Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#26

Beitrag von Bremsklotz »

Hallo liebe Stummis,

habe mich ein wenig inspirieren lassen und bin auf die Idee gekommen die Villa Vampir von Vollmer in Szene zu setzen. Da mein kleines "Dörfchen" auf der Anlage abnehmbar ist, kann ich vom Prinzip problemlos eine neue Szenerie modelieren und im Austausch einsetzen.

Mir schwebt vor, eine gruselige Szene darzustellen. Vorgstellt habe ich mir dabei die Villa Vampir von Vollmer (Flackerlicht, Rauchgenerator), ein einsamer Weg zur Villa, beleuchtet mit Parkleuchten, Dracula-Kutsche, einen düsteren Friedhof dazu, Leichenwagen, im Umfeld eine kleine Kapelle.
Dazu dürre, verknorzte, blätterlose Bäume....

Für die Bäume bin ich schon fündig geworden. Da gibt es jemand mit eigener Hompage, der super aussehende Modellbäume nach Vorgabe herstellt. Hat sogar ein Verweis hier auf das Forum.

Habe hier im Forum schon gesucht und bin bei "Transdraculia" fündig geworden (super Anlagenthema, mal was neues und ganz anders als üblich :fool: ) Allerdings ist die mir zur Verfügung stehende Fläche zu klein, um eine Burg oder eine Ruine glaubhaft darstellen zu können.

Eine Dracula-Kutsche in Spur N habe ich noch nicht gefunden, weiß jemand wo man sowas herbekommt?
Dracula selbst habe ich leider nur in HO gefunden.


Wäre dankbar für Anregungen, mit welchen Details man eine solche Szenerie ausschmücken könnte :prost:
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof
Benutzeravatar

LaNgsambahNer
InterCity (IC)
Beiträge: 580
Registriert: So 31. Jul 2016, 13:30
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC,SX2,FCC,z21
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Hamburg, demnäxt Schöningen?
Alter: 61

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#27

Beitrag von LaNgsambahNer »

Bremsklotz hat geschrieben: Fr 3. Mär 2017, 23:21 Hallo liebe Stummis,

habe mich ein wenig inspirieren lassen und bin auf die Idee gekommen die Villa Vampir von Vollmer in Szene zu setzen. Da mein kleines "Dörfchen" auf der Anlage abnehmbar ist, kann ich vom Prinzip problemlos eine neue Szenerie modelieren und im Austausch einsetzen.

Mir schwebt vor, eine gruselige Szene darzustellen. Vorgstellt habe ich mir dabei die Villa Vampir von Vollmer (Flackerlicht, Rauchgenerator), ein einsamer Weg zur Villa, beleuchtet mit Parkleuchten, Dracula-Kutsche, einen düsteren Friedhof dazu, Leichenwagen, im Umfeld eine kleine Kapelle.
Dazu dürre, verknorzte, blätterlose Bäume....
Moin Frank,

wie wärs denn mit ner Scene aus der "Rocky Horror Picture Show"? :fool: :fool: :fool:
https://www.youtube.com/watch?v=jinU-iD ... verified=1
Gröt ut Hamborg
Kai
Spur N________4ever
Benutzeravatar

Threadersteller
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#28

Beitrag von Bremsklotz »

Hey Mirage,

danke für den Tipp :mrgreen:

Mittlerweile bin ich mit Dracula und Kutsche dazu ein bisschen ausgebremst worden. Einen "Dracula" in Spur N gibts nicht und eine passende Kutsche/Droschke dazu auch nicht :evil:

Franziskaner-Mönche (Noch) sind auch nicht zu kriegen :pflaster:

Aber ich bin heute bei meinem Modellbahnhändler fündig geworden.... habe ich noch nie gesehen, daß es einen "Teufel" gibt.... von Preiser, Artikel 29078. Ist zwar für Spur H0, aber ein Teufel/Dämon kann ja ruhig etwas größer sein :fool: ... der passt perfekt zur Villa Vampir.

Bilder vom Bau folgen in Kürze....
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof
Benutzeravatar

Threadersteller
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#29

Beitrag von Bremsklotz »

Hallo Leute,

ich habe mit dem Bau vom Dorf "Villa Vampir" angefangen. Im Moment Rohbau des Austauschmoduls. Zukünftig will ich die Dorf-Szenerien nach belieben wechseln können. Im Zuge dieser Bauarbeiten, habe ich das Gelände für die bisherige Szenerie mit Polizei, Wein- und Getränkehandlung gleich mitgemacht.

Aber erstmal zum Modul "Villa Vampir":

Diesmal habe ich mich entschieden, das ganze aus Styrodur-Platten aus dem Baumarkt zu machen. Die sind leicht, stabil, günstig, es gibt verschiedene Stärken und sie lassen sich super verarbeiten. Die verwendeten Stützmauern sind aus Styropor von den bekannten Herstellern und lassen sich mit einem Styroporkleber gut andrücken. Bei dem Kopfsteinpflaster handelt es sich um die bekannten, bedruckten Kartons, die es in diversen Bedruckungen gibt...

Bild

Im Hintergrund steht bereits die Dorfkirche zur Probe. Unter der Kirche ist ein Soundmodul, mit Kirchenglockenklängen verbaut. Habe vor, dieses später dann per Knopfdruck leuten zu lassen. Bei Dauerläuten wirst ja wahnsinnig auf Dauer...

Bild

Vorne fehlt noch das Tunnelportal und auch eine Stützmauer. Danach muss das ganze noch ein bisschen mit Gips verspachtelt und ein paar Felsen nachgestellt. Die Villa Vampir findet vorne links ihren Platz. Vorne rechts kommt ein schauriger Friedhof hin :mrgreen:

Weiter Bilder vom Baufortschritt folgen...
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof
Benutzeravatar

Threadersteller
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#30

Beitrag von Bremsklotz »

Hallo,

so... die letzten Wochen habe ich mich in den Bau des neuen Dorfes mal reingehängt. Das Tunnelportal ist nun auch an seinem Platz...

Bild

Hier die Unterseite. Zur Verdrahtung habe ich starre Kabel verwendet. Die kann man biegen und hängen nicht im Weg, weil da ja noich ein Zug drunter herfahren muss...

Bild

Hier das fertige Dorf-Modul, das ich jederzeit austauschen kann...

Bild

...gegen dieses Modul, das ich parallel baue. Auf dieses Dorf-Modul sollen später die bisherigen Häuschen ( Polizei mit den gewerblichen Damen und die Wein- und Getränkehandlung) ihren neuen Platz finden...

Bild

Im Vordergrund entsteht der neue Bahnübergang... :mrgreen:
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof
Benutzeravatar

Threadersteller
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#31

Beitrag von Bremsklotz »

Ein paar Detailbilder... ich hoffe es sieht gut aus und gefällt euch :redzwinker:

Die beiden Schalter vorne links im Bild sind zum Ein- u. Ausschalten für das Kirchengeläute und den Rauchgenerator in der Villa Vampir.

Bild

Das gleiche Bild ein wenig "bearbeitet" :mrgreen:

Bild


Der Teufel treibt sein Spiel ... leider gibt es solche Figuren nur in H0, aber da es sich um einen Teufel/Dämon handelt kann er ruhig etwas größer sein als bei Spur N üblich...

Bild

Das gleiche Bild nochmal aber ein bisschen bearbeitet :mrgreen:

Bild

Während der Teufel im Vordergrund sein Spiel treibt, findet in der Kirche eine Hochzeit statt... also ähnlich wie des Teufels Spiel :fool: .. kleiner Witz am Rande :mrgreen:

Bild

Der Kirchzaun entstand aus Ätzteilen die die Zaunelemente bilden... Mauersockel und Pfosten sind aus dünnen kunststoffprofilen, die braun angemalt sind...

Bild

Nun zum hoffentlich schaurig wirkenden Friedhof. Die Mauer entstand aus Hartschaumplatten. Leider waren die sehr dick. Ich habe mit einem Cutter die Oberfläche der Hartschaumplatten abgetragen und beidseitig mit Leim zusammengeklebt. Die Ziegel auf der Mauer entstanden ebenfalls aus geprägten Modellbauplatten...

Bild

Bild

Bild

Bild

Das gleiche Foto... aber ein bisschen nachbearbeitet :mrgreen:
Bild

Weitere Bilder folgen vom zweiten Dorfmodul...
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4658
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#32

Beitrag von hubedi »

Hallo Frank,
boh ... die Kirche direkt neben der Vampirvilla ... und der Leibhaftige selbst zwischen diesen Polen. Kein Wunder, dass sich der Himmel verdüstert und Spannung bis zum Knistern aufgebaut wird. Blitz und Donner werden wohl bald zuschlagen. :shock: Da haben sich die Camper unterhalb des Friedhofs ein gemütliches Plätzchen ausgesucht. Es scheint sich aber sowieso um etwas merkwürdige Leute zu handeln. Und um das Ensemble komplett zu machen, schaut noch der nette, lila Osterhase beim Basteln zu ... :fool:

Deine Zäune sind Dir super gelungen. Die Hartschaumplatten hast Du so perfekt bearbeitet, dass eine glaubwürdige Friedhofsmauer entstanden ist. Herrlich schräger Modellbau ... jetzt fehlt noch die Geisterbahn. :D

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Threadersteller
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#33

Beitrag von Bremsklotz »

Hallo Hubert,

danke für dein Kompliment :D

Die Geisterbahn mit Rummel dazu könnte ein nächstes Thema von meinem Austauschmodul werden :mrgreen:
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof
Benutzeravatar

Threadersteller
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#34

Beitrag von Bremsklotz »

Hier der Rohbau vom zweiten Dorfmodul. Ganz im Vordergrund gut zu erkennen, daß die beiden neuen Dorfmodule (Winzerei+Polizei) und (Villa Vampir mit Friedhof) ein wenig nach hinten gerückt sind um vorne Platz zu schaffen für einen Bahnübergang.

Bild

Bild

Die Getränkehandlung mit anschließender Winzerei..

Bild

Es geht schon wieder los... die Winzer haben alle Hände voll zu tun um den Weinbedarf in Güglingen zu decken...

Bild
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof
Benutzeravatar

Threadersteller
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#35

Beitrag von Bremsklotz »

Frohe Ostern allen Stummi-Lesern :D

Hier noch ein paar Fotos meiner Basteleien die ich vorstellen möchte...

Die Nonnen machen sich auf den Weg zur Beerdigung... Im Hintergrund den Teufel im Nacken :mrgreen:

Bild
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof
Benutzeravatar

Threadersteller
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#36

Beitrag von Bremsklotz »

Wären die Nonnen besser mal in der Kirche bei der Hochzeit geblieben...

Bild

Bild

Bild

Ich sehe gerade, daß ich vergessen habe den Innenpfosten am Kirchtor braun zu malen... Schlamperei am Bau.. wird nachgebessert :shock:
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof
Benutzeravatar

Threadersteller
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#37

Beitrag von Bremsklotz »

Hallo zusammen,

über Ostern hatte ich ein wenig Zeit und habe mich mit den Sonnenblumen beschäftigt, die es auch für die Spur N gibt :mrgreen:

Bild

Eine ganz schöne "Fuddelei" wie man hier in Hessen sagt. Die einzelnen Blüten müssen an die Stiele angeklebt werden

Bild

96 Stück Sonnenblumen. Habe mal darauf verzichtet die einzelnen Blätter in verschiedene Richtungen zu biegen. Erstens sieht man das in Spur N sowieso nicht und zweitens wollte ich nicht Gefahr laufen, daß ein Blatt abbricht :shock:

Bild

Die Standfüße habe ich "afrikabraun" angemalt, damit sie später besser zum "steinigen" Sandweg passen, der zum Campingplatz führt :D
Die Blüten der Sonnenblumen, also da wo wo die Kerne sind, musste ich in der Mitte noch schwarz/braun malen. Dazu empfiehlt sich in Spur N ein Pinsel mit nur einem Haar :shock:

Bild

Und hier jetzt das Ergebnis :D

Bild

Bild

Ich hoffe es gefällt und an dem "freizügigen" Paar zwischen den Zelten nimmt niemand Anstoß, ist in Spur N ja auch kaum zu sehen. Das sind eh seltsame Leute die unterhalb eines Friedhofes campen :mrgreen:
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof
olimm26
Ehemaliger Benutzer

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#38

Beitrag von olimm26 »

Tolles Projekt. Bin schon gespannt, was du dir noch einfallen lässt.

Viele Grüsse Christian
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4658
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#39

Beitrag von hubedi »

Hallo Frank,
eine schöne Fieselei! Wenn es beim Modellbau so etwas wie Kontemplation gibt, dann ist der Bau eines Sonnenblumenfeldes sicher ein hervorragender Katalysator. :D Die Camper schauen jedenfalls etwas überrascht auf die Sonnenblumen, die da über Ostern gewachsen sind. Scheint eine spezielle Züchtung zu sein, die auch auf dem relativ unfruchtbar erscheinenden Boden so schnell in die Höhe geschossen ist. Aber vlt. sind ja übernatürliche Kräfte am Werk. In Güglingen tummelt sich sowieso eine illustre Gesellschaft seltsamer Gestalten.
Nur gut, dass die Güglinger ein tolerantes Völkchen zu sein scheinen. In friedlicher Nähe sehe ich z.B. fromme Nonnen, eine gut bürgerliche Hochzeitsgesellschaft und nicht zuletzt freizügige Camper, die im Angesicht letzter Ruhestätten an die Produktion des Nachwuchses denken. Wahrlich "freizügig" ... obwohl gar keine Züge zu sehen sind.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Threadersteller
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#40

Beitrag von Bremsklotz »

Hallo,

da hier jemand ein wenig die "Bahn" bei all den vorhergehenden Bildern vermisst hat (mal zu Hubert schielend :D ), folgen hier ein paar Bilder vom Bahnübergang, den ich ebenfalls neu gemacht habe. Da die beiden neuen Dorfmodule diesmal "kürzer" ausgefallen sind, blieb vorne genügend Platz um einen kleinen Bahnübergang zu bauen. Fertig ist er noch nicht. Ich habe vor, hier noch blinkende Warnkreuze zu plazieren und selbstverständlich auch eine ordentliche Beschilderung, ein paar wartenden Preiserlein, der ein oder andere Busch, usw.

Ich wollte unbedingt Schranken mit diesem "Vorhang" unten dran. In Spur N allerdings von bekannten Herstellern Fehlanzeige. Bei einer Internet-Auktion bin ich fündig geworden. Tolle, filigrane Ätzteile. Das Ende vom Lied war, daß ich 40 EUR in den Sand gesetzt habe, weil die Ätzteile soooo filigran waren, daß es mir unmöglich war diese ordnungsgemäß zusammen zu bauen. Einzelne Teile (kaum 0,5 mm groß), sollten gelötet werden. Wenn ich die Löte, dann sieht man von der Schranke nix mehr, also habe ich es mit Leim probiert. das hat aber überhaubt nicht gehalten. Habe zum Schluß alles in die Tonne gehauen und nur den "Vorhang" behalten, den ich an eine normale Bahnschranke von bekannten Herstellern angeklebt habe :mrgreen:

Zum Bau habe ich das Dorfmodul mal weggenommen um mehr Platz zum handtieren zu haben...
Übrigens: die beiden Gewindeschrauben die ca. 1 cm aus der Platte rausgucken, sind dafür gedacht, daß ich hier Schubladenknöpfe aufdrehen kann um die oberste Bahnplatte abheben zu können. Ab und zu muss das mal sein Zwecks Reinigung der Schienen in den unteren Ebenen :mrgreen:

Bild

Bild

Bild
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4658
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#41

Beitrag von hubedi »

Hallo Frank,
tatsächlich ... oben rechts in der Ecke ... ein Zug! :D
Keine Sorge, das war oben keine "Fundamentalkritik" an Deiner Bildauswahl, sondern nur ein kleines Wortspiel. Bei meinen Bauberichten aus der Mark Michingen gibt es oft auch eben nur Bauberichte zu sehen und keine Züge.

So ein Schrankenbehang in N ist sicher eine fieselige Angelegenheit. Dein Bahnübergang sieht trotz der beschriebenen Probleme gelungen aus. Es hätte mich interessiert, was das für ein Bausatz war. Kennst Du noch den Hersteller oder wurde ein Einzelstück in der Auktion angeboten?

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Threadersteller
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#42

Beitrag von Bremsklotz »

Hallo Hubert,

ein Einzelstück war dieser Bahnübergang aus Ätzteilen nicht. Hersteller "FKS", wer auch immer das ist. Habe es eben nochmal bei ebay gesucht und gefunden. Artkelstandort: Issum / Verkäufer: dm-toys-de

Gib einfach mal bei ebay in die Suche folgenden Text: "FKS 160-080-10 - Schranke für Bahnübergang - Spur N - NEU"

Wie gesagt die Schranken an sich sind super toll detailiert, lassen sich mit sehr viel Übung und Geschick auch biegen, das habe ich halbwegs auch hingekriegt. Aber damit das dann auch stabil ist muss tatsächlich gelötet werden oder mit einem speziellen Metallkleber gearbeitet werden und da bin ich mangels Kenntnis gescheitert.

So ein Lötpunkt müsste teils 0,1 mm oder teils weniger haben meines Erachtens. Alle Teile sind silber glänzend und müssen angemalt werden.

Ich hoffe ich darf hier ebay erwähnen und auch den ebay-Verkäufer? Ansonsten bitte kurze Info, dann lösche ich diesen Beitrag wieder.
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4658
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#43

Beitrag von hubedi »

Hallo Frank
hab's gefunden ... Du kannst bei dem Onlineshop auch direkt bestellen ... spart u.U. ein paar Gebühren. :D
Ich habe gesehen, der Behang klappt aber nicht zusammen, wenn die Schranke hochgeht. Irgendwo hab ich mal was von einen Behang in Spur N gelesen, wo auch das Einklappen möglich ist. Mal sehen. Das Löten würde mich nicht schrecken. Das wird zwar sicher etwas fummelig, aber das sollte gehen. Die Lackierung macht mir mehr Sorgen. Allein schon der Schrankenbaum mit seinen rot-weißen Bändern müsste scharfe Trennkanten aufweisen damit es ordentlich aussieht. Puh, das würde ein Problem für mich.

Danke für Deine Mühe den Anbieter für mich herauszufiltern!

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Loki2014
Ehemaliger Benutzer

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#44

Beitrag von Loki2014 »

Hallo Frank

Die Idee, Austauschmodule zu verwenden, gefällt mir. Schön sind sie geworden. Was die 'Sonnenblumenfrickelei' angeht :bigeek: Wer das durchhält, hat ein :clap: verdient!

Grüsse
Sven
Benutzeravatar

LaNgsambahNer
InterCity (IC)
Beiträge: 580
Registriert: So 31. Jul 2016, 13:30
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC,SX2,FCC,z21
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Hamburg, demnäxt Schöningen?
Alter: 61

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#45

Beitrag von LaNgsambahNer »

Moin Leute,

hier die FKS-Schranke vom Gerd: https://www.fks-modellbau.de/Spur---N-- ... rgang.html
und hier die mit beweglichen Behang von Klaus (maNNikla): http://www.1zu160.net/scripte/forum/for ... la#x944322
Aaber wenn Du die von FKS schon nicht hinbekommst wirst Du an der von Klaus nen Herzklabaster kriegen. :fool:
Da ist jedes Teil vom Behang einzeln! :twisted: Allerdings fertigt er auch auf Maß, d.h. einseitig lang oder kurz und
zweiseitig lang oder kurz oder gemischt. Die Preise beginnen etwa bei € 100,-

Edith hat Fipptehler beseitigt.
Gröt ut Hamborg
Kai
Spur N________4ever
Benutzeravatar

Threadersteller
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#46

Beitrag von Bremsklotz »

Hallo zusammen,

@ Hubert
das Suchen nach dem Hersteller der Schranke habe ich gerne für dich gemacht. Wobei ich denke, daß Mirage die besser Schranke mit dem beweglichen Schrankenbehang/-Gitter gepostet hat

Das Problem mit den harten Farbkanten von rot auf weiß beim Lackieren des Schrankenbaums hatte ich auch schon erkannt. Ich hatte angedacht, den Schrankenbaum erst mal weiß zu grundieren. Nach Trocknung der Farbe hätte ich mal versucht mit Tesafilm o.ä. abzukleben und mit einem trockenen Pinsel die rote Farbe aufzubringen. Zweiter Ansatz sah ich evtl. darin, einen roten Schrumpfschlauch in entsprechende Stücke zu schneiden und einfach über den Schrankenbaum zu ziehen :mrgreen:

Ja, die Schrankengitter sind starr. Das war mir aber egal, weil ich die Schranke unbeweglich bauen wollte und da bleibt sie geschlossen. Grund dafür ist, daß ich zu wenig Platz habe um Servos unter die Platte zu kriegen und eine neue Verkabelung, über zusätzliche, diverse Sub-D-Stecker bis zum Stellpult habe ich auch gescheut. Letztlich ist die Anlage ohnehin nur analog betrieben, was wiederum aber bedeutet, daß es jede Menge Arbeit gibt, wenn man einen Zug steuert :D

@Sven @ Mirage:
Irgend wann ist meine kleine Anlage voll gestellt. Da ich aber im Bastelfieber war, kam ich aus der Not heraus auf die Idee mit solchen Austauschmodulen :D Schön, daß sie dir gefallen.

Gescheitert an der FKS-Schranke bin ich eigentlich nur deshalb, weil ich es irgendwie nicht hingekriegt habe soooo winzige Lötpunkte zu setzen. Ich sollte mal einen Schnellkurs im "Löten" belegen. Wahrscheinlich habe ich aber nur den falschen Lötkolben (zu groß) und das falsche Lötzinn, das kriegt man in so einem Kurs für Dummys aber sicher auch erklärt.

Die Schranke mit dem beweglichen Gitter sieht phantastisch aus. Es gibt sowas also doch in Spur N. So lange man da nix im Mü löten muss, würde ich mir es zutrauen die einzelnen Stäbe einzuhängen :hammer: :-D
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof
Benutzeravatar

Threadersteller
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#47

Beitrag von Bremsklotz »

Hier ein paar neue Bilder mit Rollmaterial, nicht daß jemand noch denkt es wäre eine Geisterbahn :mrgreen:

Die V100 habe ich gestern mal ein wenig gealtert... hier und da muss ich aber nochmal nacharbeiten...

Bild

Bild

Bild

Bild

Auch das neue Bahnwärterhaus konnte ich im "Plastiklook" nicht lassen....

Bild

Und wie gehabt, sind auch beim neuen Dorfmodul die Damen sicherheitshalber im Gebäude der Polizei untergebracht :fool:

Bild

Und mal einen Überblick zur Anlage...

Bild

Als nächstes steht dann die Beschilderung des Bahnübergangs an und blinkende Anreaskreuze. Ich dachte an 4 Stück, also 2 auf jeder Seite. Oder ist das zuviel? Lieber nur 2 Stück, eins auf jeder Seite?

Ich bin mir noch unschlüssig ob 2 oder 4. Habe angedacht die Andreaskreuze von Viessmann zu nehmen, oder rät jemand zu einem anderen Fabrikat?


Schönen Rest-Sonntag allen hier
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof
Benutzeravatar

Threadersteller
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#48

Beitrag von Bremsklotz »

Hallo,

über das lange Wochenende habe ich mir ein wenig Zeit genommen und die Andreaskreuze mit Blinklicht am Bahnübergang eingebaut. Das Viessmann-Blinkrelais erzeugt einen besonders weichen Blinkübergang :mrgreen:

Bild
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4658
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#49

Beitrag von hubedi »

Hallo Frank,
die Andreskreuze passen doch sehr gut zur Schranke. In den Tiefen meiner Bastelkiste habe ich einen Messingbausatz liegen. Der ist auch nicht so viel filigraner und dann noch unlackiert. Das wird noch ein Spaß, so schöne Trennkanten hinzukriegen wie bei Deinen Exemplaren.
Wie machst Du das mit dem Blinklicht bei dauernd geschlossenen Schranken ... ist es ebenfalls dauernd in Betrieb oder nur, wenn sich ein Zug nähert?

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1870
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Güglingen-Kleine N-Anlage als Endbahnhof

#50

Beitrag von E 03 »

Hallo Frank, ein kleiner Gegenbesuch bei Dir. Also hast Du Dich jetzt doch für vier Andreaskreuze entschieden. 8)
Einen kleinen Verfeinerungsvorschlag hätte ich noch. Streiche doch die schwarzen Sockel der Andreaskreuze in Betongrau. Dann sehen sie nicht nur auf dem Straßenbelag, sondern auch in der Wiese natürlicher aus. :wink:

Viele Grüße und eine schöne Woche.
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“