

Beitrag von Holgi68 »

Hallo Volker
Danke für die rasche Antwort,ich habe mal geschaut und nur Modelle von Lima gefunden,da ich ja Zweileiter fahre,aber das Modell sagt mir nicht wirklich zu.Bin ich am überlegen ob ich nicht einen Märklin Zug nehme und ihn auf Zweileiter umbauen lasse.Ich hoffe es ist nicht noch mehr passiert außer dem Panto.Die Beleuchtung im SHB. :gfm: so einen Bhf hätte ich auch gern noch,mal sehen wie ich das bei mir noch realisieren kann. Bin auch gerade dabei meine Anlage zu digitalisieren schließe gerade die Weichen an dann kommt die Rückmeldung und dann wollte ich auch die Drehscheibe noch machen muss man dafür auch extra noch einen Decoder haben ? ich denke mal ja bin mal gespannt wie das mit dem an klemmen funktioniert da ich auf dem Gebiet was die Digitalisierung angeht absoluter Neuling bin.Leider fehlt mir auch die zeit für die Moba und brauche auch recht lange das es weiter geht wie bei so vielen hier wünsche dir noch viel Erfolg und weniger Unfälle in der Zukunft.
Ich bleib dran
Gruß
Holger
Gruß
Holger

Alles kann nichts muss
H0, FLM Modellgleis, Digital Ecos 2 4.0.0.1, Daisy 1,Piko Smartcontroller light, Loconet Uhlenbrock Rückmelder.
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4522
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#96

Beitrag von Miraculus »

Hi Volker,

schön, dass es bei dir weitergeht. Tolles Video.
Drehscheibe? Hhmmmmm? Haaaaaben will :bigeek: :D

Das Du solche Probleme mit den Weichenantrieben hast stimmt mich nachdenklich :shock: :? . Liegt's an den Antrieben, dem S88-Bus?? Ich habe ja jetzt meine ersten Rückmeldemodule eingebaut und bin bislang sehr zufrieden mit dem System. Nächste Woche möchte ich die ersten WeichenChef-Magnet anschließen. Bin gespannt wie es funzt und werde berichten.

So was mit der Beleuchtung hab ich mir bei mir auch vorgestellt, tendiere aber eher zu den Lichtleisten. Erhoffe dadurch eine gleichmäßigere Ausleuchtung.

Von Betriebsunfällen blieb ich bislang verschont :lol:

Ach ja, die E10 hatte ich fast vergessen. Wirklich schöne Lok. So was fehlt mir noch. Habe bislang nur irgendwo die BR 151 in Doppeltraktion "herumfahren" :mrgreen:

Wünsche weiterhin viel Spass.

Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LoDi Rektor+ LoDi S88 + ITrain
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Mannheim
Alter: 51

Re: Anlagenbau opus 1

#97

Beitrag von Aphyosemion »

Hallo Volker,

ahhh, es geht weiter, schön…… :wink:

Unfälle hatte ich bisher nur einen, das war aber ziemlich zu Beginn des Aufbaus und das war auch kein Fahrunfall im eigentlichen Sinne, sondern ein Absturz, durch ungeschicktes mitreißen eines Zuges, da hätte ich mir damals in den "Allerwertesten" beißen können, aber passiert ist eben passiert, daraus lernt man (zumindest meistens, :mrgreen: :wink: …)

Drehscheibe hab ich keine! Früher stand ich mal auf die Schiebebühne, hab mich aber aus Platz- und anderen Gestaltungsgründen gegen eine entschieden! Auf jeden Fall, ein schönes Video von der Drehscheibe, aber noch besser, gefällt mir eigentlich die Lok darauf, :wink:

Es freut mich, wenn mein Tipp mit den Rückmelden von Gerd Boll hilfreich war, ich finde die Dinger auch klasse!

Schöne und praktische SBH Beleuchtung! Bei mir, wird es auf Grund der Größe, ein bzw. zwei Led-Streifen á 10m werden. Einen hab ich auch schon da und er wartet schon auf seinen Einsatz!

Zu den Weichenantrieben kann ich nichts beitragen, da ich ja fast ausschließlich Servo´s benutze und nur bei den "ausfahrenden Weichen“ der K-Gleisweichen die Märklinantriebe verwende!

Dein Neuzugang gefällt mir auch sehr gut. ist ja "fast" wie meine BR140 nur in blau, :lol: :wink:

Also, nun schön weitermachen und uns bald wieder mit Futter versorgen! :wink:

Ich geh jetzt gleich auf´s Klassentreffen und freu mich schon, die "alten" Nasen wieder zu treffen! :fool:

Schöne Grüße, Stephan
"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652
Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 43
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#98

Beitrag von kronos »

Hallo Zusammen,

@Peter

Die Märklin Weichenantriebe sind sehr "sensibel". Jetzt habe ich diejenigen, die am meisten Probleme machen gegen die neueren 74491 ausgetauscht. Jetzt funktionierts. Allerdings sind noch mindestens 15 alte Antriebe verbaut. Mal sehen, wann die den Geist aufgeben.

@ Stephan

Hoffentlich hattest Du ein lustiges Klassentreffen :wink:
Das nächste Mal würde ich auch nur noch Servos einbauen. Scheint ja sehr viel zuverlässiger zu funktionieren als die Märklin Dinger. Jetzt bin ich aber zu faul nochmal was zu ändern. Naja, so gibts halt immer mal wieder lustige Unfälle, weil irgendein Antrieb nicht geschalten hat. Ich fahr ja Blechwagen. die stecken so einiges weg :)


Und endlich habe ich auch Dank zahlreicher Hilfe aus dem Forum eine Messstrecke zustande gebracht:

Bild

Natürlich hatte ich nicht mehr genug Gleise und musste teilweise meine Trainsafe Vitrine schlachten.
Egal....Hauptsache es geht weiter.

Wie Stephan geraten hat, ist die Strecke auf drei Segmente aufgeteilt, die dann einfach zusammengesteckt werden..

Bild

Ich dachte, 3 Meter Gesamtstrecke müssten reichen..:



.....die BR 103 ist beim Einmessen bei der höchsten Geschwindigkeitsstufe ordentlich gegen die Wand gerappelt und hat auch gleich noch einen Haftreifen verloren. Außerdem schnarrt sie bei hoher Geschwindigkeit ganz fürchterlich. Ich glaub, die braucht Öl :)

Ansonsten hält zumindest die 218er fast dort, wo sie soll:



Dann hab ich pünktlich zum 1. Advent zur Entspannung mal die 103er mit 6 beleuchteten Blechwagen auf die Reise geschickt.

Bild

So entspannt wars dann aber doch nicht:
Die Wagenbeleuchtung besteht noch komplett aus den alten Glühbirnen...
Wenn jetzt nicht gleichzeitig noch ein anderer Zug fährt und man auch keine Weiche schalten will ist das auch ok....Aber wehe, wenn doch. Der Zug bansprucht die komplette Energie für sich...blöd...also notgedrungen:
Alle Personenwagen auf LED umrüsten.
Das sind 40 Stück :?
Gott sei Dank taucht immer neue Arbeit auf-sonst wirds auch langweilig :)

Bild

Löten ist jetzt nicht wirklich meine Königsdisziplin... aber am Ende gings dann doch irgendwie:

Bild

Die LED Leisten sind von Railroad24. Gibts im 10-er Pack für 40 Euro und sind gut.

Dann hab ich mir noch die BR 627 von Rivarossi geleistet als Hommage an meine Kindheit. Der fuhr, wie schon erwähnt von meiner Heimatstadt Kempten nach Isny.

Bild

Schöner Zug, der leider zwei Nachteile hat: Gleichstrommodell und keinen Decoder.
Da muss ich mal schauen, wie ich Den umgebaut bekomme. Aber laut Forum ist das zu schaffen.
Auf jeden Fall wirds ein Lopi 4 mit ordentlich Dieselsound.

So, das wars erstmal. Ich wünsche eine schöne Adventszeit.

Viele Grüße,

Volker
Zuletzt geändert von kronos am Sa 3. Dez 2016, 10:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4522
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#99

Beitrag von Miraculus »

Hi Volker,

ist ja schon ordentlich Betrieb auf deiner Anlage. Gfällt mir :D

Meine Weichenantriebe, egal ob alt oder neu, schalten bislang zuverlässig. Allerdings habe ich ja von Anfang an auf eine seperate Stromeinspeisung über einen extra Trafo gesetzt. Guckst Du Bild.
Bild
So wie ich dich verstanden habe, wurden deine Antriebe mit dem Bahnstrom betrieben??

Diesen Trafo habe ich rein für die Versorgung von Magnetartikeln gedacht. Evtl. auch noch Funktionsmodelle. Mal schauen. Der ist zudem über die WeichenChefs galvanisch vom Rest der Anlage getrennt.

Einen weiteren Trafo dann noch für die spätere Beleuchtung der Anlage.

Zur Einmessstrecke. Das sieht ja gut aus. Läuft, denke ich automatisch über's Programm, oder? Reichen jetzt die drei Meter auch für den Auslauf?

Jetzt noch ne blöde Frage, und ich geb's zu, ich habe noch nicht die Forensuche bemüht :oops: Geht das nicht auch über einen Rollenprüfstand mit einem Tachomesser? Mit dem Einmessen von Loks hab ich mich noch nicht beschäftigt :?

Bei mir ist heute Ruhetag wegen Familiengeburtstag. Morgen geht's zum Weihnachtsmarkt nach Maulbronn. Natürlich mit Besuch der MoBa-Ausstellung. Vor allem um Jürgens hier
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=77326
sein Modell zu bestaunen.

Ich wünsch was und Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 43
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#100

Beitrag von kronos »

Hallo Peter,


Im SBH habe ich in der Tat eine externe Versorgung der Weichenantriebe. Aber daran liegts nicht. Die alten Antriebe sind einfach extrem unzuverlässig. Du hast wahrscheinlich bei Dir nur die Neuen verbaut. Aber das ermutigt mich, daß es in Zukunft auch bei mir funktionieren wird.

Ich wollte anfangs auch einen Rollenprüfstand mit Tachomesser. Allerdings arbeitet der nicht mit meinem PC Programm zusammen. Aber mit der Messstrecke gehts jetzt auch ganz gut.
Bei schnellen Loks muss ich einfach den Auslauf verlängern. Dann gibts da auch kein Problem.
Dir morgen viel Spaß aufm Weihnachtsmarkt und der Mobaaustellung.

Schöne Grüße,

Volker
Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“