Blocksteuerrung mit der ESU Ecos

Bereich für alle Fragen von Anfängern und Einsteigern rund um die Modellbahn.
Antworten

Threadersteller
Frank the Tank
Beiträge: 3
Registriert: Fr 19. Mai 2017, 15:42
Deutschland

Blocksteuerrung mit der ESU Ecos

#1

Beitrag von Frank the Tank »

Hallo liebe Stummi Gemeinde. Ich Bau seit ca. 10 Jahren Analoge Modellbahn mit voller Leidenschaft und alles was dazu gehört. Doch die neue Anlage sollte Digital werden also war ich bei mein Händler und hab ihn geschildert was ich möchte und vor habe.
- Ca. 15 Züge und 17 blockstellen mit 2 schattenbahnhöfe.
Mein Händler hat mir die Ecos von Esu empfohlen die ich Dan auch kaufte. :( zur blocksteuerrung sollte ich dann von Littfinski das RM GB 8N nehmen und hat mir dazu auch eine passende Beschreibung gegeben.
Nur leider läuft da einfach nichts bei mir :( die Züge fahren einfach über die Blöcke rüber als wären sie garniert da . Ich hoffe jetzt von euch kann mir einer weiter helfen ???
Bitte bitte bitte .


Modelltraumland
InterCity (IC)
Beiträge: 636
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 22:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Blocksteuerrung mit der ESU Ecos

#2

Beitrag von Modelltraumland »

Hallo Frank,

hast Du die Rückmelder in der ECOS richtig angelegt, melden die überhaupt? Ist die Masseverbindung zum 1. Rückmeldemodul angeschlossen? Sind die Rückmelder den Blöcken richtig zugeordnet? Ich habe zwar selbst keine ECOS, aber das sind grundlegende Dinge, die für jede automatische Steuerung unabdingbar sind.
Gruß Bernd

Tillig Elite H0, 2-Leiter, Rocrail mit Tams MC DCC (Loks), IB-com MM (Weichen Signale), GCA101 Loconet (Rückmeldung), DC-Car, Light@Night Lichtsteuerung http://www.modelltraumland-wuppertal.de/

Benutzeravatar

moppe
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4438
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Blocksteuerrung mit der ESU Ecos

#3

Beitrag von moppe »

Hallo Frank

Sie hab ein ECoS und sie hab Rückmeldung.
Abre wie sollte ihren ECoS ihren Züge halten?


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk


Modelltraumland
InterCity (IC)
Beiträge: 636
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 22:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Blocksteuerrung mit der ESU Ecos

#4

Beitrag von Modelltraumland »

Hallo Frank,

ich habe mir gerade mal die Bedienungsanleitung der ECOS angeschaut. Abgesehen von einer Pendelzugsteuerung habe ich da nichts über einen automatischen Betrieb finden können. Ich denke, dafür brauchst du noch eine Steuerungssoftware. Die kann dann auch sehr viel mehr. Wir nutzen dafür Rocrail und sind sehr zufrieden damit.
Gruß Bernd

Tillig Elite H0, 2-Leiter, Rocrail mit Tams MC DCC (Loks), IB-com MM (Weichen Signale), GCA101 Loconet (Rückmeldung), DC-Car, Light@Night Lichtsteuerung http://www.modelltraumland-wuppertal.de/


Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4040
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 65
Österreich

Re: Blocksteuerrung mit der ESU Ecos

#5

Beitrag von Dreispur »

Hallo !
Zum üben lade dir die Software

https://www.windigipet.de/foren/index.php
die Demo-Version . https://www.windigipet.de/foren/index.p ... nloads2012
Die Anleitung gibt es auch On-Line .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015

Benutzeravatar

UlrichRöcher
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2892
Registriert: Di 13. Dez 2005, 11:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 2
Gleise: Mä K und C
Wohnort: Siegen
Alter: 60
Deutschland

Re: Blocksteuerrung mit der ESU Ecos

#6

Beitrag von UlrichRöcher »

Hallo,

kürzlich wurde das Gleiche hier auch in einem anderen Thread besprochen. Einer der Tipps war, in Youtube nach Videos über die ECoS suchen zu lassen - da gäbe es eine Anleitung, wie man Blockstellen einrichten kann. Ich habe mir dort die Filmchen mal angesehen - sehr interessant, hätte ich selbst auch nicht gewusst. Scheint allerdings nicht ganz leicht zu sein. Bevor Du also den ganz großen Rundumschlag mit aufwändiger Software machst, würde ich mir das mal ansehen.

Viele Grüße
Ulrich
Paradox ist, wenn Zugbegleiter das Leben in vollen Zügen genießen!


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9764
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Blocksteuerrung mit der ESU Ecos

#7

Beitrag von supermoee »

Frank the Tank hat geschrieben:
Di 23. Mai 2017, 16:34
die Züge fahren einfach über die Blöcke rüber als wären sie garniert da . Ich hoffe jetzt von euch kann mir einer weiter helfen ???
Bitte bitte bitte .
Hallo Frank,

hast du an den Signalen isolierte Abschnitte / Bremsmodule eingebaut? Ohne diese halten die Züge nur mit der Ecos nicht.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


Modelltraumland
InterCity (IC)
Beiträge: 636
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 22:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Blocksteuerrung mit der ESU Ecos

#8

Beitrag von Modelltraumland »

Hallo zusammen,

ich kann meine Empfehlung für eine Rechnersteuerung nur noch mal wiederholen. Mit einer Steuerungssoftware lässt sich alles viel eleganter steuern. Langsames Abbremsen vor Signalen oder im Bahnhof und das alles ohne irgendwelche Bremsmodule ist dann ganz einfach. Man braucht nur entsprechend positionierte Rückmelder. Damit ist nicht nur eine Blocksteuerung, sondern ein abwechslungsreicher Betrieb, wenn gewünscht, sogar nach Fahrplänen möglich. Pendelzüge usw. lassen sich sehr einfach einrichten. Die ECoS hat eine Schnittstelle zum PC, also steht dem Testen mit der Software doch eigentlich nichts im Wege. Die Videos auf YouTube zur ECoS habe ich mir gerade mal angesehen. Da ist nur von einer Blocksteuerung die Rede, das ist m.E. nach eher rudimentär. Komplexere Abläufe sind sehr schwer oder gar nicht zu realisieren. Und keine Angst vor Rocrail, so schwierig, wie oft beschrieen wird, ist das gar nicht. Vor allem ist es kostenlos und kann mindestens genau so viel, wie eine kommerzielle Software. Mit Hilfe der Video tutorials auf YouTube und der Anleitung "Erste Schritte" hat bisher noch jeder user seine Anlage zum Laufen bekommen. Und bei Problemen gibt es immer noch das Forum, wo schnell und kompetent geholfen wird. Ich bin da selbst auch sehr aktiv und leiste gerne Unterstützung.
Gruß Bernd

Tillig Elite H0, 2-Leiter, Rocrail mit Tams MC DCC (Loks), IB-com MM (Weichen Signale), GCA101 Loconet (Rückmeldung), DC-Car, Light@Night Lichtsteuerung http://www.modelltraumland-wuppertal.de/


Threadersteller
Frank the Tank
Beiträge: 3
Registriert: Fr 19. Mai 2017, 15:42
Deutschland

Re: Blocksteuerrung mit der ESU Ecos

#9

Beitrag von Frank the Tank »

Modelltraumland hat geschrieben:
Mi 24. Mai 2017, 09:37
Hallo zusammen,

ich kann meine Empfehlung für eine Rechnersteuerung nur noch mal wiederholen. Mit einer Steuerungssoftware lässt sich alles viel eleganter steuern. Langsames Abbremsen vor Signalen oder im Bahnhof und das alles ohne irgendwelche Bremsmodule ist dann ganz einfach. Man braucht nur entsprechend positionierte Rückmelder. Damit ist nicht nur eine Blocksteuerung, sondern ein abwechslungsreicher Betrieb, wenn gewünscht, sogar nach Fahrplänen möglich. Pendelzüge usw. lassen sich sehr einfach einrichten. Die ECoS hat eine Schnittstelle zum PC, also steht dem Testen mit der Software doch eigentlich nichts im Wege. Die Videos auf YouTube zur ECoS habe ich mir gerade mal angesehen. Da ist nur von einer Blocksteuerung die Rede, das ist m.E. nach eher rudimentär. Komplexere Abläufe sind sehr schwer oder gar nicht zu realisieren. Und keine Angst vor Rocrail, so schwierig, wie oft beschrieen wird, ist das gar nicht. Vor allem ist es kostenlos und kann mindestens genau so viel, wie eine kommerzielle Software. Mit Hilfe der Video tutorials auf YouTube und der Anleitung "Erste Schritte" hat bisher noch jeder user seine Anlage zum Laufen bekommen. Und bei Problemen gibt es immer noch das Forum, wo schnell und kompetent geholfen wird. Ich bin da selbst auch sehr aktiv und leiste gerne Unterstützung.
Hallo Bernd.
Danke für deine schnelle Antwort. Das mit Rocrail war eigentlich ursprünglich auch mal mein Plan nur hat mir mein Händler dann zur Ecos geraten und da ich wie gesagt in der Digitalen Mobawelt absoluter Neuling bin hab ich da auf Ihn gehört und mir so ein teil gekauft. Und als ich Dan mit bauen began sind die Probleme los gegangen wie z.b. das die Ecos nicht Rocrail kann. :( Als ich auf der suche nach ein geeignetes System war hatte ich mir die Videos von MSL über digitale modellbahn für Einsteiger angesehen und war davon überzeugt das es nicht so schwer werden kann und jetzt bereue ich es schon fast ein bisschen . Sollte ich deiner Meinung lieber alles noch mal umstellen ? Was natürlich auch wieder nicht so clever in mein Augen ist weil ich jetzt eine 3 Monate alte Esu zentrale zu Hause hab und bei mir das Geld leider auch nicht auf den Bäumen wächst.

Gruß Frank


Threadersteller
Frank the Tank
Beiträge: 3
Registriert: Fr 19. Mai 2017, 15:42
Deutschland

Re: Blocksteuerrung mit der ESU Ecos

#10

Beitrag von Frank the Tank »

Modelltraumland hat geschrieben:
Mi 24. Mai 2017, 09:37
Hallo zusammen,

ich kann meine Empfehlung für eine Rechnersteuerung nur noch mal wiederholen. Mit einer Steuerungssoftware lässt sich alles viel eleganter steuern. Langsames Abbremsen vor Signalen oder im Bahnhof und das alles ohne irgendwelche Bremsmodule ist dann ganz einfach. Man braucht nur entsprechend positionierte Rückmelder. Damit ist nicht nur eine Blocksteuerung, sondern ein abwechslungsreicher Betrieb, wenn gewünscht, sogar nach Fahrplänen möglich. Pendelzüge usw. lassen sich sehr einfach einrichten. Die ECoS hat eine Schnittstelle zum PC, also steht dem Testen mit der Software doch eigentlich nichts im Wege. Die Videos auf YouTube zur ECoS habe ich mir gerade mal angesehen. Da ist nur von einer Blocksteuerung die Rede, das ist m.E. nach eher rudimentär. Komplexere Abläufe sind sehr schwer oder gar nicht zu realisieren. Und keine Angst vor Rocrail, so schwierig, wie oft beschrieen wird, ist das gar nicht. Vor allem ist es kostenlos und kann mindestens genau so viel, wie eine kommerzielle Software. Mit Hilfe der Video tutorials auf YouTube und der Anleitung "Erste Schritte" hat bisher noch jeder user seine Anlage zum Laufen bekommen. Und bei Problemen gibt es immer noch das Forum, wo schnell und kompetent geholfen wird. Ich bin da selbst auch sehr aktiv und leiste gerne Unterstützung.
Hallo Bernd.
Danke für deine schnelle Antwort. Das mit Rocrail war eigentlich ursprünglich auch mal mein Plan nur hat mir mein Händler dann zur Ecos geraten und da ich wie gesagt in der Digitalen Mobawelt absoluter Neuling bin hab ich da auf Ihn gehört und mir so ein teil gekauft. Und als ich Dan mit bauen began sind die Probleme los gegangen wie z.b. das die Ecos nicht Rocrail kann. :( Als ich auf der suche nach ein geeignetes System war hatte ich mir die Videos von MSL über digitale modellbahn für Einsteiger angesehen und war davon überzeugt das es nicht so schwer werden kann und jetzt bereue ich es schon fast ein bisschen . Sollte ich deiner Meinung lieber alles noch mal umstellen ? Was natürlich auch wieder nicht so clever in mein Augen ist weil ich jetzt eine 3 Monate alte Esu zentrale zu Hause hab und bei mir das Geld leider auch nicht auf den Bäumen wächst.

Gruß Frank


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6336
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Blocksteuerrung mit der ESU Ecos

#11

Beitrag von Erich Müller »

Dreispur hat geschrieben:
Di 23. Mai 2017, 21:00
Hallo !
Zum üben lade dir die Software

https://www.windigipet.de/foren/index.php
die Demo-Version . https://www.windigipet.de/foren/index.p ... nloads2012
Die Anleitung gibt es auch On-Line .
Hallo Anton,

das ist die Demo-Version eines Programms, das viel Geld kostet (den Gegenwert einer Märklin-Dampflok mit Raucheinsatz).
Und du präsentierst sie, als wäre es DIE oder zumindest die einzig wahre Software. Nun... Dann interessiert mich: was rechtfertigt den Mehrpreis von 449€ (Preis von 2015, die verlinkte Homepage ist nicht besonders aktuell...) gegenüber der Software, die bereits von mehreren Kollegen hier empfohlen wurde, und die ich auch aus eigener Erfahrung empfehlen würde?

Übrigens, Frank: die Ecos kann nicht Rocrail, weil keine Zentrale "Rocrail kann". Dafür braucht man einen Computer, und sei es ein Minicomputer.
Aber Rocrail kann Ecos!
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=ger ... #zentralen
Du hast also nichts umsonst gekauft. Und sollte dir jemand erzählt haben, man könne nicht Rocrail (auf dem Computer) mit der Ecos kombinieren, der hat keine Ahnung oder will dich über den Tisch ziehen.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Domapi
InterCity (IC)
Beiträge: 678
Registriert: Di 22. Sep 2015, 07:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC & ECOS & TC9 Gold
Gleise: Roco/Tillig/Weinert
Wohnort: Nämberch
Deutschland

Re: Blocksteuerrung mit der ESU Ecos

#12

Beitrag von Domapi »

Ich finde es generell übertrieben, wegen einer simplen Blockstreckensteuerung gleich einen PC und entsprechende Software ins Spiel zu bringen.

Meine Anlage wird über eine ESU ECOS mit Digital-Strom versorgt.
Meine 18 Blöcke, davon 4 Schattenbahnhöfe, werden "analog" über Relais und Reedkontakte in Verbindung mit dem ABC-Bremsen gesteuert.
Wenn man keinen Fahrplanbetrieb benötigt, reicht das vollkommen aus. Pro Block ein bi-stabiles Industrierelais, ein paar Leuchtdioden, 'Widerstände, Taster und fürs ABC-Bremsen 5 Dioden sind für ein paar Euro zu haben.

Komplizierter wird es, wenn man Schattenbahnhöfe mit einbeziehen will. Bei mir werkeln selbst programmierte PIC-gestützte Steuerungen, die sogar eine Zufallssteuerung und eine Zugspeicherung mit voneinander unabhängigem Ein- und Ausfahren zulassen. Da brauche ich immer noch keinen PC dafür !

Über eine PC-Steuerung denke ich aktuell jedoch trotzdem nach, da ich eine Nebenbahnstrecke mit Zwischenhalt und mit einem Schattenbahnhof abwechslungsreich pendeln lassen möchte (also nicht nur einen Zug, es sollen 4 Züge pendeln, gerne auch zufällig).

Das kann keine ECOS, das geht - fürchte ich - wirklich nur mit dem PC und entsprechenden Rückmeldern.

Je nach den eigenen Fähigkeiten und Kenntnissen muss jeder selbst entscheiden, ob er lieber Relaissteuerungen zusammenlötet oder die Steuerung in der Software programmiert. Je komplexer die Steuerung (Fahrplanbetrieb, Zufallssteuerung, verschachtelte Strecken, große Anzahl an Blöcken etc.), desto eher ist der PC geeignet.

Meine 18 Blöcke sind hier schon grenzwertig. Ich hatte die Steuerung noch aus N-Spurzeiten übrig. Das war ein Grund, nicht gleich auf den PC umzusteigen.

Ergo: sind nur ein paar Blöcke zu steuern, braucht kein Mensch einen PC!
Viele Grüße
Martin

Der Weg ist das Ziel !

Mein noch namenloser Trennungsbahnhof: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=152275


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6336
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Blocksteuerrung mit der ESU Ecos

#13

Beitrag von Erich Müller »

Mit dem Unterschied, dass hardwarecodierte Abläufe nur sehr schwer zu verändern sind - und ich muss anfügen, dass ich den prinzipiellen Unterschied zwischen PIC-gestützten Schaltungen und einem PC auch nicht mehr sehe: beide führen ein Programm aus.

Da muss dann mal jeder für sich entscheiden - aber ich sehe schon bei einer besseren Tischanlage Möglichkeiten mit dem PC, die ich mir bei einer hardwarecodierten Automatik nicht vorstellen kann.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Modelltraumland
InterCity (IC)
Beiträge: 636
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 22:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Blocksteuerrung mit der ESU Ecos

#14

Beitrag von Modelltraumland »

Hallo Frank,

Bei einem einfachen Oval ist der PC natürlich Mumpitz. Aber sobald z.B. ein Bahnhof mit mehreren Gleisen ins Spiel kommt, bei dem Gleise auch in beiden Richtungen befahren werden sollen, ist eine reine Blocksteuerung schon überfordert. PICs zu programmieren ist auch nicht jedermanns Sache. Für Deine Belange mit allein 2 Schattenbahnhöfen halte ich eine Rechnersteuerung für unabdingbar. Die Software sagt Dir immer, welche Lok gerade wo ist. Unsere Anlage umfasst über 50 Blöcke, da geht ohne Rechner gar nichts mehr. Da wäre ich hoffnungslos überfordert. Deine ECoS kann alles, was dafür benötigt wird, mit Rocrail oder einer anderen Software.
Gruß Bernd

Tillig Elite H0, 2-Leiter, Rocrail mit Tams MC DCC (Loks), IB-com MM (Weichen Signale), GCA101 Loconet (Rückmeldung), DC-Car, Light@Night Lichtsteuerung http://www.modelltraumland-wuppertal.de/

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“